Bei den Gaubestenwettkämpfen am 24. Mai 2014 in den Pflichtstufen im Gerätturnen weiblich haben sich 3 Mannschaften des SC für das Regionalfinale-Mannschaft, dass am 08. November 2014 in Schömberg stattfand qualifiziert.

Bei dem Wettkampf wurde in den jeweiligen Jugenden die besten Mannschaften des Turngau Ulms ermittelt. Geturnt wurde an vier Geräten Boden, Stufenbarren/Reck, Schwebebalken und Sprung. Nur die jeweils drei ersten Plätze der jeweiligen Jugenden von allen Turngauen qualifizierten sich für die Regionalfinale. Es gibt vier Regionalfinale, in denen die drei besten von jeweils vier Turngauen an den Start gehen.

So fuhren wir am 8. November um 6.15 Uhr los nach Schömberg mit unseren zwei qualifizierten Mannschaften der E-Jugend und der C-Jugend.

Der frühe Tagesbeginn hat den E-Jugendlichen (8-9 jährige) wohl nicht so gut getan, denn sie taten sich ein wenig schwer in den Wettkampf zu starten. Ein Muntermacher in Form von Gummibärchen musste her. Der Zuckerschub brachte aber nicht ganz das erhoffte Erbebnis. Die E-Jugend mit Franziska Kraus, Lena Grau, Mia Claß, Sina Karletshofer und Viola Laib erturnen sich einen achtenswerten 8. Platz.

Die C-Jugend (12-13 jährige) mit Dana Mack, Laura Amann, Evelyn Rauser, Anna Lena Enderle und Isabel Bannweg startete besser in den Wettkampf und erzielten zum Teil auch höhere Wertungen als bei den Gaubestenwettkämpfen. Die Leistung stimmte und somit sind wir mit dem Ergebnis des 6. Platzes sehr zufrieden.

Die offene Klasse (ab dem Alter von 14 Jahren) durfte den Tag etwas später beginnen. Wir mussten ein paar ausfälle verzeichnen (krankheitsbedingt bzw. Auslandsaufenthalt) aber wir haben einen sehr guten Ersatz in Stephanie Ströbele gefunden, die der Mannschaft trotz wenig Training beistand. Der Schwebebalken war uns an diesem Tag nicht hold, da er leider keine Turnerin vor einem Abstieg verschonte. Die jungen Frauen ließen sich trotzdem nicht herunter ziehen und zogen den Wettkampf bravourös durch. Sie belegten den 5. Platz. Es turnten: Stephanie Ströbele, Eva Bailer, Elena Volz, Pedi Birk, Madeleine Huber und Hannah Rapp.

Wir gratulieren Euch herzlich zu Eurem Erfolg.