TSG Söflingen I - SC Staig I      1:3   (0:0)

Torschützen: Fabian Volz, Pascal Geiselmann (FE), Philipp Reinhardt

SC Staig siegt in einer rustikalen Partie nicht unverdient

In einem äußerst brisanten Spiel konnte der SC Staig die Oberhand behalten und siegte beim stark gestarteten Aufsteiger TSG Söflingen mit 3:1. In einer mit sehr vielen Nickligkeiten geführten Partie war der erste Durchgang torszenenarm, wobei die Hausherren etwas Oberwasser hatten und an unserem gut aufgelegten Keeper Manuel Fetzer scheiterten. Die TSG konnte sogar einmal einnetzen, wobei der Unparteiische auf Abseits entschieden, worüber man sicherlich diskutieren konnte. Torlos ging es in die Kabinen. Nun nahm das Spiel weiter Fahrt auf und in der 51. Minute konnte Fabian Volz einen präzise gespielten Ball von Raoul Schöttle zur Gästeführung über die Linie drücken. Die Partie blieb weiter recht ruppig und so hatte der Schiedsrichter seine liebe Mühe, das Spiel zu leiten. Immer wieder kam es zu Aufreger abseits vom Spielfeld, was dem Spielfluss nicht guttat. Der Ausgleich der TSG konnte die Staiger Defensive nicht verhindern (68.). Sofort reagierte Coach Martin Klarer mit der Hereinnahme von Philipp Reinhardt, was sich im Nachhinein als goldrichtig erwies. Jener war es auch, der mit einem tollen Pass auf die Reise geschickt wurde und im Sechzehner nur noch durch ein Foul (78.) gestoppt werden konnte. Kapitän und Führungsspieler Pascal Geiselmann übernahm die Verantwortung und netzte souverän zur vielumjubelten Führung ein. Der SC Staig blieb über seine Konter bis zum Spielende brandgefährlich und folge dessen krönte Philipp Reinhardt seinen tollen Jokereinstand (89.) mit der endgültigen Entscheidung zum 3:1 für das Gästeteam. Eine absolute Willensleistung aller Spieler konnte mit einem äußerst wichtigen Dreier in der Ferne belohnt werden und über die komplette Spielzeit betrachtet ist der Sieg als verdient einzuschätzen.

Es spielten: Manuel Fetzer – Felix Herr, Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Fabian Volz – Robin Dickmann, Manuel Kohn (90. Moritz Karletshofer), Hannes Kienhöfer (84. Uwe Scheck), Raoul Schöttle, Jens Geiselmann – Jonas Ott (69. Philipp Reinhardt)

 

TSG Söflingen II - SC Staig II      2:1   (2:1)

Torschütze: Moritz Karletshofer

Staig II präsentiert sich stark verbessert – leider wieder keine Punkte

Unsere 2. Mannschaft zeigte sich in der Auswärtsaufgabe bei der TSG Söflingen gegenüber der Vorwoche deutlich erholt, aber zu einem Punkgewinn langte es leider nicht. Endstand 2:1 für den Gastgeber. Die Tore in einer guten Partie seitens des SC Staig fielen alle im ersten Durchgang. Moritz Karletshofer brachte den SCS schon früh (12.) in Führung, aber nach den Toren der Gastgeber in der 19. und 34. Minute stand der Endstand schon frühzeitig fest. Die Schairer-Elf hatte in der zweiten Hälfte mehrmals die Chance auf den Ausgleich, welcher absolut verdient gewesen wäre. Trotz des vermeintlichen Heimvorteils, auf dem für die TSG gewohnten Kunstrasen zu kicken, blieb der SCS tonangebend und technisch besser unterwegs. Daher tut die Niederlage zwar weh, aber zumindest konnte eine deutliche Leistungssteigerung und Einsatzwille beobachtet werden, was als positiver Eindruck dem Spiel abgewonnen werden konnte.

Es spielten: Michael Vorwalder – Christopher Scheck, Jonas Bailer, Daniel Bailer (68. Kevin Willmann), Moritz Karletshofer (68. Jan Weiß) – Janik Schiewe (68. Sebastian Ludwig), Timo Janz, Kenan Soydan, Timo Scheck, David Fetzer  – Mario Wenzel