8. Spieltag: 25.10.2020

SC Staig I – FC Burlafingen I       abgesetzt

Das Spiel unserer Bezirksliga-Elf wurde äußerst kurzfristig am Sonntagmorgen vom Verband abgesetzt. Grund war eine positive Corona-Infektion im Betreuerstab des FC Burlafingen.

 

SC Staig II – FC Burlafingen II     0:1 (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Erste Punktspielniederlage für den SC Staig II

Der SC Staig II musste beim vergangenen Heimspieltag die erste Saisonniederlage einstecken. Gegen robuste Gäste aus Burlafingen fand unser Team 2 nie wirklich ins Spiel und verlor überraschend mit 0:1. Bereits in der ersten Hälfte mischten sich zu häufig Ungenauigkeiten und Abspielfehler ins Aufbauspiel der Staiger Zweitvertretung. Zur Pause konnte man sich glücklich schätzen, dass die Burlafinger diese Einladungen zur Führung nicht annahmen. Im zweiten Spielabschnitt war man zwar die überlegene Mannschaft, doch bis auf wenige gute Einschussmöglichkeiten, war dies nicht zwingend genug um den gegnerischen Torhüter bezwingen zu können. So kam es wie es kommen musste: Die Gäste aus dem Neu-Ulmer-Stadtteil erzielten in den Schlussminuten den nicht unverdienten Führungstreffer. Für den SC Staig II bedeutete dies die erste Niederlage nach zuvor 6 ungeschlagenen Spielen und den Verlust der Tabellenführung. Eine Leistung zum Vergessen, welche hoffentlich schnellst möglichst korrigiert wird.

Es spielten: Michael Vorwalder - Timo Janz, Fabian Ludwig, Moritz Karletshofer, Uwe Scheck - Jonas Bailer, David Fetzer, Johannes Nakaten (31. Kevin Willmann), Christopher Scheck (82. Pit Maurer), Fabian Volz - Jonas Ott

7. Spieltag: 18.10.2020

TSV Blaustein I - SC Staig I      1:1 (1:0)

Torschütze: Raoul Schöttle

Spitzenspiel in Blaustein endet mit gerechtem Unentschieden

Am vergangenen Sonntag war alles perfekt für das Spitzenspiel der Bezirksliga angerichtet: Es traf der Erste TSV Blaustein auf den Zweiten SC Staig. Endstand in diesem gut anzusehenden Spiel war eine Punkteteilung mit einem 1:1 am Lixpark. Man merkte beiden Teams den anfänglichen Respekt an und so stand das Abtasten des Gegners im Vordergrund der Startphase. Mit zunehmender Spieldauer übernahm der SCS das Zepter und spielte gefällig in Richtung TSV-Kasten – allerdings ohne gefährliche Situationen zu erspielen. In der 27. Minute dann die etwas überraschende Führung der Hausherren: Hier konnte der TSV-Stürmer einen Fehler im Aufbau des SCS eiskalt ausnutzen und netzte aus 20 Meter unhaltbar für Manuel Fetzer ein. Das Spiel an sich blieb immer interessant, leider fehlten die Torszenen auf beiden Seiten. Nach dem Wechsel brachte die Hereinnahme von Hannes Kienhöfer mehr Schwung in die Angriffsbemühungen des SCS. Die Folge daraus war der überfällige Ausgleich durch Raoul Schöttle (59.). Silvan Laib bediente den in die Tiefe starteten Schöttle punktgenau und dieser konnte am herauseilenden TSV-Keeper vorbei den Ball einschieben. Auch in der Folgezeit hatte der SCS mehr Akzente in der Offensive und man ging auf drei Punkte in der Ferne. In dieser Phase hätte der Unparteiische auf den Punkt für den SCS zeigen können, als Jens Geiselmann elfmeterwürdig zu Fall gebracht wurde. Doch die Pfeife blieb stumm. In der Schlussphase drängten beide Teams nochmals auf die Entscheidung, aber hüben wie drüben konnte nichts Gefährliches mehr produziert werden und so endete das ansehnliche Spitzenspiel mit einem verdienten Ergebnis, mit welchem sicherlich beide Teams leben können.

Es spielten: Manuel Fetzer – Silvan Laib (83. Kevin Klaus), Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Felix Herr - Nico Märkle, Manuel Kohn, Christian Hille (75, Okay Demirel), Raoul Schöttle, Jens Geiselmann (80. Robin Dickmann) – Patrick Schorer (46. Hannes Kienhöfer)

 

SC Staig II - spielfrei

6. Spieltag: 11.10.2020

SC Staig I – SV Jungingen I      1:1 (0:1)

Torschütze: Manuel Kohn

Recht unglücklicher Punktverlust für den SC Staig

Ein etwas enttäuschendes Unentschieden stand nach 90 Minuten gegen den SV Jungingen mit 1:1 fest. Enttäuschend deshalb, weil man das Geschehen eigentlich über die komplette Spielzeit im Griff hatte und die unzähligen – teils hochkarätigsten – Chancen liegen gelassen wurden; der SVJ besonders in der 1. Hälfte mit viel Glück die Null halten konnte. Der SCS spielte im 1. Durchgang sehr gut und kombinierte nach Belieben. Besonders die sehr schön nach vorne getragenen Angriffe ließ auf drei Zähler für die Heimelf hoffen. Der SVJ hätte sich nicht beschweren können, wenn zum Halbzeitpfiff die Partie schon zu Gunsten des SCS vorentschieden gewesen wäre. Ganz im Gegenteil ging man mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Einen genialen Moment nutzen die Gäste zur Führung: In Minute 19 konnte nach einem perfekt gechippten Freistoß der Gästestürmer den Ball über den geschlagenen Keeper Manuel Fetzer lupfen. Hier sah einmalig die SCS-Defensive nicht gut aus und ließ dem Stürmer zu viel Zeit zur Annahme. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer vehement anstürmende Staiger und aufopferungsvoll kämpfende Junginger. In der 50. Minute war endlich der Ball zum Ausgleich im Netz. Manuel Kohn traf für die Heimelf, als er das Spielgerät nach schöner Vorarbeit von Jens Geiselmann über die Linie drücken konnte. Der SCS drückte in der Folgezeit auf die Entscheidung: Angriff auf Angriff rollte nun auf den SVJ-Kasten und die Gästedefensive musste Schwerstarbeit leisten, damit die Punkteteilung Bestand hatte. Der letzte Angriff und einzige Szene der Gäste im zweiten Durchgang gehörte allerdings dem SVJ in der Nachspielzeit: Als der Ball schon im Netz lag, pfiff der Unparteiische bei einer knappen Entscheidung jedoch zu Recht auf Abseits. Dieses Tor hätte den Spielverlauf dann komplett auf den Kopf gestellt und wäre auch nicht verdient gewesen. So blieb es bei der Punkteteilung über die sich der SVJ schon glücklich schätzen kann. Allerdings lässt sich feststellen, dass nicht immer die überlegene und dominante Mannschaft sich über die Punkte freuen darf. So ist Fußball eben.

Es spielten: Manuel Fetzer – Nico Märkle, Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Dominik Ruelius – Manuel Kohn, Silvan Laib (77. Kevin Klaus), Christian Hille (84. Hannes Kienhöfer), Raoul Schöttle, Jens Geiselmann – Patrick Schorer (67. Okay Demirel)

 

SC Staig II - SV Jungingen II      2:2 (1:1)

Torschützen: Johannes Nakaten, Christopher Scheck

Nur 2:2-Unentschieden – Staig II beißt sich an Jungingen die Zähne aus

Der SC Staig II musste erstmals in dieser Saison Federn lassen. Gegen eine kämpferisch top eingestellte Junginger Zweitvertretung reichte es nur zu einem 2:2-Unentschieden. Dabei startete das Spiel recht vielversprechend: Bereits nach 17 Minuten brachte Johannes Nakaten die heimischen Farben das erste Mal zum Jubeln. Auch in der Folgezeit blieb unser Team 2 spielbestimmend, verpasste es jedoch hochkarätige Chancen zu verwerten und den Vorsprung weiter auszubauen. Durch zwei verletzungsbedingte Auswechslungen Mitte der ersten Hälfte kam unnötigerweise ein Bruch in das Angriffsspiel des SC Staig und die Gäste aus dem Ulmer Norden erzielten durch einen direkt verwandelten Freistoß den 1:1-Halbzeitstand. Im zweiten Spielabschnitt rannten unsere Jungs mit aller Macht an und versuchten wieder in Führung zu gehen. Allerdings scheiterte man an der vielbeinigen Gästeabwehr oder am eigenen ungenauen Abschluss. Als dann Christopher Scheck in der 87.Minute doch noch zum viel umjubelten Führungstreffer einnicken konnte, sah es aus, als ob der SC Staig wieder als Sieger das Feld verlässt. Doch dem war nicht so: Mit der gefühlt letzten Aktion kamen die Junginger nach einem Eckball zum 2:2 Ausgleich, welcher gleichbedeutend mit dem Endstand war. Ein ärgerliches Unentschieden für den SC Staig II, welches aber zeigt, dass man auch in der Kreisliga B nichts geschenkt bekommt.  

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck (25. Patrick Huber (46. Kevin Willmann)), Moritz Karletshofer, Fabian Ludwig, Christopher Scheck – Jonas Bailer, Johannes Nakaten, David Fetzer, Timo Scheck, Koyun Levent (25. Timo Janz) – Jonas Ott

5. Spieltag: 04.10.2020

SC Türkgücü Ulm I - SC Staig I      1:2 (1:2)

Torschützen: Pascal Geiselmann, Maurice Huber

Hart erkämpfter Auswärtssieg beim SC Türkgücü – Standardsituationen bringen die Punkte

Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison kehrte unsere Bezirksliga-Elf vom Gastspiel beim SC Türkgücü zurück und ein 2:1-Sieg stand zu guter Letzt auf der Habenseite fest. Von Beginn an entwickelte sich die Partie zum erwarteten Kampfspiel auf dem Gelände in Einsingen. Der Gastgeber agierte sehr robust und nahm den Kampf sofort an, was mehrmals in harten Zweikämpfen endete, die teils grenzwertig waren. Recht früh setzte der SC-Stürmer den Ball unhaltbar für Manuel Fetzer in die Maschen zur bis dato verdienten 1:0-Führung (12.). Dem vorausgegangen war eine vermeintliche Abseitsposition, die allerdings keine war, diese aber die Staiger Defensive recht verwirrte. Es folgte eine ausgeglichene Phase in der unsere Elf es schaffte, das Ergebnis auf 2:1 für den SCS zu stellen. Zwei Standardsituationen waren der Ausgangspunkt für die Tore: Pascal Geiselmann (30.) netzte mit einem überragenden direkten Freistoß zum Ausgleich ein. Nur vier Minuten später konnte Maurice Huber - nach einem sehr gut getretenen Eckball von Manuel Kohn – listig in die untere kurze Ecke ablenken. Mit dieser Aktion wurde der Keeper der Türken sichtlich überrascht. Mit der etwas glücklichen Führung wurden die Seiten gewechselt. Der 2. Durchgang begann mit einer Großchance der Hausherren, als der Ball den Querbalken streifte. Auch in der Folgezeit hatten die Gastgeber mehrere Chancen – wenn auch nicht unbedingt zwingende – aber die Staiger Defensive um den starken Manuel Fetzer konnten immer wieder klären. So blieb es bei einem harten Kampfspiel, dass mehrmals hitzig wurde und daraus resultierende lange Unterbrechungen, was dem Spielfluss nicht dienlich war. Auch an der Außenlinie musste Coach Martin Klarer alle Register ziehen und das Team mehrmals umstellen um auf die taktischen Änderungen des Gegners entsprechend zu reagieren. Besonders nach dem Ausfall von Pascal Geiselmann (Platzwunde) gelang es Trainer Klarer die entstandene Lücke in der Innenverteidigung perfekt zu schließen. Die Schlussphase blieb weiter hitzig und hart umkämpft, wo sich die Hausherren noch mit einer gelb-roten Karte selber dezimierten. Die Entscheidung kurz vor Schluss hatte der eingewechselte Okay Demirel auf dem Fuß, aber vergab leider freistehend. So blieb es spannend bis zum Schluss und nach 94 Minuten war eine äußerst harte Partie mit den drei Staiger Punkten zu Ende. Aufgrund des Chancenplus der Hausherren und der kämpferischen Einstellung beider Teams wäre eine Punkteteilung schlussendlich möglich gewesen, aber unser Team darf auch „mal“ das Glück des Tüchtigen haben.

Es spielten: Manuel Fetzer – Nico Märkle, Pascal Geiselmann (43. Raoul Schöttle), Maurice Huber, Dominik Ruelius – Manuel Kohn, Fabian Möbius (64. Hannes Kienhöfer), Silvan Laib, Christian Hille (84. Fabian Volz), Jens Geiselmann – Patrick Schorer (76. Okay Demirel)

 

SC Türkgücü Ulm II - SC Staig II      1:3 (0:2)

Torschützen: Moritz Karletshofer, Jonas Ott, Jonas Bailer

Auswärtssieg in Einsingen - Team 2 nun Tabellenführer

Der Siegeszug des SC Staig II in der Kreisliga B reißt nicht ab. Auch gegen den bis dato ungeschlagenen SC Türkgücü Ulm konnte die Mannschaft von Coach „Pille“ Schairer den Platz als Sieger verlassen und steht nun an der Spitze der Kreisliga B/IV. In einer durchwachsenen und ausgeglichenen Anfangsphase war Moritz Karletshofer der „Dosenöffner“ auf Seiten des SC Staig . Nach einer gut getretenen Ecke von Chris Scheck schraubte er sich schulbuchmäßig hoch und köpfte unhaltbar zur Gästeführung ein. Dies gab unserem Team spürbar Rückenwind: Doch einige gute Chancen wurden allesamt vergeben. Entweder wurden sie zu umständlich zu Ende gespielt oder es fehlte die Genauigkeit beim Abschluss. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte Jonas Ott dann doch noch zur längst überfälligen und etwas zu beruhigenden 2:0-Pausenführung erhöhen.
Denn nach dem Seitenwechsel fand unser Team, wie so oft, nicht wirklich wieder ins Spiel und so konnte der Gastgeber in der 53.Spielminute auf 2:1 verkürzen. Aus dem Nichts, nur 10 Minuten später, stellte der umtriebige Jonas Bailer per Kopf den alten Vorsprung wieder her. In der Folgezeit verteidigten unsere Jungs den erarbeiteten 2-Tore-Vorsprung mit allem was sie hatten und standen nach 90 Minuten als verdienter Sieger fest. Alles in allem wieder eine kämpferisch sehr gute Leistung unserer 2. Mannschaft und eine schöne Momentaufnahme als Spitzenreiter der Kreisliga B/IV.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Moritz Karletshofer, Fabian Ludwig, Christopher Scheck – Jonas Bailer, David Fetzer (80. Timo Scheck), Sebastian Ludwig, Kevin Klaus (46. Timo Janz), Okay Demirel (60. Kevin Willmann) – Jonas Ott

4. Spieltag: 27.09.2020

SC Staig I - TSV Blaubeuren I      4:2 (1:1)

Torschützen: Manuel Kohn, Pascal Geiselmann, Dominik Ruelius, Fabian Möbius

Letztlich souveräner Sieg gegen den TSV Blaubeuren – elf unterschiedliche Torschützen nach vier Spieltagen

Schlussendlich fuhr die Klarer-Elf einen hoch verdienten Sieg gegen den Aufsteiger TSV Blaubeuren mit 4:2 ein. Das Ergebnis spiegelt keinesfalls den Spielverlauf wider, da unser Bezirksliga-Team dem Gegner spielerisch und läuferisch weit überlegen war. Allerdings war der TSV-Kasten in der 1. Hälfte wie vernagelt und selbst größte Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. Die TSV-Abwehr absolvierte eine Höchstleistung und konnte sich nahezu schadlos im ersten Durchgang halten. Einmal konnte in der ersten Hälfte ein sehenswerter Angriff – wie so oft über die schnellen Außen – erfolgreich abgeschlossen werden, als der sehr agile Christian Hille den mitgelaufenen Manuel Kohn sah, diesen perfekt bediente und er zur verdienten Führung (20.) einschieben konnte. Nur fünf Minuten später der absolut überraschende Ausgleich der Gäste: Nach einem Freistoß senkte sich ein Kopfball unhaltbar für Manuel Fetzer in das Staiger Gehäuse (25.). Mit einem sehr schmeichelhaften 1:1 für den TSV wurden die Seiten gewechselt. Der SCS startete in den zweiten Durchgang weiter druckvoll und konzentriert, damit die drei Punkte in Staig bleiben. In der 64. Minute war es endlich so weit: Pascal Geiselmann konnte eine seiner mehreren sehenswerten Direktabnahmen endlich im Netz unterbringen und der Bann schien gebrochen – 2:1 für den SC Staig. Beeindruckend war, dass unsere Elf „einfach“ auf weitere Treffer spielte und durch den schön anzusehenden Kombinationsfußball fielen noch weitere Tore für den SCS: Dominik Ruelius (77.) mit einem haltbaren Fernschuss und Fabian Möbius (82.), nach toller Vorarbeit von Silvan Laib, schraubten das Ergebnis auf 4:1, welches nun auch dem Kräfteverhältnis entsprach. Einziger Schönheitsfehler war der Anschlusstreffer zum 4:2 in der 85. Minute, allerdings machte dieses Tor der Gästestürmer blitzblank und versenkte eiskalt. Am Ende stand ein umjubelter Heimsieg für den SC Staig fest. Hätte in der ersten Hälfte der SCS das Schussglück auf deren Seiten gehabt, wäre die Partie zur Halbzeit gewiss entschieden gewesen. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich nun nach vier Spieltagen schon insgesamt elf unterschiedliche Torschützen in den Reihen des SCS befinden. Dies ist ein absolutes Indiz für die Breite des Kaders und somit befindet sich der SC Staig auf dem Weg eine feste Größe in der vorderen Tabellenregion zu werden. Kompliment.    

Es spielten: Manuel Fetzer - Dominik Ruelius (83. Felix Herr), Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Nico Märkle - Manuel Kohn, Raoul Schöttle (79. Fabian Möbius), Jens Geiselmann, Silvan Laib, Christian Hille (86. Okay Demirel) – Patrick Schorer (74. Hannes Kienhöfer)

 

SC Staig II - TSV Blaubeuren II      1:0 (0:0)

Torschütze: Jonas Ott

Siegesserie durch Arbeitssieg ausgebaut

Die zweite Mannschaft hat ihre Siegesserie in der Kreisliga B/IV weiter ausgebaut und steht nach vier Spieltagen noch ohne Punktverlust da. Auch gegen den TSV Blaubeuren konnte ein verdienter, wenn auch knapper, Heimsieg gefeiert werden. Zu Beginn der Partie war keine der beiden Mannschaften wirklich spielbestimmend. Immer wieder sorgten Fehlpässe und unnötige Ballverluste zu einem unkontrollierten Spielaufbau. Erst vor der Pause konnte sich unser Team 2 ein leichtes Übergewicht erarbeiten und kam so auch zu einigen guten Einschussmöglichkeiten, welche allerdings allesamt nicht den Weg ins Tor fanden. Auch nach dem Seitenwechsel waren teilweise gute Ansätze beim Team von Trainer Philipp Schairer zu erkennen, doch meistens wurde man ungenauer, je näher man dem gegnerischen Gehäuse kam. Bei jeglichen Offensivbemühungen durfte man aber die Defensive nicht vernachlässigen. Doch wie schon in den vergangenen Begegnungen stand diese, rund um die beiden Innenverteidiger Moritz Karletshofer und Fabian Ludwig, bombensicher. Als dann Jonas Ott in der 77.Minute zum goldenen Tor des Tages einschob, war die Erleichterung der gesamten Mannschaft groß. Nach 92. Minuten stand ein enger und hart umkämpfter Arbeitssieg für unser Team 2, für welchen es trotzdem drei weitere Punkte gab.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Fabian Ludwig, Moritz Karletshofer, Jonas Bailer (80. Kevin Willmann) – David Fetzer, Christopher Scheck, Fabian Volz,  Rene Vogt, Okay Demirel (61. Timo Janz) – Jonas Ott

3. Spieltag: 20.09.2020

TSV Bermaringen I - SC Staig I      2:2 (1:0)

Torschützen: Maurice Huber, Okay Demirel

Gerechte Punkteteilung in Bermaringen trotz schwacher Leistung

Das Team von Coach Martin Klarer tat sich – wie im Vorjahr auch – beim TSV Bermaringen recht schwer und schlussendlich reichte es nur zu einer 2:2 Punkteteilung auf der Alb. Die Staiger konnten durch die Bank allesamt nicht an die Leistung gegen die TSG Söflingen anschließen, wobei der Gastgeber sich kämpferisch gut eingestellt präsentierte. Besonders das Spiel nach vorne war zu umständlich und statisch, so hatte die TSV-Abwehr kaum Probleme die Offensive des SCS zu stellen. Irgendwie fehlten unserer Elf an diesem Tage die Mittel das Abwehrbollwerk zu knacken und so blieb die Partie bis auf einige Szenen recht ereignisarm. Die Heimelf ging schon recht früh in Führung (16.), welche durch einen Fehlpass des SCS begünstigt wurde und man sah sich an das Spiel aus dem Vorjahr erinnert, als man mit 0:2 verlor. Als dann auch noch der TSV-Stürmer im Strafraum gelegt wurde, sah man schon die Felle davonschwimmen, aber Manu Fetzer konnte den Strafstoß perfekt parieren (29.). Die Gastgeber hingegen dezimierten sich schon bald, als ein rüdes Einsteigen an Jens Geiselmann mit einer roten Karte (38.) geahndet wurde. Somit blieb dem SCS noch genügend Zeit zur Korrektur des Ergebnisses. Allerdings auch in Überzahl taten sich die Staiger immens schwer überhaupt gefährlich zu werden. Besonders das sonst so sehenswerte Kurzpassspiel litt unter unnötigen Ballverlusten, Ungenauigkeit und fehlender Konzentration bei der Ballannahme. Wohlgemerkt musste Martin Klarer wiederum auf ein halbes Duzend Stammkräfte aus dem Bezirksliga-Kader verzichten, was sich sicherlich nicht positiv auswirkte. In der Schlussviertelstunde überschlugen sich dann doch noch die Ereignisse und der SCS konnte zuerst durch Maurice Huber per Kopf (75.) ausgleichen. Dem vorausgegangen war eine herrliche punktgenaue Flanke unseres Youngster Silvan Laib. Als dann auch noch der eingewechselte Okay Demirel zur Gästeführung (86.) einschob, sah sich der SC Staig auf der Gewinnerstraße. Noch in der regulären Spielzeit hätte unsere Elf den Deckel drauf machen müssen, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Die Heimelf warf nochmal alles nach vorne und nach einem Eckball in der Nachspielzeit entschied der Unparteiische in einer sehr undurchsichtigen Aktion „irgendwie“ auf Elfmeter. Dieser Elfer wurde zum Leid des SC Staig bombensicher verwandelt und danach war sofort Schluss des Staiger Gastspiels auf der Alb. Alles in allem eine gerechte Punkteteilung, aber die Spielweise an diesem Tage ließ auch nicht mehr zu; zu umständlich und einfach eine höchstens durchschnittliche Leistung genügt nicht um gegen eine kämpferische und lauffreudige Truppe siegen zu können.     

Es spielten: Manuel Fetzer, Pascal Geiselmann, Felix Herr (32. Christian Hille), Maurice Huber, Dominik Ruelius, Nico Märkle, Manuel Kohn (90. Fabian Volz), Raoul Schöttle, Jens Geiselmann (55. Hannes Kienhöfer), Silvan Laib, Jonas Ott (80. Okay Demirel)

 

TSV Bermaringen II - SC Staig II      0:3 (0:2)

Torschützen: Jonas Bailer, Johannes Nakaten, Okay Demirel

SC Staig II feiert hochverdienten Auswärtserfolg in Bermaringen

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte unser Team 2 den nächsten Sieg in der Kreisliga B/IV einfahren. Gegen robuste Bermaringer war man von Beginn an die tonangebende Mannschaft. Nach 25 Minuten konnte das erste Mal gejubelt werden: Nach einem sehenswerten Solo von Okay Demirel stand Jonas Bailer genau richtig und schob problemlos zur Gästeführung ein. Als Johannes Nakaten nur 5 Minuten später einen haarsträubenden Fehlpass des gegnerischen Verteidigers abfing und sehenswert zum 2:0 abschloss, war die Partie schon fast gelaufen. Mit dem dritten Treffer, zehn Minuten nach der Halbzeit, von Okay Demirel war die Messe dann gelesen und der Auswärtserfolg auf der Alb perfekt. Ein dickes Lob an die Schairer-Elf, die eine reife und abgeklärte Leistung auf den Platz brachte und hochverdient die 3 Punkte mit nach Staig nahm.

Es spielten: Michael Vorwalder, Fabian Ludwig, David Fetzer, Uwe Scheck, Jonas Bailer, Moritz Karletshofer, Timo Scheck (60. Kevin Willmann), Okay Demirel (60. Timo Janz) (75. Patrick Huber), Johannes Nakaten, Christopher Scheck, Fabian Volz (46. Rene Vogt)

2. Spieltag: 14.09.2020

SC Staig I – TSG Söflingen I      5:0 (1:0)

Torschützen: Manuel Kohn (2x), Raoul Schöttle, Patrick Schorer, Nico Märkle

Traumhafter Heimsieg bei der Einweihung des neuen Sportpark

Unserer Bezirksliga-Elf gelang mit dem 5:0 gegen die TSG Söflingen der Sprung an die Tabellenspitze und sorgte für einen traumhaften Premierensieg am Tag der Einweihung des Neubaus in Staig. Bei nahezu perfekten Randbedingungen konnte die Klarer-Elf das Spiel gegen das Team aus dem Ulmer Westen deutlich bestimmen und siegte verdient auch in dieser Höhe. Allerdings mühte sich der SCS im ersten Durchgang zwar beharrlich um den ersten Treffer, aber irgendwie stand immer wieder jemand im Weg, so dass teils größte Chancen ungenutzt blieben. Die Gäste kamen nie richtig ins Spiel und so dominierte der SCS das Geschehen. Besonders die pfiffigen Außenspieler um Raoul Schöttle und Fabian Möbius bereiteten der TSG-Defensive größte Probleme, welche nur reagieren konnte und einzig auf Torverhinderung aus war. Der Dosenöffner war dann in der 45. Minute als Raoul Schöttle den Ball elegant über den Gästekeeper lupfte und zur viel umjubelten Führung traf. Direkt nach Wiederanpfiff konnte Nico Märkle (48.) auf 2:0 stellen und da die Staiger Defensive mal wieder bombensicher stand, kam dieser Treffer der gefühlten Vorentscheidung gleich. Das aktuell vorhandene Selbstvertrauen in der Truppe um Kapitän Pascal Geiselmann ist schon beindruckend wobei man wiederum auf drei Stammkräfte verzichten musste. Neuzugang Patrick Schorer (53.) sowie zweimal Manuel Kohn (58./77.) schraubten das Ergebnis in die verdiente Höhe und eine ausgelassene Stimmung herrschte am Staiger Sportpark vor, da es nahezu ein perfekter Fußballsonntag umrahmt mit einer feierlichen Einweihung des neuen Anbaus sowie kirchliche Spielersegnung war. Beeindruckt darf man dem Team von Martin Klarer eine blitzblanke Leistung attestieren wobei der Gast aus Söflingen einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte. Gute Besserung sei noch dem unter der Woche im Pokalspiel schwer verletzten Jonathan Sturm zu wünschen und eine hoffentlich baldige Genesung.    

Es spielten: Manuel Fetzer – Nico Märkle, Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Felix Herr (68. Christian Hille) – Manuel Kohn, Fabian Möbius, Raoul Schöttle (68. Johannes Nakaten), Silvan Laib (60. Okay Demirel), Jens Geiselmann – Patrick Schorer (77. Jonas Ott)

 

SC Staig II – TSG Söflingen II      5:1 (4:1)

Torschützen: Timo Scheck (2x), Moritz Karletshofer, Jonas Ott, Christopher Scheck

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für Team 2

Das Staiger Team 2 grüßt nach zwei gewonnenen Spielen von der Tabellenspitze der Kreisliga B/IV. Auch gegen die zweite Garnitur der TSG Söflingen gelang ein durchaus verdienter und ungefährdeter 5:1-Heimsieg. Bereits nach 6 Minuten konnte das erste Mal gejubelt werden: Timo Scheck schlenzte den Ball über den gegnerischen Torhüter hinweg zur frühen SCS-Führung. Durch einen direkt verwandelten Freistoß in Minute 21 kamen die Gäste aus dem Ulmer Stadtteil zum überraschenden Ausgleich. Doch die Mannschaft von Philipp Schairer zeigte sich davon recht unbeeindruckt und ging in der 34.Minute wieder in Führung: Nach einer sehenswerten Hacken-Vorlage von Kapitän Fabian Ludwig konnte Moritz Karletshofer sein zweites Saisontor erzielen. Zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt, direkt vor der Halbzeitpause, konnte der Vorsprung durch einen Doppelschlag von Jonas Ott und wiederum Timo Scheck, weiter ausgebaut werden. Im zweiten Spielabschnitt verwaltete man problemlos die beruhigende Führung und konnte zehn Minuten vor Ende sogar auf 5:1 erhöhen: Ein von Christopher Scheck getretener Freistoß segelte vorbei an allen ins lange Eck. Schlussendlich stand ein souveräner und in der Höhe gerechtfertigter Heimerfolg des SC Staig II, welcher sicherlich mit dem ein oder anderen Siegergetränk in den neuen Dusch- und Umziehräumlichkeiten am Staiger Sportplatz gefeiert wurde.

Es spielten: Michael Vorwalder - Moritz Karletshofer, Sebastian Ludwig, Timo Janz (75. Patrick Huber), Fabian Ludwig - Uwe Scheck, David Fetzer, Timo Scheck, Christopher Scheck, Rene Vogt - Jonas Ott (66. Kevin Willmann)

1. Spieltag: 06.09.2020

SC Staig I - SV Tiefenbach I      3:1 (1:0)

Torschützen: Silvan Laib, Pascal Geiselmann (FE), Jens Geiselmann

Perfekter Saisonstart – neue Offensivkräfte begeistern die Zuschauer

Ein absolut verdienter Sieg konnte die Klarer-Elf zum Saisonauftakt gegen den SV Tiefenbach einfahren und siegte nach Heimrechttausch in Altheim mit 3:1. Besonders die neu formierte Offensive um Julian Rauner, Patrick Schorer und Youngster Silvan Laib wusste zu überzeugen und sorgten durch ihre Aktionen für Szenenapplaus. Sichtlich beeindruckt von der Laufbereitschaft und offensiven Dynamik der Heimelf konnte der Gast aus Bayern mehrmals nur durch hartes Einsteigen den SCS stoppen. Das Mittel zum Sieg war sicherlich der ideale Zeitpunkt für die 2:0-Führung, kurz vor und kurz nach der Pause wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Julian Rauner wurde mit einem langen Ball auf die Reise geschickt - knapp an der Abseitsgrenze zwar, aber vertretbar – und durch seine Geschwindigkeit war er nicht zu halten, konnte den mitgelaufenen Silvan Laib (39.) bedienen, der zu seinem Premierentor in der Bezirksliga nur noch einschieben musste. Auch der zweite Assist geht auf das Konto von Julian Rauner: Er wurde völlig unnötig an der Strafraumgrenze vom gegnerischen Torwart gelegt und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Kapitän Pascal Geiselmann (51.) verwandelte gewohnt sicher zur komfortablen 2:0-Führung. In der Folgezeit versuchten die Gäste nochmals alles, damit die Partie wieder offen gestaltet wird, aber die gut sortierte Staiger Defensive zeigte eine Bestleistung und so bleib der SVT dem Fetzer-Kasten meist fern und kaum gefährlich. Sinnbildlich hierfür steht auch der Anschlusstreffer in der 81. Minute, welcher durch ein Eigentor des SCS entstand. So musste nochmals etwas gezittert werden, da man größte Torchancen zur endgültigen Entscheidung ungenutzt ließ, aber Jens Geiselmann machte in der Nachspielzeit den Deckel drauf und der erste Sieg der neuen Runde konnte gebührend gefeiert werden. Die Klarer-Elf leistete eine top Teamarbeit ab, wo alle Spieler alles gaben und schon jetzt darf man sagen, dass die Zuschauer und Offiziellen an dieser Truppe noch viel Freude haben wird. Kompliment an das ganze Team für eine geschlossene Mannschaftsleistung und den gezeigten schönen und sehr ansehbaren Fußball.

Es spielten: Manuel Fetzer – Nico Märkle, Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Felix Herr – Manuel Kohn (90. Fabian Volz), Fabian Möbius, Silvan Laib (82. Okay Demirel), Patrick Schorer – Jens Geiselmann, Julian Rauner (66. Raoul Schöttle)

 

SC Staig II - SV Tiefenbach II      2:0 (1:0)

Torschützen: Moritz Karletshofer, Timo Scheck

Auftaktsieg für Team 2

Auch das Staiger Team 2 konnte am ersten Spieltag einen Heimsieg feiern. Gegen die zweite Mannschaft des SV Tiefenbach gewann man mit 2:0. Beide Treffer erzielte das Team von Trainer Philipp Schairer im ersten Spielabschnitt. Moritz Karletshofer per Foulelfmeter sowie Timo Scheck waren die ersten Torschützen der neuen Saison. Nach dem Seitenwechsel verteidigte man mit Glück und Verstand den Zwei-Tore-Vorsprung. Unterm Strich bleibt ein gelungener Saisonauftakt in die Kreisliga B/IV, welcher Rückenwind für kommenden Aufgaben gibt.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Moritz Karletshofer, Fabian Ludwig, Christopher Scheck – Tim Scheck (90. Kevin Willmann), David Fetzer, Fabian Volz (46. Timo Janz), Johannes Nakaten, Sebastian Ludwig (79. Patrick Huber) – Jonas Ott