29. Spieltag: 02.06.2019

Spfr Dornstadt I - SC Staig I       1:0 (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Ärgerliche Niederlage in der Nachspielzeit – schwache Leistung wurmt die Spieler gewaltig

Unsere 1. Mannschaft kehrte mit leeren Händen von der Alb zurück und verlor beim schon fast feststehenden Absteiger SF Dornstadt recht unglücklich mit 0:1. Nach der großartigen Vorstellung gegen die SSG Ulm erwartete der Staiger Anhang in Dornstadt eine Fortsetzung der aktuellen Topform des Teams. Leider kam die Klarer-Elf über die komplette Spielzeit nie zur Entfaltung und hatte hauptsächlich im ersten Durchgang enorme Schwierigkeiten im Passspiel. Allerdings muss man den Hausherren zugestehen, dass sie kämpferisch sich ins Zeug legten und über diese Tugend im Spiel blieben. Das dickste Ding zur Führung hatte Jens Geiselmann, als er freistehend recht lässig vollenden wollte, der Abschluss an sich aber nicht gefährlich für den SFD-Keeper wurde. Die Gastgeber hingegen versuchten es mit Fernschüssen und Standards: Hieraus resultierten zwei Aluminiumtreffer für die SFD und daher war das Unentschieden zur Halbzeit verdient. Auch im zweiten Abschnitt konnte der SCS irgendwie an diesem Tage nicht einen Gang höher schalten und blieb so leider recht statisch und agierte oft umständlich. Die Hausherren selbst blieben ihrer Linie treu und kämpften um den Dreier, wobei kaum Gefahr auf den Fetzer-Kasten kam. Mit einem schiedlichen, friedlichen Unentschieden schon zufrieden, packte der Torjäger der Heimelf in der Nachspielzeit – wie bereits in der Vorrunde – einen perfekten Schuss aus, der den Sieg für die Dornstädter bedeutete. Die langen Gesichter auf Seiten des SC Staig sah man den Spielern an, weil die schwache Partie die Akteure absolut wurmte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Pascal Geiselmann, Kevin Klaus – Manuel Kohn (88. Jonas Ott), Nico Märkle, Raoul Schöttle (61. Simon Jans), Robin Dickmann (75. Fabian Volz), Jens Geiselmann – Markus Straub

 

Spfr Dornstadt II - SC Staig II      0:6 (0:1)

Torschützen: Timo Scheck (2x), Agon Zeqiri (2x), Jonas Ott, Janik Schiewe

Kantersieg auf der Alb – Relegationsplatz trotzdem nahezu unterreichbar

Auch das Team zwei war mal wieder im Einsatz und konnte die einen Kantersieg in Dornstadt einfahren. Endstand 6:0 für die Elf von Hannes Kienhöfer. Zu Beginn sah es lange nicht nach dem Endergebnis aus, da beiden Teams die hohen Temperaturen nicht lagen und man sich auf eine etwas „kraftschonende Spielweise“ umstellte. Doch kurz vor dem Wechsel war es der gut aufgelegte Timo Scheck (40.) der zur Führung des favorisierten Teams einnetzte. Im Durchgang zwei fand die Kienhöfer-Elf doch noch das Gaspedal und dank einer enormen Leistungssteigerung stellte die Jungs binnen 13 Minuten auf 5:0: Agon Zeqiri (60.). Jonas Ott (62.), Janik Schiewe mit einer feinen Einzelleistung (66.) sowie wiederum Timo Scheck waren für die Treffer verantwortlich. Nach dem sich der aufgewirbelte Staub verzogen hatte, setzte Agon Zeqiri mit einem Foulelfmeter (83.) den Schlusspunkt in einer schlussendlich recht entspannten Partie für den SC Staig.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck (8. Kevin Willmann), Daniel Bailer, Fabian Ludwig, Timo Janz – Lars Hermann, Rene Vogt, Timo Scheck, Stefan Ecke (46. Janik Schiewe, Agon Zeqiri – Jonas Ott (66. Sebastian Ludwig)

28. Spieltag: 26.05.2019

SC Staig I – SSG Ulm 99 I       2:1  (0:0)

Torschützen: Markus Straub, Manuel Kohn

Staig schlägt den Tabellenführer – Unterhaltung pur im Staiger Sportpark

Ein sehr motiviert geführtes und intensives Spiel sahen die zahlreichen Zuschauer in Staig und schlussendlich jubelte die Heimelf verdient über einen 2:1-Sieg gegen den Tabellenführer SSG Ulm 99. Die beiden Teams zeigten eine Topleistung und so war an diesem Tag auch die fußballbegeisterten Zuschauer ebenso Gewinner des Tages, da eine interessante sowie nie langweilige Partie geboten wurde. Bereits im ersten Durchgang gab es kaum Verschnaufpausen, wobei hier der Gast aus Gögglingen einen Tick aktiver war. Größte Chance zur Gästeführung wurde von Kevin Klaus mit Glück geklärt, als der Ball nach dessen Rettungstat an den Querbalken donnerte. So wurden torlos die Seiten gewechselt, wobei einige Male die Führung hüben wie drüben möglich gewesen wäre. Nach dem Wechsel zollte der Gast aus Gögglingen nach und nach dem gegangenen Tempo aus Durchgang eins Tribut und die Hausherren kamen zu Kontermöglichkeiten. Eine dieser Aktion bescherte der Klarer-Elf die Führung: In der 66. Minute wurde unser Torjäger Markus Straub von Robin Dickmann perfekt angespielt und kreuzte freistehend vor dem Gästekeeper auf. Der Schuss ins lange Eck war unhaltbar und eben in absoluter Torjägermanier von Markus Straub abgeschlossen. Die Staiger hielten in der Folgezeit gegen die wild anrennenden Gögglinger dagegen und so entwickelte sich eine spannungsgeladene Partie mit allerhöchstem Unterhaltungswert. Erst die Nachspielzeit (91.) brachte die endgültige Entscheidung, als Manuel Kohn von Jonas Ott auf die Reise geschickt wurde und Manuel Kohn den Gästekeeper freistehend in Weltklassemanier überlupfte und zur vermeintlichen Entscheidung traf. Eine Zeigerumdreher später hatte er exakt dieselbe Chance, aber hier scheiterte er am Gebälk. Mit der letzten Aktion im Spiel konnte die SSG noch verkürzen, was aber nicht mehr ins Gewicht fiel, weil der Schiedsrichter kurze Zeit später die Partie abpfiff. Nochmals Kompliment an alle Akteure für diese 95 Minuten Vollgasfußball und so macht eben Fußball einfach nur Spaß.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Pascal Geiselmann, Kevin Klaus (46. Felix Herr) – Manuel Kohn, Raoul Schöttle (71. Fabian Volz), Robin Dickmann, Jens Geiselmann (82. Jonas Ott), Onur Alkan (51. Nico Märkle) – Markus Straub

27. Spieltag: 15.05.2019

TSV Obenhausen I - SC Staig I        0:2  (0:1)

Torschützen: Tim Mayer, Onur Alkan

Offene Partie macht den Zuschauern Freude – am Ende jubelt der SC Staig

Bei unserer Bezirksliga-Elf läuft es aktuell wie am Schnürchen; ein weiterer Sieg in der Ferne konnte der SC Staig einfahren und den TSV Obenhausen auf eigenem Platz mit 2:0 schlagen. Die Partie wurde von beiden Teams sehr ansprechend und offen geführt. Vor allem der äußerst agile Tim Mayer sorgte über die Außenbahn für sehr viel Gefahr und eben dieser war es auch, der die Klarer-Elf in Führung schoss. Nach tollem Dribbling stand er völlig allein vor dem TSV-Keeper (17.) und schob lässig zur Führung ein. Beide Offensivabteilungen zeigten teils herrliche Spielzüge und so war die knappe Halbzeitführung eigentlich für beide Teams schmeichelhaft. Hüben wie drüben ließ man selbst größte Chancen ungenutzt und so ging eine klasse Partie für die Zuschauer in die Pause. Im zweiten Durchgang war es dann der SCS, der klar spielbestimmend war, weiter auf das zweite Tor spielte, wobei allerdings auch der Gastgeber immer wieder gefährlich blieb. Da an diesem Tag der SCS einfach mehr investierte als die Rothtäler ist der Sieg als verdient zu attestieren. Torschütze zur endgültigen Entscheidung war Stürmer-Ass Onur Alkan, der in der eins-gegen-eins Situation dem TSV-Keeper kaltschnäuzig keine Chance ließ, diesen überlief und zum umjubelten Siegtreffer (89.) einschob.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Pascal Geiselmann, Felix Herr – Manuel Kohn (83. Agon Zeqiri), Nico Märkle, Fabian Volz, Raoul Schöttle (65. Jens Geiselmann), Onur Alkan (90. Jonas Ott) – Markus Straub

 

TSV Obenhausen II - SC Staig II      1:2  (1:1)

Torschützen: Jonas Ott, Daniel Bailer

Team 2 siegt verdient – Minimale Chance auf Relegationsplatz bleibt erhalten

Unsere 2. Mannschaft gelang in Obenhausen ein überraschender 2:1-Sieg, der nicht unbedingt erwartet wurde. Bereits nach 13 Minute konnte Jonas Ott die Kugel einnetzen und die Kienhöfer-Elf in Front schießen. In der Folgezeit blieb der Gast am Drücker und kontrollierte Ball und Gegner. Das 1:1 kurz vor dem Pausentee (45.) überraschte den SCS zwar, aber direkt nach dem Wiederanpfiff stellte Daniel Bailer (48.) wieder die Weichen auf Sieg. Unsere Zweite blieb die spielbestimmende und tonangebende Mannschaft und da man in der Defensive kaum etwas zuließ konnte folgerichtig die drei Punkte aus dem Bayrischen entführt werden. Auch hier kann man von verdienten Punkten in der Ferne sprechen und so wahrt die Kienhöfer-Elf eine minimale Chance den Relegationsplatz am Saisonende inne zu haben.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck, Daniel Bailer, Fabian Ludwig, Michael Vorwalder – Rene Vogt, Timo Janz, Kevin Willmann, Timo Scheck, Jonas Bailer – Jonas Ott

26. Spieltag: 12.05.2019

SC Staig I – SV Thalfingen I       2:1  (0:0)

Torschützen: Markus Straub, Maurice Huber

Die aktivere Mannschaft belohnt sich mit drei Punkten – TOP5 Platzierung in Reichweite

In einer durchschnittlichen Partie konnte sich der SC Staig gegen den starken Aufsteiger SV Thalfingen mit 2:1 durchsetzen. Die Erwartungen auf ein offenes und ereignisreiches Spiel konnten die beiden Kontrahenten über weite Strecken nicht erfüllen und aufgrund des fehlenden Drucks, siegen zu müssen, absolut verständlich. Eine ganz torszenenarme erste Hälfte war deshalb die folgerichtige Konsequenz und so spielte sich die meiste Zeit das Geschehen im Mittelfeld ab, ohne das Torszenen oder gar Chancen zu sehen waren. Das Spiel nahm im zweiten Durchgang zur Freude aller an Fahrt: In der 64. Minute zeigt der gut leitenden Schiedsrichter vertretbar auf den Punkt nach einem Foul am SCS-Stürmer. Routinier und Torjäger Markus Straub ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte das Spielgerät souverän zur Führung für die Klarer-Elf. In der 72. senste Manu Fetzer unglücklicherweise beim Herauslaufen über den Ball, als er vor dem herannahenden STV-Stürmer klären wollte und dieser hatte keine Mühe ins leere Tor zu treffen. Typischerweise für diesen Tag waren es keine herausgespielten Tore. Der SCS blieb trotz alle dem weiter am Drücker und drängte auf die Entscheidung, wobei es das Spiel als typischer Unentschieden-Kick eingestuft werden konnte. Was dagegen hatte Maurice Huber in der 84. Minute, als er einen kollektiven Tiefschlag in der SVT-Defensive nutzte und völlig freistehend die Kugel aus 5 m in die Maschen drosch. Der Rest ist schnell erzählt: Thalfingen ergab sich der Niederlage, Staig hingegen verwaltete die Führung und so blieben die drei Zähler im heimischen Weihnungstal.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Pascal Geiselmann, Uwe Scheck – Robin Dickmann, Manuel Kohn, Fabian Volz (56. Nico Märkle), Raoul Schöttle (77. Jonas Ott), Onur Alkan (87. Felix Herr) – Markus Straub

 

SC Staig II – SV Thalfingen II       0:4  (0:1)

Torschützen: Fehlanzeige

Nichts zu Erben gegen einen spielstarken Aufstiegsfavorit

Gegen den Tabellenführer konnte unsere 2. Mannschaft nicht bestehen und verlor verdient mit 0:4. Alle guten Vorsätze waren schon nach 4 Minuten über den Haufen geworfen als der favorisierte Gast die frühe Führung erzielte. Trotzdem schlugen sich die Jungs von Hannes Kienhöfer im ersten Durchgang gut und ließen keinen weiteren Treffer gegen ein recht spielstarkes Team zu. In der Offensive strahlte der SCS eben kaum Gefahr aus und brachte die SVT-Defensive kaum in Bedrängnis. In der 2. Hälfte drehte der Gast nochmals am Tempo und erhöhte den Druck auf die Heimelf. Daraus resultierten die Treffer zwei (58.), drei (71.) und vier (84.) für den Titelaspirant, der sich mit dem 0:4 für die bittere Heimpleite aus der Vorrunde mit 0:5 revanchierte. Der Thalfinger Zweiten dürfte der Aufstieg in der Kreisliga A nicht mehr zu nehmen sein und trotzdem, dass sie rechnerisch noch abgefangen werden können, darf man schon mal zum Erreichen des Relegationsplatzes gratulieren.

Es spielten: Yannik Mangold – Sebastian Ludwig, Fabian Ludwig, Daniel Bailer, Janik Schiewe – Lars Herrmann, Kevin Willmann (54. Timo Janz), Timo Scheck, Pascal Maurer, Rene Vogt – Jan Weiß

25. Spieltag: 05.05.2019

Türk Spor Neu-Ulm - SC Staig I          1:1  (1:1)

Torschütze: Markus Straub

Glückliche aber absolut verdiente Punkteteilung – viele Parallelen zum Pokalspiel unter der Woche

Unsere Bezirksliga-Elf konnte einen Punkt bei der hochgehandelten Türk Spor Neu-Ulm entführen. Endstand nach spannenden, interessanten sowie hochklassigen 96 Minuten war 1:1. Nach dem kräftezehrenden Pokalfight am vergangenen Donnerstag an selber Stelle durfte man auf das Auftreten der Klarer-Elf gespannt sein. Die Zuschauer sahen ein nahezu identisches Spiel wie im Halbfinale des Pokals: Der SC Staig kämpfte in der Defensive aufopferungsvoll, der Gastgeber hingegen trat recht verspielt auf und daher daraus resultierend auch chancenreich. Besonders die absolut sattelfeste Abwehr brachte den Titelaspiranten zum Verzweifeln. Entweder blieb das Spielgerät in der vielbeinigen SCS-Abwehr hängen oder entschärfte der überragende Manu Fetzer bravourös oder gar half das Aluminium mit. Daher blieb die Partie immer offen und trotz des Führungstreffers des Gastgebers (30.) suchte der SCS sein Heil auch in der Offensive. Unser Torjäger Markus Straub erzielte kurz vor dem Pausentee (42.) den nicht unverdienten Ausgleich. Vor allem das „wie“ war beeindruckend, wie das Team gegen den Ball spielte und immer wieder offensive Nadelstiche setzte. Die sichtlich überraschten Hausherren waren von der kämpferischen Einstellung und Zweikampfstärke des SCS beeindruckt und trotz größtem Druck gelang es dem SCS sich spielerisch zu befreien. Somit endete eine - für alle Beteiligten – auf kämpferischen top Niveau geführte Partie etwas glücklich - aufgrund des Chancenplus der Heimelf - für den SCS mit einem Unentschieden. Wobei man mit solch einer Einstellung und Leistung einen Punkt redlich verdient hatte und gefühlt als Sieger vom Platz ging. Erwähnenswert war die souveräne Leistung der Schiedsrichterin Miriam Dreher, die trotz der Brisanz im Spiel die Partie bestimmend leitete und dadurch auch ihr Teil zu diesem Spektakel beitrug. Ein perfekter Tag somit für alle.

Es spielten: Manuel Fetzer –Tim Mayer, Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Uwe Scheck – Dominik Ruelius (14. Agon Zeqiri), Nico Märkle, Manuel Kohn, Robin Dickmann (72. Fabian Volz), Onur Alkan (32. Jonas Ott (88. Felix Herr)) – Markus Straub

Bezirkspokal Halbfinale: 02.05.2019

Türk Spor Neu-Ulm I - SC Staig I         2:1  (0:1)

Torschütze: Maurice Huber

SC Staig muss nach großem Kampf den Final-Traum begraben

Der SC Staig hatte das große Ziel „Finale“ voll im Fokus und brachte den Topfavorit Türk Spor Neu-Ulm stark ins Wanken, musste jedoch am Ende nach großem Kampf vor begeisterten Staiger Zuschauern verdient dem Aufstiegsfavorit zur Landesliga den Vortritt lassen. Auf dem relativ kleinen Nebenplatz zeigte der Gastgeber vor allem im Ballbesitz und im Spiel nach vorne seine Extraklasse. Die Mannschaft von Trainer Martin Klarer agierte jedoch mit Leidenschaft hochdiszipliniert und setzte immer wieder gegen die nicht immer ganz sattelfest wirkende Defensive von Türk Spor Nadelstiche. So war die Führung von Maurice Huber per Kopf nach schöner Freistoßflanke von Jonas Ott nicht unverdient, wenngleich der Favorit von Beginn an mehr Spielanteile hatte. Kurz vor dem Wechsel und vor allem nach der Pause erhöhten die Neu-Ulmer nochmals den Druck und der Ausgleich nach ca. einer Stunde war demnach überfällig. Der SCS bekam die Begegnung danach aber wieder besser in den Griff und das Elfmeterschießen war nicht mehr in allzu großer Ferne. Da setzte der hochgewettete Gastgeber jedoch kurz vor dem Ende nach super Flanke den Todesstoß. Da die Kräfte schwanden und zudem das aufopferungsvoll kämpfende Team aus Staig am Ende durch die Verletzung von Fabian Möbius das Spiel mit 10 Mann beenden musste, war die letzte Gegenwehr gebrochen. Trotz der Niederlage gab die Mannschaft vom SCS und deren Fans inklusive dem „Mini-Fanclub“ der Jugendspieler eine tolle Visitenkarte ab und kann erhobenen Hauptes auf die Bezirkspokalrunde 18/19 zurückblicken.

Es spielten: Manuel Fetzer –Tim Mayer, Pascal Geiselmann, Felix Herr, Maurice Huber – Kevin Klaus (70. Fabian Möbius), Nico Märkle, Manuel Kohn (83. Fabian Volz) , Onur Alkan (69. Agon Zeqiri), Jonas Ott (58. Robin Dickmann) – Markus Straub

24. Spieltag: 28.04.2019

SC Staig I - SV Beuren I       4:1  (3:1)

Torschützen: Onur Alkan (2x), Jonas Ott, Nico Märkle

Klare Sache gegen den abstiegsbedrohten SV Beuren – Onur Alkan macht´s zweimal

Mit einer überlegenen Darbietung gegen den Tabellenletzten vom SV Beuren siegte unsere Bezirksligatruppe mit 4:1 völlig verdient in einer bemerkenswert fairen Partie. Teils wunderschön herausgespielte Tore sahen die Zuschauer im Spiel gegen SV Beuren. Nach den Toren von Sturmduo Jonas Ott (19.) und Onur Alkan (26.) sah es nach einem Torfestival für die Heimelf aus. Doch ging man in der Folgezeit recht fahrlässig mit der Chancenverwertung um. Der Gast kam aus dem Nichts heraus zum absolut schmeichelhaften Anschlusstreffer (33.). Daher war der Treffer von Nico Märkle (45.) umso wichtiger, damit der alte Abstand wiederhergestellt wurde und man recht beruhigt in die Pause gehen konnte. Als dann Onur Alkan seine sehr gute Leistung mit seinem zweiten schönen Treffer (47.) krönte, war der sprichwörtliche „Sack zu“. Bei beiden Treffer lupfte er das Spielgerät clever über den chancenlosen Keeper in toller Torjägermanier. Absolut verständlich schaltete die Klarer-Elf danach in den Energiesparmodus, da das Bezirkspokalhalbfinale am Donnerstag ansteht und die Kräfte geschont wurden konnten. Zwar war die 2. Hälfte für die Zuschauer kein Leckerbissen, aber da der Gegner einen schwachen Tag erwischte, die Heimelf beruhigt führte wurde der zweite Durchgang runtergespielt ohne größere Torszenen zu erarbeiten. Eine völlig nachvollziehbare Kräfteschonung durch den SCS bei einem nie gefährdeten Heimsieg war ein guter Schachzug des Trainers.

Es spielten: Manuel Fetzer –Tim Mayer (79. Uwe Scheck), Felix Herr, Maurice Huber, Fabian Möbius – Nico Märkle, Manuel Kohn (57. Robin Dickmann), Raoul Schöttle (75. Kevin Klaus), Agon Zeqiri, Jonas Ott – Onur Alkan

23. Spieltag: 22.04.2019

SC Türkgücü Ulm - SC Staig I       1:1  (0:1)

Torschütze: Onur Alkan

Punkteteilung am Ostermontag in Einsingen – SC Staig mit Remis gegen Türkgücü

Nach den Erfolgserlebnissen der letzten Woche (Auswärtssieg in Jungingen und Pokalcoup gegen die SSG Ulm 99) wollte unsere 1.Mannschaft diese mit einem weiteren Sieg bei Türkgücü Ulm vergolden. Der Start in die Begegnung war auch recht verheißungsvoll. Schon in der 5.Spielminute konnte Onur Alkan mit einem satten Schuss ins rechte obere Kreuzeck unsere Mannschaft in Führung bringen. Doch in der Folgezeit machte der türkische Gastgeber die Räume zusehends enger und es entstand ein kampfbetontes Spiel, im dem der SCS trotzdem die bessere Mannschaft war und sich die Führung absolut verdiente. Allerdings verpasste man es den Vorsprung noch vor der Pause auszubauen – die Chancen dazu waren allemal da. Und wie es im Fußball so ist, kassierten unsere Jungs durch einen Sonntagsschuss in Halbzeit 2 den bitteren und unnötigen Ausgleich. Auch nachdem sich der Gegner mit einer roten Karte selbst schwächte, versuchte unser Team ihr Heil in der Offensive, um bei sommerlichen Temperaturen wieder in Front zu gehen. Doch musste man selbst auf die gefährlichen Konter von Türkgücü Acht geben und so endete eine durchschnittliche Bezirksligapartie am Ostermontag schließlich mit einem 1:1-Unentschieden.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Felix Herr, Maurice Huber, Kevin Klaus (45. Fabian Möbius) - Manuel Kohn (57. Fabian Volz), Jens Geiselmann, Nico Märkle - Onur Alkan (53. Agon Zeqiri), Markus Straub, Jonas Ott (80. Robin Dickmann)

 

SC Türkgücü Ulm II - SC Staig II       3:1  (1:1)

Torschütze: Lars Herrmann

SC Staig II mit Niederlage gegen die 2. Mannschaft des SC Türkgücü Ulm

Mit einem weiteren Sieg hätte das Team von Trainer Hannes Kienhöfer weiter im Aufstiegsrennen der Kreisliga B/IV mitmischen können. Doch daraus wurde leider nichts. Gegen eine ebenbürtige Mannschaft von Türkgücü Ulm geriet man bereits früh ins Hintertreffen. Zwar konnte Lars Herrmann nach einem schönen Freistoß von Timo Janz freistehend zum bis dahin verdienten Ausgleich einköpfen. Doch ein Doppelschlag der Gastgeber nach der Pause brachte unser Team 2 auf die Verliererstraße. Nun gilt es, in den nächsten Wochen nochmals alle Kräfte zu bündeln und den nötigen Willen zu mobilisieren, um im Saisonendspurt erfolgreich zu sein.

Es spielten: Yannik Mangold – Timo Janz (46. Sebastian Ludwig), Michael Vorwalder, Daniel Bailer, Rene Vogt (46. Janik Schiewe) – Jan Weiß, Fabian Ludwig, Lars Herrmann, Timo Scheck – Uwe Scheck, Jonas Bailer

Bezirkspokal Viertelfinale

SSG Ulm 99 I - SC Staig I     2:4 (1:0, 1:1)

Torschütze: Markus Straub

SC Staig erkämpft sich Halbfinaleinzug – Manuel Fetzer überragt im Elfmeterschießen

Ein echtes Highlight in dieser Saison erlebten die mitgereisten Fans des SC Staig beim Viertelfinalspiel des Bezirkspokals beim derzeitigen Klassenprimus in Gögglingen. Trotz Rückstand und Unterzahl konnte der SCS letztendlich nicht unverdient das Spiel für sich entscheiden. Nach ausgeglichener Anfangsphase geriet zunächst jedoch der Gast nach einer Nachlässigkeit im Spiel gegen den Ball in Rückstand und fortan hatte die SSG Ulm 99 bis zur roten Karte von Pascal Geiselmann die Begegnung fest im Griff. Dieser behinderte der gegnerischen Stürmer im Laufduell, welches der Unparteiische als Notbremse ahndete (51.). In Unterzahl legte das Staiger Team eine Schippe drauf und war nicht nur wegen einer starken Ersatzbank mind. ebenbürtig mit dem Spitzenreiter der Bezirksliga. Der Ausgleich von Markus Straub per Foulelfmeter 10 Minuten später zeichnete sich daher bereits ab. Die Zweikampfquote war nun deutlich positiv aus Staiger Sicht und so kämpfte sich die Mannschaft von den Interimscoaches Hannes Kienhöfer und Tom Gekle (Martin Klarer ist tags zuvor stolzer Papa geworden) ins Elfmeterschießen. Der psychologische Vorteil war bereits vor dem Schießen klar erkennbar und so wurde Manuel Fetzer mit drei gehaltenen Schüssen zum Held des Abends. Der Halbfinaleinzug wurde im Anschluss gebührend gefeiert und auch wenn der nächste Gegner mit Türkspor Neu-Ulm nicht minder schwierig zu besiegen sein wird, hat der SCS ein klares Ziel vor Augen - 2019 den Bezirkspokaltitel nach Staig zu holen !!

Es spielten: Manuel Fetzer - Kevin Klaus (66. Agon Zeqiri), Maurice Huber, Felix Herr, Pascal Geiselmann - Nico Märkle, Manuel Kohn (90. Fabian Volz), Simon Jans (61. Onur Alkan), Jonas Ott (72. Tim Mayer) - Jens Geiselmann, Markus Straub

22. Spieltag: 14.04.2019

SV Jungingen I - SC Staig I            1:2  (1:1)

Torschützen: Maurice Huber, Eigentor SV Jungingen

Verdienter Auswärtserfolg im Ulmer Norden

Nach der unglücklichen Heimniederlage vergangene Woche waren unsere Jungs bei der Auswärtspartie in Jungingen auf schnelle Wiedergutmachung aus. Bereits in der 10. Minute durfte auf Staiger Seite das erste Mal gejubelt werden. Nach einer langgezogenen Ecke konnte Maurice Huber freistehend zur Führung einköpfen. Auch in der Folgezeit war unser Team die spielbestimmende Mannschaft und konnte sich einige vielversprechende Möglichkeiten erspielen, welche leider nicht genutzt wurden. Auch in der Defensive arbeitete man konzentriert gegen Ball und Gegner und stand sattelfest, sodass der Gastgeber im ersten Spielabschnitt zu keiner nennenswerten Torchance kam. Und trotzdem konnte der SVJ noch vor der Pause den Ausgleich erzielen: Nach einer guten halben Stunde entschied der Schiedsrichter nach einer fragwürdigen Handspielentscheidung im Strafraum auf den Punkt zugunsten der Hausherren. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Junginger Spielführer zum sehr schmeichelhaften Ausgleich. Doch unsere Mannschaft zeigte sich auch nach dem Seitenwechsel davon unbeeindruckt und drängte sofort auf die abermalige Führung. Zwei Minuten nach Wiederbeginn wurden die Bemühungen der Mannschaft von Trainer Martin Klarer belohnt: Eine scharfe Hereingabe von Jens Geiselmann konnte vom gegnerischen Verteidiger nur ins eigene Tor bugsiert werden. Im weiteren Spielverlauf verpasste es der SCS die Führung auszubauen und war zudem ab der 72. Spielminute aufgrund einer roten Karte gegen Dominik Ruelius in Unterzahl. In den Schlussminuten warfen die Junginger nochmals alles nach vorne. Doch unsere vielbeinige Abwehrreihe verteidigte mit Mann und Maus und konnte immer entscheidend klären. So feierte man nach 94. Minuten einen letztlich engen aber durchaus verdienten Auswärtserfolg im Ulmer Norden.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Pascal Geiselmann, Maurice Huber (91. Agon Zeqiri), Kevin Klaus – Simon Jans, Nico Märkle, Manuel Kohn (84. Fabian Volz), Jens Geiselmann (78. Felix Herr), Jonas Ott – Markus Straub (93. Onur Alkan)

 

SV Jungingen II - SC Staig II         0:5  (0:3)

Torschützen: Jan Weiß (2x), Agon Zeqiri, Pascal Maurer, Onur Alkan

Souveräner Kantersieg gegen die Zweite aus Jungingen

Bei der Auswärtspartie in Jungingen konnte ein direkter Verfolger erfolgreich auf Distanz gehalten werden. Von Beginn an zeigten unsere Jungs wer Herr im Haus ist und ließen keinen Zweifel daran aufkommen, wer dieses Spiel als Sieger verlassen wird. In Durchgang eins wurde in regelmäßigem Abstand die deutliche Überlegenheit auch in Tore umgemünzt. Zuerst zeigte sich Agon Zeqiri kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Gehäuse, als er einen Abpraller zur Führung verwandelte. (11.) In der 22. Minute konnte Pascal Maurer die Führung nach schönem Pass von Zeqiri weiter ausbauen. Für den Halbzeitstand von 3:0 zeigte sich Onur Alkan verantwortlich. Den Deckel wirklich zu machten unsere Jungs direkt nach dem Seitenwechsel. Der eingewechselte Jan Weiß konnte mit einem Doppelpack (48. / 66.) den vierten und fünften Treffer nachlegen, was den Jungingern das letzte Fünkchen Hoffnung auf Punkte nahm. In der Folgezeit legte man das Hauptaugenmerk auf eine disziplinierte Verteidigung, sodass die Null bis zum Ende erfolgreich gehalten werden konnte. Alles in allem ein, auch in der Höhe, verdienter Sieg unserer Mannen von Team 2.

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Ludwig, Lars Herrmann, Daniel Baier, Pascal Maurer – Timo Janz, Uwe Scheck, Rene Vogt (76. Michael Vorwalder), Agon Zeqiri, Raoul Schöttle (46. Sebastian Ludwig) – Onur Alkan (46. Jan Weiß)

21. Spieltag: 07.04.2019

SC Staig I – FC Blaubeuren I         0:1  (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Später Treffer trifft den SC Staig mitten ins Mark

Lange Gesichter gab es nach dem Spiel des SC Staig gegen FC Blaubeuren auf Seiten des SCS, da die Partie durch einen unhaltbaren Treffer der Gäste kurz vor Ende entschieden wurde. Mit dem 0:1 auf heimischem Geläuf rutscht der SCS weiter ins Mittelmaß der Liga ab und daher war die Enttäuschung riesengroß. Der Anfang gehörte dem SC und bereits nach 30 Sekunden hätte Manuel Kohn das Spielgerät im Gästekasten versenken müssen. In der Folgezeit war das Spiel von zwei gut stehenden Defensiven geprägt und recht ereignislos plätscherte das Spiel vor sich hin. Die Schlussviertelstunde des ersten Durchganges gehörte den Gästen von der Alb: Hier zeichnete sich Manu Fetzer mehrmals aus und verhinderte den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Einschlag im Staiger Kasten. Das technisch versiertere Team aus Blaubeuren blieb auch in Hälfte zwei das agilere Team und mit weiterem Chancenplus war der FCB dem Führungstreffer mehrmals ganz nah. Als bereits die Sekunden bis zum Schlusspfiff gezählt wurden, packte der FCB-Stürmer einen unhaltbaren Schuss aus rund 25 Meter aus und der Ball schlug im SCS-Gebälk ein (89.). Von diesem Lucky Punch erholte sich die Klarer-Elf in der Nachspielzeit nicht mehr und leider aus Sicht des SCS muss man den Gästen zugestehen, dass die technisch bessere und aktivere Mannschaft verdient die drei Punkte aus Staig entführten.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Kevin Klaus (55. Fabian Möbius) – Simon Jans (83. Onur Alkan), Robin Dickmann (46. Nico Märkle), Fabian Volz, Manuel Kohn, Jens Geiselmann (74. Jonas Ott) – Markus Straub

 

SC Staig II – FC Blaubeuren II        2:1  (1:0)

Torschützen: Jonas Bailer, Fabian Ludwig

Yannik Mangold war der SCS-Erfolgsgarant – Offene Partie glücklich gewonnen

Anders wie unsere 1. Mannschaft machte es unsere Zweite und stellte ebenso in der 89. Minute die Weichen auf Sieg. Mit dem 2:1-Sieg konnte unsere Zweite einen durchaus glücklichen Sieg einfahren. Beide Defensiven erwiesen sich an diesem Tage als recht löchrig und so gab es Chancen hüben wie drüben zu Hauf. Das Team zwei darf sich an erster Stelle bei Yannik Mangold bedanken, der einen Sahnetag erwischte und die Gäste-Stürmer mit teils unglaublichen Paraden zur Verzweiflung brachte. Der Führungstreffer für den SCS erzielte Jonas Bailer in der 18. Minute und nach dem Ausgleich (51.) zeichnete sich Fabian Ludwig per Kopf (89.) für den Siegtreffer verantwortlich. Beide Teams hatten gut und gerne ein Dutzend Einschussmöglichkeiten, so das ein höheres Ergebnis absolut im machbaren Bereich gewesen wäre, wobei auch der FCB den Platz als Sieger verlassen hätte können. So war der SC Staig II an diesem Tage das glücklichere Team mit einem überragenden Yannik Mangold im Tor.

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Ludwig, Lars Herrmann, Daniel Baier, Janik Schiewe – Timo Janz (46. Sebastian Ludwig), Uwe Scheck Timo Scheck, Rene Vogt (52. Pascal Maurer), Stefan Ecke – Jonas Bailer

20. Spieltag: 31.03.2019

SV Tiefenbach I – SC Staig I       0:2 (0:0)

Torschützen: Jens Geiselmann, Eigentor

Unsere 1. Mannschaft erkämpft sich Sieg beim Tabellendritten

Das Team von Trainer Martin Klarer war am vergangenen Sonntag im Gegensatz zu den Vorwochen vor allem in Sachen Einsatzwillen und Kampfgeist nicht wieder zu erkennen. Das war auch notwendig, da der Gastgeber sehr aggressiv auftrat und auch taktisch diszipliniert agierte. Unser Team nahm den Kampf über die gesamte Spieldauer jedoch an und ging daher am Ende nicht unverdient aber dennoch glücklich als Sieger vom Platz. Glücklich deshalb, da die klareren Möglichkeiten der SVT aufzuweisen hatte und ein verhängnisvolles Eigentor der Weg für unsere Mannschaft ebnete. Die Verunsicherung nach dem unglücklichen Gegentor für die Gastgeber nutzte der SCS gnadenlos aus, als Kevin Klaus mit einer vorzüglichen Vorbereitung wenige Minuten später die Tür zum 2:0 öffnete und Jens Geiselmann kaltschnäuzig das Leder im langen Eck versenkte. Die Revanche zum Vorjahr in Tiefenbach ist somit geglückt, als damals der SVT in einer sehr ausgeglichenen Partie das glücklichere Team war und in wenigen Minuten das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden konnte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Maurice Huber (53. Felix Herr), Pascal Geiselmann, Kevin Klaus – Robin Dickmann, Fabian Volz, Dominik Ruelius, Simon Jans, Jonas Ott (65. Manuel Kohn)  – Jens Geiselmann (90. Uwe Scheck), Markus Straub

 

SV Tiefenbach II – SC Staig II      3:1  (1:0)

Torschütze: Jan Weiß

Stark ersatzgeschwächte Mannschaft verliert Anschluss an Spitzengruppe

Was sich in den letzten beiden Wochen mit mäßigen Leistungen schon andeutete, wurde leider am Sonntag Realität – die Verletztenmisere beider Teams schlägt auf die Qualität nieder und so konnte das Team um Trainer Hannes Kienhöfer mit der Niederlage in Tiefenbach den Anschluss an die Spitzengruppe nicht mehr halten. Dabei war auch diesmal der Gegner mehr als schlagbar. Dieser bestach jedoch durch seine Effizienz, in dem die einzigen drei Möglichkeiten allesamt in Tore umgemünzt werden konnte. Unser Team tat sich vor allem in der Vorwärtsbewegung extrem schwer und hatte ebenso nur sehr wenige klare Torchancen zu verzeichnen. Der Anschlusstreffer zum 1:3 durch Jan Weiß reichte daher nicht um das Spiel für sich zu entscheiden.

Es spielten: Michael Vorwalder – Timo Janz (83. Mika Endl), Rene Vogt, Lars Herrmann, Jan Weiß – Uwe Scheck, Pascal Maurer, Timo Scheck, Janik Schiewe, Stefan Ecke (67. Sebastian Ludwig)  – Fabian Ludwig

19. Spieltag: 24.03.2019

SC Staig I – SV Asselfingen I      1:1  (1:0)

Torschütze: Jonas Ott

1. Mannschaft verschenkt leichtfertig Sieg gegen Abstiegskandidat

Alles andere als zufriedenstellend fällt das Ergebnis zum Start der Rückrunde für unser Team I aus. In den beiden Heimspielen gegen vermeintliche Abstiegskandidaten konnte man mit zwei eher dürftigen Leistungen nur einen Punkt ergattern. Wie in der Vorwoche war auch der SV Asselfingen ein durchaus schlagbarer Gegner und wiederum gelang es dem SCS nicht, die Vorteile in der Veranlagung für einen Erfolg umzumünzen. Dabei startete diese Woche die Mannschaft von Martin Klarer etwas konzentrierter und konnte nach anfänglicher Nervosität in der 16. Minute nach einer tollen Vorarbeit von Dominik Ruelius durch einen schönen Kopfballtreffer durch Jonas Ott in Führung gehen. Zwar hatte kurze Zeit später der SCS etwas Glück als der Pfosten retten musste, dennoch war der Gastgeber fortan tonangebend und hatte mehrfach die Chance durch teilweise hochkarätige Einschussmöglichkeiten die Führung auszubauen. Diese wurde leider leichtfertig vergeben und der Gast blieb somit im Spiel. Und so kam es wie es so oft im Fußball beschrieben wird – nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft und dem anschließenden Foulspiel im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Der SVA ließ sich nicht zweimal Bitten und nutzte die Chance zum Ausgleich. Danach war unser Team durchaus gewillt, die Scharte wieder wett zu machen. Der Gast wusste sich jedoch mit gesunder Härte zu wehren, und schaffte es irgendwie ohne Marschbefehl das Spiel zu überstehen. Durch die unzähligen Fouls wurde stets der Spielfluss unterbrochen, was den Älbern stark entgegenkam. Nachdem es bei der Punkteteilung blieb, muss nun unsere Mannschaft in den nächsten Wochen gegen deutlich ambitionierte Teams bestehen um nicht langsam in die weitläufige Gefahrenzone zu rutschen.

Es spielten: Manuel Fetzer – Maurice Huber, Pascal Geiselmann, Felix Herr – Nico Märkle, Manuel Kohn, Dominik Ruelius, Fabian Möbius, Agon Zeqiri (77. Agon Zeqiri) – Jonas Ott (69. Jens Geiselmann), Markus Straub

 

SC Staig II – SV Asselfingen II      2:0  (0:0)

Torschützen: Fabian Ludwig, Daniel Bailer

Arbeitssieg für unsere 2. Mannschaft

Wie bereits in der Vorwoche kann die 2. Mannschaft in einem Spiel auf bescheidenem Niveau den nächsten „Dreier“ verbuchen ohne glänzen zu müssen. Der Gast aus Asselfingen war äußerst beschränkt in seinen Mitteln. Dennoch tat sich auch unserer Elf schwer, trotz 70 Minuten Überzahl eine klare Überlegenheit herauszuspielen. Erst Mitte der zweiten Hälfte gelang Fabian Ludwig der lang ersehnte Führungstreffer, den wenig später Daniel Bailer ausbauen konnte. „Hauptsache drei Punkte“ hieß das Motto am Ende und somit etabliert sich unser Team II in der Spitzengruppe der Kreisliga B/IV. Gegen die direkten Konkurrenten bedarf es aber einer klarer Leistungssteigerung um dort bestehen zu können.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck, Daniel Bailer, Michael Voralder, Sebastian Ludwig (46. Jan Weiß) – Rene Vogt (46. Pascal Maurer), Jonas Bailer, Timo Scheck, Janik Schiewe (46. Timo Janz), Stefan Ecke  – Fabian Ludwig

18. Spieltag: 18.03.2019

SC Staig I – SV Lonsee I       1:2  (0:2)

Torschütze: Markus Straub

1. Mannschaft bleibt ein paar Minuten zu lange in der Winterpause

Eine bittere Niederlage musste das Team von Trainer Martin Klarer zum Auftakt im Jahr 2019 gegen den SV Lonsee hinnehmen. Bitter vor allem deswegen, weil der SCS die ersten Minuten völlig verschlief und trotz Überlegenheit über weiter Teile des Spiels als Verlierer den Platz verlassen musste. Der Gast nutzte die desolaten Anfangsminuten gnadenlos aus und führte bereits nach 6 Minuten mit 0:2. Nach 15 Minuten war vom Gast über die gesamte Spielzeit nichts mehr zu sehen und dennoch reichte es nicht für den SC Staig um den Rückstand aufzuholen. Auf dem schwierigen Geläuf war das gewünschte Kurzpassspiel nur schwer umzusetzen und der SVL hatte mit einer kompakten Defensivarbeit nach der Führung relativ leichtes Spiel die Führung zu verteidigen. Dennoch hatte der Gastgeber jeweils zum Ende jeder Halbzeit eine gute Phase mit durchaus hoffnungsvollen Torchancen, von denen jedoch nur Markus Straub eine davon zum Anschlusstreffer nutzen konnte (75.). Etwas Pech hatte unsere Mannschaft in der Nachspielzeit, als der verdiente Ausgleichstreffer wegen einer knappen Abseitsentscheidung des gut leitenden Schiedsrichters aberkannt wurde. Trotz einer großen Verletztenliste war dies zum Auftakt zu wenig um im vorderen Drittel der Tabelle sich etablieren zu können. Hoffen wir auf eine deutliche Leistungssteigerung im nächsten Heimspiel gegen den SV Asselfingen.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Felix Herr, Maurice Huber, Kevin Klaus (35. Fabian Möbius) – Simon Jans, Robin Dickmann, Fabian Volz (46. Agon Zeqiri), Manuel Kohn, Jonas Ott (63. Philipp Reinhardt) – Markus Straub

 

SC Staig II – SV Lonsee II      3:1  (1:0)

Torschützen: Stefan Ecke, Fabian Ludwig, Jonas Bailer

Start in das Jahr 2019 geglückt – Schwere Verletzung trübt die Freude über die Punkte gehörig

Unsere 2. Mannschaft startete erwartungsgemäß mit einem Sieg ins neue Jahr und bezwang die zweite Garnitur des SV Lonsee mit 3:1. Bereits nach 10 Minuten war der Bann gebrochen und Stefan Ecke brachte die Hausherren mit einer feinen Einzelleistung in Führung. Der SCS blieb tonangebend, wobei die körperliche Robustheit der Gäste kaum ein gutes Spiel zuließ. Schon im ersten Durchgang musste Hannes Kienhöfer zweimal verletzungsbedingt auswechseln, wobei David Fetzer mit einer schweren Verletzung ins Krankenhaus musste und er dem Team lange fehlen wird. Gute Besserung und raschen Heilungsprozess wünsche wir ihm auf diesem Wege. Kurz nach dem Wechsel (48.) drückte Fabian Ludwig das Spielgerät nach einer Ecke über die Linie zur 2:0-Führung. Als Jonas Bailer dann das 3:0 (65.) erzielte, war das Spiel entschieden, da die Gäste nicht mehr in der Lage waren nachzulegen. Außer der Ergebniskosmetik zum 3:1 (69.) sprang für den SVL nicht mehr heraus und das Spiel war gelaufen. In der 88. Minute vergab Stefan Ecke recht leichtfertig einen Foulelfmeter, was aber nicht mehr ins Gewicht fiel und somit der erste Dreier im neuen Jahr eingetütet wurde.

Es spielten: Yannik Mangold – Jona Bailer, Lars Herrmann, Fabian Ludwig, Janik Schiewe – Uwe Scheck, David Fetzer (44. Sebastian Ludwig), Timo Scheck, Rene Vogt, Stefan Ecke (46. Michael Vorwalder) – Patrick Mebus (23. Jan Weiß)

Nachholspiel zum 14. Spieltag: 24.11.2018

SC Staig I – Spfr Dornstadt I      1:3  (0:2)

Torschütze: Markus Straub

Ärgerliche Niederlage zum Jahresausklang – schwache Leistung gibt den Ausschlag

Unsere Klarer-Elf verpasste einen guten Abschluss des Jahres und verlor gegen Aufsteiger und Abstiegskandidaten Sportfreunde Dornstadt mit 1:3. Der SCS kam ganz und gar nicht in die Partie und hatte mit der robusten Spielweise der Gäste von Beginn an Probleme. Allerdings rief das Team vom SCS zu selten die eigentlich vorhandenen spielerischen Mittel ab und spielte über weite Strecken recht pomadig. Trotz des fast letzten Aufgebotes wären bei einer Normalform sicherlich Punkte für den SCS im machbaren Bereich gewesen. Die Gäste hingegen verließen sich auf das Konterspiel und bereits in 11. Minute traf der Torjäger des SFD mit einem schönen Lupfer zur Führung. Bis zum Halbzeittee schraubte der Gast das Ergebnis noch auf 0:2 (45.) in Höhe und hatte gar die Chance zur endgültigen Vorentscheidung. Mit dem Halbzeitpfiff allerdings eine – aus Sicht des SC Staig - spielentscheidende Szene gegen den SCS: Der Gäste-Verteidiger klärte ganz klar auf der Linie per Hand; folgerichtig hätte es Elfmeter und Rot für den Gast aus dem Ulmer Norden geben müssen. Unverständlicherweise blieb der Pfiff des Unparteiischen aus. Nach der Pause drehte der SCS nun endlich sein gewohntes Passspiel auf und kam recht bald durch einen Freistoß (54.), den Markus Straub ins lange Eck verlängerte, auf 1:2 heran. Der SCS war nun klar am Drücker und wenn Markus Straub den Ball - nachdem er den Gästekeeper umkurvte - nicht an den Posten gesetzt hätte, sondern zum Ausgleich getroffen hätte, wäre die Partie mit Sicherheit zu Gunsten des SCS gekippt. Allerdings recht verdient wäre dies nicht gewesen, aber an solchen Tagen kommt dann eben auch noch das Pech dazu. Der Rest ist schnell erzählt: Nach der eben beschriebenen Chance war die Luft beim SCS raus und es senkte sich etwas glücklich ein Schlenzer ins lange zur Entscheidung für den Gast (79.). Ein ärgerliches Ergebnis war Realität. Recht geknickt nach einer äußerst durchwachsenen Darbietung der Klarer-Elf geht es nun die Winterpause, wo es nun heißt die Verletzungen auszukurieren und in 2019 wieder durchzustarten.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Nico Märkle, Maurice Huber, Kevin Klaus – Fabian Möbius, Fabian Volz, Agon Zeqiri, Manuel Kohn, Philipp Reinhardt (80. Patrick Mebus) – Markus Straub

17. Spieltag: 18.11.2018

SC Staig I – TSV Erbach I               5:2  (2:0)

Torschützen: Manuel Kohn, Markus Straub, Tim Mayer, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt

Fünf unterschiedliche Torschützen – Gute Einstimmung für die Sportgala

Vor der stimmungsgeladenen Sportgala konnte der SC Staig das abstiegsbedrohte Team vom TSV Erbach torreich mit 5:2 bezwingen. Der SCS hatte die Angelegenheit über weite Strecken des Spiels im Griff, siegte verdient, allerdings blieb es zeitweise recht unnötig spannend. Der Start gehörte anfangs dem Gast aus Erbach: Hier tauchten die Gästestürmer mehrmals vor dem von Manu Fetzer gehüteten SCS-Gehäuse auf, jedoch blieben die Abschlüsse allesamt harmlos. Eine schöne Kombination brachte die SCS-Führung durch Manu Kohn (28.). Mit einem satten Schluss ließ er - nach perfekter Vorbereitung von Tim Mayer – dem Gästetorhüter keine Chance. Kurz vor dem Wechsel zeigte der gut leitende Referee für den SCS auf den Punkt: Der berechtigte aber auch absolut unnötige Foulelfmeter aus Sicht des TSV versenkte Markus Straub (44.) souverän in den Maschen. Turbulent startete der Durchgang zwei: Ein ebenso unnötiger Elfer brachten die Gäste auf 2:1 (51.) heran, im Gegenzug stellte Tim Mayer (52.) durch einen schönen Schlenzer um den Gästekeeper herum, wieder auf den zwei Tore-Vorsprung (52.). Nur zwei Minuten später allerdings der erneute Anschluss durch den TSV. Der stramme Schuss nach einem kapitalen Aussetzer der SCS-Defensive konnte Manu Fetzer nicht parieren (54.) und so war plötzlich die Partie wieder offen. Danach spielte eigentlich nur noch der SC Staig und in einer an sich durchschnittlichen Partie machte Jens Geiselmann (63.) per Kopf und der reaktivierte Philipp Reinhardt (81.) mit einem Treffer in den Winkel den Deckel drauf und eine ausgelassene Sportgala durfte gefeiert werden. Es war eine torreiche und interessante Partie, die spielerisch im durchschnittlichen Bereich anzusiedeln ist, wobei die Gäste wie auch die Hausherren personell mit allerletzter Kapelle aufgelaufen sind.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Nico Märkle, Maurice Huber, Kevin Klaus – Fabian Möbius, Robin Dickmann (89. Fabian Volz), Manuel Kohn, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt (88. Patrick Mebus) – Markus Straub

 

SC Staig II – TSV Erbach II             3:1  (1:1)

Torschützen: Patrick Mebus (2x), Jonas Ott

Torjäger treffen wieder – Ott´s toller Fernschuss ebnet weg zum Sieg

Nach zwei Pleiten in Folge gab es wieder ein Erfolgserlebnis unserer 2. Mannschaft und so siegte man auf heimischen Geläuf mit 3:1 gegen den TSV Erbach II. Mit sprichwörtlich „letzten Aufgebot“ konnte die Kienhöfer-Elf das Spiel erfolgreich gestalten und schaffte damit den Anschluss an die vordere Tabellenregion. Bereits in der 10. Minute konnte unser Torjäger vom Dienst Patrick Mebus per Kopf recht früh zur verdienten Führung einnicken. Der nicht ungefährliche Gast konnte vor dem Pausentee noch zum 1:1 ausgleichen (39.). Allerdings zeigte sich der SCS bis zu diesem Zeitpunkt recht spendabel mit dem Umgang von Torchancen, die allesamt verdaddelt wurden. Der Dosenöffner war dann Jonas Ott, der in 69. Minute sich ein Herz nahm und aus rund 25 Meter abzog und das Spielgerät unhaltbar im TSV-Kasten einschlug. Die wichtige Führung schien den Gast recht irritiert zu haben und daher fand der TSV kam mehr statt.  Zur endgültigen Entscheidung traf wiederum Patrick Mebus in der Nachspielzeit und tütete somit drei wichtige Zähler im Kampf um die vorderen Plätze der Liga ein.

Es spielten: Yannik Mangold – Sebastian Ludwig (79. Fabio La Rossa), Daniel Bailer, Lars Herrmann, Michael Vorwalder – Timo Scheck, Patrick Geschwentner, Pascal Maurer, Jonas Ott, Stefan Ecke – Patrick Mebus

16. Spieltag: 11.11.2018

FC Burlafingen I - SC Staig I      2:0  (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

SC Staig kassiert „ohne Acht“ verdiente Niederlage

Die 1. Mannschaft konnte in keinster Weise an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und verlor verdientermaßen beim FC Burlafingen mit 0:2. Dafür waren hauptsächlich zwei Faktoren verantwortlich: zum einen war der SCS spielerisch bei Weitem hinter dem Niveau der Vorwoche zurück, was sicherlich auch den acht Ausfällen vom Stammkader zuzuschreiben war. Außerdem trat der Abstiegskandidat aus Burlafingen wesentlich aggressiver auf und verdiente sich somit auch den Sieg. Der Gastgeber versuchte bei Ballgewinn schnell umzuschalten und sofort in die Gefahrenzone zu kommen. Staig agierte auf dem tiefen Platz gewohnt und wollte den Ball in den eigenen Reihen halten. Das Konzept des FCB ging deutlich besser auf und schon zur Pause hatte Burlafingen ein Chancenplus. Für Staig hatte lediglich Agon Zeqiri die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an der Fußabwehr des gegnerischen Keepers. Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild, nun jedoch wusste der Gastgeber seine Chancen zu nutzen - so setzte es zwischen der 50. und 55. Minute einen Doppelschlag, was an diesem Sonntag die Entscheidung bedeutete. Ohne spielerischen Glanz aber mit viel Leidenschaft verdiente sich Burlafingen die drei Punkte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Nico Märkle, Maurice Huber, Uwe Scheck (33. Simon Jans (79. Patrick Mebus) – Fabian Möbius, Robin Dickmann, Fabian Volz (59. Jonas Ott), Manuel Kohn, Agon Zeqiri – Markus Straub

 

FC Burlafingen II - SC Staig II       1:0  (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Wiederum eine knappe Niederlage unserer 2. Mannschaft

Viele Parallelen zum Spiel unserer 2. Mannschaft in Langenau sahen die Zuschauer auch in Burlafingen; Endstand ebenso 1:0 für den Gastgeber. Binnen einer Woche musste unsere 2. Mannschaft nochmals Federn lassen und konnte sich beim FC Burlafingen nicht die angestrebten Zähler in der Ferne sichern. Allerdings war es eine ansehnliche Partie zweier Teams auf Augenhöhe. Das Tor des Tages fiel in der 82. Minute für den Gastgeber. Bis zum Schluss versuchte die Kienhöfer-Elf zumindest einen Zähler mit nach Hause zu nehmen, aber selbst kurioseste Torszenen brachten keinen Treffer für den SCS ein und so blieb es bei der recht bitteren Niederlage in Burlafingen.

Es spielten: Yannik Mangold – Jan Weiß, Daniel Bailer, Timo Janz, David Fetzer – Rene Vogt, Patrick Geschwentner, Janik Schiewe (46. Sebastian Ludwig), Michael Vorwalder, Pascal Maurer (46. Jonas Ott) – Patrick Mebus

15. Spieltag: 04.11.2018

TSV Langenau I - SC Staig I       1:4 (1:2)

Torschützen: Markus Straub (2x), Manuel Kohn (2x)

Tore zum richtigen Zeitpunkt – Perfekter Spielverlauf für den SCS

Nur drei Tage nach dem Pokalcoup gegen Langenau musste der SC Staig wiederum gegen den TSV Langenau antreten und kehrte mit drei Zähler aus der Ferne zurück. Endstand war nach einem perfekten Spielverlauf für den SCS ein 4:1-Auswärtserfolg, Die schnelle Führung der agilen Hausherren (7.) konnte unser Torjäger Markus Straub fast postwendend (14.) ausgleichen, obwohl die Anfangsphase fast ausschließlich dem Gastgeber gehörte. Wie bereits im Pokalspiel ging der TSV fahrlässig mit den Chancen um und kassierte dafür die Quittung: Zum psychologisch günstigsten Zeitpunkt kurz vor der Pause und kurz danach zog der SCS auf 3:1 davon. Markus Straub setzte den berechtigten Foulelfmeter (44.) in die Maschen und direkt nach Wiederanpfiff netzte der emsige Manuel Kohn (46.) abermals für den Gast ein; ein mustergültiger Angriff ging diesem Tor voraus, als Tim „Hubbe“ Mayer sich außen durchsetzte und perfekt ablegte. Wer nun wütende Angriffe des Gastgebers erwartete, sah sich getäuscht. Die SCS-Defensive stand sicher und daher hatte der TSV kein Chancen- bzw. Torpotential. Als dann Manu Kohn (62.) das vierte Tor für die Klarer-Elf erzielte, war der Zahn für den TSV gezogen. Durch vier Treffer auf fremden Platz gegen ein Topteam aus Langenau und teils schön herausgespielte Tore kann man von einem perfekten Tag für den SCS berichten. Erwähnenswert ist sicherlich die Tatsache, dass die dünne Personaldecke es zuließ, dass Coach Klarer auf nur elf (!!!) Spieler des Kaders zurückgreifen konnte und die Bank mit Spielern aus der Zweiten besetzt war. Daher ist die gezeigte Darbietung bei einem Hochkaräter der Liga besonders hoch anzurechnen.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Nico Märkle, Maurice Huber, Pascal Geiselmann (60. Uwe Scheck) – Fabian Möbius, Robin Dickmann, Fabian Volz, Manuel Kohn, Agon Zeqiri – Markus Straub

 

TSV Langenau II - SC Staig II       1:0 (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Ein Tor entscheidet die Partie – ausgeglichene Partie geht leider verloren

Eine an sich ausgeglichene Partie entschied schlussendlich eine Szene zum Sieg für die zweite Garnitur des TSV Langenau. Der SCS begann recht vielversprechend und war in der 1. Halbzeit etwas stärker als die Hausherren. Torszenen waren leider Mangelware und somit gingen die Teams folgerichtig mit 0:0 in die Kabinen. Die spielentscheidende Aktion war in der 50. Minute, als der Stürmer des TSV unseren sonst sehr gut haltenden Yannik Mangold überwinden konnte. Da der SCS in der Vorwärtsbewegung sich recht schwer tat, keine nennenswerte Chance erspielte und der SCS-Keeper Yannik Mangold mehrmals Kopf und Kragen riskieren musste, geht der knappe Sieg für den TSV durchaus in Ordnung, wobei eine Punkteteilung absolut im Bereich des Machbaren gewesen wäre.

Es spielten: Yannik Mangold – Jan Weiß, Jonas Bailer, Daniel Bailer, Uwe Scheck (46. Felix Preußner) – Timo Scheck, Rene Vogt, Janik Schiewe (64. Timo Janz), Michael Vorwalder – Patrick Mebus (46. Philipp Reinhardt (63. Sebastian Ludwig))

Bezirkspokal - 4.Runde

SC Staig I – TSV Langenau I       1:0 (0:0)

Torschütze: Jens Geiselmann

SC Staig schafft Einzug ins Viertelfinale

Nach der Halbfinal-Niederlage im Jahr 2013 gegen den TSV Erbach schaffte der SC Staig nach fünf Jahren Tristesse im Bezirkspokal erstmals wieder den Einzug unter die besten acht Mannschaften. Das Heimspiel gegen den TSV Langenau konnte im Achtelfinale knapp mit 1:0 gewonnen werden und somit kommt es nun am 18. April 2019 zum Derby bei der SSG Ulm 99. Nach einem ausgeglichenen Auftakt bekam der Gast aus Langenau zunächst Oberwasser und die Führung für den TSV lag förmlich in der Luft. Daher war der fällige Strafstoß in der 28. Minute logische Konsequenz der aktiveren Mannschaft. Zum Glück für den SC Staig rutschte der Schütze beim Schuss leicht weg und semmelte somit das Leder über den Kasten. Diese Aktion hatte Signalwirkung und der SCS fand wieder besser ins Spiel zurück. Daher war das Siegtor nach dem Wechsel durch Jens Geiselmann nach schöner Kopfballverlängerung des Freistoßes von Manuel Kohn nicht mehr überraschend. Mit der Führung war nun der SC Staig das bessere Team und hatte mehrfach die Chance, den berühmten Sack zuzumachen. Da die Chancen nicht genutzt wurden, blieb es bis zum Schluss spannend, da auch der TSV noch zu Torchancen kam. Insgesamt kein unverdienter Sieg, wenn gleich auch etwas Glück notwendig war um die nächste Runde zu erreichen.

Es spielten: Manuel Fetzer - Pascal Geiselmann, Nico Märkle, Maurice Huber, Tim Mayer – Robin Dickmann, Manuel Kohn (90. Uwe Scheck), Fabian Möbius, Jens Geiselmann (72. Fabian Volz) - Agon Zeqiri, Markus Straub

13. Spieltag: 21.10.2018

SSG Ulm 99 I - SC Staig I 2:1       (0:0)

Torschütze: Fabian Möbius

SC Staig trauert den Chancen aus der 1. Hälfte nach – SSG mit zwei Elfern zum Torerfolg

Wiederum eine engagierte Leistung der Klarer-Elf in Gögglingen bei der SSG Ulm 99, allerdings langte es wieder nicht zu Punkten und mit 1:2 verlor der SCS recht unnötig. Unsere Bezirksliga-Elf begann hervorragend und war sofort im Spiel, was man von den Hausherren nicht behaupten konnte. In der ersten Hälfte drückte vor allem der agile Tim Mayer dem Spiel den Stempel auf und der Gastgeber hätte sich nicht wundern müssen, wenn zur Halbzeit eine deutliche SCS-Führung steht. Leider konnten selbst beste Einschussmöglichkeiten nicht im Netz untergebracht werden, auch der SSG-Torhüter reagierte zweimal sehr gut und daher versäumte der SCS die absolut machbare Halbzeitführung. Bezeichnenderweise kamen die Hausherren durch ein Elfmetergeschenk zurück ins Spiel, als der SSG-Stürmer für den SCS - recht unglücklich – einhakte und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigen musste (51.). Souverän netzte der SSG-Kapitän chancenlos für unseren Keeper Manu Fetzer ein. Wie bereits die Woche zuvor wirkte sich die Hereinnahme von Fabian Möbius nochmals belebend auf das Staiger Spiel aus und jener war es dann auch, der für den absolut verdienten Ausgleich sorgte (70.). Hier wurde ein schneller Abschlag von Manuel Kohn perfekt weitergeleitet und im eins-gegen-eins ließ Fabian Möbius dem Torwart keine Chance. Das Spiel bot höchsten Unterhaltungswert zweier Teams, die ihr Heil in der Offensive suchten und daher blieb die Partie nie langweilig. Leider blieben die Punkte in Gögglingen, weil nochmals ein vermeidbares Tackling im 16er einen weiteren Strafstoß zur Folge hatte: Wiederum war Manu Fetzer vom Punkt geschlagen (81.) und eine unverdiente Niederlage nahm ihren Lauf. Bezeichnenderweise gelang der ambitionierten und spielstarken SSG kein Tor aus dem Spiel heraus, bei den Elfmetern stellte man sich einfach unclever an und in einer so überlegenen 1. Halbzeit muss einfach die Führung für den SCS stehen. Die sattelfeste Abwehr der SSG ließ im zweiten Durchgang fast nichts zu und hielt die SCS-Offensive geschickt aus dem 16er der Hausherren. Eine mehr als ärgerliche und unnötige Niederlage im Derby, in welchem man mit mehr Fortune im Abschluss auch als Sieger vom Platz gehen hätte können.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Felix Herr, Maurice Huber, Pascal Geiselmann (76. Fabian Volz) – Marvin Dickmann (60, Fabian Möbius), Robin Dickmann (82. Nico Märkle), Manuel Kohn, Agon Zeqiri (86. Simon Jans), Jens Geiselmann – Markus Straub

12. Spieltag: 14.10.2018

SC Staig I - TSV Obenhausen I        1:1  (0:1)

Torschütze: Manuel Kohn

SC Staig kommt nach schwacher erster Hälfte nur zu einem Remis

Alles war eigentlich perfekt für den SC Staig angerichtet - die Verletztenliste lichtet sich langsam wieder, traumhaftes Fußballwetter und ein perfekt präparierter Sportplatz luden förmlich zu einem Heimsieg gegen den Aufsteiger aus Obenhausen ein. Vor allem in der ersten Hälfte kam es jedoch anders als von allen SCS-Anhänger gewünscht. Der Gast zeigte sich hellwach und brachte die pomadig wirkende Heimelf immer wieder in Schwierigkeiten. So war die frühe Gästeführung nicht nur folgerichtig, sondern auch hochverdient. Der SCS konnte sich vor dem Wechsel zudem bei Manuel Fetzer bedanken, der die Heimelf mit zwei tollen Paraden im Spiel halten konnte. Sicherlich trauert der Gast diesen Chancen heute noch nach, denn damit wäre wohl ein Auswärtserfolg in greifbarer Nähe gewesen. Trainer Martin Klarer fand daraufhin in der Pause wohl die richtigen Worte, denn seine Truppe agierte nach dem Wechsel deutlich engagierter, auch wenn nicht alles klappen wollte. Dennoch war der Ausgleich durch Manuel Kohn in der 65. Minute nicht mehr unverdient, auch wenn es bei seinem Freistoß die gütige Mithilfe des Gästekeepers bedurfte. Danach sah es einige Minuten so aus, als dass der SCS das Spiel tatsächlich noch drehen könnte - bis zu dem Zeitpunkt als Kevin Klaus durch ein grobes Foulspiel seine Mannschaft unnötig schwächte. Selbst danach war der SCS ebenbürtig, konnte sich aber ähnlich wie der Gast kaum noch eine nennenswerte Torchance erspielen. Alles in allem musste sich der SCS am Ende mit dem Punkt zufrieden geben, da sich der TSV aufgrund der ersten Hälfte mindestens ein Teilerfolgserlebnis verdiente.

Es spielten: Manuel Fetzer – Simon Jans (80. Marvin Dickmann), Maurice Huber, Pascal Geiselmann, Kevin Klaus – Nico Märkle, Robin Dickmann, Manuel Kohn, Agon Zeqiri (46. Fabian Möbius), Jens Geiselmann (85. Fabian Volz) – Markus Straub (46. Patrick Mebus)

 

SC Staig II - TSV Obenhausen II       1:3 (1:1)

Torschütze: Patrick Mebus

Vermeidbare Niederlage gegen starke „Zweite“ aus Obenhausen

Unsere 2. Mannschaft kassierte eine unglückliche Niederlage gegen die zweite Garnitur des TSV Obenhausen und verlor 1:3 auf dem heimischen Gelände. Eine schlussendlich vermeidbare Pleite stand am Schluss fest, wobei die Kienhöfer-Elf hauptsächlich in Durchgang zwei recht fahrlässig mit den Chancen umgegangen ist und eigentlich führen hätte müssen. Aber der Reihe nach: die sehr gut aufgelegten Gäste von Obenhausen begannen gut und schon in der 12. Minute netzte der TSV-Stürmer zur Gästeführung ein. Eine unterhaltsame Partie entwickelte sich im Spiel der Kontrahenten um die Tabellenführung. Es dauerte bis zur 45. Minute, als Patrick Mebus den verdienten Ausgleich mit dem Pausenpfiff besorgte. Der zweite Durchgang entwickelte sich zum Kampfspiel, wobei das Geschehen sich meist im Mittefeld abspielte. Die wenigen Chancen auf Seiten der Heimelf wurden teilweise schlampig vergeben und daher blieb es lange beim 1:1. Als sich schon alle mit der Punkteteilung zufrieden geben wollten, schlug der Top-Torjäger vom Dienst der Gäste gnadenlos zu und schraubte binnen drei Minuten (87./90.) das Ergebnis auf den Endstand von 1:3 hoch. Leider muss man an diesem Tage dem Gegner gehörig Respekt zollen, der sich als erwartet harte Nuss erwies und der besagte Torjäger eben den Unterschied machte.

Es spielten: Michael Vorwalder – Jan Weiß (41. Patrick Geschwentner), Daniel Bailer, Fabian Ludwig, Uwe Scheck – Rene Vogt (46. Pascal Maurer), Timo Scheck (46. Sebastian Ludwig), Timo Janz (65. Kevin Willmann), Stefan Ecke, Jonas Ott - Patrick Mebus

11. Spieltag: 07.10.2018

SV Thalfingen I - SC Staig I            2:1  (0:0)

Torschütze: Markus Straub

Recht unglückliche Niederlage in Thalfingen – Zweite Niederlage innerhalb einer Woche

Recht unglücklich ließ unsere 1. Mannschaft die Punkte in Thalfingen liegen und verlor denkbar knapp mit 1:2 beim ambitionierten Aufsteiger. In der ersten Hälfte neutralisierten sich die beiden Kontrahenten nahezu und so hielt sich das Spielgerät meist im Mittelfeld auf. Die äußerst robuste Innenverteidigung der Heimelf machte unserer Offensive das Leben schwer und ein Durchkommen aufgrund der Lufthoheit des SVT war nicht bzw. kaum gegeben. Auch klappte das Spiel über außen nicht wie gewünscht und somit war die erste Hälfte recht ereignislos. Hüben wie drüben gab es zwar vereinzelte – auch gute - Einschussmöglichkeiten, wobei das erzielte Tor von Manuel Kohn vom Schiedsrichter unverständlicherweise zurückgepfiffen wurde. Warum der Pfiff ertönte bleibt ein Rätsel. Im zweiten Durchgang nahm das Spiel nun mächtig an Fahrt auf: In der 60. Minute konnte der SVT-Stürmer einen langen Ball erlaufen und umkurvte den chancenlosen Manu Fetzer und netzte zur 1:0-Führung der Heimelf ein. In der Folgezeit entwickelte sich nun endlich das erwartete Spiel der beiden offensivstarken Gegner. In der 72. Minute gar das 2:0 für die Hausherren, allerdings hier wiederum eine strittige Entscheidung, da der Schiedsrichter eine Abseitsstellung des SVT-Torschützen nicht ahndete. Bis zum Schluss kämpfte unser Team um die Punkte, nun gelang auch mehr über außen und so hebelte man die Abwehr der Gastgeber ein ums andere Mal aus. Es gelang der Klarer-Elf leider nur noch der Anschlusstreffer durch Markus Straub (78.), als er im zweiten Nachfassen das Leder über die Linie drückte. Leider war das notwendige Glück nicht auf Seiten des SCS, so hatte man zweimal kurz vor Abpfiff noch die Chance auf den Ausgleich, aber auch diese Gelegenheiten blieben ungenutzt. Eine Punkteteilung wäre verdient gewesen, allerdings kam der SCS mit der energischen Spielweise der Hausherren nie richtig zurecht und die gute sortierte Defensive sicherten die Punkte für den Aufsteiger.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Felix Herr, Maurice Huber (46. Robin Dickmann), Pascal Geiselmann – Fabian Möbius (64. Marvin Dickmann), Nico Märkle, Manuel Kohn (54. Agon Zeqiri), Fabian Volz (71. Patrick Mebus), Jens Geiselmann – Markus Straub

 

SV Thalfingen II – SC Staig II                     0:5 (0:4)

Torschützen: Jonas Ott (2x), Patrick Mebus, Daniel Bailer, Kevin Willmann

SC Staig II stürzt mit Kantersieg den Tabellenführer – Klare Sache in Thalfingen

Im Spitzenspiel der Kreisliga B/IV behielt der SC Staig II die Oberhand gegen aktuellen Tabellenführer vom SV Thalfingen II. Basis für den Endstand mit 5:0 für die Kienhöfer-Elf war einen sehr starke erste Hälfte. Zweimal Jonas Ott (12./45.), Patrick Mebus (26.) und Daniel Bailer (42.) schraubten das Ergebnis zur Halbzeit schon auf eine komfortable 4:0-Führung für den Gast aus Staig. Eine bemerkenswerte 1. Hälfte unseres Teams schockte den Tabellenführer merklich und schön herausgespielte Tore waren es obendrein. Die 2. Hälfte war geprägt von Mittelfeldgeplänkel. Staig musste nicht mehr viel investieren, da der Vier-Tore-Vorsprung kurz nach Pause durch einen satten Fernschuss von Kevin Willmann (47.) auf ein 5:0 hochgeschraubt wurde und daher nur noch das Notwendigste investiert wurde. Einen ganz starken Tag hatte Keeper Michael Vorwalder, der die Chancen des SVT allesamt grandios entschärfte und Garant für das „Zu-Null-Spiel“ war. Einziger Wehmutstropfen ist die Verletzung von David Fetzer, der vermutlich sich die Nase gebrochen hatte und ins Krankenhaus musste. Schnelle Genesung wünschen wir unserem Dave und hoffen auf eine baldige Rückkehr auf dem Feld. Gute Besserung.

Es spielten: Michael Vorwalder – Jan Weiß (68. Janik Schiewe), Fabian Ludwig, Daniel Bailer, Uwe Scheck – Timo Scheck, David Fetzer (54. Pascal Maurer), René Vogt (36. Kevin Willmann), Patrick Mebus, Stefan Ecke (46. Timo Janz) – Jonas Ott

10. Spieltag: 03.10.2018

SC Staig I – Türk Spor Neu-Ulm      2:3  (1:1)

Torschützen: Manuel Kohn, Markus Straub

SC Staig bringt trotz Personalsorgen Topfavorit ins Wanken

In einem spannenden Spitzenspiel musste der Tabellenführer Türk Spor Neu-Ulm bis zur letzten Sekunde zittern, um die drei Punkte aus Staig mitzunehmen. Obwohl der SCS ohne sieben Stammkräfte am Feiertag antreten musste, gelang es der Mannschaft von Trainer Martin Klarer den Topfavoriten der Bezirksliga zum Ende der Partie stark unter Druck zu setzen. Der Gast konnte dennoch als Sieger vom Platz gehen, da er zwischen der 20. und 60 Minute mit den überdurchschnittlichen Offensivkräfte den SC Staig fest im Griff hatte und während diesen 40 Minuten auch verdient das Spiel zum zwischenzeitlichen 3:1 drehen konnte. Zuvor war der SCS überraschend durch einen herrlichen Freistoßtreffer von Manuel Kohn in Führung gegangen. Nach der Drangphase der Gäste gelang urplötzlich Markus Straub in der 62. Minute wieder der Anschlusstreffer und fortan drängte Staig auf den Ausgleich. Beim Favorit schwanden die Kräfte und das 3:3 lag förmlich in der Luft. Leider wurde der SCS für sein tolles Spiel und für den großen Aufwand nicht mehr belohnt. Dennoch können die Jungs stolz auf Ihre Leistung sein und gingen zurecht erhobenen Hauptes vom Platz.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Felix Herr, Maurice Huber, Uwe Scheck (71. Patrick Mebus) – Fabian Möbius, Nico Märkle, Manuel Kohn, Fabian Volz, Jens Geiselmann – Markus Straub

 

SC Staig II - spielfrei

9. Spieltag: 29.09.2018

SV Beuren I - SC Staig I        2:3  (1:2)

Torschützen: Agon Zeqiri, Pascal Geiselmann, Jens Geiselmann

Mit kleinem Kader angereist – Souveräner Auftritt des SC Staig gegen schwache Beurer

Eigentlich alles im Griff hatte unsere 1. Mannschaft in ihrem Gastspiel beim SV Beuren und siegte 3:2 im vorgezogenen Spiel des 9. Spieltages. Ohne acht Spieler aus dem Kader angetreten, hatte der SCS den Gegner eigentlich über die komplette Spielzeit im Griff und lediglich durch zwei unglückliche Aktionen kam die Heimelf zu überraschende Treffer. Der abstiegsbedrohte SVB agiert recht harmlos und ließ den SCS schalten und walten. Die einzige Torszene über die kompletten 90 Minuten entschärfte Manuel Fetzer in der einer eins-gegen-eins-Situation, als er die Ruhe bewahrte. Schon in der 4. Minute konnte Agon Zeqiri einen lang geworfenen Einwurf des emsigen Kevin Klaus abstauben, als die SVB-Defensive kollektiv pennte. Bereits nach 18 Minuten zeigte der Schiedsrichter nach einer unstrittigen Aktion auf den Elferpunkt: Pascal Geiselmann versenkte die Kugel äußerst souverän zur verdienten 2:0-Führung. Aus dem Nichts heraus und völlig unnötig fiel der Anschlusstreffer (34.), wobei selbst der Gastgeber über den Treffer überrascht war, da unserem Keeper der Ball durch die Hände rutschte. Weiter sahen die wenigen Zuschauer in Beuren einen klaren Klassenunterschied, der SCS spielerisch auf gutem Niveau unterwegs, allerdings die Chancenauswertung blieb das Manko an diesem Tage. Von der Heimelf kam recht wenig, das Spiel auf deren Seite wirkte gar emotionslos und daher war der SCS absolut tonangebend. Jens Geiselmann traf endlich in der 66. Minute zum 3:1, was längst überfällig war und ergebnistechnisch für Beruhigung sorgte. Unnötigerweise wurde es in der Nachspielzeit spannend, als durch einen an sich harmlosen Freistoß - recht ähnlich wie der erste SVB-Treffer – ein weiteres Tor für die Hausherren fiel, aber kurz drauf waren die drei völlig verdienten Punkte für den SC Staig eingetütet, wobei die Hausherren recht enttäuscht hatten und der SCS - mit einer Rumpf-Elf angetreten - überzeugte und keine Probleme hatten, die Partie erfolgreich zu gestalten.

Es spielten: Manuel Fetzer – Marvin Dickmann (64. Fabian Möbius), Felix Herr, Pascal Geiselmann, Kevin Klaus – Tim Mayer, Nico Märkle, Manuel Kohn, Jens Geiselmann (80. Patrick Mebus), Fabian Volz – Agon Zeqiri

 

SC Staig II - spielfrei

8. Spieltag: 23.09.2018

SC Staig I – SV Jungingen I      2:0 (2:0)

Torschützen: Markus Straub, Agon Zeqiri

Effektiver SC Staig sichert sich drei Punkte

Nach zwei Spiele ohne Sieg war der SCS im Heimspiel gegen den SV Jungingen wieder erfolgreich und bessert damit die bisher negative Bilanz gegen den Gast aus dem Ulmer Norden auf. Die Mannschaft von Trainer Martin Klarer überraschte den SVJ mit zunächst abwartender Haltung. Somit war Jungingen gezwungen das Spiel zu machen und gegen etwas defensiver eingestellte Staiger eine Lücke zu finden. Dies gelang nur selten und wenn, dann war der wiedergenesene Torhüter Manu Fetzer zur Stelle. Leider agierte zunächst unser Team bei Ballgewinn etwas unkonzentriert und so blieben Chancen für den Gastgeber Mangelware. Nach einer halben Stunde kam der SCS zwei Mal zügig vor das Gästetor und durch tolle Einzelleistungen von Markus Straub und den eingewechselten Agon Zeqiri führte der Staig urplötzlich mit 2:0.
Danach tat sich der Gast noch schwerer vor das Tor zu kommen und hatte so gut wie keine richtige gefährliche Chance mehr. Dagegen hatte Markus Straub das 3:0 auf dem Fuß, blieb aber bei seinem Schuss an den Innenpfosten im Pech. Dies hatte dann aber auch der Gast in der 88. Minute, als dem SC Staig ein Eigentor unterlief und der Schiedsrichter fälschlicherweise eine Abseitsposition erkannte. Da der Pfiff jedoch während der Spielszene ertönte, ging es folgerichtig mit einem Schiedsrichterball weiter. Alles regelkonform, aber sehr unglücklich für den SVJ. Insgesamt ein effektiver Sieg für den SC Staig, der die Mannschaft in der Spitzengruppe etabliert. Als Wehmutstropfen muss der SCS erneut zwei verletzte Spieler verzeichnen, die möglicherweise länger ausfallen. Sowohl Onur Alkan (Oberschenkelverletzung) als auch Raoul Schöttle (Bänderverletzung) mussten vorzeitig vom Platz getragen werden - gute Besserung auf diesem Wege.

Es spielten: Manuel Fetzer – Uwe Scheck (75. Marvin Dickmann), Felix Herr, Nico Märkle, Kevin Klaus – Robin Dickmann, Manuel Kohn, Jens Geiselmann (84. Pascal Geiselmann), Raoul Schöttle (17. Agon Zeqiri), Onur Alkan (17. Fabian Volz) – Markus Straub

 

SC Staig II – SV Jungingen II      4:2 (3:1)

Torschützen: Jonas Bailer, René Vogt, Patrick Geschwentner, Jonas Ott

Tabellenführung verteidigt – Jungingen stellt keine große Hürde dar

Nach anfänglichen Problemen bekam unsere 2. Mannschaft den Gast vom Ulmer Norden recht rasch in den Griff und siegte souverän gegen den SV Jungingen II mit 4:2. Die Gäste schockten die Kienhöfer-Elf schon früh und gingen in der 3. Minute in Führung. Doch bereits drei Minuten später führte der favorisierte Tabellenführer mit 2:1: Jonas Bailer (5.) und René Vogt drehten das Ergebnis zu Gunsten der Heimmannschaft. Standesgemäß erhöhte Patrick Geschwentner (28.) noch in der ersten Hälfe auf 3:1 und die Partie entwickelte sich immer mehr zum Geschmack des SCS. So forsch und abwechslungsreich der erste Durchgang, so langweilig und arm an Szenen war die 2. Hälfte. Das Passspiel innerhalb der eigenen Reihen war beim SCS sehr unkonzentriert und daher gab es unnötige Ballverluste zu Hauf. Da der Gast selber ebenso Schwierigkeiten hatte, blieb es bei einer recht ereignisarmen 2. Hälfte. Erst kurz vor Schluss nahm die Partie nochmals Fahrt auf: Der Anschlusstreffer der Gäste (78.) machte das Spiel kurz nochmals spannend, aber in der 81. Minute setzte Jonas Ott einen Kopfball in die Maschen und machte somit den Deckel zur Entscheidung drauf.
Wiederum eine durchschnittliche Leistung nach einer guten 1. Hälfte genügte dem Tabellenführer aus
Staig zum Ausbau des Vorsprungs auf die Konkurrenz.

Es spielten: Yannik Mangold – David Fetzer (57. Janik Schiewe), Fabian Ludwig, Daniel Bailer, Jonas Bailer – Timo Scheck, Pascal Maurer (46. Kevin Willmann (71. Mika Endl)), Patrick Geschwentner, René Vogt, Stefan Ecke (62. Jan Weiß) – Jonas Ott

7. Spieltag: 16.09.2018

FC Blaubeuren I - SC Staig I       2:2  (0:0)

Torschütze: Markus Straub (2x)

SC Staig erkämpft sich einen Punkt – Schlussviertelstunde nichts für schwache Nerven

In einer sehr intensiven jedoch nicht unfairen Partie erkämpfte sich der SC Staig einen Punkt beim FC Blaubeuren. Der Gastgeber blieb bisher in dieser Saison hinter seinen Möglichkeiten zurück und trat entsprechend engagiert auf eigenem Geläuf auf. Unserem ersatzgeschwächten SCS wurde somit alles abverlangt um auf der schwer bespielbaren Wiese in Gerhausen bestehen zu können. Die Ausfälle von Torhüter Manuel Fetzer, Maurice Huber, Simon Jans, Fabian Möbius, Marvin Dickmann und Tim Mayer konnten weitestgehend gut aufgefangen werden und mit viel Einsatz und dem daraus verdienten Glück des Tüchtigen reichte es zu einem Punkt in der Ferne. Nach ausgeglichener ersten halben Stunde kam die Multikulti-Truppe aus Blaubeuren stärker auf und der SC hatte vor der Pause Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein - auch wenn Markus Straub mit einer herrlichen Direktabnahme ebenfalls die Führung auf dem Fuß hatte und sein Schuss in den Winkel noch von einem Feldspieler von der Linie gekratzt werden konnte. Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild; nach ausgeglichener Anfangsphase erzielte diesmal jedoch Blaubeuren in der 62. Minute die bis dahin nicht unverdiente Führung. Staig steckte nicht auf und so kam Markus Straub in der 78. Minute zum Ausgleich. Die Kräfte ließen nun bei beiden Teams etwas nach und so war die neuerliche Führung per wuchtigem Kopfball für den Gastgeber eher überraschend aus dem Nichts heraus. Die Truppe von Trainer Martin Klarer bewies am Sonntag jedoch tolle Moral und glaubte bis zur letzten Sekunde an sich - verdienter Lohn war ein Foulelfmeter in der Schlussminute, den erneut Markus Straub bombensicher verwandelte. Einziger Wehmutstropfen bleibt die Verletzung von Kevin Klaus, der nach der einzig richtig unschönen Szene vom Gastgeber ausgewechselt werden musste. Bleibt zu hoffen, dass sich die Verletzung nicht als allzu schwerwiegend erweist.

Es spielten: Michael Vorwalder – Kevin Klaus (79. Fabian Volz), Nico Märkle, Felix Herr, Uwe Scheck – Robin Dickmann, Manuel Kohn, Jens Geiselmann, Raoul Schöttle – Markus Straub, Onur Alkan (72. Agon Zeqiri)

 

FC Blaubeuren II - SC Staig II      3:3 (2:2)

Torschützen: Daniel Bailer (2x), Jonas Ott

Letztendlich gerechte Punkteteilung des SC Staig II – schwache Partie endet Unentschieden

Der SC Staig II war am vergangenen Sonntag personell etwas dezimiert und kam somit beim bisher mittelmäßig gestarteten FC Blaubeuren verdientermaßen nur zu einem 3:3-Unentschieden. Beide Teams konnten sich durch Schwächen in den Defensivbewegungen eine Vielzahl von Tormöglichkeiten erspielen, so dass die Punkteteilung auch mit diesem Ergebnis letztendlich gerecht war. Hüben wie drüben wurden die Offensivkräfte oftmals zum Torerfolg eingeladen, wobei die Abschlussschwäche beider Teams ein höheres Ergebnis verhinderte. Nach früher Führung von Kapitän Daniel Bailer, musste der SCS zweimal einem Rückstand hinterher laufen - für den jeweiligen Ausgleich sorgten dabei erneut Daniel Bailer mit seinem zweiten Treffer und Jonas Ott, der bereits zum 6. Mal in dieser Saison erfolgreich war. Leider versäumte man den möglichen Siegtreffer in der Schlussphase zu erzielen, wobei das Ergebnis absolut in Ordnung geht in einer recht mäßigen Partie.

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Ludwig, Daniel Bailer, Sebastian Ludwig, Janik Schiewe (34. Mika Endl) – Jonas Bailer, Timo Scheck, Rene Vogt, Timo Janz (59. Julian Schwenk), Pascal Maurer (69. Kevin Willmann) – Jonas Ott

6. Spieltag: 09.09.2018

SC Staig I – SV Tiefenbach I       0:1  (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Höchst interessante Partie – Keine Punkte für Staig – Tabellenführung trotzdem verteidigt

Eine rassige sowie interessante Partie sah das zahlreiche Publikum in Staig gegen den SV Tiefenbach. Der Kürzere aus dem überaus turbulenten Spiel zog allerdings der Tabellenführer SC Staig mit 0:1. Irgendwie hatte die Heimelf über die ganze Spielzeit hinweg Probleme richtig ins Spiel zu kommen und die bisher gezeigte Torgefährlichkeit auszustrahlen. Besonders auffallend waren die vielen Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung, die dem Gegner zu oft und zu einfachen zu Balleroberungen verhalfen. Tiefenbach hingegen stand bombensicher in der Defensive und ließ dem aktuell gut aufgelegtem Staiger Sturm keine nennenswerte Szene mit Torabschluss zu. Da die Gäste anfänglich schon drei gute Einschußmöglichkeiten hatten, einmal der Pfosten bei einem sehr gut getretenen Freistoß für den geschlagenen Manu Fetzer rettete und zum Ende zu einige gute Konterchancen kamen, geht der Sieg für den Gast zugegebenermaßen in Ordnung. Allerdings schien sich in diesem Spiel auch alles gegen den SCS zu stellen: Mit Onur Alkan und Manu Fetzer gibt es zwei verletzte Spieler, wobei Letzterer sich hoffentlich nicht schwerwiegender verletzt hat; unser ansonsten sicherer Elfmeterschütze Markus Straub (70.) am SVT-Keeper scheiterte, Maurice Huber (67.) nach grobem Foulspiel mit Rot vom Platz musste. Das Tor des Tages hingegen fiel unter der gütlichen Mithilfe der sonst hart und gut arbeitenden SCS-Defensive, als ein Rückpass zu kurz geraten war, vom Stürmer erlaufen wurde und der Ball nach guter Vorarbeit in die Mitte gelupft wurde und dort nur noch eingenickt werden musste (49.). In einer turbulenten und technisch gut ansehbaren Partie hatte diesem Mal das körperlich präsentere Team die Nase vorne, wobei ein Unentschieden beiden Teams gut zugestanden wäre. Für genug Unterhaltung war in diesem Spiel auf jeden Fall gesorgt und beide Mannschaften haben sich mächtig ins Zeug gelegt, wobei der Gast aus Tiefenbach mehr Fortune auf deren Seite hatte. Gute Besserung und schnelle Genesung unseren beiden Verletzten Manu und Onur.

Es spielten: Manuel Fetzer (70. Michael Vorwalder) – Kevin Klaus, Maurice Huber, Felix Herr, Tim Mayer – Nico Märkle, Manuel Kohn (71. Agon Zeqiri), Jens Geiselmann, Raoul Schöttle – Markus Straub (80. Patrick Mebus), Onur Alkan (80. Fabian Volz)

 

SC Staig II – SV Tiefenbach II      4:0 (3:0)

Torschützen: Patrick Mebus, Timo Scheck, Fabian Ludwig, Stefan Ecke

Läuft einfach bei unserer Zweiten – weiterer Sieg bringt Tabellenführung

Unsere 2. Mannschaft springt von Erfolg zu Erfolg und auch gegen die zweite Garnitur von Tiefenfach ließ man nichts anbrennen. Das Team von Hannes Kienhöfer zeigte gleich zu Beginn durch einen Doppelschlag durch Patrick Mebus (3.) und Timo Scheck (5.), wer Chef im Ring im Weihungstal ist. Besonders im ersten Durchgang war man dem Gegner haushoch überlegen und hätte höher führen können und müssen. Es gelang „lediglich nur noch“ das 3:0 durch Fabian Ludwig in der ersten Hälfte, allerdings was bis dahin gezeigt wurde war wirklich guter und schöner Kombinationsfußball. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie zusehends und man hatte das Gefühl, dass der SCS nicht unbedingt mehr wollte und Tiefenbach hingegen nicht mehr konnte. Daher blieb es lange Zeit bei der komfortablen Führung der Hausherren ohne unter Druck zu geratet. Schlusspunkt in der äußerst fairen Partie setzte Stefan Ecke mit seinem Treffer zum Endstand von 4:0 in der 90. Minute. Da die Konkurrenz etwas schwächelte darf man mit der aktuellen Momentaufnahme als Tabellenführer gewiss stolz und zufrieden sein.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Daniel Bailer, Fabian Ludwig, Janik Schiewe (46. Jan Weiß) – Jonas Bailer, Patrick Geschwentner, Rene Vogt (46. Stefan Ecke), Timo Scheck (79. Timo Janz), Jonas Ott – Patrick Mebus (61. Pascal Maurer)

5. Spieltag: 02.09.2018

SV Asselfingen – SC Staig I      0:4  (0:2)

Torschützen: 2x Markus Straub, 2x Onur Alkan

SC Staig in Torlaune – Torjäger schießen die Klarer-Elf zum nächsten Sieg

Auch der SV Asselfingen stellte sich am Sonntag als keine große Hürde für unsere 1.Mannschaft heraus. Bei Nieselregen und schwierigem Geläuf konnten aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Toren zum richtigen Zeitpunkt die drei Punkte mit nach Staig genommen werden. Hinten stand man über die gesamte Spielzeit sicher und ließ fast keine Tormöglichkeiten zu - Vorne erwischten unsere beiden Torjäger einen Spitzentag und waren eiskalt vor dem Asselfinger Gehäuse. Wie nach einer halben Stunde, als Markus Straub nach einer präzisen Hereingabe von Onur Alkan nur noch Einschieben musste. Zwei Minuten später waren die dieselben Protagonisten für die 2:0-Führung verantwortlich: Onur Alkan konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Markus Straub zur verdienten Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel war unsere 1. Mannschaft spielbestimmend und konnte durch den Doppelpack von Onur Alkan (64. / 75.) weitere Treffer bejubeln. Somit steht man mit 13 Punkten aus 5 Partien ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Eine schöne Momentaufnahme, welche allerdings durch die voraussichtlich stärkeren Gegner in den nächsten Partien auf dem Prüfstand stehen wird. Doch mit weiteren überzeugenden Auftritten kann unser Team auch in den kommenden Wochen die Liga weiter aufmischen.

Es spielten: Manuel Fetzer - Kevin Klaus, Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Tim Mayer (67. Marvin Dickmann) - Raoul Schöttle, Nico Märkle, Robin Dickmann, Simon Jans (57. Jens Geiselmann) - Markus Straub (77. Manuel Kohn), Onur Alkan (84. Felix Herr)

 

SV Asselfingen II – SC Staig II       1:5 (1:1)

Torschützen: Jonas Bailer, Patrick Mebus, 2x Jonas Ott, Patrick Geschwentner

Verdienter Sieg durch Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel

Durch eine Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt konnte unsere 2. Mannschaft ihre Auswärtspartie in Asselfingen doch noch standesgemäß mit 5:1 für sich entscheiden. Eigentlich begann die Partie ganz nach dem Geschmack unseres Teams. Bereits in der 6. Minute konnte Jonas Bailer den SCS II durch sein erstes Tor seit Herbst 2013 in Führung bringen. Doch konnte man in der Folgezeit keine wirkliche Kontrolle über das Spiel erlangen. Viele technische Fehler, mangelnde Laufbereitschaft und einige Abstimmungsfehler bei der Zuordnung ließen den Gastgeber von der Alb immer besser ins Spiel kommen. Die Folge war der Ausgleichstreffer, wie unter der Woche, nach einem ruhenden Ball. Die Pausenansprache von Coach Hannes zeigte dann aber in der 2. Halbzeit Wirkung. Nun lief der Ball viel besser in den eigenen Reihen und man konnte sich Chance um Chance herausspielen. Der Dosenöffner war dann das 2:1 von Patrick Mebus in der 68. Spielminute. Durch einen anschließenden Doppelpack von Jonas Ott (71. / 75. Foulelfmeter) und den Schlusspunkt von Patrick Geschwentner (90.) konnte das Ergebnis noch in die Höhe geschraubt werden. An dieser 2. Halbzeit gilt es nun anzuknüpfen um im nächsten Spiel von Beginn an die bestmöglichste Leistung zu zeigen.

Es spielten: Michael Vorwalder – Jonas Bailer (78. David Fetzer), Fabian Ludwig, Daniel Bailer, Sebastian Ludwig (38. Pascal Maurer) – Uwe Scheck, Kevin Willmann (38. Rene Vogt), Jan Weiß (78. Janik Schiewe), Patrick Geschwentner – Jonas Ott, Patrick Mebus

4. Spieltag: 31.08.2018

SV Lonsee I – SC Staig I      0:3  (0:2)

Torschützen: Kevin Klaus, 2x Markus Straub

Ungefährdeter Auswärtserfolg auf der Alb beschert die Tabellenführung

Nach 4 Spieltagen steht die Mannschaft von Trainer Martin Klarer an der Tabellenspitze der Bezirksliga Donau/Iller. Zum Wochenendstart hatte unsere 1. Mannschaft keine Probleme die drei Punkte aus Lonsee mit nach Staig zu nehmen. Von Beginn an dominierte man Ball und Gegner und so dauerte es lediglich bis zur 23. Spielminute ehe Kevin „Zische“ Klaus einen satten Schuss aus 20 Metern im gegnerischen Tor unterbrachte. Durch eine robuste, aber faire Zweikampfführung eroberte unser Team immer wieder den Ball und produzierte aussichtsreiche Umschaltbewegungen. Kurz vor dem Seitenwechsel markierte Markus Straub (40.) mit seinem ersten Saisontor die beruhigende 2:0-Halbzeitführung: Nach einer schönen Kombination über Raoul Schöttle vollendete er per Direktannahme in Torjägermanier. Auch in Abschnitt 2 kontrollierte man die Partie und konnte wiederum durch Markus Straub (67.) den Deckel draufmachen. In der Schlussphase hätte man durch eine effizientere Chancenauswertung noch den ein oder anderen Treffer mehr bejubeln können. Doch auch so feierte man ein nie gefährdeten und verdienten Auswärtserfolg auf der Schwäbischen Alb. Beim Blick auf die Tabelle und die Spielweise der Klarer-Elf geht man voller Vorfreude in die nächsten Begegnungen, wobei im Laufe der Saison sicherlich noch andere Kaliber kommen werden, als am Freitagabend in Lonsee.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Felix Herr, Kevin Klaus (75. Pascal Geiselmann) – Nico Märkle, Fabian Volz, Raoul Schöttle (62. Manuel Kohn), Simon Jans (81. Marvin Dickmann) – Onur Alkan (74. Dickmann, Robin), Markus Straub

 

SV Lonsee II – SC Staig II      4:2 (2:0)

Torschützen: Jonas Ott, Uwe Scheck

Siegesserie reißt in Lonsee - Erste Saisonniederlage für die 2. Mannschaft

Eine mehr als unnötige Niederlage musste unsere 2. Mannschaft am Mittwochabend in Lonsee hinnehmen. Schon in der 1. Halbzeit führten die einzigen beiden Möglichkeiten der Gastgeber gleich zu Gegentoren, wobei man hiervon sicherlich nicht von hochkarätigen Chancen des Gegners reden kann. Zwei Mal klärte man nach einer Standardsituation den Ball nicht entscheidend, sodass der Gegner die Kugel nur noch über die Linie drücken musste. So lief man bereits zur Pause einem vermeidbaren Rückstand hinterher, zumal man die gesamte Spielzeit mehr vom Spiel hatte. Direkt nach dem Seitenwechsel gelang durch Jonas Ott (50.) der fällige Anschlusstreffer. Im weiteren Spielverlauf konnte zwar immer wieder ordentlich Druck auf das gegnerische Gehäuse ausgeübt werden, ohne allerdings zu hundertprozentigen Torgelegenheiten zu kommen. Zu Beginn einer hektischen Schlussphase, in der unser Team nochmals alles nach vorne warf, kassierte man den nächsten Gegentreffer zum 1:3. Im direkten Gegenzug wurde zwar durch Uwe Scheck (86.) der alte Abstand wiederhergestellt, doch wiederum nur eine Zeigerumdrehung später, musste man den 2:4-Endstand schlucken. Alles in allem wurde gegen einen keineswegs besseren Gegner die Chance auf die zwischenzeitliche Tabellenführung in der Kreisliga B/IV vertan. Nun gilt es aus den gemachten Fehlern zu lernen und es gemeinsam als Team beim nächsten Spiel wieder besser zu machen.

Es spielten: Yannik Mangold – Janik Schiewe (52. Timo Janz), Fabian Ludwig, Daniel Bailer, Jan Weiß – Uwe Scheck, Marvin Dickmann (63. Jonas Bailer), Rene Vogt, Pascal Maurer (79. Mika Endl), Patrick Geschwentner – Jonas Ott

3. Spieltag: 26.08.2018

SC Staig I – SC Türkgücü Ulm I                 1:1  (1:0)

Torschütze: Jens Geiselmann

Hochklassiges Bezirksligaduell endet mit gerechter Punkteteilung

Nach den beiden Auftaktsiegen hatte es unsere 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag mit einem anderen Kaliber zu tun und so zeigte der SC Türkgücü Ulm durchaus eine ambitionierte Leistung in Staig. So entwickelte sich von Beginn an eine spannende und sehr gute Bezirksligapartie, die am Ende keinen Sieger fand. Der Klarer-Elf gelang in der 33. Minute mit einem Traumtor von Jens Geiselmann die Führung, in dem er eine scharfe Hereingabe von Simon Jans mit der seitlichen Hacke ins obere kurze Eck vollendete. Danach hätte der SCS mehrfach für die Vorentscheidung sorgen können, jedoch blieb wie in den Auftaktbegegnungen die Chancenverwertung das einzige Manko. Der Gast versteckte sich jedoch keinesfalls und kam seinerseits ebenfalls immer wieder gefährlich vor das Tor. Je länger die Partie dauerte, umso größer wurde der Druck von Türkgücü – nachdem auch in der zweiten Hälfte die eine oder andere gute Kontergelegenheit vom SCS nicht genutzt werden konnte, kam der Gast folgerichtig zum verdienten Ausgleich. Auch danach spielten beide Teams weiter auf Sieg, aber auch defensiv waren beide Mannschaften gut eingestellt und so blieb es am Ende bei der gerechten Punkteteilung.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Felix Herr, Pascal Geiselmann – Nico Märkle, Fabian Volz, Manuel Kohn (79. Raoul Schöttle), Jens Geiselmann, Simon Jans (61. Onur Alkan) – Markus Straub (90. Agon Zeqiri)

 

SC Staig II – SC Türkgücü Ulm II               1:0 (1:0)

Torschütze: Jonas Ott

Mit Glück und Geschick zum dritten Sieg

Die 2. Mannschaft gelang ein Start nach Maß in die „Saison des Wiederaufbaus“ und schaffte im dritten Spiel den dritten Sieg. Gegen den bislang stärksten Gegner bedurfte es aber auch das notwendigen „Glück des Tüchtigen“, das sich das Team vom Trainerduo Hannes Kienhöfer und Michael Vorwalder durch Einsatzwillen und taktisch guter Einstellung verdiente. Im ersten Abschnitt war der Gast bereits schon leicht spielbestimmend, jedoch setzte auch der SCS seine Akzente – so konnte man auch früh durch Jonas Ott per Freistoßtreffer in Führung gehen (11.). Mit zunehmender Spieldauer nahm Türkgücü das Spielgeschehen stärker in die Hand und kam zu einigen aussichtsreichen Torschussmöglichkeiten – fast immer war jedoch die vielbeinige Abwehr vom SCS zur Stelle und zu guter Letzt hielt unser Keeper Yannik Mangold den Kasten sauber, wenn es nötig war. Auch wenn fußballerisch noch Luft nach oben besteht, macht die Einstellung der Jungs auf dem Platz richtig Lust zuzuschauen.

Es spielten: Yannik Mangold – David Fetzer, Michael Vorwalder, Daniel Bailer, Jan Weiß (93. Janik Schiewe) – Uwe Scheck, Timo Janz (46. Pascal Maurer), Rene Vogt (65. Sebastian Ludwig), Patrick Geschwentner, Jonas Ott (84. Mika Endl) – Fabian Ludwig

2. Spieltag: 19.08.2018

TSV Erbach I – SC Staig I                0:2  (0:2)

Torschützen: Jens Geiselmann, Onur Alkan

Souveräner Sieg für den SC Staig I gegen den TSV Erbach

Auch in der zweiten Begegnung der jungen Bezirksligasaison war der SC Staig dem Gegner deutlich Voraus und gewann somit hochverdient beim TSV Erbach mit 2:0. Vor allem in der ersten Hälfte gab es in regelmäßigen Abständen Großchancen für den SC Staig, von denen lediglich zwei in Tore umgemünzt werden konnte; Jens Geiselmann (8.) mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck und Onur Alkan (21.) mit einem gekonnten „Lupfer“ über den Keeper waren für die Tore verantwortlich. Danach stellte der TSV-Trainer um und es kam etwas mehr Stabilität in die bis dahin völlig überforderte Abwehr. Nach Vorne brachte der Gastgeber so gut wie nichts zustande, so dass das Gehäuse von Keeper Manuel Fetzer nie ernsthaft in Gefahr war. Auch wenn der TSV mit Kampf ins Spiel finden wollte, hielt unsere Elf bissig dagegen und ließ keine Großchance zu - im Gegensatz dazu hatte der SCS in der Schlussphase nochmals einige "Hochkaräter", bei denen es die Klarer-Elf zu schön machen wollte. Somit verschonte Staig den TSV mit einer derben Klatsche, die durchaus im Bereich des möglichen gewesen wäre.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer (69. Fabian Volz), Maurice Huber, Felix Herr, Kevin Klaus – Nico Märkle, Manuel Kohn, Raoul Schöttle (81. Agon Zeqiri), Jens Geiselmann – Onur Alkan (76. Pascal Geiselmann), Markus Straub

 

TSV Erbach II – SC Staig II             1:3 (0:2)

Torschützen: Stefan Ecke, Jan Weiß, Jonas Ott (FE)

Zweites Spiel – Zweiter Sieg für den SC Staig II

Auch im zweiten Spiel der Saison geht unsere Kreisliga-Truppe wiederum als Sieger vom Platz und siegte beim TSV Erbach II mit 3:1. Bereits in der 5. Minute konnte der SCS die Führung bejubeln; hier traf Stefan Ecke schon früh für den Gast. Jan Weiß erhöhte in der 26. Minute zur komfortablen 2:0-Fühung für die „Hannes-Elf“. Generell bot unser Team eine durchschnittliche Leistung gegen einen recht schwachen Gegner aus Erbach. Nach dem zwischenzeitlichen 2:1-Anschlusstreffer (50.) hatte Jonas Ott mit einem 30-Meter-Hammer Pech und scheiterte am Aluminium. Erbach hatte in dieser Phase zwar mehr Ballbesitz, ohne allerdings gefährlich zu werden. Zu Spielende konterte der SCS ein ums andere Mal, aber vergab die gebotenen Gelegenheiten teils kläglich. In der Nachspielzeit dann die völlige Entscheidung für den SCS: Jonas Ott verwandelte den berechtigten Foulelfmeter kaltschnäuzig (92.) und somit war der Sieg eingetütet. Ein recht glanzloser Dreier in einem Spiel, dass mäßiges Kreisliga-B-Niveau bot und so steht unsere Zweite mit der optimalen Punktausbeute an zweiter Stelle der Tabelle. 

Es spielten: Yannik Mangold – Michael Vorwalder, Fabian Ludwig, David Fetzer, Jan Weiß – Uwe Scheck, Sebastian Ludwig (46. Timo Janz), Kevin Willmann (62. Janik Schiewe), Rene Vogt, Jonas Ott – Stefan Ecke (62. Mika Endl)

1. Spieltag: 12.08.2018

SC Staig I - FC Burlafingen I      2:1 (1:1)

Torschützen: Raoul Schöttle, Onur Alkan

Verdienter Auftaktsieg für den SC Staig

Der SC Staig startete gegen den FC Burlafingen mit einem hochverdienten wenn auch knappen Sieg in die neue Saison und rangiert sich damit in der Bezirksligatabelle auf den 3. Platz ein. Der Favorit zeigte zu Beginn des Spiels klare spielerische Vorteile gegenüber dem Gegner und ging folgerichtig nach einem der vielen gelungenen Aktionen nach Vorne über Tim Mayer durch Raoul Schöttle früh in Führung (9.). Danach hätte der SCS bereits das Spiel frühzeitig entscheiden müssen, jedoch war das Visier vor dem Tor noch nicht in allen Situationen richtig eingestellt. Leichtfertig ließ man beste Möglichkeiten liegen und so kam der Gast völlig überraschend mit einem Distanzschuss zum Ausgleich (31). Danach riss kurzzeitig der Faden bei der Mannschaft von Trainer Martin Klarer, der jedoch bereits nach dem Wechsel wieder geflickt werden konnte. Erneut drückte die Heimelf dem Spiel den Stempel auf und ging erneut nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die Außen durch den quirligen Onur Alkan in Führung (57). Da die Staiger Elf den Sack wieder nicht zumachen konnte, blieb es eine Zitterpartie gegen den FC Burlafingen, der zu keiner Zeit aufsteckte. Die spielerischen und taktischen Defizite wurden über Einsatz und Kampf versucht auszugleichen und der Gastmannschaft gelang es, die Partie bis zum Ende offen zu halten. Am Ende blieb es beim knappen aber hochverdienten Auftaktsieg für den SC Staig.

Es spielten: Manuel Fetzer, Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Tim Mayer, Raoul Schöttle (74. Fabian Möbius), Jens Geiselmann (67. Manuel Kohn), Nico Märkle, Fabian Volz, Kevin Klaus (90. Felix Herr), Markus Straub, Onur Alkan (90. Agon Zeqiri)

 

SC Staig II - FC Burlafingen II      3:2 (0:1)

Torschützen: Patrick Mebus, Agon Zeqiri, Tim Schebesta

Erster Sieg nach einem Jahr – Staig II kann wieder gewinnen

Auftakt nach Maß des SC Staig II in der Kreisliga B/4. Mit einem 3:2 Sieg startete das Team von Hannes Kienhöfer in die neue Saison. Allerdings sah es zu Beginn ganz und gar nicht nach Punkte für den Kreisliga-A-Absteiger aus. Schon nach 6 Minuten lag die Heimelf mit 0:1 zurück und der erste Durchgang an sich war recht magere Kost aus Sicht der Gastgeber. In der zweiten Hälfte präsentierte sich der SCS von einer ganz anderen Seite: Die Hereinnahme von Patrick Mebus wirkte in der Offensive recht belebend und jener traf zum absolut verdienten Ausgleich (63.). Die Gäste ließen konditionell sichtlich nach und das fittere Team drehte in der Schlussviertelstunde nochmals gehörig auf. Die Offensive um Patrick Mebus und Agon Zeqiri brachten die Gäste ein ums andere Mal in Verlegenheit und so blieb es Agon Zeqiri vorbehalten, die Führung für den SCS zu markieren (75.). Ein herrlicher Fernschuss senkte sich ins lange Eck; vorbereitet durch Patrick Mebus, der eine Topleistung ablieferte und merklich Anteil am Sieg hatte. Als dann noch „Oldie“ Tim Schebesta einen Freistoß (83.) direkt verwandelte, war der erste Dreier nach rund einem Jahr in greifbarer Nähe. In der Nachspielzeit verkürzten die Gäste nochmals auf 3:2, was auch gleichbedeutend mit dem Endstand war. 

Es spielten: Yannik Mangold, Jan Weiß, Daniel Bailer, Uwe Scheck, David Fetzer (66. Sebastian Ludwig), Timo Scheck, Patrick Geschwentner, Rene Vogt (46. Tim Schebesta), Stefan Ecke (55. Patrick Mebus), Agon Zeqiri (75. Mika Endl), Fabian Ludwig

Schmiehe Cup in Hüttisheim: 21.07.2018

3. Platz beim Schmiehe-Cup in Hüttisheim – Pokalgegner ausgelost

Am vergangenen Wochenende standen die Turniertage in Hüttisheim an. Bei diesem recht attraktiv besetzten Turnier erreichte das gemischte Team des SC Staig den 3. Platz. Im Halbfinale musste man sich dem TSV Erbach erst im Elfmeterschießen (3:2) beugen. Das Spiel um Platz drei ging hingegen wieder an den SC Staig durch einen 1:0-Sieg gegen SF Dellmensingen. Turniersieger wurde absolut verdient der Landesliga-Vertreter TSV Neu-Ulm. 

Zwischenzeitlich wurden auch die Gegner für die erste Runde im Bezirkspokal ausgelost. Hier trifft unsere 1. Mannschaft auf den FV Gerlenhofen; Team 2 in Staig auf den FV Weißenhorn. Anspielzeiten sind zeitlich gleich am 05.08. um 17 Uhr. Eine Woche später startet unsere Bezirksliga-Truppe in den 20te Spielzeit des Bezirksoberhaus. Unsere Zweite hingegen sortiert sich nach dem Abstieg wieder in der Kreisliga B/IV ein. Zum Auftakt gastiert dann der FC Burlafingen in Staig.