30. Spieltag: 09.06.2018

SC Staig I – SSG Ulm 99 I      1:0  (1:0)

Torschütze: Onur Alkan

Derbysieg zum Abschluss - SC Staig sichert sich Platz 3 in der Rückrundentabelle

Die Zuschauer wurden im letzte Spiel der Saison nochmals bestens unterhalten und sahen einen prestigeträchtigen 1:0 Derbysieg der Klarer-Elf. Wer dachte, dass in diesem tabellarisch uninteressanten Spiel keine Höhepunkte zu erwarten war, sah sich getäuscht: Schon in der 4. Minute musste der Schiedsrichter früh in die Gesäßtasche greifen und dem SSG-Verteidiger berechtigt die rote Karte zeigen. Allerdings war die zahlenmäßige Überlegenheit bis zum Spielende kein Hindernis, dass sich eine flotte und ansehnliche Partie entwickelte. Es blieb Onur Alkan überlassen, mit seinem ersten Heimtreffer für den SCS das Spiel zu entscheiden: Der kaum aufzuhaltende SCS-Stürmer traf in der 23. Minute mit einer genialen Einzelleistung und krönte seine sehr gute Leistung schon früh (23.). Die Gäste hingegen zeigten sich von der forschen Darbietung der Klarer-Elf beeindruckt und kamen nur selten zu Gelegenheiten. Chancen zur Erhöhung des Ergebnisses gab es auf Seiten der Heimelf mehrfach: So scheiterte Manu Kohn am Aluminium und selbst beste Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. Die SSG war bis zum Spielende auf den Punkt aus und so war an diesem Tage mitunter die Zuschauer die Gewinner in einem nie langweiligen, hitzigen aber äußerst fairem Spiel. Somit beendet der SC Staig diese Saison auf dem 8. Tabellenplatz in der Bezirksliga. Nach der durchwachsenen Vorrunde kam der SCS in der Rückrunde richtig gut in Fahrt. Aufgrund der Verletzungsmisere in der Hinserie und Platz drei in der Rückrunde kann man mit der Saison absolut zufrieden sein.

Es spielten: Manuel Fetzer – Pascal Geiselmann (73. Fabian Möbius), Maurice Huber, Felix Herr, Kevin Klaus – Nico Märkle, Robin Dickmann (68. Fabian Volz), Manuel Kohn, Raoul Schöttle (60. Christian Hille), Jens Geiselmann – Onur Alkan

 

SC Staig II – SpVgg Au/Iller I     0:6 (0:2)

Torschütze: Fehlanzeige

Nur drei Punkte in einer Saison – Staig II muss sich für die kommende Saison neu finden

Auch im letzten Spiel der Saison wurde unsere 2. Mannschaft recht deutlich in die Schranken gewiesen und verlor gegen die SpVgg Au/Iller mit 0:6. Der Torreigen wurde schon in der 4. Minute eröffnet und in der 22. Minute gar schon die 2:0-Führung für den Gast. Da unser Team in der Offensive kaum zu sehen war und es nur bei Bemühungen ohne tatsächlicher Torchance bleib, war schon eigentlich zur Halbzeit das Thema durch. In regelmäßigen Abständen erhöhte der nicht einmal übermächtige Gast auf schlussendlich 0:6. Besonders in der zweiten Hälfte präsentierte sich der SCS recht verunsichert und der Gast musste nicht viel investieren, um das deutliche Ergebnis rauszuschießen. Dies war nun der Schlusspunkt unter eine Saison „zum Vergessen“ und es bleibt dem Team nur zu wünschen, dass die Sommerpause dazu genutzt wird, neue Ziele zu definieren und in der Kreisliga B dann mit neuem Schwung die kommenden Aufgaben in Angriff genommen werden.

Es spielten: Michael Vorwalder –Jan Weiß, Fabian Ludwig, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Sebastian Ludwig (46. Yannik Mangold), Patrick Geschwentner, Kevin Willmann (46. René Vogt), Timo Scheck, Tobias Schädler (46. Mika Endl) – Hassan Dhari (58. Jonas Ott)

29. Spieltag: 03.06.2018

TSV Neu-Ulm I - SC Staig I 4:1 (3:0)

Torschütze: Philipp Reinhardt

Schwache erste Hälfe des SCS lässt Neu-Ulm jubeln – Allerdings wackelte der Tabellenführer gewaltig

Der TSV Neu-Ulm legte los wie die Feuerwehr und zeigte sich auch in der Chancenverwertung meisterlich unbarmherzig. Zudem erzielten die Hausherren ihre Tore zu den psychologisch wichtigen Zeitpunkten und hatten deswegen am Ende verdient die Nase vorn. So stand es bereits nach 25 Sekunden 1:0. Der SC Staig hatte sich einen fatalen Schnitzer im Spielaufbau geleistet. Zwar konnte Manuel Fetzer nach einem simplen Steilpass noch den Abschluss des TSV-Torjägers parieren, allerdings verwertete sein Sturmpartner den Abpraller. Nur fünf Minuten später legte der TSV nach; mit einem Slalomlauf durch die Staiger Defensive und einem überlegten Querpass auf den einschussbereiten Neu-Ulmer stand es nach sechs Minuten schon 2:0 für den Tabellenführer. Danach nahm der TSV den Fuß vom Gas und trug so den sommerlichen Temperaturen Rechnung. Staig kam folglich besser ins Spiel, zeigte in einigen Phasen sein technisches Potenzial, blieb aber insgesamt zu harmlos. So war es wieder am TSV, die Partie vermeintlich vorzuentscheiden. Mit dem Halbzeitpfiff gar das 3:0 für den Gastgeber.
Auch nach der Pause war die Partie zunächst ausgeglichen. Spätestens aber, nachdem sich Neu-Ulms Spielertrainer ausgewechselt hatte, kam SC Staig zu Vorteilen und spielte nun endlich den gewohnten Kombinationsfußball. Für Neu-Ulm traf zwar der bullige Stürmer nach einer Ecke den Querbalken, doch im direkten Gegenzug gelang Philipp Reinhardt der Anschluss (63.). Staig drängte jetzt, hatte aber bei den drei Großchancen von Fabian Volz (75.), Jens Geiselmann (76.) und Onur Alkan (78.) Pech. Der Tabellenführer wankte in dieser Phase gehörig, fiel aber nicht. Neu-Ulm war wieder zur Stelle und beendete die Drangphase des SCS mit dem 4:1 aus stark abseitsverdächtiger Position (79.). Schlussendich ein verdienter Sieg des Aufstiegsanwärters aufgrund Durchgang eins; hätte allerdings der SCS in der Drangphase auf 2:3 verkürzt, wäre die Partie womöglich bis zum Ende spannend und aufregend geblieben. Schade.

Es spielten: Manuel Fetzer – Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Felix Herr, Fabian Möbius – Nico Märkle, Robin Dickmann (46. Onur Alkan), Manuel Kohn (75. Fabian Volz), Raoul Schöttle (56. Christian Hille), Jens Geiselmann – Philipp Reinhardt

 

TSV Obenhausen I - SC Staig II 4:0 (3:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Standesgemäßes Ergebnis gegen Aufsteiger – Vorwalder verhindert höheres Ergebnis

Die Partie gegen den Tabellenführer aus Obenhausen war wie erwartet von Anfang an eine einseitige Angelegenheit. Der Torreigen wurde schon in der 7. Minute eröffnet. In der Folge zog sich der SCS ganz weit in die eigene Hälfte zurück und ließen die Einheimischen nach Lust und Laune spielen. Vor dem Tor der Staiger brannte es deswegen zeitweise im Minutentakt: eine Kopfballgelegenheit (21.), Großchance Obenhausen (30.), weiter scheiterte der TSV-Stürmer mit einem Lupfer am Querbalken und den Nachschuss setzte er an den Pfosten (31.). In der 37. Minute somit folgerichtig nach einem wunderbaren Angriff das 2:0. SCS-Keeper Michael Vorwalder verhinderte mit seinen Paraden noch schlimmeres Unheil für seine Mannschaft. Beim 3:0 war auch er allerdings machtlos, als sein Mitspieler Fabian Ludwig eine Hereingabe in die eigenen Maschen lenkte (45.).
Nach dem Seitenwechsel ließen es die Hausherren ruhiger angehen, ohne die Kontrolle über die Partie zu verlieren. Kurz nach Wiederanpfiff stand erneut Vorwalder zwei Mal im Mittelpunkt des Geschehens. Zuerst klärte er und dann parierte er den Nachschuss bravourös (47.). Nach einer Stunde wagten sich der SCS ausnahmsweise in Richtung Obenhausener Gehäuse, doch der Abschluss von Uwe Scheck segelte über das Kreuzeck. Ein Distanzschuss stellte den 4:0-Endstand her (72.).

Es spielten: Michael Vorwalder –Jan Weiß, Fabian Ludwig, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Daniel Bailer (61. Florian Heilbronner), Mathias Schadenberger (46. Sebastian Ludwig), Patrick Geschwentner, Timo Scheck (81. René Vogt), Tobias Schädler (57. Mika Endl) – Jonas Ott

28. Spieltag: 27.05.2018

SC Staig I - FC Neenstetten      4:3 (2:2)

Torschützen: Nico Märkle, Raoul Schöttle 2x, Fabian Volz

Obwohl der SC Staig im gesicherten Mittelfeld der Bezirksliga verweilt, zeigte sich die Elf von Martin Klarer vor allem in der Schlussphase sportlich und beeinflusst den Abstiegskampf nicht durch mangelende Einsatzbereitschaft. Nutznießer hierbei dürfte der SV Asselfingen sein, der bei einem kurz bevorstehenden Sieg des FCN auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht wäre. Der Gastgeber hatte in der ersten halben Stunde alle Fäden in der Hand - Neenstetten spielte zwar couragiert nach Vorne, war aber gegen das schnelle Umschaltspiel vom SCS völlig überfordert. Die 2:0-Führung war zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaft. Dennoch blieb der Gast seiner Linie treu und wurde dafür belohnt; ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit bestrafte die immer größer werdende Lethargie der Staiger Mannschaft. Diese konnte auch nach dem Wechsel nicht so schnell abgeschüttelt werden, und somit kam der Abstiegskandidat dank seiner Leidenschaft sogar verdient zur Führung. Danach kam von den Zuschauern der Gäste Hektik ins Spiel, die den SC Staig wieder stark machte - nach zwei verschossenen Elfmetern konnte der SCS den zweiten Versuch im wiederholten Nachschuss zum Ausgleich verwerten. Angestachtelt von den Gästefans spielte der SCS nun auf Sieg und wurde dafür belohnt - Matchwinner hierbei war Fabian Volz, der einen scharfen Freistoß vom ebenfalls eingewechselten Pascal Geiselmann eiskalt verwertete.
Der Schiedsrichter wurde von den Gästen massiv kritisiert, der aber die wohl spielentscheidende Szene aus Sicht von FCN tadellos wertete - nachdem der zweite Elfmeter am Pfosten landete, sprang von dort der Ball klar ersichtlich zuerst an den Rücken des Keepers, bevor der Schütze erneut nachlegte. Somit war die Kritik auf Abseits völlig unangebracht - vermutlich die Szene aber von der Seite der Gästezuschauer schwer einsehbar.
Für den SCS war es der fünfte Sieg in Folge und nun freuen sich unsere Jungs auf zwei spannende Spiele gegen den Primus aus Neu-Ulm und zum Abschluss auf das Derby gegen die SSG.

Es spielten: Manuel Fetzer, Felix Herr, Maurice Huber, Dominik Ruelius (69. Pascal Geiselmann), Kevin Klaus, Manuel Kohn (54. Fabian Volz), Raoul Schöttle, Nico Märkle, Robin Dickmann, Philipp Reinhardt (63. Fabian Möbius), Agon Zeqiri (89. Michael Vorwalder)

 

SC Staig II - SGM Aufheim/Holzschwang      0:4 (0:1)

Torschützen: Fehlanzeige

Gegen die starke SGM aus Aufheim und Holzschwang konnte unsere 2. Mannschaft wiederum nur im ersten Durchgang sich achtbar schlagen; schlussendlich stand eine erwartungsgemäße 0:4-Niederlage fest. Die Hausherren hielten den Gegner gut auf Distanz und ließen in den ersten 45 Minuten recht wenig für die Gäste zu. Als Michael Vorwalder einen Foulelfmeter (20.) wunderbar parierte, schien gegen den eigentlich übermächtigen Gegner was Zählbares möglich zu sein. Leider währte die Freude über den gehaltenen Elfer nur kurz: Der Gast ging dann eben doch in Front (22.) und das Spiel nahm den in dieser Saison so typischen Verlauf. Mit den Treffer zwei bis vier (56., 79., 88.) in der zweiten Hälfte wurde es wieder ein standesgemäßes Ergebnis für die sich sehr gut verkaufende Staiger Zweite. Somit dürfte den Gästen der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen sein und kämpft somit weiter um den Aufstieg in die Bezirksliga. Bitter für den SC Staig war sicherlich die vermeintlich schwere Verletzung unseres Spielertrainer Lars Herrmann, der mit großen Schmerzen frühzeitig verletzungsbedingt ausgeschieden ist und da der SCS keinen weiteren Ersatzspieler mehr hatte, musste die Partie so mit 10 Spielern zu Ende gespielt werden. Latze, auf diesem Wege wünschen wir Dir baldige Genesung.

Es spielten: Michael Vorwalder, Uwe Scheck, Jan Weiß, Sebastian Ludwig, Lars Herrmann (46. Tobias Schädler), Tim Schebesta, Alexander Lebherz, Kevin Willmann (71. Hassan Dhari), Timo Scheck, Jonas Ott, Christian Hille

Nachholspiel zum 17. Spieltag: 21.05.2018

SC Staig II - SSV Illerberg/Thal      2:3 (2:2)

Torschützen: Agon Zeqiri, Jonas Ott

Am Pfingstmontag musste unsere 2. Mannschaft im Nachholspiel gegen den SSV Illerberg/Thal ran und stand gar zeitweise vor ihrem vierten Punktgewinn. Das Spiel endete 2:3 für die Gäste aus dem Bayrischen. Unsere Zweite startete wirklich gut ins Spiel und schon in der 19. Minute traf Agon Zeqiri für die Hausherren. Im ersten Durchgang entwickelte sich eine sehr ansehnliche Partie, was sich auch in Toren niederschlug. Die Gäste führten nach rund einer halben Stunde plötzlich mit 2:1 (28./33.) durch einen Doppelschlag. Jonas Ott glich kurz vor dem Wechsel nicht unverdient aus (41.) Ein sehenswerte Lupfer brachte das 2:2 zur Halbzeit. Leider waren die ambitionierten Gäste schlussendlich wieder etwas abgezockter als unsere Zweite und in der 81. Minute versetzte der SSV der Zweiten aus Staig den KO-Stoß. Wiederum war man dem Gegner über lange Zeit ebenbürtig, aber wie die komplette Saison über entschieden Kleinigkeiten das Spiel zu Gunsten der Gäste.

Es spielten: Michael Vorwalder, Sebastian Ludwig, Uwe Scheck, Jan Weiß, Christopher Scheck, Kevin Willmann (70. Pascal Geiselmann), Patrick Geschwentner (51. Florian Heilbronner), Hassan Dhari (87. Lars Herrmann), Agon Zeqiri, Jonas Ott, Stefan Ecke (43. Timo Scheck)

27. Spieltag: 19.05.2018

SC Staig I - TSV Erbach      2:0 (1:0)

Torschützen: Jens Geiselmann, Manuel Kohn

Ein Alles in Allem verdienter Sieg des SC Staig konnte am Pfingstsamstag gegen den TSV Erbach gefeiert werden. Endstand in einem munteren Spiel war 2:0 für den Gastgeber. Bereits in Durchgang eins war der SC Staig das klar spielbestimmende Spiel und beherrschte das Gesehen weitestgehend. Das folgerichtige 1:0 erzielte Jens Geiselmann mit einer tollen Direktabnahme (37.). In der sehr gefälligen ersten Hälfte hätten die Hausherren gerne höher führen können, versäumten allerdings dies mehrmalig. Nach dem Wechsel ließ der SCS den Gast aus Erbach mehr ins Spiel kommen und so stand eine aus SCS-Sicht dominierte Partie plötzlich wieder auf der Kippe. Ein strammer Schuss der Gäste klatschte Mitte der zweiten Halbzeit noch ans Gebälk und in dieser Phase hatte der SCS etwas Glück, dass die Führung nicht dahin war. Allerdings fand der Gast aus Erbach eigentlich kein Mittel gegen die gute Staiger Defensive. Daher tauchten die Hausherren über Konter immer wieder gefährlich vor der TSV-Bude auf und erst in der Nachspielzeit traf Manuel Kohn zur völligen Entscheidung (90.+1). Ein gut gezielter Schuss fand den Weg ins lange Eck und somit blieben die drei Punkte nach längerer Durststrecke gegen den vermeintlichen Angstgegner in Staig.

Es spielten: Manuel Fetzer, Felix Herr, Maurice Huber, Dominik Ruelius, Kevin Klaus, Manuel Kohn, Raoul Schöttle (78. Christian Hille), Jens Geiselmann, Fabian Volz (89. Pascal Geiselmann), Robin Dickmann, Philipp Reinhardt (54. Fabian Möbius)

 

SC Staig II - SG Ingstetten      0:3 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Letztendlich ein standesgemäßes 3:0 gegen eine Mannschaft aus dem vorderen Tabellendrittel - jedoch muss man unserer Mannschaft den Respekt zollen, mit einer absoluten Rumpfelf lange dagegen gehalten zu haben. Zum Ende ging etwas die Kraft aus und zudem wurde die Elf durch die Verletzung von Jonas Bailer geschockt, der blutübertrömt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gute Besserung auf diesem Wege.

Es spielten: Michael Vorwalder, Pascal Geiselmann (57. Fabio La Rossa), Uwe Scheck, Sebastian Ludwig, Jonas Bailer (73. David Fetzer), Jan Weiß, Alexander Lebherz (68. Hassan Dhari), Kevin Willmann, Timo Scheck, Patrick Geschwentner, Jonas Ott

26. Spieltag: 13.05.2018

FC Burlafingen I - SC Staig I       1:3  (0:2)

Torschützen: Onur Alkan (2x), Jens Geiselmann

Bei Neuzugang Onur Alkan platzt der Konten – Überragende Leistung ebnet den Sieg

Endlich ist der Knoten bei unserem Neuzugang Onur Alkan als Torjäger geplatzt und er hatte gehörigen Anteil am 3:1-Sieg in Burlafingen. Der SCS spielte eine super erste Hälfte, hingegen war der Gastgeber kaum im Spiel und so stand es bereits 2:0 für den SC Staig zu Pause. Schon in der 8. Minute entwischte der emsige Onur Alkan der FCB-Defensive und wurde klar elfmeterwürdig im Strafstoß gefällt. Jens Geiselmann übernahm die Verantwortung und traf souverän zur frühen Gästeführung. In der Folgezeit war der SCS das absolut bestimmende Team und immer wieder war es Onur Alkan und die restliche Offensive der Gäste, die den SVB ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte. Ein punktgenauer Pass von dem guten Raoul Schöttle erlief Onur Alkan, umkurvte den FCB-Keeper und schob in Torjägermanier zu seinem ersten, knotenplatzenden Tor für den SC Staig ein (18.). Das ganze Team freute sich daher riesig über das Premiere-Tor von unserem Neuzugang. Ein weiterer Alleingang direkt nach dem Wechsel schloss der Mann des Tages, Onur Alkan, mit einem sensationellen Lupfer über den Keeper der Heimelf mit dem 3:0 (47.) ab. Mit dem beruhigenden Vorsprung gegen ein recht harmloses Team aus Burlafingen spielte die Klarer-Elf in Durchgang zwei meist die Angriffe nicht sauber zu Ende und vergab so weitere Treffer. Das zwischenzeitliche 1:3 der Hausherren (60.) sorgte nur kurz für Spannung, da der FC Burlafingen an diesem Tage einfach in der Offensive wenig Durchschlagskraft hatte. Den Schlusspunkt setzte wieder Onur Alkan, der mit einem Kracher an den Pfosten knapp scheiterte. Ein völlig verdienter Sieg der Klarer-Elf aufgrund der starken ersten Hälfte, wobei ein höheres Ergebnis allemal drin gewesen wäre.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus (64. Pascal Geiselmann), Maurice Huber, Felix Herr, Dominik Ruelius (83. Fabian Möbius) – Nico Märkle, Robin Dickmann, Fabian Volz (70. Manuel Kohn), Raoul Schöttle (57. Philipp Reinhardt), Jens Geiselmann – Onur Alkan

 

SGM Dietenheim I - SC Staig II       abgesagt

Das Spiel unserer 2. Mannschaft musste kurzfristig aufgrund Spielermangel unsererseits abgesagt werden. Leider handelt es sich schon um die zweite Absage im laufendenden Spielbetrieb und eine weitere Absage würde den rückwirkenden Ausschluss unserer Zweiten bedeuten.

25. Spieltag: 06.05.2018

SC Staig I – SV Tiefenbach I      1:0  (1:0)

Torschütze: Manuel Kohn

Torchancen am laufenden Band - Tiefenbach kommt mit blauem Auge davon

Gegen ein ersatzgeschwächtes Team vom SV Tiefenbach gelang dem SCS mit einem 1:0 ein weiterer Heimsieg. Gegen das favorisierte Team aus dem Bayrischen zeigte die Klarer-Elf einen engagierten und forschen Auftritt und gewann absolut verdient. Bereits nach rund einer Viertelstunde schlug das Spielgerät - getreten von Manu Kohn - aus 18 Meter abgefälscht im SVT-Kasten ein. In der Folgezeit schwammen die Gäste gehörig in der Defensive und die Hausherren gingen gar fahrlässig mit den vielen Torchancen um. Die Gäste hätten sich nicht beschweren dürfen, wenn der SCS mit einer Vier-Tore-Führung in die Halbzeit gegangen wäre. So blieb die Partie auch in Durchgang zwei noch spannend, wobei der Gast über die komplette Spielzeit eigentlich keine richtige Torszene erspielen konnte. Auch im zweiten Durchgang konnte der SCS die vielen guten Chancen nicht erfolgreich zu Ende spielen und so blieb es folgerichtig beim knappen, aber absolut verdienten 1:0-Sieg und gleichbedeutet mit der Revanche der Vorrundenpleite. Es belohnte sich das defensiv stärkere, agilere und spielerisch bessere Team mit drei Zähler. Nach den vergangenen durchwachsenen Leistungen tut ein Erfolg gegen das Überraschungsteam der Saison richtig gut und ist Balsam auf die geschundenen Seelen.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus (68. Pascal Geiselmann (82. Agon Zeqiri)), Maurice Huber, Felix Herr, Fabian Möbius – Nico Märkle, Manuel Kohn (75. Robin Dickmann), Fabian Volz, Philipp Reinhardt (58. Raoul Schöttle), Jens Geiselmann – Onur Alkan

 

SC Staig II – SV Oberroth      2:0 (1:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Abstieg in die Kreisliga B rechnerisch nicht mehr verhinderbar

Die zweite Mannschaft steht nun als erstes Team der Spielzeit als Absteiger fest. Durch die 0:2-Niederlage gegen den SV Oberroth ist nun rechnerisch der Klassenerhalt nicht mehr möglich und somit muss unsere Zweite den Gang eine Etage tiefer antreten. Gegen den Gast aus Oberroth sah die Partie über langen Strecken hinweg ausgeglichen aus. Wie in fast allen Saisonspielen spielte man gefällig mit und wiederum entschieden Kleinigkeiten über den Gästeerfolg. Das Tor mit dem Halbzeitpfiff spielte dem SVO in die Karten und kurze vor Spielende (85.) gelang dem SVO die endgültige Entscheidung. Nun heißt es für die neue Spielzeit eine Etage tiefer sich neuformieren und mit mehr Erfolgserlebnisse Spaß vermitteln.

Es spielten: Michael Vorwalder –Jan Weiß, Florian Engertsberger, Kevin Willmann (50. Sebastian Ludwig), Uwe Scheck – Lars Herrmann, Patrick Geschwentner, Timo Janz (10. Timo Scheck), Hassan Dhari, Agon Zeqiri (70. Florian Heilbronner – Jonas Ott

Nachholspiel zum 17. Spieltag: 03.05.2018

SC Staig I – FC Blaubeuren I          2:0  (1:0)

Torschützen: Philipp Reinhardt, Nico Märkle

Beste Saisonleistung sorgt für Wiedergutmachung – Kollektiv macht den Unterschied

Nach dem enttäuschenden Spiel in Jungingen war unsere 1. Mannschaft auf Wiedergutmachung aus und dies gelang bravourös; der FC Blaubeuren konnte im Nachholspiel beeindruckend mit 2:0 niedergerungen werden. In einem temporeichen sowie hochklassigen Spiel war der SCS äußerst konzentriert und so gelang es der Klarer-Elf die ballsicheren Gäste in die Schranken zu weisen. Der Schlüssel des Erfolgs war die stabile Defensive und in der Offensive setzte man ein ums andere Mal sehr gute Aktionen. Ein schneller Ballgewinn und daraus resultierender wunderbar gespielter Konter bescherte die nicht unverdiente Führung für den SCS: Der quirlige Onur Alkan bediente Philipp Reinhardt wunderschön und er versenkte die Kugel gekonnt (38.). Zwei Minuten gar fast das 2:0 für die Heimelf. Eine Kopie des Spielzuges zum ersten Tor konnte leider nicht im Netz untergebracht werden. Die Gäste selber zeigten sich sichtlich von der Spielweise des SCS überrascht und fanden nicht in ihr gefürchtetes ballorientiertes Spiel. Die Hereinnahme von Raoul Schöttle wirkte nochmals belebend und gerade jener war es, der die FCB-Defensive immer wieder beschäftigte. Weiter Torchancen folgten aufgrund der löchrigen Abwehr der Gäste und der tollen Spielweise des SCS. Die völlige Entscheidung erzielte Nico Märkle (84.) wiederum nach einem gekonnten Konter; hier hatten Onur Alkan und Raoul Schöttle größten Anteil an dem vielumjubelten Siegtreffer. Eine Topleistung unserer Jungs konnte gefeiert werden und auch - mit einem Rumpfteam angetreten - gelang die beste Saisonleistung der Bezirksliga-Truppe.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus, Maurice Huber, Felix Herr, Simon Jans – Nico Märkle, Manuel Kohn, Fabian Volz, Philipp Reinhardt (62. Raoul Schöttle), Jens Geiselmann – Onur Alkan

24. Spieltag: 29.04.2018

SV Jungingen I - SC Staig I             4:0  (3:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Jungingen kein gutes Pflaster für den SCS – Taktik geht für den Gastgeber auf

Wiederum erwies sich der SV Jungingen als unangenehmen Gegner für den SC Staig. Beim Gastspiel im Ulmer Norden setzte eine deftige 0:4-Pleite. Noch in der Anfangsphase sah es erwartungsvoll für den SCS aus; alleine Onur Alkan hatte drei Großchancen und eine SCS-Führung wäre nicht unverdient gewesen. Dagegen gelang mit der ersten Offensivaktion dem SVJ die Führung (10.). Das Konzept ging vollends für den Gastgeber auf: Aus einer gut sortierten Defensive – mit langen Bällen operierend – hatte der SCS enorme Mühe den überragenden SVJ-Stürmer in Griff zu kriegen. Spielentscheidende Szene war die Aktion vor dem 2:0. Hier pfiff die Schiedsrichterin etwas überhastet ein vermeintliches Foul- bzw. Handspiel, das gerne auch gegen die Hausherren ausgelegt werden könnte. Die Verwirrung und Aufregung in Staigs Defensive nutzte der SVJ, unterstützt durch die fehlende Zuordnung nach Freistoß, zur 2:0-Führung (29.). Eine Zeigerumdrehung gar das 3:0 und völlig bedient ging es in die Kabinen. Im zweiten Durchgang blieb es beim selben Bild: Der SC Staig versuchte es spielerisch, aber es gelang einfach zu wenig und recht verunsichert im Passspiel, die Hausherren hingegen mussten nicht viel investieren bei dieser komfortablen Führung. Auch mit einem Elfmeter blieb der SCS unglücklich. Jens Geiselmann fand seinen Meister im SVJ-Keeper, der allerdings auch als „Elfmeter-Killer“ bekannt ist. An diesem Tage wollte einfach nichts gelingen und gegen einen SVJ-Stürmer, der einen absoluten Sahnetag erwischte, war kein Kraut gewachsen. Kurz vor Spielende krönte dieser seine Topleistung mit dem dritten Treffer (82.) zum 4:0.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus, Maurice Huber, Nico Märkle, Simon Jans – Manuel Kohn, Fabian Volz, Philipp Reinhardt (42. Agon Zeqiri), Jens Geiselmann, Raoul Schöttle (68. Dominik Ruelius) – Onur Alkan

 

FV Ay I - SC Staig II              3:0 (2:0)

Torschütze: Fehlanzeige      

Frühes Tor macht Strich durch die Rechnung

Im Spiel gegen FV Ay war schon nach drei Minuten unsere 2. Mannschaft im Hintertreffen, als der Gastgeber einen krassen Abspielfehler zur frühen Führung nutzte. Kaum Torchancen auf Seiten des SCS und die Tore vor (45.) und nach der Halbzeit (48.) ließen keinen Zweifel, wer Chef im Ring war. Wiederum eine Niederlage unsere Zweiten, wo man dem Gegner eigentlich nicht unbedingt so unterlegen war, aber in der Offensive ist man einfach zu harmlos um gegen einen Gegner punkten zu können.

Es spielten: Michael Vorwalder –Sebastian Ludwig, Fabian Ludwig (64. Jan Weiß), Tim Schebesta (46. Kevin Willmann), Uwe Scheck (46. Timo Scheck)– Patrick Geschwentner, Yannik Mangold, Timo Janz, Rene Vogt, Hassan Dhari (69. Florian Heilbronner)– Jonas Ott

23. Spieltag: 22.04.2018

SC Staig I – SV Lonsee I                 2:2  (1:0)

Torschützen: Philipp Reinhardt, Agon Zeqiri

SC Staig vergibt Siegeschance – schwere Verletzung von Hannes Kienhöfer

Unsere 1. Mannschaft musste sich wiederum mit 1:0 dem Gegner beugen und verlor beim Der SC Staig I musste sich letztendlich mit einen 2:2-Unentschieden gegen den SV Lonsee begnügen, nachdem die Mannschaft von Trainer Martin Klarer mehrfach die Chance hatte, den berühmten Sack zuzumachen. Vor allem in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein flottes Spiel mit teilweise schön herausgespielten Tore und vielen Torraumszenen. Vor allem das 1:0 von Philipp Reinhardt war mehr als sehenswert und gleichzeitig der Startschuss für offensiv ausgerichtete Mannschaften. Während der SCS spielerisch überlegen war, hielt der Gast aus Lonsee kämpferisch dagegen und profitierte bei deren Ausgleichstreffern von Fehlern der Gastgeber. Zwischenzeitlich konnte der eingewechselte Agon Zeqiri nach sehr schöner Vorarbeit von Onur Alkan erneut zur Führung einköpfen. Der Torschütze hatte auch die größte Möglichkeit zur Vorentscheidung, scheiterte aber nach herrlicher Ballmitnahme am Außenpfosten. Schwerwiegender als der Punktverlust wiegt die erneute Verletzung vom kürzlich erst genesenen Hannes Kienhöfer, der mit erneutem Verdacht auf eine schwere Knieverletzung ins Krankenhaus transportiert werden musste - gute Besserung Hannes.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus (56. Simon Jans), Maurice Huber, Nico Märkle, Fabian Möbius – Manuel Kohn, Fabian Volz, Hannes Kienhöfer (13. Philipp Reinhardt), Jens Geiselmann, Raoul Schöttle (68. Agon Zeqiri) – Onur Alkan

 

SC Staig II – FV Weißenhorn I                    0:2 (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige      

Durststrecke hält auch gegen den Tabellen-Vorletzten an – Abstieg fast besiegelt

Das dürfte es nun endgültig für unsere 2. Mannschaft gewesen sein und der Abstieg in die Kreisliga B wird nicht mehr aufhaltbar sein. Gegen den direkten Konkurrenten und Tabellen-Vorletzten FV Weißenhorn bezog man eine weitere Pleite: 0:2 war schlussendlich das Endergebnis in einer schwachen Partie. Symptomatisch für die Spielzeit war die Szene kurz vor dem 0:2 der Gäste: Hier hatte man mal die Chance auf ein Tor; vergab die sehr gute Kontersituation überhastet und im Gegenzug setzte es den KO mit dem zweiten Treffer der Gäste. Wiederum war man dem Gegner nicht unbedingt unterlegen, aber mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte bei unserer Zweite. Bei 18 Punkten Rückstand zum rettenden Ufer darf man sich keine Illusionen um den Klassenverbleib machen und somit muss man in der neuen Saison eine Klasse tiefer wieder angreifen und dann sind auch wieder notwendige Erfolgserlebnisse möglich.

Es spielten: Michael Vorwalder – Christopher Scheck, Fabian Ludwig, Jonas Bailer (81. Kevin Willmann), Uwe Scheck – Daniel Bailer, Lars Herrmann, Patrick Geschwentner (86. Florian Heilbronner), Rene Vogt (71. Hassan Dhari), Timo Janz (81. Yannik Mangold) – Jonas Ott

22. Spieltag: 15.04.2018

Türkspor Neu-Ulm I – SC Staig I       1:0  (1:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Verdiente Niederlage nach klasse Start – viele Abspielfehler spielt TürkSpor in die Karten

Unsere 1. Mannschaft musste sich wiederum mit 1:0 dem Gegner beugen und verlor beim Aufstiegskandidaten Türkspor Neu-Ulm schlussendlich verdient. Die Anfangsphase gehörte fast ausschließlich dem SC Staig. Hier war es vor allem Neuzugang Onur Alkan, der es gegen seine ehemaligen Kameraden zeigen wollte und zweimal am Keeper knapp scheiterte. In den ersten 30 Minuten spielte der SCS absolut gefällig und gut mit, so dass die Heimelf mächtig Probleme hatte, ins Spiel zu kommen. Allerdings wendete sich das Blatt schlagartig, als die Türken ihr berüchtigtes Kurzpassspiel aufzogen und die Zügel so in die Hand nahmen. Zur schieren Verzweiflung brachte die Heimelf in dieser Phase unser Keeper Manu Fetzer, der mehrfach den Einschlag verhinderte und für die geschlagene SCS-Defensive in Topform zigmal rettete. Mit der letzten Aktion der Halbzeit machte sich - nach Traumpass - der Toptorjäger alleine auf Manu Fetzer zu und versenkte - trotz toller Parade von Fetzer – im Nachschuss die Eins-gegen-Eins-Situation. Im zweiten Durchgang war der Aufstiegsfavorit ganz klar Chef im Ring und kontrollierte die Partie. Der SCS hingegen tat sich bereits im Aufbauspiel schwer und verlor die Bälle einfach zu leicht. Auch im Zweikampfverhalten war der Gastgeber energischer und daher gab es keine nennenswerten Torszenen für den SCS. TürkSpor ließ sprichwörtlich Gegner und Ball laufen und somit kann man von einem verdienten Sieg der Neu-Ulmer reden. Klar festzuhalten ist, dass die Truppe vom Muthenhölzle auf spielerischem hohen Niveau unterwegs war, aber zu Beginn ihre Schwierigkeiten gegen einen gut gestarteten SC Staig hatte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Maurice Huber, Nico Märkle, Fabian Möbius – Manuel Kohn, Fabian Volz, Hannes Kienhöfer, Agon Zeqiri (63. Philipp Reinhardt), Onur Alkan (78. Kevin Klaus) – Markus Straub

 

FV Senden I - SC Staig II      1:0 (1:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Letztes Aufgebot vom SCS mit unglücklicher Niederlage

Sicherlich haben alle die Niederlage vom SC Staig gegen den FV Senden erwartet - vor allem, wenn man berücksichtigt, das Trainer Lars Herrmann mit extremen Personalproblemen zu kämpfen hat. Die 12 Mann wehrten sich aber mehr als tapfer gegen den harmlosen Gastgeber, der am Ende einen schmeichelhaften Sieg zu verzeichnen hatte. Insgesamt gab es nur sehr wenig Torraumszenen auf beiden Seiten und zwei Mal hatte der Unparteiische etwas gegen den Ausgleichstreffer, als ein Strafstoß durchaus angebracht gewesen wäre und in den Schlussminuten eine Abseitsfalle des Gastgebers versagte und der Schiedsrichter völlig zu Unrecht die drei Staiger durchbrochene Spieler zurückpfiff. Am Ende blieb es leider beim gewohnten Bild, dass der SCS dem Gegner die Punkte überlassen musste und erneut keinen Treffer verbuchen konnte.

Es spielten: Yannik Mangold – Daniel Bailer, Jonas Bailer, Lars Herrmann, Uwe Scheck – Timo Scheck, Patrick Geschwentner, Hassan Dhari (76. Jan Weiß), Rene Vogt, Timo Janz – Jonas Ott

Bezirkspokal - Achtelfinale: 11.04.2018

FC Blaubeuren I – SC Staig I      2:0  (1:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Aus im Pokal – individuelle Klasse setzt sich durch

Ein frühes (6.) und ein spätes Tor (88.) entschied das Achtelfinale im Aufeinandertreffen zwei Bezirksligateams zu Gunsten der Heimelf. Die Multi-Kulti Truppe vom Blautopf war an diesem Tage die spielbestimmende Elf und führte recht bald schon mit 1:0. Aufgrund einiger studienbedingter Ausfälle hatte Trainer Martin Klarer etwas Mühe ein schlagkräftiges Team ins Rennen zu schicken; zudem erwies sich der Gastgeber an diesem Tage als harte Nuss. Der SCS hielt kämpferisch dagegen, war aber im spielerischen Bereich klar im Hintertreffen gegen solch ein spielstarkes Team, die ihr Potential - leider für den SC Staig - abrufen konnten. So wurde der SCS meist vom gegnerischen Kasten geschickt ferngehalten und mitten in der Schlussoffensive der Gäste, gelang dem FC der K.O. durch ein Kontertor kurz vor Spielende. Eine verdiente Niederlage gegen ein Team, das unverständlicherweise in der Runde nicht ganz oben platziert ist, obwohl solch Individualkönner absolute Topspieler der Liga sind. Schade nur, dass durch das Ausscheiden im Pokal eine reelle Chance auf das Halbfinale vergeben wurde, da im Viertelfinale ein Gegner aus der Kreisliga A gewartet hätte und nur noch drei Teams überhaupt aus der Bezirksliga vertreten sind.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Maurice Huber, Felix Herr, Kevin Klaus – Manuel Kohn, Fabian Volz, Raoul Schöttle, Philipp Reinhardt (59. Hannes Kienhöfer), Onur Alkan – Markus Straub

21. Spieltag: 08.04.2018

SC Staig I – TSV Langenau I      0:1 (0:1)

Torschützen: Fehlanzeige

SC Staig verliert unglücklich gegen den TSV Langenau

Nach fünf Siegen in Folge musste der SC Staig die erste Niederlage im Jahr 2018 hinnehmen. Gegen den TSV Langenau verlor die Klarer-Truppe unglücklich mit 0:1. Trotz den sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein temporeiches Spiel, welches jedoch durch viele Ungenauigkeiten auf beiden Seiten wenige Höhepunkte aufweisen konnte. Die besseren Chancen hatten dabei noch die Heimelf, die jedoch fahrlässig liegen gelassen wurden. Der TSV stand dem zunächst nichts nach und versemmelte ihre einzige glasklare Möglichkeit in der 1. Hälfte durch beherztes Tackling von Maurice Huber. Quasi mit dem Halbzeitpfiff gelang den Gästen dann doch noch das Tor des Tages mit einem verdeckten Distanzschuss. Im der zweiten Hälfte schnürte der SCS die Gäste in die eigene Hälfte, die sich nun komplett auf die Defensive konzentrierten. Der Ausgleich wäre daher schon längst überfällig gewesen, jedoch gewann man mit Fortdauer der Spielzeit den Eindruck, dass an diesem Tage einfach kein Treffer für die Gastgeber gelingen wollte. So rettete der TSV die knappe Führung über die Zeit und entführte relativ glücklich die drei Punkte aus Staig.

Es spielten: Manuel Fetzer – Fabian Möbius, Felix Herr, Maurice Huber, Dominik Ruelius – Manuel Kohn, Fabian Volz, Agon Zeqiri (69. Hannes Kienhöfer), Raoul Schöttle (46. Onur Alkan), Jens Geiselmann – Markus Straub

 

SC Staig II – FV Gerlenhofen I      1:5 (0:3)

Torschütze: Stefan Ecke

Unsere Zweite erholte sich nicht von zwei Doppelschläge – Gegner eine Nummer zu groß

Unsere 2. Mannschaft hatte es mit der Mannschaft der Rückrunde in der Kreisliga A zu tun. Der in 2018 verlustpunktfreie FV Gerlenhofen bestätigte seine gute Form und siegte mit 5:1 in Staig. Der Gast hatte das Spiel von Beginn an im Griff und führte nach 20 Minuten schon recht bald mit 1:0 durch einen gut getretenen Freistoß. Ein Doppelschlag vor der Pause (42./45.) stellten die Weichen für die Niederlage des Team 2. Zumindest gelang dem SC Staig mal wieder einen Treffer durch Stefan Ecke (61.), der einem tollen Pass von Tim Schebesta vorausging. Ein weiterer Doppelschlag (67./68.) besiegelte die erwartete Niederlage gegen ein Team, dass momentan vor Selbstvertrauen strotz und zu Ende der Partie gar fahrlässig mit Chancen umgegangen ist.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Christopher Scheck – Tim Schebesta, Sebastian Ludwig, Patrick Geschwentner (67. Timo Janz), Rene Vogt (77. Hassan Dhari), Tobias Schädler (56. Stefan Ecke) – Jonas Ott (77. Florian Heilbronner)

Nachholspiel zum 16. Spieltag: 02.04.2018

SC Türkgücü UIm I – SC Staig I      1:3  (1:2)

Torschützen: Agon Zeqiri (2x), Dominik Ruelius

Fünfter Sieg in Folge – „Siegesserie 2018“ auch gegen den Tabellenletzten ausgebaut

Auch das zweite Spiel am Osterwochenende war schlussendlich – wie auch in Neenstetten – ein Kampfspiel auf schwerem Geläuf. Endergebnis beim abstiegsbedrohtem Türkgücü Ulm war 3:1 für den SCS; gleichbedeutend mit dem fünften Sieg in Folge. Die Klarer-Elf begann stark und schnürten die Türken anfangs in ihrer eigenen Hälfte fest. Bereits nach fünf Minuten köpfte Rückkehrer „Golle“ Ruelius - nach einem einstudierten Einwurf - zur frühen Führung ein. Als dann Agon Zeqiri (17.) aus 18 Meter perfekt ins lange Eck zur souveränen Führung traf, lief für den SCS alles wie gewünscht. Mitte der ersten Hälfte drehten sich allerdings die Kräfteverhältnisse und der Gastgeber traute sich mehr zu. Der Anschlusstreffer fast mit dem Halbzeitpfiff brachte die Türken nun auf 2:1 gefährlich heran. Der Gastgeber selbst spielte robust, schnörkellos mit langen Bällen und dies gefiel dem SC Staig ganz und gar nicht. Die erlösende 3:1-Führung (60.) besorgte Agon Zeqiri zum Zweiten, der an diesem Tage wiederum sehr gut aufgelegt war. Er luchste der SC-Defensive den Ball ab und netzte aus rund 30 Meter durch einen Lupfer über den Keeper gekonnt und sehenswert ein. Ein gut getretener Freistoß der Türken krachte noch ans Gebälk und hier hatte der SCS etwas Glück, ansonsten wäre die Partie nochmals hitzig geworden. Unsere Elf spielte die restlichen Minuten gekonnt von der Uhr und somit war der Traumstart 2018 Realität.

Es spielten: Manuel Fetzer – Fabian Möbius (84. Kevin Klaus), Nico Märkle, Felix Herr, Dominik Ruelius – Manuel Kohn (70. Christian Hille), Fabian Volz, Agon Zeqiri, Raoul Schöttle, Jens Geiselmann – Markus Straub

 

SpVgg Au/Iller I – SC Staig II      2:0 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Gefälliges Spiel reicht leider nicht zu Punkte – Routine der Heimelf macht den Unterschied

Gegen die SpVgg Au/Iller setzte es eine erneute Niederlage und so verlor unsere Zweite mit 0:2. Der Gastgeber operierte von Beginn mit langen Bällen und setzte auf schnelle Konter. Unsere Zweite hingegen versuchte durch Ballbesitz den Gegner von SCS-Gehäuse fern zu halten. Leider hielt dieses Unentschieden nur bis zur 20. Minute: Ein schneller, langgetretener Freistoß überraschte die Defensive des SCS und Stürmer der Heimelf versenkte zur Führung (20.). Gegen die ausgebuffte Truppe aus Au spielte unsere Zweite trotz des Rückstandes gefällig mit und kam auch zu Chancen. Ein Fernschuss von Tim Schebesta parierte der Keeper sehenswert. Leider schenkte man sich das 0:2 fast selber ein, als man einen schon fast geklärten Ball (76.) nochmals gefährlich machte und schnörkellos verwandelt wurde. Danach war der Zahn gezogen. Schade nur, dass trotz guter personeller Aufstellung – quantitativ und qualitativ - man gegen diese routinierte Heimelf wiederum ohne Punkte blieb.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Jonas Bailer, Lars Herrmann (81. Hassan Dhari), Christopher Scheck (81. Sebastian Ludwig) – Tim Schebesta (73. Timo Scheck), Patrick Geschwentner (81. Timo Janz), Rene Vogt, Hannes Kienhöfer, Philipp Reinhardt – Jonas Ott

Nachholspiel zum 13. Spieltag: 31.03.2018

FC Neenstetten I – SC Staig I      0:1  (0:1)

Torschütze: Jens Geiselmann

SC Staig entführt Punkte von hitzigen Älblern

In einem insgesamt sehr zerfahrenen Spiel, gewann der SC Staig knapp mit 1:0 beim FC Neenstetten. Aufgrund der teilweisen unfairen Mittel der Gastgeber geht der Sieg auch in Ordnung, wenn gleich es dem FCN gelang, durch die harte Gangart jeglichen Spielfluß zu unterbrechen. So entwickelte sich ein Kampfspiel ohne spielerische Glanzleistungen. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Gästetor wäre auch für die Neenstetter mehr drin gewesen, jedoch hielt der SC Staig dagegen und rettete die knappe 1:0-Führung über die Zeit. Obligatorisch wurde das Spiel durch einen Foulelfmeter durch Jens Geiselmann entschieden, nach dem ein überhartes Einsteigen der Älbler völlig zurecht geahndet wurde. Am Ende hieß es für den SC Staig „Hauptsache gewonnen“ und somit war der vierte Sieg im vierten Spiel unter Dach und Fach.

Es spielten: Manuel Fetzer – Fabian Möbius, Nico Märkle, Maurice Huber, Kevin Klaus (72. Dominik Ruelius) – Robin Dickmann (62. Fabian Volz), Manuel Kohn Agon Zeqiri, Raoul Schöttle, Christian Hille (79. Hannes Kienhöfer) – Jens Geiselmann (87. Felix Herr)

20. Spieltag: 25.03.2018

SSV Ulm 1846 II – SC Staig I          1:2  (0:2)

Torschützen: Maurice Huber, Simon Jans

Starke 1. Hälfte legt Grundstock für einen überzeugenden Auswärtssieg in Ulm

Aufgrund einer absolut überzeugenden 1. Hälfe im Gastspiel beim SSV Ulm 1846 II siegte der SC Staig völlig verdient mit 2:1. Die vielen mitgereisten Fans des Staiger Fußballs sahen eine äußerst engagierte 1. Hälfte unserer Jungs und die ambitionierten Gastgeber war zum Pausenpfiff sichtig beindruckt. Halbzeitstand 0:2 für den SC Staig. Die sehr gut organisierte Defensive ließ fast nichts zu und dachte man, dass der ungewohnte Kunstrasenplatz der Heimelf in die Karte spielte, sah man sich getäuscht; ein ums andere Mal zog der SCS gekonntes Kombinationsspiel auf und war immer wieder gefährlich durch schnelle und präzise Ballstafetten. Allerdings ging dem Führungstreffer ein ruhender Ball voraus: Ein genau getimter Eckball durch Simon Jans fand den Kopf von Maurice Huber (36.), der in Torjägermanier einnickte. Nur fünf Minuten später gar das 0:2 für den SCS: Hier war der äußerst quirlige Agon Zeqiri in den Strafraum eingedrungen und in einer etwas unübersichtlichen Aktion war es schlussendlich der ebenso gut aufgelegte Simon Jans, der den Ball einschieben konnte. Nach dem Wechsel erhöhten die Hausherren verständlicherweise den Druck und der SCS konnte nur noch für wenig Entlastung nach vorne sorgen; aus dieser Drangphase resultierte der Anschlusstreffer in der 64. Minute. Hier krachte eine Bogenlampe unhaltbar für Yannik Mangold an den Posten und beim Abpraller ließ sich der SSV-Goalgetter nicht zweimal bitten. Der Rest des sehr erfreulichen Spiels war Kampf pur unserer Jungs und ein SSV Ulm, dem gegen ein SCS-Abwehrbollwerk wenig eingefallen ist. Hätte man die Konter erfolgreicher abgeschlossen – was mehrmals möglich gewesen wäre – hätte der SCS die Partie schon früher für sich entschieden. So musste eben bis zum Schlusspfiff gezittert werden. Mit Szenenapplaus, nachdem die drei Punkte in trockenen Tüchern war, bedankte sich das SCS-Publikum bei der Mannschaft für eine klasse Leistung der ganzen Truppe. So macht Fußball richtig Spaß.

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Möbius, Nico Märkle, Maurice Huber, Kevin Klaus (56. Christian Hille) – Robin Dickmann, Manuel Kohn (70. Hannes Kienhöfer), Simon Jans, Agon Zeqiri, Raoul Schöttle (85. Felix Herr) – Markus Straub

 

TSV Kettershausen-Bebenh. – SC Staig II       1:0 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Zweite belohnt sich nicht mit dem verdienten Punkt in der Ferne – klarer Aufwärtstrend zu erkennen

Wiederum ohne Punkte kehrte unsere 2. Mannschaft von ihrer Aufgabe beim TSV Kettershausen zurück und unterlag mit 0:1 unglücklich. Besonders in der 1. Halbzeit war das Rumpf-Team des SCS – nur mit einem Auswechselspieler angetreten – immer wieder gefährlich. Ein Freistoßhammer von Spielertrainer Latze Herrmann entschärfte der TSV-Keeper sehenswert. Mit weitere gut getretene Standard in Form von Freistößen war der Gast absolut ebenbürtig, gar eine Führung wäre nicht unverdient gewesen. Die Heimelf selber wirkte zerfahren und spielte oft unkonzentriert. Das es wieder nichts mit einem Punktgewinn für den SCS wurde, lag an der spielentscheidenden Szene: Ein Freistoß an der Eckfahne segelte in den Fünf-Meterraum, die sonst gute SCS-Defensive verlor kurz den Überblick und der TSV-Spieler schaltete einen Tick schneller und versenkte die Kugel (73.). Der SCS drängte bis zum Schluss noch auf die Punkteteilung und hatte auch die letzte Möglichkeit im Spiel, die leider ungenutzt blieb. Eine couragierte Darbietung unserer 2. Mannschaft blieb wiederum ohne Zählbares, wobei ein Aufwärtstrend absolut zu erkennen ist.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Christopher Scheck, Lars Herrmann, Timo Janz (86. Hassan Dhari) – Patrick Geschwentner, Rene Vogt, Sebastian Ludwig, Fabian Volz, Fabian Ludwig – Jonas Ott

19. Spieltag: 17.03.2018

SC Staig I – SV Beuren I      4:1 (2:0)

Torschützen: Robin Dickmann, Markus Straub, Simon Jans, Agon Zeqiri

SC Staig startet mit sechs Punkten in die Rückrunde

Nach dem Arbeitssieg in Asselfingen konnte die 1. Mannschaft auch das erste Heimspiel der Rückrunde erfolgreich gestalten. Ähnlich wie in der Vorwoche traf man mit dem SV Beuren auf einen der weniger spielstarken Mannschaften, die jedoch kämpferisch gut dagegen hielt. Zu Beginn tat sich der SCS schwer, auf dem vom Winter gezeichneten Rasen seine Spielstärke auszunutzen. Im Gegensatz dazu hatte der Gast zwei sehr gute Kontermöglichkeiten, die jedoch zum Glück für die Heimelf nicht gut zu Ende gespielt wurden. Nach der Führung durch Robin Dickmann (21.), der beim 1:0 durch konsequentes Nachsetzen den Treffer mit voller Willenskraft erzielen konnte, war Staig der Herr im Haus und kontrollierte das Spielgeschehen. Mit dem Halbzeitpfiff sorgte dann Markus Straub für das beruhigende 2:0. Nach dem Wechsel ließ die Mannschaft von Trainer Martin Klarer zunächst etwas nach, so dass der SVB den Anschlusstreffer erzielen konnte (58.). Fast postwendend gelang jedoch Simon Jans mit einem sehenswerten Freistoß die erneute Zwei-Tore-Führung. Danach war der Bann der Gäste gebrochen und konnte sich glücklich schätzen, dass lediglich Agon Zeqiri noch ein weiteres Mal einnetzte (85.). Mit dem Sieg feierte unser Torhüter Yannik Mangold einen sehr guten Einstand, der die verletzte Nr. 1 Manuel Fetzer fehlerfrei vertreten konnte.

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Möbius (81. Kevin Klaus), Nico Märkle, Maurice Huber, Tim Mayer (44. Christian Hille) – Robin Dickmann, Manuel Kohn, Jens Geiselmann (72. Agon Zeqiri) – Simon Jans, Raoul Schöttle, Markus Straub (87. Felix Herr)

 

SC Staig II – FV Altenstadt             2:3 (1:1)

Torschützen: Stefan Ecke, Lars Herrmann

2. Mannschaft bringt sich in der Schlusssekunde um einen verdienten Punkt

Der SC Staig II stand dicht vor dem ersten Punktgewinn seit dem 2. Spieltag – dieser wäre gegen den FV Altenstadt auch definitiv verdient gewesen, da der Gast keineswegs stärker als unser Team II auftrat. Für die frühe Führung sorgte Stefan Ecke, der einen schönen Angriff in der 16. Minute gekonnt abschloss. Leider musste man noch vor der Halbzeit mit der ersten gelungenen Aktion der Gäste den Ausgleich hinnehmen. Als dann kurz nach dem Wechsel ein unnötiger Elfmeter die Führung für Altenstadt brachte, schien das Spiel den gewohnten Lauf zu nehmen. Der SCS gab aber nicht auf und kam in der 90. Minute mit einem satten Freistoß von Spielertrainer Lars Herrmann zum verdienten Ausgleich. Warum dann der Schiedsrichter sechs anstatt den angezeigten drei Minuten nachspielen ließ, blieb sein Geheimnis. Dies nutzte der FVA aus um den unverdienten Siegtreffer zu erzielen.

Es spielten: Mathias Schadenberger (46. Michael Vorwalder) – Christopher Scheck, Sebastian Ludwig, Fabian Ludwig, Lars Herrmann – Rene Vogt, Fabian Volz, Patrick Geschwentner, Uwe Scheck (85. Timo Scheck), Hannes Kienhöfer (90. Timo Janz) – Stefan Ecke (46. Jonas Ott)

18. Spieltag: 11.03.2018

SV Asselfingen I – SC Staig I         0:2 (0:0)

Torschützen: Jens Geiselmann, Manuel Kohn

Verdienter Arbeitssieg zum Jahresauftakt beim Abstiegskandidaten

Am vergangenen Sonntag konnte nach den vergangenen winterlichen Wochen nun endlich wieder Fußball gespielt werden. Da die Sportplätze aber vom getauten Schnee noch deutlich gezeichnet sind, war es für unsere 1. Mannschaft schwierig in Asselfingen die spielerische Überlegenheit von Beginn im Ergebnis wieder zu spiegeln. Dennoch war unser SCS von Beginn an klar tonangebend und hätte auch schon in der 1. Halbzeit mit einer klaren Führung in die Pause gehen müssen. Im Abschluss zeigte man aber noch diverse Schwächen oder man scheiterte am gut aufgelegten Torhüter bzw. am Gebälk. Nach dem Wechsel wurden die Platzverhältnisse nicht besser und so musste letztendlich eine Standardsituation herhalten, um die langersehnte und hochverdiente Führung zu besorgen – Jens Geiselmann war hierbei am kurzen Pfosten zur Stelle, als er ein gut getretener Eckball von Simon Jans verwertete (70.). Nur vier Minuten später sorgte Manuel Kohn für die Vorentscheidung, als der Ball nach einer weiten Flanke von Markus Straub in der Luft gehalten werden konnte und der Torschütze per Kopf zur Stelle war. Danach versuchte der Gastgeber offensiver zu agieren, blieb aber an der stabilen Abwehr vom SC Staig konsequent hängen – so hatte Manuel Fetzer einen insgesamt ruhigen Nachmittag, an dem er nur bei den vielen hohen Bällen in den Strafraum eingreifen musste und fehlerfrei zur Stelle war.

Es spielten: Manuel Fetzer – Fabian Möbius, Nico Märkle, Maurice Huber, Tim Mayer – Robin Dickmann (56. Felix Herr), Manuel Kohn, Raoul Schöttle (76. Philipp Reinhardt), Jens Geiselmann (84. Christian Hille) – Markus Straub, Onur Alkan (26. Simon Jans)

 

SV Balzheim – SC Staig II   3:0 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Letztendlich standesgemäße Niederlage beim Aufstiegsaspiranten

Eine Halbzeit konnte sich unser Team II erfolgreich gegen den Rückstand wehren, was gegen den ambitionierten Gegner durchaus beachtlich war. Leider kam der Gastgeber direkt nach dem Wechsel zur Führung und somit war der Bann gebrochen. Die weiteren Tore mussten nach einem Freistoß bzw. Elfmeter hingenommen werden.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck (64. Timo Scheck), Sebastian Ludwig, Lars Herrmann, Patrick Geschwentner – Rene Vogt, Fabian Volz, Stefan Ecke, Hannes Kienhöfer (83. Timo Janz) – Fabian Ludwig, Jonas Ott (83. Florian Heilbronner)

15. Spieltag: 25.11.2017

SSG Ulm 99 I  – SC Staig I      3:1 (1:1)

Torschütze: Jens Geiselmann

Unglückliche Niederlage für den SC Staig durch Eigentor in der Nachspielzeit

In einem intensiven Derby musste der SC Staig gegen die SSG Ulm 99 eine unglückliche Niederlage einstecken, war man über die gesamte Partie ein ebenbürtiger Gegner. Vor allem die Art und Weise des "Lucky Punch" für die SSG war mit sehr viel Fortune verbunden, da der SC Staig das Leder unglücklich mit einer Bogenlampe über den chancenlosen Manuel Fetzer ins eigene Tor beförderte. Der SCS hatte den besseren Start und ging durch ein schön herausgespieltes Tor über Raoul Schöttle durch Jens Geiselmann früh in Führung. Der Gastgeber zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und kam bereits wenige Minuten später zum Ausgleich. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit unterschiedlichen Phasen im Spiel. Vor und nach dem Wechsel war die Mannschaft aus Gögglingen am Drücker, während das letzte Drittel dem SC Staig gehörte. Der Gastgeber hielt in dieser Phase mit grenzwertiger Härte dagegen und schaffte dann zu diesem Zeitpunkt den überraschenden Siegtreffer. Das 3:1 war nur noch die Konsequenz, da der SCS in der letzten Minute der Nachspielzeit nochmals alles nach vorne warf. Dessen Schütze "Fadera" krönte zuvor das überharte Einsteigen des Gastgebers und hätte vor dem Siegtreffer nach einer Attacke von hinten in Beine ganz klar vom Platz gehört. Schade, dass die Inkonsequenz des Unparteiischen zum Schluss noch belohnt wurde.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Felix Herr, Kevin Klaus – Robin Dickmann, Manuel Kohn, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt (46. Simon Jans), Raoul Schöttle – Markus Straub

 

SpVgg Au/Iller – SC Staig II            ausgefallen

Aufgrund der Wetterverhältnisse wurde das Spiel unserer 2. Mannschaft schon im Vorfeld abgesagt und wird im neuen Jahr nachgeholt.

14. Spieltag: 19.11.2017

SC Staig I – TSV Neu-Ulm I      2:1 (1:0)

Torschütze: Raoul Schöttle (2x)

SC Staig I schlägt in einem munteren Spiel den Tabellenführer aus Neu-Ulm

Mit einer sehr ansehnlichen Leistung schaffte das Team von Trainer Martin Klarer ausgerechnet gegen den Tabellenführer aus Neu-Ulm die Niederlagenserie zu stoppen und gewann letztendlich nicht unverdient mit 2:1-Toren. Dafür war jedoch bis zur letzten Sekunde ein Kraftakt notwendig, um gegen die spielstarken Gäste bestehen zu können. Diese legten los wie die Feuerwehr und der SCS hatte vor allem in der Anfangsphase Glück, nicht schon vorzeitig in Rückstand zu geraten. Durch ein Geschenk des Gästekeepers schaffte dann Raoul Schöttle den bis dahin überraschenden Führungstreffer für den SC Staig. Danach kam der SCS wesentlich besser ins Spiel, so dass die Führung bis Mitte der zweiten Halbzeit durchaus verdient war. Diese konnte erneut Raoul Schöttle in der 73. Minute ausbauen, als er eine wunderschöne Vorbereitung von Christian Hille eiskalt verwertete. Leider wurde bei dieser Aktion Christian Hille im Anschluss noch gefoult und er fiel so unglücklich auf seine Schulter, dass er mit einer Auskugelung ins Krankenhaus gebracht werden musste - auf diesem Wege gute Besserung. Der TSV steckte nicht auf und schaffte durch ein unglückliches Eigentor fünf Minuten vor dem noch den Anschlusstreffer. Inklusive der Nachspielzeit musste der SCS noch bange 10 Minuten überstehen und mit Einsatz, Glück und einem gut aufgelegten Torhüter Manuel Fetzer konnte der knappe Sieg über die Zeit gerettet werden.

Es spielten: Manuel Fetzer – Uwe Scheck (70. Christopher Scheck), Maurice Huber, Felix Herr, Kevin Klaus – Robin Dickmann, Manuel Kohn, Nico Märkle, Christian Hille (72. Jonas Ott), Jens Geiselmann – Raoul Schöttle (88. Jonas Bailer)

 

SC Staig II – TSV Obenhausen      0:9 (0:4)

Torschütze: Fehlanzeige

SC Staig II gegen Tabellenführer völlig überfordert

Erneut musste der SC Staig II eine deftige Niederlage einstecken - wie bereits beim letzten Heimspiel reichte es gerade noch, ein zweistelliges Ergebnis zu verhindern. Der Tabellenführer aus Obenhausen war in allen Belangen überlegen und so vielen die Tore in regelmäßigen Abständen. Der TSV spielte die Angriffe meist sauber durch und so war einen Klassenunterschied deutlich zu sehen. Die Personalsituation wird sicherlich bis zur Winterpause auch nicht mehr besser werden, da am vergangenen Wochenende die Verletztenliste beider Mannschaften leider wieder vergrößert wurde.

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Ludwig, Ingo Staiger, Jonas Bailer, Sebastian Ludwig – Kristian Kienhöfer, Lars Herrmann, Kevin Willmann (54. Janik Schiewe), Tobias Schädler (52. Timo Janz), Stefan Ecke – Jonas Ott (46. Florian Heilbronner)

12. Spieltag: 05.11.2017

TSV Erbach I – SC Staig I      1:0 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

K. O. Elfmeter kurz vor Schluss gegen den überlegenen SCS – weitere bittere Niederlage dadurch besiegelt

Nicht nur unglücklich, sondern auch unverdient verlor unsere Bezirksliga-Elf beim TSV Erbach mit 0:1. Der SCS gestaltete das Spiel über fast die komplette Spielzeit hinweg und war deutlich spielbestimmend. Resultat hieraus waren zwei Großchancen durch Niko Märkle, der einmal am Aluminium und mit einer genialen Volleyabnahme am reaktionsstarken TSV-Keeper scheiterte. Durch einige strittige Entscheidungen – meist zu Ungunsten des SCS - sorgte der Schiedsrichter für weiteren Diskussionsbedarf in einer an sich fairen ersten Hälfte. Die Heimelf operierte meist bieder in der Vorwärtsbewegung und dagegen in der Defensive sachlich und kompromisslos. Somit hatte es die Klarer-Elf wiederum in den eigenen Händen, in einer durchschnittlichen Partie die Führung zu erzielen. Auch im zweiten Durchgang blieb der SCS das gefährlichere Team und war der Führung immer wieder ganz nah. Eine Hereingabe wurde nur um Zentimeter verfehlt und das Glück ist einfach momentan nicht auf Seiten des SCS. Dies gipfelte zum Höhepunkt kurz vor Spielende, als ein absolut unnötiges Foul an der Strafraumgrenze zum Elfmeter für die Heimelf führte. Manu Fetzer hatte den Ball eigentlich schon pariert und wie es eben in der momentanen Lage des SCS ist, fand die Kugel über Umwege doch noch äußerst unglücklich den Weg ins Tor. Was für eine bittere Niederlage im Derby gegen den TSV Erbach!!! Über einen Punktgewinn gar einen Sieg des SCS hätte sich der TSV nicht beschweren können und so steht der SCS ein weiteres Mal mit leeren Händen in einem denkbar unglücklich verlaufenen Spiel für den SCS da.

Es spielten: Manuel Fetzer – Uwe Scheck, Maurice Huber, Felix Herr, Kevin Klaus (6. Philipp Reinhardt) – Robin Dickmann, Manuel Kohn, Nico Märkle, Christian Hille, Jens Geiselmann – Raoul Schöttle

 

SGM Ingstetten/Schießen – SC Staig II      2:0 (2:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Nach deftiger Niederlage in der Vorwoche trotz Personalsorgen wieder stabiler

In der derzeitigen Personalsituation ist es schon ein Achtungserfolg, dass die 2. Mannschaft überhaupt ihre Spiele bestreiten kann – so waren zwölf Mann nach Ingstetten gereist, um sich besser zu wehren als in der Vorwoche bei der 0:9-Niederlage gegen Dietenheim. Dies gelang auch deutlich erfolgreicher, konnte man mit dem 0:2 das Ergebnis wesentlich freundlicher gestalten. In der Defensive stand man ganz gut, nach Vorne fehlt momentan jedoch die Qualität um die Gegner tatsächlich in Bedrängnis zu bringen. Die beiden Gegentore fielen bereits in der ersten halben Stunde, so dass ab diesem Zeitpunkt Schadensbegrenzung angesagt war.

Es spielten: Yannik Mangold – Timo Janz, Sebastian Ludwig (68. Florian Heilbronner), Jonas Bailer, Ingo Staiger – Tim Schebesta, Lars Herrmann, Tobias Schädler, Stefan Ecke, Jonas Ott – Fabian Ludwig

11. Spieltag: 29.10.2017

SC Staig I – FC Burlafingen I      1:2 (0:1)

Torschütze: Felix Herr

Viele Torchancen bleiben ungenutzt - durch die Niederlage rutscht unsere Elf in der Tabelle ab

Lange Gesichter gab es beim Heimspiel des SC Staig gegen den FC Burlafingen nach der schmerzlichen 1:2-Niederlage. Das Spiel hätte einen anderen Verlauf nehmen können, wenn die SCS-Offensive eine der mehreren hochkarätigen Chancen zu Tore umgemünzt hätte. Hier fehlte unser verletzter Torjäger Markus Straub merklich. Der FCB spielte in dieser Phase abwartend und war mit Konter über die komplette Spielzeit immer wieder gefährlich. Das 0:1 (34.) war Produkt einer Verkettung von Problemen in der SCS-Defensive, als man mehrmals die Möglichkeit hatte, den Ball zu klären, dieser aber immer wieder im Spiel blieb. So wurde ein abgefälschter Ball als Bogenlampe eine punktgenaue Vorlage für den FCB-Torjäger, der sich nicht zweimal bitten ließ. Trotz des knappen Rückstands zur Halbzeitpause war noch alles drin für die Heimelf. Allerdings brachte die Klarer-Elf in Durchgang zwei sehr wenig zu Stande und machte sich das Leben oft selber schwer. Hart erkämpfte Bälle wurden ebenso leichtfertig wieder durch Abspielfehler postwendend dem Gegner in die Füße gespielt und dieser konterte stets gefährlich. Aus einem Eckball heraus fiel das 0:2 (64.) durch einen Abstauber und dieser Treffer traf den SCS schmerzlich. Eine etwas überzogene gelb-rote Karte für einen Gästespieler (82.) brachte den SCS nochmals etwas auf, aber es bleib nur noch wenig Zeit um was Zählbares zu erzielen. Dies gelang Felix Herr per Kopf in der Nachspielzeit zur Verkürzung; mehr war leider an diesem Tage nicht mehr drin und eine Niederlage, die den SCS mehr denn je in das letzte Drittel der Tabelle befördert, war Realität.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer (54. Philipp Reinhardt), Maurice Huber, Robin Dickmann, Fabian Möbius – Manuel Kohn, Nico Märkle (78. Felix Herr), Christian Hille, Jens Geiselmann – Raoul Schöttle

 

SC Staig II – SGM Dietenheim/Regglisweiler      0:9 (0:4)

Torschütze: Fehlanzeige

Rabenschwarzer Tag unser 2. Mannschaft – Verletztenliste wird immer länger

Eine herbe Niederlage setzte es für unsere 2. Mannschaft gegen den Aufsteiger von der SGM Dietenheim/Regglisweiler mit 0:9. Bereits nach 27 Minuten stand es schon 0:4 und hier wurde unsere Zweite klassisch ausgekontert und nach selbem Schema wurden die Gästeangriffe jeweils erfolgreich zu Ende gespielt. Bis zur Pause konnte Schadenbegrenzung betrieben werden und keine weiteren Treffer wurden zugelassen. Die Gäste hatten auch einen sehr guten Tag erwischt und spielten einfach einen guten Fußball. Im zweiten Durchgang drehte der Gast erst in der Schlussphase nochmals auf, was auch den schwindenden Kräften bei der Heimelf geschuldet war. In der letzten halben Stunde kassierte der SCS noch weitere fünf Treffer und ein rabenschwarzer Tag für unsere 2. Mannschaft war besiegelt. Mit Alexander Lebherz und Uwe Scheck kommen wieder weitere Verletzte auf der eh schon langen Liste hinzu und es bleibt baldige Genesung den beiden zu wünschen.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck (22. Timo Janz), Janik Schiewe, Sebastian Ludwig, Tim Schebesta – Patrick Geschwentner, Bruno Campos Feil, Alexander Lebherz (22. Janik Schiewe (66. Florian Heilbronner)), Tobias Schädler, Jonas Ott – Fabian Ludwig

10. Spieltag: 22.10.2017

SV Tiefenbach I – SC Staig I      3:0 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Viel zu hohes Ergebnis in einer insgesamt schwachen Partie

Dass der SV Tiefenbach derzeit einen Lauf hat, sahen die Zuschauer bei dessen Heimspiel gegen den SC Staig; ansonsten gewinnst Du solch eine Partie nicht mit 3:0, die eigentlich keinen Sieger verdient hatte. Der Tabellenführer begann engagiert und war in den ersten Minuten präsenter... nach einer viertel Stunde kam der SCS jedoch ins Spiel und hatte zwei sehr gute Möglichkeiten zur Führung. Der SVT überzeugte vor allem mit langen Bällen und einem schnellen Umschaltspiel, zunächst jedoch ohne genügend Gefahr für das Staiger Gehäuse zu sorgen. In der zweiten Hälfte war es auf schwer bespielbarem Boden ein Kampfspiel ohne größere Höhepunkte, bei dem jedoch der Gastgeber etwas bissiger wirkte. So erzwang das Überraschungsteam das Glück, als ein eigentlich unspektakulärer Schuss abgefälscht im langen Eck landete (74.). Kurz vor dem Ende sorgte Tiefenbach mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Insgesamt ein glücklicher Sieg für den Tabellenführer, der vor allem viel zu hoch ausfiel. Zum Ärger vom SC Staig musste Torjäger Markus Straub verletzt ausgewechselt werden - hoffen wir für ihn und das eh schon gebeultete Team, dass sich die Verletzung als nicht zu schwer herausstellt.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Robin Dickmann, Fabian Möbius – Manuel Kohn, Nico Märkle, Simon Jans, Christian Hille – Raoul Schöttle (46. Jens Geiselmann), Markus Straub (71. Philipp Reinhardt)

 

SV Oberroth – SC Staig II      1:0 (1:0)

Torschützen: fehlanzeige

Verdienter Punkt bleibt leider in Oberroth – Aufwärtstrend deutlich erkennbar

Eine richtige gute Partie zeigte unsere 2. Mannschaft bei ihrem Gastauftritt beim SV Oberroth. Leider langte der sehr couragierte Auftritt nicht auf Punkte und mit 0:1 musste man sich dem ehemaligen Bezirksligisten beugen. Vor dem Tor des Tages (21.) hatte unsere Zweite selbst sich Chance zur Führung. Auch nach dem Führungstreffer blieb unsere Elf am Drücker und hatte Pech beim Lattentreffer von Patti Geschwentner. In einem Spiel, wo unser Team kaum was zu ließ, wäre eine Punkteteilung allemal gerecht gewesen. Endlich zeigte die Zweite ihr Potential und spielte gewiss nicht, wie der aktuelle Tabellenplatz es aussagt. Der SVO „rettete“ die Punkte über die Zeit und als Erkenntnis aus dem Spiel ist mitzunehmen, dass man in der Liga doch nicht chancenlos ist und den Gegner aufs Maximale fordern kann.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck, Patrick Geschwentner, Janik Schiewe, Sebastian Ludwig – Lars Herrmann, Alexander Lebherz, Tobias Schädler, Jonas Ott – Hassan Dhari (65. Florian Heilbronner), Fabian Ludwig

9. Spieltag: 15.10.2017

SC Staig I – SV Jungingen I      1:3 (0:1)

Torschütze: Christian Hille

Zwei Szenen entscheiden enge Partie zu Gunsten der Gäste – Staig kämpft mit Personalsorgen

In einer Partie, die alles in allem für die Hausherren aus Staig nach dem Schlusspfiff „zum Vergessen“ war, setzte es eine bittere Heimpleite gegen den SV Jungingen mit 1:3. Coach Martin Klarer konnte gerade noch elf Spieler aus dem Bezirksligakader - darunter zwei gesundheitlich angeschlagene Spieler – aufbieten und so standen die Vorzeichen schon vor Beginn ungünstig. Das Spiel nahm allerdings vom Anpfiff an gehörig Fahrt auf, was den nicht immer sattelfesten Defensiven geschuldet war. Jungingen hatte die erste dicke Chance im Spiel, hier reagierte Manu Fetzer bärenstark und verhinderte den frühen Einschlag im SCS-Kasten. Völlig zu Recht zeigte der sehr gut leitende Schiedsrichter Jannik Schönle (Rottenacker) nach einem Handspiel des SVJ auf den Punkt. Manuel Kohn übernahm die Verantwortung, scheiterte leider am reaktionsstarken Gästekeeper (6.). Eine interessante Partie entwickelte sich in der Folgezeit und hätte der SCS in dieser Phase die Führung erzielt, dann wären vermutlich die Punkte in Staig geblieben. Nachdem in der 37. Minute wiederum ein berechtigter Handelfmeter – diesem Mal auf der anderen Seite – gegeben wurde und dieser souverän verwandelt wurde, kippte das Spiel allmählich zu Gunsten der Gäste. Direkt nach dem Wechsel (49.) fiel das 0:2 zum äußerst ungünstigen Zeitpunkt, als nach einem Freistoß der Ball per Kopf über Manu Fetzer hinweg sich in die Staiger Maschen senkte. Der SCS kam nochmals auf 1:2 durch eine sehenswerte Kopfballverlängerung von Christian Hille (63.) heran und war dem Ausgleich in der Folgezeit nahe. Leider lief an diesem Tage einfach wenig für den SCS zusammen und kurz vor Spielende fiel die endgültige Entscheidung nach einem Konter (88.) für den Gast vom Ulmer Norden. An einem für den SCS völlig verkorksten Sonntag lässt sich trotzdem einiges Positives ableiten, da man auch mit dieser Rumpftruppe mithalten konnte und mit etwas Glück auch die Punkte gesichert hätte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Felix Herr (37. Patrick Geschwentner), Kevin Klaus (79. Uwe Scheck) – Manuel Kohn, Nico Märkle, Robin Dickmann, Christian Hille, Raoul Schöttle – Markus Straub

 

SC Staig II – FV Ay      0:3 gewertet

Insgesamt 21 Spieler aus dem diesjährigen erweiterten Kader des Team 1 und 2 fehlten an diesem Wochenende und somit hatte das Trainerteam nur neun Spieler überhaupt auf dem Bogen und war somit zur Absage des Spiels gezwungen.

8. Spieltag: 08.10.2017

SV Lonsee I - SC Staig I      0:1 (0:0)

Torschütze: Raoul Schöttle

SC Staig entführt erstmals drei Punkte aus Lonsee

In einem unspektakulären Spiel schaffte es der SC Staig, erstmals überhaupt in der Bezirksliga in Lonsee zu gewinnen. Dafür brauchte aber der SCS in einem niveauarmen Spiel etwas Fortune, da die Begegnung eigentlich keinen Sieger verdient hatte.... weiterlesen In einem der ganz selten zu Ende gespielten Aktionen, konnte sich der zuvor eingewechselte Christian Hille über die rechte Seite durchsetzen und sein Flanke fand mit Raoul Schöttle einen Abnehmer; dieser erzielte mit einer Bogenlampe per Kopf somit das Tor des Tages. Als Wermutstropfen muss der SC Staig neben der sowieso schon extrem langen Verletztenliste zwei neue Rückschläge hinnehmen: Torhüter Manuel Fetzer musste mit Rückenbeschwerden ausgewechselt werden und Christopher Scheck wurde nach einem harten Foul gar ins Krankenhaus gebracht.

Es spielten: Manuel Fetzer (64. Michael Vorwalder) – Tim Mayer, Maurice Huber, Felix Herr, Christopher Scheck (77. Mathias Schadenberger) – Robin Dickmann, Manuel Kohn, Kevin Klaus (58. Christian Hille), Simon Jans, Raoul Schöttle – Philipp Reinhardt (87. Patrick Geschwentner)

 

FV Weißenhorn - SC Staig II      3:0 (2:0)

Torschützen: Fehlanzeige

7. Spiel in Folge geht für unsere 2. Mannschaft verloren – momentan fährt der SC Staig personell auf allerletzter Rille

Auch in Weißenhorn hatte unsere 2. Mannschaft keinen guten Stand und verlor nun schon die 7te Partie in Folge; Endergebnis beim FV Weißenhorn war 0:3. Wiederum begann das Team von Uwe Häberle ordentlich und hielt die Partie anfangs offen. Doch wie in den letzten Spielen zuvor fehlte das notwendige Glück und auch die individuelle Klasse um gegen den ehemaligen Bezirksligisten bestehen zu können. Nach der 1:0-Führung (20.) der Heimelf merkte man dem SCS die Verunsicherung spürbar an und als dann auch noch unglücklich ins eigene Netz getroffen wurde (27.), schien der FVW unaufholbar enteilt zu sein. Kurz nach dem Wechsel dezimierte sich der SCS durch eine gelb-rote Karte (48.) noch zusätzlich und von diesem Moment an konnte und wurde nur noch Schadenbegrenzung betrieben. Der dritte Treffer für die Heimelf fiel noch kurz vor Schluss (88.) und somit bleibt unsere 2. Mannschaft weiter Schlusslicht in der Kreisliga A.

Es spielten: Yannick Mangold – Uwe Scheck, Jonas Bailer, Ingo Staiger (71. Sebastian Ludwig), Fabian Ludwig – Alexander Lebherz (85. Florian Heilbronner), Patrick Geschwentner, Uwe Häberle (82. Janik Schiewe), Michael Vorwalder (76. Hassan Dhari), Tobias Schädler – Jonas Ott

7. Spieltag: 01.10.2017

SC Staig I – TürkSpor Neu-Ulm I 1:1 (0:0)

Torschütze: Simon Jans

SC Staig I erkämpft sich verdienten Punkt gegen den Tabellenführer TürkSpor Neu-Ulm

Ein sehr unterhaltsames Spiel auf hohem Niveau sahen die Zuschauer in Staig gegen den absoluten Titelaspiranten TürkSpor Neu-Ulm. Trotz den hochkarätigen Ausfällen von Markus Straub, Chistian Hille (beide Urlaub) und den verletzten Nico Märkle und Fabian Möbius, die nun auch noch neben den Langzeitverletzten zum Zuschauer verdammt waren, gelang es der Elf von Martin Klarer völlig verdient einen Punkt in Staig zu behalten. Im ersten Abschnitt zeigten beide Teams sehr gute Aktionen nach Vorne, und somit hätte der Führungstreffer hüben wie drüben fallen können. Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild - jedoch musste ein sehr unglückliche Aktion für das erste Tor der Gäste herhalten; ein Schuss aus nächster Nähe traf den Arm von Maurice Huber und somit zeigte der Unparteiische zurecht auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich der Gast nicht nehmen (58.). Der SCS steckte aber keineswegs auf und drückte auf den Ausgleich - hatte aber auch das Glück des Tüchtigen bzw. einen hervorragend aufgelegten Manuel Fetzer zwischen den Pfosten, um nicht den endgültigen K.O.-Schlag zu erhalten. So war es Simon Jans, der mit einem "Bogenlampen-Freistoß" ins lange Eck für den verdienten Ausgleich sorgte (78.). Anschließend warf der Gast nochmals alles nach Vorne und setzte unsere Elf gehörig unter Druck - aber auch die Schlussphase überstand unser Team um den Leader im Tor unbeschadet und erkämpfte sich nicht unverdient einen Punkt gegen den Klassenprimus.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Felix Herr, Kevin Klaus – Christopher Scheck (73. Mathias Schadenberger), Robin Dickmann, Manuel Kohn, Simon Jans (90. Uwe Scheck), Jens Geiselmann – Philipp Reinhardt

 

SC Staig II – FV Senden I    0:2 (0:1)

Torschütze: Fehlanzeige

Letztes Aufgebot vom SC Staig II schlägt sich wacker gegen den FV Senden

Der SC Staig II kann momentan mit der personellen Ausstattung nur Schadensbegrenzung betreiben. Im Gegensatz zur Vorwoche in Gerlenhofen ist das gegen den FV Senden auch ganz gut gelungen. Mit dem allerletzten Aufgebot schlug sich die zweite Garnitur des SC Staig ganz ordentlich und verlor gegen den favorisierten FV Senden "nur" mit 0:2. Dabei kam jedoch auch zugute, dass der FVS nach seinem Abstieg deutlich an Niveau verloren hat und vermutlich mit den Spitzenplätzen in der Kreisliga A nicht mitsprechen kann. Die Gäste waren eben die zwei Tore besser als der stark dezimierte SCS, der auf Torhüter Michael Vorwalder, Trainer Uwe Häberle und den reaktivierten Jens Hummel, Ingo Staiger und Alexander Lebherz zurückgreifen musste, die insgesamt den Umständen entsprechend ihre Sache gut machten.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck (86. Sebastian Ludwig), Jonas Bailer, Jens Hummel, Ingo Staiger – Lars Herrmann, Alexander Lebherz, Uwe Häberle (79. Fabian Ludwig), Stefan Ecke, Jonas Ott (89. Hassan Dhari) – Michael Vorwalder

6. Spieltag: 24.09.2017

TSV Langenau I – SC Staig I      3:1 (1:0)

Torschütze: Manuel Kohn

Erste Auswärtsniederlage beim starken Aufsteiger aus Langenau

Nach der ersten Niederlage der noch jungen Saison folgte am vergangenen Wochenende gleich die zweite Pleite in Folge und mit 1:3 verlor unser Bezirksligateam beim TSV Langenau. Vor Spielbeginn musst Robin Dickmann leider passen, was für Martin Klarer hieß das Team kurzfristig umzukrempeln. Nachdem auch noch Kapitän Nico Märkle früh (20.) verletzungsbedingt vom Feld musste, standen die Vorzeichen auf Punkte schon frühzeitig nicht gut. Der Aufsteiger von der Alb erwischte den besseren Start: Nach einer etwas unglücklichen Aktion in der Staiger Defensive und daraus ein Freistoß resultierte, fiel die Führung für die Hausherren. Ein abgefälschter Ball fand den Weg in das von Yannik Mangold gehütete Tor zum 1:0 (21.). Leider vermochte es unser Team in Durchgang eins nicht, die TSV-Abwehr in Verlegenheit zu bringen und folgerichtig wurde mit der Heimführung die Seiten gewechselt. Die TSV-Spitzen zeigten sich vor der SCS-Defensive als äußerst spielstark und clever und deshalb ergaben sich weitere Konterszenen, darunter auch das 2:0 für den Gastgeber (60). Postwendend allerdings folgte die Antwort des SCS, als Manu Kohn (63.) einen Eckball zum 2:1 über die Linie drücken konnte. Als dann auch noch die Heimelf (65.) sich selber dezimierte und nur noch mit 10 Mann auf dem Platz stand, schien die Partie zu kippen. Leider vermochte es die Klarer-Elf an diesem Tage nicht die zahlenmäßige Überlegenheit zu nutzen und als der SCS alles nach vorne warf, trafen der TSV in der Nachspielzeit mit der letzten Aktion zur endgültigen Entscheidung. Fazit: In dieser Partie entschied die Tagesform an Effektivität und Cleverness den Spielausgang in einem Duell zweier guter Bezirksligateams.

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Möbius, Maurice Huber, Felix Herr, Kevin Klaus (38. Christopher Scheck) – Manuel Kohn, Nico Märkle (20. Tim Mayer), Raoul Schöttle, Christian Hille (66. Philipp Reinhardt), Jens Geiselmann – Markus Straub

 

FV Gerlenhofen – SC Staig II      6:0 (2:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Mit letztem Aufgebot keine Chance beim FV Gerlenhofen

Erneut musste sich unsere 2. Mannschaft am Schluss wieder deutlich dem Gegner beugen und verlor mit 0:6 beim FV Gerlenhofen. Mit dünnster Personaldecke angereist musste die Häberle-Elf nach anfänglich gutem Spiel, als die Heimelf etwas überraschend in Führung (12.) ging, wiederum eine klare Niederlage einstecken. Nach der Führung hatte der SCS mit einem toll getretenen Freistoß die Chance zum Ausgleich, allerdings hatte das Aluminium was dagegen. Eine Parallele aus der Partie der Vorwoche, als man ebenso am Pfosten scheiterte und durch einen Treffer die eventuellen Erfolgsaussichten erhöht hätten. Nach der 2:0-Führung durch die Heimelf, war die Partie schon zur Halbzeit vorentschieden, da einfach die notwendige Offensivstärke momentan fehlt. Der zweite Durchgang war eigentlich nur zum Vergessen, da die Heimelf den Spielstand in regelmäßigen Abständen auf ein 6:0 erhöhten, was leider dem Kräfteverhältnis an diesem Tage entsprach. Kopf hoch und es kommen auch wieder bessere und erfolgreichere Tage unserer 2. Mannschaft.

Es spielten: Uwe Häberle – Waldemar Weber, Lars Herrmann, Timo Janz (61. Florian Heilbronner), Patrick Geschwentner – Alexander Lebherz, Stefan Ecke, Janik Schiewe, Hassan Dhari, Tobias Schädler – Jonas Ott

5. Spieltag: 17.09.2017

SC Staig I - SSV Ulm 1846 Fußball II         0:3 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Deutliche Niederlage für den SC Staig gegen SSV Ulm 1846 II entspricht nicht dem Spielverlauf

Am vergangenen Sonntag musste Martin Klarer mit seinen Jungs vom SC Staig die erste Saisonniederlage einstecken. Dabei fiel das 0:3 gegen die zweite Garnitur vom SSV Ulm 1846 II deutlich zu hoch aus, waren sich beide Teams über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe begegnet. Im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer ein flottes Bezirksligaspiel, in dem die Mannschaften ihre Stärke im Spiel nach vorne zeigten. Teilweise wunderschöne und schnell direkt gespielte Kombinationen brachten die Stürmer immer wieder in aussichtsreiche Positionen, jedoch blieb beiden Teams der Führungstreffer zunächst verwehrt. Beste Chance im 1. Durchgang hatte der SCS mit einem sehenswerten Freistoß von Simon Jans, der an den Pfosten krachte. Nach der Pause ging das Tempo etwas verloren und der SCS übernahm immer mehr Spielanteile, ohne jedoch ganz klare Chancen herausspielen zu können. Genau in dieser Phase sorgte der Gast etwas überraschend für die Führung, als ein eigentlich verunglückter Abstoß vom Gästekeeper unglücklich verlängert wurde und die hochstehende Abwehr vom SCS ausgekontert wurde. Leider gelangen dem Gast in den Folgeminuten zwei weitere Male ebenso schnelle Gegenangriffe und das Spiel war binnen sieben Zeigerumdrehungen entschieden. Auch danach hatte Staig weitere Chancen, jedoch hatte man das Gefühl, dass an diesem Tag das Tor für die Heimelf komplett verwehrt bleibt - egal wie lange das Spiel auch noch andauern würde.

Es spielten: Manuel Fetzer – Fabian Möbius, Maurice Huber, Robin Dickmann, Tim Mayer – Nico Märkle, Manuel Kohn, Simon Jans (74. Christian Hille), Raoul Schöttle, Jens Geiselmann – Markus Straub

 

SC Staig II – TSV Kettershausen-Beb.     0:2 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Pech in der 1. Halbzeit und schnelle Tore nach dem Wechsel entscheiden die Partie zu Gunsten der Gäste

Wiederum steht unsere 2. Mannschaft mit leeren Händen da und muss sich im Duell gegen den TSV Kettershausen mit 0:2 beugen. In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer eine gute Partie der Häberle-Elf und mit etwas Glück wäre man mit einer – zu diesem Zeitpunkt - verdienten Führung in die Pause gegangen. Ein feiner Freistoß von Tobias Schädler knallte aus rund 25 Meter (26.) an den Innenpfosten und sprang leider nicht in die Maschen, sondern wieder heraus. Paukenschlag direkt nach Wiederanpfiff: Eine kalte Dusche direkt nach Start in Halbzeit zwei (47.) brachte die etwas überraschende Führung für den Gast aus Kettershausen. Der TSV hatte weiter Probleme überhaupt geordnet aufzutreten und daher war die Führung nicht unbedingt verdient. Durch einen weiteren Treffer in der 55. Minute schraubten die Gäste die Führung auf 0:2 in die Höhe. Dieser Treffer zog dem SCS sprichwörtlich den Zahn und die Partie schien gelaufen. Der Gast verwaltete – ohne großen Aufwand zu betreiben – die Führung und der SCS kam kaum gefährlich vor dem Gästekasten zu Chancen. Somit blieb es bei einer weiteren Niederlage für unsere 2. Mannschaft in einem Spiel, dass nicht unbedingt verloren gehen musste und der Gegner an diesem Tage schlagbar war.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck, Lars Herrmann, Manuel Neumann, Patrick Geschwentner – Timo Janz (49. Janik Schiewe), Timo Scheck, Stefan Ecke, Alex Rafensteiner, Tobias Schädler – Jonas Ott

Nachholspiel zum 3. Spieltag: 13.09.2017

SC Staig I - SV Asselfingen      6:2 (2:2)

Torschützen: Markus Straub (2x), Jens Geiselmann, Manuel Kohn (3x)

Nach schwierigem Start siegte man hoch überlegen gegen den SV Asselfingen – Offensive überragt – Mann des Tages Manu Kohn mit drei Toren

„Tor, Tor und nochmals Tor“ hieß es im Nachholspiel gegen den Relegationsaufsteiger SV Asselflingen. Bei ungemütlichem Wetter am Mittwochabend erwärmte das torfreudige Spiel mit einem absolut verdienten 6:2-Heimerfolg unserer 1. Mannschaft die Zuschauer. Der erste Durchgang war eine Partie auf Augenhöhe, was auch das Halbzeitergebnis mit 2:2 ausdrückte. Allerdings kassierte die Klarer-Elf zwei etwas unglückliche Treffer, was jeweils auch die Gästeführung bedeutete: ein SCS-Eigentor und ein Fernschuss, der vom Wind etwas beeinträchtigt wurde. Die Riesenchance zur 0:2 Gästeführung vereitelte Manu Fetzer, als drei SVA-Angreifer allein vor ihm auftauchten und er nervenstark die Situation entschärfte. Dies war sicherlich eine der Schlüsselszenen im Spiel. Ansonsten kam die Heimelf etwas holprig in Trott und konnte durch ihre spielerische Klasse die anfangs löchrige Defensive ausgleichen. Für die beiden Treffer in Durchgang eins zeichneten sich das Offensiv-Duo Markus Straub (22.) und Jens Geiselmann (37.) zuständig. Nach dem Wechsel war es das Tor von Manuel Kohn (51.), dass die Weichen auf Sieg stellte. Ein punktgenauer Freistoß verlängerte er geschickt zur erstmaligen Führung des SCS. Danach war – so hatte es den Anschein – die Partie für die Gäste gelaufen und die Heimelf spielte sich in einen richtigen „Torwahn“. Markus Straub erhöhte umgehend auf 4:2 (54.) und kurz vor Spielende war es der Mann des Tages – Manu Kohn – der mit einem Doppelschlag (85./90.) den tollen Sieg, auch in der Höhe verdient, sicher stellte. Der Gast von der Alb darf mit der Höhe des Ergebnis schlussendlich zufrieden sein, da der SCS mehrere Hochkaräter liegen ließ und wiederum tollen und erfrischenden Kombinationsfußball bot.

Es spielten: Manuel Fetzer – Christopher Scheck (74. Tim Mayer), Maurice Huber, Robin Dickmann, Fabian Möbius – Manuel Kohn, Nico Märkle, Raoul Schöttle (83. Patrick Geschwentner), Simon Jans (74. Felix Herr), Jens Geiselmann – Markus Straub

4. Spieltag: 10.09.2017

SV Beuren I - SC Staig I      1:3 (0:1)

Torschützen: Jens Geiselmann, Raoul Schöttle, Markus Straub

Sehr konzentrierte Leistung beschert ersten Sieg der Saison – Traumtor vom SV Beuren

Absolut überlegen und völlig verdient konnte unsere 1. Mannschaft ihren ersten Sieg der Saison beim SV Beuren feiern und siegte mit 3:1. Die Partie begann mit einer Schrecksekunde, als nach nur drei Minuten Manu Fetzer in einer eins gegen eins-Situation nervenstark stehen blieb und somit der SVB-Stürmer ihn nicht überwinden konnte. Danach war die Klarer-Truppe deutlicher Chef im Ring und zeigte gekonnten Kombinationsfußball. Die Heimelf blieb über weitere Strecken des ersten Durchgangs harmlos und operierte nur mit lang geschlagenen Bällen, mit denen die SCS-Defensive kaum Probleme hatte. Auch die frühe Führung durch Jens Geiselmann (13.), der in Abstaubermanier richtig stand, brachte noch mehr Sicherheit ins Spiel des SCS und kontrollierte somit weiter Ball und Gegner eindeutig. Nach dem Wechsel war es unser Neuzugang Raoul Schöttle - der eine klasse Partie machte – der eine tolle Kombination eiskalt abschloss und mit dem 2:0 (49.) die Weichen für den Sieg stellte. Weiterer frischer Wind in einer, in dieser Phase einseitigen Partie, brachte die Einwechslung von Phillipp Reinhardt. Er war es auch, der seinen Schwager Markus Straub perfekt bediente und unser Goalgetter zur Vorentscheidung zum 3:0 (62.) klassisch einschob. Einziges Manko in der zweiten Hälfte war die Chancenauswertung. Aber für den sportlichen Highlight - für den SC Staig zwar ärgerlichen Höhepunkt – sorgte die Heimelf: In der 78. Minute zimmerte der Freistoßspezialist des SVB einen fragwürdigen Freistoß mit einer Wucht ins Dreieck, dass Manu Fetzer nicht mal Zeit überhaupt für eine Reaktion blieb und den Ehrentreffer hinnehmen musste. Trotz des Gegentreffers war es eine sehr gute Leistung, was man der Klarer-Elf attestieren kann und mit solch erfrischendem Offensivfußball macht es einfach Spaß den SC Staig zu sehen.

Es spielten: Manuel Fetzer – Christopher Scheck, Maurice Huber, Robin Dickmann, Fabian Möbius – Raoul Schöttle (69. Tim Mayer), Nico Märkle, Manuel Kohn (76. Felix Herr), Jens Geiselmann, Christian Hille (61. Philipp Reinhardt) – Markus Straub

 

FV Altenstadt I - SC Staig II             0:6 (0:3)

Torschützen: Fehlanzeige

Mit Rumpf-Elf angetreten hatte unsere 2. Mannschaft keine Chance auf Punkte in Altenstadt

Unsere 2. Mannschaft trat äußerst ersatzgeschwächt beim Relegationsaufsteiger FV Altenstadt an und muss eine deftige 0:6-Niederlage einstecken. Mit ganz dünnem Spielerpersonal angereist, worin sogar unser Trainer Uwe Häberle schon in der Start-Elf stand, hatte man zu keiner Zeit des Spieles überhaupt die Chance auf einen Punktgewinn. Der Toptorjäger der Heimelf traf nach Belieben und die Tore fielen in regelmäßigen Abständen. Trotz allem dem gilt es zu hoffen, dass sich die Personalsituation in Kürze entspannen wird und Coach Häberle Alternativen in der Aufstellung bekommt und man es dem Gegner somit schwieriger macht gegen unsere Zweite zu punkten.

Es spielten: Michael Vorwalder – Waldemar Weber, Jonas Bailer, Uwe Scheck, Tim Schebesta – Patrick Geschwentner, Fabian Ludwig, Janik Schiewe (63. Sebastian Ludwig), Uwe Häberle, Tobias Schädler – Jonas Ott (74. Hassan Dhari)

3. Spieltag: 03.09.2017

SC Staig I – SV Asselfingen I         abgesagt

Aufgrund des Dauerregens und der Unbespielbarkeit des Platzes musste die Partie im Vorfeld abgesagt werden. Die Partie wird am Mittwoch, 13.09. - vermutlich in Staig um 17:30 Uhr - nachgeholt.

 

SC Staig II – SV Balzheim   0:3 (0:2)

Torschützen: Fehlanzeige

Unnötige Fehler und fehlende Torraumszenen verhindern besseres Ergebnis unserer 2. Mannschaft

Zwei unterschiedliche Halbzeiten unsere Mannschaft sahen das Publikum im Heimspiel gegen den SV Balzheim bei der 0:3-Niederlage. Da der SCS den ersten Durchgang komplett verschlafen und der Gast ebenso keinen guten Tag erwischt hatte, wäre mehr drin gewesen und man somit auch von einer unnötigen Niederlage sprechen kann. In der ersten Hälfte kam die Häberle-Truppe ganz und gar nicht ins Spiel und besonders das Zweikampfverhalten war dürftig. Aus einem Doppelschlag (24.+27.) heraus resultierte die etwas überraschende Führung für den SVB. Hier sah die Hintermannschaft des Gastgebers zweimal nicht gut aus und somit wurde folgerichtig mit dem 0:2 die Seiten getauscht. Coach Uwe Häberle hatte wohl in der Halbzeitpause die richtigen Worte gewählt und die Zweite spielte nun couragiert mit, allerdings ohne dem SVB-Kasten gefährlich nahe zu kommen. Der fehlenden Durchschlagskraft im Offensivbereich ist es geschuldet, dass der SCS den wackelnden Gast nicht gefährden konnte und kurz vor Spielende noch den unbedeutenden dritten Treffer für Balzheim hinnehmen musste. Trotz des deutlichen Ergebnisses kann festgehalten werden, dass man dem Gegner ebenbürtig war; durch eigene Fehler sowie mangels Torchancen dem Gegner in die Karten spielte und in Normalform es der Gast aus Balzheim sicherlich schwieriger gehabt hätte, die Punkte aus Staig zu entführen.

Es spielten: Michael Vorwalder – Waldemar Weber (65. Timo Scheck), Felix Herr, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Lars Herrmann, Patrick Geschwentner, Tobias Schädler, Stefan Ecke (45. Alex Rafensteiner), Agon Zeqiri – Jonas Ott

2. Spieltag: 27.08.2017

FC Blaubeuren I – SC Staig I      3:3 (1:0)

Torschützen: 2x Markus Straub (1x HE), Agon Zeqiri

1. Mannschaft zeigt tolle Moral und holt in Unterzahl Zwei-Tore- Rückstand auf

In einem hochklassigem Bezirksligaspiel gab es für den SC Staig ein Spiegelbild zur Vorwoche - während man zum Saisonauftakt in den letzten Spielminuten noch ein 3:1 aus der Hand gab und man sich gegen Türkgücü Ulm mit einer Punkteteilung begnügen musste, konnte das Team von Trainer Martin Klarer beim spielstarken FC Blaubeuren zu den genau denselben Spielminuten in Unterzahl einen "Zwei-Tore- Rückstand aufholen und entführte noch völlig verdient einen Punkt aus Blaubeuren. Schon in der ersten Hälfte war es eine Begegnung auf Augenhöhe; dennoch führte der Gastgeber aufgrund etwas mehr Fortune und Geschick vor dem gegnerischen Kasten nach einer Stunde mit 2:0. Als dann Kevin Klaus in der 60. Minute mit einer knallroten Karte aufgrund eines Foulspiels auf Höhe der Mittellinie frühzeitig zum Duschen musste, schien die Partie gelaufen zu sein. Aber nun drehte der SC richtig auf und hatte die beste Phase im Spiel. Der gerade kurz zuvor eingewechselte Agon Zeqiri schaffte dann auch in der 72, Minute den verdienten Anschlusstreffer. Staig drückte weiter, aber der FC blieb mit schnellen Kontern brandgefährlich. Durch so einen kassierte der SCS auch wieder den vermeintlichen K.O.-Schlag. Staig gab jedoch nicht auf und dann kam die Zeit von Torjäger Markus Straub, der in den letzten fünf Minuten mit einem Doppelschlag den Ausgleich erzielen konnte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus, Robin Dickmann, Maurice Huber, Fabian Möbius (81. Felix Herr) – Manuel Kohn, Nico Märkle, Jens Geiselmann, Raoul Schöttle (64. Agon Zeqiri), Christian Hille (64. Philipp Reinhardt) – Markus Straub

 

SSV Illerberg/Thal – SC Staig II      7:1 (3:0)

Torschütze: Jonas Ott

Nichts zu erben gab es für die 2. Mannschaft in Illerberg

Am 2. Spieltag zeigte sich bereits, wie schwer die Saison für den SC Staig II in der Kreisliga A werden wird. In Illerberg gab es eine sehr deutliche 7:1-Niederlage und der befürchtete Klassenunterschied wurde zum ersten Mal in dieser Saison sichtbar. Nachdem zur Vorwoche auch noch der eine oder andere Spieler ausfiel, traf mit dem SSV Illerberg/Thal zudem eine ungleich stärkere Mannschaft auf unser Team. So musste man in regelmäßigen Abständen die Gegentreffer hinnehmen. Das zwischenzeitliche Ehrentor erzielte Jonas Ott per Handelfmeter.

Es spielten: Yannik Mangold – Timo Janz, Manuel Neumann (68. Janik Schiewe), Uwe Scheck, Patrick
Geschwentner – Fabian Volz, Tobias Schädler, Stefan Ecke (65. Hassan Dhari), Jonas Ott – Fabian
Ludwig, Uwe Häberle

1. Spieltag: 20.08.2017

SC Staig I – SC Türkgücü I      3:3 (0:1)

Torschütze: Markus Straub (FE), Christian Hille, Philipp Reinhardt
 
SC Staig verschenkt zum Saisonauftakt zwei Punkte
 
Einem erfolgreichen Saisonauftakt stand für den SC Staig fünf Minuten vor dem Ende so gut wie nichts mehr im Wege, dann brachte man sich jedoch gegen eigentlich schon am Boden liegende Gäste doch noch um den Lohn einer klar überlegenden zweiten Spielhälfte. Der Aufsteiger begann kess und ging durch einen der vielen Tempogegenstöße in der 12. Minute verdient in Führung. Bis zur 30. Minute musste der SCS froh sein, dass man nur mit 0:1 im Rückstand lag. Danach bekam die Heimelf das Spiel besser in den Griff und spätestens nach dem Wechsel war Staig klar der Chef im Ring. Den folgerichtigen Ausgleich besorgte Markus Straub mit einem Foulelfmeter. Als dann Christian Hille zur Führung abstaubte, deutete schon viel auf einen Sieg der Truppe von Martin Klarer hin - zu stark baute Türkgücü ab, dass man noch mit einer Wende rechnen konnte. Mit dem 3:1 durch Philipp Reinhardt mit einem sehenswerten Freistoß-Hammer war gefühlt der Sieg in trockenen Tücher. Jedoch gab es in der 86. Minute eine bemerkenswerte Szene, die den Aufsteiger nochmals aufweckte - nach einem klaren Foulspiel haderte die Staiger Hintermannschaft mit dem Schiedsrichter, der einfach weiterlaufen ließ und der Gast ließ sich nicht zweimal bitten ins mehr oder weniger leere Tor einschieben zu dürfen. Danach wurde es nochmals hektisch und zum Leid aller Staiger Anhänger spielte Türkgücü Ulm nochmals einen schnellen Angriff sauber zu Ende und glich in der Schlussminute aus. Zwei absolut verschenkte Punkte, auch wenn das Remis für die Gäste letztendlich glücklich aber aufgrund der ersten Hälfte nicht unbedingt unverdient war.

Es spielten: Manuel Fetzer –Felix Herr, Maurice Huber, Fabian Möbius – Kevin Klaus (46. Christopher
Scheck), Manuel Kohn (31. Nico Märkle), Robin Dickmann, Jens Geiselmann, Agon Zeqiri (46. Raoul
Schöttle), Christian Hille (77. Philipp Reinhardt) - Markus Straub

 

SC Staig II – Sportfreunde Illerrieden      3:2 (0:1)

Torschützen: Jonas Ott, Uwe Scheck, Tim Schebesta

Toller Saisonauftakt für den SC Staig II mit Derbysieg

Nachdem für allen Beteiligten klar ist, dass ein Bestehen in dieser Saison in der Kreisliga A eine Mammutaufgabe wird, ist der Auftaktsieg im Derby gegen die Sportfreunde aus Illerrieden umso beachtlicher. Mit einer kollektiven Leistung konnte man die eine oder andere Schwäche ausmerzen und letztendlich verdiente sich die Truppe von Trainer Uwe Häberle sogar den Sieg. Im ersten Abschnitt waren die Sportfreunde noch spielbestimmend, konnten aber bis auf die verdiente Führung auch kaum Tormöglichkeiten herausspielen. In der 2. Hälfte kam der SCS couragierter aus der Kabine und nahm das Heft in die Hand. Der Ausgleich durch den kurz zuvor eingewechselten Waldemar Weber war daher der verdiente Lohn. Staig blieb am Drücker und ging durch Treffer von Uwe Scheck und Tim Schebesta gar mit 3:1 in Führung. Der Gast kam zwar nochmals heran aber Staig erkämpfte sich zum Ende die drei Punkte zum Saisonauftakt.

Es spielten: Yannik Mangold – Manuel Neumann (50. Waldemar Weber (86. Uwe Häberle)), Lars
Herrmann, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Tim Schebesta, Timo Scheck, Fabian Volz, Tobias Schädler,
Timo Janz (64. Fabian Ludwig) – Jonas Ott