2. Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A/Iller: 17.06.2014

SC Staig II – SV Pfaffenhofen        1:0 (0:0)

2. Mannschaft verdient sich den Aufstieg in die Kreisliga A

Im dritten Anlauf war es nun soweit: Nachdem man in den Vorjahren immer knapp in der Relegation scheiterte, ist in diesem Jahr die Stunde der 2. Mannschaft gekommen. Mit einem knappen aber verdienten 1:0-Sieg kämpfte der SCS den Drittletzten der Kreisliga A/Iller nieder und schenkte somit dem scheidenden Trainer Fabio La Rossa den Aufstieg im letzten Spiel mit seiner Mannschaft. Von Beginn an war zu spüren, dass man mit dem SV Pfaffenhofen ein anderes Kaliber als im ersten Entscheidungsspiel besiegen musste. Mit 20 Punkten in der Rückrunde war der SVP in den vergangenen Wochen auch mehr als nur ein Abstiegskandidat. Jedoch zeigte sich gerade in dieser Begegnung die gestiegene Klasse in unserem Team zu den Vorjahren. So ersetzte der zukünftige Coach Florian Engertsberger den schmerzlichen Ausfall von Lars Herrmann vorzüglich. „Latze“ musste nach einer Muskelverletzung beim Aufwärmen die Segel streichen. Nach zwei schnellen Verwarnungen unserer zwei zentralen Mittelfeldspieler (Kevin Willmann und Manuel Neumann) mussten diese taktisch clever agieren – dies taten sie auch im Gegensatz zum Gegner, der bereits in der 28. Minute zurecht einen Platzverweis wegen wiederholten Foulspiel hinnehmen musste. Danach übernahm unser Team das Zepter und kam durch Waldemar Weber und Sven Wolf noch vor dem Wechsel zu hochkarätigen Chancen. In der 53. Minute war es dann soweit; der erneut früh eingewechselte Philipp Reinhardt schoss nach schöner Kombination über Waldemar Weber den vielumjubelten Siegtreffer. Der Gegner gab jedoch noch lange nicht auf und warf ab der 70. Minute nochmals alles nach Vorne. Dadurch kam nun auch der SVP zu Chancen – Glück hatte dabei unser Team vor allem bei einem Schuss an den Außenpfosten aus kürzester Distanz, bei dem der ansonsten sicher wirkende Torhüter Dominik Huber machtlos gewesen wäre. Jedoch ergaben sich nun auch einige excellente Konterchancen, die leider nicht zur Beruhigung aller Anhänger genutzt werden konnten. So musste man bis zur 94. Minute warten, bis der Sieg und der damit verbundene Aufstieg perfekt war. Herzlichen Glückwunsch an unsere Jungs !!!

Es spielten: Dominik Huber – Marc Schneider, Jonas Bailer, Florian Engertsberger, Uwe Scheck – Kevin Willmann (37. Philipp Reinhardt), Manuel Neumann, Pascal Geiselmann, Waldemar Weber, Jonas Ott (93. Timo Scheck) – Sven Wolf (73. Sebastian Oßwald)

1. Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A/Iller: 12.06.2014

SC Staig II – SGM Ingstetten/Schießen    4:2 (0:2)

Verdienter Sieg nach toller Moral

Im ersten Spiel in der Aufstiegsrelegation schaffte unsere 2. Mannschaft trotz einem 0:2-Rückstand noch die Wende und steht verdientermaßen im Finale um den letzten Platz in der Kreisliga A/Iller. Zu Beginn war die Nervosität beider Teams anzumerken – aber bereits in der Anfangsphase war unser SCS die agilere und spielstärkere Mannschaft. Aus dem Nichts schaffte jedoch der Zweitplatzierte der Kreisliga B/Iller eine 2:0-Führung, als der Stürmer der SGM zwei Direktabnahmen eiskalt versenkte (25., 29.). Danach brachte Trainer Fabio La Rossa bereits in der 37. Minute mit Sebastian Oßwald und Philipp Reinhardt neuen Schwung in die Mannschaft und der Anschlusstreffer lag förmlich in der Luft. Nach zwei Aluminiumtreffern war es dann in der 68. Minute endlich soweit, als Jonas Ott das Leder aus kurzer Distanz versenkte (68.). Jeder am Sportplatz spürte förmlich den Willen des SCS, das spielerische Übergewicht und die körperliche Vorteile mit Toren zu nutzen. Nun war auch der Anhang vom SC Staig deutlicher Sieger auf dem Sportgelände in Regglisweiler und alle zusammen schafften somit die Wende. Für den Ausgleich sorgte nur vier Minuten später der starke Lars Herrmann mit einem Freistoß, ehe in der 82. Minute Waldemar Weber per Kopf den vielumjubelten Führungstreffer erzielte. Zuvor musste unser Team nochmals eine Schrecksekunde überstehen, als Lars Herrmann beim einzig gefährlichen Angriff des Gegners das Leder von der Linie köpfte. In der 86. Minute machte der ebenfalls sehr agile Jonas Ott mit seinem Solo zum 4:2 alles klar.

Es spielten: Dominik Huber – Marc Schneider (37. Sebastian Oßwald), Jonas Bailer, Lars Herrmann, Uwe Scheck – Kevin Willmann (37. Philipp Reinhardt), Manuel Neumann (78. Florian Engertsberger), Pascal Geiselmann, Waldemar Weber, Sven Wolf – Jonas Ott

30. Spieltag: 07.06.2014

SC Staig I – SV Göttingen I              6:2 (2:0)

Tolle Saison wird mit einem Sieg und dem 3. Tabellenplatz abgeschlossen

Unsere 1. Mannschaft beendet eine tolle Saison mit einem deutlichen 6:2-Sieg gegen den Absteiger aus Göttingen und beweist erneut, dass der tolle 3. Tabellenplatz kein Zufallsprodukt ist. Den Torreigen eröffnete Simon Jans mit einem perfekt getretenen Freistoß. Simon wurde vor der Begegnung in Richtung Illertissen verabschiedet und beschenkte sich somit selbst bei seinem vorerst letzten Spiel für den SC Staig mit einem Erfolgserlebnis (17.). Das 2:0 erzielte Fabian Möbius noch vor der Pause, nach einer tollen Vorarbeit des sehr gut aufgelegten Dennis Rützel (40.). Nach dem Wechsel kam nochmals Hoffnung bei den Gästen auf, als in der 54. Minute nach einer verunglückten Abseitsfalle der Anschlusstreffer fiel. Aber unser Torjäger Markus Straub sorgte in der 66. Minute wieder für klare Verhältnisse. Mit einer erneut schönen Kombination war das Duo Rützel/Möbius auch für den vierten Treffer verantwortlich – Fabian Möbius netzte zum zweiten Mal ein (71). Nach dem erneuten Anschlusstreffer der Gäste (73.), sorgten Alexander Honis (78.) und Tim Noherr (80.) für die letzten zwei Treffer der Saison, die anschließend beim Pfingstfest auf dem Staiger Sportgelände ordentlich gefeiert wurde. Glückwunsch an die Jungs von Trainer Jochen Holl für diesen sportlichen Erfolg.

Es spielten: Mathias Schadenberger – Simon Jans (64. Tim Schebesta), Dominik Ruelius (46. Florian Aich), Maurice Huber, Patrick Geschwentner (69. Thomas Bochtler) – Tim Noherr, Jens Geiselmann, Dennis Rützel, Fabian Möbius – Alexander Honis, Markus Straub

SC Staig II – SV Göttingen II           6:0 (3:0)

2. Mannschaft schießt sich für die Relegation warm

Die 2. Mannschaft gab sich auch beim letzten Punktspiel gegen den SV Göttingen keine Blöße und schoss sich schon mal für die bevorstehenden Relegationsspiele warm. Zugegebenermaßen war der Gegner kein wirklicher Härtetest für unsere Jungs und jeder weiß, dass es am kommenden Donnerstag ungleich schwerer wird. Die Tore erzielten Marc Schneider (2x), Sebastian Oßwald, Manuel Neumann und Pascal Geiselmann.

Es spielten: Markus Walzer – Marc Schneider, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Kevin Willmann, Manuel Neumann (46. Sebastian Oßwald), Pascal Geiselmann, Waldemar Weber (67. Thomas Gekle), Sven Wolf – Jonas Ott (53. Philipp Reinhardt)

29. Spieltag: 01.06.2014

FC Neenstetten I – SC Staig I          2:2 (0:2)

SCS I verpasst spannendes Fernduell um den Relegationsplatz

Unsere 1. Mannschaft erreichte in Neenstetten trotz einstündiger Unterzahl ein 2:2-Unentschieden und verteidigte damit weiterhin den 3. Tabellenplatz. Leider kann man aber damit den erneuten Ausrutscher des Konkurrenten um den Relegationsplatz aus Grimmelfingen nicht nutzen und verpasst somit ein Fernduell am letzten Spieltag gegen die Donautaler. Dies soll aber die tolle Saison der Truppe von Trainer Jochen Holl nicht schmälern und es gilt nun am kommenden Samstag den 3. Platz zu sichern. Gegen Neenstetten fand unsere Elf zunächst schwer ins Spiel, da sich der Gegner äußerst defensiv ausrichtete und mit schnellen Kontern für Gefahr sorgen wollte. Eine Standardsituation verhalf dem SCS dann aber doch zur Führung – jedoch war der Treffer von Jens Geiselmann äußerst umstritten, da der extrem unsichere Schiedsrichter einen Körperkontakt am gegnerischen Torhüter im Fünf-Meter-Raum nicht ahndete (37.). Auch mit der danach aufkommenden Hektik hatte der Unparteiische seine Probleme und fand keine Linie im Spiel. Als dann Felix Herr die rote Karte wegen einer Notbremse sah (39.), kam der Gegner stärker auf und hatte seine Chancen. Noch vor der Halbzeit schlug der SCS eiskalt zu, als er mit der zweiten Chance durch Alex Honis auf 2:0 erhöhen konnte (45.). Nach dem Wechsel war zwar Neenstetten aufgrund der Überzahl tonangebend, jedoch hatte unsere Elf das Geschehen weitestgehend im Griff. Lediglich zwei Minuten Unachtsamkeit in der Defensivbewegung nutzte der Gastgeber mit einem Doppelschlag eiskalt aus (67., 69.). Danach war der SC Staig wieder das engagiertere Team wurde aber für den Aufwand nicht mehr belohnt.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Simon Jans, Felix Herr, Maurice Huber, Fabian Möbius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Dennis Rützel (46. Dominik Ruelius), Alexander Honis – Markus Straub

28. Spieltag: 25.05.2014

Unsere 1. Mannschaft festigt den dritten Tabellenplatz

In einer ansprechenden Bezirksliga-Partie setzte sich der SC Staig gegen den SC Türkgücü Ulm überraschend deutlich mit 3:0 durch. Die Heimelf begann stark, traf aber im ersten Durchgang auf einen ebenbürtigen Gegner. Es dauerte bis zur 25. Minute, als Fabian Möbius sich robust im Mittelfeld durchsetzte und Dominik Ruelius perfekt bediente: Aus rund 22 Meter packte „Golle“ seine linke „Klebe“ aus und zimmerte das Spielgerät als Marke Traumtor in den Giebel. Die Gäste zeigten sich hiervon ganz und gar nicht beeindruckt und spielten munter mit und so war es eine Partie auf Augenhöhe. Einmal mehr war es dann Goalgetter Markus Straub, der seine Kaltschnäuzigkeit wiederum unter Beweis stellte und nach tollem Spielzug zur 2:0 Pausenführung (42.) souverän einschob. Aufgrund der effektiven Chancenauswertung vor des Gegners Tor ging die Halbzeitführung in Ordnung, wobei die Gäste keinen Deut schlechter waren. Insgesamt je drei Aluminiumtreffer hüben wie drüber zeugten von einer interessanten und niveauvollen Partie. Mitte zweiter Halbzeit war dann beim SC Türkgücü die Luft raus und relativ emotionslos ergab sie sich ihrem Schicksal, wobei in dieser Phase zweimal das Aluminium für Staig rettete. Jens Geiselmann blieb es überlassen, einen – wiederum vorzüglich gespielten Angriff – mit einem trockenen Schuss (77.) durch die Beine des SCT-Keepers den Endstand her zu stellen. Ein perfekt getretener Freistoß von Tim Noherr krachte obendrein noch ans Lattenkreuz, was aber dem Guten sicherlich zu viel gewesen wäre. Der Heimsieg für die Holl-Truppe geht aufgrund der gezeigten Effektivität vollkommen in Ordnung, wobei die Gäste dem einen und anderen Treffer sehr nahe waren.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Simon Jans (46. Felix Herr), Mathias Schadenberger (81. Thomas Bochtler), Maurice Huber, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Jens Geiselmann, Dennis Rützel, Alexander Honis (60. Simon Jans), Fabian Möbius – Markus Straub

SC Staig II – PUCD Leos de Ulm     5:0 (0:0)

„Team Zwei“ schießt sich für die Relegation warm

Unsere 2. Mannschaft hat die lange Pause gut verkraftet und konnte sich gegen die Portugiesen aus Gögglingen mit 5:0 durchsetzen. Die Gäste begannen sehr diszipliniert und machten es unserer Mannschaft mit einer dicht gestaffelten Defensive nicht einfach. Zudem musste unsere Mannschaft immer achtsam bleiben, denn die schnellen Gegenangriffe waren stets gefährlich. Hierbei half auch das Glück des Tüchtigen und mit Florian Aich ein guter Torhüter mit um ein Gegentreffer zu verhindern. Trotz allem war der SCS klar spielbestimmend und hatte ebenfalls sehr gute Angriffe – in der ersten Hälfte meist nur bis zum Strafraum, an dem dann der letzte Ball schlampig gespielt wurde. Nach dem Wechsel brach dann der Bann und Waldemar Weber konnte per Elfmeter nach einem Foul an Jonas Ott die Führung besorgen. Anschließend hatte die Elf von Trainer Fabio La Rossa das Spielgeschehen jederzeit im Griff und die Tore fielen in regelmäßigen Abständen. Insgesamt war Walde Weber drei Mal erfolgreich, für die anderen beiden Tore zeigte sich Sven Wolf verantwortlich. Insgesamt eine gute Leistung unserer 2. Mannschaft, mit der man in hoffnungsvoll in die Richtung Relegation blicken darf.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Florian Engertsberger, Lars Herrmann, Uwe Scheck – Kevin Willmann (72. Timo Scheck), Manuel Neumann (61. Daniel Geschwentner), Waldemar Weber, Sven Wolf – Jonas Ott (72. Thomas Gekle), Sebastian Oßwald

27. Spieltag: 18.05.2014

FV Senden I – SC Staig I      1:0 (0:0)

Unglückliche Niederlage beim FV Senden

Beim FV Senden musste unsere 1. Mannschaft eine äußerst unglückliche 1:0-Niederlage einstecken. Der SCS war vor allem im zweiten Spielabschnitt die tonangebende Mannschaft – vom Gastgeber war bis zum Geniestreich kurz vor dem Spielende so gut wie gar nichts mehr zu sehen. Leider belohnte sich die Elf von Trainer Jochen Holl nicht für die engagierte Leistung, in dem man vor dem Tor viel zu umständlich agierte und somit beste Torgelegenheiten ausließ. Zudem gesellte sich auch nach das Pech, als eine Direktabnahme von Alexander Honis am Innenpfosten des gegnerischen Tores landete und von dort entlang der Torlinie wieder ins Seitenaus rollte (41.). Der FVS hatte vor allem in der Defensive große Probleme. Im Offensivspiel zeigten die guten Einzelspieler nur selten ihr Talent – so beim Tor des Tages, als der gegnerische Stürmer einen feinen Doppelpass eiskalt im kurzen Eck versenkte (87.).

Es spielten: Andreas Heilbronner, Fabian Möbius, Felix Herr, Maurice Huber, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Dennis Rützel (84. Thomas Bochtler), Alexander Honis (60. Simon Jans) – Markus Straub

25. Spieltag: 04.05.2014

SV Thalfingen I – SC Staig I            0:2 (0:0)

Torschütze: Fabian Möbius, Alexander Honis

Ein alles in allem verdienter Auswärtssieg fuhr die Holl-Truppe beim SV Thalfingen und stürzte so die Heimelf in noch größere Abstiegssorgen. Mit einem schlussendlich souveränen 2:0-Sieg klopft der SCS weiter am Relegationsplatz an und bestätigt die momentane gute Verfassung. Der SVT spielte von Beginn an sehr kompakt und ließ dem SCS kaum Freiräume in der Offensive, so daß der entscheidende Ball nicht den eigenen Mitspieler fand und es so in der 1. Hälfte an Gefährlichkeit vor Gegners Tor fehlte. Thalfingen kam eigentlich nur durch Standards in die Nähe des SCS-Kasten und so wurden torlos die Seiten gewechselt. In der ersten Aktion nach dem Wechsel konnte Fabian Möbius (46.) ein zu zaghaftes Handeln des SVT-Keepers nutzen und beinahe unbedrängt einschieben. In der Folgezeit spielte eigentlich nur der SC Staig, wobei der SVT zweimal per Freistoß dem Staiger Gebälk gefährlich nahe kam. Eben diese Standards waren auch auf Seiten des SCS das Mittel um die tief stehende Abwehr zu überrumpeln. Tim Noherr bediente ein ums andere Mal perfekt die Staiger Offensive mit exakt getretenen Bällen und einer davon brachte die Entscheidung: Alex Honis stand nach einem Freistoß goldrichtig und konnte das Leder ins Tor (80.) hämmern. Danach war der Zahn beim SV Thalfingen gezogen und ein weiterer wichtiger Sieg des SCS im Kampf um den Relegationsplatz war Realität.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Simon Jans, Felix Herr, Maurice Huber, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Dennis Rützel (75. Patrick Geschwentner), Fabian Möbius (60. Alexander Honis) – Markus Straub (84. Tobias Schädler)

SV Thalfingen II – SC Staig I           0:3 gewertet

Wiederum wurde die Partie von Gegners Seite kurzfristig abgesagt und so gehen weitere drei Punkte am grünen Tisch an den SC Staig II. Schön wäre es eben gewesen, wenn sich unser Team II mit Spielpraxis auf das Relegationsspiel vorbereiten könnte, aber das sich die Mannschaften in der B4 im Wettbewerb befinden, sehen andere Vereine wohl etwas lockerer.

26. Spieltag: 01.05.2014

SC Staig I – SV Oberroth I   1:1 (0:0)

Torschütze: Mathias Schadenberger

Gerechtes Remis gegen Oberroth

Im vorgezogenen Spiel gegen den SV Oberroth sahen die Zuschauer eine intensive erste Hälfte ohne Tore; schlussendlich trennte man sich ebenfalls schiedlich friedlich mit einem 1:1-Unentschieden. Nach sehr munterem Beginn, in dem beide Kontrahenten gute Chancen zur Führung liegen ließen wurden die Seiten torlos gewechselt. In Durchgang zwei verflachte die Partie mit zunehmender Spieldauer und das Spiel nahm erst in der Schlussviertelstunde wieder an Fahrt auf: Mathias Schadenberger nahm nach einer Faustabwehr des Gästekeepers aus rund 25 Meter Maß und zog Volley zur SCS-Führung (73.) ab. Die Gäste blieben der Antwort nicht lange schuldig und per Kopf netzte der SVO-Stürmer zum verdienten Ausgleich ein (81.). Mit der Punkteteilung können sicherlich beide Mannschaften leben und somit wurde in der dritten Halbzeit gemeinsam gefeiert. Freuen wir uns schon jetzt auf weitere kameradschaftliche Duelle gegen die Freunde vom SV Oberroth.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Simon Jans, Felix Herr, Tim Noherr, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Dennis Rützel (69. Patrick Geschwentner), Fabian Möbius – Alexander Honis, Markus Straub

SC Staig II – SV Oberroth II 3:1 (1:0)

Torschütze: Waldemar Weber, Sven Wolf, Kevin Willmann

Tolle Leistung sichert wieder Relegationsspiel

Die 2. Mannschaft hat das Minimalziel erreicht und kann sich nach dem 3:1-Sieg gegen den direkten Verfolger aus Oberroth auf die Relegation Richtung Kreisliga A freuen. Mit einer sehr guten Leistung verdiente sich das Team von Trainer Fabio La Rossa den Sieg ohne Zweifel. Von Beginn an war der SCS das zweikampfstärkere Team. Waldemar Weber sorgte dann in der 31. Minute für die verdiente Führung. Gleich nach dem Wechsel war Sven Wolf zur Stelle, der einen erneuten Kopfball von Walde Weber entscheidend ablenken konnte (53.). Den Schlusspunkt setzte Kevin Willmann mit dem schönsten Tor des Tages, der damit seine gute Leistung krönen konnte (56.). Danach nahm der Gastgeber etwas das Tempo aus dem Spiel und der SVO kam noch zum Ehrentreffer per Foulelfmeter (81.). Glückwunsch an die Mannschaft, die mit dieser Leistung sicherlich chancenreich in die Relegation gehen kann.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider (65. Jan Weiß), Jonas Bailer, Lars Herrmann, Sebastian Oßwald – Kevin Willmann, Manuel Neumann, Tobias Schädler (65. Uwe Scheck), Waldemar Weber – Jonas Ott, Sven Wolf (71. Thomas Gekle)

24. Spieltag: 27.04.2014

SC Staig I – TSV Blaubeuren I        5:1 (0:0)

Torschützen: Markus Straub (3x), Patrick Geschwentner, Maurice Huber

Völlig verdienter Kantersieg nach guter Leistung

Unsere 1. Mannschaft zeigte sich zur Vorwoche wie ausgewechselt und verdiente sich den 5:1-Sieg gegen den Aufsteiger aus Blaustein auch in dieser Höhe. Von Beginn an war das Team von Trainer Jochen Holl aktiv und zweikampfstark. Bereits in der 1. Hälfte hätte der SCS eine Vorentscheidung bewirken können, jedoch belohnte sich unsere Elf nicht mit Toren. Die größte Möglichkeit hatte hierbei Markus Straub, der mit einem Handelfmeter am Gästekeeper scheiterte (24.). In der zweiten Hälfte gab es insgesamt das gleiche Bild – diesmal aber mit dem Lohn der Tore. Hier tat sich vor allem Markus Straub hervor, der seinen Fauxpas beim Elfmeter gleich mit drei Treffern wett machte (57., 63., 78.). Aber auch Patrick Geschwentner belohnte seine gute Partie nach der Einwechslung mit einem Treffer (62.). Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls eingewechselte Maurice Huber in der 87. Minute. Selbst der Ehrentreffer der Gäste in der 85. Minute schmälerte die gute Leistung der Heimelf keineswegs.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Simon Jans, Tim Noherr, Felix Herr, Dominik Ruelius (76. Marc Schneider) – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Fabian Möbius (67. Maurice Huber), Dennis Rützel – Markus Straub, Alexander Honis (46. Patrick Geschwentner)

SC Staig II – TSV Blaustein II          3:0 kampflos

Nachdem bereits in der Vorwoche das Spiel vom Gegner der 2. Mannschaft abgesagt wurde, konnte auch der TSV Blaustein keine Mannschaft stellen. Die drei Punkte sind im Kampf um den 2. Platz zwar sehr profitabel, jedoch ist die fehlende Spielpraxis alles andere als förderlich.

Nachholspiel zum 14. Spieltag: 21.04.2014

SC Staig I – FC Neenstetten I          2:2 (2:2)

Torschützen: Dennis Rützel, Markus Straub

Grottenschlechter Kick gegen Neenstetten

Wer schon am Samstag an einen schlechten Tag von unserem Team glaubte, der wurde am Ostermontag noch mehr enttäuscht. Dass es letztendlich noch zu einem Punkt reichte, lag an dem ebenfalls erschreckend schwachen Gast aus Neenstetten. Beide Teams spielten wie Abstiegskandidaten und die Partie hatte das Prädikat „Bezirksligafußball“ nicht verdient. Bleibt alleine das Wissen aller Anhänger vom SC Staig, dass es unser Team wesentlich besser kann und auch schon oftmals in dieser Saison bewiesen hat. Nun gilt es die Spannung für die restlichen sieben Partien wieder aufzubauen, denn so macht der Fußballnachmittag allen Beteiligten keine große Freude. Die Tore erzielten zur Vervollständigung Dennis Rützel zur 1:0-Führung nach einem Eckstoß (17.) und Markus Straub kurz vor der Pausenpfiff.

Es spielten: Florian Aich – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Maurice Huber, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann (72. Waldemar Weber), Simon Jans (80. Tim Schebesta), Fabian Möbius (80. Patrick Geschwentner) – Markus Straub, Dennis Rützel

Nachholspiel zum 18. Spieltag: 19.04.2014

SC Staig I – TSV Langenau I           1:3 (0:1)

Torschütze: Jens Geiselmann

SC Staig agiert zu brav gegen den Aufsteiger

Im ersten Nachholspiel vom Osterwochenende gab es für den SC Staig nichts zu erben. Die 3:1-Niederlage geht aufgrund des Spielverlaufs auch völlig in Ordnung, auch wenn bis zum Führungstor der Gäste durchaus mehr für unser Team drin war. So verfehlte Mathias Schadenberger mit einem strammen Schuss nur knapp das Ziel und Tim Noherr kam mit seinem Freistoß an die Latte dem Erfolgserlebnis noch näher. Trotzdem war die Führung der Gäste kurze Zeit später nicht unverdient (30.). Danach war der TSV klar spielbestimmend und das 2:0 die logische Konsequenz (52.). Als Hiobsbotschaft musste dort unser Team schon den Ausfall von Torwart Andreas Heilbronner verkraften, der sich in der ersten Hälfte schwerwiegender verletzte. Hoffen wir auf eine baldige Rückkehr unseres Keepers. Sein Ersatz Florian Aich machte aber seine Sache am vergangenen Samstag mehr als gut und bewahrte das Team ein um das andere Mal vor einer höheren Pleite. Kurz keimte nochmals Hoffnung auf, als Jens Geiselmann aus dem Nichts der Anschlusstreffer glückte (84.), kurze Zeit später schloss jedoch der Gast einen Konter zur endgültigen Entscheidung erfolgreich ab.

Es spielten: Andreas Heilbronner (46. Florian Aich) – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Maurice Huber, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Simon Jans (59. Tim Schebesta), Jens Geiselmann, Dennis Rützel (59. Fabian Möbius) – Markus Straub

SC Staig II – TSV Langenau II         3:0 gewertet

Nachdem unsere Mannschaft schon spielbereit am Staiger Sportgelände wartete, trödelte völlig überraschend kurzfristig die Absage der Gäste wegen Spielermangels ein. Somit wird die Partie 3:0 für den SC Staig II gewertet.

 

23. Spieltag: 13.04.2014

SV Lonsee I – SC Staig I     1:1 (1:0)

Torschütze: Markus Straub

Gerechtes Remis beim SV Lonsee

Einen schwer erkämpften Punkt sicherte sich unsere 1. Mannschaft bei der Auswärtsaufgabe beim SV Lonsee und schlussendlich trennte man sich leistungsgerecht mit einem 1:1-Unentschieden. Die Heimelf begann forsch und setzte schon früh den SCS gehörig unter Druck. Andi Heilbronner musste sein ganzes Können zeigen, als er eine Großchance vereiteln konnte und den Ball über die Latte lenkte. In der 25. Minute fiel die Führung für die Heimelf unter gütlicher Mithilfe des SCS, als eine Unstimmigkeit in der Staiger Abwehr den SVL sprichwörtlich zum Tor einlud. Nach dem Wechsel war es dann die erste nennenswerte Aktion, die schon früh (47.) den Staiger Ausgleich bescherte: Markus Straub nahm Maß und schlenzte einen direkten Freistoß ins Tor. Dies war der Beginn eines offenen Schlagabtausches, in welchem beide Teams den Sieg wollten und eine härtere Gangart eingeschlagen wurde. Die größte Chance in Durchgang zwei hatte der SC Staig, als Simon Jans völlig freistehend den SVL-Keeper anschoss und so die Führung für den SCS liegen ließ. Ebenso verhinderte ein strittiger Abseitspfiff eine weitere Großchance für den SC Staig und so blieb es beim Unentschieden, mit der SCS gut leben kann.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Maurice Huber, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Simon Jans, Jens Geiselmann (76. Tim Schebesta), Alexander Honis (65. Dennis Rützel) – Markus Straub

SV Lonsee II – SC Staig II   2:1 (2:1)

Torschützen: Waldemar Weber (Foulelfmeter)

Indiskutable 1. Halbzeit beschert eine unnötige Niederlage

Die 2. Mannschaft muss nach der 2:1-Niederlage in Lonsee das letzte Fünkchen Hoffnung auf den Direktaufstieg begraben und kämpft nun um den 2. Tabellenplatz, der zur Relegation in die Kreisliga A berechtigt. Auch hier wird die Luft dünner, denn der direkte Konkurrent aus Oberroth schwebt derzeit auf der Erfolgswelle und kann mit Siegen in den Nachholpartien bis auf zwei Punkte unserer Mannschaft auf die Pelle rücken. Mit der wohl schlechtesten Halbzeit in dieser Saison vermasselte es sich unser Team selbst. Die biederen Lonseer schafften es mit ihrer harten Gangart unserem Team den Zahn zu ziehen. Der Schiedsrichter Sabuhudin Rondic trug sein Scherflein dazu bei, in dem er jegliche rüde Attacken des Gastgebers aufreizend ignorierte. Eine verunglückte Bogenlampe sorgte dann für die Führung des SVL (28.), die 10 Minuten später mit dem 2:0 noch getoppt wurde. Kurz vor dem Wechsel konnte Sven Wolf nur durch ein Foul gebremst werden und Waldemar Weber verkürzte per Elfmeter zum 2:1 (43.). Nach dem Wechsel agierte unser Team wesentlich präsenter und kam auch zu guten Torchancen. Das letzte Quäntchen Wille und Glück fehlte dann aber schlussendlich um die Niederlage noch abzuwenden.

Es spielten: Blerim Mavraj – Marc Schneider (80. Timo Scheck), Lars Herrmann, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Waldemar Weber, Kevin Willmann, Patrick Geschwentner (70. Daniel Geschwentner), Jonas Ott, Tom Gekle (46. Bastian Rödiger) – Sven Wolf

22. Spieltag: 05.04.2014

SC Staig I – SV Grimmelfingen I    0:2 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Verdiente Niederlage gegen kampf- und spielstarke Grimmelfinger

Im Spitzenspiel der Bezirksliga erwischte der SC Staig leider keinen guten Tag und musste sich 0:2 gegen zweikampfstarke Grimmelfinger beugen. In einer durchschnittlichen Partie war es in Durchgang eins eine ereignislose Halbzeit und ohne nennenswerte Torchancen wurden leistungsgerecht mit 0:0 die Seiten gewechselt. Mit der ersten Szene vor dem Tor gelang der Führungstreffer (49.) dem SVG. Völlig freistehend tauchte der Gästestürmer von Andi Heilbronner auf und er hatte keine Chance den Treffer zu verhindern. Die Gäste waren zweikampfstärker und dem SCS gelang in der Vorwärtsbewegung nichts Zählbares und ohne jegliche Torchance konnte man die SVG-Hintermannschaft nicht in Verlegenheit bringen. Die völlige Entscheidung fiel dann in der Nachspielzeit (94.), als der SCS nochmals alles nach vorne warf und mit einem Konter kalt erwischt wurde. Beide Torhüter hatten einen sehr ruhigen Samstagmittag und dies ist Indiz genug, dass es eine Partie ohne große Höhepunkte war und das Spiel nicht hielt, was die Tabellenkonstellation versprach.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann (63. Dennis Rützel), Felix Herr (46. Florian Engertsberger), Maurice Huber, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Simon Jans, Fabian Möbius (37. Jens Geiselmann), Alexander Honis – Markus Straub

SC Staig II – SV Grimmelfingen II  3:1 (2:0)

Torschützen: Patrick Geschwentner, Sven Wolf, Jonas Ott

SC Staig II gewinnt verdientermaßen aufgrund starker erster Hälfte

Der SC Staig II hat die unangenehme Aufgabe gegen den SV Grimmelfingen gemeistert und konnte mit dem 3:1-Sieg den Relegationsplatz um den Aufstieg weiter festigen. Vor allem in der ersten Hälfte zeigte die Mannschaft von Trainer Fabio La Rossa eine ansprechende Leistung und raubte dem Gast relativ schnell die Lust am Fußballspiel. Die mit Routiniers gespickte Mannschaft aus dem Donautal zeigte gerade in der Anfangsphase, dass sie durchaus Paroli bieten kann. Der SCS hielt jedoch gekonnt dagegen und ging nach einem Vorcheckingangriff durch Patrick Geschwentner verdient in Führung. Danach war der Gastgeber spielbestimmend und Sven Wolf sorgte noch vor dem Wechsel für eine Vorentscheidung. Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie. Jonas Ott konnte trotzdem noch zum 3:0 abstauben, bevor dem Gast der Ehrentreffer gelang

Es spielten: Dominik Huber – Marc Schneider, Florian Engertsberger (46. Lars Herrmann), Jonas Bailer, Uwe Scheck – Manuel Neumann, Kevin Willmann, Patrick Geschwentner, Waldemar Weber (80. Pit Maurer) – Jonas Ott, Sven Wolf (59. Thomas Gekle)

21. Spieltag: 30.03.2014

TSV Blaubeuren I – SC Staig I      0:3 (0:1)

Torschützen: Philipp Reinhardt, Simon Jans, Jens Geiselmann

Verdienter Premierensieg beim TSV Blaubeuren

Die bisherige Saison war nahezu prädestiniert für das lang ersehnte Erfolgserlebnis beim TSV Blaubeuren. Der klare 3:0-Sieg bedeutete den ersten „Dreier“ beim TSV, der mittlerweile auch schon seit 2009 fester Bestandteil der Bezirksliga ist. Zugleich war der Erfolg mehr als verdient, zeigte sich das Team von Trainer Jochen Holl wesentlich aggressiver im Zweikampf. Außerdem war dem SCS auch der größere Siegeswillen anzumerken, was letztendlich in einer relativ chancenarmen Partie ausschlaggebend war. Hierzu trug sicherlich auch der frühe Führungstreffer von Philipp Reinhardt bei, der eine verunglückte Rückgabe auf sehr schlechten Platzverhältnissen ausnutzen konnte und überlegt zum 1:0 einschob (8.). Kurz nach dem Wechsel sorgte Simon Jans mit einem Traumfreistoß in den Winkel für eine kleine Vorentscheidung (50). Den Deckel machte dann der kurz zuvor eingewechselte Jens Geiselmann drauf, als er eine schnelle Angriffsaktion gekonnt verwertete (78.). Danach war auch der letzte Wille beim Gastgeber gebrochen und weitere drei Punkte auf der Habenseite von unserem SC Staig.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Felix Herr, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius (74. Jens Geiselmann), Simon Jans (69. Dennis Rützel), Markus Straub – Philipp Reinhardt (60. Alexander Honis)

TSV Blaubeuren II – SC Staig II    0:2 (0:1)

Torschützen: Sven Wolf, Lars Herrmann

Wichtiger Sieg im Verfolgerduell

Die 2. Mannschaft zeigte sich zur Vorwoche deutlich verbessert und gewann das Verfolgerduell beim TSV Blaubeuren verdient mit 2:0. Von Beginn an war die Truppe von Trainer Fabio La Rossa wesentlich präsenter im Zweikampf und konnte nach schnellem Umschalten ein ums andere Mal für Torgefahr sorgen. In der 23. Minute staubte Sven Wolf zur längst überfälligen Führung ab. Danach kam der Gegner besser ins Spiel und hatte vor allem durch Standardsituationen seine Chancen. Die brenzligste Situation musste der SCS kurz vor dem Wechsel überstehen, als ein Kopfball an die Unterkannte der Latte klatschte. Im zweiten Abschnitt war dann wieder unser Team spielbestimmend und ließ in der Defensive keine nennenswerte Aktion mehr zu. Hier ist besonders Manuel Neumann herauszuheben, der mit einer sehr engagierten Leistung die Angriffsansätze des Gegners zunichte machte und damit auch die restliche Mannschaft mitreißen konnte. Nachdem bereits mehrere gute Kontermöglichkeiten ungenutzt blieben, war es dann Lars Herrmann der mit einem Freistoß den Sieg in trockene Tücher brachte (87.). Zuvor schwächte sich der TSV selbst, als ein Spieler die Nerven verlor und wegen einer Tätlichkeit mit dem roten Marschbefehl den Platz verlassen musste (70.). Ein wichtiger Sieg mit dem der 2. Platz gefestigt und die kleine Chance im Kampf um die Meisterschaft noch gewahrt wurde.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Jonas Bailer, Lars Herrmann, Uwe Scheck – Manuel Neumann, Kevin Willmann (28. Daniel Geschwentner), Patrick Geschwentner (85. Jan Weiß), Waldemar Weber – Jonas Ott, Sven Wolf (63. Tom Gekle)

 

20. Spieltag: 23. März 2014

SC Staig I – TSV Holzheim I           2:1 (1:1)

Torschütze: Markus Straub (2x)

Zum Heimspielauftakt im Jahr 2014 tat sich unsere 1. Mannschaft über weite Strecken schwer, besiegte trotz alledem den TSV Holzheim etwas glücklich mit 2:1. Die Partie begann ereignisreich und schon nach drei Zeigerumdrehungen hätte der SCS in Führung gehen können, als ein verdeckter Schuss von Simon Jans den überraschten Gästekeeper traf und auch der Nachschuss ebenfalls hängen blieb. Die Heimelf spielte engagiert und drängte auf den Führungstreffer, welcher dann verdientermaßen bereits früh fiel: Matze Schadenberger umkurvte im Mittelfeld mehrere TSV-Spieler und bedient Goalgetter Markus Straub perfekt, der keine Mühe hatte einzuschieben (18.). Mit der ersten nennenswerten Aktion der Gäste fiel der überraschende Ausgleich postwendend (20.). Die Holl-Truppe blieb in der Folgezeit spielbestimmend, wobei die Holzheimer in ihrem Konterspiel immer gefährlich blieben. Nach dem Wechsel drängten die Gäste vehement auf die Führung und hier war es einmal mehr wieder Andreas Heilbronner, der das Unentschieden fest hielt. Er entschärfte einen Schuss in den Winkel mit einer Glanztat und in mehreren äußerst brenzligen Situationen behielt er die nötige Coolness und trieb die Gäste zur schieren Verzweiflung. Just in dieser Phase kam der SCS zu einer Möglichkeit, als Joker Dennis Rützel vor dem Gästekasten auftauchte – zwar noch scheiterte, aber dann wiederum Markus Straub zur abermaligen Führung (62.) lässig einschob. Danach warf der Gast nochmals alles nach Vorne, aber mit etwas Glück und Geschick rettete unser Team die Führung über die Zeit. Als Fazit kann man sagen, dass es ein Arbeitssieg war, der in Gefahr geraten wäre, hätte Andi Heilbronner nicht so einen brillanten Tag erwischt.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Maurice Huber, Dominik Ruelius (60. Dennis Rützel) – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Simon Jans, Fabian Möbius (72. Philipp Reinhardt), Alexander Honis – Markus Straub (85. Jens Geiselmann)

SC Staig II – TSV Holzheim II         2:2 (1:1)

Torschütze: Waldemar Weber (2x)

Mit einer enttäuschenden Leistung startete unsere 2. Mannschaft und verdiente sich somit auch zurecht nicht den Sieg gegen den TSV Holzheim II. Der Gegner war alles andere als unschlagbar, jedoch lies unser Team jegliche Leidenschaft, Tempo und Konzentration vermissen. Letztendlich musste man völlig unnötig sogar um den einen Punkt zittern, da vor dem Handelfmeter durch Waldermar Weber (86.) teilweise hochkarätige Chancen vergeben wurden. Zuvor musste man durch haarsträubende Fehler zwei Gegentore gegen einen ansonsten eher biederen Gegner hinnehmen. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich war ebenfalls Waldemar Weber verantwortlich (25.), der sich als einziger neben Jonas Bailer eine „Normalform“ bescheinigen lassen kann.

Es spielten: Florian Aich – Waldemar Weber, Sebastian Oßwald (65. Patrick Geschwentner), Jonas Bailer, Uwe Scheck – Lars Herrmann, Kevin Willmann, Daniel Geschwentner, Sven Wolf, Thomas Gekle (46. Manuel Neumann) – Jonas Ott

19. Spieltag: 16.03.2014

TSV Neu-Ulm - SC Staig I 3:0 (1:0)
Torschützen: Fehlanzeige

Unsere 1. Mannschaft konnte leider nicht mit einem Erfolgserlebnis in die Rückrunde starten und verlor gegen den TSV Neu-Ulm unnötig aber letztendlich verdient mit 3:0-Toren. Das Spiel war jedoch wesentlich enger als es das Endergebnis ausdrückt. Der Gastgeber startete zwar deutlich elanvoller als unsere Elf in die Partie und folgerichtig musste man dann in der 10. Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen. Danach wachte unsere Mannschaft auf und hatte ein paar Minuten später auch die Chance zum Ausgleich, jedoch war die Latte beim fulminanten Schuss von Jens Geiselmann im Weg. Generell war vor der Pause der SC Staig das bessere Team und der Ausgleich lag förmlich in der Luft. Nach dem Wechsel versuchte der Gastgeber bewusst das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Der SCS konnte somit nicht an die Spielweise vor dem Wechsel anknüpfen und auf dem ungewohnten Kunstrasen blieb viel dem Zufall überlassen. Die größte Chance im zweiten Abschnitt bot sich Markus Straub, der völlig frei vor dem gegnerischen Kasten zum Kopfball kam aber den Ball nicht richtig platzieren konnte. Der TSV blieb stets gefährlich durch schnelles Konterspiel. Daraus erfolgte dann auch die Entscheidung, als zwei Fehler innerhalb zwei Minuten mit einem Doppelschlag bitter bestraft wurden. Da half es auch nichts mehr, dass Andi Heilbronner dazwischen einen Strafstoß parieren konnte. Nun gilt es nächste Woche beim ersten Heimspiel gegen den TSV Holzheim die Scharte wieder wett zu machen.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Florian Engertsberger, Felix Herr, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius (68. Dennis Rützel), Simon Jans (68. Philipp Reinhardt), Jens Geiselmann (65. Alexander Honis) –  Markus Straub

 

17. Spieltag: 01.12.2013

SC Staig I – SC Heroldstatt I          3:0 (3:0)

Torschützen: Markus Straub, Alexander Honis, Pascal Geiselmann

Mit klarem Erfolg wird der 2. Tabellenplatz gefestigt

Ein Blitzstart nach Maß ebnete unserer 1. Mannschaft den Weg zum Heimsieg und so wurde Abstiegskandidat SC Heroldstatt mit 3:0 bezwungen. Der SC Staig startete fulminant und drängte schon frühzeitig den völlig überforderten Gegner von der Alb in dessen Hälfte. Bereits nach 8 Minuten führte so der SCS mit 2:0, als jeweils Markus Straub (6.) und Alex Honis (8.) freistehend am 16er auftauchten und souverän einnetzten. Schon früh war somit dem Gast der Zahn gezogen und in der beeindruckenden ersten Hälfte muss man der Holl-Truppe lediglich die mangelnde Chancenauswertung ankreiden. Spielerisch war man den sehr bieder agierenden Gästen haushoch überlegen und der SCH spielte so, als hätte er sich im Abstiegskampf bereits aufgegeben. Kurz vor Pausenpfiff senkte sich eine etwas verunglückte Flanke von Pascal Geiselmann (44.) zur Entscheidung ins Netz. Mit einer komfortablen 3:0-Führung wurden somit die Seiten gewechselt. Wiederum verzückte die Mannschaft der Saison in der Bezirksliga mit attraktivem und erfolgreichem Fußball das Staiger Publikum. In der zweiten Hälfte schraubte die Heimelf zwei Gänge zurück und da die Gäste kein Aufbäumen erkennen ließen, plätscherte die Partie vor sich hin. Es gab kaum Höhepunkte und Torraumszenen und so blieb der Halbzeitstand eben auch der Endstand. Ein klasse Leistung im ersten Durchgang und Gäste, die völlig von der Rolle schienen, waren die ausschlaggebenden Faktoren, damit der SC Staig mit einem Heimsieg sich in die Winterpause verabschiedete.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Florian Engertsberger, Simon Jans (89. Uwe Scheck) – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius (73. Patrick Geschwentner), Jens Geiselmann, Alexander Honis (64. Dennis Rützel) – Markus Straub

SC Staig II – SC Heroldstatt II        5:3 (1:2)

Torschützen: Waldemar Weber (3x), Jonas Ott, Tobias Schädler

Dramatische Begegnung mit Happy End

Wie fast befürchtet konnte unsere 2. Mannschaft nicht mehr an die hochkonzentrierte Leistung der Vorwoche anknüpfen und benötigte einen extremen Kraftakt in der Schlussphase um die Partie gegen den SC Heroldstatt noch zu drehen. Obwohl unser Team gut in die Partie startete und nach schöner Vorarbeit von Uwe Scheck das 1:0 durch Jonas Ott erzielte, ließ man danach dem Gegner zu viel Platz und war kurz nach der Pause urplötzlich mit 3:1 im Hintertreffen. Als dann nur noch eine Viertelstunde zu spielen war, sah es nach einer völlig unnötigen und schmerzhaften Niederlage aus. Der SCS warf jetzt alles nach Vorne und wurde dafür belohnt – vor allem schlug die Viertelstunde von Waldemar Weber, der mit einer urplötzlichen Leistungsexplosion das Spiel fast im Alleingang drehen konnte. Die Gäste waren stehend K.O. und „Walde“ nutzte die Gelegenheit mit einem lupenreinen Hattrick (75., 84., 90.). Auch den Schlusspunkt zum 5:3 durch Tobias Schädler wurden vom dreifachen Torschützen mustergültig vorbereitet. Ein ganz wichtiger Sieg für unsere junge Truppe von Trainer Fabio La Rossa, die damit auf dem spielfreien TSV Buch punktemäßig aufschließen konnte.

Es spielten: Dominik Huber – Marc Schneider (70. Timo Scheck), Lars Herrmann, Manuel Neumann, Uwe Scheck – Kevin Willmann, Thomas Gekle (46. Jonas Bailer), Waldemar Weber, Tobias Schädler, Sven Wolf  – Jonas Ott

16. Spieltag: 24.11.2013

TSV Buch I – SC Staig I                  1:0 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Äußerst unglückliche Niederlage gegen den Tabellenführer

Im Topspiel der Bezirksliga, bei dem der Tabellenführer TSV Buch auf den Verfolger SC Staig traf, gab es leider einen 1:0-Heimsieg für den Klassenprimus. Manuel Schrapp erzielte erst in der 93. Minute mit einem Abstauber nach einem Kopfball das Tor des Tages. In diesem späten Treffer spiegelte sich auch die Mühe der Bucher gegen die Staiger wider. Die Anfangsphase gehörte fast ausschließlich dem TSV Buch und schon früh musste der SCS einige brenzlige Szenen überstehen. Doch nach gut einer halben Stunde war es mit der Herrlichkeit der Bucher Offensive vorbei und die Holl-Truppe übernahm das Zepter. So entwickelte sich eine äußerst intensive, kampfbetonte aber faire Partie unter der vorzüglichen Leitung des Unparteiischen Axel Hauser vom FV Waldburg. Nach dem Wechsel war es dann der SCS, der konzentrierter aus den Kabinen kam und auf den Führungstreffer drängte. Dieser lag in der Luft und dabei hatte Alex Honis die dickste Möglichkeit nach einem herrlichen Angriff (69.), doch der TSV-Keeper reagierte prächtig und entschärfte somit die Honis-Abnahme. Trotz dem extrem tiefen Boden hielt die Begegnung, was es die Tabellensituation versprach; ein Spitzenspiel mit vielen Höhepunkten und Spannung pur. Leider war an diesem Tage das Glück auf Seiten der Bucher und in der Nachspielzeit der Nachspielzeit fiel der etwas schmeichelhafte Siegtreffer für den TSV. Der späte Treffer brachte den SC Staig um den Lohn für eine sehr konzentrierte und engagierte Leistung. Als Resümee ist zu sagen, dass sicherlich nicht die bessere Mannschaft gewonnen hat und ein Punktgewinn mehr als verdient gewesen wäre.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Florian Engertsberger, Simon Jans – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius (80. Dennis Rützel) Dominik Ruelius, Alexander Honis – Markus Straub

TSV Buch II – SC Staig II                2:2 (1:2)

Torschützen: Maurice Huber, Waldemar Weber

SCS II krönt eine sehr gute Leistung nicht mit einem „Dreier“ beim Klassenprimus

Auch das Spitzenspiel der Kreisliga B/IV versprach das, was es die Tabellensituation vermuten ließ – unser SCS II zeigte eine insgesamt sehr gute Leistung und diese wurde auch vom Tabellenführer mehr als abverlangt. Schade nur, dass sich unser Team mit dem deutlichen Übergewicht in der ersten Hälfte nicht selbst beschenkte und den berühmten Sack offen ließ. Die enge 2:1-Führung war zu diesem Zeitpunkt mehr als schmeichelhaft für den TSV. Nachdem Maurice Huber die frühe 1:0-Führung besorgen konnte (2.), war im Gegenzug unsere Hintermannschaft nicht im Bilde und ließ den Goalgetter des Gastgebers nach einer weiten Freistoßflanke ungehindert einschieben (3.). Waldemar Weber schaffte mit seiner Richtungsänderung des Schusses von Jonas Ott die erneute und verdiente Führung (12.). Danach hatten Kevin Willmann mit einem schönen Freistoß an den Pfosten und Patrick Geschwentner bei einem agilen Vorstoß Pech im Abschluss. Nach dem Wechsel war zunächst weiter der SCS am Drücker und Maurice Huber hatte erneut die Chance zur Vorentscheidung. Der TSV verstärkte danach die Offensivbemühungen und wurde gefährlicher. Erneut war es eine Standardsituation, bei der die Staiger Hintermannschaft die Kopfballstärke des Gegners nicht in den Griff bekam und der ärgerliche Ausgleich hingenommen werden musste (65.). Nach einer roten Karte für den Gastgeber warf unsere Mannschaft nochmals alles nach Vorne. Dabei wurde man jedoch in der Defensive etwas leichtsinnig und am Ende musste man sogar noch um den einen Punkt bangen, was nicht nötig gewesen wäre. Dabei zeichnete sich unter anderem unser eingesprungener Keeper Dominik Huber aus, der einen gefährlichen Schuss gerade noch an den Pfosten lenken konnte. Der SCS schaffte es somit zwar nicht zum Tabellenführer aufzuschließen, wahrte jedoch mit dem Unentschieden die Chance den Gegner in der Rückrunde noch einzuholen.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Jonas Bailer, Manuel Neumann, Uwe Scheck – Kevin Willmann, Maurice Huber, Patrick Geschwentner (75. Marc Layer), Waldemar Weber, Jonas Ott (69. Thomas Gekle) – Sven Wolf (80. Timo Scheck)

15. Spieltag: 17.11.2013

SV Göttingen I – SC Staig I            0:1 (0:0)

Torschütze: Mathias Schadenberger

Der SC Staig bleibt weiter seiner Erfolgsspur treu und siegte mit dem allmählichen Standardergebnis in der Ferne: Mit 1:0 konnte auf der Alb der Aufsteiger und Tabellenschlusslicht SV Göttingen etwas glücklich niedergerungen werden. Die Heimelf trat bei Weitem nicht so auf wie der Tabellenplatz es vermuten ließ und präsentierte sich sehr gut und war ebenbürtig. Der SCS hatte anfänglich ein Chancenübergewicht, vergaß aber die teils sehr guten Spielzüge erfolgreich abzuschließen. Mitte des Durchgang Eins musste Andi Heilbronner mit einem riesigen Reflex einen Schuss, der am 5-Meter-Raum versprang, akrobatisch klären und verhinderte somit die SVG-Führung. Auf dem sehr biederen Geläuf blieb mehr um mehr die spielerische Klasse des SCS auf der Strecke und so wurde es eine kampfbetonte, aber immer faire Partie ohne Höhepunkte in der ersten Hälfte. Nach dem Wechsel war es dann unser Team, das die Initiative ergriff und vehement auf die Führung drängte. Just in dieser Phase reihten sich Missverständnisse in der Staiger Defensive ein und der herbeigeeilte SVG-Stürmer scheiterte am Staiger Gebälk. Das Tor des Tages erzielte Mathias Schadenberger (58.) nach toller Vorarbeit von Fabian Möbius: Freistehend konnte er die Hereingabe abnehmen und zimmerte den Ball ins Netz. In der Folgezeit verpasste es der SCS den „Sack zu zumachen“ und so blieb es beim Spiel auf Messers Schneide. Als dann noch in den Schlussminuten der Schiedsrichter ein reguläres Tor für die Heimelf abpfiff und auf vermeintliches Abseits entschied, war klar mit wem das Glück im Bunde war. Mit nunmehr 27 Punkten nach Ende der Vorrunde kann man von einer perfekten Vorrunde reden und somit bleibt der SC Staig das Überraschungsteam der Bezirksliga.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Florian Engertsberger, Simon Jans – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius (85. Patrick Geschwentner), Alexander Honis (90. Uwe Scheck), Jens Geiselmann (67. Dennis Rützel) – Markus Straub

SV Göttingen II – SC Staig II          3:5 (1:1)

Torschützen: Sven Wolf (2x), Jonas Ott, Maurice Huber, Timo Scheck

Unsere 2. Mannschaft konnte seine Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten erfolgreich gestalten und gewann letztendlich verdient mit 5:3-Toren. Leider machte es sich unsere junge Elf unnötig schwer, was sicherlich aber auch den miserablen Platzverhältnisse des eigentlichen Trainingsplatzes geschuldet war. Der frühe Rückstand aus der 3. Spielminute war jedoch ein kollektives Versagen in der Defensivarbeit vorangegangen, als man den Torschützen ungehindert walten ließ. Danach war der SCS spielbestimmend und sorgte in der 16. Minute für den Ausgleich. Ließ die Elf von Trainer Fabio La Rossa den letzten Zug zum Tor vor der Pause vermissen, änderte sich dies nach dem Wechsel und Sven Wolf zog zwei Minuten nach Wiederanpfiff beherzt zur Führung aus gut und gerne 25 Meter ab. Als dann Maurice Huber das 3:1 nach einem Eckball markierte, beherrschte der SCS bis 10 Minuten vor dem Ende das Geschehen. Der Unparteiische machte es dann nochmals spannend als er den Anschlusstreffer des Gästestürmers, der sich dabei gut und gerne 3 Meter im Abseits befand, gelten ließ. Im Gegenzug sorgte Sven Wolf jedoch wieder für die vermeintliche Entscheidung. Dem war aber noch nicht so; erneut kam der Gastgeber durch ein unglückliches Eigentor des ansonsten gut spielenden Jonas Bailer nochmals heran (84.). Erst in der 93. Minute sorgte Timo Scheck nach schöner Vorarbeit des agilen Sven Wolf für die Erlösung. Somit ist nun alles angerichtet für die Revanche in Buch. Beim Spitzenspiel der Kreisliga B/IV gilt es nun den Anschluss an den TSV zu halten um eine gute Ausgangsbasis für die Rückrunde zu legen.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Jonas Bailer, Manuel Neumann, Uwe Scheck (Jan Weiß) – Andreas Haag, Maurice Huber, Tobias Schädler (68. Timo Scheck), Sven Wolf, Thomas Gekle (55. Marc Layer) – Jonas Ott

13. Spieltag: 03.11.2013

SK Türk Gücü Ulm I – SC Staig I                    2:3 (2:2)

Torschützen: Markus Straub, Mathias Schadenberger, Tim Noherr (FE)

Der SC Staig setzt seine bisher begeisternde Saison fort und siegte beim Landesliga-Absteiger SK Türk Gücü Ulm mit 3:2 etwas glücklich. Der sehr schwer bespielbare Platz sowie der böige Wind ließ kein tolles Fußballspiel zu: Die Heimelf hatte anfänglich mehr vom Spiel, spielte auch mit Rückenwind und die Holl-Truppe beschränkte sich auf die Defensive. Die Führung der Heimelf fiel trotzdem wie aus dem Nichts heraus, als ein Freistoß von der Strafraumecke durch Freund und Feind hindurch ins lange Eck (25.) sich senkte. Hier sah die Abwehrreihe des SCS gar nicht gut aus, da zwei Spieler den Ball nicht trafen. Aber postwendend antwortete der SCS: Markus Straub wurde von Matze Schadenberger am Strafraum schön freigespielt und er ließ dem SK-Torhüter keine Chance und versenkte zum Ausgleich (27). Nur fünf Minuten später kam die Heimelf zur abermaligen Führung, als ein Stellungsfehler in unserer jungen Abwehr gnadenlos ausgenutzt wurde. Noch vor dem Wechsel (43.) war es der langsam zum Torjäger avancierende Matze Schadenberger, der im Durcheinander im Fünfer die Übersicht behielt und den Ball über den Torhüter lupfte. Der Start der 2te Hälfte verschlief der SCS durchwegs und die Heimelf fuhr Konter um Konter auf das SCS-Gebälk. Es dauerte bis Mitte der Halbzeit ehe sich der SCS fing und allmählich wieder ins Spiel kam. Einige Großchancen der Heimelf wurden in dieser Phase mit sehr viel Glück pariert/abgewehrt und zwei grenzwertige Zweikämpfe der SCS-Abwehr legte der Schiedsrichter als „nur“ gelbwürdig aus. Für Verwirrung in der SK-Abwehr sorgte ein rasch getretener Freistoß von Passi Geiselmann auf Dennis Rützel, der nur noch rüde vom Torhüter gestoppt werden konnte. Nach längerer Aufregung schnappte sich Tim Noherr den Ball (79.) und versenkte gewohnt sicher. Die Heimelf war danach geschockt und nach langen 15 Minuten war der nächste Coup des SCS in trockenen Tüchern.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Maurice Huber (70. Dennis Rützel), Felix Herr, Simon Jans – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius (82. Patrick Geschwendtner), Jens Geiselmann, Markus Straub – Alexander Honis

PUCD Leos de Ulm/Neu-Ulm – SC Staig II        0:2 (0:1)

Torschützen: Waldemar Weber (FE), Kevin Willmann

In einer insgesamt zerfahrenen und hektischen Partie konnte unsere 2. Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und feierte einen wichtigen Sieg bei äußerst aggressiven Portugiesen. Bereits zu Beginn wurde deutlich, dass dem SCS in Gögglingen nichts geschenkt wird und so musste man vor allem in der Anfangsviertelstunde einige brenzlige Situationen überstehen. Auf dem extrem kleinen und unebenen Platz sowie schwierigen Windbedingungen konnten beide Teams nicht über spielerische Akzente glänzen. Daher war es umso wichtiger, dass die junge Elf von Trainer Fabio La Rossa den harten Kampf des Gastgebers annahm und gut dagegen halten konnte. So war dann der Führungstreffer von Waldemar Weber per Foulelfmeter nicht mehr unverdient (34.). Mindestens ab diesem Zeitpunkt kann man der Defensive absoluten Respekt zollen, die trotz der Enge kaum noch Torchancen zuließ. Nachdem sich der Gegner in der 70. Minute nach einer der unzähligen Disziplinlosigkeiten mit dem überfälligen roten Marschbefehl selbst schwächte, versuchte es Leos mit weiten Bällen in den Strafraum gefährlich zu werden. Auch wenn noch einige brenzlige Situationen überstanden werden musste, war die vielbeinige Abwehr stets auf der Hut und hielt den Ball weitestgehend vom eigenen Kasten fern. In der sechsten Minute der Nachspielzeit war es denn Kevin Willmann, der nach schöner Vorarbeit von Julian Kienhöfer für die Entscheidung sorgen konnte.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Scheck Uwe – Kevin Willmann, Thomas Gekle, Jan Weiß (65. Timo Scheck), Waldemar Weber, Jonas Ott (93. Pascal Jakob)  – Marc Layer (81. Julian Kienhöfer)

12. Spieltag: 27.10.2013

SC Staig I – FV Senden I                 0:2 (0:1)

Torschützen: Fehlanzeige

Nach sieben Begegnungen ohne Niederlage musste der SC Staig gegen den Favorit aus Senden erstmals alle Punkte wieder abgeben und verlor insgesamt völlig verdient mit 0:2-Toren.

Von Beginn an war der FVS Herr des Geschehens ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Mit zunehmender Spieldauer verlagerte sich der Ballbesitz immer mehr zugunsten der Gäste und so war die 1:0-Führung in der 41. Minute logische Konsequenz des Übergewichts. Auch nach dem Wechsel änderte sich nicht viel – Staig wurde sofort nach Ballgewinn unter Druck gesetzt und konnte somit nicht in die Gefahrenzone eindringen; der FV Senden hatte soweit alles im Griff, versäumte es jedoch zu diesem Zeitpunkt den Sack zuzumachen. Diese Nachlässigkeit hätte sich fast noch gerecht, als der SC Staig in den letzten fünf Minuten urplötzlich zwei Mal mit zwei sehr gute Chancen vor dem Tor des Favoriten auftauchte. Mit etwas Glück hätte man somit den Spielverlauf kurz vor dem Ende fast noch auf den Kopf gestellt. So überstand jedoch die taktisch gut eingestellte Mannschaft von Trainer Christoph Schregle diese brenzlige Situationen und kam mit dem Schlusspfiff noch zum entscheidenden 2:0. Nach der tollen Serie kann der SC Staig sicherlich mit der Niederlage leben, wenn gleich der Abstand zu den anderen Teams im Mittelfeld weiter verkürzt wurde.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Florian Engertsberger, Simon Jans – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Dennis Rützel (46. Fabian Möbius), Jens Geiselmann (46. Sebastian Oßwald), Markus Straub – Alexander Honis

11. Spieltag: 20.10.2013

SV Oberroth I  – SC Staig I  3:3 (0:1)

Torschützen: Mathias Schadenberger (2x), Tim Noherr

Durch eigene Undiszipliniertheit brachte sich unsere 1. Mannschaft um den Sieg und spielte beim Aufsteiger SV Oberroth 3:3 Unentschieden. Der SC Staig erwischte einen guten Start und nach schönem Kombinationsspiel auf der linken Seite konnte Mathias Schadenberger aus 20 Meter trocken abziehen und zur frühen Führung (15.) treffen. Die raue Art der Heimelf bekam der Holl-Truppe in der Folgezeit ganz und gar nicht und so musste eine frühe Hinausstellung durch eine gelb-rote Karte (34.) gegen den SC Staig hingenommen werden. Unschön daran war, dass die gelbe Karte im Vorfeld durch Reklamieren gegeben wurde. Trotz alle dem passierte bis zum Wechsel nichts Nennenswertes. Kurz nach dem Wechsel wurde Dennis Rützel rüde von den Beinen geholt und Tim Noherr (53.) verwandelte den Elfmeter äußerst sicher zum 0:2 für den SC Staig. Hier blieb allerdings die fällige Karte im Revers des Unparteiischen. Der SVO rannte nun mächtig an und dem SCS fiel nichts anderes ein, als den Ball nur aus der Gefahrenzone zu jagen, welcher postwendend zurück kam. Folge dessen war der Ausgleich binnen sieben Minuten (63./70.): Nach einer Unachtsamkeit im Abwehrverbund netzte der SVO-Stürmer kaltschnäuzig ein und nach einem Eckball war Andi Heilbronner wiederum chancenlos. Nach dieser Phase besann sich unsere 1. Mannschaft und suchte ihr Heil in der Offensive. Eine Flanke von Simon Jans wurde vom Gegner mit der Hand im Strafraum abgelenkt und den berechtigten Elfer versenkte Mathias Schadenberger eiskalt (79.). Die Oberrother mobilisierten nochmals alle Kräfte und wurden leider durch den Ausgleich (86.) belohnt. In der heiß umkämpften und hitzigen Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse zum Nachteil für den SCS, als noch eine rote und gelb-rote Karte für die Gäste ausgesprochen wurde. Trotz Unterzahl von knapp 60 Minuten war man ebenbürtig, wobei das Ärgerlichste an diesem Tage war, dass man eine komfortable 2:0 Führung so rasch her gab.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Sebastian Oßwald, Florian Engertsberger, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Dennis Rützel (67. Fabian Möbius), Jens Geiselmann, André Klarer (58. Simon Jans) – Alexander Honis (85. Maurice Huber)

SV Oberroth II  – SC Staig II  2:0 (2:0)

Unsere 2. Mannschaft musste leider einen herben Rückschlag im Kampf um die Tabellenspitze hinnehmen und verlor 0:2. Gegen die bullige und überaus harte Spielweise der Heimelf fand unser Team kein Mittel und der sprichwörtliche Schneid wurde früh abgekauft. Der junge Truppe fehlte hier die Erfahrung um gegen solch einen ausgebuffte Gegner bestehen zu können. Mit zwei Toren vor der Halbzeitpause (35., 44.) war der Zahn gezogen. Im zweiten Durchgang blieb der SVO seiner ruppigen Spielweise treu und so kam der SCS kaum zu Torchancen bzw. in die Nähe des Oberrother Kasten. Erst in den letzten 10 Minuten kam der SCS zu Torchancen, wobei allesamt vergeben wurden und die herbe Niederlage Realität wurde.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Jonas Bailer, Lars Herrmann, Waldemar Weber – Uwe Scheck, Manuel Neumann (60. Marc Layer), Timo Scheck (77. Tom Gekle), Jonas Ott (60. Tim Schebesta), Tobias Schädler – Sven Wolf

 

10. Spieltag: 13.10.2013

SC Staig I – SV Thalfingen I           6:2 (4:0)

Torschütze: Alexander Honis (2x), Markus Straub, Mathias Schadenberger, Pascal Geiselmann, Dennis Rützel

Eine richtige Galavorstellung gelang unserer 1. Mannschaft gegen den SV Thalfingen und siegte völlig verdient – auch in der Höhe – mit 6:2. Der erste Durchgang brachte das Staiger Publikum zur Verzückung: Ein solch starke Darbietung gab es schon länger nicht mehr in Staig. Angriff auf Angriff rollte von Beginn an auf das SVT Gehäuse und die Gäste waren noch gut bedient, dass es nach 10 Minuten „nur“ 2:0 stand; Alex Honis (5.) und Mathias Schadenberger (7.) hatten getroffen, wobei zwei Hochkaräter noch liegen gelassen wurden. Der SCS brillierte im Kurzpass-Spiel, setze die Außen perfekt ein und hatte fast immer Ballbesitz. Die Gäste fanden zu keiner Zeit der Partie ins Spiel und erwischten eben einen rabenschwarzen Tag, wobei dies der sehr starken Heimelf geschuldet war. Markus Straub (34.) mit einem Kracher und Alex Honis (44.) kurz vor der Pause machten eine komfortable Halbzeitführung perfekt. In der zweiten Hälfte tat sich anfänglich nicht  viel, Staig blieb klar überlegen und Andi Heilbronner hatte einen ganz ruhigen Tag im Staiger Kasten. Hier ist auch die SCS-Defensive zu erwähnen, welche in den wenigen Offensiv-Aktionen der Gäste hellwach war und nichts zuließ. Pascal Geiselmann schnappte sich in der 70. Minute den Ball schloss ein Solo durch die Gäste Defensive perfekt zum 5:0 ab. Der SVT kam in der Schlussphase noch zur, an diesem tollen Tag unnötigen, Ergebniskorrektur (83., 87.) und zwischenzeitlich netzte der gut aufgelegte Dennis Rützel den Nachschuß nach einem von ihm getretenen Foulelfmeter (86.) ein. Eine bemerkenswerte Partie ging zu Ende und Zufriedenheit herrschte in den Gesichtern aller Staiger.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Florian Engertsberger, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Dennis Rützel, Markus Straub (46. André Klarer), Jens Geiselmann (74. Sebastian Oßwald) – Alexander Honis (58. Simon Jans)

SC Staig II – SV Thalfingen II         7:0 (3:0)

Torschützen: Sven Wolf, Jonas Ott, Marc Layer, Tobias Schädler, Patrick Geschwentner, Kevin Willmann, Uwe Scheck

Eine ebenso deutliche Angelegenheit wie bei unserer 1. Mannschaft war das Spiel unserer 2. Garnitur gegen den SV Thalfingen II. In einer einseitigen Partie beherrschte das von Ralf Haag interimsmäßig betreute Team Ball und Gegner über die komplette Spielzeit. Die Gäste selber hatten keine nennenswerten Torchancen und blieben harmlos. Sieben unterschiedliche Torschützen auf Seiten der Staiger zeugen von der Ausgeglichenheit und Torgefährlichkeit im Team. Zur beruhigenden Halbzeitzeitführung von 3:0 steuerten Sven Wolf (10.), Jonas Ott (32.) und Marc Layer (35.) die Tore bei. In nur 15 Minuten im Durchgang zwei schraubte unsere Zweite das Ergebnis auf 7:0 in die Höhe. Tobias Schädler (49.), Patrick Geschwentner (52.), Kevin Willmann (60.) und Uwe Scheck (63.) waren zur Stelle und machten aus dem Spiel ein Schützenfest. Einziger Wehrmutstropfen war die unnötige rote Karte für den SC Staig, als P. Geschwentner vom Gegner so provoziert wurde, dass unschöne Worte fielen.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Jonas Bailer, Lars Herrmann, Waldemar Weber - Kevin Willmann, Tom Gekle (59. Timo Scheck), Patrick Geschwentner, Jonas Ott, Marc Layer (46. Tobias Schädler) – Sven Wolf (59.Uwe Scheck)

9. Spieltag: 06.10.2013

TSV Blaustein I – SC Staig I           0:1 (0:0)

Torschütze: Florian Engertsberger

Unsere 1. Mannschaft konnte beim Überraschungstabellenführer aus Blaustein seine Serie fortsetzen und erspielte sich mit dem dritten 1:0-Sieg mittlerweile 13 Punkte aus den letzten 5 Spielen. In diesen fünf Begegnungen musste unser Keeper Andi Heilbronner nur ein einziges Mal hinter sich greifen. Dies zeigt die derzeitige taktische Disziplin, die das Team um Trainer Jochen Holl an den Tag legt. Auch in Blaustein war dies sicherlich der Schlüssel zum Erfolg, kam die Heimelf trotz Ihrer äußerst gefährlichen Stürmer nur ganz selten zu nennenswerten Torchancen. Sicherlich trugen auch die drei Platzverweise des Gegners seinen Part dazu bei. Trotz der Hektik behielt der SCS die Ruhe und Abgeklärtheit und nutzte die Überlegenheit in der 50. Minute zur Führung; nach einem Eckball war Florian Engertsberger für das Tor des Tages verantwortlich. Wie bereits gegen Grimmelfingen kann der Mannschaft lediglich die Nachlässigkeit bei den unzähligen Konterchancen angekreidet werden. Nachdem in den Schlussminuten die Nerven beim TSV blank lagen und zwei absolut berechtigte Platzverweise ausgesprochen wurden, musste unser Team noch eine brenzlige Situation überstehen, bis der verdiente Sieg perfekt war. Spätestens hier sei nun erwähnt, dass sich der breite Kader in dieser Saison bereits positiv bemerkbar macht, musste Trainer Jochen Holl erneut auf sieben Spieler aus dem erweiterten Team I verzichten, die allesamt adäquat ersetzt werden konnten.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann (88. Jens Geiselmann), Florian Engertsberger, Felix Herr, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Dennis Rützel (70. Andrè Klarer), Sebastian Rödiger (79. Patrick Geschwentner), Markus Straub – Alexander Honis

TSV Blaustein II – SC Staig II         0:1 (0:0)

Torschütze: Kevin Willmann

Auch die 2. Mannschaft macht er der ersten Garnitur nach und konnte vor allem aufgrund der taktischen Disziplin beim starken Neuling aus Blaustein mit 1:0 gewinnen. Auch wenn ein attraktiverer Fußball eher dem Geschmack der Zuschauer entsprechen würde, so kann man derzeit auf jeden Fall von einer erfolgreichen Spielweise sprechen. Vor allem die vielen jungen Spieler überraschen hier mit bereits großem taktischem Verständnis, das sicherlich der erfolgreichen Jugendarbeit zu verdanken ist. Nachdem einige brenzlige Situationen überstanden werden mussten war es Kevin Willmann, der in der 25. Minute das Tor des Tages erzielte. Nachdem man mit einer Großchance das 2:0 verpasste, musste man auf der Gegenseite noch vor der Halbzeit die brenzligste Situation überstehen, als der Blausteiner Stürmer nach einem Querschläger freistehend vor unserem Torhüter Florian Aich das Ziel verfehlte. Im zweiten Abschnitt verlegte sich das Team von Trainer Fabio La Rossa verstärkt auf das Konterspiel, konnte den Sack aber nicht zumachen. Trotzdem blieb am Schluss ein nicht unverdienter Sieg für unser junges Team stehen, dass sich weiter in der Spitzengruppe festsetzen konnte.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Kevin Willmann (46. Jan Weiß), Manuel Neumann, Waldemar Weber, Timo Scheck (62. Marc Layer), Tobias Schädler – Jonas Ott (79. Tom Gekle)

8. Spieltag: 03.10.2013

SC Staig I – SV Lonsee I     0:0

Torschützen: Fehlanzeige

Gegen einen äußerst defensiv eingestellten SV Lonsee hatte der SC Staig Mühe überhaupt ins Spiel zu kommen. Dass die Partie torlos endete entspricht den an diesem Tage dargebotenen Leistungen: Lonsee wollte nicht ins offene Messer laufen und igelte sich mit einem Abwehrbollwerk ein und der SCS konnte an die vorigen Leistungen zu keiner Zeit anknüpfen. In Durchgang eins neutralisierten sich beide Teams und so fand vor den Toren nichts Nennenswertes statt. Selbes Spiel in der 2. Hälfte: Lonsee blieb seiner defensiven Linie treu und Staig mühte sich, ohne gefährlich zu werden. Zwei Kopfbälle unseres Teams, die das gegnerische Gebälk jeweils knapp verfehlten, waren die einzigen Chancen an diesem Tage. Ungenaues Passspiel und lustlos vorgetragene Angriff taten ihr Nötigstes dazu, dass es beim schließlich gerechten Unentschieden blieb.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Florian Engertsberger, Maurice Huber, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Jens Geiselmann, Dennis Rützel (76. Sebastian Oßwald), Simon Jans (59. Andrè Klarer), Markus Straub – Alexander Honis

SC Staig II – SV Lonsee II   1:1 (0:0)

Torschütze: Jonas Bailer

Gegen die zweite Garnitur vom SV Lonsee tat sich das Team um Interimscoach Ralf Haag schwer und muss mit der glücklichen Punkteteilung sicherlich zufrieden sein. Das Spiel endete 1:1 Unentschieden, wobei die beiden Treffer erst in der Nachspielzeit erzielt wurden. Der SCS tat sich über die gesamte Spielzeit mit der rustikalen, aber immer fairen Spielweise der Gäste schwer. Dazu kam noch, dass die Laufbereitschaft äußerst dürftig ausfiel und die Einstellung um gegen einen so guten Gegner bestehen zu können, fehlte. Kurz vor Schluss glückte dem eingewechselten Stürmer durch einen Schlenzer (90.) die Führung, welche Jonas Bailer postwendend (90.+2) egalisierte. So sicherte er zumindest dem Team einen Teilerfolg.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Kevin Willmann, Manuel Neumann, Waldemar Weber (76. Marc Layer), Patrick Geschwentner (46. Timo Scheck), Tobias Schädler – Jonas Ott (87. Jan Weiß)

7. Spieltag: 29.09.2013

SV Grimmelfingen I – SC Staig I    0:1 (0:1)

Torschütze: Alexander Honis

Mit einer taktisch hervorragenden Leistung gelang unserem Team eine Überraschung beim Klassenprimus aus Grimmelfingen und somit feierte die Mannschaft von Trainer Jochen Holl den dritten Sieg in Folge. In einer zu Beginn ausgeglichenen Begegnung gab es bereits in der 30. Minute eine für den Spielverlauf nicht unerhebliche Szene, als ein Spieler des Gastgebers völlig unmotiviert und ohne jegliche Chance auf den Ball den Fuß in den Rücken von Markus Straub stieß und folgerichtig mit dem roten Marschbefehl den Platz verlassen musste. Die Verwirrung des Tabellenführers wurde von unserem Team eiskalt ausgenutzt als drei Minuten später Dominik Ruelius eine Traumflanke vor das Gehäuse der Grimmelfinger zog und der äußerst agile Alexander Honis seine gute Leistung mit dem Tor des Tages krönte.  Der dezimierten Heimelf fiel bis zum Wechsel nichts mehr ein, wirkte lustlos und unterschätzte den SC Staig gewaltig. Unser Team zeigte vor allem im taktischen Bereich ein äußerst diszipliniertes Spiel das mit einer hohen Quote an gewonnenen Zweikämpfen unterstützt wurde. Lediglich die vielen guten Kontermöglichkeiten könnten am vergangnen Sonntag dem SCS angekreidet werden, da diese meist leichtfertig vergeben wurden und somit der knappe Vorsprung Bestand hielt. Auch wenn der Gastgeber trotz Unterzahl mehr Spielanteile hatte, konnte sich dieser nur sehr wenige Torchancen herausspielen und letztendlich war dann der Sieg des SC Staig durchaus verdient. Mann des Tages war Alex Honis: Nicht nur wegen seinem goldenen Tor, sondern läuferisch und kämpferisch absolutes Vorbild im Team, ständig unterwegs und immer gefährlich. Hoffen wir, dass die Verletzung bei Markus Straub nach dem üblen Tritt nicht so schwer ist und wünschen ihm eine rasche Genesung.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Florian Engertsberger, Dominik Ruelius – Jens Geiselmann, Mathias Schadenberger, Dennis Rützel (73. Tim Schebesta), Simon Jans (84. Sebastian Oßwald), Markus Straub (53. Andrè Klarer) – Alexander Honis

SV Grimmelfingen II – SC Staig II  2:8 (2:4)

Torschützen: Sebastian Rödiger (3x), Jonas Ott (2x), Tobais Schädler, Timo Scheck, Waldemar Weber

Unsere 2. Mannschaft konnte sich mit einem 8:2-Kantersieg beim SV Grimmelfingen am vergangenen Sonntag an die Tabellenspitze schießen. Selbst das Ergebnis kann den Leistungsunterschied beider Mannschaften nicht wieder spiegeln – zu fahrlässig und unkonzentriert ging unser Team mit den unzähligen Torchancen um und fiel zeitweise in dieselbe Lethargie, die der Gastgeber an den Tag legte. Der Gegner hatte höchstens das Prädikat einer verjüngten AH und kann mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein. Auf schwierigem Geläuf gelang es dem SCS vor allem in der ersten Hälfte nicht die Konsequenz der Vorwochen an den Tag zu legen. Trotzdem war man dem Gegner in allen Belangen überlegen und letztendlich kann man mit dem „Pflichtsieg“ auch zufrieden sein. Dennoch bedarf es in den nächsten Wochen wieder einer deutlichen Leistungssteigerung um weiterhin die Serie von nunmehr fünf Siegen in Folge ausbauen zu können.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Jonas Bailer, Felix Herr (46. Tom Gekle), Waldemar Weber - Lars Herrmann, Kevin Willmann, Patrick Geschwentner (46. Uwe Scheck), Sebastian Rödiger, Tobias Schädler – Sven Wolf (8. Jonas Ott)

6. Spieltag: 22.09.2013

SC Staig I – TSV Blaubeuren I    2:1 (0:1)

Torschützen: Sebastian Oßwald, Dominik Ruelius

Ein insgesamt schmeichelhafter 2:1-Sieg gelang dem SC Staig gegen einen starken Gegner vom Blautopf. Der TSV Blaubeuren begann forsch und kam auch schon früh zu Chancen. Der SCS hingegen fand ganz und gar nicht ins Spiel und wirkte von der aggressiven Spielweise des TSV beeindruckt. Schon früh (9.) gingen so die Gäste auch in Führung, als der TSV Stürmer mit einer tollen Einzelaktion die Staiger Abwehr ausspielte und locker einschob. Durch hartes Einsteigen hüben wie drüben musste der Schiedsrichter schon frühzeitig mehrere Verwarnungen aussprechen und so kam es zum Platzverweis für die Gäste: In der 23. Minute zückte der ansonsten sehr gut leitende Unparteiische eine etwas überzogene gelb-rote Karte für den TSV. Bis zur Halbzeit machte sich die personelle Überzahl nicht bemerkt und der SCS hatte weiter Mühe mit den stets gefährlichen Gästen. Im zweiten Durchgang fand die Heimelf allmählich in die Spur und hatte zunächst mehr vom Spiel, ohne aber gefährlich zu werden. Die erste nennenswerte Aktion in der 2. Hälfte nutzte der eingewechselte Sebastian Oßwald per Kopf zum vielumjubelten Ausgleich (60.). Die Gäste blieben ihrer Linie treu und waren mit sehr guten Kontern immer für einen weiteren Treffer gut, wobei die Staiger Defensive Schwerstarbeit leisten musste. Als dann alle eigentlich den Schlusspfiff ersehnten und der Staiger Anhang mit einem Punkt bei Weitem zufrieden gewesen wäre, köpfte Dominik „Golle“ Ruelius zum mehr als glücklichen Sieg ein (89.). Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter pünktlich ab und somit war der erste Sieg gegen den Angstgegner von der Alb Realität.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Maurice HuberFlorian EngertsbergerDominik Ruelius – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Tim Schebesta (62. Dennis Rützel), Simon Jans – Markus Straub, Andrè Klarer (54. Sebastian Oßwald)

SC Staig II – TSV Blaubeuren II    3:2 (2:2)

Torschützen: Kevin Willmann, Sebastian Rödiger (FE), Thomas Gekle

Auch die 2. Mannschaft kam zu einem glücklichen jedoch nicht unverdienten Sieg gegen den ebenfalls ambitionierten Gast aus Blaubeuren. Glücklich deshalb da der Siegtreffer erst in aller letzter Sekunde durch Thomas Gekle gelang. In der 1. Hälfte bot unsere Elf dem Gast zu viel Raum und musste somit zweimal einen Rückstand hinterher laufen. Glücklicherweise konnte der SCS relativ schnell durch gute Einzelaktionen durch Kevin Willmann den Rückstand egalisieren. Für das 1:1 war er selbst verantwortlich – beim 2:2 durch Sebastian Rödiger konnte er geschickt einen berechtigten Foulelfmeter heraus holen. Im zweiten Abschnitt war dann unser Team wesentlich kompakter und engagierter als der Gegner, jedoch blieben große Torchancen eher die Seltenheit. Als schon alle sich mit der Punkteteilung abgefunden hatten verwertete Tom Gekle einen von Latze Herrmann verlängerten Ball, nachdem er das Laufduell gegen den herausstürmenden Torhüter für sich entscheiden konnte. Ein ganz wichtiger Sieg gegen einen Gast, der unser Mannschaft am vergangenen Sonntag alles abverlangte. Seinen Einstand im aktiven Fußballbetrieb gab unser A-Jugendtorwart Markus Walzer, der den kranken Florian Aich ersetzte und seine Sache gut machte. Auf diesem Weg wünschen wir auch unserem zweiten Torwart Florian Fröhler eine gute Genesung, der vergangene Woche erfolgreich am Kreuzband operiert werden musste.

Es spielten: Markus Walzer – Marc Schneider, Jonas Bailer, Felix Herr, Waldemar Weber - Lars Herrmann, Patrick Geschwentner(78. Uwe Scheck), Kevin Willmann, Tobias Schädler (60. Thomas Gekle), Sebastian Rödiger – Sven Wolf (72. Timo Scheck)

5. Spieltag: 15.09.2013

TSV Holzheim I – SC Staig I           0:1 (0:0)

Torschütze: Tim Noherr (Foulelfmeter)

Mit einem schlußendlich verdienten 1:0 Auswärtssieg in Holzheim wetze unsere 1. Mannschaft die Scharte vom Spiel gegen Langenau aus und befindet sich voll im Soll. Die Holl-Truppe hatte anfänglich gehörige Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und wirkte in der Vorwärtsbewegung nervös. Kaum Aktionen vor dem TSV-Kasten gelangen und die Mannschaft machte sich so das Leben selber schwer. Ganz anders agierte die Heimelf: Blitzschnell tauchten die TSV-Stürmer immer wieder gefährlich auf und mit viel Glück blieb es aber beim 0:0 zum Wechsel. Hier war es wieder Andi Heilbronner, der in einigen brenzliges Szenen die Übersicht behielt und die Null zur Pause fest hielt. In Durchgang zwei sahen die Zuschauer ein ganz anderes Spiel. Der SCS übernahm sofort das Zepter und erspielte sich eine gute Möglichkeit nach der anderen. Besonders auffällig waren die Offensivkräfte Alexander Honis und Markus Straub. Beide waren immer anspielbar und machten gehörig Betrieb. So hatte die Staiger Defensive immer Anspielpunkte nach vorne und so lief Gegner und Ball gut. In der spielentscheidenden Szene war wiederum Markus Straub beteiligt, als er in den Strafraum eindrang und von gleich drei Holzheimer unfair zu Fall gebracht wurde. Tim Noherr übernahm die Verantwortung und versenkte den fälligen Elfer so was von souverän (59.). Die Heimelf stellte sofort nach dem Rückstand das System um und so gab es weitere Freiräume für die Staiger Offensive. In der Schlußphase fiel dem TSV schlichtweg nichts mehr ein und der SCS verwaltete die knappe Führung äußerst clever. So blieb es beim – dem engagierten 2. Durchgang geschuldet – völlig verdientem Auswärtssieg in Holzheim.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Florian Engertsberger, Dominik Ruelius – Tim Noherr, Fabian Möbius (46. Tim Schebesta), Mathias Schadenberger, Alexander Honis, André Klarer (69. Sebastian Oßwald) – Markus Straub

TSV Holzheim II – SC Staig II         0:3 (0:2)

Torschützen: Sebastian Rödiger (FE), Waldemar Weber, Jonas Ott

Gegen den TSV Holzheim konnte unsere 2. Mannschaft die Erkenntnisse aus dem Nachholspiel gegen Langenau sofort ummünzen und zeigte vor allem im taktischen Bereich eine sehr solide Leistung. So kam der Gegner lediglich zwei Mal gefährlich vor unser Tor, als die Partie jedoch schon mit 3:0 entschieden war. Im Gegensatz hierzu konnte unser Team erneut einige hochkarätige Torchancen nicht nutzen, jedoch kann man mit der gezeigten Leistung am vergangenen Wochenende sehr zufrieden sein. Außerdem wurde endlich der Bann gegen den TSV Holzheim gebrochen, gegen den unser Team II bisher keine gute Bilanz hatte.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Waldemar Weber – Manuel Neumann, Kevin Willmann, Tobias Schädler (66. Tom Gekle), Dennis Rützel, Sebastian Rödiger (60. Patrick Geschwentner) – Jonas Ott (60. Timo Scheck)

Nachholspiel zum 3. Spieltag: 12.09.2013

TSV Langenau I – SC Staig I          6:2 (3:1)

Torschützen: Tim Noherr, Markus Straub

Eine bittere Niederlage musste unsere 1. Mannschaft in Langenau einstecken. Der Aufsteiger nutzte die taktischen Schwächen und individuelle Fehler unserer Mannschaft eiskalt aus und führte bereits nach 30 Minuten verdient mit 3:0. Danach kämpfte sich unser Team wieder zurück ins Spiel und konnte durch die Treffer von Tim Noherr und Markus Straub den Anschluss herstellen. Mitten in die Drangperiode zum Ausgleich wurde der SCS erneut ausgekontert und mit dem 4:2 war der Bann endgültig gebrochen. Ärgerlich für den Staiger Anhang war die Tatsache, dass diesem Treffer ein klares Foulspiel des gegnerischen Stürmer vorangegangen war. Dies entschuldigt jedoch nicht die insgesamt enttäuschende Leistung unserer Mannschaft und den letztendlich etwas zu hoch ausgefallenen verdienten Sieg des Aufsteigers.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Sebastian Oßwald (35. Maurice Huber), Felix Herr, Tim Schebesta (79. Dominik Ruelius) – Tim Noherr, Fabian Möbius, Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Simon Jans (68. André Klarer) – Markus Straub

TSV Langenau II – SC Staig II        2:5 (0:3)

Torschützen: Patrick Geschwentner, Waldemar Weber, Florian Engertsberger, Kevin Willmann, Tobias Schädler

Gegen einen vor allem in der ersten Spielhälfte indiskutablen Gegner kam unsere 2. Mannschaft zu einem nie gefährdeten 5:2-Sieg, der selbst in dieser Höhe deutlich zu niedrig ausfiel. Zu überlegen war der SCS dem Gegner, jedoch blieben trotz den fünf Treffern viele Torchancen ungenutzt. Das zeigt auch die Tatsache, dass unsere Mannschaft noch drei Latten- bzw. Pfostentreffer zu verzeichnen hatte. Ärgerlich waren auch die zwei Gegentore, die an diesem Tage alles andere als notwendig waren. Letztendlich zählen jedoch die drei Punkte und wichtige Erkenntnisse im taktischen Bereich gegen deutlich herausfordernde Aufgaben in den kommenden Wochen.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Maurice Huber, Florian Engertsberger, Waldemar Weber - Lars Herrmann (46. Jonas Bailer), Patrick Geschwentner, Kevin Willmann, Tobias Schädler, Sebastian Rödiger (46. Timo Scheck) – Marc Layer (69. Tom Gekle)

4. Spieltag: 08.09.2013

SC Staig I – TSV Neu-Ulm I            1:1 (0:0)

Torschütze: Markus Straub

In einem sehr ansehnlichen und intensiven Spiel trennten sich die Teams aus Staig und Neu-Ulm letztendlich gerecht mit einem 1:1-Unentschieden. Die Elf von Trainer Jochen Holl begann sehr forsch und hatte nach einer viertel Stunde auch die große Chance durch Jens Geiselmann in Führung zu gehen. Die spielstarken Gäste hielten danach immer stärker dagegen und fanden ebenfalls ins Spiel. Durch die intensive jedoch stets faire Spielweise ergaben sich auf beiden Seiten nur sehr selten gute Torchancen. Nachdem beide Mannschaften nach dem Wechsel am jeweiligen Keeper mit guten Chancen scheiterten, kam der TSV in der 55. Minute zur Führung; ein feiner Pass in die Tiefe wurde vom Goalgetter der Gäste eiskalt mit einem trockenen Schuss ins lange Eck verwandelt. Unsere Elf zeigte sich vom Rückstand keinesfalls geschockt und konnte nur acht Minuten später für den Ausgleich sorgen, ein Bogenlampenflanke von Pascal Geiselmann auf Markus Straub wurde von diesem ebenfalls in Torjägermarnier souverän zum umjubelten 1:1 genutzt. Bis kurz vor dem Ende entsprach das Ergebnis absolut dem Spielverlauf. Nachdem jedoch Tim Noherr in der 88. Minute mit Gelb/Rot vom Platz musste, zitterte unsere Elf nochmals um den Sieg. Die Gäste warfen in der Nachspielzeit nochmals alles nach Vorne, konnten sich aber die kämpferisch gut eingestellt Mannschaft aus Staig keine nennenswerte Chance mehr herausspielen. Ein schöner Punktgewinn gegen die Spitzenmannschaft aus Neu-Ulm, den es jetzt mit einer ähnlichen Leistung in Langenau zu toppen gilt.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Sebastian Oßwald, Felix Herr, Tim Schebesta – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Simon Jans (73. Dennis Rützel), Fabian Möbius, Jens Geiselmann (58. Alexander Honis) – Markus Straub

2. Spieltag: 25.08.2013

SC Heroldstatt I  - SC Staig I   0:2 (0:1)

Torschützen: Markus Straub, Tim Noherr

Völlig verdient siegte der SC Staig beim FC Heroldstatt und machte mit einem 2:0 Auswärtssieg den ersten Dreier der Saison perfekt. Der SCS zeigte sich wie verwandelt zur Vorwoche und war dem FCH in allen Belangen überlegen. Vor allem das sehr gute Zweikampfverhalten war der Schlüssel zum Sieg. Noch in der Vorwoche agierte man hier zu zaghaft. Markus Straub erzielte das erste Tor des SC Staig in dieser Saison: In der 15. Minute war er zur Stelle und schloss in Torjägermanier souverän ab. Mathias Schadenberger hatte dann in der 21. Minute die Chance die Führung auszubauen, konnte aber den Foulelfmeter nicht versenken. So blieb es bei der knappen aber überaus verdienten Halbzeitführung. In Durchgang zwei blieb der SCS weiter spielbestimmend, wobei der FCH ersatzgeschwächt ins Rennen ging und das Fehlen einiger Leistungsträger sich bemerkbar machte. Trotz alle dem spielte der SCS immer wieder forsch nach vorne und das 2:0 lag in der Luft, wobei der FCH mit Härte im Spiel dagegen hielt, ohne unfair zu sein. Einzige nennenswerte Chance auf Seiten der Heimelf entschärfte Andi Heilbronner gewohnt sicher. Konter über Konter rollten auf das FCH-Gebälk, aber die vorzeitige Entscheidung wollte einfach nicht fallen. So musste der Staiger Anhang bis zur Nachspielzeit warten ehe Tim Noherr mit dem 2:0 das Spiel entschied. Nach einer tollen Einzelleistung schloss er routiniert ab und somit konnten die ersten Punkte auf  der Habenseite des SC Staig notiert werden.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Waldemar Weber, Felix Herr, Sebastian Oßwald, Maurice Huber (40. Tim Schebesta) – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius (72. Dennis Rützel), Simon Jans, Markus Straub – Alexander Honis (87. Philipp Reinhardt)

SC Heroldstatt II – SC Staig II   2:3 (2:1) 

 

Torschützen: Tim Schebesta, Timo Scheck, Jonas Ott

Unsere 2. Mannschaft tat sich gegen die 2. Garde des FC Heroldstatt über weite Strecken sehr schwer und konnte glücklicherweise ebenso die ersten dreier Zähler vermelden. Unter Leitung von Interims-Coach Ralf Haag siegte der SC Staig mit 3:2 auf der Alb. Anfänglich sah es aber nicht nach einem Erfolg unserer Zweiten aus: Nach gut einer halben Stunden lag man bereits mit 0:2 im Hintertreffen und die Heimelf wähnte sich schon des Erfolgs. Kurz vor der Pause (40.) konnte unser Team zum günstigsten Zeitpunkt verkürzen, als unser „Ösi-Bomber“ Tim Schebesta einen berechtigten Foulelfmeter sicher verwandelte. Nach dem Wechsel machte es die sehr junge Truppe einfach gut und spielte abwartend und nicht ungeduldig. Der Ausgleich lag in der Luft und in der 60. Minute blieb es dann dem gut aufgelegten Timo Scheck überlassen diesen zu erzielen. Zehn Minuten vor Schluss dann noch die vollkommene Befreiung, als Youngster Jonas Ott mit einem wuchtigen Kopfball zur nicht unverdienten SCS-Führung einnetze. Gekonnt und clever wie ein abgezocktes Team brachte unser Team die knappe Führung über die Zeit und so wurde der Fehlerstart gegen Buch einigermaßen korrigiert.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider, Uwe Scheck, Jonas Bailer, Tim Schebesta (46. Timo Scheck) – Manuel Neumann, Patrick Geschwentner, Kevin Willmann, Andreas Haag (80. Jan Weiß), Tom Gekle (66. Marc Layer), Jonas Ott11

1. Spieltag: 18.08.2013

SC Staig I – TSV Buch I 0:2 (0:1)

Zum Saisonauftakt gastierte der TSV Buch im Weihungstal und dieser siegte verdientermaßen mit 2:0 in Staig. Die Heimelf begann nervös und überaus zerfahren, so kam der TSV relativ rasch durch ihre sehr starke Offensive zu Chancen. Bereits nach 12 Zeigerumdrehungen musste der SCS das erste Gegentor der Saison hinnehmen: Buchs Neuzugang Bolkart bediente seinen Sturmpartner perfekt und dieser hatte keine Mühe einzuschieben. In der Folgezeit blieb es beim selben Bild; der SCS mühte sich im Spielaufbau, machte sich aber durch Abspielfehler und Unkonzentriertheit das Leben selber schwer. Trotzdem hatte Markus Straub in der 32. Minute den Ausgleich auf dem Kopf, als der Ball ans Aluminium donnerte. Die Gäste blieben gefährlich und hatten bis zum Wechsel ebenso noch einen Hochkaräter, aber die Chance wurde knapp vergeben. Nach dem Wechsel war es die erste nennenswerte Szene, die für die Spielentscheidung sorgte: Nach einem Eckball war die Zuordnung in der Staiger Defensive nicht richtig geklärt und so konnte der bullige Martin Jainz fast ungehindert zum 0:2 (49.) einköpfen. Danach sahen die Zuschauer eine verbesserte Heimelf mit mehr Zug in Richtung Bucher Strafraum, konnte aber diese Feldüberlegenheit nicht nutzen. Der TSV zog sich mehr und mehr zurück und baute auf Konterfußball. Viele kleinere Fouls auf Seiten des TSV unterbrachen den Spielfluss ständig und so kann man von einer abgezockten Spielweise der Gäste sprechen, da fast alle Fouls vom sonst gut leitenden Schiedsrichter als nicht gelbwürdig betrachtet wurden. So blieben Torszenen Mangelware und die Zeit verrannte. Pascal Geiselmann traf noch in der Nachspielzeit per Freistoß wiederum Aluminium, somit war die erste Niederlage der Saison besiegelt.

Mit dem TSV Buch hatte man den erwartet starken Gast und gegen solch eine aggressive Spielweise hatte der SC Staig an diesem Tage eben nicht die Mittel zu bestehen und somit kann man von einem verdienten Erfolg des TSV Buch in Staig reden.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Sebastian Oßwald, Maurice Huber – Tim Noherr, Jens Geiselmann, Mathias Schadenberger, Dennis Rützel (67. Sebastian Rödiger), Markus Straub – Alexander Honis

SC Staig II – TSV Buch II   0:2 (0:0)

Unsere 2. Mannschaft startete mit einem klassischen Fehlstart in die neue Saison und musste sich ebenso den Gästen aus Buch mit 0:2 beugen. In Durchgang eins war die Mannschaft von Fabio La Rossa noch ebenbürtig und konnte den überaus gut aufgelegten Bucher Paroli bieten. Verdientermaßen wurden torlos die Seiten gewechselt. Aber mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte auf Seiten des SCS, wobei sich hier sicherlich das Fehlen von einigen Leistungsträgern bemerkbar machte. In der 80. Minute war es dann passiert: Flo Aich wurde chancenlos durch einen satte Schuss bezwungen – 0:1. Nach einem Foul im Strafraum zeigte der Schiedsrichter in der Nachspielzeit auf den Punkt und der fällige Elfer wurde souverän verwertet. Zugegebenermaßen muss man dem TSV ein Kompliment aussprechen, da die Gäste läuferisch auf der Höhe waren und schlussendlich der verdienter Sieger waren.

Es spielten: Florian Aich – Marc Schneider (84. Fabio La Rossa), Uwe Scheck (68. Pascal Jakob), Lars Herrmann, Jonas Bailer – Manuel Neumann, Kevin Willmann, Tom Gekle, Andreas Haag, Tobias Schädler (27. Jan Weiß) - Jonas Ott

1. Runde Bezirkspokal: 11.08.2013

TSF Ludwigsfeld – SC Staig I 2:5 (1:3)

Torschützen: Fabian Möbius, Andrè Klarer, Mathias Schadenberger (FE), Dennis Rützel, Markus Straub

In der ersten Runde des Bezirkspokals traf unsere 1. Mannschaft auf den A-Ligisten TSF Ludwigsfeld und gewann am Ende standesgemäß mit 5:2-Toren. Dabei machte sich der SCS jedoch teilweise selbst das Leben schwer, nachdem man nach beruhigenden Führungen immer wieder den Gegner aufkommen ließ. Erst mit dem entscheidenden 4:2 kurz vor dem Ende durch unseren Neuzugang Dennis Rützel war der Sieg in trockenen Tücher. Die frühe Führung erzielte Fabian Möbius (4.). Nach dem Ausgleich (22.) konnte Andrè Klarer für das 2:1 sorgen (33.). Die vermeintliche Vorentscheidung zum 3:1 markierte Mathias Schadenberger per Foulelfmeter (42.). Nachdem der Gegner nochmals den Anschluss schaffte(65.), musste man bis fünf Minuten vor dem Ende warten ehe Dennis Rützel den Staiger Anhang erlöste. Markus Straub konnte bei seinem Comeback den Schlusspunkt setzen (90.). In der 2. Runde wartet nun der FV Weißenhorn auf unser Team, der etwas überraschend den Bezirksligaaufsteiger SV Oberroth eliminierte.

Es spielten: Dominik Huber – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Florian Engertsberger, Maurice Huber (60. Sebastian Rödiger) – Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann (60. Dennis Rützel), Fabian Möbius (60. Markus Straub), Alexander Honis (60. Simon Jans) – Andrè Klarer

SC Staig II – TSV Holzheim I 1:6 (1:3)

Torschütze: Waldemar Weber

Unsere 2. Mannschaft hatte in der 1. Runde des Pokalswettbewerb letztendlich keine Chance gegen den Bezirksligisten aus Holzheim. Nach gutem Beginn brachte sich der SCS mit zwei individuellen Fehler innerhalb zwei Minuten selbst unnötig auf die Verliererstraße. Danach war man dem ambitionierten Bezirksligist in allen Belangen unterlegen und verlor auch in dieser Höhe nicht unverdient. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Waldemar Weber kurz vor dem Seitenwechsel.

Es spielten: Dominik Huber – Waldemar Weber, Sebastian Oßwald, Manuel Neumann (65. Jonas Ott), Marc Schneider – Kevin Willmann (46. Jan Weiß), Philipp Reinhardt (35. Pascal Jakob), Timo Scheck, Tobias Schädler, Tom Gekle, Jonas Ott