30. Spieltag: 03.06.2017

SC Staig I – FV Senden I    1:0 (1:0)

Torschütze: Markus Straub (FE)

SC Staig zeigt sich zum Saisonende sportlich und trotzt den Manipulationsvorwürfen

Auch wenn es letztendlich für unsere 1. Mannschaft „lediglich“ um die Verteidigung des guten 5. Tabellenplatzes ging, wollte sich das Team von Trainer Jochen Holl nichts nachsagen lassen um mit einer möglichen ungenügenden Einstellung den Abstiegskampf entscheidend zu beeinflussen. So gab es von Beginn an eine Partie auf Augenhöhe, bei der unser SCS das glücklichere Ende für sich hatte. Für den Gast aus Senden ist es sicherlich bitter, denn das Team konnte die tolle Aufholjagd in der Rückrunde nicht krönen und war auch am vergangenen Sonntag ein ebenbürtiger Gegner. Den Schock des frühen Rückstandes konnte der Gast jedoch nie so richtig überwinden und so war die Nervosität bis zum Ende eher hemmend. Für das Tor des Tages war einmal mehr Markus Straub verantwortlich, der einen Foulelfmeter in der 14. Spielminute zur frühen Führung nutzte. Somit gab es einen schönen Abschluss für unseren Trainer Jochen Holl, der auf insgesamt mehr als erfolgreiche sechs Trainerjahre bei SC Staig zurückblicken kann.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Felix Herr, Maurice Huber, Simon Jans – Nico Märkle, Mathias Schadenberger (81. Patrick Geschwentner), Fabian Möbius (73. Kevin Klaus) – Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt, Markus Straub

 

SC Staig II – FV Senden II      3:1 (2:1)

Torschützen: Christian Hille, Waldemar Weber, Eigentor

SCS II schafft nach unnötiger Zitterpartie den Klassenerhalt

Symptomatisch für diese Saison hat sich der SC Staig II das Leben auch im letzten Spiel schwerer als notwendig gemacht und so mussten die treuen Anhänger lange zittern, bis der Klassenerhalt in trockenen Tücher war. Den ersten Schockmoment gab es für den SCS bereits in der ersten Minute, als Torhüter Michael Vorwalder sehr unglücklich einen hohen Ball ins eigene Netz beförderte. Gegen ein keinesfalls A-klassentaugliches Team aus Senden brauchte die Mannschaft von Trainer Ralf Haag ca. 20 Minuten um einigermaßen in Spiel zu finden – auch hier war die Nervosität zum greifen nah. Mit dem ersten gelungenen Spielzug sorgte Christian Hille in der 31. Minute für den verdienten Ausgleich. Als dann fünf Minuten später der ansonsten gut aufgelegte Gästekeeper bei einem Rückpass über den Ball semmelte, war die Erleichterung mit der Führung groß beim SC Staig. Aber auch danach schaffte es das Team nicht für Ruhe zu sorgen. Gegen merklich abbauende Gäste gab es nun Chancen im Minutentakt, die teilweise kläglich vergeben wurden. Höhepunkt hierbei war ein verschossener Foulelfmeter von Stefan Ecke (65). Als dann drei Minuten später der nächste Fauxpas von unserem Keeper ebenfalls mit einem Elfmeter geahndet wurde, begann wieder das große Zittern beim Gastgeber, doch diesmal machte Michael Vorwalder seinen Fehler wieder gut in dem er den eigentlich gut getretenen Strafstoß bravourös entschärfte. Danach dauerte es bis zur 86. Minute, bis der eingewechselte Waldemar Weber für die endgültige Entscheidung sorgte uns somit für unsere 2. Mannschaft die vierte Saison in Folge in der Kreisliga A klarmachen konnte.

Es spielten: Michael Vorwalder – Andreas Haag (79. Waldemar Weber), Florian Engertsberger, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Lars Herrmann, Fabian Volz, Tim Schebesta, Stefan Ecke (69. Jonas Ott) – Christian Hille (90. Fabio La Rossa), Agon Zeqiri

29. Spieltag: 28.05.2017

Türkspor Neu-Ulm - SC Staig I       3:1 (1:0)

Torschütze: Christian Hille

Unsere 1. Mannschaft belohnt ihre sehr gute Leistung nicht mit Punkten – Sieglosserie hält immer noch an

Das Bezirksliga-Team des SC Staig konnte eine sehr, sehr gute Leistung schlussendlich leider nicht mit Punkten belohnen und verlor 3:1 beim äußerst spielstarken Gastgeber Türkspor Neu-Ulm. Personell pfeift die Holl-Elf aus dem letzten Loch und nunmehr muss auf den Einsatz von nahezu einer kompletten Mannschaft verzichtet werden. Trotz alle dem zeigte der SCS eine bravouröse Leistung, engagiert und absolut auf Augenhöhe gegen ein wahnsinnig ambitioniertes Team aus Neu-Ulm. Dem 1:0-Führungstreffer ging ein kapitaler Abspielfehler voraus und die hochkarätige Türken-Offensive ließ sich nicht zweimal bitten und netzte kaltschnäuzig ein (16.). Danach blieb das Spiel auf einem tollen Niveau und zwei Spitzenteams duellierten sich im offenen Schlagabtausch. Nach dem Wechsel war der SCS tonangebend und Resultat hieraus war der verdiente Ausgleich durch Christian Hille (56.), der einen Pass geschickt abfangen und die Kugel clever ablenken konnte. Das 2:1 (65.) der Heimelf war einfach nur „wow“: Die Offensivabteilung der Türken zeigte hier ihr ganzes spielerische Potential und ein Tor der Marke „zum Zunge schnalzen“ war die Folge. Auch bis zum Schluss blieb es eine super engagierte Partie der Rumpf-Elf von Jochen Holl und der Ausgleich lag immer wieder in der Luft. So hatte man den Relegationsanwärter am Rande eines schmerzlichen Punktverlustes, aber der Favorit wankte nur, fiel aber nicht. Das dritte Tor der Heimelf mit dem Schlusspfiff (90.+3) hatte nur noch statistischen Wert. Hut ab trotz der Niederlage vor der Leistung der 11 (!!!) eingesetzten Mannen auf dem Platz und der Respekt der Zuschauer ist der Mannschaft gewiss.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Felix Herr, Maurice Huber, Fabian Möbius – Nico Märkle, Jens Geiselmann, Fabian Volz, Philipp Reinhardt, Christian Hille - Markus Straub

 

SpVgg Au/Iller I - SC Staig II      3:3 (2:2)

Torschützen: Waldemar Weber, Jonas Ott, Timo Scheck

Später Ausgleich lässt 2. Mannschaft weiter zittern

In der jetzigen Personalsituation konnte unsere 2. Mannschaft ein beachtliches 3:3 bei der SpVgg Au erkämpfen. Bitter dabei war für unser Team der späte Ausgleich in der Nachspielzeit, der zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf kostete. Ein Sieg für den SCS wäre aufgrund der Einstellung bei hochsommerlichen Temperaturen auch nicht unverdient gewesen, wenngleich der Gastgeber die besseren Spielanlagen hatte. Die frühe Führung durch Waldemar Weber nach schöner Vorarbeit von Lars Herrmann, musste man bereits eine Minute später wieder hergeben. Mitte des ersten Abschnitts ging dann die SpVgg in Front, die Jonas Ott praktisch mit dem Halbzeitpfiff egalisierte. Als das Spiel eher dahinplätscherte, sorgte Timo Scheck für die erneute Führung für Staig, die trotz schwindender Kräfte bis kurz vor Schluss Bestand hatte.

Es spielten: Yannik Mangold – Waldemar Weber (72. David Fetzer), Lars Herrmann, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Tim Schebesta, Florian Engertsberger, Alexander Rafensteiner, Sebastian Rödiger, Timo Scheck – Jonas Ott (87. Tobias Schädler)

28. Spieltag: 21.05.2017

SC Staig I – FC Neenstetten I      1:1 (0:0)

Torschütze: Markus Straub

Ohne neun Stammspieler reicht es auch im achten Spiel in Serie zu keinem Sieg

Der SC Staig sehnt sich dem Saisonende entgegen – die Personaldecke wird immer dünner und seit Wochen ist die Luft bei unserer 1. Mannschaft raus. Am vergangenen Sonntag war mit dem FC Neenstetten ebenfalls ein Team zu Gast, welches nach dem gesicherten Klassenerhalt nicht die letzte Anspannung an den Tag legte. So entwickelte sich insgesamt ein eher müder und langweiliger Sommerkick, der am Ende konsequenterweise keinen Sieger hervorbrachte. Der SCS begann dabei ganz gut und hätte in der Anfangsviertelstunde bereits in Führung gehen können. Danach ging der Schwung jedoch verloren und man passte sich dem Gegner an. Dieser kam völlig unverhofft kurz nach dem Wechsel durch eine Standardsituation zur Führung (57.). Nachdem unser Team lange kein Mittel für das Herausspielen größerer Torchancen fand, sah es nach der vierten Niederlage in Folge aus – in der letzten Minute war dann aber doch noch unser Goalgetter Markus Straub zur Stelle, der eine Flanke von Philipp Reinhardt gekonnt per Kopf verwertete (89.).

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Möbius, Felix Herr, Maurice Huber, Agon Zeqiri – Nico Märkle, Robin Dickmann (80. Andreas Enchelmaier), Jens Geiselmann – Christian Hille, Philipp Reinhardt, Markus Straub

 

SC Staig II – SF Illerrieden      0:1 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Trotz Notbesetzung völlig unnötige Niederlage im Derby gegen Illerrieden

Trainer Ralf Haag ist derzeit alles andere als zu beneiden – nicht nur aufgrund der großen Ausfallliste bei der 1. Mannschaft muss er Woche für Woche das letzte Spielermaterial zusammenbringen, um überhaupt eine Elf stellen zu können. So waren am vergangenen Sonntag vier reaktivierte Spieler gar in der Startformation, die jedoch ihre Sache gut machten. Vor allem Alexander Honis sorgte im ersten Abschnitt immer wieder für Torgefahr und die Führung wäre zum Pausentee mehr als verdient gewesen. Nach dem Wechsel baute unser Team konsequenterweise ab, da die Kräfte bei den Aushilfsspieler schwanden. Die Sportfreunde kamen somit durch eine Unachtsamkeit in der Staiger Hintermannschaft überraschend zur Führung (69.). Da der SCS nicht mehr an die gute Leistung aus dem ersten Abschnitt anknüpfen konnte, blieb es letztendlich bei der unglücklichen Niederlage im Derby.

Es spielten: Michael Vorwalder – Alexander Rafensteiner, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Tim Schebesta – Fabian Volz, Alexander Lebherz (67. Jens Hummel), Timo Scheck, Alexander Honis – Jonas Ott, Fabian Ludwig (75. Fabio La Rossa)

27. Spieltag: 14.05.2017

SSV Ulm 1846 II - SC Staig I      4:2 (2:0)

Torschütze: Jens Geiselmann, Markus Straub

Personell geht unsere Erste auf dem Zahnfleisch – trotzdem hart umkämpftes Spiel in Ulm

Mit einer 2:4-Niederlage im Gepäck kehrte unsere 1. Mannschaft aus der schweren Auswärtsaufgabe bei der äußerst jungen Zweiten des SSV Ulm 1846 zurück. Das Ergebnis in der Höhe spiegelt allerdings nicht den kompletten Spielverlauf wider. Schon vor Beginn der Partie waren die Randbedingungen für die Holl-Elf alles andere als optimal; so hatte man nur zwölf einsatzfähige Feldspieler überhaupt auf dem Bogen und da man bereits in der 35. Minute verletzungsbedingt wechseln musste, verschlechterten sich die Erfolgsaussicht abermals. Auch der ungewohnte Kunstrasenplatz tat sein Notwendiges, dass die Partie für die Staiger wahnsinnig intensiv und kraftraubend war. Nach der schnellen Führung (2.) der Hausherren, die mit ihrem aggressiven Vorchecking dem SCS das Leben sichtbar schwer machten, entwickelte sich eine interessante Partie. Leider hatte der SCS in dieser Phase mit einem Lattentreffer Pech und die extrem effektiven Ulmer erhöhten vor (38.) und nach dem Wechsel (51.) auf 3:0. Der frühe, angesprochene Wechsel brachte einige Umstellungen im Team mit sich und auch dies war einem geordneten Spiel nicht hilfreich. Doch im zweiten Durchgang zeigte der SCS sein Leistungsvermögen und schoss sich durch Jens Geiselmann (75.) und Markus Straub (81.) nach dem zwischenzeitlichen 4:1 auf 4:2 heran. Hätte der Schiedsrichter direkt nach dem 4:2 das Abseits der SCS-Offensive nicht geahndet - was auch nie und nimmer eines war - dann wäre es vermutlich zu einer turbulenten Schlussphase gekommen. So allerdings verwaltete die 2. Mannschaft der UImer die Führung in einer interessanten Partie mit Höhen und Tiefen auf der SCS-Seite.

Es spielten: Manuel Fetzer – Simion Jans (35. Felix Herr), Maurice Huber, Mathias Schadenberger – Nico Märkle, Robin Dickmann, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt, Agon Zeqiri – Christian Hille (80. Fabian Möbius), Markus Straub

 

SV Balzheim I - SC Staig II      2:2 (0:2)

Torschützen: Alex Rafensteiner, Jonas Ott

SC Staig II kratzt alles Spielermaterial zusammen und punktet verdient in Balzheim

Letztendlich ein zufriedenstellendes Unentschieden entführte unsere 2. Mannschaft mit dem 2:2 beim SV Balzheim. Zuerst einmal muss man Trainer Ralf Haag bewundern, der vor der Partie fast 25 (!!!) ehemalige Spieler kontaktierte um überhaupt eine Mannschaft aufbieten zu können. Das Spiel begann für die Hausherren sicherlich nicht wie erwartet und nach zwei tollen, fast identischen Spielzüge lag der SC Staig völlig überraschend mit 2:0 in Front. Alex Rafensteiner (9.) und Jonas Ott (16.) wurde jeweils super von der rechten Seite bedient und mussten nur noch den „Schlappen“ zur nie erwarteten Zwei-Tore-Führung hinhalten. Bis zum Wechsel setzte der SCS immer wieder Nadelstiche und hielt in der Defensive alles rein, damit die Null stehen blieb. Die Heimelf enttäuschte bis dato in der Offensive und schien sichtlich geschockt vom unerwarteten Rückstand. Mit zunehmender Spielzeit in Halbzeit zwei schwanden die Kräfte beim Gast und in der 70. Minute fiel der verdiente Anschlusstreffer für den SVB. Zuvor ließ die Heimelf selbst beste Möglichkeiten liegen und der Treffer lag somit auch in der Luft. Leider musste die Haag-Truppe auch noch den bitteren Ausgleich hinnehmen, als eine eigentlich harmlose Hereingabe für gehörig Verwirrung sorgte und niemand in der SCS-Defensive entscheiden klären konnte, die Kugel an allen vorbei ins Tor kullerte (76.) Trotzdem war es eine sehr gute Mannschaftsleistung aller Beteiligten und bleibt nur zu hoffen, dass nun die Personalnot endlich ein Ende hat.

Es spielten: Michael Vorwalder – Waldemar Weber, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Andreas Haag (73. Patrick Geschwentner) – Tim Schebesta, Fabian Volz, Andreas Enchelmaier, Stefan Ecke, Alexander Rafensteiner – Jonas Ott (90.+2 Ralf Haag)

26. Spieltag: 07.05.2017

SC Staig I – TSV Buch I      0:2 (0:1)

Torschütze: Fehlanzeige

Gute zweite Hälfte reicht nicht um den Tabellenführer zu knacken

Auch gegen den Tabellenführer aus Buch hatte unsere Bezirksligatruppe das Nachsehen und so verlor man auf heimischem Geläuf mit 0:2. Der Gast kam relativ bald zur Führung (11.) und hier musste der Goalgetter der Haug-Elf nur noch einschieben. In der Folgezeit verwaltete der TSV die knappe Führung durch gut geordnetes Defensivspiel und unser Team fand irgendwie kein Mittel, hier das Bollwerk zu knacken. Somit wurden die Seiten mit der knappen Gästeführung gewechselt. Der SCS erwischte einen sehr guten Start nach der Pause und hatte durch Markus Straub (52.) eine riesen Chance zum Ausgleich. Das Spiel nahm mehr um mehr Fahrt auf und eine sehr gute Partie entwickelte sich; der eigentlich verdiente Ausgleich für die Hausherren wollte einfach nicht fallen. Zwischenzeitlich rettete das Aluminium für den geschlagenen Manu Fetzer. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten des TSV Buch fiel an in der 86. Minute; hier ahndete der sonst sehr gut leitende Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung nicht und zeigte nach einem recht dünnen Foul auch noch auf den 11er-Punkt. Souverän verwandelte der Kapitän des vermeintlichen Landesliga-Aufsteigers zum 0:2-Endstand. Nach einer schwerfälligen, aber intensiven ersten Halbzeit zeigte das Team von Jochen Holl in Durchgang zwei sein Leistungsvermögen und brachte den Tabellenführer durch eine gute Leistung ins Wanken.

Es spielten: Manuel Fetzer – Felix Herr, Maurice Huber, Fabian Möbius – Simon Jans, Nico Märkle, Robin Dickmann, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt – Agon Zeqiri (66. Christian Hille), Markus Straub

 

SC Staig II – SV Beuren I      1:4 (1:3)

Torschützen: Fabian Volz

SC Staig II verliert standesgemäß gegen starkes Team aus Beuren

Mit einer schlussendlich standesgemäßen 1:4-Niederlage musste sich unsere 2. Mannschaft begnügen und konnte nur zu Beginn den SV Beuren in Bedrängnis bringen. Die Notelf von Ralf Haag ging völlig überraschend in der 13. Minute durch Fabian Volz in Führung. Der Favorit aus Beuren glich nur drei Minuten später schon aus und erhöhte bis zum Wechsel noch auf 1:3 (31., 37.). Der personelle Engpass in den Reihen des SCS kann man an der Tatsache festmachen, das Torhüter Michi Vorwalder im Sturm auflaufen musste und reaktiviertes Personal auf der Bank saß. Kurz nach dem Wechsel erhöhte der Aufstiegsaspirant aus Beuren auf 1:4 (51.) und nahm danach etwas das Gas raus. Somit blieb es bei einem nie gefährdeten Auswärtssieg des SVB in Staig. Die Heimelf hingegen steckt nun wieder mehr denn je im Abstiegskampf, da die Konkurrenz aus Kettershausen vorbeizog und dadurch der SCS nun auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht ist.

Es spielten: Yannik Mangold – Patrick Geschwentner (42. Waldemar Weber), Lars Herrmann, Jonas Bailer, Andreas Enchelmaier – Tim Schebesta, Fabian Volz, Stefan Ecke, Alexander Rafensteiner – Jonas Ott, Michael Vorwalder (80. Manuel Neumann)

25. Spieltag: 30.04.2017

SV Jungingen I – SC Staig I      4:2 (1:0)

Torschützen: Agon Zeqiri, Markus Straub

SC Staig I wird in Jungingen gnadenlos ausgekontert

Unsere 1. Mannschaft wollte nach den zuletzt erfolglosen Wochen unbedingt wieder in Erfolgsspur zurückfinden und zeigte an sich eine couragierte Leistung in Jungingen. Von Beginn an war der SCS klar spielbestimmend und drängte den Gastgeber in deren eigene Hälfte. Der SVJ dagegen konzentrierte sich auf die Defensive und wollte mit gezielten Nadelstichen den SCS auskontern. Diese Taktik ging zu 100 % auf; nach 35 Minuten fand sich Jungingen das erste Mal überhaupt im Strafraum und schlug eiskalt zu. Staig blieb am Drücker und schaffte nach dem Wechsel den hochverdienten Ausgleich durch Agon Zeqiri (58.). Individuelle Fehler brachten aber den SC am vergangenen Sonntag um den Sieg und so musste man erneut einem Rückstand hinterherlaufen (66.). Während die 2:1-Führung nochmals durch Markus Straub egalisiert werden konnte (68.), war dann das 3:2 das endgültige K.O. für unser Team - wenige Sekunden zuvor hatte Staig noch die große Chance zur Führung vergeben (72.). Mit dem 4:2 nur zwei Minuten später war dann die Begegnung endgültig gelaufen und die Truppe von Trainer Jochen Holl wartet nunmehr seit fünf Spielen auf einen Sieg.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Felix Herr, Maurice Huber, Fabian Möbius – Simon Jans (58. Christian Hille), Nico Märkle, Robin Dickmann, Jens Geiselmann (68. Philipp Reinhardt) – Agon Zeqiri, Markus Straub

 

FV Ay – SC Staig II      1:1 (1:0)

Torschützen: Jonas Ott

SC Staig II feiert wichtigen Punktgewinn beim FV Ay

Aufgrund zweier unterschiedlichen Halbzeiten geht die Punkteteilung beim FV Ay völlig in Ordnung und unsere 2. Mannschaft kann über das 1:1 beim ambitionierten FV Ay hoch zufrieden sein. Die 1. Hälfte gehörte der Heimelf und hieraus resultierte auch die frühe 1:0-Führung (12.). In der Folgezeit blieb Ay spielbestimmend und kreuzte immer wieder gefährlich vor dem SCS-Kasten auf. Hier war es immer wieder das Staiger Defensivkollektiv, das alles abräumte und einen weiteren Treffer verhindern konnte. Mit der ersten guten Offensivaktion glich der SCS etwas überraschend aus; Jonas Ott (43.) zeichnete sich hier zuständig und versenkte das Spielgerät. Im zweiten Durchgang war der SCS der Führung näher, da die Heimelf enorm nachließ und zerfahren wirkte. In der Schlussoffensive des FV Ay kämpfte die Haag-Truppe aufopferungsvoll um den bitter notwendigen Punkt, überstand so auch diese Drangphase mit Bravour und konnte einen weiteren wichtigen Punkt im Abstiegskampf feiern.

Es spielten: Michael Vorwalder –Andreas Haag, Lars Herrmann, Florian Engertsberger, Uwe Scheck (14. Stefan Ecke) – Pascal Geiselmann, Fabian Volz, Patrick Geschwentner (46. Jonas Bailer), Sebastian Rödiger, Alexander Rafensteiner – Jonas Ott

24. Spieltag: 23.04.2017

SC Staig I – SV Tiefenbach I      0:0

Torschützen: Fehlanzeige

Absolut gerechte Punkteteilung in einer fairen Begegnung

Nach drei Niederlagen in Folge kam der SC Staig I zuhause gegen den SV Tiefenbach zu einer Punkteteilung, die komplett dem Spielverlauf gerecht wurde. In einer insgesamt torchancenarmen Begegnung hatte der Gast seine zwei dicken Möglichkeiten eher zu Beginn des Spiels, während der SCS kurz vor der Halbzeit und nach dem Wechsel durch Agon Zeqiri und Markus Straub die größten Chancen verzeichnen konnte. Ansonsten war es ein intensives aber jederzeit faires Spiel, welches sich hauptsächlich fern der Torgefahrszenerie abspielte. Tiefenbach war nach dem 1:6-Debakel absolut zufrieden mit der Punkteteilung, während beim SC Staig mehr Potenzial als derzeit geboten vorhanden wäre.

Es spielten: Manuel Fetzer – Felix Herr, Maurice Huber, Tim Mayer, Fabian Möbius (65. Christian Hille) – Simon Jans (70. Philipp Reinhardt), Robin Dickmann, Nico Märkle – Agon Zeqiri (70. Pascal Geiselmann), Jens Geiselmann, Markus Straub

 

SC Staig I – SGM Ingstetten/Schießen      2:0 (0:0)

Torschützen: Jonas Ott, Sven Wolf

Enorm wichtiger Sieg für den SCS II im Abstiegskampf

Mit einem Sieg des Willens hat sich der SC Staig II im Spiel gegen die SGM Ingstetten/Schießen wieder deutlich im Abstiegskampf zurückgemeldet und siegte verdient mit 2:0. Gegen eine meist harmlos agierende Spielgemeinschaft war die Haag-Elf über das ganze Spiel betrachtet spielbestimmend und hatte das Heft in der Hand. Da im ersten Durchgang einige gute Einschussmöglichkeiten liegen gelassen wurden, blieb es beim torlosen Halbzeitstand. Mit fortschreitender Spielzeit wurde mehr um mehr klar, dass das Team mit dem ersten Treffer die Partie wohl für sich entscheiden würde. Hier bewies Jonas Ott (75.) mit einem tollen Kopfball sich als Richtungsweiser für den Sieg. Kurz darauf machte der reaktivierte Sven Wolf (80.) den sprichwörtlichen Sack zu und der Gast kann mit dem 0:2 noch gut leben, weil der SCS immer weiter noch auf weitere Treffer spielte und somit der Dreier eindrucksvoll im Weihungstal blieb. Eine sehr gute Vorstellung der Zweiten kann attestiert werden und betrachtet man die Ergebnisse der Konkurrenz, so war der Sieg äußerst wichtig.

Es spielten: Michael Vorwalder – Pascal Geiselmann, Lars Herrmann, Kevin Willmann, Uwe Scheck – Tim Schebesta, Fabian Volz, Patrick Geschwentner, Stefan Ecke (66. Andreas Enchelmaier) – Jonas Ott (78. Sven Wolf), Alexander Rafensteiner

23. Spieltag: 15.04.2017

TSV Erbach I - SC Staig I     3:1 (1:0)

Torschütze: Markus Straub

Unglückliche Niederlage für den SC Staig - Gäste hadern mit Unparteiischem

Momentan läuft es beim SCS alles andere als rund - als zum Rückrundenauftakt trotz durchwachsener Leistungen noch gewonnen wurde, musste nun beim TSV Erbach die dritte Niederlage in Folge eingesteckt werden. Wie in der Vorwoche war es eine ganz enge Kiste in Erbach, die diesmal jedoch ein Mann für seine Aufmerksamkeit nutzte. Selten spricht es für den Schiedsrichter, wenn dieser stets im Mittelpunkt steht - so war es aber leider am vergangenen Samstag. Beide Teams waren sich am Ende einig, dass der Unparteiische keinen guten Tag erwischte. So lag er beim 1:0 für den Gastgeber sowas von daneben, nachdem er ein klares Foul an Simon Jans nicht ahndete und dieser beim Sturz den Ball deutlich außerhalb des Strafraums mit der Hand berührte und letztendlich der Unparteiische zur Überraschung aller auf Elfmeter entschied. Diesen konnte Manuel Fetzer noch abwehren, gegen den Nachschuss war er dann aber machtlos. Insgesamt war es in der ersten Hälfte noch eine ausgeglichene Begegnung, während nach dem Rückstand der SCS klar das Kommando übernahm. Nachdem auf der Gegenseite ein glasklares Hand im Sechzehner nicht geahndet wurde, schaffte Markus Straub in der 67. Minute der völlig verdienten Ausgleich. Leider setzte sich der Schiedsrichter Christoph Merk aus Uttenweiler kurz vor dem Ende nochmals in Szene als er nach einem Foulspiel im Mittelfeld wieder zugunsten der Hausherren weiterlaufen ließ und diese das Geschenk dankend annahmen. Als der SCS nochmals alles nach vorne warf und auf den Ausgleich drückte, sorgte der TSV in der Nachspielzeit mit einem Konter für die endgültige Entscheidung.

Es spielten: Manuel Fetzer – Felix Herr (71. Agon Zeqiri), Tim Noherr, Maurice Huber, Tim Mayer – Simon Jans, Robin Dickmann, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius (64. Philipp Reinhardt), Jens Geiselmann – Markus Straub

 

TSV Obenhausen I - SC Staig II     3:0 (2:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Klassenprimus genügt durchschnittliche Leistung gegen ersatzgeschwächte Staiger

Mit einer leider zu erwartenden Niederlage musste sich unsere 2. Mannschaft beim Spitzenteam TSV Obenhausen begnügen und verlor auch in der Höhe verdient mit 0:3. Dem Gastgeber langte eine mittelprächtige Saisonleistung um weiter im Kampf um den direkten Aufstieg zu bleiben. Da der SCS zu kaum Torchancen kam und meist gegen den Ball spielte, fielen die Tore entsprechend. Die Haag-Truppe erholte sich von dem Doppelschlag in der 1. Hälfte (28.+32.) zu keiner Zeit mehr und die Heimelf kontrollierte das Geschehen mit einer durchschnittlichen Leistung. Auch im zweiten Durchgang blieb es beim selben Bild. Die äußerst ersatzgeschwächte SCS-Zweite musste noch einen weiteren Treffer (74.) hinnehmen und so war die einkalkulierte Niederlage beim Topfavoriten auf den Aufstieg Realität. Sicherlich muss gegen solche Gegner nicht unbedingt gepunktet werden und mit diesem Rumpfteam war am Ostersamstag eben nicht mehr drin.

Es spielten: Michael Vorwalder – Andreas Haag (80. Fabian Ludwig), Uwe Scheck, Lars Herrmann, Patrick Geschwentner – Tim Schebesta, Fabian Volz, Kevin Willmann, Stefan Ecke (85. Jan Weiß), Alex Rafensteiner – Jonas Ott (85. Manuel Neumann)

22. Spieltag: 09.04.2017

SC Staig I – FC Blaubeuren I      0:1 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Erneut Heimniederlage für den SC Staig - FC Blaubeuren gewinnt eine enge Partie

Nach dem 0:3 gegen die SSG Ulm 99 in der Vorwoche gab es am vergangenen Sonntag gegen den FC Blaubeuren erneut keine Punkte für die Truppe von Jochen Holl. Dabei wäre im Vergleich zur Vorwoche durchaus ein Sieg möglich gewesen. Eine Schlüsselszene war sicherlich der verschossene Foulelfmeter von Markus Straub, der momentan kein Glück vor dem gegnerischen Kasten hat. Leider ist derzeit auch kein anderer Spieler auf dem Platz, der ihn beim Tore schießen ersetzen kann und so gab es in den letzten drei Begegnungen nur einen Treffer. Die Führung wäre in der ersten Hälfte auch durchaus verdient gewesen, da der SCS leichte Feldvorteile hatte. Im zweiten Abschnitt kam der FC Blaubeuren besser ins Spiel und das Führungstor in der 71. Minute durch den Gast lag bereits im Vorfeld in der Luft. Beide Teams konnten bei Weitem nicht an die Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen, als die Zuschauer eine Begegnung auf höchstem Niveau sahen. So blieb es eine enge Kiste bis zum Schlusspfiff und der SCS drängte nochmals auf den Ausgleich. Markus Straub hätte dann fast doch noch zugeschlagen, scheiterte jedoch per Kopf um Zentimeter. So blieb es bei der bitteren Niederlage gegen den Tabellennachbarn, die nicht notwendig gewesen wäre.

Es spielten: Manuel Fetzer – Simon Jans, Felix Herr, Maurice Huber, Tim Mayer (60. Agon Zeqiri) – Tim Noherr, Robin Dickmann, Fabian Möbius, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt – Markus Straub

 

SC Staig II – SSV Illerberg/Thal      0:4 (0:1)

Torschütze: Fehlanzeige

Trotz klarem 0:4 ärgerliche Niederlage für den SC Staig II

Das Ergebnis ist viel deutlicher als der Spielverlauf tatsächlich war - wenn jedoch vorne beste Möglichkeiten ausgelassen werden und der Gegner fast jeden Fehler eiskalt ausnützt, kommt letztendlich so ein klares Ergebnis zustande. Dabei war der SCS zu Beginn das bessere Team hätte bis zur ersten Torchance für den SSV Illerberg/Thal schon 2:0 führen können, wenn nicht müssen. Besser machte es der Gegner, der mit Julian Walcher einen vierfachen Vorlagengeber in seinen Reihen hatte und somit auch den Unterschied machte; so mussten die jeweiligen Torschützen meistens nur noch das Leder aus kürzester Distanz einschieben. Auch nach dem Wechsel drängte der SCS auf den Ausgleich und hatte durch Lars Herrmann nach guter Vorarbeit durch Tim Schebesta die dickste Möglichkeit zum Ausgleich - jedoch hämmerte er das Leder wie auch immer aus kürzester Distanz über die Latte. Im Gegenzug kassierte Staig dann nach einem individuellen Fehler das 2:0, was nach mehreren verletzungsbedingten Wechsel der Knock-Out für das Heimteam bedeutete. Danach musste man noch zwei weitere Treffer hinnehmen und so gab es eine deutliche 0:4- Niederlage, die vor allem in dieser Höhe keinesfalls notwendig gewesen wäre.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Lars Herrmann, Florian Engertsberger, Patrick Geschwentner (70. Florian Stehle) – Tim Schebesta, Kevin Willmann (54. Timo Scheck), Christian Baier (46. Stefan Ecke), Alex Rafensteiner, Sebastian Rödiger – Jonas Ott

21. Spieltag: 01.04.2017

SC Staig I – SSG Ulm 99      0:3 (0:2)

Torschütze: Fehlanzeige

Auch in dieser Höhe verdiente Heimniederlage für den SC Staig

Am vergangenen Wochenende hat es nun unsere 1. Mannschaft nach 12 ungeschlagenen Spielen auch mal wieder erwischt und völlig verdient entführte die SSG Ulm 99 die drei Punkte mit nach Gögglingen. Begünstigt würde der Gast durch die frühe Führung durch den Schlüsselspieler Simon Müller, der Manuel Fetzer mit seinem Schuss ins lange Eck keine Chance ließ. Dies spielte der SSG voll in die Karten, da das Team für ihre Konterstärke bekannt ist. Gleich nach der Führung hatte Philipp Reinhardt die große Möglichkeit zum Ausgleich, brachte das Leder jedoch nicht entscheidend unter Kontrolle. Das war es aber dann auch schon mit den großen Chancen für den SCS - dagegen kam der Gast immer wieder über den pfeilschnellen Simon Müller vor das Staiger Tor. So bereitete er auch die Treffer zum 2:0 und 3:0 vor, wobei die Staiger Hintermannschaft hier tatkräftig Schützenhilfe leistete. Insgesamt war es ein Samstag zum Abhaken und für die kommenden Wochen muss das Team trotz vieler Ausfälle mit einer anderen Einstellung auf den Platz gehen um gegen die Topteams bestehen zu können.

Es spielten: Manuel Fetzer - Tim Noherr, Maurice Huber (77. Felix Herr), Tim Mayer - Jens Geiselmann, Robin Dickmann, Simon Jans, Fabian Möbius, Christian Hille (65. Agon Zeqiri), Philipp Reinhardt - Markus Straub

 

SC Staig II – SV Oberroth      1:0 (1:0)

Torschütze: Tim Schebesta

Endlich wieder was Zählbares für SC Staig II – tolle Mannschaftsleistung belohnt

Eine faustdicke Überraschung gelang unserer 2. Mannschaft im Spiel gegen den favorisierten SV Oberroth und mit diesem 1:0-Sieg meldete sich die Haag-Truppe eindrucksvoll zurück. Bereits in den vergangenen Spielen zeigte die Formkurve unserer 2. Mannschaft deutlich nach oben und gegen den Aufstiegsaspiranten SV Oberroth schlug sich dies nun endlich erfolgreich nieder. Über die kompletten 90 Minuten war kein Unterschied zwischen den Rivalen zu erkennen: Unsere Zweite spielte einen konzentrierteren und sachlicheren Fußball, blieb disziplinierter und beherrschte somit zwangsläufig das Geschehen. Besonders Tim Schebesta, nicht nur wegen seines Tores (23.), erhielt Sonderlob nach einer bärenstarken Partie sowie die beiden Innenverteidiger Felix Herr und Jonas Bailer räumten alles ab, was in die Gefahrenzone gespielt wurde. Eine wahnsinnig geschlossene und sehenswerte Leistung der Haag-Truppe war der Schlüssel zum Sieg und während der Gegner sich eher selber aufgerieben hatte und mit dem gut leitenden Schiedsrichter meist am Lamentieren war, siegte die Disziplin gegen den hochgehandelten SV Oberroth.

Es spielten: Michael Vorwalder – Patrick Geschwentner, Jonas Bailer, Felix Herr, Uwe Scheck – Lars Herrmann Tim Schebesta, Alex Rafensteiner, Christian Baier (73. Kevin Willmann), Sebastian Rödiger - Jonas Ott (60. Daniel Krüger (90. Jonas Hammeter))

20. Spieltag: 26.03.2017

TSV Westerstetten I – SC Staig I      0:1 (0:1)

Torschütze: Maurice Huber

SC Staig wird auch auf einer "Weide" seiner Favoritenrolle gerecht

Beim abstiegsbedrohten TSV Westerstetten gab es für den SC Staig den vierten Sieg im vierten Spiel und somit ist das Team von Jochen Holl nunmehr seit 12 Spielen ungeschlagen. Wie schon in den Vorwochen war es auf der Alb für die Zuschauer ein wenig ansehnliches Spiel, was diesmal hauptsächlich mit den katastrophalen Platzverhältnissen zu tun hatte. Anscheinend ist der Rasenmäher in Westerstetten noch im Winterschlaf oder wurde der Platzwart vor kurzem mitsamt dem Trainer ausgetauscht - das ist auf jeden Fall nicht bezirksligatauglich. Das restliche Sportgelände dagegen allemal, was dann zusammen mit dem herrlichen Wetter die vielen Zuschauer vertrösteten. Sportlich gab es nur wenig Höhepunkte - die erste Chance hatte der SCS bereits nach einer Minute, ehe der Gastgeber bis zur 20. Minute noch zwei Mal gefährlich vor das Tor kam. Danach gab es keinerlei Gefahr mehr für den Kasten vom Keeper Manuel Fetzer und der SCS nahm das Spiel in die Hand. Pech hatte Staig in der 25. Spielminute, als Markus Straub mit einem Handelfmeter am Torwart scheiterte und der Nachschuss von der Latte deutlich hinter der Linie landete. Dem Schiedsrichter war hierbei jedoch vermutlich die Sicht verstellt so dass er die vermeintliche Führung nicht sehen konnte. Dennoch ging der Gast noch vor der Pause in Führung nachdem eine "Kombo" der Innenverteidigung erfolgreich war; nach einem Eckball von Tim Noherr war symptomatisch für die Wiese Maurice Huber per Kopf für das Tor des Tages verantwortlich. Im zweiten Abschnitt verpasste es Staig mehrfach den Sack zu zu machen so dass es trotz ohne Chance für den Gastgeber spannend blieb. Am Ende war es dennoch ein verdienter Sieg für Staig.

Es spielten: Manuel Fetzer - Fabian Möbius, Tim Noherr, Maurice Huber, Simon Jans (70. Tim Mayer) - Mathias Schadenberger, Nico Märkle, Robin Dickmann - Philipp Reinhardt (76. Agon Zeqiri), Jens Geiselmann (88. Christian Hille), Markus Straub

 

FV Gerlenhofen – SC Staig II      3:1 (1:1)

Torschütze: Sebastian Rödiger

Erneut reicht eine gute Halbzeit nicht für Zählbares

Arg geknickt waren unsere Kicker der 2. Mannschaft nach der 1:3-Niederlage beim SV Gerlenhofen, da weit mehr drin gewesen wäre und man den Gegner über weite Strecken kontrollierte. Der erste Durchgang wurde durch die Haag-Truppe fast gänzlich bestimmt und die völlig verdiente Führung durch Sebastian Rödiger (30.) war leistungsgerecht. Allerdings versäumte unser Team hier nachzulegen, da man mehrere sehr gute Einschussmöglichkeiten hatte um zu erhöhen. Der SCS selber zeigte eine super erste Hälfte mit überzeugendem Zweikampfverhalten und richtigen guten Spielszenen. Die spielentscheidende Szene ging dem Ausgleichstreffer (43.) voraus: Hier ahndete der ansonsten gut leitende Referee ein ganz klares Handspiel des SVG nicht und in der Zeit als alle auf den fälligen Pfiff warteten überlupfte der SVG-Stürmer den machtlosen Michi Vorwalder. Von diesem Schock vor dem Wechsel erholten sich die Staiger nicht mehr und verlor völlig die perfekte Linie aus Halbzeit Eins. Somit witterte die Heimelf Morgenluft und die individuelle Klasse in der Offensive machte schlussendlich den Unterschied zu Gunsten des SVG. Beide Tore (62., 81.) fielen nach gleichem Schema und die Kaltschnäuzigkeit der Heimelf kann nur mit dem Wort effektiv umschrieben werden. Wohlgemerkt, der SVG hatte sich eigentlich vor dem Ausgleich schon aufgegeben, aufgerieben und beschäftigt nur mit sich selbst und deshalb ist die Niederlage absolut ärgerlich.

Es spielten: Michael Vorwalder – Lars Herrmann, Felix Herr, Patrick Geschwentner, Uwe Scheck – Fabian Volz (66. Kevin Willmann), Christian Baier 78. Jonas Hammeter), Tim Schebesta, Sebastian Rödiger - Jonas Ott, Alexander Rafensteiner

19. Spieltag: 19.03.2017

SC Staig I – TSV Holzheim I      3:1 (3:0)

Torschützen: Philipp Reinhardt (2x), Tim Noherr

Erneut glanzloser Sieg für den SC Staig - hohe Effizient spricht für das Team

Zum dritten Mal in diesem Jahr konnte voll gepunktet werden und somit bleibt die Weste für das Team um Trainer Jochen Holl weiß obwohl die Leistungen deutlich Luft nach oben haben. Auch gegen den TSV Holzheim war der SC Staig keinesfalls überzeugend und dennoch stand es durch einige Gastgeschenke nach gut einer halben Stunde bereits spielentscheidend 3:0 für den SCS. Der zunächst gut aufgelegte Philipp Reinhardt war zwei Mal zur Stelle, als Fehlpässe vom TSV schnell in einen Gegenangriff umgeleitet werden konnten und die Gästeabwehr überfordert war. Unterstützt wurde die wacklige Defensive durch das frühe Ausscheiden des Ersatztorwarts der Gäste, so dass ein Feldspieler ab der 10. Minute zwischen die Pfosten musste. Dieser machte aber vor allem in der zweiten Hälfte seine Sache sehr gut. Das 3:0 besorgte Tim Noherr per direkt verwandelten Freistoß. Obwohl schon in der ersten Hälfte das Umschaltspiel nach hinten zu wünschen übrig ließ, baute unser Team im zweiten Abschnitt weiter ab und verwaltete lediglich das Ergebnis. Holzheim war stets bemüht und belohnte sich in der 81. Minute mit dem Anschlusstreffer. Spannend hätte es in der 86. Minute nochmals werden können, als ein fulminanter Fernschuss beide Innenpfosten küsste und dennoch nicht die Torlinie überquerte. So blieb es letztendlich bei einem glanzlosen jedoch kaum gefährdeten 3:1-Sieg.

Es spielten: Manuel Fetzer - Kevin Klaus (46. Fabian Möbius), Tim Noherr, Maurice Huber, Simon Jans - Mathias Schadenberger, Nico Märkle (46. Agon Zeqiri), Robin Dickmann - Philipp Reinhardt, Jens Geiselmann, Markus Straub

 

SC Staig II – SGM Aufheim/Holzschwang            0:2 (0:1)

Torschütze: Fehlanzeige

Verdiente Niederlage nach schwacher Leistung für den SCS II

In keinster Weise konnte der SC Staig II am vergangenen Sonntag gegen die SGM Aufheim/Holzschwang an die Leistungssteigerungen im neuen Jahr anknüpfen und so verlor man völlig verdient mit 2:0. Das Ergebnis war dabei noch schmeichelhaft, da der Gast durch sein eigenes Unvermögen vor dem Gehäuse das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend hielt. Jedoch war an diesem Tag unser Team kaum in der Lage das gegnerische Tor ernsthaft zu gefährden. Die 1:0-Führung nach 36 Minuten für den Gast war die logische Konsequenz, auch wenn dieser dabei Gastgebergeschenke benötigte. Auch danach war die SGM klar tonangebend und lief nach etlichen Fehlpässen vom Gastgeber ein ums andere Mal alleine auf das Tor von Michael Vorwalder zu, der oftmals gut reagierte bzw. die gegnerischen Stürmer die Nerven versagten. In der fünften Minute der Nachspielzeit dann doch die endgültige Entscheidung, als einer der vielen Konter doch mal sauber ausgespielt wurde und der Gästestürmer aus nächster Nähe zum 2:0 einköpfen konnte. Eine bittere Niederlage für den SC Staig aufgrund der Art und Weise wie diese Zustände kam und vor allem weil die direkte Konkurrenz teilweise dreifach punkten konnte.

Es spielten: Michael Vorwalder – Jonas Bailer, Felix Herr, Tim Schebesta, Uwe Scheck – Lars Herrmann, Fabian Volz, Kevin Willmann (66. Christian Baier), Stefan Ecke - Jonas Ott, Alexander Rafensteiner

18. Spieltag: 12.03.2017

TSV Blaubeuren - SC Staig I      1:2

Torschütze: Markus Straub (2x)

SC Staig muss trotz Überlegenheit um den Sieg zittern

Im Gegensatz zum Jahresauftakt in Senden war der SC Staig beim TSV Blaubeuren klar überlegen und dennoch musste der Anhang unnötig zittern bis der verdiente aber dennoch etwas glücklicher 2:1-Sieg bejubelt werden konnte. Der TSV Blaubeuren trat personell stark dezimiert gegen den SCS an. Bereits die erste erwähnenswerte Aktion bescherte der Holl-Elf die frühe Führung; Markus Straub schraubte sich nach einem gut getretenen Eckball am Höchsten und traf zum optimalen Start per Kopf (3.). Im 1. Durchgang gehörte dem SCS meist Ball und Spielanteile und man war mehrmals daran, die Führung auszubauen. Leider hatte der meist gut positionierte Heimkeeper was dagegen und rettete mit Glück die knappe Führung in die Pause. In Halbzeit zwei bauten die Staiger im genauen Passspiel ab und so kam das Team vom Blautopf immer wieder zu Ballbesitz und Konterchancen. In der 63. Minute war dann der ansonsten beschäftigungslose Manu Fetzer im Staiger Tor geschlagen: Ein langer Ball genügte um die SCS-Defensive komplett auszuhebeln und es musste der überraschende Ausgleich hingenommen werden (63.). Danach entwickelte sich ein szenenarmes Spiel, dass nur noch vom Kampf lebte, sehenswerte Spielzüge gänzlich fehlten und man eigentlich sich schon auf ein Unentschieden eingestellt hatte. Die Entscheidung jedoch zu Gunsten des SCS brachte in 84. Minute wiederum ein Elfmeter. In einer undurchsichtigen Aktion kam Jens Geiselmann zu Fall und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Ob strittig oder nicht, Markus Straub schnappte sich die Kugel und versenkte das Spielgerät zum 2:1-Siegtreffer. Wiederum ein glücklicher Sieg für den SCS in der Ferne, allerdings bei konsequenterer Chancenauswertung im ersten Durchgang wäre die Partie schon zur Pause entschieden gewesen.

Es spielten: Manuel Fetzer - Kevin Klaus, Tim Noherr, Maurice Huber, Tim Mayer (77. Agon Zeqiri) - Mathias Schadenberger, Nico Märkle, Robin Dickmann (68.Philipp Reinhardt), Jens Geiselmann, Christian Hille (63. Fabian Möbius) - Markus Straub

 

FV Weißenhorn - SC Staig II      3:0 (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Eine gute Halbzeit reicht nicht für Zählbares für den SCS II

Gestärkt mit dem Sieg aus der Vorwoche gegen den FV Senden II trat der SC Staig II von Beginn an motiviert und konzentriert beim favorisierten FV Weißenhorn an. Mit einer guten Defensivleistung und immer wieder gefährlichen Nadelstichen konnte man dem FVW in den ersten 45 Minuten Paroli bieten und mit etwas Glück wäre eine Führung zur Pause durchaus möglich gewesen. Als kurz nach dem Wechsel eine Unachtsamkeit vom Gastgeber gnadenlos zur Führung ausgenutzt wurde, kam unser Team leider nicht mehr so gut mit dem Gegner zu recht und letztendlich waren die weiteren Tore die logische Folge. Somit war der Sieg am Ende auch verdient für Weißenhorn, auch wenn nach der ersten Halbzeit mehr für den SC Staig II möglich gewesen wäre.

Es spielten: Michael Vorwalder – Jonas Bailer, Felix Herr, Lars Herrmann, Uwe Scheck – Tim Schebesta, Alex Rafensteiner, Fabian Volz (51. Kevin Willmann), Sebastian Rödiger - Jonas Ott, Stefan Ecke (75. Patrick Geschwentner)

Nachholspiel zum 15. Spieltag: 06.03.2017

FV Senden I - SC Staig I 1:2

Torschütze: Markus Straub (2x)

Schmeichelhafter Sieg für den SC Staig beim FV Senden

Mit einem schwerst erkämpften 2:1-Auswärtssieg beim FV Senden startete die Holl-Elf ins Jahr 2017. Auf dem holprigen Geläuf taten sich beide Teams anfangs nicht leicht ins Spiel zu finden und so blieben Kombinationen Seltenheit. Der FVS, der schon in diesem Spiel vermutlich die letzte Chance auf den Klassenerhalt hatte, spielte schnörkelloser und waren präsenter im Zweikampf. So ging der Außenseiter nicht unverdient in Führung: In der 32. Minute fand nach einem langen Freistoß das Leder etwas unglücklich für den SCS den Weg ins Tor. In der Folgezeit musste Manu Fetzer in zwei "Eins- gegen-Eins-Situationen" Kopf und Kragen riskieren und blieb jeweils gegen die FVS-Stürmer Sieger. Kurz vor dem Pausentee glich der SCS etwas überraschend aus. Nach einer sehr schönen Kombination wurde der Schuss von Markus Straub deutlich mit der Hand abgelenkt. Der fällige Strafstoß versenkte Torjäger Markus Straub souverän (41.). Auch im zweiten Durchgang blieb es beim selben Bild: Senden kämpfte mit sehr guter Einstellung und Staig kam irgendwie nicht in Tritt. Als dann wiederum Manu Fetzer die Nerven behielt und dem FVS-Stürmer den Ball vom Fuß nahm und einmal das Aluminium für den Gast aus Staig rettete, war das Unentschieden bis zu diesem Zeitpunkt mehr als glücklich. Allerdings die Hereinnahme von Philipp Reinhardt wirkte belebend und jener war es dann, der eine richtige gute Kombination über außen perfekt fertig spielte und seinen Schwager Markus Straub wunderbar bediente und dieser etwas glücklich zur Führung einnetzte (84.). In der Schlußphase drückte Senden nochmals auf den Ausgleich; hier war dann das Staiger Abwehrkollektiv vielbeiniger und so blieb es beim sehr schmeichelhaften Auswärtssieg in Senden.

Es spielten: Manuel Fetzer - Kevin Klaus, Mathias Schadenberger, Maurice Huber, Tim Mayer - Nico Märkle, Robin Dickmann (50. Fabian Möbius), Simon Jans, Jens Geiselmann (84. Agon Zeqiri), Christian Hille (65. Philipp Reinhardt) - Markus Straub

 

FV Senden II - SC Staig II 0:2 (0:1)

Torschütze: Lars Herrmann (2x)

Der SCS II holt endgültig völlig verdient die drei Punkte beim FV Senden II

Nach dem kuriosen Spielabbruch im November holte nun der SC Staig zum Jahresauftakt völlig verdient die drei Punkte im Kellerduell gegen den FVS. Mental gestärkt durch die gute Vorbereitung unter der Leitung von Ralf Haag trat unser Team selbstbewusst und tonangebend beim direkten Konkurrenten auf. Der schwer bespielbare Boden auf dem Nebenplatz ließ jedoch nur wenig spielerische Kombinationen zu. So wurde es zum Geduldsspiel für den SC Staig, der seine klare Überlegenheit durch zwei Treffer nach Standard-situationen belohnte; beides Mal war Lars Herrmann per Kopf zur Stelle und sicherte somit den wichtigen und letztendlich nie gefährdeten Sieg in Senden. Ein gelungener Auftakt für Ralf Haag und sein Team, der für den weiteren Abstiegskampf weiter Selbstvertrauen geben sollte.

Es spielten: Michael Vorwalder – Tim Schebesta, Felix Herr, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Lars Herrmann, Alex Rafensteiner, Agon Zeqiri (74. Patrick Geschwentner), Christian Baier, - Jonas Ott (84. Daniel Krüger) , Stefan Ecke

17. Spieltag: 04.12.2016

SC Staig I – FC Burlafingen 0:0

Torschütze: Fehlanzeige

Serie ohne Niederlage hält zwar – Abstand auf den Relegationsplatz schon groß

Viel fußballerische Magerkost gab es im letzten Spiel des Jahres 2016 gegen den FC Burlafingen und folgerichtig aufgrund der ereignisarmen Partie trennte man sich 0:0 Unentschieden. Die bibbernden Zuschauer sahen ein sehr zerfahrenes Spiel über die komplette Spielzeit hinweg und beide Teams agierten äußerst umständlich im Spiel nach vorne. Ohne jegliche Höhepunkte wurden torlos die Seiten getauscht. In einem nie unfairen Spiel gab es trotzdem viele Unterbrechungen, weil der Schiedsrichter viele Aktionen zu kleinlich auslegte und somit kaum Spielfluss aufkommen konnte. Die Heimelf fand nie richtig ins Spiel und so plätscherte die Partie vor sich hin. Erst in der Schlussviertelstunde nahm das Spiel plötzlich Fahrt auf und die Gäste aus Burlafingen hätten mit der ersten Torraumszene (75. !!!) fast die Führung erzielt. Im Gegenzug traf Markus Straub eine Direktabnahme alleine vor dem FCB-Kasten nicht richtig und so blieb es leistungsgerecht beim 0:0. Die Gäste können mit der Punkteteilung sicherlich besser leben wie der SCS, da nun der Zug nach ganz vorne allmählich abgefahren ist.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus, Maurice Huber, Tim Noherr, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Nico Märkle, Christian Hille (70. Robin Dickmann) – Philipp Reinhardt, Markus Straub

 

SC Staig II - TSV Kettershausen 4:2 (2:0)

Torschütze: Pascal Geiselmann (2x), Felix Herr (2x)

2. Mannschaft verlässt mit wichtigem Sieg die Abstiegsränge

Beim direkten Duell gegen den TSV Kettershausen war unserer 2. Mannschaft anzumerken, dass das Team die Wichtigkeit der Begegnung bewusst war. Von Beginn an versucht der SCS den Gegner unter Druck zu setzen um somit Ball und Gegner zu beherrschen. Dennoch gab es einzelne Phasen im Spiel bei dem Zugriff nicht immer glückte - so musste unsere Mannschaft in der Anfangsphase die eine oder andere brenzlige Situation überstehen. Ab Mitte der ersten Hälfte bekamen wir das Spiel jedoch in den Griff und der insgesamt schwache Gegner hatte zunächst keine Chance mehr. So war die 3:0-Führung bis zur Mitte der zweiten Hälfte mehr als verdient - Pascal Geiselmann mit einem Doppelschlag und Felix Herr sorgten für die beruhigende Führung. Danach machte es der Schiedsrichter nochmals spannend, als er zu Verwunderung aller plötzlich auf den Elfmeterpunkt zeigte - aber selbst der Anschlusstreffer brachte das Team nicht aus der Fassung und unser Kapitän Felix Herr sorgte mit dem 4:1 für die endgültige Entscheidung. Kurz vor dem Ende gelang dem Gast noch der zweite Treffer, der jedoch den Sieg für unsere Mannschaft nicht mehr streitig machen konnte. Mit dem "Dreier" kletterte der SCS auf den 13. Rang und überwintert trotz der mäßigen Vorrunde auf einem Nichtabstiegsplatz.

Es spielten: Yannik Mangold – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Kevin Willmann (62. Christian Baier), Patrick Geschwentner (83. Jan Weiß), Lars Herrmann, Sebastian Rödiger, Fabian Volz – Jonas Ott (73. Stefan Ecke)

16. Spieltag: 27.11.2016

SV Lonsee I - SC Staig I   1:1 (1:1)

Torschütze: Christian Hille

7 Spiele ohne Niederlage – auch in Lonsee besteht der SC Staig mit einem Teilerfolg

Auf tiefem und holprigem Geläuf trennten sich die beiden Kontrahenten schlussendlich mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden, das aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten völlig verdient so war. Der Beginn gehörte dem SCS und bereits nach 20 Minuten konnten schon mehrere nennenswerte Chancen für den Gast verbucht werden. Völlig überraschend traf die Heimelf zur bis dato schmeichelhaften 1:0-Führung (25.) aus dem Nichts heraus. Hier führte ein eigener Einwurf zum Ballverlust und der SVL-Stürmer blieb im eins-gegen-eins mit Manu Fetzer der Sieger und schob zur Führung ein. Nur sieben Minuten später setzte sich Philipp Reinhardt auf der Seite gut durch und bediente die Offensive perfekt; Christian Hille musste nur noch den Ball über die Linie zum 1:1 (32). drücken. Der zweite Durchgang gehörte vornehmlich der Heimelf und so musste die Staiger Defensive ein ums andere Mal Kopf und Kragen riskieren, damit es im SCS-Gebälk nicht einschlug. Auch in der langen Nachspielzeit passierte nichts Aufregendes mehr und mit dieser Punkteteilung dürfen beide Teams zufrieden sein.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus (69. Pascal Geiselmann), Maurice Huber, Tim Noherr, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Robin Dickmann, Nico Märkle, Christian Hille – Philipp Reinhardt, Markus Straub

 

SC Vöhringen I - SC Staig II 4:1 (2:1)

Torschütze: Daniel Krüger

Mit letztem Aufgebot verdiente Niederlage für unsere 2. Mannschaft in Vöhringen

Aufgrund zahlreicher Ausfälle sowohl bei der ersten als auch bei der zweiten Mannschaft musste am vergangenen Sonntag der SCS II mit dem allerletzten Aufgebot nach Vöhringen reisen. Auch wenn die 4:1-Niederlage etwas deutlicher klingt wie der Spielverlauf war, ging der Sieg für den Gastgeber völlig in Ordnung. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ohne Torchancen geriet unser Team durch zwei ungeschickte Gegentore auf die Verliererstraße (15., 23.) Jedoch gab sich der SCS noch nicht geschlagen und witterte vor allem nach dem 2:1-Anschlusstreffer durch Daniel Krüger wieder Morgenluft - das Tor wurde hierbei wunderschön von Kevin Willmann vorbereitet (30.). Die größte Chance zum Ausgleich hatte dabei Waldemar Weber, als er nach toller Vorarbeit von Uwe Scheck völlig freistehend vor dem gegnerischen Keeper verzog (72.). Bis dahin hätte aber auch der SCV das Spiel schon in trockene Tücher bringen können, vergab aber ebenfalls kläglich beste Einschussmöglichkeiten. Die Entscheidung fiel dann in der 78. Minute, als sich ein direkter Freistoß aus gut und gerne 30 Meter im Winkel landete. In letzter Minute dann gar das 4:1, als die drei Punkte jedoch schon längst abgeschrieben waren. Eine bittere Niederlage im Abstiegskampf, die es nächste Woche mit einer verstärkten Truppe wieder wettzumachen gilt.

Es spielten: Yannik Mangold – Jan Weiß (65. Sven Wolf), Felix Herr (85. Fabio La Rossa), Jonas Bailer, Uwe Scheck – Kevin Willmann, Patrick Geschwentner, Lars Herrmann, Waldemar Weber – Jonas Ott, Daniel Krüger

15. Spieltag: 19.11.2016

FV Senden I – SC Staig I ausgefallen

Nach dem kuriosen Spielabbruch bei der 2. Mannschaft, sagte auch der Schiedsrichter die Bezirksligapartie vor Ort ab.

 

FV Senden II – SC Staig II abgebrochen

Kurioser Spielabbruch in Senden nach einer 1:0-Führung zur Halbzeit für den SCS

Am Samstag erlebte unsere 2. Mannschaft ein bisher nie da gewesenes Ereignis – so brach zur Überraschung aller Beteiligten der Schiedsrichter die Begegnung in der Halbzeit aufgrund den widrigen Platzverhältnisse ab. Sicherlich waren die Bedingungen alles andere als gut, jedoch entschlossen sich beide Teams und der Schiedsrichter vor dem Spiel die Begegnung durchzuziehen. So war der Platz durchaus bespielbar, auch wenn beide Teams mit den Bedingungen kämpften. Als dann beide Mannschaften nach der Pause wieder den Rasen betraten, stand plötzlich der Vater des Schiedsrichters im Mittelpunkt des Geschehens, der sich kurioserweise zwischenzeitlich als „Schiedsrichterbeobachter“ legitimierte. Warum er ohne offiziellen Auftrag über 20 Minuten mitten im Spielfeld stand und die Situation entscheidend beeinflusste, bleibt wohl sein Geheimnis. Ärgerlich war der Spielabbruch vor allem für den SC Staig, der bis dahin verdient mit 1:0 in Führung lag.

14. Spieltag: 13.11.2016

SC Staig I - TürkSpor Neu-Ulm I 1:1 (1:0)

Torschütze: Christian Hille

1. Mannschaft bleibt gegen Spitzenteams unbesiegt

Am vergangenen Sonntag traf der SCS mit TürkSpor Neu-Ulm auf das letzte Spitzenteam in der Vorrunde und blieb auch gegen diesen Titelaspiranten ohne Niederlage - somit kann das Team von Trainer Jochen Holl mit 10 von 12 Punkten gegen die anderen vier Topteams auf eine überragende Bilanz zurückblicken. Auch gegen TürkSpor begann unsere Mannschaft hochkonzentriert und belohnte sich in der 31. Minute mit der 1:0-Führung durch Christian Hille. In einer bis dahin auf Augenhöhe geführte Begegnung erhöhte der Gast nach dem Wechsel den Druck und Manuel Fetzer zeigte mit einigen Glanzparaden sein Können. Zuvor musste der SCS jedoch auch eine Dezimierung in Kauf nehmen, als der Unparteiische einen Schuss an die Hand von Jens Geiselmann aus einem Meter mit der gelb/roten Karte ahndete (59.). In der 80. Minute glich der Schiedsrichter die Verhältnisse wieder aus, als er einen Gästespieler mit dem roten Marschbefehl vom Platz schickte. Fünf Minuten zuvor hatte jedoch derselbe Spieler mit einem Sonntagsschuss bereits für den Ausgleich gesorgt. In den Schlussminuten wurde es hektisch und beide Teams drückten noch auf den Siegtreffer, der am Ende jedoch nicht mehr gelingen wollte. Somit blieb es letztendlich bei der gerechten Punkteteilung.

Es spielten: Manuel Fetzer - Kevin Klaus, Tim Noherr, Maurice Huber, Dominik Ruelius - Nico Märkle (87. Martin Klarer), Mathias Schadenberger, Robin Dickmann - Jens Geiselmann, Christian Hille (64. Philipp Reinhardt), Markus Straub

 

SC Staig II - Spvgg Au 1:4 (0:3)

Torschütze: Waldemar Weber

2. Mannschaft mit klarer Niederlage gegen Au

Der SCS II musste nach dem Last-Minute-Sieg in Illerrieden diesmal leider wieder eine Niederlage einstecken. Bereits in der ersten Hälfte legte der Gast aus Au klare Verhältnisse zurecht und ging mit einer deutlichen 3:0-Führung in die Pause. Kurz nach dem Wechsel musste unser Team gar das 4:0 hinnehmen und eine höhere Niederlage bahnte sich an.  Danach plätscherte das Spiel jedoch eher so dahin und Waldemar Weber konnte in der 83. Minute noch den Ehrentreffer markieren. Nachdem dieser Gegner momentan zu stark für den SCS II ist, warten in den nächsten Wochen drei echte Endspiele im Abstiegskampf auf unsere Mannschaft. Hierbei ist ähnlich wie in Illerrieden absoluter Wille und Kampfgeist gefragt um bestehen zu können. 

Es spielten: Yannik Mangold - Pascal Geiselmann (83. Jan Weiß), Felix Herr, Jonas Bailer, Uwe Scheck - Fabian Volz, Kevin Willmann, Tim Schebesta (60. Waldemar Weber), Patrick Geschwentner - Jonas Ott (60. Lars Herrmann), Stefan Ecke

13. Spieltag: 06.11.2016

FC Neenstetten - SC Staig I    2:2  (2:1)

Torschützen: Markus Straub (2x)

Erste Punkteteilung für den SC Staig in dieser Saison

Nach den tollen Auftritten gegen die Spitzenteams aus Buch und Ulm, musste sich der SC Staig mit einer Punkteteilung in Neenstetten begnügen. Nach der schnellen Führung durch Markus Straub und einer sehr guten Anfangsphase, brachte man den Gastgeber leider durch zwei individuelle Schnitzer zurück ins Spiel. Danach tat sich unsere Elf gegen gut stehende Älber schwer vor das Tor zu kommen. Dennoch sorgte erneut Markus Straub mit seinem zweiten Treffer für den Ausgleich. Danach war der SCS spielbestimmend, ohne jedoch die letzte Torgefahr entwickeln zu können. Neenstetten war mit ihren Kontern stets gefährlich, brachte es aber auch nicht mehr zu einer zwingenden Torraumszene. Letztendlich eine gerechte Punkteteilung zwischen den Bezirksligadinos.

Es spielten: Manuel Fetzer - Dominik Ruelius, Tim Noherr, Maurice Huber - Mathias Schadenberger, Nico Mäkle (89. Martin Klarer), Jens Geiselmann, Kevin Klaus (66. Tim Schebesta) - Christian Hille, Philipp Reinhardt (79. Hannes Kienhöfer), Markus Straub

 

SF Illerrieden - SC Staig II   1:2 (0:0)

Torschützen: Jonas Ott, Felix Herr

Erster Sieg nach acht Niederlagen in Folge für den SC Staig II

Der SC Staig II kann doch noch gewinnen!! Im Abstiegsduell gegen den Nachbar aus Illerrieden kam der SCS mit dem Schlusspfiff doch noch zu einem glücklichen aber nicht unverdienten 2:1-Sieg. Die Zuschauer sahen auf katastrophalen Platzverhältnissen spielerisch eine eher durchwachsene Begegnung – der Wille war jedoch bei der vom Trainerteam Fabio La Rossa und Ralf Haag übernommenen Mannschaft jederzeit zu spüren. Dennoch bemerkte man die Unsicherheit beider Teams, die beim aktuellen Tabellenplatz auch nicht überraschend ist. Illerrieden war hauptsächlich nach Standards gefährlich, jedoch erwies sich der Staiger Torwart Yannick Mangold als toller Rückhalt. Der SCS wurde vor allem in der zweiten Hälfte stärker, ohne jedoch den letzten Ball vor das Tor zu bekommen. Selbst nach der Rückschlag mit dem 1:0 für den Gastgeber steckte die Staiger Mannschaft nicht auf und kam nach schöner Vorarbeit von Lars Herrmann zum Ausgleich durch Jonas Ott. Unser Team wollte unbedingt den Sieg und wurde auch in der Schlusssekunde belohnt. Nach einem weiten Ball in den Strafraum war erneut Lars Herrmann der Vorbereiter für den vielumjubelten Siegtreffer durch Felix Herr.

Es spielten: Yannik Mangold - Uwe Scheck, Jonas Bailer, Felix Herr, Waldemar Weber - Sebastian Rödiger, Patrick Geschwentner, Fabian Volz, Kevin Willmann - Stefan Ecke, Jonas Ott

12. Spieltag: 30.10.2016

SC Staig I – SSV Ulm 1846 Fussball II    2:1 (0:1)

Torschützen: Philipp Reinhardt, Markus Straub

Tolle Serie gegen Spitzenmannschaften geht weiter - SC Staig gewinnt auch gegen den SSV

Unfassbar!! Der SCS hat einen Lauf und besiegte auch mit dem SSV Ulm die dritte Spitzenmannschaft mit 2:1 - jedoch war hier Fortuna Staigs Göttin und der SSV wird noch lange mit dem Unvermögen vor dem Tor hadern. Ulm war über eine Stunde klar überlegen und der SCS konnte mit dem 0:1 -Rückstand noch gut leben. Als dann der Gast selbst aus zwei Metern statt dem leeren Tor nur den Pfosten traf, glaubte der SCS an die typische Fußballerweißheit - und es rächte sich tatsächlich: Philipp Reinhardt sorgte mit einem Schlenzer ins lange Eck für den Ausgleich, ehe Markus Straub per Foulelfmeter noch einen draufsetzte - keiner wusste so recht, wie auf einmal der SCS führte, jedoch nutzte das Team die Chance und erkämpfte sich bis zum Ende die drei Punkte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Fabian Möbius (55. Kevin Klaus), Maurice Huber, Tim Noherr, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger Robin Dickmann, Nico Märkle (68. Christian Hille), Jens Geiselmann (84. Martin Klarer) – Philipp Reinhardt (90.+1 Hannes Kienhöfer), Markus Straub

 

SC Staig II – SV Balzheim 0:4 (0:2)

Torschütze: Fehlanzeige

Achte Niederlage in Folge für den SCS II

Nach dem Lichtblick in Beuren sahen die Anhänger des SC Staig II wieder eine ähnliche Partie wie in den Vorwochen. Lediglich in einem Teil des Spiels zeigte der SCS sein wahres Potenzial - so auch gegen Balzheim. Nach dem unglücklichem 1:0 war es vorbei mit dem Willen und man ergab sich seinem Schicksal. Erneut reichte dem Gast in Staig eine äußerst mäßige Leistung zu einem verdienten 4:0-Sieg.

Es spielten: Yannik Mangold – Tim Schebesta, Felix Herr, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Kevin Willmann (66. Jonas Ott), Patrick Geschwentner (75. Jonas Hammeter), Alex Rafensteiner, Sebastian Rödiger (66. Lars Herrmann), Fabian Volz – Stefan Ecke (66. Waldemar Weber)

11. Spieltag: 23.10.2016

TSV Buch I – SC Staig I 2:3 (1:2)

Torschützen: Markus Straub (2x), Jens Geiselmann

SC Staig erkämpft sich im temporeichen Spitzenspiel in Buch drei Punkte

Dem SC Staig war es vorbehalten, dem Landesligaabsteiger TSV Buch die erste Niederlage der Saison bzw. die erste Bezirksligapleite seit dem 01.06.2014 zuzuschreiben und gewann verdient in einer rassigen, temporeichen und hochspannenden Partie mit. 3:2-Toren. Die Anhänger des SCS machten die Begegnung in Buch zu einem Heimspiel, in dem die Tribüne fest in Staiger Hand war. Das Team von Trainer Jochen Holl zahlte es den Zuschauern mit einer Energieleistung zurück und zeigte taktisch und teilweise auch spielerisch tollen Fußball. Nachdem Philipp Reinhardt in der 21. Minute noch mit einem Volleyschuss am Lattenkreuz scheiterte, war Jens Geiselmann zwei Minuten später erfolgreich. Leider währte die Führung nicht lange und auch der Gastgeber zeigte sein gutes Niveau im Angriffsspiel. Nach einem Fehler in der Rückwärtsbewegung nutzte der TSV die kleine Unsicherheit zum Ausgleich. Noch vor der Halbzeit gelang Markus Straub die erneute Führung, in dem er einen Freistoß von Philipp Reinhardt entscheidend ins gegnerische Tor lenken konnte. Direkt nach dem Wechsel nutzte der TSV einen erneuten Patzer zum 2:2. Mit dem schönsten Spielzug des Spiels konnte Jens Geiselmann mustergültig Torjäger Markus Straub in Szene setzen, der sich nicht zwei Mal bitten ließ und zum vielumjubelten Siegtor einnetzte. Der Gastgeber agierte nunmehr größtenteils mit hohen Bälle in den Strafraum, was auch teilweise für größte Gefahr sorgte - jedoch war Torhüter Manuel Fetzer stets zur Stelle und fischte das Leder gegen die großgewachsenen Stürmer gekonnt herunter. Nach 95 Minuten war der hart erkämpfte "Dreier" unter Dach und Fach und völlig abgekämpft aber stolz feierte das Team diesen tollen Erfolg.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus (36. Fabian Möbius (59. Christian Hille)), Maurice Huber, Tim Noherr, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger Robin Dickmann, Nico Märkle, Jens Geiselmann – Philipp Reinhardt (90.+2 Christian Baier), Markus Straub (75. Martin Klarer)

 

SV Beuren I – SC Staig II 3:2 (0:0)

Torschütze: Agon Zeqiri, Tim Schebesta

SC Staig bringt sich innerhalb acht Minuten um hochverdiente Punkte

Deutliche Leistungssteigerung beim SC Staig II und der Tabellenführer aus Beuren wackelte extrem - aber dank Kopfballungeheuer Thomas Schwer fiel er nicht. Innerhalb acht Minuten drehte er kurioserweise im Alleingang die Begegnung mit drei völlig identischen Szenen. Drei Eckbälle von rechts, drei Mal war Thomas Schwer nicht entscheidend gestört worden und der Schlacks nickte ein - auch wenn beim Anschlusstreffer noch der Arm mithelfen musste. Zuvor war der SCS das deutlich engagiertere Team. Dennoch hatte der Gastgeber in der ersten Hälfte die besseren Torchancen, jedoch war zu diesem Zeitpunkt Yannick Mangold stets auf dem Posten. Nach der Halbzeit kam der SC Staig noch stärker aus der Kabine und sorgte mit einem Doppelschlag für die völlig überraschende 2:0-Führung. Zunächst war Agon Zeqiri im Nachschuss eines Elfmeters erfolgreich, danach setzte Tim Schebesta einen Freistoß von 25 Metern in den Winkel. Nun stellte der SVB um und agierte mutiger - dabei rückte Thomas Schwer aus der Viererkette ins Mittelfeld. Dadurch wurde der Druck immer größer und etliche Standards waren die Folge. Das Ende ist bekannt und wenn es leider nicht zu einem Punktgewinn gereicht hat, kann das Team von Trainer Tom Gekle auf die gezeigte Leistung aufbauen.

Es spielten: Yannik Mangold – Tim Schebesta, Felix Herr, Jonas Bailer, Patrick Geschwentner (80. Jonas Hammeter) – Kevin Willmann (78. Lars Herrmann), Alex Rafensteiner, Fabian Volz, Agon Zeqiri, Christian Hille – Jonas Ott (53. Waldemar Weber)

10. Spieltag: 16.10.2016

SC Staig I – SV Jungingen I     6:0 (1:0)

Torschützen: Ch. Hille, N. Märkle, Ph. Reinhardt, J. Geiselmann, Ch. Baier, A. Zeqiri

1. Mannschaft ohne Torjäger Straub mit Kantersieg gegen Jungingen

Unsere Team Eins feierte bei der Heimbegegnung einen Kollekitvsieg und konnte beim 6:0-Sieg ohne Torjäger Markus Straub sechs unterschiedliche Torschützen bejubeln. Nach dem 6:1-Sieg der Vorwoche in Tiefenbach fertigte das Team von Jochen Holl auch den Gast aus Jungingen ab und revanchierte sich für die Begegnungen aus der Vorsaison, bei denen der SCS insgesamt nur einen Punkt einfahren konnte. Gegen einen zugegebenermaßen schwachen Gegner eröffnete Christian Hille bereits in der 6. Minute der Torreigen, als er einen dicken Torwartfehler zur Führung nutzte. Danach tat sich auch unser Team zunächst schwer und viele Fehlpässe prägten die Begegnung. Dennoch war Staig spielbestimmend und in der 57. Minute erlöste Nico Märkle den Staiger Anhang mit den überfälligen 2:0. Danach ergab sich der Gast seinem Schicksal und der SCS fand nun Spaß beim direkten Kombinationsspiel. Die Treffer von Philipp Reinhardt, Jens Geiselmann und den eingewechselten Christan Baier sowie Aron Zeqiri machten das halbe Dutzend voll. Nun kommt es nächste Woche in Buch zum Spitzenspiel der Bezirksliga, bei dem unser Team auch den bisher unangefochtenen Tabellenführer ärgern möchte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus, Maurice Huber, Tim Noherr, Dominik Ruelius – Robin Dickmann (78. Christian Baier), Mathias Schadenberger, Nico Märkle – Jens Geiselmann (74. Martin Klarer), Philipp Reinhardt, Christian Hille (66. Agon Zeqiri)

 

SC Staig II – FV Ay               0:4 (0:3)

Torschützen: Fehlanzeige

2. Mannschaft kann sich aus der Krise nicht befreien

Mit einer erneut schwachen Leistung konnte sich der SC Staig II auch gegen den bisherigen Lieblingsgegner aus Ay nicht aus der Krise befreien und verliert gegen keineswegs überzeugende Gäste durchaus auch in dieser Höhe verdient mit 4:0. Völlig verunsichert und ohne jeglichen Biss lud man den Gegner wahrlich zum Tore schießen ein und so war man bereits nach 24 Minuten mit 0:3 im Hintertreffen. Der Gast hatte die Begegnung zur jeder Zeit im Griff ohne dabei an die letzten Reserven gehen zu müssen. So entwickelte sich in der zweiten Halbzeit eine eher langweilige Partie. Der FV Ay setzte in der 64. Minute dennoch einen drauf und feierte somit einen souveränen 4:0-Sieg.

Es spielten: Yannik Mangold – Sebastian Rödiger (62. Timo Scheck), Lars Herrmann, Kevin Willmann, Uwe Scheck – Fabian Volz, Tim Schebesta, Tobias Schädler (71. Waldemar Weber), Patrick Geschwentner – Stefan Ecke (71. Jonas Ott), Alexander Rafensteiner

9. Spieltag: 09.10.2016

SV Tiefenbach I – SC Staig I 1:6 (0:4)

Torschützen: Markus Straub (3x), Philipp Reinhardt (2x), Jens Geiselmann

Furiose Staiger feiern Schützenfest in Tiefenbach – Straub und Reinhardt überragen in der Offensive

In einem wahren Schützenfest war der SC Staig – außer in der Startviertelstunde – klarer Chef im Ring und bezwang den Aufsteiger SV Tiefenbach äußerst deutlich 6:1. Zu Beginn der Partie war die Heimelf ebenbürtig und hatte die erste Chance im Spiel: Hier umkurvte der SVT-Stürmer die Staiger Hintermannschaft und setzte den Abschluss aus fünf Meter an den Posten. Danach übernahm der SCS allerdings spielbestimmend das Geschehen und Philipp Reinhardt traf mit einem gekonnten Schlenzer zur Führung (13.). Binnen fünf Spielminuten zog der SC Staig dann auf 4:0 davon; hier war es allen voran Markus Straub, der einen grenzwertig gegebenen Handelfmeter (27.) versenkte, dann mit einer feinen Einzelleistung (28.) auf 3:0 erhöhte. Philipp Reinhardt krönte schon früh seine Topleistung mit einem Fernschuß (32.). Diese Treffer fielen teilweise unter tatkräftiger Mithilfe der SVT-Abwehr, wobei allerdings der SCS auch in dieser Phase wunderbaren Fußball spielte. In der 2. Hälfte sah es nach einem Schützenfest in Tiefenbach aus, aber teilweise fehlte der sehr guten Staiger Truppe im Abschluß die im ersten Durchgang gezeigte Kaltschnäuzigkeit um den Gegner vollkommen zu demontieren. Trotz allem dem traf Markus Straub (62.) sowie Jens Geiselmann (70.) nach wiederum tollen Spielzügen zur 6:0-Führung. Der Ehrentreffer für die teils konfusen Tiefenbacher fiel durch einen abgefälschten Freistoß (86.) zur Ergebniskorrektur. Hier war Manu Fetzer machtlos und ein super Auftritt der Holl-Truppe konnte gebührend gefeiert werden. Eine klasse Mannschaftsleistung begeisterte den Staiger Anhang und wunderbare Tore obendrein machten es zu einem Freudenfest in Tiefenbach.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus, Maurice Huber, Mathias Schadenberger,  Dominik Ruelius (67. Christian Hille) – Robin Dickmann, Nico Märkle, Jens Geiselmann (73. Martin Klarer), Agon Zeqiri (65. Fabian Möbius) – Philipp Reinhardt, Markus Straub

 

SV Ingstetten I – SC Staig II 2:0 (1:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Staig erneut ohne Punkte und Tore

Zum vierten Mal in Folge konnte der SC Staig kein Erfolgserlebnis feiern und steckt nach vier Begegnungen mit null Punkten und einem Torverhältnis von 0:8 fest im Abstiegssumpf. Momentan soll einfach auch gar nicht klappen - auch wenn unser Team ganz gut mitspielt. Wie schon in den Vorwochen fehlte unserem Team jegliche Durchschlagskraft in der Offensive und die ansonsten ganz gut stehende Defensive spielte auch keine 90 Minuten fehlerfrei. Dabei werden die unnötigen Ballverluste konsequent von den Gegnern bestraft, so auch in Ingstetten. Nun gilt es mit einem Erfolgserlebnis wieder Selbstvertrauen zu tanken - dabei hängen die Trauben gegen den FV Ay sicherlich sehr hoch, jedoch ist er SC Staig sowas wie der "Angstgegner" vom Sendener Vorstadtclub. Dazu steckt in unserem Team wesentlich mehr Potenzial, als es in den vergangenen Wochen abgerufen werden konnte. Mund abputzen und weitermachen!

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck (90. Pit Maurer), Lars Herrmann, Felix Herr, Jonas Bailer (51. Timo Scheck) – Tim Schebesta, Sebastian Rödiger, Alex Rafensteiner, Fabian Volz, Stefan Ecke – Patrick Geschwentner (79. Tobias Schädler)

8. Spieltag: 02.10.2016

SC Staig I – TSV Erbach I 0:3 (0:1)

Torschützen: Fehlanzeige

SC Staig ohne Straub & Co. auch ohne Punkte

Der SC Staig verlor am Ende recht deutlich mit 3:0 gegen den TSV Erbach, verkaufte sich aber besser gegen den TSV als es das Ergebnis aussagt. Vor allem Mitte der zweiten Hälfte war der SCS nahe dran das Spiel zu drehen, letztendlich geht der Sieg für die Gäste dennoch in Ordnung. Die Ausfälle von acht Stammkräften mit Straub, Reinhardt, Mayer, Geiselmann, Kienhöfer, Hille, Möbius und Jans war dann doch des Guten zu viel, wenn auch die Spieler dahinter ihr Talent zeigen konnten. Ärgerlich war vor allem der erste Treffer, der praktisch mit dem Halbzeitpfiff fiel und die überraschende Doppelbestrafung von Tim Noherr, der beim Klärungsversuch einen Strafstoß verursachte und zusätzlich die rote Karte hinnehmen musste. Hoffen wir, dass sich dennoch die Personalsituation wieder deutlich verbessert um ähnlich tolle Leistungen wie in Blaubeuren und Gögglingen sehen zu können.

Es spielten: Manuel Fetzer – Uwe Scheck, Maurice Huber, Tim Noherr, Kevin Klaus – Jens Geiselmann, Robin Dickmann, Mathias Schadenberger, Nico Märkle, Agon Zeqiri (83. Jonas Hammeter) – Andreas Enchelmaier (46. Dominik Ruelius)

 

SC Staig II – TSV Obenhausen I 0:2 (0:2)

Torschütze: Fehlanzeige

Der Gast aus Obenhausen hatte alles im Griff – Staig II personell arg gebeutelt

Gegen den Titelaspiranten TSV Obenhausen fand unsere 2. Mannschaft in der Offensive keine Mittel und verlor leistungsgerecht mit 0:2. Bereits in den ersten 10 Minuten sorgte der TSV für die Entscheidung: Hier vollstreckte der Gästesturm zwei Angriffe eiskalt (4.+9.) und so war gegen einen überlegenen Gegner die Partie schon gelaufen. Es folgten 80 langweilige Minuten, weil der Gast aus Obenhausen nur noch das Nötigste tat und die Heimelf aufgrund arg gebeutelter Personalsituation unterlegen war. Ohne spielerische Höhepunkte plätscherte die Partie vor sich hin und besonders im zweiten Durchgang gab es wenig zu sehen für die Zuschauer. Jonas Ott musste noch in der 85. Minute obendrein mit Gelb-Rot wegen wiederholtem Foul vom Platz. Die Gäste hatten somit über 90 Minuten das Gesehen vollkommen im Griff und siegten im Schongang gegen auf dem Zahnfleisch daher kommenden Staiger.

Es spielten: Yannik Mangold – Tim Schebesta, Lars Herrmann, Felix Herr, Jonas Bailer – Sebastian Rödiger (80. Patrick Fuchs), Tobias Schädler (74. Timo Scheck), Alex Rafensteiner, Fabian Volz, Stefan Ecke (63. Jonas Ott) – Patrick Geschwentner

7. Spieltag: 25.09.2016

FC Blaubeuren I - SC Staig I 2:5 (1:2)

Torschützen: Mathias Schadenberger (2x), Markus Straub (2x), Maurice Huber

1. Mannschaft ringt spielstarke Blaubeurer nieder

Wie in der Vorwoche zeigte unsere 1. Mannschaft eine „Sahneleistung“ gegen extrem spielstarke „Legionäre“ des FC Blaubeuren und gewann letztendlich verdient mit 5:2 gegen den bisherigen Tabellenzweiten. Beim Gastgeber war zu erkennen, dass einige Spieler bereits im Profibereich im Ausland tätig waren. Die Elf von Trainer Jochen Holl präsentierte sich jedoch wie vor Wochenfrist als bärenstarke Einheit auf dem Platz mit gutem Zweikampfverhalten und extrem hoher Torgefährlichkeit. Fast jede Chance wurde in einen Treffer umgemünzt, was letztendlich den sicherlich etwas zu hoch ausgefallenen Sieg erklärt. Die Begegnung war wesentlich spannender, als es das Ergebnis ausdrückt, jedoch mit Glück und Geschick konnten die drei Punkte mitgenommen werden. Nach einem Doppelschlag von Mathias Schadenberger und Markus Straub schaffte der FC noch vor der Pause den verdienten Anschlusstreffer – schon zuvor hatte Staig bei zwei hochkarätigen Chancen Glück keinen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Nach dem Wechsel egalisierte Blaubeuren das Ergebnis. Der SC Staig hatte jedoch nur zwei Zeigerumdrehungen später die richtige Antwort und ging durch Maurice Huber wieder in Führung. Nach dem 4:2 durch Markus Straub war der Wille des Gegners gebrochen. Den Schlusspunkt setzte erneut Mathias Schadenberger mit seinem zweiten Treffer.

Es spielten: Manuel Fetzer – Kevin Klaus (77. Alexander Rafensteiner), Maurice Huber, Tim Noherr, Simon Jans – Robin Dickmann (46. Fabian Volz), Mathias Schadenberger, Nico Märkle, Jens Geiselmann (85. Andreas Enchelmaier) – Philipp Reinhardt, Markus Straub

 

SSV Illerberg/Thal - SC Staig II 1:0 (1:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Äußerst blasse Darbietung ohne Torchancen von unserer 2. Mannschaft

Wiederum keine Punkte gab es für unsere 2. Mannschaft im Spiel gegen den SSV Illerberg/Thal. Den einzigen Treffer der Partie erzielten die Hausherren, was gleichbedeutend mit dem 1:0-Endstand war. Bereits nach drei Zeigerumdrehungen schlug es im Kasten von Yannik Mangold ein; auch hier war der SCS wieder in der Entstehung des Gegentreffers beteiligt, als der Ball nicht entscheidend geklärt wurde. Über die komplette Spielzeit hinweg sahen die Zuschauer ein Spiel auf schwachem Niveau, wobei eben der SSV um ein Tor besser war. Die vielen Ausfälle in der 1. Mannschaft und mehrere angeschlagene Spieler lassen momentan eben keine bessere Aufstellung zu und für die Zukunft bleibt zu hoffen, dass sich hier das Lazarett schleunigst bald lichtet. Im Spiel nach vorne blieb der SCS komplett harmlos und so konnte man keine nennenswerte Torchance über die gesamte Spieldauer verzeichnen. Die Heimelf selber hatte noch einige gute Möglichkeiten und schlussendlich blieb es beim knappen aber verdienten Heimsieg des SSV Illerberg/Thal.

Es spielten: Yannik Mangold – Sebastian Rödiger, Felix Herr, Jonas Bailer, Patrick Geschwentner – Lars Herrmann, Kevin Willmann (46. Stefan Ecke), Tobias Schädler, Timo Scheck, Christian Baier (70. Ralf Haag (75. Pit Maurer)) – Jonas Ott

6. Spieltag: 18.09.2016

SSG Ulm 99 I - SC Staig I 2:3 (1:3)

Torschützen: Jens Geiselmann, Markus Straub, Nico Märkle

SC Staig wiederholt 3:2-Sieg vom Vorjahr in Gögglingen

Wie im Vorjahr zum fast demselben Datum gelang dem SC Staig ein verdienter 3:2-Sieg im Spitzenspiel gegen die SSG Ulm 99. Das Team von Jochen Holl legte los wie die Feuerwehr und schnürte den Gegner in der Anfangsviertelstunde regelrecht in deren Hälfte ein. Die 1:0-Führung durch Jens Geiselmann war zu diesem Zeitpunkt noch glücklich für den Gastgeber. Nach ca. 20 Minuten wachte mit Simon Müller der Dreh- und Angelpunkt der SSG auf und erste Angriffe liefen über ihn auf das SCS-Tor. Er war von der Hintermannschaft des SCS nur sehr schwer auszuschalten und so bereitete er mustergültig in der 28. Minute den bis dahin glücklichen Ausgleich vor - Deibler musste nur noch einnicken. Danach drückte die Heimelf 10 Minuten den Gast in deren Hälfte, aus der sich Staig aber wieder befreien konnte.
Ganz wichtig war der Doppelschlag direkt vor der Pause durch die Treffer von Markus Straub und Nico Märkle, die beide durch schöne Vorlagen von Philipp Reinhardt und Markus Straub in Szene gesetzt wurden - die Hintermannschaft der SSG offenbarte hier ohne den Abwehrchef Lukas Schneele große Lücken. Nach dem Wechsel wurde die Partie wesentlich hektischer und war von vielen Unterbrechungen geprägt. Dennoch schaffte die Heimelf verdientermaßen den Anschlusstreffer durch den überragenden Simon Müller, der hierbei herrlich von Deibler bedient wurde. Anschließend drückte die SSG nochmals auf den Ausgleich, der jedoch gekonnt und mit einer tollen Mannschaftsleistung vom SC Staig vermieden wurde. Beim Schlusspfiff war der Jubel groß beim Anhang vom SC Staig, der so einen Derbysieg natürlich besonders gerne feiert.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Tim Noherr, Fabian Möbius (86. Kevin Klaus) – Jens Geiselmann (92. Robin Dickmann) , Mathias Schadenberger, Nico Märkle, Simon Jans, Philipp Reinhardt (81. Hannes Kienhöfer) – Markus Straub

 

SV Oberroth I - SC Staig II 3:0 (1:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Verdiente Niederlage beim SV Oberroth – durch eigene Fehler das Leben schwer gemacht

Alles im Griff hatte der SV Oberroth beim Spiel gegen unsere 2. Mannschaft und so ging das Spiel in Oberroth mit 0:3 verloren. Nach dem Erfolg und guter Leistung aus der Vorwoche reiste man ambitioniert zum Bezirksliga-Absteiger. Gegen die favorisierte Heimelf verhalf allerdings tatkräftig die Staiger Defensive zur 1:0-Führung, als einer der vielen Stockfehler dem SVO-Stürmer eine perfekte Vorlage zum Schuß aus 16-Meter gab und dieser im Kasten von Yannik Mangold unhaltbar einschlug (15.). Nach dem Rückstand blieb der SC Staig weiterhin wenig gefährlich, die größte Chance zum Ausgleich hatte Stefan Ecke noch in der ersten Hälfte. Besonders durch Unkonzentriertheit und schlampigem Spielaufbau machte man sich das Leben selber schwer. Kurz nach dem Wechsel kassierte das Team von Tom Gekle schon den frühzeitigen Knock-Out, als in der 52. Minute der SVO auf 2:0 erhöhte. Hier war wiederum der SCS indirekt daran beteiligt, weil der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden konnte. Trotz des frühen Zeitpunkts im Spiel war es die Entscheidung. Der SCS fand nach vernünftigem Durchgang eins leider nicht mehr ins Spiel, hatte Probleme mit der Spielweise des SVO, der hauptsächlich mit langen Bällen operierte und so konnte der SCS die Oberrother nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. Das dritte Tor am Tage zum 3:0 fiel in der Nachspielzeit (90.+3). Der SV Oberroth war der verdiente Sieger in einer ansonsten durchschnittlichen Partie, wobei das Ergebnis um ein Tor zu hoch ausgefallen ist.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck, Lars Herrmann, Felix Herr, Jonas Bailer – Sebastian Rödiger (84. Patrick Fuchs), Tobias Schädler (67. Jonas Ott), Alex Rafensteiner, Fabian Volz, Stefan Ecke (75. Timo Scheck) – Patrick Geschwentner

5. Spieltag: 11.09.2016

SC Staig I – TSV Westerstetten I 1:2 (1:0)

Torschütze: Markus Straub

SC Staig kassiert zwei Treffer trotz Überzahl und verliert gegen Westerstetten

Eine herbe Enttäuschung setzte es für den SC Staig gegen den TSV Westerstetten und so verlor die Holl-Elf mit 1:2 auf heimischem Geläuf. In einer sehr abwechslungsreichen und unterhaltsamen ersten Hälfte zeigte der SC Staig eine gute Leistung und war spielbestimmend. Mehrere Einschussmöglichkeiten ließ die Heimelf liegen – darunter auch ein Pfostentreffer durch Markus Straub. Eben dieser wurde – auf dem Weg zum Tor – vom Gästeverteidiger im 16m-Raum gelegt: Konsequenz war die rote Karte für den TSV und Elfmeter für Staig. Markus Straub verwandelte perfekt zur verdienten 1:0-Führung (31.). Leider verpasste es der SCS, das Ergebnis zu erhöhen und mit diesem knappen Vorsprung wurden die Seiten gewechselt. Im 2. Durchgang fand der SCS schon gar kein Mittel gegen die tiefstehende TSV-Abwehr und wirkte ideenlos. Durch einen unnötigen Elfmeter brachte man den in Unterzahl spielenden Gast wieder ins Spiel und mit dem 1:1 (55.) ging das Konzept der Gäste völlig auf. Trotz Überzahl operierte der SCS sehr umständlich und hieraus entwickelten sich folgerichtig leider auch kaum Torchancen. Nach einem der seltenen Angriffe der Gäste köpfte der Torjäger des TSV sogar noch zur 1:2 Gästeführung (69.) ein. Hier war vor dem Tor ein ebenso unnötiger Eckball produziert worden und so half der SCS unfreiwillig bei beiden Gästetreffern mit. Der Rest des Spiels war: Anrennen der Heimelf und aufopferungsvoll kämpfende Gäste. So siegte der TSV Westerstetten in Staig durch Effektivität mit taktisch und kämpferischer guter Leistung; leider konnte der SC Staig die tolle Leistung in der ersten Hälfte nicht in entsprechend mehr Tore ummünzen.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Tim Noherr, Kevin Klaus (85. Fabian Volz) – Jens Geiselmann, Mathias Schadenberger, Hannes Kienhöfer (74. Alex Rafensteiner), Nico Märkle, Philipp Reinhardt – Markus Straub

 

SC Staig II – FV Gerlenhofen 2:1 (1:0)

Torschützen: Stefan Ecke, Lars Herrmann

Erster Dreier für SC Staig II – völlig verdienter Sieg gegen ersatzgeschwächte Gerlenhofener

Der Knoten bei unserer 2. Mannschaft ist geplatzt! Endlich gelang dem Team von Tom Gekle der erste Sieg der noch jungen Saison und mit 2:1 wurde der SV Gerlenhofen niedergerungen. Der SC Staig begann stark und kam schon früh zu besten Tormöglichkeiten, wobei die löchrige Abwehr der Gäste ihr Anteil daran hatte. Bereits in der 16. Minute konnte Stefan Ecke nach einer feinen Einzelleistung die Führung erzielen. Auch in der Folgezeit war der SCS spielbestimmend und ließ kaum etwas Gefährliches durch die Gäste zu. Nach dem Wechsel ließ man unnötigerweise den Gegner aus dem Nichts ins Spiel kommen und Quittung für die unkonzentrierte Phase war das 1:1 (53.) durch einen Freistoß. Nach dieser rund 20 minütigen Auszeit der Heimelf besann sich dies wieder ihrer Tugend und suchte ihr Heil in der Offensive. Nun war fast nur noch eine Richtung eingeschlagen und dies auf das Gästetor. Leider spielte man die Angriffe unsauber zu Ende und so machte der SCS sich das Leben selber schwer. Immer wieder wurden beste Möglichkeit vertändelt und somit musste ein Sonntagsschuß die Entscheidung bringen: Oldie Latze Herrmann packte mal wieder einen Hammer aus und zog für den Gästekeeper unhaltbar ab (77.). In der Schlussphase blieb der SCS weiter Chef im Ring und somit war der völlig verdiente Sieg in trockenen Tüchern.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck, Lars Herrmann, Felix Herr, Jonas Bailer – Sebastian Rödiger, Christian Baier, Tobias Schädler (92. Michael Vorwalder), Stefan Ecke (87. Patrick Fuchs) – Patrick Geschwentner, Jonas Ott (63. Timo Scheck)

4. Spieltag: 04.09.2016

TSV Holzheim - SC Staig I 0:4      (0:1)

Torschütze: Markus Straub (3x), Philipp Reinhardt

SC Staig feiert deutlichen Auswärtserfolg bei angeschlagenen Holzheimern

Einen ganz geruhsamen Tag im Spiel gegen den Aufsteiger TSV Holzheim hatte Keeper Manu Fetzer, so musste er keine einzige nennenswerte Aktion der Heimelf beim ungefährdeten 4:0-Erfolg entschärfen. Schon früh in der Partie war zu erkennen, dass der ersatzgeschwächte Gegner aus Holzheim immense Schwierigkeiten mit dem läuferischen Pressing des SC Staig hatte. Die Truppe von Jochen Holl war dem Gegner spielerisch sowie auch im Zweikampf hoch überlegen, verpasste allerdings die Führung zu erzielen. Mehrere tolle Angriffe wurden im Strafraum nicht mit Nachdruck zu Ende gespielt. Es war trotz alle dem nur eine Frage der Zeit bis die SCS-Führung fiel: Markus Straub (34.) zeigte sich hier wiederum zuständig und schloss einen verunglückten Schuss souverän zum 1:0 ab. Auch im zweiten Durchgang dasselbe Bild: Wütend anrennende Staiger gegen teils überforderte Holzheimer. Zweimal Markus Straub (57.+79.) und Philipp Reinhardt sorgten für einen hoch verdienten Auswärtserfolg. Besonders erwähnenswert ist die torhungrige Spielweise des SCS; so ließ man über die gesamte Spielzeit nicht nach und Angriff auf Angriff rollte in Richtung TSV-Tor. Höhepunkt des Ganzen war das 4:0 durch Philipp Reinhardt: Hier wurde durch das gesamte Mittelfeld direkt kombiniert und es tauchte der Staiger Stürmer freistehend vom dem TSV-Keeper auf und schob perfekt ein. Eine klasse Mannschaftsleistung.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Maurice Huber, Tim Noherr, Kevin Klaus (73. Philipp Reinhardt) – Jens Geiselmann (84. Christian Baier), Mathias Schadenberger, Hannes Kienhöfer (46. Agon Zeqiri), Nico Märkle, Simon Jans – Markus Straub

 

SGM Aufheim/Holzschwang - SC Staig II            2:2 (2:0)

Torschützen: Jonas Ott, Stefan Ecke

2. Mannschaft holt nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punkt in Holzschwang

Die 2. Mannschaft konnte gegen den direkten Tabellennachbar SGM Aufheim/Holzschwang nach einem 2:0-Rückstand zur Halbzeit immerhin noch einen Punkt entführen. Daher war es für das Team um Trainer Tom Gekle letztendlich ein Punktgewinn, auch wenn man damit weiterhin im Tabellenkeller bleibt. Die erste Hälfte wurde vom SCS völlig verschlafen und der Gegner war deutlich aggressiver und wacher auf dem Platz. Zudem konnte sich unsere Mannschaft einfach nicht auf die langen Bälle des Gastgebers einstellen. Der 2:0-Rückstand war somit die logische Konsequenz. Nach dem Wechsel nahm unser Team den Fight an und wirkte wesentlich bissiger in den Zweikämpfen.
So konnte man sich ins Spiel zurückbringen und Jonas Ott sorgte in der 64. Minute per Kopf nach schönem Freistoß von Tobias Schädler für den Anschlusstreffer. Nur acht Minuten später gelang Stefan Ecke per Handelfmeter der Ausgleich. Letztendlich eine gerechte Punkteteilung, die jedoch beide Teams nicht so richtig weiterhilft.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck, Lars Herrmann, Felix Herr, Patrick Geschwentner (71. Stefan Ecke)– Fabian Volz, Kevin Willmann (26. Jonas Bailer), Waldemar Weber (63. Patrick Fuchs), Tobias Schädler – Alexander Rafensteiner, Jonas Ott

3. Spieltag: 28.08.2016

SC Staig I – TSV Blaubeuren      0:1 (0:1)

Torschützen: fehlanzeige

SC Staig findet kein Mittel gegen das Bollwerk aus Blaubeuren

Nicht glanzvoll aber effektiv - das war die Siegformel für den TSV Blaubeuren. Die Taktik mit Mann und Maus zu verteidigen und Vorne auf den lieben Gott zu hoffen ging gegen den SC Staig voll auf. Die Hausherren ohne den im Urlaub befindlichen Trainer Jochen Holl fanden kein Mittel gegen die vielbeinige Abwehr der Gäste anzukommen. So blieben im ersten Abschnitt auch Torchancen absolute Mangelware. Nach einem hohen Ball und dem schwachen Zweikampfverhalten in der Defensive des SCS tauchte in der 37. Minute urplötzlich der Gästestürmer alleine vor dem Keeper Manuel Fetzer auf, dem er beim trockenen Schuss ins kurze Eck keine Chance ließ. In der zweiten Hälfte versuchte es der Favorit mehr über die Flügel, was auch für etwas mehr Torgefahr sorgen konnte. Die letzte Konsequenz fehlte aber dem Team, so dass es dem Gegner relativ leicht gemacht wurde. Dennoch gab es in der Schlussviertelstunde einige hochkarätige Chancen, die jedoch teilweise um Zentimeter Ihr Ziel verfehlten. So scheiterten Simon Jans, Markus Straub als auch Nico Märkle aus aussichtsreicher Position. Letztendlich war die Niederlage aber auch die Quittung für vier Pflichtspiele zum Saisonauftakt mit äußerst mäßigen Leistungen (inklusive dem Scheitern in der ersten Runde des Bezirkspokals).

Es spielten: Manuel Fetzer - Tim Noherr, Tim Mayer, Fabian Möbius - Mathias Schadenberger, Kevin Klaus, Nico Märkle, Jens Geiselmann, Simon Jans, Agon Zeqiri - Markus Straub

 

SC Staig II – FV Weißenhorn      1:3 (0:3)

Torschütze: Felix Herr

SC Staig II verschenkt im ersten Abschnitt mögliche Punkte

Der SC Staig II bleibt ein Aufbaugegner für den FV Weißenhorn - in siebten Spiel gab es den siebten 3:1 bzw. 3:0-Sieg für die Gäste. Dabei mussten die Fuggerstädter am vergangenen Sonntag nur das Nötigste für den Sieg aufzeigen, da der SCS vor allem in der ersten Hälfte förmlich zum Toreschießen einlud. Bereits nach vier Minuten klingelte es im Kasten von Michael Vorwalder, der erneut den ersten Schuss auf sein Gehäuse nicht abwehren konnte - beim Freistoß ins Torwarteck sah er hierbei alles andere als gut aus. Danach ließ der FVW den Gastgeber etwas kommen und sorgte mit der zweiten Torchance nach einem langen Ball nur 25 Minuten später schon für eine kleine Vorentscheidung. Den Sack endgültig zu machte Weißenhorn dann in der 38. Minute, als der Gästestürmer den Abpraller nach einem Freistoß im Netz unterbrachte. In der zweiten Hälfte zeigte sich der SCS deutlich stärker und kam durch Felix Herr nach einem Eckstoß auch zum Anschlusstreffer. Vor allem nach diesem Treffer wachte das Team von Trainer Tom Gekle auf und hatte einige Tormöglichkeiten um das Spiel nochmals richtig spannend zu machen - teilweise wurden diese Versuche jedoch kläglich vergeben.

Es spielten: Michael Vorwalder - Jonas Bailer, Felix Herr, Uwe Scheck, Waldemar Weber (84. Patrick Fuchs) - Sebastian Rödiger, Christian Baier, Tobias Schädler, Fabian Volz, Patrick Geschwentner - Jonas Hammeter (46. Jonas Ott)

 

2. Spieltag: 21.08.2016

FC Burlafingen – SC Staig I      0:2 (0:0)

Torschützen: Jens Geiselmann, Markus Straub

SC Staig sammelt erneut drei Punkte nach durchwachsener Leistung

Beim Spiel gegen den Aufsteiger vom FC Burlafingen gab es viele Parallelen zur Vorwoche und – wie gegen Lonsee – reichte es schlussendlich wiederum zum Sieg. Mit einem 2:0-Erfolg kann sich allerdings das Team abermals bei Manu Fetzer bedanken, der hauptsächlich in Durchgang eins mit bravourösen Taten den FCB-Sturm zur Verzweiflung brachte. Dem SCS gelang es kaum den Aufsteiger in Bedrängnis zu bringen und so musste bezeichnenderweise auch ein Standard herhalten um gefährlich zu werden. Im zweiten Abschnitt war der SCS zwar tonangebend, blieb allerdings weiter ungefährlich, da immer wieder Stockfehler aussichtsreiche Angriffe zunichte machten. Die Heimelf baute zusehends läuferisch ab und so zahlte sich die geduldige Spielweise des SC Staig aus: In der 83. Spielminute fand einer der wenigen Schüsse doch noch den Weg ins Tor zur Führung. Mit Beihilfe des Pfosten traf Jens Geiselmann zur Führung. Drei Minuten später schlug der SCS abermals eiskalt zu und Goalgetter Markus Straub traf zum 2:0-Endstand mit einem sehenswerten Lupfer über den FCB-Keeper. Dies war natürlich der Knockout für den Aufsteiger und die glücklichere, aber auch cleverere Mannschaft nimmt schlussendlich die Punkte mit.

Es spielten: Manuel Fetzer - Tim Noherr, Tim Mayer, Dominil Ruelius - Nico Märkle, Fabian Möbius, Kevin Klaus (46. Philipp Reinhardt), Jens Geiselmann (88. Agon Zeqiri), Mathias Schadenberger, Simon Jans - Markus Straub

 

TSV Kettershausen-Bebenausen – SC Staig II      1:1 (1:0)

Torschütze: Sebastian Rödiger

SC Staig II muss sich mit Punkteteilung in Kettershausen zufrieden geben

Nach der extrem ärgerlichen Niederlage zum Auftakt gegen den SC Vöhringen, gelang unserer 2. Mannschaft auch in Kettershausen keinen Sieg. Wenigstens wurde der erste Punkt in der laufenden Runde eingefahren, der insgesamt hochverdient war. Die letzte Konsequenz und Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Strafraum war letztendlich ausschlaggebend für die verschenkten zwei Punkte. Nach bereits 10 Minuten musste unser Team nach einer Unordnung im Anschluss eines Eckballs bereits den Rückstand in Kauf nehmen, dem man fast das gesamte Spiel hinterher laufen musste. Der SCS war fortan das klar spielbestimmende Team, ohne jedoch für die richtig ernsthafte Torgefahr zu sorgen. Im zweiten Abschnitt änderte sich daran nicht viel, außer dass Waldemar Weber an der Latte scheiterte und der vermeintliche Ausgleich durch Uwe Scheck vom Unparteiischen aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen wurde. So musste in der 81. Minute ein Strafstoß herhalten, den Bastian Rödiger zum verdienten Ausgleich verwertete. Mit der Punkteteilung haderten am Schluss beide Teams, da diese im direkten Duell zweier möglicher Abstiegskandidaten nicht richtig weiter hilft.

Es spielten: Michael Vorwalder - Lars Herrmann, Felix Herr, Uwe Scheck, Waldemar Weber - Fabian Volz, Sebastian Rödiger, Tobias Schädler (78. Timo Scheck), Patrick Geschwentner, Christian Baier - Stefan Ecke (69. Jonas Ott)

1. Spieltag: 14.08.2016

SC Staig I – SV Lonsee I      2:1 (0:0)

Torschütze: Markus Straub (2x)

Zum Saisonstart glücklicher Sieg in letzter Minute

Gegen den SV Lonsee feierte unsere 1. Mannschaft seit 9 Jahren den ersten Sieg zum Saisonauftakt – hierzu brauchte das Team von Trainer Jochen Holl jedoch eine Portion Glück, einen gut aufgelegten Torhüter Manuel Fetzer und mit Markus Straub einen Goalgetter in bester Torjägermanier. Vor allem in der ersten Hälfte kam der SCS überhaupt nicht ins Spiel und gefährlich wurde es lediglich vor dem eigenen Kasten. Hierbei klärte Manu Fetzer zwei Mal hervorragend gegen die allein auf ihn zulaufenden Gästespieler. Das Spiel bekam durch die rote Karte von Hannes Kienhöfer wegen Spielerbeleidigung eine Wende (44.). Der SC Staig agierte im zweiten Abschnitt kompakter und wurde mit der Führung belohnt. Nachdem Mathias Schadenberger in der 53. Minute noch per Foulelfmeter am Pfosten scheiterte, war Markus Straub nach schöner Vorarbeit von Nico Märkle nur zwei Minuten später zur Stelle. Leider hatte diese Führung nur eine Minute Bestand, als noch im Torjubel dem gegnerischen Stürmer zu viel Platz geboten wurde und dieser eiskalt zum Ausgleich einnetzte. Danach wurde das Spiel hitziger und eine viertel Stunde vor dem Ende dezimierte sich der Gast durch eine gelb/rote Karte ebenfalls. Der SCS nahm den Kampf an und man spürte beim Heimteam den Siegeswillen. Dennoch  musste nochmals Manuel Fetzer kurz vor dem Ende sein Können zeigen, als er aus kurzer Distanz zur Stelle war. Als sich dann schon viele Zuschauer mit der Punkteteilung arrangierten, war es eben zuvor genannter Markus Straub, der mit seiner Abgeklärtheit selbst in dieser Phase noch die Ruhe und die Übersicht hat und zum vielumjubelten Siegtreffer einschob. In der Nachspielzeit zeigte dann der Unparteiische erneut die gelb/rote Karte für den SV Lonsee, der sich jedoch mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer (75. Kevin Klaus), Dominik Ruelius, Tim Noherr, Fabian Möbius – Mathias Schadenberger, Nico Märkle (80. Christian Hille), Hannes Kienhöfer – Philipp Reinhardt (60. Simon Jans), Jens Geiselmann, Markus Straub

 

SC Staig II - SC Vöhringen      1:2 (1:0)

Torschütze: Stefan Ecke

Mannschaft verschenkt völlig unnötig Punkte gegen einen schwachen Auftaktgegner

Die 2. Mannschaft konnte leider nicht über die gesamte Spieldauer die Schwächen der Vorsaison ausmerzen und so musste man nach eine katastrophalen zweiten Hälfte eine höchst ärgerliche Niederlage gegen den SC Vöhringen hinnehmen. Im ersten Abschnitt zeigte das Team von Trainer Tom Gekle sehr gute Ansätze und ging daher auch völlig verdient mit 1:0 durch Stefan Ecke in Führung (29.). Nach der Auswechslung des angeschlagenen Alexander Rafensteiner gab es jedoch einen Bruch im Spiel und neben der dann nicht mehr erkennbaren taktischen Ausrichtung reihte sich ein individueller Fehler an den anderen. So wurde der bis dahin extrem ungefährliche Gegner praktisch zum Tore schießen eingeladen, der dies auch mit einem Doppelschlag herzlich annahm. Der SCS konnte dagegen keine nennenswerte Torraumszene mehr herausspielen und die während dem Spiel nicht für möglich geglaubte Niederlage war perfekt.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Lars Herrmann, Felix Herr, Patrick Geschwentner – Fabian Volz, Kevin Willmann, Waldemar Weber, Tobias Schädler – Alexander Rafensteiner (54. Timo Scheck), Stefan Ecke (73. Fabian Ludwig)

1. Runde Bezirkspokal: 07.08.2016

TSV Obenhausen - SC Staig I 7:6 n. E. (3:3; 2:1 )

Torschützen: Markus Straub (2x), Dominik Ruelius

Beim Aufstiegsaspiranten TSV Obenhausen zog unsere 1. Mannschaft leider im Elfmeterschießen den Kürzen und verlor mit 6:7. Nach regulärer Spielzeit stand es 3:3. Bereits nach fünf Minuten musste der TSV-Keeper wegen Notbremse vom Platz und so verlief die Partie für den SCS erstmal erwartungsgemäß: Dominik Ruelius traf per Kopf (15.) zur Führung. Unnötigerweise ließ man die Heimelf – trotz Unterzahl – wieder ins Spiel kommen und die löchrige SCS-Abwehr sah ein ums andere Mal nicht gut aus. Resultat hieraus leider die 2:1-Halbzeitführung des TSV. Die Hereinahme von Neuzugang Tim Mayer belebte das Spiel in Durchgang zwei das Offensivspiel und so drehte – in Person von Markus Straub – der SC Staig die Partie zum 3:2. Mit der letzte Aktion im Spiel tauchte, nach einem lang geschlagenen Ball, der TSV-Stürmer fast freistehend vor Keeper Manu Fetzer auf und „irgendwie“ kullerte der Ball über die Linie. Trotz zweier gehaltener Elfmeter durch Manu Fetzer war der SC Staig vom Punkt nicht kaltschnäuzig genug und schied somit in Runde eins aus.

 

SV Offenhausen - SC Staig II 0:1 (0:1)

Torschütze: Stefan Ecke

Gegen den B-Ligsten aus Offenhausen tat sich unsere 2. Mannschaft besonders in der zweiten Hälfte schwer und ließ sich von der zerfahrenen Spielweise anstecken. Kaum Spielzüge kamen zu Stande und durch schlechtes Passspiel auf beiden Seiten war es eine ganz schwache Partie von beiden Teams. Allerdings hätte unser Team im zweiten Durchgang schon frühzeitig für die Entscheidung sorgen müssen und somit blieb es bis zum Schluss spannend. Das goldene Tor erzielte Stefan Ecke nach einem perfekten Zuspiel von Neukapitän Felix Herr.

Vorbereitung: GVV Turnier in Hüttisheim 31.07.2016

Halbfinale:

FC Hüttisheim – SC Staig I 1:3 (1:2)

Torschützen: Jens Geiselmann (2x), Christian Hille

Finale:

SC Staig I – FC Illerkirchberg 3:0 (2:0)

Torschützen: Alexander Rafensteiner (2x), Kevin Klaus

 

Nachdem im vergangenen Jahr das GVV-Pokalturnier abgesagt wurde, konnte der SC Staig den Titel vor zwei Jahren souverän verteidigen. Trotz einer sehr intensiven Vorbereitungswoche und einigen personellen Ausfällen war der SCS im Gegensatz zur Vorwoche beim Schmiehe-Cup konzentriert am Werke und wurde von den sicherlich motivierten Nachbarvereinen kaum in Bedrängnis gebracht.

Vorbereitung: Schmiehecup des FC Hüttisheim 24.07.2016

Beim Schmiehecup des FC Hüttisheim belegte der SC Staig (Team I/Team II gemischt) den 6. Platz. Im Platzierungsspiel unterlag man dem Gastgeber mit 1:2. Sieger wurde der FV Olympia Laupheim II im Elfmeterschießen gegen den SC Schönebürg.