19.06.2013: 2. Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A/Iller

SC Staig II – FV Senden II 2:3 (2:1)

Torschützen: Tim Schebesta (2x)

Kurz vor dem Ziel gescheitert

Eine bittere Niederlage musste dann das Team im Endspiel um den Aufstieg gegen den FV Senden II hinnehmen. Vor allem nach der beruhigenden 2:0-Führung bei hochsommerlichen Temperaturen sprach alles für unsere Team, das ohne den verletzten Thomas Gekle und kranken Julian Kienhöfer auskommen musste. Tim Schebesta konnte nach zwei schönen Angriffen über die rechte Seite abstauben (19., 31.). Als dann jedoch der FVS aus dem Nichts nach einer Standardsituation den Anschlusstreffer erzielen konnte (38.), wurde die Mannschaft um Trainer Fabio La Rossa deutlich verunsichert und war vor allem bei hohen Bällen vor das Tor von Florian Fröhler extrem anfällig. Auch der zweite Treffer fiel nach so einer Situation (70.). Nach dem Ausgleich fing sich unser Team nochmals und hatte fünf Minuten vor dem Ende die große Möglichkeit den „Knock-Out“ zu setzen, jedoch versagten uns vor dem gegnerischen Torhüter die Nerven. Fast im Gegenzug war der Gegner effektiver und kam mit einem abgefälschten Schuss zum glücklichen Siegtreffer. Selbst danach ergab sich nochmals die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, hatten aber nicht das nötige Glück im Abschluss auf unserer Seite. Insgesamt hat die 2. Mannschaft eine tolle Rückrunde und über weiten Teile eine gute Relegation gespielt. Leider wurde die zwischenzeitliche Passivität während der zweiten Partie bitter bestraft. Dennoch kann man mit dem Potential der Mannschaft – vor allem der Jugendspieler – positiv in die Zukunft blicken. Gerade die zwei A-Jugendlichen Maurice Huber und Manuel Neumann haben in beiden Relegationsspielen gezeigt, dass sich die vorbildliche Jugendarbeit weiter auszahlen wird.

Es spielten: Florian Fröhler – Marc Schneider, Manuel Neumann, Sebastian Oßwald, Andreas Haag – Kevin Willmann, Maurice Huber, Thomas Bochtler (65. Marc Layer), Timo Scheck (79. Tobias Schädler) Tim Schebesta – Andrè Klarer

13.06.2013: 1. Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A/Iller

FV Altenstadt – SC Staig II 0:1 (0:0)

Torschützen: Julian Kienhöfer

2. Mannschaft feiert verdienten Erfolg und steht im Endspiel um den Aufstieg

Unsere 2. Mannschaft hat mit einer engagierten Leistung gegen den FV Altenstadt verdient das erste Relegationsspiel mit 1:0 gewonnen und steht somit im Endspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A / Iller. Von Beginn war unsere Elf das zweikampfstärkere Team und somit konnte man den Gegner weitestgehend vom Tor fernhalten. Bei ungewohnter Hitze kam aber auch der SC Staig nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor. Meist war der letzte Pass zu ungenau und so ergab sich eine hart umkämpfte aber stets faire Begegnung, welche sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Beide Mannschaften konnten immer wieder mit den zahlreichen Standards für Torgefahr sorgen. Unsere Hintermannschaft war hier aber meist Zweikampfsieger und im Zweifel war ein hervorragend aufgelegter Florian Fröhler im Tor zur Stelle. Dieser hielt in der 60. Minute auch unsere Mannschaft mit einem super Reflex im Spiel, als die einzige Unachtsamkeit in der Abwehr fast bitter bestraft wurde. Zehn Minuten später sorgte dann unser Kapitän Julian Kienhöfer für das Tor des Tages, nachdem der gegnerische Torhüter einen Eckstoß an den Pfosten abklatschte und „Jule“ am schnellsten reagierte. Der SCS war in der Schlussphase das fittere Team, musste aber aufgrund zahlreicher Standardsituationen noch einige brenzlige Situationen überstehen ehe der verdiente Sieg feststand.

Nun kommt es am kommenden Mittwoch zum Showdown gegen den FV Senden II um den letzten freien Platz in der Kreisliga A/Iller. Mit einer ähnlich engagierten Leistung hat die Mannschaft von Trainer Fabio La Rossa sicherlich Chancen den Aufstieg perfekt zu machen. Spielbeginn ist um 18 Uhr in Gerlenhofen.

Es spielten: Florian Fröhler – Maurice Huber, Manuel Neumann, Sebastian Oßwald, Andreas Haag – Kevin Willmann, Thomas Bochtler, Timo Scheck (77. Tobias Schädler) Tim Schebesta, Thomas Gekle (27. Andrè Klarer) – Julian Kienhöfer (87. Marc Layer)

30. Spieltag: 08.06.2013

SF Dornstadt I – SC Staig I 1:2  (1:0)

Torschützen: Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt

1. Mannschaft dreht das Spiel und schafft somit den Klassenerhalt

Wie bereits in den Vorjahren machte es unsere 1. Mannschaft wieder bis zur letzten Minute der Bezirksligasaison spannend und kann sich mit dem Happy End auf die 15. Saison im Oberhaus des Bezirks freuen. Dabei waren alle neun Punkte aus den letzten drei Begegnungen notwendig, da auch der Konkurrent aus Vöhringen nicht nachließ. Beim bereits abgestiegenen SF Dornstadt wurde uns wie erwartet nichts geschenkt und die Sportfreunde konnten sich erhobenen Hauptes aus der Bezirksliga verabschieden. Nachdem der Gastgeber bereits in der 10. Minute in Führung ging, merkte man die Nervosität unsere Elf extrem an und so musste man bis zur 65. Minute warten ehe Jens Geiselmann nach einem Eckstoß den Ausgleich erzielte und die Hoffnung zurückkehrte. Nur drei Minuten später erlöste Philipp Reinhardt den kompletten Staiger Anhang mit seinem Führungstor. Danach kämpfte das Team mit allen Kräften für den Sieg und wurde nach ein langen 25 Minuten nach dem Führungstor mit dem Schlusspfiff des Unparteiischen erlöst. Glückwunsch an unsere Jungs, die sich mit einem tollen Endspurt wieder für eine unterdurchschnittliche Vorrunde rehabilitieren konnten.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Dominik Ruelius, Lars Herrmann, Florian Engertsberger, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Tim Noherr, Fabian Möbius (87. Felix Herr), Jens Geiselmann, Simon Jans (84. Alexander Lebherz) – Philipp Reinhardt (70. Sven Wolf)

SF Dornstadt II – SC Staig II 0:2 (0:0)

Torschützen: Andreas Haag, Maurice Huber

2. Mannschaft geht mit Erfolgserlebnis in die Aufstiegsrelegation

Unsere 2. Mannschaft krönte die tolle Rückrunde mit einem Abschlusssieg in Dornstadt ohne jedoch dabei glänzen zu können. Der Gastgeber begann überraschend forsch und spielte wesentlich stärker als der Tabellenplatz dies erahnen ließ. Unsere Elf, die mit insgesamt fünf A-Jugendliche antrat stemmte sich mit etwas Glück und Geschick gegen den drohenden Rückstand. Nach 30 Minuten ließen dann die Kräfte der Sportfreunde nach und unsere Elf kam besser in die Partie. Im zweiten Abschnitt hatte man das Spiel dann fest im Griff und wurde für die Geduld und bessere Fitness belohnt. Andreas Haag sorgte unter Mithilfe eines gegnerischen Spielers für die Führung durch einen direkt verwandelten Eckball (77.). Besonders erfreulich war das 2:0 durch unseren A-Jugendspieler Maurice Huber (85.). Bereits in diesem Spiel war erkennbar, dass die tolle Jugendarbeit in den nächsten Jahren dem SC Staig noch viel Freude im aktiven Bereich machen wird.

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger, Manuel Neumann, Jonas Bailer, Maurice Huber – Kevin Willmann (68. Tobias Schädler), Andreas Haag, Timo Scheck, Thomas Gekle (65. Patrick Geschwentner), Andrè Klarer – Julian Kienhöfer

29. Spieltag: 02.06.2013

SC Staig I – TSV Holzheim I 2:1  (1:0)

Torschützen: Jens Geiselmann, Dominik Ruelius

Nach Sieg gegen Holzheim hat die 1. Mannschaft den Klassenerhalt weiter in eigener Hand

Durch den verdienten aber letztendlich glücklichen Sieg gegen den TSV Holzheim am vergangenen Sonntag hat unsere 1. Mannschaft den Klassenerhalt weiter selber in der Hand. Mit einem Last-Minute-Treffer zum 2:1 Heimsieg konnte diese Konstellation erst geschaffen werden.

Der SC Staig begann druckvoll gegen die befreit aufspielenden Holzheimer, bei denen es um Nichts mehr ging, und so beschränkte sich der TSV auf Defensivarbeit. Dem SC Staig hingegen war anzumerken, dass sie willens waren, die Partie für sich zu entscheiden. In der 22. Minute stand Jens Geiselmann goldrichtig und konnte den Ball per Kopf über die Line befördern. Die Heimelf war weiter tonangebend, verstrickte sich aber vor dem TSV-Kasten in Umständlichkeit und konnte somit nicht nachlegen. Kurz vor dem Pausenpfiff mischte der TSV die Staiger Defensive gehörig auf und brachte sie zum schwimmen. In dieser Phase konnte man sich glücklich schätzen, dass es bei der trotz alle dem verdienten 1:0-Pausenführung für die Holl-Truppe blieb. In Durchgang zwei sahen die Zuschauer 20 Minuten Magerkost auf beiden Seiten, wobei der SCS das agilere Team war und mehrmals für die Entscheidung hätte sorgen müssen. Vor allem war es jedoch das Unvermögen vor dem gegnerischen Kasten der die Fans bis zum Schluss zittern ließ. Der erste Angriff der Gäste in der zweiten Halbzeit saß dafür: Ein Konter aus dem Lehrbuch brachte den völlig überraschenden Ausgleich (72.). Durch eine etwas zu harte Entscheidung des sonst sehr guten Schiedsrichters schwächten sich die Gäste selber durch eine rote Karte  (77.) und eröffnete eine turbulente Schlussviertelstunde. Trotz Unterzahl hatten die Gäste Kontermöglichkeiten, da der SCS alles nach vorne warf. Aber endlich einmal wurde man für den kämpferischen Aufwand belohnt: In der Nachspielzeit ging es im Holzheimer Strafraum drunter und drüber, als Fabian Möbius in den Fünfer eindrang und nach einem größeren Wirrwarr auf Dominik Ruelius quer legen konnte. „Golle“ brachte irgendwie noch den Fuß ran und der Ball war hinter der Linie (90. + 2). Was für ein Krimi!!!

Es spielten: Andreas Heilbronner – Waldemar Weber (83. Felix Herr), Lars Herrmann, Florian Engertsberger, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger Tim Noherr, Dominik Ruelius, Jens Geiselmann, Simon Jans (68. Sven Wolf) – Philipp Reinhardt (52. Fabian Möbius)

SC Staig II – TSV Holzheim II 1:2 (0:0)

Torschütze: Marc Layer

Unnötige Niederlage der 2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft musste gegen den TSV Holzheim eine völlig unnötige Niederlage hinnehmen, war man über das gesamte Spiel die klar tonangebende Mannschaft. Jedoch merkte man dem Team an, dass die notwendige Spannung wie in den Vorwochen nicht mehr vorhanden war, da man den Relegationsplatz um den Aufstieg bereits sicher hat. Daher wurde man für die fehlende Konsequenz vor dem gegnerischen Kasten bestraft, in dem man nach einer Standardsituation das 1:0 hinnehmen musste. Mit einem kuriosen Eigentor von Marc Schneider brachte man den TSV endgültig auf die Siegesstraße. Nach dem schönen Anschlusstor von Marc Layer warf unsere Mannschaft nochmals alles nach Vorne und hätte mehrmals für den Ausgleich sorgen können. Jedoch blieb die Nachlässigkeit beim letzten Ball vor dem Tor in den Beinen und so blieb es letztendlich bei der nicht mehr bedeutsamen Niederlage. Vor dem Relegationsspiel heißt nun nochmals im letzten Saisonspiel Selbstvertrauen zu tanken um gestärkt in die Herausforderungen gehen zu können.

Es spielten: Florian Fröhler (46. Florian Aich) – Ingo Staiger, Manuel Neumann, Sebastian Oßwald, Marc Schneider – Kevin Willmann, Andreas Haag, Timo Scheck, Thomas Gekle (57. Tobias Schädler), Patrick Geschwendtner (57. Marc Layer) – Julian Kienhöfer

28. Spieltag: 26.05.2013

FC Silheim I – SC Staig I 0:2 (0:2)

Torschützen: Pascal Geiselmann, Mathias Schadenberger

Durch Sieg verlässt der SC Staig den Relegationsplatz

Wiederum konnte unsere 1. Mannschaft einen wichtigen Sieg gegen den FC Silheim einfahren und wies die Bibertaler auf deren Platz mit 2:0 in die Schranken. Zu Beginn sah man eine ausgeglichene Partie, zwar ohne nennenswerte Torchancen, aber mit starkem Zweikampfverhalten auf beiden Seiten. In der 15. Minute nahm Pascal Geiselmann sich ein Herz und zog aus knapp 25 Meter ab; überraschte den FCS-Keeper mit einem satten Schuss, der links neben dem Torhüter einschlug, was die Gästeführung bedeutete. Auf dem äußerst grenzwertigen Geläuf entwickelte sich ein Kampfspiel in dem der SCS entscheidend dagegen hielt und keinen Meter dem Gegner schenkte. Als dann Mathias Schadenberger (32.) eine Verwirrung in der FCS-Defensive ausnutzen und zur 2:0 Führung einschieben konnte, sah sich der SCS auf der Siegerstraße. Die Heimelf hatte kurz vor der Pause noch die Möglichkeit zur Verkürzung, aber hier reagierte Andi Heilbronner prächtig und fischte den Ball noch aus dem Winkel. Nach dem Wechsel bemühte sich die Heimelf, konnte aber in der Vorwärtsbewegung nichts reißen, was auch der Staiger Defensive geschuldet war: Latze Herrmann, Mathias Schadenberger sowie Flo Engertsberger erwischten einen richtigen guten Tag und brachten den FCS zur Verzweiflung, da Sie immer entscheidend stören konnten. Youngster Daniel Jans hatte die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, blieb aber im Abschluss seines Alleingangs im Pech und schob knapp am Silheimer Gebälk vorbei. Nochmals musste Andi Heilbronner sein Können zeigen, als er einen Freistoß – unterwegs wiederum in den Winkel – mit Bravour parierte. Danach passierte nicht mehr viel und so war der wichtig Sieg in trockenen Tüchern. Imponierend war das Auftreten des kompletten Teams: Laufstark, kampfstark und als Team kompakt, so muss man im Abstiegskampf auftreten.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Waldemar Weber, Florian Engertsberger, Lars Herrmann, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Tim Noherr, Dominik Ruelius (68. Felix Herr), Jens Geiselmann, Daniel Jans  – Philipp Reinhardt (63. Sven Wolf)

ATA Spor Neu-Ulm  – SC Staig II  1:6 (0:4)

Torschützen: Kevin Willmann (2x), Marc Schneider, Ingo Staiger, Jonas Ott, Sebastian Oßwald

2. Mannschaft sichert sich die Aufstiegsrelegation

Beim Tabellenletzten konnte sich unsere 2. Mannschaft den Aufstiegsrelegationsplatz endgültig sichern und freut sich somit auf das oder die Entscheidungsspiel(e) um den Aufstieg in die Kreisliga A/Iller. Mit insgesamt bisher 31 Rückrundenpunkten aus 12 Spielen konnte man den relativ großen Rückstand von sieben Zählern aus der Winterpause mehr als wett machen und hat nunmehr ein uneinholbares Polster von fünf Zählern gegenüber dem Tabellendritten aus Blaubeuren. Herzlichen Glückwünsch an die junge Truppe zum Erreichen diesen Erfolges. Der Tabellenletzte aus Neu-Ulm war nicht mehr ganz so schwach aufgestellt wie noch beim Nachholspiel in Staig, als man beim 14:2 noch gnädig mit AtaSpor umging. Zudem kam mit dem Kunstrasen ein ungewohntes Geläuf auf unsere Truppe zu, was vor allem in den Vorwärtsbewegungen zu erkennen war. Trotzdem nahm unsere mit drei A-Jugendlichen verstärkte Mannschaft den Sieg souverän mit nach Hause und sorgte in regelmäßigen Abständen für zum Teil schön heraus gespielte Tore. Insgesamt war es nicht mehr als ein Arbeitssieg ohne größere Anstrengung, bei dem man letztendlich froh um das Erreichen des Relegationsplatzes war.

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger (58. Pascal Jakob), Manuel Neumann, Sebastian Oßwald, Marc Schneider – Raphael Kurasch, Kevin Willmann, Timo Scheck, Andreas Haag, Thomas Gekle (58. Pit Maurer) – Jonas Ott

27. Spieltag: 12.05.2013

SC Staig I – SV Grimmelfingen I 4:1  (1:0)

Torschütze: Philipp Reinhardt

Verdiente Niederlage gegen Meisterschaftskandidat

Gegen den SV Grimmelfingen hingen die Trauben für unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende zu hoch und so verlor man verdient mit 4:1-Toren gegen den Titelkandidaten aus dem Donautal. Um gegen so eine Spitzenmannschaft bestehen zu können bedarf es für unsere Elf eine Topverfassung, von der man derzeit leider überhaupt nicht sprechen kann. Zwar begann man gut und hatte auch eine tolle Möglichkeit zur Führung jedoch kam der Gast nach einem kapitalen Schnitzer in der Staiger Hintermannschaft wie aus dem Nichts zur Führung. Danach ließ unser Team jegliches Aufbäumen vermissen und so ergab man sich mit Fortdauer der Begegnung seinem Schicksal. Die gute Offensive der Gäste nutzte dies gnadenlos aus und schenkte dem SCS weitere drei Treffer in regelmäßigen Abständen ein. Das Ehrentor zum 4:1 erzielte Philipp Reinhardt in der 81. Minuten, der nach seiner Einwechslung noch für einige Impulse sorgen konnte. Hierauf besteht auch die Hoffnung für die letzten drei Begegnungen, dass mit der Pfingstpause unser Offensivspiel durch das endgültige  „Fit werden“ von Markus Straub, Philipp Reinhardt und Fabian Möbius wieder bereichert werden kann.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Waldemar Weber (56. Philipp Reinhardt), Lars Herrmann, Felix Herr, Pascal Geiselmann – Alexander Lebherz, Mathias Schadenberger Tim Noherr, Dominik Ruelius, Jens Geiselmann – Sven Wolf

SC Staig II – SV Grimmelfingen II 7:2 (3:0)

Torschützen: Andrè Klarer (3x), Daniel Krüger (2x), Timo Scheck, Julian Kienhöfer

Klarer Erfolg gegen schwer dezimierte Gäste

Die 2. Mannschaft hatte letztendlich ein leichtes Spiel gegen eine verstärkte AH aus Grimmelfingen und verschonte den Gast trotz dem deutlichen 7:2 mit einer noch deftigeren Packung. Auch unser Team konnte alles andere als in Bestbesetzung antreten und musste auf insgesamt 11 Akteure verzichten. Jedoch macht gerade dies die Stärke des SC Staig aus, der solche Ausfälle wesentlich besser kompensieren kann als die Konkurrenz. Der Relegationsplatz ist nun so gut wie sicher und in der Vorbereitung auf die spannenden Aufstiegsspiele gilt es mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit an der Chancenauswertung und dem Zulassen von Gegentoren zu arbeiten.

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger, Jens Hummel, Sebastian Oßwald, Marc Schneider (46. Florian Stehle) – Raphael Kurasch, Ralf Haag, Timo Scheck, Andrè Klarer, Thomas Gekle (54. Daniel Krüger) – Julian Kienhöfer

26. Spieltag: 05.05.2013

SC Heroldstatt I – SC Staig I 1:0  (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Erneut gelingt es dem SC Staig nicht gegen die direkte Konkurrenz nachzulegen

Wie bereits gegen Blaubeuren verpasste es unsere 1. Mannschaft einen „Big Point“ gegen die direkte Konkurrenz zu landen und verlor erneut 1:0 – diesmal beim SC Heroldstatt. In der ersten Hälfte war der SCS wesentlich präsenter als der Gastgeber, konnte jedoch nur sporadisch für Torgefahr sorgen. Die größte Einschussmöglichkeit hatte bereits nach wenigen Spielminuten Sven Wolf freistehend vor dem gegnerischen Torhüter. Auf katastrophalen Platzverhältnissen entwickelte sich mit zunehmender Spieldauer ein richtig schwaches Fußballspiel das in der 2. Hälfte mit den Anspruch der Bezirksliga nichts mehr zu tun hat. Der Gastgeber besann sich auf den Kampf und hatte damit den entscheidenden Vorteil gegenüber unserem Team. Die Führung war dann zwölf Minuten vor Spielende nicht mehr unverdient auch wenn es eigentlich ein typisches 0:0-Spiel war. Der Gastgeber konnte sich mit dem Sieg vorerst von allen Abstiegssorgen befreien während der SCS eine große Chance verpasste. Sicherlich war die Mannschaft von Trainer Jochen Holl mit insgesamt fünf Ausfällen etwas ersatzgeschwächt, jedoch darf das bei der Leistungsdichte des Kaders keine Ausrede sein.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Waldemar Weber, Lars Herrmann, Mathias Schadenberger, Pascal Geiselmann – Alexander Lebherz (59. Felix Herr), Tim Noherr, Dominik Ruelius, Jens Geiselmann, Fabian Möbius (90. Marc Schneider) – Sven Wolf (75. Philipp Reinhardt)

SC Heroldstatt II – SC Staig II 0:4 (0:2)

Torschützen: Andrè Klarer (3x), Florian Engertsberger

Trotz 4:0-Sieg keine überzeugende Leistung

Die 2. Mannschaft konnte nicht mehr ganz an das tolle Niveau der Vorwochen anknüpfen und landete eher einen „Pflichtsieg“ beim SC Heroldstatt. Wie bereits bei der 1. Mannschaft erwähnt taten sich beide Teams extrem schwer auf dem absolut grenzwertigen Geläuf. Zunächst schaffte es der Gastgeber besser die Bedingungen zu nutzen und kamen durch viele lange Bälle immer wieder gefährlich vor das Gehäuse von Flo Fröhler. Dieser machte aber seine Sache gut und hielt den Kasten erneut sauber. Genau zum richtigen Zeitpunkt setzte unser Team mit dem ersten schönen Angriff über die Außenbahn ein Zeichen und Andrè Klarer musste zum 1:0 nach schöner Vorarbeit von Timo Scheck nur noch einschieben (27.). Für die Vorentscheidung sorgte dann Kevo Willmann, der im Strafraum durch ein Foul gestoppt wurde und somit Andrè seinen zweiten Treffer markierte. Die zweite Hälfte hatte unser Team unter Kontrolle ohne jedoch zu brillieren. Andreas Haag holte sich noch kurz vor Schluss wie ein Gegenspieler die gelb/rote Karte ab. Danach sorgten Florian Engertsberger und Andrè Klarer mit seinem dritten Treffer doch noch für klare Verhältnisse.

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger (75. Pascal Jakob), Florian Engertsberger, Sebastian Oßwald (83. Fabio La Rossa), Marc Schneider – Andreas Haag, Kevin Willmann, Timo Scheck, Andrè Klarer, Thomas Gekle (57. Marc Layer) – Julian Kienhöfer

Bezirkspokal Halbfinale: 02.05.2013

TSV Erbach – SC Staig I 3:2 (1:1)

Torschützen: Sven Wolf, Philipp Reinhardt

Indiskutable Leistung kostet das Bezirkspokalfinale

Nachdem unsere 1. Mannschaft mit dem FV Senden und dem SSV Ulm 1846 zwei Hochkaräter aus dem Pokal geworfen hat wäre der Weg ins Finale über den TSV Erbach vermeintlich leicht gewesen. Jedoch war unser Team gegenüber den Runden zuvor nicht wieder zu erkennen. Gegen einen keineswegs überzeugenden Gegner schaffte es die Holl-Truppe noch schwächer als der Gastgeber aufzutreten und verlor daher letztendlich verdient mit 3:2. Von Beginn an war der SCS nicht präsent und musste schnell einem Rückstand hinterher laufen. Diesen konnte Sven Wolf in der 35. Minute egalisieren. Nach dem Wechsel übertraf sich unsere Hintermannschaft mit individuellen Fehlern so dass die abermalige Führung für den TSV nur eine Frage der Zeit war. Mit einem Doppelschlag sorgte dann der Tabellenführer der Kreisliga A für eine kleine Vorentscheidung. Philipp Reinhardt machte es in der 88. Minute nochmals spannend und hatte selbst sogar noch den Ausgleichstreffer auf dem Kopf. Jedoch kam die Schlussoffensive zu spät und letztendlich wäre ein Happy End aufgrund der gesamten Spielzeit keineswegs verdient gewesen.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Waldemar Weber (60. Philipp Reinhardt), Lars Herrmann, Felix Herr (70. Alexander Lebherz), Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Tim Noherr, Dominik Ruelius (82. Marc Schneider), Jens Geiselmann, Fabian Möbius – Sven Wolf

25. Spieltag: 28.04.2013

FC Neenstetten I – SC Staig I 2:4 (1:2)

Torschützen: Jens Geiselmann (2x), Tim Noherr (2x)

1. Mannschaft gewinnt turbulentes Spiel in Neenstetten

Der SC Staig I konnte zumindest teilweise die bittere Niederlage der Vorwoche gegen den TSV Blaubeuren wett machen und gewann ein aufregendes Spiel in Neenstetten mit 4:2. Jetzt gilt es auch gegen die direkte Konkurrenz zu siegen und dazu hat der SCS gleich in der kommenden Woche die Chance gegen den SC Heroldstatt. In Neenstetten hatte das Team von Trainer Jochen Holl einen Start nach Maß und ging bereits in der 4. Minute durch Jens Geiselmann in Führung. Im Gegenzug zeigte der Unparteiische in einer äußerst strittigen Szene auf dem Elfmeterpunkt und der Gastgeber egalisierte die frühe Führung. Jens Geiselmann konnte in der 18. Minute mit seinem zweiten Treffer für die abermalige Führung sorgen und korrigierte somit das Ergebnis gemäß dem Spielverlauf der ersten Hälfte, in der unser Team wesentlich präsenter agierte. Kurz vor dem Wechsel kam es zu einer äußerst unglücklichen Szene als der Neenstetter Dennis Kretschmann unter die Werbebande knallte und sich dabei eine äußerst tiefe offene Wunde am Bein zuzog. Dennis, wir wünschen Dir auf diesem Wege alles Gute und eine schnelle reibungslose Genesung. Nachdem der Hubschraubereinsatz die Halbzeitpause auf ca. 30 Minuten ausdehnte, gab es in der 2. Hälfte ein anderes Bild. Der Gastgeber drückte nun den SCS in die eigene Hälfte, der zu dieser Phase nicht entsprechend dagegenhalten konnte. Folgerichtig erzielte Neenstetten diesmal durch einen klaren Foulelfmeter den erneuten Ausgleich. Erst in der Schlussphase löste sich Staig von dem Druck und kam auch wieder zu eigenen Chancen. Letztendlich war es eine schöne Einzelleistung vom gerade aus Berlin zurückgekehrten Philipp Reinhardt, der mustergültig Tim Noherr frei spielte und dieser zum vielumjubelten Führungstreffer sorgte. In der Nachspielzeit zeigte der von vielen Seiten kritisierte Schiedsrichter erneut auf den Elfmeterpunkt. Dabei machte Tim Noherr mit seinem 2. Treffer alles klar. Ein ganz wichtiger Sieg für den SC Staig, der aber auch durch die schwere Verletzung des Gegenspielers etwas getrübt wurde.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Waldemar Weber, Lars Herrmann, Mathias Schadenberger, Pascal Geiselmann – Alexander Lebherz (59. Felix Herr), Tim Noherr, Dominik Ruelius, Jens Geiselmann, Fabian Möbius (90. Marc Schneider) – Sven Wolf (75. Philipp Reinhardt)

Bezirkspokal Viertelfinale: 24.04.2013

SC Staig I – SSV Ulm 1846 II 3:1 (2:1)

Torschützen: Fabian Möbius, Sven Wolf, Alexander Lebherz

SC Staig überrascht erneut im Bezirkspokal und steht somit im Halbfinale

Wie bereits im Achtelfinale als der FV Senden eliminiert werden konnte, überraschte unsere 1. Mannschaft erneut im Bezirkspokal und behielt diesmal gar gegen den Klassenprimus der Bezirksliga mit einem verdienten 3:1-Sieg die Oberhand. Unsere Mannschaft begann sehr forsch und kaufte dem SSV Ulm 1846 schnell den Schneid ab. Zusätzlich kam unser Team durch zwei individuelle Fehler der Ulmer Hintermannschaft zu einer überraschenden 2:0-Führung (20. Fabian Möbius, 34. Sven Wolf). Danach hatte der Gast die stärkste Phase der Begegnung und kam folgerichtig mit dem Halbzeitpfiff zum verdienten Anschlusstreffer. Wer aber auf ein Feuerwerk der Ulmer Mannschaft im 2. Abschnitt hoffte wurde bitter enttäuscht. Mit Kampf und Leidenschaft der Staiger Mannschaft war es auch in den zweiten 45 Minuten mindestens eine Begegnung auf Augenhöhe und so erzielte der Kapitän der 2. Mannschaft, Alexander Lebherz mit einem tollen Volleyschuss das entscheidende 3:1 (81.). Danach ergaben sich die Spatzen ihrem Schicksal.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Waldemar Weber (80. Felix Herr), Lars Herrmann, Tim Noherr, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Alexander Lebherz, Dominik Ruelius (46. Marc Schneider), Jens Geiselmann (90. Kevin Willmann)  – Fabian Möbius, Sven Wolf (77. Sebastian Oßwald)

24. Spieltag: 21.04.2013

SC Staig I – TSV Blaubeuren I 0:1 (0:1)

Torschützen: Fehlanzeige

Durch Niederlage nun mit fünf Punkten Rückstand aufs rettende Ufer

Absolut enttäuschend präsentierte sich unsere 1. Mannschaft im Spiel gegen den TSV Blaubeuren und verlor 0:1 auf heimischem Platz. Schon in der Anfangsphase stand das Team völlig neben sich und wirkte unkonzentriert und nicht bei der Sache. Nach rund fünf Minuten hämmerte der TSV-Stürmer das Spielgerät an den Pfosten und schon hier hätte man in Rückstand liegen können. Der SCS kam nie richtig in die Partie und war oft genug ungenau im Passspiel und ermöglichte so dem TSV sehr leicht das Übergewicht zu behalten. Der Führungstreffer lag ein ums andere Mal auch in der Luft und in der 38. Minute war es dann passiert: Mit einem simplen Doppelpass stand der Gästestürmer allein vor Andi Heilbronner und schloss eiskalt ab. Die von Fabio La Rossa interimsmäßig gecoachte Truppe erholte sich von diesem herben Dämpfer nicht mehr; wie im Abstiegskampf zu spielen ist, machte der TSV dem SCS in allen Belangen vor. Ein robustes Zweikampfverhalten - wobei des Öfteren hart an der Grenze - sowie eine taktische Meisterleistung war der Schlüssel zum Sieg der Gäste. In der Schlußphase kam der SC Staig zwar dem TSV-Kasten etwas näher, hatte aber einfach auch kein Glück bei den letzten Bemühungen im Spiel. Wie die Jahre zuvor bleibt nur zu sagen, dass der Angstgegner Blaubeuren dem SC Staig eine ernüchternde sowie enttäuschende Niederlage beigebracht hat.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Tim Schebesta, Florian Engertsberger (76. Lars Herrmann), Felix Herr, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Tim Noherr, Dominik Ruelius (62. Waldemar Weber), Jens Geiselmann  – Markus Straub (54. Fabian Möbius), Sven Wolf

SC Staig II – TSV Blaubeuren II 6:0 (2:0)

Torschützen: Sebastian Oßwald (2x), Marc Schneider, Julian Kienhöfer, Alexander Lebherz, Eigentor Blaubeuren II

Mit Kantersieg festigt unsere 2. Mannschaft den Relegationsplatz gegen die direkte Konkurrenz

Bereits nach zwei Minuten konnte Marc Schneider die frühe Führung für den SCS erzielen. Aber die Gäste von der Alb ließen nicht nach und präsentierten sich als der erwartet schwer spielbare Gegner. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, aber eben in dieser Drangphase fälschte ein TSV-Verteidiger den Ball unglücklich ins eigene Netz zur 2:0-Führung ab. Nach dieser Aktion war das Team von Interimscoach Ralf Haag die Bessere; bis zum Wechsel blieb es bei der komfortablen Führung.

In Durchgang zwei spielte sich der SCS in einen wahren Rausch und so wurden tolle Kombinationen in  zeitlichen gleichen Abständen zum verdienten Kantersieg abgeschlossen. Zwei Mal Sebastian Oßwald (73./89.), Julian Kienhöfer (66.) und Alexander Lebherz (89., FE) waren zur Stelle und machten das halbe Dutzend voll. Unsere 2. Mannschaft macht richtig Spaß und mit nunmehr 5 Punkten Vorsprung steht man auf dem Relegationsplatz um den Aufstieg in die Kreisliga A. Kompliment.

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger, Lars Herrmann, Sebastian Oßwald, Marc Schneider – Alexander Lebherz, Timo Scheck, Andreas Haag, Thomas Gekle (59. Florian Stehle), Andrè Klarer (73. Marc Layer) – Julian Kienhöfer

23. Spieltag: 14.04.2013

TSV Neu-Ulm I – SC Staig I 5:1 (3:1)

Torschütze: Tim Noherr

Derbe Schlappe gegen Spitzenmannschaft

Der SC Staig erwischte einen Auftakt nach Maß und führte nach nur sechs Zeigerumdrehungen durch ein Tor von Kapitän Tim Noherr mit 1:0. Der TSV-Keeper konnte einen satten Linksschuss nicht festhalten und der Ball senkte sich ins TSV-Gebälk zur überraschenden Führung. Leider währte die Führung nicht lange und die Heimelf gleich früh aus (12.). Von diesem Schock erholte sich der SCS nicht mehr und bereits vier Minuten später kassierte man den zweiten Treffer. Die Tatsache, dass beide Tore auf dieselbe Art herausgespielt waren, ist Indiz genug, dass der TSV mit dem ungewohnten Kunstrasenplatz besser zu Recht kam. Dem SC-Anhang schwante Böses als in der 36. Minute die Neu-Ulmer das 3:1 markierten und Andi Heilbronner ein ums andere Mal mit Glanzparaden das Ergebnis „im Rahmen“ hielt. Immer wieder tauchte der TSV mit schnell vorgetragenen Spielzügen über die Außenbahnen gefährlich auf und hatte in dieser Phase leichtes Spiel. Die Heimelf war fast immer einen Tick schneller und versprühte Spielwitz, der SC hingegen tat sich ungemein in der Offensive schwer und war somit harmlos. Nach dem Wechsel hatte man das Gefühl, dass der TSV einen Gang zurückgeschaltet hat und so kam der SC zu einer Chance durch Tim Noherr. Der SCS fand kein Mittel gegen die TSV-Defensive und Torraumszenen blieben Mangelware. Zig Freistöße um den Strafraum wurde allesamt zu ungenau gespielt und verpufften meistens im Nichts. Im direkten Gegenzug nach der einzigen erwähnenswerten Chance des SC Staig in Durchgang zwei sorgte der TSV Neu-Ulm mit dem 4:1 (71.) für die Entscheidung. In der Nachspielzeit kassierte der SCS dann noch das 5:1, was aber nicht mehr ins Gewicht fiel, leider aber die Kräfteverhältnisse an diesem Tag exakt widerspiegelt.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Florian Engertsberger, Lars Herrmann (46. Fabian Möbius), Felix Herr, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Tim Noherr, Dominik Ruelius, Waldemar Weber, Jens Geiselmann (73. Sven Wolf)  – Markus Straub

TSV Neu-Ulm II – SC Staig II 3:0 (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Trotz guter Leistung reißt die Serie der 2. Mannschaft gegen den designierten Meister

Die 2. Mannschaft musste sich der Herausforderung gegen den unangefochtenen Spitzenreiter aus Neu-Ulm stellen und lieferte trotz der letztendlich deutlichen 3:0-Niederlage eine taktisch gute Mannschaftsleistung ab. Der Gastgeber konnte erst in den letzten 20 Minuten gefährlich werden als die Kräfte bei unserem Team spürbar nachließen. Bis zur 70. Minute ging die Taktik sehr gut auf und Andrè Klarer hatte die große Möglichkeit bei einer „Eins-zu-Eins-Situation“ nach ca. 60 Minuten für die Führung zu sorgen. Leider behielt der gegnerische Torhüter die Oberhand und die junge Truppe vom TSV, die zahlreich von der spielfreien Verbandsligatruppe der A-Jugend verstärkt wurde, sorgte in der Schlussviertelstunde nach der Führung noch für klare Verhältnisse.

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger, Sebastian Oßwald, Jens Hummel (78. Marc Layer), Marc Schneider (72. Pascal Jakob) – Alexander Lebherz, Andreas Haag, Timo Scheck (78. Florian Stehle), Andrè Klarer, Thomas Gekle – Julian Kienhöfer

Bezirkspokal Achtelfinale: 11.04.2013

FV Senden I – SC Staig I  2:4 (1:0)

Torschützen: Sven Wolf, Fabian Möbius, Mathias Schadenberger, Tim Noherr

1. Mannschaft überrascht im Bezirkspokal

Im Achtelfinale ließ unsere 1. Mannschaft mit einen 4.2-Sieg beim Spitzenteam der Bezirksliga aus Senden aufhorchen. Von Beginn an war zu erkennen das an diesem Tage der FVS durchaus zu bezwingen ist. Trotzdem gingen die Gastgeber mit der ersten nennenswerten Torchance erstmal in Führung. Bis zum Wechsel hatte der Favorit dann auch die Partie im Griff ohne jedoch außerordentlich glänzen zu können. Im 2. Abschnitt erkannte unser Team die Schwächen der gegnerischen Hintermannschaft und drehte das Spiel binnen fünf Minuten durch Treffer von Sven Wolf und Fabian Möbius (48., 53.). Nach einer Unachtsamkeit in der eigenen Abwehrreihe egalisierte der FV Senden nochmals. Mathias Schadenberger mit einem Hammer unter die Latte und Tim Noherr sorgten jedoch für die endgültige und nicht unverdiente Entscheidung. Im Viertelfinale wartet nun jedoch mit dem Klassenprimus SSV Ulm 1846 II das nächste Kaliber auf den SC Staig. Die Begegnung ist auf den 25.04.2013 terminiert.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Tim Noherr, Felix Herr (65. Lars Herrmann), Waldemar Weber – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Dominik Ruelius, Fabian Möbius (77. Marc Schneider), Markus Straub (91. Pascal Geiselmann)  – Sven Wolf (87. Sven Wolf)

23. Spieltag: 07.04.2013

SC Staig I – SV Lonsee I 1:1 (1:1)

Toschützen: Waldemar Weber

Gerechtes Remis gegen einen kampfstarken Aufsteiger

Auch im dritten Spiel in Folge blieb unsere 1. Mannschaft unbesiegt und spielte auf heimischen Geläuf 1:1-Unentschieden gegen den SV Lonsee. Die Tatsache wie der Punktgewinn zustande kam, kann mit glücklich und/aber verdient umschreiben. Der SC Staig kam besser in die Partie und die frühe Führung durch Waldemar Weber (13.) ging in Ordnung. Als der Torwart eine Flanke nicht festhalten konnte, war er zu Stelle und schob fast unbedrängt ein. Hiervon schienen die Gäste sichtlich wachgerüttelt und glichen in der 21. Minute aus: Andi Heilbronner hatte keine Chance als ein satter Schuss ins kurze Eck im Staiger Kasten einschlug. Beeindruckt von dem starken Auftritt des Aufsteigers reduzierte der SCS die Aktionen in der Offensive auf Sparflamme und bis zur Pause war der SVL überlegen. Vor den beiden Toren blieb es lediglich bei Bemühungen und so wurden die Seiten mit dem Unentschieden gewechselt. Kurz nach der Halbzeit hatte Lonsee eine Riesenchance zur Führung, aber der Gästestürmer setzte seinen Alleingang neben den Pfosten. Nach einer weiteren Großchance im selben Stil von Lonsee (61.) war es bis dato für den SCS ein glückliches Remis. Erst in der Schlussphase spielte der SCS mit und übernahm das Zepter im Spiel. Hier war es nun der SC Staig, der zu Chancen kam und als dann in der 89. Minute noch ein Schuss von Tim Schebesta ans Aluminium ging, konnte man aufgrund der Chancenverteilung von einem gerechten Unentschieden reden.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Tim Schebesta, Florian Engertsberger, Felix Herr, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Tim Noherr, Dominik Ruelius, Waldemar Weber (72. Fabian Möbius), Jens Geiselmann – Markus Straub

SC Staig II – SV Lonsee II 4:0 (1:0)

Torschützen: Julian Kienhöfer, Sven Wolf, Alexander Lebherz, Andrè Klarer

Deutliche Leistungssteigerung zu den Vorwochen

Beim dritten Heimspiel in Folge feierte unsere 2. Mannschaft ein deutliches 4:0 gegen den SV Lonsee und somit konnte die Serie mit fünf Siegen aus den letzten sechs Partien weiter ausgebaut werden. Diesmal konnte Trainer Fabio La Rossa nicht nur mit dem Ergebnis zufrieden sein – im Vergleich zu den Vorwochen war auch eine deutliche Leistungssteigerung erkennbar und so ging der Sieg letztendlich auch in dieser Höhe in Ordnung. Bis zur Führung kurz vor dem Wechsel war es jedoch eine Begegnung auf Augenhöhe. Die taktisch gut eingestellten Gäste machte es zu Beginn unserem Team schwer sich erkennbar in Szene setzen zu können. Jedoch blieb die Truppe geduldig und ließ ebenfalls dem Gegner keinen Platz für Torchancen. Nachdem Julian Kienhöfer den Torreigen eröffnen konnte (45.) und kurz nach dem Wechsel Sven Wolf das 2:0 markierte, brachte der SC den Sieg sorgenfrei nach Hause. Die weiteren Treffer erzielten Alexander Lebherz unter Mithilfe des gegnerischen Torhüters, der einen Freistoß von der Mittellinie unterlief (60.) und Andrè Klarer (62.).

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger (72. Pascal Jakob), Kevin Willmann (30. Andrè Klarer), Sebastian Oßwald, Marc Schneider – Alexander Lebherz, Anreas Haag, Timo Scheck, Thomas Gekle, Sven Wolf – Julian Kienhöfer (72. Marc Layer)

Nachholspiel: 04.04.2013

SC Staig II – SF Dornstadt II 3:2 (3:2)

Torschützen: Alexander Lebherz (2x), Sven Wolf

2. Mannschaft macht es erneut unnötig spannend

Im Nachholspiel gegen den Tabellenvorletzten hatte der SC Staig II erneut einen Start nach Maß und ging bereits in der 3. Minute durch einen Foulelfmeter von Alexander Lebherz in Führung. Danach ruhte man sich auf der Führung aus und schneller als man sich umschauen konnte führte plötzlich der Gast nach zwei derben Aussetzern in der Staiger Hintermannschaft (8., 11.). Fast im gleichen Tempo konnte aber die Elf von Fabio La Rossa zurückschlagen und ging durch den zweiten Treffer von Alexander Lebherz sowie einer schönen Einzelaktion von Sven Wolf wieder in Führung (14., 22.). Bis zum Pausentee zeigten danach beide Teams eine sehr schwache Partie. Nach dem Wechsel war unsere Elf wesentlich präsenter auf dem Platz und kam dadurch nun zu unzähligen hochkarätigen Torchancen. Auch nach der gelb/roten Karte für Kevin Willmann nach einer äußerst undurchsichtigen Aktion des Schiedsrichters blieb Staig die tonangebende Mannschaft, musste aber aufgrund der mangelhaften Chancenauswertung bis zum Schlusspfiff zittern.

Es spielten: Florian Fröhler – Pascal Jakob (72. Andreas Haag), Kevin Willmann, Jens Hummel, Ingo Staiger – Alexander Lebherz, Mathias Schadenberger, Timo Scheck (46. Julian Kienhöfer), Fabian Möbius, Thomas Gekle (46. Lars Herrmann) – Sven Wolf

22. Spieltag: 01.April 2013

SC Staig I - SV Westerheim I 4:1 (2:1)

Torschützen: Markus Straub (2x), Tim Noherr, Jens Geisemann

Mit einer sehr überzeugenden Vorstellung gegen den Tabellennachbar SV Westerheim siegte der SC Staig völlig verdient mit 4:1. Die Partie begann mit einer Schrecksekunde als Tim Schebesta unbedrängt ins eigene Tor köpfte und der Ball sich chancenlos für Andi Heilbronner in den Staiger Kasten senkte (5.). Die Heimelf ließ sich hiervon kaum beeindrucken und drängte auf den Ausgleich. Dieser fiel bereits in der 14. Minute als Kapitän Tim Noherr aus knapp 20 Meter abzog und der Ball unhaltbar im Westerheimer Tor einschlug. Der SC Staig war spielbestimmend und angetrieben vom präsenten Markus Straub tauchte der SCS immer wieder gefährlich auf. Ihm blieb es auch überlassen für die Führung (31.) des SCS zu sorgen als er einen Freistoß von Pascal Geiselmann so abfälschte, dass der Ball wiederum unhaltbar über die Linie buchsiert wurde. Der SVW hatte in Durchgang eins noch zwei Chancen zum Ausgleich, hier aber scheiterte der Sturm der Gäste an der mangelnden Treffersicherheit und Abschlussschwäche. Nach dem Wechsel spielte eigentlich nur noch der SC Staig und eine beeindruckende 2. Hälfte sollte folgen: Mit einem schnell nach vorne getragenen Konter bediente Markus Straub den mitgelaufenen Jens Geiselmann und er schloss den Alleingang konsequent zum 3:1 ab (49.). Auch hier war es wieder die Vorbereitung die sehenswert und mannschaftsdienlich war. Die Gäste hatten nun nichts mehr zuzusetzen und ergaben sich ihrem Schicksal ohne gefährlich zu sein. Als dann Markus Straub dem gegnerischen Torhüter den Ball abluchste und zum Endstand von 4:1 (74.) traf war das Spiel entschieden. Für den letzten Höhepunkt im Spiel sorgte dann noch unser Keeper Andi Heilbronner, als er einen schwach getretenen Foulelfmeter (81.) fast mühelos entschärfte und es so bei der 4:1 Führung blieb. Ein sehr wichtiger Sieg gegen die direkte Konkurrenz war unter Dach und Fach und der SC Staig hievt sich nach und nach aus dem Tabellenkeller.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Tim SchebestaFlorian Engertsberger, Felix Herr, Pascal Geiselmann – Thomas Bochtler(46. Mathias Schadenberger)Tim NoherrDominik Ruelius,Waldemar WeberJens Geiselmann (78. Lars Herrmann) –Markus Straub (85. Sven Wo

SC Staig II – SV Westerheim II 3:1 (2:1)

Die 2. Mannschaft konnte gegen den SV Westerheim einen glanzlosen 3:1-Sieg verbuchen und ist weiterhin auf Kurs in Richtung Tabellenplatz 2. Das Team von Fabio La Rossa war wieder auf sechs Positionen zur Vorwoche verändert, konnte aber über die gesamte Spieldauer nicht das höhere Potenzial zur Vorwoche unter Beweis stellen. Lediglich in der Anfangsviertelstunde war der SCS präsent auf dem Platz und sorgte durch die Tore von Sven Wolf und Sebastian Oßwald schnell für eine beruhigende 2:0-Führung (6., 13.). Danach stellte man jedoch die Laufbereitschaft und Leidenschaft absolut auf Sparflamme und so kam der biedere Gegner immer besser ins Spiel. Folgerichtig musste man in der 35. Minute den Anschlusstreffer hinnehmen. Danach war unsere Mannschaft froh um den Halbzeitpfiff, denn zu dieser Phase war der SVW nahe am Ausgleich dran – unter anderem fiel ein lang getretener Freistoß an die Latte. Nach dem Wechsel fing sich unsere Mannschaft wieder und man hatte nur bei den unzähligen Standardsituationen bangende Situationen zu überstehen. Auf der Gegenseite hätte man schon längst für die Entscheidung sorgen können, für die dann Andreas Haag in der 87. Minute doch noch verantwortlich war.

Es spielten: Florian Fröhler – Pascal Jakob (69. Ingo Staiger),Kevin WillmannSebastian Oßwald, Marc Schneider – Alexander Lebherz, Raphael Kurasch (80. Marc Layer) Timo Scheck,Andreas Haag, Thomas Gekle – Sven Wolf (63. Julian Kienhöfer)

21. Spieltag: 24.03.2013

Markus Straub sorgt mit goldenem Tor für den verdienten Auswärtssieg

Der ersten Dreier im Jahr 2013 konnte eingefahren werden und schlussendlich verdient siegte unsere 1. Mannschaft beim SV Thalfingen mit 1:0. Nach den turbulenten Tagen beim Gastgeber trat der SVT merklich gehemmt auf und der SCS hatte von Beginn an mehr vom Spiel. Auf dem schwer bespielbaren Geläuf kam es kaum zu Kombinationsfußball; so operierte die Heimelf lediglich mit langen Bällen ohne gefährlich zu werden. Der SC Staig dagegen versuchte spielerisch die Abwehr zu knacken und hatte in der 24. Minute hierdurch Erfolg: Markus Straub wurde an der Strafraumgrenze schön freigespielt und ließ dem Gegenspieler keine Chance. Er legte den Ball vorbei, zog trocken mit dem linken Fuß ab und versenkte den Ball ins kurze Kreuzeck mit einem Treffer der Marke Traumtor. Die Hausherren agierten weiter einfalls- sowie ideenlos und bis auf eine einzige Tormöglichkeit kurz vor der Führung bei der Andi Heilbronner zur Stelle war, konnte man vom Gastgeber nicht viel sehen. Mit  dieser verdienten Führung wurden die Seiten gewechselt. Kurz nach Wiederanpfiff hatte der SCS zwei Hochkaräter um die Führung auszubauen, scheiterten aber jeweils unglücklich im Abschluss. Für den nächsten Höhepunkt im Spiel sorgte der Schiedsrichter, als nach einem Befreiungsschlag der Ball unabsichtlich an die Hand eines Spielers der SCS-Defensive sprang und auf Elfmeter entschieden wurde. Als Indiz der Verunsicherung in den Reihen der Gastgeber ist die Tatsache, dass dieser Handelfmeter gleich zweimal verschossen wurde, da er vom Unparteiischen wiederholt wurde. Endlich einmal kehrt das Glück auf Seiten des SC Staig ein und die Schlussphase war geprägt von gutem Konterspiel des SCS, in dem man gefährlich blieb und den SVT somit weit vom Ausgleich hielt und nach knapp 96 Minuten war der immens wichtige Auswärtssieg besiegelt. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Tim Schebesta, Florian Engertsberger, Felix Herr, Pascal Geiselmann – Thomas Bochtler, Tim Noherr, Dominik Ruelius (83. Sven Wolf), Waldemar Weber, Jens Geiselmann – Markus Straub (89. Lars Herrmann)

SV Thalfingen II – SC Staig II 4:4 (2:2)

Extrem ersatzgeschwächte 2. Mannschaft erkämpft sich einen Punkt

Die in der Vorwoche noch stark aufgestellte 2. Mannschaft musste bereits sieben Tage später um den Spielbetrieb bangen, waren es am Sonntag insgesamt 18 !! Spieler aus dem weitläufigem Kader welche dem Trainer Fabio La Rossa in Thalfingen nicht zur Verfügung standen. Umso erfreulicher war die Einstellung und kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft und hier vor allem der eingesprungenen Spieler. Leider brachte man sich am Ende durch zu viele individuelle Fehler um den verdienten Lohn eines Sieges. Nach einem völlig unnötigen Torwartfehler ging der Gastgeber überraschend in Führung (29.), die Kevin Willmann und Timo Scheck innerhalb acht Minuten drehen konnte. Leider musste man noch vor der Halbzeit den erneuten Ausgleich hinnehmen (45.). Kurz nach dem Wechsel kam der Gastgeber mit dem dritten Schuss auf das Tor zum dritten Treffer. Julian Kienhöfer sorgte in der 50. Minute für den erneuten Ausgleich. Die letzte Führung ging nach zwei haarsträubenden Abwehrschnitzern erneut an den SVT. Thomas Gekle sorgte mit seinem schönen Freistoß für den letztendlich verdienten 4:4-Ausgleichstreffer. Besonders bemerkenswert ist das Comeback von Philipp Schairer zu erwähnen, der nach 13 Jahre Abstinenz im aktiven Fußballbetrieb sich sofort bereiterklärte der Mannschaft zu helfen. Somit konnte man zumindest mit 12 Personen nach Thalfingen reisen.

Es spielten: Florian Fröhler – Pascal Jakob, Kevin Willmann, Ralf Haag, Marc Schneider – Alexander Lebherz, Fabio La Rossa (88. Philipp Schairer), Timo Scheck, Daniel Krüger, Thomas Gekle – Julian Kienhöfer

20. Spieltag: 16. März 2013

SC Staig I – SSV Ulm 1846 II          1:4 (1:1)

Gegen den Spitzenreiter aus Ulm gab es die nächste Niederlage für unsere 1. Mannschaft, wobei sich die Elf von Trainer Jochen Holl wesentlich besser präsentierte als noch vor Wochenfrist in Buch. Das Quäntchen Glück bei äußerst strittigen Situationen und die in der zweiten Hälfte effektiv spielenden Spatzen machten letztendlich den Unterschied. Der Sieg geht sicherlich in Ordnung, auch wenn das Ergebnis wesentlich deutlichere Bände spricht als der Spielverlauf tatsächlich war. Als Markus Straub in der 25. Minute mit seinem ersten Pflichtspieltor für den SC Staig die Führung erzielte, zappelte zuvor schon den Ball im Netz der Gäste. Leider erkannte der Unparteiische völlig überraschend für alle Beteiligte den Treffer nicht an, da der Gästetorhüter vermeintlich behindert wurde. Nicht nur der SSV war sich im Klaren darüber, dass dies lediglich der eigene Mann zu verschulden hatte. Nach der Führung legten die Ulmer einen Gang zu und kamen bereits vier Minuten später zum Ausgleich. Der Druck wurde immer größer und kurz nach der Pause nutzte Ulm ein Abstimmungsproblem in der Staiger Hintermannschaft eiskalt aus. Solche Patzer werden eben gegen solche Spitzenmannschaften eiskalt bestraft. Der SCS steckte noch nicht auf und hatte die große Chance zum Ausgleich, jedoch wurde Dominik Ruelius zum Unmut der Anhängerschaft von Staig bei seinem Alleingang zurückgepfiffen. Fast im Gegenzug zeigte der Schiedsrichter erneut bei einer zweifelhaften Situation auf den Elfmeterpunkt was die Vorentscheidung für den Spitzenreiter bedeutete. Nun gilt es auf dieser Leistung aufzubauen um mit Leidenschaft und Kampf gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu gewinnen.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Dominik Ruelius, Lars Herrmann, Felix Herr, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Tim Noherr, Tim Schebesta, Fabian Möbius (69. Waldemar Weber), Markus Straub – Philipp Reinhardt (78. Thomas Bochtler)

SC Staig II – SC Türkgücü Ulm II  5:1 (3:0)

Die 2. Mannschaft feierte einen gelungenen Einstand in das Jahr 2013 und fertigte den SC Türkgücü Ulm II auch in dieser Höhe völlig verdient mit 5:1 ab. Vor allem im ersten Abschnitt zeigte der SCS eine sehr ahnsehnliche Partie und belohnte sich selbst mit drei wunderschön heraus gespielten Toren. Den Anfang machte Timo Scheck (8.) mit dem 1:0. Jens Geiselmann und Sebastian Oßwald sorgten für die beruhigende 3:0-Halbzeitführung. Auch nach dem Wechsel war die Mannschaft sofort präsent auf dem Platz und erhöhte innerhalb fünf Minuten durch Tore vom Thomas Gekle und Alexander Lebherz auf 5:0. Obwohl der Gast bereits völlig resignierte verpasste es unser Team den Schwung in die Schlussphase mitzunehmen um noch das eine oder andere Tor zu erzielen. Im Gegensatz hierzu musste man sogar den Ehrentreffer der Gäste hinnehmen. Dennoch kann man insgesamt von einer guten Leistung unserer Mannschaft sprechen, die weiterhin das Ziel des zweiten Tabellenplatzes im Visier hat.

Es spielten: Florian Fröhler – Andreas Haag (65. Florian Stehle), Jens Hummel, Florian Engertsberger, Marc Schneider – Alexander Lebherz, Jens Geiselmann (61. Julian Kienhöfer), Timo Scheck, Sebastian Oßwald (85. Pascal Jakob), Thomas Gekle – Sven Wolf

19. Spieltag: 10. März 2013

TSV Buch I – SC Staig I 4:0 (1:0)

Deutliche Niederlage zum Auftakt nach der Winterpause

Im ersten Punktspiel nach der langen Winterpause gab es eine deutliche Niederlage gegen den
Fünften der Bezirksligatabelle aus Buch. Die Niederlage ging insgesamt völlig in Ordnung, wenn
gleich wesentlich mehr für das Team von Trainer Jochen Holl drin gewesen wäre. Jedoch brachten
zu viele individuelle Patzer den Gastgeber auf die Siegesstraße. So war es in der ersten Hälfte
ein ausgeglichenes Spiel mit sporadischen Chancen auf beiden Seiten. Nachdem die Staiger
Hintermannschaft nach 32 Minuten den Ball völlig unnötig nicht aus der Gefahrenzone bringen konnte,
bedankte sich die Heimmannschaft mit einem darauffolgenden Eckball mit dem 1:0. Auch danach blieb
die Partie offen und erst mit dem zweiten Patzer in der 57. Spielminute, welchen die Bucher Offensive
eiskalt ausnutzen konnte, war es um den SC Staig geschehen. Danach hatte der TSV die Begegnung
mehr als nur im Griff und der SCS ergab sich seinem Schicksal.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Marc Schneider (60. Waldemar Weber), Lars Herrmann (60.
Tim Noherr), Felix Herr, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Thomas Bochtler (60. Jens
Geiselmann), Dominik Ruelius, Fabian Möbius, Markus Straub – Philipp Reinhardt

TSV Buch II - SC Staig II ausgefallen

17. Spieltag: 24. November 2012

SC Vöhringen I – SC Staig I I 1:1 (0:1)
Torschütze: Thomas Bochtler (41.)

Abstiegskampf pur war am vergangenen Sonntag angesagt. Beim SC Staig schien von Beginn an die Wichtigkeit auch im Kopf festgesetzt zu sein. Nach einer ersten Abtastphase, konnte unsere Elf das Geschehen nach ca. 10 Minuten in die Hand nehmen und erspielte sich ein deutliches Übergewicht. Zahlreiche gute Chancen gegen die äußerst unsicher wirkende Abwehr vom SCV waren die Folge. Vermutlich liegt erneut hier wieder der Schlüssel zu den verlorenen Punkte, denn das 1:0 von Thomas Bochtler nach wunderschönem Spielzug war zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaft für den Gastgeber. Nach der Pause stellte Vöhringen das System um und agierte auch wesentlich engagierter in den Zweikämpfen. Bis zur 70. Minute schien der SCS jedoch gut dagegen halten zu können. Dann war es leider vorbei mit einem sportlichen Wettstreit, denn nun meinte sich ein Mann besonders in den Vordergrund drängen zu müssen. Völlig unerklärlich verteilte er auf beiden Seiten innerhalb wenigen Minuten ein duzend gelbe Karten. Leider wurde der SCS leidtragender Verein von diesem sonderbaren Vorgehen, denn durch einen Reflex von Mathias Schadenberger musste dieser dann mit einer hier berechtigten gelben Karte und folgend dem gelb-roten Marschbefehl vorzeitig zum Duschen. In Unterzahl wehrte sich unser Team mit Mann und Maus gegen den Gastgeber. In der 79. Minute kam dieser jedoch zum Ausgleich. Die Schlussphase war geprägt von Hektik und einem Kartenfestival, bei der aber beide Teams noch gute Möglichkeiten zum Siegtreffer hatten. Insgesamt war es dann aber eine gerechte Punkteteilung in einem eigentlich friedlichen Spiel, dem der Schiedsrichter völlig unnötig Farbe einschenken wollte. Negativer Höhepunkt waren dann noch zwei Rote Karten für den SC Staig gegen Pascal Geiselmann und Felix Herr nach dem Spielende. Jedoch war es jedem unerklärlich, was hier der Schiedsrichter gehört haben will. Selbst der Gastgeber konnte das Verhalten des Unparteiischen nicht mehr nachvollziehen.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Waldemar Weber – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Fabian Möbius, Dominik Ruelius, Philipp Reinhardt (74. Dominik Ruelius), Thomas Bochtler – Alexander Honis (67. Sven Wolf)

SC Vöhringen II – SC Staig II         0:1 (0:1)

Durch eine taktisch gute Leistung gelingt der 2. Mannschaft einen wichtigen Sieg im Kampf um den 2. Tabellenplatz. Nach der Durststrecke der vergangenen Wochen mit vielen ausgefallenen Spielen und Niederlagen, schien unser Team richtig heiß auf einen Sieg zu sein. Von Beginn an wurde sehr intensiv gegen den Ball gearbeitet. Der keineswegs ungefährliche Gegner konnte somit selten zur Entfaltung kommen. Dagegen war der SCS immer wieder mit schnellen Kontern gefährlich. Für den Siegtreffer musste aber eine Standardsituation herhalten; Andreas Haag zielte eine Freistoßflanke gekonnte ins Toreck (16.). Angeführt von einem hervorragendem Alexander Lebherz hielt das Team auch mit zehn Mann dem Druck des Gegner Stand – Steffen Scharpf musste ,nachdem er provoziert wurde, mit dem roten Karton vorzeitig zum duschen. Durch den Sieg ist der 2. Tabellenplatz wieder zum Greifen nah. 

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger, Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Marc Schneider (59. Daniel Ströbele) – Alexander Lebherz, Kevin Willmann, Timo Scheck, Andreas Haag (70. Daniel Krüger), Thomas Gekle (74. Jens Hummel) – Julian Kienhöfer

16. Spieltag: 18. November 2012

SC Staig I – FVSenden I   0:1 (0:0)
Torschütze: Fehlanzeige

In einem sehr fairen Bezirksliga-Derby gegen den FV Senden zog der SC Staig wiederum den Kürzeren und verlor denkbar knapp und äußerst unglücklich mit 0:1. Bereits nach drei Zeigerumdrehungen hatte Dominik Ruelius die Führung auf dem Fuß, konnte – sichtlich überrascht – den Ball nicht kontrolliert auf das Sendener Gebälk befördern und verzog. In dieser sehr engagierten ersten Hälfte unseres Teams hatte Alex Honis eine weitere hochkarätige Chance zur Führung, konnte aber den Alleingang nicht verwerten und so blieb es beim unverdienten Unentschieden für den FV Senden zur Pause. Im Stile einer Spitzenmannschaft genügte dem FVS eine gute Aktion vor der Kiste von Andi Heilbronner zur Führung, als der Torgarant in deren Reihen unseren Keeper umkurvte und aus spitzem Winkel einnetzte (54.).Die Holl-Truppe steckte nicht auf und kam zu weiteren guten Aktionen, wobei man durch einen Aluminiumtreffer von Alex Honis, dem Tor am nächsten kam. Auch in der Schlussphase drängte der SCS auf den Ausgleich, blieb aber nicht mehr gefährlich und so war der, nach dem Spielverlauf betrachtete, überraschende Gästesieg Realität.

Sicherlich muss unsere Mannschaft nicht gegen Teams mit diesem Kaliber bestehen, aber an diesem Tage war bei Weitem mehr drin und wär der SCS in Durchgang eins in Führung gegangen, hätte es der FVS schwer gehabt, die Punkte aus Staig zu entführen.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Waldemar Weber –  Dominik Ruelius (46. Fabian Möbius), Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt, Alexander Honis – Sven Wolf

SC Staig II - spielfrei

15. Spieltag: 11. November 2012

SC Staig I – SF Dornstadt I 1:1 (0:0)
Torschütze: Mathias Schadenberger

Mittlerweile wartet der SC Staig seid vier Spielen auf einen Sieg und auch gegen den Tabellenvorletzten aus Dornstadt wollte es nicht klappen. Obwohl die Mannschaft von Trainer Jochen Holl nahezu 45 Minuten in Überzahl agierte, erspielte sich das Team gerade in dieser Phase kein eindeutiges Übergewicht. Trotzdem konnte Mathias Schadenberger den Staiger Anhang erlösen und sorgte in der 64. Minute für den Führungstreffer. Zu dem Zeitpunkt war die Führung auch noch verdient, da der SCS vor allem in der ersten Hälfte noch die wesentlich besseren Chancen als der Gast hatte. Aber Pech und Ungeschick sorgten für Verzweiflung beim SCS. Als der Unparteiische kurz vor der Hälfte einen Gästespieler etwas überzogen vorzeitig zum Duschen schickte, stiegen die Chancen für die Heimelf weiter. Aber ganz im Gegenteil baute der SCS im Laufe des Spiels ab. Beim Gegentor in der 74. Minute schien die Mannschaft gar in einen Kollektivschlaf verfallen zu sein, ließ man die Gäste in dieser Aktion jede Menge Platz zum spielen. Wer danach hoffte, dass der SC Staig nochmals alles nach Vorne werfen würde, sah sich getäuscht. Außer einer zweiten gelb/roten Karte in der 89. Minute für die Gäste gab es keine weiteren Höhepunkte mehr.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Waldemar Weber (67. Sven Wolf) – Thomas Bochtler, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius, Dominik Ruelius, Alexander Honis – Philipp Reinhardt

SC Staig II – SF Dornstadt II      -    ausgefallen

Augrund des Dauerregens musste die Partie der 2. Mannschaft abgesagt werden.

14. Spieltag: 03. November 2012

TSV Holzheim I – SC Staig I           2:1 (0:0)

Leider konnte unsere 1. Mannschaft den Abwärtstrend beim Aufsteiger aus Holzheim nicht stoppen. Die 2:1-Niederlage war die dritte Pleite in Folge und somit steckt das Team um Trainer Jochen Holl noch tiefer im Abstiegskampf. Da auch die Hausherren nicht ihren besten Tag erwischten, wäre durchaus mehr für unser Team drin gewesen. Vor allem in der ersten Hälfte war es eine Partie auf Augenhöhe, auch wenn man das derzeit fehlende Selbstvertrauen beim SCS durchaus spürte. Vor allem beim Torabschluss agierte man unglücklich und so ließ man einige sehr gute Möglichkeiten zur Führung auf der Strecke. Aber auch der Gastgeber hatte schon in den ersten Halbzeit die eine oder andere gefährliche Aktion. Nach dem Wechsel gewann der TSV von Minute zur Minute an Oberwasser – von unserer Elf war vor dem gegnerischen Kasten so gut wie nichts mehr zu sehen. Auch wenn das 1:0 durch eine Sonntagsschuss erzielt wurde, lag dieser Treffer in der Luft (69.). Auch danach schaffte es unsere Mannschaft nicht mehr, das Tempo zu erhöhen und somit musste man durch das 2:0 mit einem abgefälschten Versuch die Vorentscheidung hinnehmen (78.). Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch Pascal Geiselmann kam leider etwas zu spät. Da der Gegner sich kurz vorher mit einer Spielerbeleidigung selbst schwächte, wäre danach durchaus nochmals was drin gewesen, aber der kurz darauffolgende Schlusspfiff vernichtete die letzten Hoffnungen vom Staiger Anhang.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Dominik Ruelius (73. Waldemar Weber), Lars Herrmann, Felix Herr, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger (71. Raphael Kurasch), Thomas Bochtler, Jens Geiselmann, Fabian Möbius, Philipp Reinhardt – Sven Wolf

TSV Holzheim II – SC Staig II         6:0 (2:0)

Unsere 2. Mannschaft befindet sich derzeit ebenfalls auf Talfahrt, was mit dem 6:0 in Holzheim seine Krönung fand. Das Ergebnis täuscht ziemlich über den Spielverlauf hinweg, wobei der Sieg sicherlich durch die clevere Spielweise und Torgefährlichkeit des Gastgebers verdient war, wenn auch nicht in dieser Höhe. Unsere Elf begann sehr forsch und hatte gleich zu Beginn sehr gute Möglichkeiten. Aber bereits in der 10. Minute wurde die zu weit aufgerückte Mannschaft klassisch ausgekontert und es stand 1:0. Auch danach machte der SC weiter Dampf, aber der Ausgleich blieb aufgrund der katastrophalen Chancenverwertung aus. Somit konnte sich der TSV weiter auf das Kontern besinnen, was an diesem Tage gegen unser Elf nicht arg schwierig war. Spätestens nach dem 3:0 war es um unsere Mannschaft geschehen und man ergab sich vollends dem Schicksal.

Es spielten: Florian Fröhler – Marc Schneider (68. Ingo Staiger), Steffen Scharpf, Alexander Lebherz, Andreas Haag – Kevin Willmann, Thomas Gekle, Tim Schebesta, Timo Scheck (74. Fabio La Rossa) – Julian Kienhöfer (74. Ralf Haag)

12. Spieltag: 21. Oktober 2012

SV Grimmelfingen I – SC Staig I 4:3 (1:1)
Torschützen: Jens Geiselmann, Raphael Kurasch, Dominik Ruelius

Unsere erste Mannschaft zeigte die richtige Reaktion auf das Auftreten der Vorwoche, verlor aber äußerst unglücklich beim starken SV Grimmelfingen. Leider brachten uns zu viele individuelle Fehler um den Sieg, führte man noch bis zu 89. Minute mit 3:2. Es war insgesamt ein Wechselbad der Gefühle, da die Führung im regelmäßigen Rhythmus sicher änderte. Nach dem frühen Rückstand durch einen verwandelten Foulelfmeter (6.), konnte Jens Geiselmann nur zehn Minuten später egalisieren. Kurz nach dem Wechsel sorgte Raphael Kurasch mit einem Sonntagsschuss für die erste Führung für den SC Staig. Diese währte jedoch auch nur drei Minuten, da der Gastgeber mit einem unglücklich abgefälschten Schuss wieder herankam. Dominik Ruelius war 20 Minuten vor Spielende der Torschütze zum 3:2 und bis kurz vor Spielende sah es nach einer tollen Überraschung bei der Spitzenmannschaft aus Grimmelfingen aus. Der SVG schockte jedoch in der vorletzten Spielminute den Staiger Anhang mit dem Ausgleich, der nach einem Eckball hingenommen werden musste. Der K.O-Schlag setzte es dann in der 3. Minute der Nachspielzeit, als sich die Hintermannschaft des SC Staig den Ball völlig unnötig abluchsen ließ und somit der Stürmer des Gastgebers nach der scharfen Hereingabe leichtes Spiel hatte. Eine bittere Niederlage, die man sich jedoch den individuellen Fehler selbst zuschreiben muss. Auf die Teamleistung kann man aber durchaus aufbauen, um in den nächsten Wochen gegen die direkten Konkurrenten zu bestehen.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann, Raphael Kurasch (75. Waldemar Weber), Fabian Möbius, Alexander Honis – Sven Wolf (91. Marc Schneider)

SV Grimmelfingen II – SC Staig II   4:0 (0:0)
Torschützen: Fehlanzeige

Die zweite Mannschaft musste dezimiert in Grimmelfingen antreten und traf dort auf eine überraschend starke Heimelf. Diese trat nach Wochen mit fehlenden Akteuren diesmal in Bestbesetzung an und war somit für unser geschwächtes Team zu stark am vergangenen Sonntag. Somit ging die 4:0-Niederlage auch in der Höhe in Ordnung, da man sich nach dem Rückstand vollends dem Schicksal ergab. In der ersten Hälfte konnte man mit einer gute Defensivleistung das Unentschieden noch in die Pause nehmen, war aber dann im zweiten Abschnitt mit nachlassenden Kräften dem Gegner nicht mehr gewachsen.

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger, Jens Hummel, Steffen Scharpf, Florian Engertsberger (46. Ralf Haag) – Alexander Lebherz, Tom Gekle, Timo Scheck, Florian Stehle – Julian Kienhöfer , Daniel Geschwendtner

 

11. Spieltag: 14. Oktober 2012

SC Staig I – SC Heroldstatt I 0:2 (0:1)
Torschützen: Fehlanzeige

Herber Rückschlag für die 1. Mannschaft

Eine bittere Niederlage musste der SC Staig I gegen den SC Heroldstatt einstecken und so findet man sich somit nach dem kleinen Aufwärtstrend der Vorwochen wieder voll im Abstiegskampf. Mit der Leistung des vergangenen Sonntags wäre es auch dauerhaft schwer, sich vor den gefährdeten Plätzen zu retten. Viel zu unkonzentriert wurde die Partie von den Mannen um Trainer Jochen Holl angegangen und so führte auch ein völlig unnötiger Ballverlust zur Führung der Gäste (33.). Diese bekamen bis dahin mit ihren limitierten Mitteln auch noch nichts Vernünftiges hin, konnten sich aber nun mit der Führung im Nacken auf das besinnen, was die Älbler vermutlich bisher überraschend erfolgreich macht – nämlich taktische Ordnung einhalten, Laufen und Kämpfen. Unserem Team gelang dagegen herzlich wenig. Lediglich die Anfangsminuten jeder Hälfte ließen Hoffnung aufkeimen, als man das ein oder andere Mal gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auftauchte. Aber das fehlende Glück hatte man sich mit der Gesamtleistung am vergangenen Wochenende auch nicht verdient. Die Gäste kamen dagegen in der 83. Minute zum entscheidenden 2:0. Symptomatisch bei dieser Aktion war, dass kurz zuvor der SC Staig eine große Chance zum Ausgleich mehr als kläglich vergab. Die Gäste hatten sich aufgrund des größeren Willen und der Leidenschaft die Punkte mehr als verdient.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Tim Noherr (78. Tim Hille), Waldemar Weber, (72. Jens Geiselmann), Fabian Möbius, Alexander Honis – Sven Wolf

SC Staig II – SC Heroldstatt II   4:0 (1:0)
Torschützen: Julian Kienhöfer, Tim Hille, Florian Stehle, Alexander Lebherz (FE)

Hoch verdienter Sieg unserer 2. Mannschaft

Mit einer ordentlichen Leistung kam unsere 2. Mannschaft zu einem letztendlich ungefährdeten 4:0-Sieg gegen den SC Heroldstatt. Allein das Durchschnittsalter der Gäste ließ vermuten, dass diese derzeit erhebliche personelle Probleme haben. Dennoch gilt es vor allem für unsere Teams erst mal zu Gute zu halten, vier Tore erzielt zu haben. Es hätte auch durchaus ein Schützenfest werden können, aber hierfür wäre eine noch konsequentere Chancenauswertung notwendig gewesen. Erfreut kann man aber über die teilweisen guten spielerischen Ansätze und über das Defensivverhalten sein, kam der Gegner während der gesamten Spielzeit nur ein einziges Mal nach einer Standardsituation gefährlich vor das Tor. Als Torschützen konnten sich Julian Kienhöfer (18.), Tim Hille (54.), Florian Stehle (74.) und Alexander Lebherz (90.) per Foulelfmeter auszeichnen.

 Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger, Alexander Lebherz, Steffen Scharpf, Florian Engertsberger – Tom Gekle, Raphael Kurasch, Timo Scheck, Tim Schebesta – Julian Kienhöfer (69. Florian Stehle), Tim Hille (57. Daniel Geschwendtner)

10. Spieltag: 07. Oktober 2012

SC Staig I – FC Neenstetten I  3:0 (2:0)
Torschützen: Mathias Schadenberger, Dominik Ruelius, Alexander Honis

 Deutlicher Sieg gegen den FC Neenstetten

 Der SC Staig kann´s doch noch daheim und siegte gegen den FC Neenstetten mit 3:0. In einer recht zerfahrenen Anfangsphase hatten beide Teams die Chance zur Führung, aber hüben wie drüben fehlte das notwendige Glück in den Aktionen. Nach gut einer halben Stunde war dann die Heimelf besser in der Vorwärtsbewegung und kam folgerichtig zur Führung; Tim Noherr konnte die Verwirrung in der Neenstettener Abwehr nutzen und bediente den völlig freistehenden Mathias Schadenberger. Dieser schob zur nicht unverdienten Führung für den SC Staig ein (34.). Mit der letzten Aktion in Durchgang eins konnte Dominik Ruelius einen von Pascal Geiselmann bestens getretenen Freistoß per Kopf über die Linie buchsieren und mit einem ganz neuen Gefühl - nämlich einer 2:0-Pausenführung - wurden die Seiten gewechselt. Beide Treffer fielen zu sehr günstigen Zeitpunkten und die Gäste waren sichtlich vom Spielstand bedient, wobei für den SCS einmal auch Aluminium retten musste. Nach dem Wechsel war es eine Partie auf Augenhöhe, wobei die Gäste vor dem Staiger Gebälk machen konnten was sie wollten, der Ball fand einfach nicht den Weg ins Tor, was sicherlich für die sehr gute Defensivarbeit in der Staiger Hintermannschaft sprach. Mit einem wuchtigen Kopfball (62.) blieb es dem agilen Alex Honis überlassen die Partie zu Gunsten des SC Staig endgültig zu entscheiden. Mit dem 3:0 im Rücken spielte die Heimelf beruhigt auf und den Älblern war natürlich der Zahn gezogen.

Fazit: Der SC Staig traf zu den wichtigen Phasen im Spiel konsequent und wirkte abgeklärt im Abschluss; setzte somit immer wieder gehörige Nackenschläge für den FC Neenstetten. Ein verdienter Sieg für die Hausherren, der vielleicht um ein Tor zu hoch ausfiel, aber die Gäste hätten an diesem Tag wohl noch ewig kicken können um ein Tor zu erzielen.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann (67. Waldemar Weber), Tim Noherr, Fabian Möbius, Thomas Bochtler (75. Tim Hille) – Alexander Honis (67. Sven Wolf)

SC Staig II - spielfrei

9. Spieltag: 03. Oktober 2012

TSV Blaubeuren I – SC Staig I  2:2 (1:2)
Torschützen: Mathias Schadenberger, Alexander Honis

SC Staig bringt sich selbst um den Sieg

Wie schon in der Vorwoche gegen Neu-Ulm brachte sich der SC Staig durch eine unkonsequente Chancenverwertung um den möglichen Sieg gegen den TSV Blaubeuren. Nach dem frühen Rückstand konnte die Mannschaft von Trainer Jochen Holl das Spiel drehen und ging nach den Toren von Mathias Schadenberger (18.) und Alexander Honis (44.) mit einer 2:1-Führung in die Kabine. Danach wurde der Gegner förmlich an die Wand gespielt, jedoch blieb das wohl entscheidende 3:1 aus. Nachdem der Gastgeber förmlich aus dem Nichts den Ausgleich erzielte, war es um die Herrlichkeit unserer Mannschaft geschehen. In der Schlussviertelstunde drückte der TSV mächtig aufs Tempo und letztendlich musste man völlig unnötig sogar noch mit dem Punktgewinn zufrieden sein.

 Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann (35. Waldemar Weber), Tim Noherr, Fabian Möbius, Thomas Bochtler – Alexander Honis (65. Sven Wolf)

TSV Blaubeuren II – SC Staig II   2:3 (1:1)
Torschütze: Jonas Ott, Tim Hille (2x)

Nach den beiden Niederlagen gegen Lonsee und Neu-Ulm konnte die 2. Mannschaft die Mininegativserie stoppen und kletterte mit dem 3:2-Sieg in Blaubeuren zwischenzeitlich auf den 2. Tabellenplatz. Trotz einiger Ausfälle kam die mit drei A-Jugendlichen unterstützte Mannschaft von Fabio La Rossa besser ins Spiel und Jonas Ott sorgte mit einer tollen Abschluss für die 1:0-Führung (11.). Leider währte die Führung nicht lange und der Gegner kam zum zwischenzeitlichen Ausgleich (17.). Nach dem Wechsel verstärkte unser Team den Druck und Tim Hille konnte per Freistoß für die erneute Führung sorgen (60.). Danach wurden einige gute Möglichkeiten vergeben. Als der Gegner eigentlich schon am Boden lag, kam dieser völlig überraschend zum Ausgleich (75.). Der SCS wollte das Spiel aber unbedingt gewinnen und wurde für die Offensivbemühungen erneut belohnt. Wieder war es Tim Hille der den letztendlich verdienten Siegtreffer erzielte (83.)

 Es spielten: Florian Fröhler – Marc Schneider, Jens Hummel, Steffen Scharpf (39. Jonas Bailer), Ingo Staiger – Kevin Willmann (68. Tom Gekle), Raphael Kurasch, Timo Scheck (75. P. Geschwendtner) Tim Hille – Julian Kienhöfer, Jonas Ott

8. Spieltag: 30. September 2012

SC Staig I - TSV Neu-Ulm I 1:2 (1:0)
Torschütze: Fabian Möbius 

Gegen den Mitfavoriten aus Neu-Ulm war der SCS nahe an einem Sieg dran, verschenkte aber etliche Gastgeschenke um den Sack zuzumachen. Zu Beginn versuchte unsere Mannschaft den TSV nicht ins Spiel kommen zu lassen, was auch bis auf wenige Ausnahmen gelang. Ebenso war früh zu erkennen, dass der Gegner seine Probleme in der Defensive hatte. So kam auch zu diesem Zeitpunkt die Elf von Trainer Jochen Holl sporadisch zu Chancen, die sehr vielsprechend waren. Kurz vor der Hälfte konnte Fabian Möbius ein Missverständnis vom gegnerischen Torhüter mit einem seiner Vorderleute ausnutzen, als der Ball völlig überraschend wieder vor seine Füße landete und zum Führungstor einschieben konnte (39.). Leider gab der SCS das Geschenk der ersten Hälfte wieder in gleicher Manier zurück, als in der 66. Minute genau das gleiche Missgeschick in der Staiger Hintermannschaft passierte. Vor dem Ausgleich jedoch hätte der Gastgeber alles klar machen können. Insgesamt scheiterte man fünf Mal alleinstehend vor dem gegnerischen Torwart. Dass sich dies Chancenverwertung beim steigenden Druck der Gäste rächen musste, war fast absehbar. Den Knock-Out gab es dann in der 81. Minute durch einen platzierten Fernschuss des Gästestürmers. Auch danach hatte der SCS nochmals die große Möglichkeit zum Ausgleich, aber das Unvermögen vor dem Tor blieb bis zum Schluss das Manko. Insgesamt ein glücklicher Sieg für die Gäste, da Staig alles selbst in der Hand hatte, das Spiel zu entscheiden. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Steffen Scharpf, Lars Herrmann, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Thomas Bochtler, Jens Geiselmann, Tim Noherr, Fabian Möbius – Sven Wolf (69. Waldemar Weber) 

SC Staig II - TSV Neu-Ulm II 0:3 (0:0) 
Die 2. Mannschaft war gegenüber der Vorwoche deutlich verbessert, jedoch reichte es gegen den mittlerweile zum Topfavoriten avisierten Gegner aus Neu-Ulm nicht zu einem Punktgewinn. In der 1. Hälfte entwickelte sich ein intensives Spiel, bei dem der SC Staig vor allem durch seine Zweikampfstärke und Laufbereitschaft gefiel. Chancen wurden hüben wie drüben so gut wie keine zugelassen. Nach dem Wechsel kam der Gast besser aus der Kabine und erzielte in der 50. Minute das Führungstor. Als dann ca. zehn Minuten später Raphael Kurasch mit dem gelb-roten Karton vorzeitig zum Duschen musste, wurde es ganz schwer gegen den spielstarken Gegner. Nochmals drei Minuten später folgte dann die Vorentscheidung mit dem 2:0. Danach gab sich der SC etwas auf und das 3:0 war die logische Konsequenz. 

Es spielten: Florian Fröhler – Marc Schneider (60. Ingo Staiger), Jens Hummel, Alexander Lebherz, Andreas Haag – Kevin Willmann, Thomas Gekle (74. Timo Scheck), Raphael Kurasch, Tim Schebesta, Tim Hille – Julian Kienhöfer

7. Spieltag: 23. September 2012

SV Lonsee I - SC Staig I 2:1 (1:0)
Torschütze: Dominik Ruelius 

Leider genügte eine forsche zweite Halbzeit nicht um auf der Alb punkten zu können und so ging die Partie mit 2:1 an den Gastgeber SV Lonsee. In einer recht zerfahrenden ersten Hälfte hatte der SVL mehr vom Spiel und kam durch gute Fernschüsse dem SCS-Gehäuse immer wieder bedenklich nahe. Der SCS beschränkte sich in dieser Phase eigentlich nur auf Schadensbegrenzung und musste hohen defensiven Aufwand betreiben. In der 33. Minute wurde dann leider die Defensive durch einen fast perfekten doppelten Doppelpass ausgespielt und Andi Heilbronner hatte nichts zu halten. Mit einer verdienten Führung für die Heimelf wurden die Seiten gewechselt. Wie bereits erwähnt, kam der SCS gestärkt aus der Pause und baute Druck auf, drängte vehement auf den Ausgleich. Einige umstrittene Entscheidungen des Unparteiischen wurde allesamt gegen den SCS ausgelegt und unterbrach somit gute Angriffe durch seinen Pfiff. So hielt die Führung für die Heimelf weiter Bestand. Die Holl-Truppe warf in der Schlussviertelstunde alles nach vorne und in der 85. Minute krönte Dominik Ruelius seine sehr gute Partie mit einem beherzten Alleingang durch die Lonseer Abwehr und zog zum vielumjubelten 1:1 ab. Aufgrund der langen Verletzungspause von Philipp Reinhardt wurden insgesamt 5 Minuten nachgespielt und als der SC Staig dem Siegtreffer näher als die Heimelf war, passierte dass, was nicht passieren darf: Der SCS konnte ein Ball in der Defensive zweimal nicht weit genug klären und so wurde aufgrund des Staiger Fehlpasses der SVL-Stürmer völlig freistehend bedient und dieser schob sicher an Andi Heilbronner vorbei zum Siegtreffer (92.) ein. Nach turbulenten Szenen im Strafraum der Heimelf ohne Erfolg war die sehr unglückliche Niederlage besiegelt. Wir wünschen Philipp Reinhardt einen guten Heilungsprozess und baldige Genesung. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Steffen Scharpf (78. Waldemar Weber), Lars Herrmann, Dominik Ruelius – Mathias Schadenberger, Jens Geiselmann (65. Thomas Bochtler), Tim Noherr, Fabian Möbius, Philipp Reinhardt (60. Sven Wolf) – Alexander Honis 

SV Lonsee II - SC Staig II 1:0 (1:0) 
Unsere 2. Mannschaft konnte die gute Ausgangssituation nicht nutzen, da der Tabellenerste gegen den –zweiten gespielt hat, und verlor mit 0:1 in Lonsee. Bereits nach 4 Minuten musste die Truppe von Fabio La Rossa den Rückstand hinnehmen, als sich ein Freistoß aus gut und gerne 40 Meter über den SCS-Torhüter überraschend ins Tor senkte. Der SCS nahm den Kampf um den Ball selten an und so blieben Torchancen Mangelware. Die ruppige aber nicht unfaire Spielweise der Heimelf lag dem SCS zu keiner Phase des Spiels und man agierte vor dem SVL-Tor umständlich, glücklos und somit auch kaum gefährlich. In der 2. Hälfte hatte man mehr vom Spiel, blieb aber leider seiner unglücklichen Spielweise treu. Tim Schebesta scheiterte noch am gegnerischen Torhüter und dann war es auch schon passiert: Die erste Niederlage der Saison musste unsere 2. Mannschaft einstecken. 

Es spielten: Florian Fröhler – Florian Engertsberger (46. Ingo Staiger), Felix Herr, Alexander Lebherz, Andreas Haag (82. Timo Scheck) – Kevin Willmann (70. Thomas Gekle), Raphael Kurasch, Tim Schebesta, Tim Hille, Julian Kienhöfer – Marc Layer

6. Spieltag: 16. September 2012

SC Staig I - SV Thalfingen I 0:3 (0:1)
Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag und musste sich schlussendlich deutlich dem SV Thalfingen mit 0:3 beugen. Nach anfänglichem Abtasten beider Teams war es dann die Heimelf die zu Torraumszenen kam und Alex Honis knapp mit einem Kopfball scheiterte. Auch die bis dato punktlosen Gäste bemühten sich in der Offensive und hatte ebenfalls die Chance zur Führung. Der SCS verlor mehr um mehr die spielerische Linie und verhalf dem SVT durch unsicheres Passspiel und Fehlabspiele Oberwasser zu gewinnen. Als dann in der 42. Minute wiederum durch tatkräftiger Unterstützung der Staiger Hintermannschaft die Gäste vor Andi Heilbronner auftauchten, war dieser geschlagen und so führten die Gäste mit 0:1 zur Pause. Nach dem Wechsel hatte der SCS Mühe überhaupt gefährlich vor dem gegnerischen Kasten aufzutauchen und kam nur durch Fernschüsse überhaupt zu Möglichkeiten, ohne aber gefährlich zu werden. An solch einem Tag geht einfach nichts und als dann die Gäste ihre erste Aktion im Staiger Strafraum eiskalt zum 0:2 (74.) ausnutzten, war klar, dass der SCS heute nichts erben wird. Das 0:3 in der 81. Minute fiel dann nicht mehr ins Gewicht, obwohl man sagen muss, dass die Niederlage verdient war, aber das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Dominik Ruelius (56. Fabian Möbius) – Jens Geiselmann (61. Thomas Bochtler), Mathias Schadenberger, Waldemar Weber, Tim Noherr, Alexander Honis – Sven Wolf (56. Philipp Reinhardt) 

SC Staig II - SV Thalfingen II 2:0 (0:0) 
Torschützen: Tim Schebesta, Marc Layer 

Deutlich verbessert zeigte sich im Vergleich zur Vorwoche die 2. Mannschaft beim 2:0-Sieg gegen Thalfingen. Vor allem im taktischen Bereich wurden die Vorsätze wieder besser umgesetzt und so ließ man so gut wie keine Torchance für den Gegner zu. Lediglich bei den eigenen Angriffsbemühungen agiert die Elf noch etwas unentschlossen und umständlich. So dauerte es bis zu 55. Minute, als erneut Tim Schebesta mit seinem 5. Saisontreffer für die Führung sorgte. Auch danach ließ der SCS nichts mehr anbrennen. Als der Gegner sich bereits durch eine gelb-rote Karte selbst dezimiert hatte, konnte der eingewechselte Marc Layer für den 2:0-Schlusspunkt sorgen (90.). Die 2. Mannschaft feierte somit den vierten Saisonsieg im fünften Spiel und setzt sich weiter ohne Niederlage in der Spitzengruppe fest. 

Es spielten: Florian Fröhler – Ingo Staiger (58. Jens Hummel), Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Andreas Haag – Kevin Willmann, Thomas Gekle (76. Daniel Ströbele), Tim Schebesta, Tim Hille – Julian Kienhöfer (58. Marc Layer), Andrè Klarer

5. Spieltag: 09. September 2012

SSV Ulm 1846 Fussball II - SC Staig I 0:0 (0:0)
Für eine faustdicke Überraschung sorgte unsere 1. Mannschaft bei ihrem Gastspiel in Ulm und spielte 0:0 Remis gegen den favorisierten SSV Ulm 1846 II. Mit einer taktischen und disziplinierten Meisterleistung konnte ein wichtiger Punkt entführt werden. Die Heimelf war spielerisch dem SCS weit überlegen und hatte sicherlich die besseren Einzelspieler auf dem Platz, aber das Kollektiv des SC Staig war Schlüssel zum Punktgewinn. Die Szene des Spiels hatte der SC Staig, als Alex Honis aus gut 15 Meter zu einem Fallrückzieher ansetzte, diesen mustergültig traf und der Ball ans Ulmer Gebälk donnerte. Diese traumhafte Aktion hätte ein Tor verdient gehabt und man hätte vom Tor des Jahres reden können. In der 1. Hälfte gelang es der Holl-Truppe immer wieder gefährlich zu werden und bot dem sichtlich überraschten Tabellenführer mächtig Paroli; so hatte der SCS drei gute Einschussmöglichkeiten, blieb aber ohne Erfolg. Mit einem leistungsgerechten 0:0 zur Pause wurden die Seiten gewechselt. Die Heimelf drängte nun in Durchgang zwei auf den Treffer, spielte aber ohne erkennbarem System und so war die vielbeinige SCS-Abwehr immer wieder Sieger und verhinderte die Führung des SSV. Nach einigen brenzligen Szenen vor dem gut beschäftigten Andi Heilbronner und gut vorgetragenen Kontern des SCS – leider ohne Erfolg – pfiff der sehr gut leitende Schiri zum vielumjubelten und nie erwartetem Punktgewinn ab. Fazit: Die taktische Vorgabe von Coach Jochen Holl setzte die Mannschaft zu 100 % um und verstand es die Grundordnung immer wieder rasch einzunehmen. So hatte der Gegner gehörige Schwierigkeiten sein vorhandenes Potential auszuspielen. Eindeutig war die Mannschaft der Garant des Erfolgs und nicht Einzelkönner. Klasse! 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Dominik Ruelius – Jens Geiselmann, Mathias Schadenberger, Waldemar Weber (89. Steffen Scharpf), Fabian Möbius, Alexander Honis (90. Marc Schneider) – Sven Wolf (70. Raphael Kurasch) 

SC Türkgücü Ulm II - SC Staig II 1:3 (0:2) 
Torschützen: Tim Schebesta (2x), Tim Hille 

Die zweite Mannschaft konnte mit deutlich verändertem Kader leider nicht an die gezeigten Leistungen der Vorwochen anknüpfen und bot gegen Türkgücü Ulm II insgesamt eine schwache Vorstellung. Bei sommerlichen Temperaturen waren aber am Ende die teilweise perfekt ausgeführten Standardsituationen Garant des Erfolges. Tim Schebesta nach einem Eckstoß von Tim Hille (25.) sorgte für die bis dahin überraschende Führung. Danach kam der SCS besser ins Spiel und markierte durch einen direkt verwandelten Freistoß von Tim Hille das 2:0. Danach wurde unser Team leider vom Verletzungspech heimgesucht, so dass man frühzeitig drei Mal wechseln musste. Der Gegner erhöhte in der zweiten Hälfte nochmals den Druck, versagte aber an der Strafraumgrenze meist kläglich. Unser Team dagegen verpasste es, durch einige vielversprechende Konter das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Nach dem Anschlusstreffer des Gastgebers (62.), musste man nochmals einige Minuten zittern, aber Tim Schebesta mit seinem zweiten Treffer sorgte für die endgültige Entscheidung (68.). Letztendlich war es ein wichtiger Sieg im Kampf um die Tabellenspitze und als Aufstiegsaspirant gilt es auch solche Spiele zu gewinnen und abzuhaken. 

Es spielten: Florian Fröhler – Marc Schneider (57. Fabio La Rossa), Florian Engertsberger, Alexander Lebherz (46. Florian Stehle), Sebastian Oßwald – Kevin Willmann (35. Ingo Staiger), Thomas Gekle, Tim Schebesta, Tim Hille – Julian Kienhöfer, Andrè Klarer

4. Spieltag: 02. September 2012

SC Staig I - TSV Buch I 1:1 (0:1)
Torschütze: Philipp Reinhardt 

Auch gegen den TSV Buch hält die kleine Serie von nunmehr drei Spielen ohne Niederlage und so sprang ein 1:1 Unentschieden für den SC Staig heraus. Es war die zu erwartende enge und kampfbetonte Partie gegen das favorisierte Team aus dem Bayrischen, wobei die Heimelf die Anfangsphase völlig verschlief. Der TSV machte von Beginn mächtig Druck auf den Ballführenden und drängte diesen zu Abspielfehler. Bereits nach sieben Minuten netzte der Gästestürmer aus abseitsverdächtiger Position zur Führung ein. Mitte der ersten Hälfte verschaffte sich der SCS Luft und kam auch zu Gelegenheiten, welche aber meist aus Fernschüssen oder Freistößen bestanden. Nach dem Wechsel erhöhte die von Fabio La Rossa interimsmäßig gecoachte Truppe den Druck, war spielbestimmend und kam zu Chancen. Folgerichtig erzielte Philipp Reinhardt (57.) nach schöner Kombination den nicht unverdienten Ausgleich. Nach dem Treffer war bei beiden Teams etwas die Luft raus und das Spiel plätscherte vor sich hin; wobei Andi Heilbronner immer noch gut zu tun hatte und hellwach blieb. So stand es nach 90 Minuten leistungsgerecht und für beide Mannschaften zufriedenstellend 1:1 Unentschieden. Die Gäste waren in ihrer Spielanlage besser und meist einen Tick schneller, aber der SC Staig spielte taktisch geschickt und verteidigte sehr gut gegen ein Team, das zu Saisonende sicher weit oben stehen wird. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Waldemar Weber (69. Jens Geiselmann) – Dominik Ruelius, Mathias Schadenberger, Tim Noherr, Fabian Möbius (90. Steffen Scharpf), Alexander Honis – Philipp Reinhardt (61. Sven Wolf) 

SC Staig II - TSV Buch II 1:0 (1:0) 
Torschütze: Julian Kienhöfer 

Eine ganz verrückte Partie lieferte unsere 2. Mannschaft gegen die zweite Garnitur aus Buch ab und konnte durch das 1:0 drei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen. An der Linie gab Ralf Haag seinen Einstand als Trainer, der in Vertretung von Fabio La Rossa das Team coachte. In der Anfangsphase spielte eigentlich nur die Heimelf und erspielte sich Chance um Chance, welche man allesamt liegt ließ. Julian Kienhöfer (16.) beendete dann durch seinen Führungstreffer die Abschlussschwäche und traf zur völlig verdienten Führung. Der TSV kam gar nicht ins Spiel und so rollte Angriff um Angriff auf das gegnerische Gebälk, ohne aber konsequent die Entscheidung bereits in Durchgang eins zu suchen. So wurden mit knapper Führung die Seiten gewechselt und so blieb die Partie spannend. In der 2. Hälfte ging die Heimelf weiter mit ihren Chancen fast fahrlässig um und somit blieb der TSV im Spiel. Kurz vor Schluss wäre es dann fast noch passiert: Die Gäste kamen immer mehr auf und drängten auf den Ausgleich. Die SCS-Verteidigung um Keeper Dominik Huber mussten sich das eine und andere Mal ganz schön streckt, doch letztendlich reichte es zum 1:0-Zittersieg. Bei konsequenter Chancenauswertung hätte unsere Zweite sich nie um den Sieg Gedanken machen müssen und so kann man zwar mit den drei Punkten zufrieden sein, aber nicht mit der Höhe des Ergebnisses. 

Es spielten: Dominik Huber – Marc Schneider, Kevin Willmann, Alexander Lebherz, Andreas Haag – Raphael Kurasch, Tim Schebesta, Thomas Gekle (79. Ingo Staiger), Timo Scheck (70. Daniel Geschwendtner) – Sven Wolf (46. Marc Layer), Julian Kienhöfer

3. Spieltag: 26. August 2012

SV Westerheim I - SC Staig I 1:2 (0:2)
Torschützen: Philipp Reinhardt, Alexander Honis 

Einen immens wichtigen Sieg konnte der SC Staig gegen den SV Westerheim feiern. Die erste Hälfte gehörte alleine unserer Mannschaft und wurde folglich mit zwei Toren durch Philipp Reinhardt (10.) und Alexander Honis (30.) belohnt. Nach dem Wechsel kam der Gastgeber besser ins Spiel. Vor allem nach dem Anschlusstreffer per Foulelfmeter schöpfte der SVW wieder Hoffnung. Tim Noherr hätte 10 Minuten vor dem Ende für die Erlösung sorgen können, doch sein Foulelfmeter segelte über den Kasten. Trotzdem reichte es für den insgesamt verdienten Sieg und mit vier Zählern aus den ersten drei Partien rangiert die Mannschaft um Trainer Jochen Holl nun auf dem 8. Tabellenplatz. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Geiselmann, Felix Herr, Lars Herrmann, Waldemar Weber – Thomas Bochtler (88. Steffen Scharpf), Mathias Schadenberger, Tim Noherr, Fabian Möbius (70. Jens Geiselmann), Alexander Honis – Philipp Reinhardt (85. Sven Wolf) 

SV Westerheim II - SC Staig II 1:5 (0:2) 
Torschützen: Kevin Willmann (3x), Marc Layer, Tim Schebesta 

Im zweiten Saisonspiel kam die 2. Mannschaft zu einem 5:1-Sieg bei dem Kevin Willmann sich als dreifacher Torschütze auszeichnen konnte. Nach einer 2:0-Führung zur Halbzeit musste man nur kurzzeitig um den Sieg bangen, als der Gastgeber in der 63. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Aber 10 Minuten später konnte Marc Layer die Zwei-Tore-Führung wieder herstellen. Danach ergab sich der Gastgeber seinem Schicksal und der SC Staig bestrafte dies mit zwei weiteren Treffern durch Tim Schebesta und Kevin Willmann mit seinem dritten Streich. 

Es spielten: Dominik Huber – Marc Schneider, Steffen Scharpf (45. Florian Engertsberger), Alexander Lebherz, Andreas Haag (55. Ingo Staiger) – Kevin Willmann, Raphael Kurasch, Tim Schebesta, Daniel Geschwentner (68. Thomas Gekle) – Marc Layer Julian Kienhöfer

2. Spieltag: 19. August 2012

SC Staig I - SC Vöhringen I 1:1 (1:0)
Torschütze: 1:0 Mathias Schadenberger (40.) 

Bei der Saisonpremiere auf heimischen Geläuf musste sich unsere 1. Mannschaft gegen den Aufsteiger aus Vöhringen mit einem Punkt zufrieden geben. Vor dem Spiel war die Erwartungshaltung beim SCS sicherlich höher. Als dann Mathias Schadenberger in der 40. Minute auch noch die Führung besorgte, hofften alle auf den ersten Saisonsieg im zweiten Punktspiel, was nahezu schon ein Novum beim SC Staig gewesen wäre. Aber durch eine harte jedoch nicht unkorrekte Entscheidung des Unparteiischen, bei der in der 55. Minute Fabian Möbius mit seinem zweiten Foulspiel insgesamt mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde, ahnte die Anhängerschaft bereits nichts Gutes. Bei diesen Extremtemperaturen von ca. 40 Grad über eine halbe Stunde in Unterzahl zu bestehen, bedarf einem Kraftakt. Hier gilt es der Mannschaft ein großes Kompliment zu machen, die alles aus sich herausholte. Angeführt von Tim Noherr und Alex Honis mit läuferischen Glanzleistungen stemmte sich das Team um Trainer Jochen Holl gegen eine Niederlage. Dass es nicht zum „Dreier“ gereicht hat, musste eine Standardsituation herhalten, die der Gegner aus aussichtsreichster Position nutzen konnte (74.). Auch nach dem Ausgleich hielten die Staiger dagegen und hätten mit etwas Glück sogar nochmals die Führung erzielen können. Jedoch scheiterten Alex Honis und Waldemar Weber nach tollen Einzelaktionen. Insgesamt war es jedoch ein gerechtes Remis, dass sich auch der Aufsteiger aus Vöhringen verdiente. 

Es spielten: Andreas Heilbronner - Pascal Geiselmann, Lars Herrmann, Felix Herr, Dominik Ruelius (52. Waldemar Weber) - Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Thomas Bochtler, Fabian Möbius, Alexander Honis - Philipp Reinhardt (71. Sven Wolf) 

SC Staig II - SC Vöhringen II 1:1 (0:1) 
Torschütze: 1:1 Tim Schebesta (86.) 

Auch die 2. Mannschaft musste sich mit einem 1:1-Unentschieden begnügen, obwohl die eigene Erwartungshaltung bestimmt nicht dem Ergebnis entspricht. Jedoch konnte das vorhandene Potenzial bei weitem nicht abgerufen werden. Sicherlich war es für beide Mannschaften extrem schwierig, bei hochsommerlichen Temperaturen zur Mittagszeit in der prallen Hitze läuferische Akzente zu setzen. So entwickelte sich relativ bald ein sogenannter „Sommerkick“, bei dem die Gäste völlig überraschend mit einer Standardsituation in Führung gingen (35.). Bis dahin war der SCS das klar spielbestimmende Team, ohne jedoch richtig torgefährlich zu sein. Vor allem die eigenen Standardsituationen, die bei einem solchen Wetter goldwert sein können, wurden extrem schlampig ausgeführt. So dauerte es bis zur 86. Minute, als Tim Schebesta doch noch wenigstens den hochverdienten Ausgleich besorgen konnte. 

Es spielten: Dominik Huber - Marc Schneider, Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Andreas Haag (81. Jens Hummel) - Alexander Lebherz, Tim Schebesta, Kevin Willmann (65. Tom Gekle), Raphael Kurasch, Daniel Geschendtner (65. Timo Scheck) - Julian Kienhöfer

1. Spieltag: 12. August 2012

FV Senden I - SC Staig I 3:1 (1:0)
Torschütze: Tim Noherr (FE, 46.) 

Es wurde die erwartet schwere Aufgabe beim Saisonauftakt in Senden, jedoch kann man unserer Mannschaft ein großes Kompliment machen, welche sich gegen den deutlich aufgerüsteten Kader vom FV Senden gut verkaufte. Letztendlich geht der Sieg auch völlig in Ordnung, jedoch hatte unsere Elf vor allem nach dem Ausgleich die Chance das Spiel zu drehen. Aber der Reihe nach: Der FV Senden nahm von Beginn an das Heft in die Hand ohne jedoch für Torgefahr sorgen zu können. Das lag sicher auch an den taktisch hervorragend eingestellten Jungs von Trainer Jochen Holl. Kurz vor der Pause ließen die „Stars“ des Gastgebers jedoch ihr Können zum ersten Mal aufblitzen und sorgten für die verdiente Pausenführung. Direkt nach dem Wechsel konnte sich die nicht immer sicher wirkende Hintermannschaft des FVS nur noch mit einem Foul an Philipp Reinhardt helfen, um diesen am Ausgleich zu hindern. Den völlig berechtigten Foulelfmeter verwandelte Tim Noherr sicher zum 1:1. Danach fiel dem Mitfavorit um die Meisterschaft relativ wenig ein und der SCS war durch das präsente Zweikampfverhalten voll im Spiel. Am Ende war es aber wieder die Einzelklasse vom gegnerischen Außenstürmer, der das Spiel fast im Alleingang entschied. Mit einem Doppelschlag zerstörte er die Hoffnung vom Anhang des SC Staig, der aber trotz der Niederlage stolz auf die Leistung des jungen Teams war. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Dominik Ruelius, Felix Herr, Lars Herrmann, Pascal Geiselmann – Matthias Schadenberger, Tim Noherr, Thomas Bochtler, Fabian Möbius (77. Waldemar Weber), Alexander Honis (68. Sven Wolf) – Philipp Reinhardt

GVV-Pokalturnier in Staig: 29. Juli 2012

SC Staig gewinnt GVV-Pokalturnier gegen die TSG Achstetten im Elfmeterschießen
In einem abwechslungsreichen und hochklassigen Endspiel im Duell zweier Bezirksligisten versäumten es beide Teams in der regulären Spielzeit sich den Turniersieg des GVV-Pokals zu sichern und so musste nach torlosem Unentschieden das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier war es dann SC Staig-Keeper Andreas Heilbronner der den Unterschied machte und souverän zwei Elfmeter der TSG Achstetten entschärfte und sicherte mit seinen tollen Paraden dem Gastgeber den Turniersieg. Endstand 4:1 (0:0, 0:0) n. E. Im kleinen Finale setzte sich der FC Hüttisheim gegen den FV Schürpflingen mit 3:1 durch und Platz 5 ging nach dem 2:0-Sieg gegen den FC Illerkirchberg an den zweiten Gastverein SV Oberroth. 

Die Ergebnisse im Einzelnen waren: 

FV Schnürpflingen – FC Illerkirchberg 1:0 
SC Staig – SV Oberroth 2:1 
FC Illerkirchberg – TSG Achstetten 0:15 
SV Oberroth – FC Hüttisheim 1:2 
FV Schnürpflingen – TSG Achstetten 1:1 
SC Staig – FC Hüttisheim 5:2 

Platzierungsspiele: 
Platz 5-6: SV Oberroth – FC Illerkirchberg 2:0 
Platz 3-4: FV Schnürpflingen – FC Hüttisheim 1:3 
Finale: TSG Achstetten – SC Staig 1:4 n. E.