34. Spieltag: 05. Juni 2010

SC Staig I FC Neenstetten 3:0 (2:0)
Es ist geschafft: Der SC Staig konnte mit dem Sieg gegen den frisch gebackenen Pokalsieger FC Neenstetten beeindruckend den Klassenerhalt sichern und siegte in einer einseitigen Partie völlig verdient mit 3:0. Den Gäste spürte man deutlich die Strapazen aus den intensiven Tage zuvor an und das Fehlen zweier Stammkräfte konnte nie kompensiert werden. So spielte der SCS wirklich eine konzentrierte sowie engagierte Partie und hätte bereits nach zehn Minuten deutlich führen müssen. Aber erst in der 22. Minute gelang es wiederum Jens Hummel, der immer mehr zum Goalgetter avanciert, den Ball zur befreienden Führung über die Linie zu drücken. Thomas Bochtler krönte seine hervorragende Leistung an diesem Tage mit den Treffern zwei (27.) und drei (47.) und so wurde der 2. Durchgang eher zum Schongang bei sommerlichen Temperaturen. Erst nach Schlusspfiff wurde allen Beteiligten bewusst, dass die drohende Relegation nur durch diesen Sieg abgewendet wurde, da die Konkurrenz allesamt ihre Aufgaben machten und so der SV Westerheim überraschend nachsitzen muss. Bereits vor der Begegnung wurden die scheidenden Trainer, Michael Bendl und Markus Hammeter sowie Uwe Häberle, Daniel Haas und Lukas Schneele als unsere Spielerabgänge verabschiedet. Nochmals vielen Dank an das Trainerteam für die hervorragende Arbeit in der Rückrunde. Außerdem wünschen wir unseren Abgängen viel Erfolg bei Ihren neuen Clubs. Nach der Partie wurde Jens Hummel mit überwältigender Mehrheit vom Publikum zum Spieler des Jahres gewählt. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Florian Engertsberger – Lars Herrmann, Tim Noherr, Tim Schebesta (75. Marc Schneider), Daniel Haas, Thomas Bochtler (77. Sebastian Oßwald) – Philipp Reinhardt (55. Pascal Miller) 

SC Staig II - TSV Kettershausen/Bebenhaus 1:0 (0:0)
Mit einem erfolgreichen Abschluss krönt die 2. Mannschaft die hervorragende Rückrunde. Mit dem 1:0-Erfolg und nur einer Niederlage aus den letzten acht Begegnungen belegt das Team vom scheidenden Trainer Manfred Ströbele einen tollen 6. Platz in der Rückrundentabelle und den 10. Rang in der Endabrechnung. Bei ungewohnt warmen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein „Sommerkick“, nachdem es bei beide Mannschaften bereits vor dem Spiel um nichts Entscheidendes mehr ging. Umso länger die Partie dauerte, desto besser bekam der SC Staig das Spiel in den Griff. Somit war dann der Siegtreffer 15 Minuten vor Spielschluss auch nicht unverdient, wobei sich insgesamt beide Mannschaften weitestgehend neutralisierten. Das goldene Tor erzielte Raphael Kurasch nach toller Kombination über Pierre Miller. Erneut waren vier von sechs „Noch-A-Jungendliche“ im Kader, die allesamt in der nächsten Saison unseren Team bereichern werden. 

Es spielten: Dominik Huber – Pascal Jakob (58. Marius Ströbele), Dominik Ruelius, Florian Schönle, Alexander Rafensteiner – Pierre Miller, Ralf Haag, Raphael Kurasch, Florian Stehle – Moritz Schettler (70. Jens Geiselmann), Sven Wolf (62. Fabio La Rossa) 


33. Spieltag: 30. Mai 2010

TSV Neu-Ulm - SC Staig I 1:0 (0:0)
Mit der zweiten Niederlage in Folge rutscht nunmehr unsere 1. Mannschaft auf den 12. Tabellenplatz ab und wiederum stand ein 0:1 zu Buche, wobei beim Relegationsanwärter TSV Neu-Ulm die Niederlage in Ordnung ging. Unter der Leitung von Manne Ströbele, der urlaubsbedingt unsere beiden Trainer vertrat, stand das Team in Durchgang eins kompakt und ließ kaum Chancen für die Hausherren zu. So blieb es zur Pause beim leistungsgerechten sowie verdienten 0:0-Unentschieden. Leider sah man in der 2. Hälfte ein ganz anderes Team auf dem Platz und so wirkte der SCS gehemmt und in der Vorwärtsbewegung ideenlos. Die mit großem Aufwand erkämpften Bälle wurden allesamt wieder schnell verloren und so kam der TSV mächtig auf; Resultat hieraus war dann auch die 1:0-Führung in der 50. Minute. Die Heimelf hatte dann noch Pech mit zwei Lattentreffern und als alle mit einer Niederlage für den SCS rechneten, hatten die Staiger kurz vor Schluss noch die große Chance zum Ausgleich, aber leider rutschten zwei Spieler unglücklich am Ball vorbei und die Niederlage war schlussendlich besiegelt. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Florian Engertsberger, Marc Schneider (77. Sebastian Oßwald) – Lars Herrmann, Tim Noherr, Thomas Bochtler, Tim Schebesta (80. Dominik Ruelius), Daniel Haas – Philipp Reinhardt (58. Pascal Miller) 

TSV Obenhausen - SC Staig II 3:3 (1:2)
In einem flotten Spiel beim TSV Obenhausen kam unsere dezimierte 2. Mannschaft zu einem 3:3-Unentschieden. Mit dieser Punkteteilung ist auch rechnerisch der Nichtabstieg besiegelt. Herzlich Glückwunsch an unsere Jungs, die somit nach dem Aufstieg 2005/2006 bereits in der vierten Saison hintereinander die Kreisliga A / Iller bereichern werden. Aufgrund großer Möglichkeiten zur vorzeitigen Entscheidung hat sich das interimsweise von Fabio La Rossa gecoachte Team sogar um den Sieg gebracht, jedoch hatte auch der Gastgeber nach dem Ausgleichstreffer noch einige Möglichkeiten zum Siegtreffer, die jedoch ebenfalls vergeben wurden bzw. unser gut aufgelegter Torwart Dominik Huber glänzend entschärfte. Letztendlich war es somit eine gerechte Punkteteilung, bei der sich unser Stürmerduo Sven Wolf (2x) und Moritz Schettler in die Torschützenliste eingetragen haben. Besonders zuversichtlich kann man nach diesem Spiel in die Zukunft des SC Staig sehen, betrug das Durchschnittsalter am vergangen Sonntag gerade mal 20,5 Jahre. Die in dieser Saison noch für die A-Jugend spielenden Jens Geiselmann, Alexander Rafensteiner und Yannik Tominac machten allesamt eine sehr gute Partie und werden hoffentlich den Fans vom SC Staig noch viel Freude bereiten. Hierzu zählt sicherlich auch Dominik Ruelius, der gar in der 1. Mannschaft zum Einsatz kam. Vielen Dank für Eure Unterstützung. 

Es spielten: Dominik Huber– Pascal Jakob, Andreas Haag, Florian Schönle, Thomas Wagner – Pierre Miller, Jens Geiselmann, Alexander Rafensteiner, Florian Stehle (74. Yannik Tominac) – Moritz Schettler, Sven Wolf 


32. Spieltag: 22. Mai 2010

SC Staig I - FV Bellenberg 0:1 (0:1)
Nach der 2. Niederlage in diesem Jahr muss unsere 1. Mannschaft wieder um den Klassenerhalt zittern. Gegen den Mitkonkurrenten aus Bellenberg tat man sich gewohnt schwer und verlor am Ende etwas unglücklich mit 0:1. Den entscheidenden Treffern gelang den Gästen durch ein Eigentor von Lars Herrmann nach einem scharfen Eckball bereits in der 16. Minute. Danach schaffte es der Aufsteiger mit recht einfachen Mitteln die Führung zu verteidigen. Unser Team war an diesem Tag zu ideenlos um gegen die dicht gestaffelte Abwehr zu bestehen. Außerdem verlagerte man das Spielgeschehen zu sehr in die Mitte, wo der Gegner keine Lücke zuließ. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Daniel Haas, der mit einem fulminanten Schuss aus 25 Meter leider an der Latte scheiterte. Durch die Niederlage beträgt der Vorsprung zum Relegationsplatz nur noch 2 Punkte und somit muss in den letzten beiden Begegnungen gegen den TSV Neu-Ulm und FC Neenstetten unbedingt nochmals gepunktet werden. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Florian Engertsberger – Lars Herrmann, Tim Noherr, Thomas Bochtler, Tim Schebesta (73. Florian Stehle) – Philipp Reinhardt (36. Daniel Haas), Sven Wolf (60. Moritz Schettler) 


31. Spieltag: 16. Mai 2010

SV Balzheim - SC Staig I 1:1 (0:0)
Unsere 1. Mannschaft kommt durch den Punkt in Balzheim dem Klassenerhalt wieder einen Schritt näher. Mit nun fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz bei noch drei ausstehenden Partien hat man sich mit dem 9. Tabellenplatz eine gute Ausgangssituation erarbeitet. Der Gegner aus Balzheim hat eine ähnliche Konstellation uns so beschränkten sich beide Teams in der extrem harten und kampfbetonten Partie erst auf eine verstärkte Defensivarbeit. Die Hausherren waren einen Tick stärker, fanden aber gegen eine perfekt gestaffelte Abwehr kein probates Mittel um zum Torerfolg zu kommen. Konnte der SVB doch mal eine Lücke finden war Uwe Häberle in gewohnt starker Manier auf dem Posten. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich zunächst das gleiche Bild. Bezeichnenderweise vielen beide Treffer aus Standardsituationen; zunächst brachte Jens Hummel unser Team per Kopf in Front und krönte somit seine tolle Leistung vom vergangenen Sonntag (75.). Bereits zwei Minuten später konnten jedoch die Balzheimer einen abgefälschten Freistoß zum letztendlich verdienten Ausgleich nutzen. Ein Remis mit dem sicherlich beide Mannschaften leben können und somit haben beide positive Serien der Teams in der Rückrunde weiter Bestand. Erfreulich sicherlich auch der tolle Einstand von Marc Schneider, der auf seiner Abwehrseite eine tadellose Leistung ablieferte. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Marc Schneider – Lars Herrmann, Tim Noherr, Thomas Bochtler (66. Raphael Kurasch), Tim Schebesta (46. Sebastian Oßwald), Daniel Haas (84. Sven Wolf) – Philipp Reinhardt 

SC Staig II - TSV Senden 4:3 (2:2)

Unsere 2. Mannschaft hat am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt so gut wie sicher fixiert. Mit sechs Punkten und 17 Tore Vorsprung kann das Team um Trainer Manfred Ströbele relativ beruhigt in die letzten beiden Saisonspiele gehen. Jedoch war der 4:3-Sieg aufgrund einer schlechten Tagesform im Defensivverhalten lange auf der Kippe. Der Gegner machte es aber auch nicht besser und so konnte sich der SCS für die deftige Pleite aus der Vorrunde revanchieren. Einen großen Beitrag steuerte hier Moritz Schettler bei, der seine gute Leistung mit drei Treffern selbst belohnte (21., 78., 82.). So konnte auch der dreimalige Rückstand egalisiert und am Ende gar ein Sieg herausgeschossen werden. Zum zwischenzeitlichen 2:2 war Daniel Ströbele erfolgreich, der nebenbei noch zwei Treffer vorbereitete (31.). 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Mathias Schadenberger, Florian Schönle, Pascal Jakob – Ralf Haag, Pierre Miller, Julian Kienhöfer (90. Marius Ströbele), Daniel Ströbele, Florian Stehle (71. Tim Hille) – Moritz Schettler 


30. Spieltag: 09. Mai 2010

SC Staig I - SV Grimmelfingen 3:1 (2:0)
Mit dem nunmehr vierten Sieg in Serie steht der SC Staig kurz davor den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern und so konnte der SV Grimmelfingen am vergangenen Sonntag mit 3:1 in die Schranken gewiesen werden. Der SC Staig erwischte einen Auftakt nach Maß und bereits in der 11. Minute konnte Jens Hummel zur frühen Führung treffen, wobei hier die Gästeabwehr nicht sattelfest wirkte und eindeutig die Schwachstelle an diesem Tage war. Nach toller Vorbereitung von Philipp Reinhardt machte sich Thomas Bochtler im Alleingang auf und ließ dem Gästekeeper keine Chance und vollendete souverän zur komfortablen 2:0 Führung (28.). Der SVG musste frühzeitig eine Auswechslung in der Offensive vornehmen und so ging der agilste Spieler auf Seiten der Gäste verletzungsbedingt vom Feld, was zugleich der Bruch im Spiel bedeutete. 
Kurz nach Wiederanpfiff sah der Unparteiische ein Foul als rotwürdig an und dezimierte somit die Gäste schon früh (48.). Unverständlicherweise hatte die Heimelf enorme Probleme mit dieser zahlenmäßigen Überlegenheit zur Recht zu kommen und so kassierte man aus dem Nichts heraus den Anschlusstreffer (61.). Nach einer weiteren gelb-roten Karte für die Gäste (64.) spielte nur noch der SC Staig in eine Richtung, vergab aber dickste Chancen und als dann endlich Buddy Oßwald (73.) traf, war der Sieg gewiss! 
Die Zuschauer sahen ein Spiel reich an Höhepunkten und mit dem schlussendlich verdienten Heimsieg steht der SCS kurz vor dem Klassenerhalt. Bravo! 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Florian Engertsberger – Lars Herrmann, Tim Noherr, Thomas Bochtler (83. Marc Schneider), Tim Schebesta (70. Sebastian Oßwald), Daniel Haas – Philipp Reinhardt (61. Sven Wolf) 

FV Illertissen II - SC Staig II 8:1 (2:0)
Nichts zu erben gab es für unsere stark ersatzgeschwächte zweite Mannschaft gegen die Ergänzungsspieler des Oberligakaders vom FV Illertissen. Anhand der Aufstellung des Gastgebers wurde deutlich, dass der FVI unbedingt in die Bezirksliga aufsteigen will. So war ein deutlicher Klassenunterschied erkennbar. Unser Team konnte zwar ca. 30 Minuten sehr gut mithalten, wurde aber nach dem ersten Gegentor spielerisch auseinander genommen. Den Ehrentreffer erzielte einmal mehr Pascal Miller in der 78. Minute. Mit diesem Gegner in der Besetzung muss sich unsere Zweite jedoch gar nicht messen, viel mehr kommt es nun wieder auf die kommenden Begegnungen gegen Mannschaften auf Augenhöhe an, um den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortsetzen zu können. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Marc Schneider, Dominik Ruelius, Florian Schönle, Pascal Jakob – Andreas Haag, Pierre Miller, Jens Geiselmann, Tim Hille (65. Fabio La Rossa), Moritz Schettler – Pascal Miller 


29. Spieltag: 02. Mai 2010

SC Staig I - FC Blaubeuren 3:1 (1:1)
Durch den 3. Erfolg innerhalb einer Woche machte unsere 1. Mannschaft einen großen Sprung in der Tabelle und durch den 3:1-Heimsieg gegen den FC Blaubeuren steht der SC Staig nun auf dem 9. Tabellenplatz. Bereits nach zwei Minuten zeigte der sehr gute leitende Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, als er ein Foul an Daniel Haas ahndete und Jens Hummel den Gästekeeper souverän in die andere Ecke schickte. Aber die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und ein ebenso berechtigter Foulelfmeter bescherte den Gästen den frühen Ausgleich (12.). In der Folgezeit entwickelte sich eine offene und sehr ansehnliche Partie, wobei in dieser Phase sehr gute Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten vergeben wurden. Nach dem Wechsel war die Heimelf die aktivere Mannschaft; als dann Lukas Schneele per Kopf zur Führung traf (56.) war der Bann gebrochen und den Gästen war sichtlich „der Zahn gezogen“. Nach der Führung spielte der SCS herzerfrischend auf und erspielte sich Chance um Chance; einzig die Torausbeute hieraus war schwach und so blieb es spannend. Pascal Miller erlöste dann aber den Staiger Anhang in der 73. Minute als sein Schuss aus knapp 20 Meter unhaltbar für den FCB-Keeper abgefälscht wurde. In den letzten Minuten einer eindrucksvollen Partie passiert nicht mehr viel und so war der Dreier in trockenen Tüchern. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Thomas Wagner (50. Florian Engertsberger) – Lars Herrmann, Tim Noherr, Tim Schebesta, Philipp Reinhardt (82. Sebastian Oßwald), Daniel Haas – Sven Wolf (66. Pascal Miller) 

SC Staig II - FV Ay 4:2 (1:2)
Die 2. Mannschaft steht bereits ganz dicht am Saisonziel, da man sich mit dem dritten Sieg in Folge etwas von den gefährdeten Tabellenränge absetzen konnte. Der Vorsprung beträgt nun sechs Punkte bei noch drei auszutragenden Begegnungen der Konkurrenz. Außerdem konnte man durch den letztendlich verdienten 4:2-Sieg auf den 10. Tabellenplatz klettern. Wie in den Vorwochen war die mannschaftliche Geschlossenheit und die taktische Disziplin der Schlüssel des Erfolges. So konnte man auch zwei Mal den Rückstand egalisieren. Nachdem Julian Kienhöfer kurz vor der Pause zum 1:1 abstauben konnte geriet der SCS noch mit dem Halbzeitpfiff erneut in Rückstand. Aber in der 60. Minute konnte Moritz Schettler erneut ausgleichen. Danach hatte unsere Mannschaft den größeren Siegeswillen und wurde auch prompt dafür belohnt. Erneut Moritz Schettler brachte die Elf in der 69. Minute erstmals in Führung. Wie in den Vorwochen verwaltete der SCS geschickt die Führung und sorgte mit einem Konter „Marke Florian Stehle“ für die Entscheidung. Der mitgelaufene Ralf Haag musste nur noch ins leere Tor einschieben (84.). 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Marc Schneider, Mathias Schadenberger, Florian Schönle, Andreas Haag – Pierre Miller, Ralf Haag, Julian Kienhöfer, Florian Stehle (86. Pascal Jakob) – Moritz Schettler (72. Fabio La Rossa), Pascal Miller (46. Raphael Kurasch) 


28. Spieltag: 29. April 2010

SC Staig I - FC Silheim 2:0 (1:0)
Am vergangenen Donnerstag gastierte der Landesliga-Absteiger FC Silheim hier in Staig und durch den 2:0-Heimsieg kletterte der SC Staig nun auf den 11. Tabellenplatz und rangiert erstmalig im Jahr 2010 auf einem Nichtabstiegsplatz.Die Heimelf begann nervös und die Gäste hatten im Mittelfeld etwas Oberwasser, wobei man sicherlich das Fehlen von Thomas Bochtler und dessen läuferisches Pensum, dem Team anmerkte. So hatte FCS mehr Ballbesitz ohne gefährlich zu werden und als sich alle auf eine torlose Halbzeit einstellten, war Sebastian Oßwald (45.) per Kopf zur Stelle und traf gegen sichtlich überraschte Silheimer zur umjubelten Halbzeitführung. Erwähnenswert auch hier wieder der punktegenaue Freistoß von Kapitän Tim Noherr, dessen Standards immer mehr zur unberechenbaren „Waffe“ werden. Was für ein toller Angriff zur 2:0-Führung: Lukas Schneele erkämpfte sich den Ball (52.) – bediente über knapp 50 Meter Philipp Reinhardt perfekt – er setzte sich in Stürmermanier super durch und legte dem einschubbereiten Daniel Haas freistehend auf, der dann keine Mühe hat zu vollenden.Leider zog sich der SCS nach dieser Führung zu weit zurück und so kam unnötigerweise der FCS wieder mehr ins Spiel. Zum Glück der Hausherren waren die Gäste an diesem Tage äußerst abschlussschwach und ohne Fortune und so brachten die Staiger Jungs diesen extrem wichtigen Dreier über die Zeit. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Thomas Wagner (88. Marc Schneider) – Lars Herrmann, Tim Schebesta, Tim Noherr, Daniel Haas, Sebastian Oßwald (62. Ralf Haag) – Philipp Reinhardt (76. Pascal Miller) 


27. Spieltag: 25. April 2010

TSV Regglisweiler - SC Staig I 1:3 (0:2)
Es geht beim SC Staig doch noch was! Unserer 1. Mannschaft gelang ein Überraschungscoup beim designierten Landesliga-Aufsteiger TSV Regglisweiler und mit dem 3:1-Auswärtssieg kletterte unsere Erste auf den Relegationsplatz. In eindrucksvoller Manier meldet sich der SC Staig im Kampf um den Klassenerhalt zurück und der Sieg gegen den Tabellenführer ging auch in der Höhe völlig in Ordnung. 

Die Hausherren begannen aggressiv und zweikampfstark, aber von Beginn an hielt die Truppe um das neue Trainerduo Markus Hammeter und Michael Bendl dagegen und dies war eindeutig der Schlüssel zum Sieg. Nach der Startoffensive des TSV kam nun der SC Staig immer mehr in Fahrt und übernahm das Geschehen; Philipp Reinhardt setzte im gegnerischen Strafraum energisch durch und im zweiten Versuch konnte er zur Gästeführung (16.) treffen. Als dann auch noch Lukas Scheele mit einem wuchtigen Kopfball (36.) die Führung zum 2:0 ausbaute, war die Überraschung greifbar. Angriff um Angriff fuhr die Staiger Offensive in Richtung gegnerischen Gebälk und zur Pause hätten gut und gerne noch zwei weitere Treffer für den SCS fallen können. Nach dem Wechsel sah man weiter das selbe Spiel, wobei man dem SCS den enormen läuferischen Aufwand immer mehr anmerkte und die Mannschaft nun vermehrt auf Konter setzte. Überrascht wurde die starke Staiger Defensive einmalig als der TSV durch einen satten Volleyschuss auf 2:1 (70.) verkürzte und die tolle Leistung somit kurzfristig in Gefahr geriet, aber als sich dann Daniel Haas aufmachte und vor dem TSV-Keeper alleine stand, diesen überspielte und zum 3:1 einschob, war der Auswärtssieg in „trockenen Tüchern“. 

Dieses Spiel machte richtig Freude und die Mannschaft vermittelte absoluten Siegeswillen und setzte ein ganz klares Zeichen, dass man den SC Staig im Kampf um den Klassenerhalt nicht abschreiben muss. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Thomas Wagner (57. Florian Engertsberger) – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Tim Schebesta (80. Sebastian Oßwald), Tim Noherr, Daniel Haas – Philipp Reinhardt (73. Sven Wolf) 

SV Beuren - SC Staig II 0:1 (0:0)
Unsere 2. Mannschaft konnte die Erfolgsserie fortsetzen und erspielte sich mit dem 1:0-Sieg in Beuren insgesamt 10 Punkte aus den letzten vier Begegnungen. Toller Einsatz, diszipliniertes taktisches Auftreten und auch das Glück des Tüchtigen waren Garant des Erfolges. Der Gegner war sicherlich spielerisch stärker besetzt als unser ersatzgeschwächtes Team aber es schien so, als war sich unsere Mannschaft dieser Gegebenheit bewusst. Allen voran Pierre Miller ragte mit unbändigem Einsatzwillen bei sommerlichen Temperaturen heraus, an dem sich der Rest der Mannschaft orientieren konnte. Jedoch hatte der SCS bei einigen Chancen des Gastgebers aber auch viel Glück oder einen hervorragenden Keeper um nicht in Rückstand zu geraten. Pascal Miller als alleinige Spitze sorgte zunehmend immer wieder für Torgefahr gegen eine unsichere Abwehr. Eine Chance davon nutzte er in der 79. Minute zum Siegtreffer. Die Vorarbeit leistete hierzu unser Ersatzkeeper Dominik Huber, der diesmal auf dem Feld aushelfen musste. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Marc Schneider, Mathias Schadenberger, Florian Schönle, Pascal Jakob – Pierre Miller, Ralf Haag, Raphael Kurasch (70. Manuel Kurasch), Julian Kienhöfer, Fabio La Rossa (66. Dominik Huber) – Pascal Miller 


26. Spieltag: 18. April 2010

SC Staig I - SK Türk Gücü Ulm 1:3 (0:1)
Leider konnte unsere 1. Mannschaft den Aufwärtstrend im Spiel gegen den SK Türkgücü Ulm nicht weiter bestätigen und man verlor völlig verdient mit 1:3. Der SC Staig verpasste somit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen und mit dieser enttäuschenden Darbietung ist nun die 1. Mannschaft mehr den je abstiegsgefährdet. Zum Spiel: Die Ulmer Gäste begannen agil und waren immer einen Schritt schneller als die Hausherren und man hat kaum das Gefühl, des es an diesem Tage was mit dem SC Staig wird. Im Mittelfeld hatte Türkgücü klares Übergewicht und hieraus resultierte in 37. Minute die verdiente Führung. Nach der Pause kam die beste Zeit des SC Staig und in dieser Phase war man zwischenzeitlich sogar ebenbürtig. In der 56. Minute konnte Tim Noherr einen sehenswerten Angriff erfolgreich abschließen und mit einem fulminanten Fernschuss konnte der SCS ausgleichen. Fast im Gegenzug (58.) schockten die Gäste durch einen direkten Freistoß den Staiger Anhang durch das 2:1. Leider vermochte es der SCS nicht, durch eine aggressivere Spielweise den spielstarken Gästen den Schneit abkaufen zu können somit blieb es beim dürftigen Niveau der Heimelf; in der 81. Minute fiel die endgültige Entscheidung durch einen Konter zum 3:1. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Thomas Wagner (72. Nikos Despotopoulos) – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Tim Schebesta, Tim Noherr, Daniel Haas (66. Sebastian Oßwald) – Sven Wolf (66. Philipp Reinhardt) 

SC Staig II - SV Tiefenbach 5:1 (2:0)
Was für ein verrücktes Spiel von unserer 2. Mannschaft gegen de SV Tiefenbach. Mit einem 5:1 Heimsieg konnten die Gäste deutlich in die Schranken gewiesen werden, was aber dem Spielverlauf in dieser Höhe nicht entsprach. Bereits nach drei Minuten war Pascal Miller zur sehr frühen Führung für die Hausherren zu Stelle und als dann Moritz Schettler (37.) noch zum 2:0 traf, wähnte sich der SCS bereits schon sicher. Nach der Pause drehten die Gäste gehörig auf und verkürzten zum 2:1 (48.) und als dann die dickste Möglichkeit vom SVT (58.) ungenutzt blieb und im Gegenzug Pascal Miller zum 3:1 traf, war das Spiel fast gelaufen. Der SVT dezimierte sich zahlenmäßig noch durch eine gelb-rote Karte in der 72. Minute und unsere Zweite gelang an diesem Tage dann alles und Pierre Miller (77.) sowie Jule Kienhöfer (79.) machten den deutlichen Heimsieg perfekt. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Marc Schneider, Florian Schönle, Pascal Jakob (46. Raphael Kurasch) – Ralf Haag, Pierre Miller, Florian Stehle (79. Tim Hille), Julian Kienhöfer – Pascal Miller (60. Fabio La Rossa), Moritz Schettler 


Nachholspiel: 15. April 2010

Spfr. Illerrieden - SC Staig I 1:1 (1:1)
Durch ein glückliches 1:1-Unentschieden bei den Sportfreunden Illerrieden konnte der SCS die Serie der ungeschlagenen Partien im Jahr 2010 ausbauen aber es brauchte hierfür schon wirklich alles; aber der Reihe nach: Die erste Szene im Spiel hatte Philipp Reinhardt, der bereits kurz nach Anpfiff durch einen tollen Linksschuss am glänzend reagierenden SFI-Torhüter scheiterte. Danach entwickelte sich ein Spiel mit wenig Höhepunkten und nach knapp einer halben Stunde ging es dann aber Schlag auf Schlag: Zuerst waren es die Heimelf, die durch einen Alleingang die Führung erzielten (27.) und dann schlug der SCS postwendend zurück. Nach einem punktgenauen Freistoß von Kapitän Tim Noher traf Jens Hummel nur zwei Zeigerumdrehungen später per Kopf zum Ausgleich. Bis zum Wechsel war der SCS besser, konnte aber in dieser Phase kein Kapital daraus schlagen und so wurden mit diesem Unentschieden die Seiten gewechselt. 
Auch in Durchgang zwei sah man weiter eine schwache Partie, wobei die Hausherren zweikampfstärker und agiler waren und vor allem die Zweikämpfe in der Luft fast allesamt für sich entschieden. Somit gab es für die Staiger Defensive kaum Entlassung und der SFI erhöhte den Druck aufs Staiger Tor. In den letzten 20 Minuten brauchte der SCS Glück, Uwe Häberle in Bestform, Latte und teilweise die Umständlichkeit der Heimmannschaft vor dem Staiger Gebälk um den Punkt aus Illerrieden entführen zu können. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Thomas Wagner– Nikos Despotopoulos (82. Ralf Haag), Thomas Bochtler, Tim Noherr, Daniel Haas, Philipp Reinhardt (72. Sebastian Oßwald) – Sven Wolf (85. Moritz Schettler) 


25. Spieltag: 11. April 2010

SC Staig I - SV Oberroth 4:1 (1:0)
Einen ganz wichtigen Erfolg feierte unsere 1. Mannschaft gegen den Mitkonkurrenten aus Oberroth und bleibt mit dem 4:1-Sieg weiterhin auf der Erfolgsspur im Jahr 2010. Durch das 4. Spiel ohne Niederlage konnte man den Anschluss an das Tabellenmittelfeld schaffen, rangiert aber weiterhin noch auf einem Abstiegsplatz. Jedoch lässt die Serie darauf hoffen, dass bald unser SCS wieder über dem Strich der Abstiegsränge zu finden ist. Zudem war der Sieg völlig verdient, auch wenn er vielleicht ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Im 1. Abschnitt begann unsere Elf hochkonzentriert und hatte bereits nach wenigen Minuten die große Möglichkeit durch Philipp Reinhardt in Führung zu gehen, der jedoch etwas überhastet das leere Tor nicht traf. In der 10. Minute machte er es dann aber besser und schob einen langen Ball durch die Beine des Gästekeepers zum umjubelten 1:0 ein. Danach ließ man den Gegner unnötig ins Spiel kommen und hatte bei einem Pfostenschuss Glück, dass die Führung mit in die Pause mitgenommen werden konnte. Wieder 10 Minuten nach dem Wechsel schaffte unsere Mannschaft die vermeintliche Vorentscheidung als der Gast nach schöner Vorarbeit von Thomas Wagner das Leder selbst ins Tor zum 2:0 beförderte. Unsere Mannschaft zeigte sich aber spendabel und ließ den Gegner ebenfalls durch ein Eigentor wieder den Anschluss finden (61.). Danach musste der SCS die schwierigste Phase überstehen, da die Oberrother sich wieder berechtigte Hoffnungen auf was Zählbares machen konnten. In der 79. Minute kam die Erlösung für alle Staiger Anhänger als Tim Schebesta einen Konter zum Vorentscheidung abschließen konnte. Vier Minuten später dann das Sahnehäubchen in der Begegnung, als erneut Tim Schebesta mit einem Tor des Monats volley aus spitzem Winkel zum 4:1 vollendete. Nun gilt es in dieser Woche gegen die Mitkonkurrenz weiter zu punkten um das große Ziel des Nichtabstiegs einen großen Schritt näher zu kommen. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Thomas Wagner – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Tim Schebesta, Tim Noherr (82. Thomas Wagner), Daniel Haas (86. Nikos Despotopoulos) – Philipp Reinhardt (66. Sven Wolf; 82. Sebastian Oßwald) 

RSV Wullenstetten - SC Staig II 1:2 (0:1)
Auch unsere 2. Mannschaft nutzte die große Chance gegen einen Mitkonkurrenten einen wichtigen Sieg einzufahren und fand durch das hochverdiente 2:1 in Wullenstetten den Anschluss an die gesicherten Plätze. Nachdem sich in der 1. Hälfte in einem sehr zerfahrenen Spiel beide Mannschaften nahezu neutralisierten, begann der 2. Abschnitt mit einem Paukenschlag als Pascal Miller bereits nach wenigen Sekunden das 1:0 erzielte. Danach war der SCS klar spielbestimmend und ließ den Gegner nur wenig zur Entfaltung kommen. Selbst blieb man immer durch Konter gefährlich. Einen solchen schloss Marc Schneider in der 86. Minute zur Vorentscheidung ab. Kurz vor Schluss erzielte der Gastgeber zwar noch den Anschlusstreffer konnte sich aber danach keine weiteren Chancen mehr herausspielen. Mit diesem Sieg schaffte man zwar den Anschluss an den Gegner, liegt aber weiterhin auf dem derzeitigen Relegationsplatz Richtung Abstieg. Deshalb gilt es nun nachzulegen, wenn gleich mit dem SV Tiefenbach ein anderes Kalieber am kommenden Sonntag auf unsere Mannschaft trifft. Mit der richtigen Einstellung ist jedoch auch hier alles möglich. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Manfred Ströbele, Florian Schönle, Pascal Jakob – Marc Schneider, Ralf Haag, Raphael Kurasch, Florian Stehle (28. Daniel Ströbele) – Pascal Miller (75. Julian Kienhöfer), Moritz Schettler (90. Marius Ströbele) 


24. Spieltag: 03. April 2010

SV Westerheim - SC Staig I 1:1 (0:1)
Unsere 1. Mannschaft bleibt im Jahr 2010 weiterhin ungeschlagen, jedoch reichte es beim SV Westerheim auch nur zu einem 1:1-Unentschieden. Vor allem wg. der ersten Hälfte hätte mehr auf der Alb herausspringen können, aber die Mannschaft belohnte den großen Aufwand in den ersten 45 Minuten nur mit einem Tor durch Tim Noherr (42.). Als nach einer Stunde der Gastgeber überraschend den Ausgleich markierte begann das Spiel zu kippen und unsere Elf musste wohl dem hohen Einsatz in der ersten Hälfte Tribut zollen. In der Schlussphase avisierte Uwe Häberle zum entscheidenden Rückhalt, damit wenigstens der eine Zähler entführt werden konnte. Wie bereits in der Vorwoche kann man mit dem Punkt gut leben wenn am kommenden Heimspiel gegen Oberroth nachgelegt werden kann und erneut ein „Dreier“ eingefahren wird. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Florian Engertsberger – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Tim Schebesta, Tim Noherr (82. Thomas Wagner), Daniel Haas – Philipp Reinhardt (75. Sven Wolf) 

TSV Regglisweiler II - SC Staig II 1:1 (0:0)
Beim Tabellenletzten aus Regglisweiler reichte es wieder nur zu einem 1:1-Unentschieden, mit dem man nicht zufrieden sein kann. Der Gegner machte zwar bereits zwei Tage zuvor auf sich aufmerksam, als er beim Tabellenführer aus Vöhringen auch schon einen Punkt ergatterte, jedoch war auch nach dem Spielverlauf mehr drin als nur diese Punkteteilung. Im 1. Abschnitt hatte man den Gegner zwar im Griff, jedoch war die junge Staiger Mannschaft nicht in der Lage sich im Spielaufbau Chancen herauszuarbeiten. Im 2. Abschnitt gelang das wesentlich besser und man agierte in der Fortdauer des Spiels immer offensiver. Nun war jedoch die Chancenverwertung das große Manko und so wurde man in der 75. Minute bitter bestraft als nach einem Stellungsfehler der gegnerische Stürmer alleine auf das Tor zulief und souverän vollendete. Danach warf unsere Mannschaft alles nach vorne und wurde in der 84. Minute letztendlich verdient belohnt. Jedoch musste bezeichnenderweise ein Strafstoß herhalten um das Tor zu treffen…und das gelang dem Schützen Philipp Reinhardt auch erst im 2. Versuch, da beim ersten (Fehl-) Schuss ein gegnerischer Spieler zu früh in den Strafraum lief. Entschuldigen möchte sich die Redaktion noch bei der irrtümlich mitgeteilten Anstoßzeit im letzten Mitteilungsblatt, jedoch wurde die Begegnung aufgrund des Pokalspiels der 1. Mannschaft aus Regglisweiler im nachhinein noch vorverlegt. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Tim Schebesta, Dominik Ruelius, Florian Schönle, Marc Schneider – Marius Ströbele (46. Fabio La Rossa), Ralf Haag, Tim Noherr, Julian Kienhöfer (45. Daniel Ströbele) – Moritz Schettler, Philipp Reinhardt 


Nachholspiele: 01. April 2010

SC Staig II - TSV Buch 1:4 (1:2)
Die 2. Mannschaft blieb gegen den Aufsteiger aus Buch den Erwartungen zurück und verlor schlussendlich klar mit 1:4. Das sehr junge Gästeteam begann stark und lag zur Halbzeit 2.:1 in Führung: Die frühe Treffer des TSV (14.) konnte zwischenzeitlich Moritz Schettler egalisieren (18.), aber kurz darauf wurde der frühere Abstand wieder hergestellt (29.). Spielerisch war ein gewisser Unterschied zu erkennen, da der SCS in der Vorwärtsbewegung große Schwierigkeiten hatte und die Gäste technisch versierter waren. Als die Heimelf alles nach vorne warf, wurde man kurz vor Schlusspfiff noch zweimal klassisch ausgekontert (86., 88.) und aufgrund der größeren Spielanteile ging das Ergebnisse in Ordnung. 

Es spielten: Dominik Huber – Andreas Haag (63. Daniel Ströbele), Dominik Ruelius, Florian Schönle, Marc Schneider – Peter Wiedmann, Ralf Haag, Julian Kienhöfer (77. Marius Ströbele), Sebastian Oßwald (57. Pierre Miller), Florian Stehle – Moritz Schettler 

SpVgg Au/Iller II - SC Staig II 1:1 (0:1)
Im Nachholspiel am Gründonnerstag verpasste unsere 2. Mannschaft die durchaus möglichen drei Punkte zu holen und kam über eine 1:1-Punkteteilung bei der SpVgg Au/Iller II nicht hinaus. In einer ereignisarmen ersten Hälfte sorgte Jens Hummel (45.) Sekunden vor dem Halbzeitpfiff durch einen Kopfballtreffer für die Gästeführung. Kurz nach der Pause hätte Flo Engertsberger für den SCS erhöhen können, verzog aber freistehend vor dem gegnerischen Kasten. 
Obwohl die Staiger Defensive hervorragende Arbeit leistete und in der gesamten Partie lediglich eine nennenswerte Torraumszene zuließ, resultierte wiederum aus einem individuellen Patzer das Gegentor (64.). Die Heimelf blieb zwar spielbestimmend, war aber nur mit Fernschüssen sowie Standards gefährlich. Leider verpasste der SCS zwischenzeitlich den Sack zuzumachen und schlussendlich kann man von einer verdienten Punkteteilung reden. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Jens Hummel, Florian Schönle, Florian Engertsberger – Marc Schneider, Ralf Haag, Julian Kienhöfer (57. Pierre Miller), Florian Stehle (74. Manfred Ströbele) – Sven Wolf, Moritz Schettler 


23. Spieltag: 28. März 2010

SC Staig I - TSV Holzheim 3:0 (1:0)
Unsere 1. Mannschaft kann wieder gewinnen und fertigte beim immens wichtigen Heimspiel den TSV Holzheim völlig verdient mit 3:0-Toren ab. Bereits in der 20. Minute konnten die Anhänger des SCS erstmals jubeln, als Daniel Haas nach schöner Vorarbeit von Tim Schebesta zum 1:0 vollenden konnte. Danach hatte man den Gegner weitestgehend im Griff ohne jedoch auch selbst für weitere Torgefahr sorgen zu können. Im zweiten Abschnitt verlagerte sich die an diesem Tag von Markus Hammeter betreute Elf auf das Kontern, was auch erfolgreich umgesetzt wurde. Zwei Alleingänge von Daniel Haas und Sven Wolf auf den gegnerischen Torwart wurden erfolgreich abgeschlossen (75., 80.). Der Gegner aus Holzheim hatte gegen ein gut gestaffelte Defensive kaum Torraumszenen, trat aber auch selbst wie ein Absteiger auf. Durch diesen Sieg konnte man den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld wieder finden und bewegt sich nunmehr auf Tuchfühlung zu den Nichtabstiegsrängen. Bereits mit einem weiteren Sieg gegen den Mitkonkurrenten aus Westerheim kann der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz geschafft werden. Gratulation auch noch an unseren Trainer Nikos, der am vergangenen Wochenende Familienzuwachs bekommen hat und sich über eine kleine Tochter freuen darf. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele (80. Marc Schneider), Steffen Scharpf (76. Thomas Wagner), Jens Hummel, Florian Engertsberger – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Tim Schebesta, Tim Noherr, Daniel Haas – Philipp Reinhardt (75. Sven Wolf) 

SC Vöhringen - SC Staig II 1:0 (1:0)
Unsere 2. Mannschaft verlor zwar denkbar knapp aber auch verdient bei ihrem Gastspiel beim unangefochtenen Tabellenführer SC Vöhringen mit 0:1. Nach einer verschlafenen Anfangsphase lag man schon frühzeitig mit 0:1 zurück (19.) und leider waren es wieder individuelle Fehler, die es den Hausherren leicht machte, die Führung zu erzielen. Nach dieser schwachen halben Stunde berappelte sich das Team und war dem SCV ebenbürtig und kreuzten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Gebälk auf. Auch in Durchgang zwei zeigte der SCS eine ansehnliche Partie und man machte es dem Favoriten nicht leicht zu bestehen. Exakt diese angesprochenen Unachtsamkeiten in Reihen des SCS machten den Unterschied und deshalb kann man von einer verdienten Niederlage reden, obwohl das Team sicherlich erhobenen Kopfes das Feld verließ. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Manfred Ströbele, Florian Schönle, Pascal Jakob (15. Pierre Miller) – Peter Wiedmann, Marius Ströbele (83. Dominik Huber), Ralf Haag, Julian Kienhöfer - Florian Stehle, Pascal Miller 


22. Spieltag: 21. März 2010

FV Senden - SC Staig I 0:0 (0:0)
Unsere 1. Mannschaft startete mit einem Teilerfolg in das Fußballjahr 2010 und errang beim Tabellenzweiten aus Senden ein 0:0-Unentschieden. Wäre man vor der Begegnung jedoch mit diesem Minimalziel einverstanden gewesen muss man nach dem Spiel von einem verschenkten Sieg sprechen. Wieder mal war es die eklatante Chancenverwertung, die unsere Mannschaft um die verdienten Früchte des Aufwandes brachte. Trotzdem gilt es nun das Positive aus der Partie mitzunehmen und in Selbstvertrauen umzumünzen – dann klappt es auch wieder mit dem Tore schießen. Nun gilt es beim Heimspiel gegen den Mitkonkurrenten um den Abstieg aus Holzheim nachzulegen und den Punkt mit einem Sieg zu bestätigen. Dann kann man durchaus von einem gelungenen Start in die Mission „Nichtabstieg“ sprechen. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Jens Hummel, Florian Engertsberger – Tim Schebesta (76. Thomas Wagner), Lars Herrmann, Tim Noherr (87. Nikos Despotopoulos), Thomas Bochtler, Daniel Haas – Philipp Reinhardt (65. Sven Wolf) 

SC Staig II - TSV Dietenheim 1:2 (1:0)
Die 2. Mannschaft musste gegen den TSV Dietenheim eine äußerst unglückliche Niederlage einstecken. Vor allem weil zum einen der 2:1-Siegtreffer der Gäste in der letzten Minute erzielt wurde und zum anderen es dem Team eine wirklich klasse Leistung zu attestieren gilt. Erwähnenswert ist sicherlich die Abwehrkette, die in diesem durchaus ausgeglichenen Spiel sehr wenige Torraumszenen zuließ und taktisch gut verteidigte. Die verdiente Führung unserer Mannschaft durch Andreas Haag (11.) mit einem direkt verwandelten Freistoß wurde von den Gästen in der 60. Minute egalisiert. Danach wurde der Druck des Tabellenzweiten stärker ohne jedoch für die nötige Torgefahr zu sorgen. Daher schmerzte das Gegentor kurz vor Ende der Partie umso mehr. Jedoch kann unsere 2. Mannschaft auf die gezeigte Leistung aufbauen, ist der TSV zumindest aufgrund der Tabellensituation eine Mannschaft mit mehr Potenzial in dieser Liga. Bedanken möchte sich die Abteilung an dieser Stelle bei Roland Schmölz, der für den ursprünglich eingeteilte und nicht erschienen Schiedsrichter kurzfristig einsprang und seine Sache wie gewohnt sicher und souverän machte. Besten Dank, Role. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Mathias Schadenberger, Florian Schönle, Marc Schneider – Ralf Haag, Manfred Ströbele (58. Daniel Ströbele), Florian Stehle, Julian Kienhöfer, Sebastian Oßwald – Moritz Schettler (75. Pascal Miller) 


20. Spieltag: 12. Dezember 2009

SV Oberroth - SC Staig I 1:0 (1:0)
Mit der wohl schlimmsten Negativserie seit Bezirksligazugehörigkeit verabschiedete sich unsere I. Mannschaft in die Winterpause. Beim SV Oberroth konnte diese erneut nicht beendet werden und man verlor letztendlich unglücklich aber auch nicht unverdient mit 0:1. Auf dem schneebedeckten Rasen taten sich beide Mannschaften sehr schwer ein ordentliches Spiel aufzubauen. Dennoch gab es vor allem in der Anfangsphase auf beiden Seiten hochkarätige Chancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. In der 30. Minute erzielte dann doch der Gastgeber das Führungstor, als eine eher ungefährliche Flanke doch den völlig freistehenden Gegenspieler fand und dieser keine Mühe hat aus kurzer Distanz einzunicken. Im zweiten Abschnitt war unsere Mannschaft stets bemüht den Ausgleich zu erzielen, dieser wollte aber nicht mehr gelingen. Da „stets bemüht“ bekanntlich alleine nicht ausreicht um verschiedene Situationen im Leben zu meistern, muss die Mannschaft für die Rückrunde weitere Tugenden an den Tag legen um den Abstiegskampf erstmal anzunehmen und dann in diesem auch bestehen zu können. Vielleicht helfen die besinnlichen Tage um das Bewusstsein der brenzligen Situation bei jedem hervorzurufen um dann den Kampf ab der ersten Trainingseinheit Ende Januar anzunehmen. 

Es spielten: Uwe Häberle – Thomas Wagner (68. Moritz Schettler), Jens Hummel, Steffen Scharpf, Sebastian Oßwald – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Tim Noherr, Philipp Reinhardt, Daniel Haas – Sven Wolf 


19. Spieltag: 06. Dezember 2009

TSV Blaubeuren - SC Staig I 1:1 (0:1)
Durch das 1:1-Unentschieden beim Aufsteiger TSV Blaubeuren rutscht der SC Staig immer tiefer in den Abstiegsstrudel und rangiert nunmehr auf dem vorletzten Tabellenplatz. Diese Punkteteilung entsprach einer gefühlten Niederlage und somit blieb der sehnlich erwartete Befreiungsschlag wiederum aus. Nach einer energischen Anfangsphase der Hausherren konnte Latze Herrmann mit einem seiner Freistoßhammer zur überraschenden 1:0-Gästeführung (32.) treffen. Kurz darauf hat Sebastian Oßwald die größte Chance zur Erhöhung, traf aber nach einer tollen Kombination nur das Außennetz. Der Staiger Defensive war es zu verdanken, dass diese Führung auch bis zur Halbzeitpause ihre Gültigkeit hatte und sie verrichteten wirklich Schwerstarbeit. 

Nach dem Wechsel waren die Hausherren feldüberlegen und auch dem Ausgleich näher als der SCS dem zweiten Treffer. Exakt in dieser Drangphase wurden strittige Situationen fast allesamt für die Heimelf durch den Unparteiischen ausgelegt und so konnte die Staiger Offensive kaum für Entlastung unsere Hintermannschaft sorgen. Leider blieb der SCS seiner negativen Serie treu und kassierte in der 71. Minute den äußerst bitteren Ausgleich. Danach passierte nicht mehr all zu viel und es blieb beim sehr enttäuschenden Unentschieden in der Ferne; zu allem Überfluss zeigte der Schiedsrichter auf dem Weg in die Kabine nach angeblicher Beleidigung noch Kapitän Tim Noherr die Rote Karte. 

Es spielten: Uwe Häberle – Thomas Wagner, Jens Hummel, Steffen Scharpf, Tim Schebesta – Lars Herrmann, Tim Noherr, Philipp Reinhardt, Thomas Bochtler (65. Moritz Schettler), Daniel Haas (85. Florian Stehle) – Sebastian Oßwald 

SC Staig II - spielfrei 


18. Spieltag: 29. November 2009

SC Staig I - SV Jungingen 0:0 (0:0)
Mit einer enttäuschenden Nullnummer gegen den Tabellenletzten aus Jungingen musste sich die I. Mannschaft begnügen und setzt somit die Negativserie von nunmehr 11 Spielen ohne Sieg fort. Dass es auch gegen das Schlusslicht nicht zu einem Sieg reichte kann man ganz und gar der miserablen Chancenverwertung zuschreiben. Ein dutzend hochkarätiger Tormöglichkeiten ließ man durch Unvermögen aber auch Pech beim Abschluss ungenutzt und als dann doch der Ball im Netz zappelte hatte zur Überraschung aller Anwesenden der Unparteiische was gegen das Erfolgserlebnis von Daniel Haas. Somit verpasste man die Chance den Rückstand an das Tabellenmittelfeld zu verkürzen und deshalb wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Der Wille und Einsatz kann man der Mannschaft nicht absprechen. Allein das Erfolgserlebnis wäre überlebensnotwendig, um das fehlende Selbstvertrauen zurückzugewinnen. Dass die Jungs das Zeug haben um in der Liga zu bestehen haben sie in der Vergangenheit schon oft bewiesen. Glaubt weiter an Euch, dann ist der Start einer Erfolgsserie eine Frage der Zeit. 

Es spielten: Uwe Häberle – Thomas Wagner, Jens Hummel, Steffen Scharpf, Tim Schebesta – Lars Herrmann, Tim Noherr, Philipp Reinhardt (86. Moritz Schettler), Sebastian Oßwald (67. Thomas Bochtler), Daniel Haas – Sven Wolf, (70. Tim Hille) 

SC Staig II - SV Pfaffenhofen 2:2 (1:0)

In einem ereignisreichen Spiel erkämpfte sich unsere II. Mannschaft einen verdienten Punkt gegen den SV Pfaffenhofen. Auch hier wäre durch eine konsequentere Chancenverwertung in der ersten Hälfte durchaus mehr für das Team von Interimscoach Manfred Ströbele drin gewesen, aber nach dem dünnen Vorsprung durch Florian Stehle (11.) verpasste es die Offensivabteilung den Sack vorzeitig zuzumachen. Nach dem Wechsel kamen die Gäste durch einen glücklichen Treffer nach einer Standardsituation zum Ausgleich (51.) und erhöhten daraufhin den Druck. Nur kurze Zeit später erzielte unser Ex-Trainer Herbert Sailer gar den Führungstreffer für den SVP (56.). Unsere Mannschaft konnte aber zurückschlagen nachdem sich erneut Florian Stehle ins gut in Szene gebracht hat und der gegnerische Abwehrspieler nur noch per Eigentor klären konnte. Danach wurde es hektisch auf dem Platz; der Unparteiische hatte große Mühe die harte Gangart der Gäste in Griff zu bekommen. Auch unsere Mannschaft ließ sich davon anstecken und so gab es in der Schlussphase insgesamt vier Hinausstellungen. Pascal Miller ließ sich zu einem Schubser hinreißen, der ihm die Rote Karte bescherte (87.) und sein Bruder sah zur Verwunderung aller die Gelb/Rote Karte, obwohl dieser vorher noch gar nicht verwarnt gewesen war (89.). Der Gegner dezimierte sich ebenfalls mit dieser Kartenreihenfolge. 

Für die II. Mannschaft hat somit bereits die Winterpause begonnen, da am letzten Spieltag diesen Jahres in der Kreisliga A der SC Staig II spielfrei ist. 

Es spielten: Dominik Huber – Peter Wiedmann (41. Daniel Ströbele), Pascal Jakob (55. Marius Ströbele), Florian Schönle, Marc Schneider, Andreas Haag – Ralf Haag, Pierre Miller, Florian Stehle, Julian Kienhöfer (72. Fabio La Rossa) – Pascal Miller 


17. Spieltag: 21. November 2009

FV Weißenhorn - SC Staig I 2:2 (1:1)
Einen wichtigen Punkt konnte sich unsere 1. Mannschaft in Weißenhorn erkämpfen, der aufgrund der Chancenvielfalt des Gastgebers zwar etwas glücklich aber dennoch nicht unverdient war. Der FVW ging jeweils zu einem überraschenden Zeitpunkt in Führung, hätte aber danach den Sack zumachen müssen. In diesen Phasen zeichnete sich unser Keeper Uwe Häberle als super Rückhalt aus. Der SC Staig begann forsch, war aber vor dem Tor zu ungestüm. Nach dem 1:0 der Weißenhorner (24.) merkte man die Verunsicherung unserer Mannschaft an. Dennoch gelang es Sven Wolf nach einen schönen Spielzug den 1:1-Ausgleichstreffer zu erzielen (39.). Nach dem Wechsel wurde unsere Mannschaft bereits in der 51. Minute wieder kalt erwischt, als ein undankbarer Aufsetzer den Weg ins Tor fand. Wiederum musste man einem Rückstand hinterher laufen und hierfür viel Aufwand betreiben. Der Gastgeber ließ sich nun etwas fallen und versuchte mit schnellem Konterfußball die Entscheidung herbeizuführen. Als unsere Mannschaft alles nach Vorne warf, war es Jens Hummel der den Ausgleichstreffer per Kopf markieren konnte (81.). In der Schlussminute hatte Sebastian Oßwald gar den Siegtreffer auf dem Kopf was aber dann doch wohl des Guten zuviel gewesen wäre. Dennoch ist in der jetzigen Situation jeder Punkt lebensnotwendig, welcher am nächsten Sonntag gegen das Schlusslicht aus Jungingen unbedingt dreifach eingefahren werden muss. 

Das Spiel der 2. Mannschaft gegen die Spvgg Au II wurde auf Wunsch des Gegners verlegt und soll am 07. März 2010 nachgeholt werden. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele (26. Sebastian Oßwald), Jens Hummel, Steffen Scharpf, Tim Schebesta – Lars Herrmann, Tim Noherr (78. Thomas Bochtler), Philipp Reinhardt, Daniel Haas – Sven Wolf, Moritz Schettler (83. Tim Hille) 


16. Spieltag: 15. November 2009

FC Neenstetten - SC Staig I 4:0 (1:0)
Nach einem munteren Beginn mit einer fragwürdigen Abseitsentscheidung durch den Unparteiischen, in welcher er zum Leidwesen die Führung für den SC Staig (3.) abpfiff, entwickelte sich eine ansehnliche erste Hälfe. Die Heimelf praktizierte ein schnörkelloses Offensivespiel und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Kasten von Uwe Häberle auf. Das schnelle Kombinationsspiel bereitete unserer Hintermannschaft extreme Schwierigkeiten und Taner Celik in den Reihen der Heimelf machte den Unterschied. In der 18. Minute parierte Uwe Häberle einen Foulelfmeter bravourös und hielt die Gäste im Spiel; war dann aber in der 28. Minute machtlos, als Celik allein vor ihm auftauchte und denn Ball eiskalt einschob. Noch kurz vor der Pause hatte Sven Wolf (43.) den Ausgleich auf dem Fuß, verzog aber aus aussichtsreicher Position. 

Nach der Pause verschlief der SCS schlichtweg den Start und lag durch einem Doppelschlag (49./52.) mit 0:3 fast aussichtslos zurück. Auch der vierte Treffer an diesem Tage (82.) fiel nach dem gleichem Schema durch einen schnellen Ball aus der FCN-Defensive heraus auf den quirligen Celik, den die Staiger Abwehr nie in Griff bekam und umkurvte die Gegenspieler nach Belieben und legte jeweils die Tore auf. 

Fazit: Die gute erste Hälfte wurde getrübt durch einen zweiten Durchgang der wirklich bitter war und mit dieser weiteren Niederlage rutschte man auf den drittletzten Tabellenplatz ab. 

Es spielten: Uwe Häberle – Tim Schebesta, Jens Hummel, Steffen Scharpf, Sebastian Oßwald (68. Thomas Wagner) – Lars Herrmann, Thomas Bochtler (68. Raphael Kurasch), Tim Noherr, Philipp Reinhardt, Daniel Haas – Sven Wolf (68. Moritz Schettler) 

TSV Kettershausen - SC Staig II 2:0 (0:0) Die ersten 30 Minuten verschlief unsere 2. Mannschaft beim Gastspiel in Kettershausen total und war überhaupt nicht im Spiel. In dieser Phase hielt Dominik Huber aber die Mannschaft durch seine tollen Paraden im Spiel und war Garant das es zur Halbzeit noch unentschieden stand. Nach dem Wechsel war der SCS besser und kam auch zu Chancen, aber in der besten Phase des SCS viel der Führungstreffer der Heimelf durch einen Stellungsfehler in der Staiger Abwehr. Nach der gelb-roten Hinausstellung hatte der SCS nichts mehr entgegenzusetzen und musste noch die Entscheidung hinnehmen. 

Es spielten: Dominik Huber – Andreas Haag, Florian Schönle, Mathias Schadenberger, Marc Schneider – Ralf Haag, Pierre Miller, Florian Stehle, Peter Wiedmann – Julian Kienhöfer (66. Pascal Miller), Tim Hille 


15. Spieltag: 08. November 2009

SC Staig I - TSV Neu-Ulm 0:1 (0:0)
Gegen den Landesliga-Absteiger TSV Neu-Ulm blieb der SC Staig leider weiter seinem Negativtrend treu und verlor mit 0:1 und rutschte somit erstmals auf einen Abstiegsplatz ab. In einer ereignisarmen sowie zerfahrenen ersten Hälfte agierten beiden Teams nervös und die Wichtigkeit der Partie schien dem Spiel nicht dienlich zu sein. Nach dem Wechsel erhöhte die Heimelf das Tempo und der SCS war dem Führungstreffer näher wie die Gäste. Sehenswert in dieser Phase war die tolle Flanke von Daniel Haas auf Lukas Schneele, der den Ball direkt nahm und leider verhinderte das Aluminium dieses „Tor des Jahres“ gegen seinen ehemaligen Club. Die Gäste waren zwar im Mittelfeld ballsicherer, ohne aber gefährlich zu sein; zum Leidwesen der Heimelf gelang dem TSV durch die erste nennenswerte Torchance durch einen Kopfballtreffer (63.) die, gemessen an den Spielanteilen, schmeichelhafte 1:0-Führung. Der SCS versuchte bis zum Ende die Niederlage abzuwenden, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. In der Nachspielzeit sah der Gästekeeper nach einer Notbremse noch die rote Karte (92.), aber auch aus dieser letzten gefährlichen Freistoßsituation konnte der SCS kein Kapital schlagen und die Enttäuschung war leider Wirklichkeit. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Jens Hummel, Steffen Scharpf, Thomas Wagner – Lars Herrmann, Thomas Bochtler (55. Sven Wolf), Tim Noherr (86. Raphael Kurasch), Philipp Reinhardt (73. Moritz Schettler), Daniel Haas – Sebastian Oßwald 

SC Staig II - TSV Obenhausen 0:2 (0:2)
Nach einer turbulenten Woche mit dem Höhepunkt des überraschenden Rücktritts unseres Trainers Mäx Hauser konnte unsere 2. Mannschaft auch gegen den TSV Obenhausen nicht bestehen und verlor 0:2 auf heimischen Geläuf. Nach der desolaten Darbietung in Senden sinnte unsere Zweite auf Wiedergutmachung und präsentierte sich verbessert und ging motiviert ans Werk. Zwar lag man nach einem Doppelschlag (15./20. Minute) schon frühzeitig zurück, aber die unter der Regie von Interimstrainer Manne Ströbele gecoachte Elf spielte munter mit und blieb ebenbürtig. Leider musste noch in Durchgang eins bereits zweimal frühzeitig verletzungsbedingt in der Offensive gewechselt werden. Auch in der 2. Hälfte war der SCS bemüht, spielerisch den Gästen aus Obenhausen Paroli zu bieten, agierte aber in der Vorwärtsbewegung einfach nicht gefährlich und konnte so den TSV kaum in Bedrängnis bringen. Zum Ende hin hatten die Gäste noch einige dicke Konterchancen; gingen aber fahrlässig hiermit um und es blieb beim 0:2. 

Es spielten: Dominik Huber – Andreas Haag, Florian Schönle, Ralf Haag, Marius Ströbele – Marc Schneider, Pierre Miller, Raphael Kurasch, Florian Stehle (39. Pascal Jakob), Tim Hille – Pascal Miller (28. Julian Kienhöfer) 


14. Spieltag: 01. November 2009

FV Bellenberg - SC Staig I 3:1 (1:0)
Unsere 1. Mannschaft ist nach der 3:1-Niederlage beim Aufsteiger aus Bellenberg voll im Abstiegskampf angekommen und rangiert mittlerweile auf dem Relegationsplatz Richtung Kreisliga A. Wie schon teilweise in den Vorwochen wurde der Sieg leichtfertig verschenkt - war unsere Mannschaft nach dem Ausgleichstreffer durch Sebastian Oßwald (58.) doch die klar dominierende Mannschaft. Jedoch wurde das Auslassen der hochkarätigen Möglichkeiten zum Führungstor bitter bestraft. Nach mehreren individuellen Fehlern konnte der FV Bellenberg nach einem schönen Gegenangriff erstmals in der 2. Hälfte überhaupt gefährlich in Tornähe kommen und zeigte unseren Spieler ein Lehrbeispiel an Effektivität. Kaltschnäuzig vollendete der Gastgeber zur 2:1-Führung, was den Spielverlauf im 2. Durchgang total auf den Kopf stellte (76.). Kurz danach dann die endgültige Entscheidung als nach einem Pfostentreffer von Daniel Haas der FVB erneut zum kontern ansetze und das 3:1 erzielen konnte (87.). Die Mannschaft spielt derzeit sicherlich keinen schlechten Fußball aber die mangelhafte Chancenverwertung und der gewisse letzte Kick fehlen momentan um solche Spiele für sich entscheiden zu können. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Florian Engertsberger (5. Sebastian Oßwald), Steffen Scharpf, Thomas Wagner (85. Florian Stehle) – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Tim Noherr, Philipp Reinhardt, Daniel Haas – Sven Wolf 

TSV Senden - SC Staig II 6:2 (3:1)
Wie ein Absteiger präsentierte sich unsere 2. Mannschaft am vergangenen Sonntag beim TSV Senden und verlor auch in dieser Höhe verdient mit 6:2-Toren. Ohne jegliches Engagement war beim Absteiger aus Senden nichts zu holen. In der Vorwärtsbewegung viel zu umständlich und im Abwehrverhalten gegen die gute Offensivabteilung des Gastgebers überfordert nahm das Schicksal seinen Lauf. Nur kurze Zeit nach dem Anschlusstreffer von Jens Hummel (28.) keimte Hoffung bei den Anhängern des SC Staig auf was jedoch bereits zehn Minuten später durch eine Schläfrigkeit in der Defensive wieder zunichte gemacht wurde. Nach dem Wechsel wurde unsere Mannschaft nach allen Künsten regelrecht ausgekontert. Den zwischenzeitlichen Treffer für den SCS zum 5:2 erzielte bezeichnenderweise wieder unser Abwehrspieler Jens Hummel (76.). 

Es spielten: Dominik Huber – Andreas Haag (68. Marc Schneider), Florian Schönle, Jens Hummel, Pascal Jakob – Ralf Haag, Pierre Miller, Tim Schebesta, Raphael Kurasch (46. Mathias Schadenberger) – Tim Hille (46. Moritz Schettler), Pascal Miller 


13. Spieltag: 25. Oktober 2009

SC Staig I - SV Balzheim 2:2 (1:0)
Gegen den SV Balzheim reichte es am vergangenen Sonntag wieder nur zu einer Punkteteilung, die aber im Gegensatz zur Vorwoche eine gefühlte Niederlage darstellte. Nicht zuletzt deshalb, dass man zwei Mal eine Führung auf eigenem Platz verspielte. Zudem hatte man vor allem in der Schlussphase dicke Chancen zum Siegtreffer, die jedoch in dieser Drangperiode nicht genutzt werden konnten. Bis dahin entwickelte sich ein eher kampfbetontes und zerfahrenes Fußballspiel. Beide agierten aggressiv im Zweikampf was den Spielfluss deutlich beeinträchtigte. So war es dann auch eine Standardsituation welche die Führung für den SC Staig bedeutete. Nach Freistoß von Tim Noherr war Daniel Haas mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1:0 (30.). Kurz nach dem Wechsel kamen die Gäste in einer sehr unübersichtlichen Aktion glücklich zum Ausgleich als unsere Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam (47.). Als jedoch Sebastian Oßwald kurz nach seiner Einwechslung nach schönem Zuspiel von Thomas Bochtler die erneuten Führungstreffer erzielte (66.), hofften alle Anhänger des SC Staig doch noch auf ein Happy End, was jedoch zwei Zeigerumdrehungen später bereits zunichte gemacht wurde; nach einem Freistoß war ein Balzheimer Stürmer mit einem blitzsauberen Abstauber erfolgreich. Danach versuchte unsere Mannschaft alles nach vorne zu werfen, was leider nicht mehr belohnt wurde. Nach dem fünften Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn findet man sich mittlerweile wieder nahe an den Abstiegsrängen. Somit ist ein Sieg beim kommenden Auswärtsspiel in Bellenberg umso wichtiger. 

Es spielten: Uwe Häberle – Thomas Wagner (70. Florian Stehle), Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Lukas Schneele – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Ph. Reinhardt (62. Sebastian Oßwald), Tim Noherr, Daniel Haas (90. Ralf Haag) – Sven Wolf 

SC Staig II - FV Illertissen II 0:3 (0:1)
Unsere 2. Mannschaft konnte leider die Serie von drei ungeschlagenen Spielen nicht weiter ausbauen und verlor am Ende doch etwas zu deutlich gegen die Reserve vom FV Illertissen mit 0:3-Toren. Obwohl an den teilweise guten Leistungen der Vorwochen nicht angeknüpft werden konnte, war die Niederlage unnötig. Mit einer konsequenten Chancenauswertung wäre wesentlich mehr gegen den teilweisen überheblichen Gegner drin gewesen. So siegte aber doch die technisch versiertere Mannschaft, die in der 1. Hälfte jedoch auch eine Standardsituation benötige um in Führung gehen zu können (39.). Zuvor hatte der SCS Pech bei einem Pfostenschuss von Pascal Miller. Nach dem Wechsel drängte unsere Mannschaft förmlich auf den Ausgleich gegen einen abbauenden Gegner. Gerade in dieser Phase gingen unsere Mannen fast schon kläglich mit ihren Torchancen um. Und so konnte der FVI in den Schlussminuten den Platz zum kontern nutzen und das Spiel vorzeitig entscheiden (83., 90.). 

Es spielten: Dominik Huber – Marius Ströbele (80. Pascal Jakob), Jens Hummel, Florian Schönle, Andreas Haag – Ralf Haag, Pierre Miller, Tim Schebesta, Marc Schneider (60. Julian Kienhöfer) – Fabio La Rossa (53. Manfred Ströbele), Pascal Miller 


12. Spieltag: 18. Oktober 2009

SV Grimmelfingen - SC Staig I 1:1 (0:0)
Mit der besten Saisonleistung konnte der SC Staig in der schwierigen Auswärtsaufgabe beim spielstarken Aufsteiger SV Grimmelfingen einen Teilerfolg erringen. Mit dem 1:1-Unentschieden trennte man sich schlussendlich gerecht und die Punkteteilung geht „völlig in Ordnung“. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld und so blieben Torchancen zwar eine Seltenheit; aber die Kontrahenten sorgten für ein gehöriges Tempo und es entwickelte sich ein Spiel auf sehr hohem Niveau; ohne aber in Durchgang eins torgefährlich zu sein. 
Nach dem Wechsel blieb es bei dieser sehr ansehnlichen sowie unterhaltsamen Partie und in der 53. Minute gelang der Heimelf die 1:0 Führung. Der SCS zeigte sich vom Rückstand kaum irritiert und blieb seiner spielerischen Linie treu. Fünf Minuten nach der Führung zeigte unser „Youngster“ Daniel Haas sein ganzes Können und erzielte mit seinem Treffer „Marke Traumtor“ den verdienten Ausgleich. Bereits sehenswert war die tolle Ballmitnahme und er setzte sich im gegnerischen Strafraum energisch durch; ließ mit einem trockenen Schuss ins Eck dem SVG-Torhüter keine Chance. Beide Keeper erlebten einen relativ ruhigen Tag und es spielte sich auch in der Schlussphase hauptsächlich das Geschehen im Mittelfeld ab und so bleib es bei diesem verdienten Unentschieden. 

Es spielten: Uwe Häberle – Thomas Wagner, Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Lukas Schneele – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Ph. Reinhardt (61. Raphael Kurasch), Tim Noherr, Daniel Haas – Sven Wolf (75. Florian Stehle) 

FV Ay - SC Staig II 2:2 (1:1)
Die 2. Mannschaft kam beim Aufstiegsaspiranten aus Ay zu einem Achtungserfolg und nahm mit dem 2:2-Unentschieden nicht unverdient einen Punkt aus der Fremde mit. Der Gastgeber ging zwar früh in Führung 10.) konnte aber auch danach nicht überzeugen. Fast überheblich agierte der FV Ay, was in der Ausführung eines umstrittenen Elfmeters die Krönung fand. Der Strafstoß wurde sicher von unserem guten Keeper Dominik Huber, der den verletzten Andreas Heilbronner vertrat. gehalten! So war dann auch der Ausgleich von Pascal Miller nicht unverdient. In seiner bekannten Manier markierte er wie ein richtiger Goalgetter das 1:1. Im zweiten Abschnitt zog sich dann unsere Mannschaft weiter in die Defensive, stand dort aber vor allem im Zentrum hervorragend. In der 64. Minute erzielte Jens Hummel dann sogar den Führungstreffer nach einer Standardsituation. Die Gäste versuchten nun alles nach vorne zu werfen was auch kurz vor Schluss belohnt wurde. Leider musste nach einem Stellungsfehler ein Foul im Strafraum herhalten um den Gästespieler zu stoppen. Diesmal ließ der FV Ay einen routinierten Spieler an den Punkt antreten der dann auch zum nicht unverdienten Ausgleich sicher verwandelte (83.). 

Es spielten: Dominik Huber – Marius Ströbele, Jens Hummel, Florian Schönle, Andreas Haag – Ralf Haag, Daniel Ströbele, Pierre Miller, Tim Schebesta (85. Simon Luigart) – Tim Hille (50. Fabio La Rossa), Pascal Miller (62. Julian Kienhöfer) 


11. Spieltag: 11. Oktober 2009

FC Blaubeuren - SC Staig I 5:1 (2:0)
In der Auswärtsaufgabe beim FC Blaubeuren gab es für unsere 1. Mannschaft nichts zu erben und man verlor mit 1:5 zwar deutlich, aber dem Spielverlauf sicherlich in dieser Höhe nicht entsprechend. Die Heimelf praktizierte ein wahres Paradebeispiel in Sachen aggressiver Spielweise und bereits in der 3. Minute geriet unsere Mannschaft hierdurch in Rückstand. Von dieser frühen „kalten Dusche“ erholte sich der SCS nur langsam und der FC blieb mit dieser aggressiven und gleich auch zweikampfstarken Einstellung spielbestimmend. Zwischenzeitlich war der SCS ebenbürtig, konnte aber kein Kapital aus dieser Phase des Spiels schlagen und in der 33. Minute fiel das 2:0 für den FC. Auch in Durchgang zwei wurde der SCS wiederum kalt erwischt und mit dem 3:0 in der 47. Minute war die Partie eigentlich gelaufen. Die Tore vier (70.) und fünf (75.) für die Heimelf waren „des Guten“ zu viel und dieser deutliche Rückstand spiegelt sicherlich nicht das Kräfteverhältnis der Kontrahenten wider. Daniel Haas gelang noch in der Schlussminute der Ehrentreffer für die an diesem Tage sicherlich glücklosen Staiger. 

Es spielten: Uwe Häberle – Thomas Wagner (71. Marc Schneider), Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Lukas Schneele – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Ph. Reinhardt, Tim Noherr, Daniel Haas – Sven Wolf (68. Raphael Kurasch) 

SC Staig II - SV Beuren 2:1 (1:1)
Unsere 2. Mannschaft konnte dagegen das Heimspiel gegen den SV Beuren erfolgreich gestalten und gewann am vergangenen Sonntag mit 2:1-Toren. Das Team um unseren Coach Marcus Hauser erlebte einen Einstand nach Maß als Tim Hille bereits in der 4. Spielminute durch einen tollen Schuss das 1:0 erzielte. Danach bekamen die Gäste jedoch mit zunehmender Spieldauer das Geschehen besser in den Griff und wurden bereits in der 11. Minute nach einem Stellungsfehler in der Staiger Hintermannschaft mit dem Ausgleich belohnt. Anschließend musste unsere Mannschaft die wohl stärkste Phase des SVB überstehen um mit dem Remis in die Kabinen gehen zu können. Nach dem Wechsel war der SC Staig wieder ebenbürtig nachdem der Druck der Gäste wieder nachließ. 20 Minuten vor Ende konnte Pascal Miller nach schöner Vorarbeit von Manfred Ströbele sogar den Führungstreffer markieren. Auch hier profitierte der Torschütze von einem kapitalen Stellungsfehler in der Hintermannschaft der Gäste. Danach wurde es sogar noch richtig hektisch auf dem Platz, nachdem der SVB mit den Schiedsrichter zu hadern begann. Unsere Mannschaft bewies hierbei einen kühlen Kopf und mit dem nötigen Glück konnte der 3. Heimsieg perfekt gemacht werden. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob (52. Marius Ströbele), Jens Hummel, Florian Schönle, Andreas Haag – Ralf Haag, Daniel Ströbele, Pierre Miller, Tim Hille – Moritz Schettler (59. Manfred Ströbele), Pascal Miller (78. Julian Kienhöfer) 


10. Spieltag: 04. Oktober 2009

SC Staig I - TSV Regglisweiler 1:4 (1:2)
Gegen den Tabellenführer TSV Regglisweiler blieb die Überraschung aus und der SC Staig verlor mit 1:4 auf heimischem Geläuf. Trotz des Auftakts nach Maß mit der frühen 1:0-Führung durch Sven Wolf (5.) verpasste es der SCS diese in der Folgezeit auszubauen und die Gäste konnten in kurzer Zeit das Spiel drehen und nach einer halben Stunde stand es dann 1:2 für den TSV. Just in dieser Phase hatte der SCS viel Pech und mit zweimal Aluminium sowie äußerst knappen Abseitsentscheidungen zu Gunsten der Gäste blieb es bei der Halbzeitführung des Tabellenführers. Leider wurde der große Aufwand der Heimelf nicht belohnt und in Durchgang zwei wirkte man in der Vorwärtsbewegung gehemmt und es fehlte die nötige Durchschlagskraft. Ganz anders die Gäste: Eiskalt nutzten sie ihre Chancen (65. + 89.) und mit 4:1 fiel die Niederlage trotz alle dem etwas zu hoch aus, aber es war ein verdienter Erfolg der Reder-Truppe in Staig. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Lars Herrmann, Thomas Wagner (66. Raphael Kurasch) – Thomas Bochtler, Tim Noherr, Sebastian Oßwald (75. Matthias Schadenberger), Philipp Reinhardt, Daniel Haas – Sven Wolf (75. Florian Stehle) 

SV Tiefenbach - SC Staig II 1:1 (0:1)
Mit einer wichtigen Punkteteilung kehrte unsere 2. Mannschaft von der Auswärtsaufgabe beim SV Tiefenbach zurück und konnte somit beim favorisierten SVT durch ein 1:1-Unentschieden zumindest ein Punkt entführen. Garant für diesen Zähler in der Ferne war wiederum unser Rückhalt Andi Heilbronner, der mit einer sehr ansprechenden Leistung das Team auf Punktekurs hielt. Tim Schebesta (41.) konnte einen Schuss von Tim Hille so abfälschen, dass der Torhüter der Heimelf keine Chance hatte. Mit dieser Führung kam der SCS auch aus der Kabine und leider währte diese nur bis zur 56. Minute ehe der SVT ausgleichen konnte. Mit viel Glück, aber auch durch eine wahre Abwehrschlacht war es schlussendlich ein glücklicher Punktegewinn, aber in Anbetracht der guten ersten Hälfte ein sicherlich nicht unverdienter Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob, Florian Schönle, Jens Hummel, Andreas Haag – Ralf Haag, Marc Schneider (68. Pierre Miller), Tim Schebesta, Daniel Ströbele, Tim Hille – Pascal Miller (50. Marius Ströbele) 


9. Spieltag: 27. September 2009

SK Türk Gücü Ulm - SC Staig I 1:1 (1:1)
Unsere 1. Mannschaft kehrte von der schwierigen Auswärtsaufgabe bei Türk Gücü Ulm mit einem Teilerfolg zurück und trennte sich gerecht mit einem 1:1-Unentschieden. Unter der neuen sportlichen Leitung von Nikos Despotopoulos hatte man in Durchgang eins einige Großchancen und konnte zuerst leider kein Kapital daraus schlagen; aber auch die Heimelf blieb stets gefährlich und unser Keeper Uwe Häberle musste schon sein ganzes Können aufzeigen, um den Rückstand zu verhindern. In der 36. Minute war er aber dann geschlagen, als Ali Kanik den berechtigten Foulelfmeter zur Führung für die Heimelf souverän einnetzte. Aber trotz des Rückstands spielte unser Team weiter nach vorne und bereits drei Zeigerumdrehungen später traf Sebastian Oßwald zum wichtigen Ausgleich vor der Pause. Nach dem Wechsel tauchten beide Teams immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Gebälk auf, aber auf Seiten des SC Staig war es Keeper Uwe Häberle, der schon in gewohnter Manier glänzend aufgelegt war und das Remis festhielt. Mit dieser Punkteteilung können sicherlich beide Mannschaften damit leben! 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Steffen Scharpf, Florian Engertsberger, Thomas Wagner – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Daniel Haas, Tim Noherr, Sebastian Oßwald (69. Sven Wolf) – Philipp Reinhardt (77. Raphael Kurasch) 

SC Staig II - RSV Wullenstetten 0:4 (0:1)
Anfänglich waren beide Teams in der Vorwärtsbewegung sehr bemüht und auf beiden Seiten blieben jeweils ein halbes Dutzend Chancen ungenutzt ehe nach dieser Startoffensive sich die spielerische Klasse der Gäste zusehends entfaltete. Die Heimelf baute bereits nach einer halben Stunde im läuferischen Bereich sichtlich ab und überließ dem RSV das Geschehen. Kurz vor der Pause fiel dann der Führungstreffer für die Gäste (41.) der auch schon längere Zeit in der Luft lag. Nach der Pause fand die Heimelf nicht mehr statt und es entwickelte sich zu einer aus Staiger Sicht sehr enttäuschenden Partie; ohne Power fand das Team nie die richtigen Mittel um gegen einen Konkurrenten um den Klassenerhalt bestehen zu können und die 2. Hälfte war für alle Beteiligten sehr ernüchternd und mit der 0:4-Niederlage schlussendlich deutlich, aber leider auch in dieser Höhe verdienten Heimpleite. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob (46. Alexander Lebherz), Jens Hummel, Florian Schönle, Andreas Haag – Marc Schneider, Ralf Haag, Florian Stehle, Pierre Miller, Tim Hille – Pascal Miller (46. Yannic Tominac, (56. Manfred Ströbele)) 


8. Spieltag: 20. September 2009

SC Staig I - Spfr. Illerrieden 2:0 (1:0)
Auch im 2. Spiel unter den Interimstrainern Markus Hammeter und Michael Bendl feierte unsere 1. Mannschaft einen Heimsieg ohne Gegentreffer. Nachdem in der Vorwoche der SV Westerheim mit 3:0 nach Hause geschickt wurde, setzte man sich diesmal beim Nachbarschaftsduell gegen den SF Illerrieden verdient mit 2:0 Toren durch. In einer auf weiten Strecken ereignisarmen Partie war der SC Staig etwas engagierter und wollte unbedingt nachlegen. Den stark ersatzgeschwächten Sportfreunden aus Illerrieden fehlten dagegen die spielerischen Mittel um für die nötige Torgefahr zu sorgen. Die Entscheidung des Spiels fiel jeweils kurz vor und kurz nach der Halbzeit als Sebastian Oßwald zwei Mal als Matchwinner einnicken konnte. Als dann am Ende der Partie die Gäste nochmals alles versuchten war unser Keeper Uwe Häberle als gewohnt starker Rückhalt auf dem Posten. Durch die 2 Siege konnte man sich etwas Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen. 

Es spielten: Uwe Häberle – Thomas Wagner, Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Lukas Schneele – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Ph. Reinhardt (46. Raphael Kurasch), Tim Noherr, Daniel Haas (75. Tim Schebesta) – Sebastian Oßwald (84. Mathias Schadenberger) 

TSV Buch - SC Staig II 6:1 (3:0)
In dem Spiel gegen den Aufsteiger TSV Buch gelang unserer 2. Mannschaft einfach gar nichts und man verlor deutlich mit 6:1. Nach einer halben Stunde lag das Team bereits schon mit 0:2 zurück und war schon zu diesem frühen Zeitpunkt auf der Verlierstraße. Kurz vor dem Wechsel konnte der TSV noch auf 3:0 erhöhen und somit war das Spiel zur Hälfe bereits entschieden. Die Heimelf zeigte sich konsequent vor dem Gehäuse von Andi Heilbronner und ließ kaum eine Chance aus und so fielen die weiteren Treffer entsprechend. Pascal Miller konnte zum zwischenzeitlichen 4:1 (64.) verkürzen, aber an diesem Tage ging bei unserer 2. Mannschaft einfach gar nichts und das Spiel muss schleunigst abgehakt und den Blick nach vorne gerichtet werden, denn mit dem RSV Wullenstetten gastiert am Sonntag in Staig ein weiterer direkter Konkurrent um den Klassenerhalt. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob, Jens Hummel, Florian Schönle, Tim Schebesta – Ralf Haag, Mathias Schadenberger (34. Tim Hille), Marc Schneider (56. Pascal Miller), Raphael Kurasch, Philipp Reinhardt – Sven Wolf (34. Pierre Miller) 


7. Spieltag: 13. September 2009

SC Staig I - SV Westerheim 3:0 (1:0)
Nun endlich ist der erste Sieg zu Hause Realität und mit einem deutlichen 3:0 gegen den SV Westerheim konnte die Negativserie gestoppt werden. 

Unter der Leitung der beiden Interimstrainer Micha Bendl und Markus Hammeter trat das Team geschlossen auf und trotz der kurzfristigen Veränderung auf dem Trainerposten zeigte sich das Team unbeeindruckt und spielte forsch noch vorne. Von Beginn an zeigte das Team eine ansehnliche Partie und hier war Kapitän Tim Noherr federführend, der mit seinen präzise getretenen Standards immer wieder für mächtige Verwirrung in der Hintermannschaft des SVW sorgte. Lukas Schneele konnte in der 25. Minute eine jener Hereingaben mit dem Kopf ins lange Eck verlängern und erzielte den ersten Heimspieltreffer der Saison. Der Gegner präsentierte sich schwach und war in der Vorwärtsbewegung umständlich; so hatte die Heimelf die weitaus größeren Spielanteile. Es dauerte bis zur 56. Minute ehe Sven Wolf einen Schnitzer in der Westerheimer Hintermannschaft ausnutzen konnte und in Torjägermanier zum 2:0 abschloss. Danach gaben sich die Gäste von der Alb vollends auf und dem SCS gelang noch das 3:0 durch Flo Engertsberger (75.), als er ebenfalls per Kopf zum Endstand traf. 

Es spielten: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald (82. Daniel Ströbele), Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Lukas Schneele – Lars Herrmann, Thomas Bochtler, Thomas Wagner, Ph. Reinhardt (62. Daniel Haas), Tim Noherr, – Sven Wolf (77. Raphael Kurasch) 

SC Staig II - SC Vöhringen 1:3 (1:0)
Eine letztendlich verdiente Niederlage musste unsere 2. Mannschaft gegen den Tabellenführer SC Vöhringen einstecken. Bei einer konsequenten Chancenverwertung wäre jedoch durchaus mehr für unsere Mannschaft möglich gewesen. Vor allem nach dem etwas überraschenden Führungstreffer von Pascal Miller (40.), der mitten in die Drangperiode der Gäste erzielt wurde, hatte Tim Schebesta die große Möglichkeit das 2:0 zu markieren. Stattdessen egalisierten die Gäste in der 61. Minute zum 1:1 durch einen umstrittenen Handelfmeter. Danach erhöhte der SCV nochmals den Druck und ging in der 78. Minute in Führung. Pascal Miller hatte kurze Zeit später den Ausgleich auf dem Fuß scheiterte aber freistehend am Gästekeeper. So musste unsere Mannschaft in der Schlussminute die endgültige Entscheidung hinnehmen. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob, Jens Hummel, Florian Schönle, Andreas Haag – Ralf Haag, Pierre Miller, Marc Schneider (77. Marius Ströbele), Tim Schebesta, Dominic Ruelius (46. Manfred Ströbele) – Pascal Miller (80. Fabio La Rossa) 


6. Spieltag: 10. September 2009

TSV Holzheim - SC Staig I 3:1 (1:1)
Eine sehr enttäuschende und gleich auch ernüchternde Niederlage setzte es unter der Woche beim zuvor herb angeschlagenen TSV Holzheim. Gegen einen zu Beginn sehr verunsicherten TSV kam der SCS bereits in der 8. Minute zur frühen Führung; der TSV-Keeper konnte zwar noch den Schuss von Daniel Haas vereiteln, aber den Abpraller schlenzte Thomas Bochtler ins lange Eck. Die Führung der Gäste rüttelte anscheinend die Heimelf wach und sie kam in der Folgezeit zu drei Großchancen, wobei allesamt über die bekannte und effektive Spielweise des TSV entstanden; blitzschnelle Konter über außen und Pässe in die Schnittstelle der Abwehr brachten unsere Defensive erheblich ins Schwimmen. Der Ausgleich selbst fiel durch einen 18m-Schuss, worin sich unsere Abwehr zu passiv zeigte und Keeper Häberle keine Chance hatte (24.). Nun übernahm der SCS wieder deutlich die Initiative und kam zu mehreren Chancen; leider versäumte man in der besten Phase des gesamten Spiels die Führung zu markieren. Warum der SCS völlig verunsichert aus Pause kam, bleibt dem Betrachter schleierhaft; die Hausherren machten zwar Dampf und drängten auf die Führung, aber mit der Leistung aus Durchgang eins hätte man sicherlich bestehen können. So kam es, wie es kommen musste, der sehr unsicher sowie unentschlossen wirkende Schiri zeigte nach einem vermeintlichen Foul auf den Punkt und der TSV-Goalgetter ließ sich die Chance nicht nehmen und versenkte den schmeichelhaften Elfmeter (65.). Die Gäste fanden danach nie in ihr Spiel zurück und schlussendlich machte der TSV mit einem weiteren schnellen Konter den Sack in der 84. Minute zum 3:1 zu. 


5. Spieltag: 06. September 2009

SC Staig I - FV Senden 0:2 (0:1)
Eigentlich könnte man sich den Bericht sparen und auf die Zeilen der beiden vergangenen Heimspiele verweisen. Die 0:2–Niederlage gegen den FV Senden war eine Fortsetzung der Negativserie auf heimischem Gelände. Wieder war der SCS bereits in der ersten Hälfte die optisch überlegene Mannschaft, ohne daraus Kapital schlagen zu können. Was viele Anhänger schon befürchteten, wurde in der 40. Minute Realität. Ein schneller Gegenangriff wurde vom enteilenden Gästestürmer erfolgreich abgeschlossen als die Abseitsfalle unserer Mannschaft versagte. Nach dem Wechsel war der Wille der Mannschaft nicht abzusprechen, jedoch wurde man mit jeder Minute noch ungefährlicher vor dem Tor. Dagegen versuchten die Gäste mit Kontern die Entscheidung herbeizuführen was in der 62. Minute nach einem Abwehrschnitzer gelang. Danach war kein Aufbäumen der Mannschaft mehr zu erkennen, die sich wohl ihrem Schicksal schon ergeben hatte. Drei Auftaktniederlagen auf heimischem Boden ist leider absoluter Negativrekord der langen Bezirksligazugehörigkeit. Hinzu kommt, dass bisher noch kein einziger Treffer dort erzielt werden konnte. Bleibt zu hoffen, dass wenigstens weiterhin auswärts gepunktet werden kann und die Negativserie zuhause am nächsten Sonntag endet. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Lars Herrmann, Florian Engertsberger, Thomas Wagner (78. Mathias Schadenberger) – Thomas Bochtler, Raphael Kurasch, Tim Noherr, Daniel Haas, Phillip Reinhardt (73. Tim Schebesta) – Sven Wolf 

TSV Dietenheim - SC Staig II 1:1 (0:0)
Angetreten mit einer stark verjüngten Truppe und darunter sogar mit zwei A-Jugendspielern in der Startelf, kann man mit der Punkteteilung in Dietenheim sicherlich zufrieden sein. Nach einem etwas holperigen Beginn übernahm der SCS die Initiative und machte das Spiel; leider gelang dem SCS trotz dreier 100%iger-Chancen die Führung nicht und torlos ging es in die Kabine. Auch in Durchgang zwei dasselbe Bild, doch nun wurden die Staiger für ihre Anstrengungen belohnt und Jens Hummel konnte nach einem Eckball von Flo Stehle mit einem wuchtigen Kopfball die überfällige Führung (57.) der Gäste erzielen. Knapp zehn Minuten später sah der Schiedsrichter ein absolut faires Tackling als elfmeterwürdig an und zeigte für die Heimelf auf den Punkt. Andi Heilbronner erwies sich mal wieder als „Elfmeterkiller“ und konnte parieren, musste sich dann aber im Nachschuss (69.) geschlagen geben. Der SCS hatte noch klarere Chancen zum Siegtreffer; einmal stand sogar einzig noch der Pfosten im Weg, aber schlussendlich war es ein Remis, über das man sich freuen kann. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Marius Ströbele (46. Simon Luigart), Florian Schönle, Jens Hummel, Pascal Jakob – Ralf Haag, Pierre Tominac, Dominik Ruelius, Florian Stehle (85. Jens Geiselmann), Pierre Miller (65. Peter Wiedmann) – Pascal Miller 


4. Spieltag: 03. September 2009

FC Silheim - SC Staig I 0:3 (0:0)
Im zweiten Auswärtsspiel gelang unserer 1. Mannschaft bereits der 2. Erfolg und so siegte der SC Staig beim Landesliga-Absteiger FC Silheim deutlich mit 3:0. In Durchgang eins sah es bei Weitem nicht nach einem klaren Sieg des SCS aus und es musste unser Keeper Uwe Häberle alles zeigen um den SCS im Spiel zuhalten. Mit drei Glanztaten bewahrte er die Weibler-Truppe vor einem Rückstand; Sven Wolf hat zwar auch eine Großchance vor dem Wechsel, aber alles in allem konnte man mit dem torlosen Remis zur Pause sich glücklich schätzen. Aus der Kabine heraus zeigte sich der SCS willens und bereits in der 52. Minute gelang Sebastian „Buddy“ Oßwald die Gästeführung. Die Heimmannschaft hätte zwar in der Folgezeit ausgleichen können, hier rettete aber der Pfosten für den SCS aber die Luft war bei der Heimelf deutlich raus. Folge dessen spielten die Gäste fast nur noch auf ein Tor und mit einem Doppelpack krönte Sven Wolf (70./72.) seine sehr gute Leistung, wobei der FCS noch gut bedient war, da die Offensive des SCS selbst mit größten Chancen fahrlässig hantierte und ein höheres Ergebnis „verschenkte“. Erwähnenswert ist ganz sicher die Topleistung unseres Keepers Uwe Häberle sowie der Auftritt unserer Innenverteidigung Flo Engertsberger und Latze Herrmann. Wobei Letzterer seinen „Dauerrivalen“ Martin Scheer zur schieren Verzweiflung brachte und ihn im Griff hatte und somit die Schaltzentrale des FCS komplett aus dem Spiel nahm. 

Anmerkung: Ein nie in dieser Höhe erwarteter Sieg auf dem ungeliebten Sportplatz in Silheim hätte - trotz der beiden Heimpleiten – deutlich mehr wie eine Handvoll Staiger Zuschauer verdient gehabt. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Lars Herrmann, Florian Engertsberger, Thomas Wagner – Thomas Bochtler, Raphael Kurasch, Daniel Haas (71. Tim Schebesta), Tim Noherr – Sebastian Oßwald (75. Pascal Miller), Sven Wolf (78. Marc Schneider) 

SC Staig II - TSV Regglisweiler II 6:0 (1:0)
Ein letztendlich deutlicher Sieg feierte unsere 2. Mannschaft gegen einen sehr schwachen Gegner. Da auch unsere Mannschaft stark ersatzgeschwächt antrat entwickelte sich ein Spiel auf äußerst dürftigem Niveau. Die Zuschauer wurden zumindest in der Schlussviertelstunde noch mit einem wahren Torfestival belohnt jedoch hätte der SCS schon in der ersten Hälfte einen klaren Vorsprung herausspielen können. Als Torschützen trugen sich Jens Hummel per Foulelfmeter (13.), Manfred Ströbele (49.), Florian Stehle (82.), 2 x Daniel Krüger (85., 86.) ein. Für den größten Jubel sorgte jedoch der eingewechselte Simon Luigart, der in der 89. Minute den Schlusspunkt setzte. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Marius Ströbele, Jens Hummel, Manfred Ströbele, Pascal Jakob (62. Simon Luigart) – Manuel Kurasch (46. Matthias Hentschke), Ralf Haag, Jens Geiselmann (65. Daniel Krüger), Matthias Schadenberger, Florian Stehle – Fabio La Rossa 


3. Spieltag: 30. August 2009

SC Staig I - TSV Blaubeuren 0:1 (0:1)
Zweites Heimspiel – Zweite Saisoniederlage !! So haben sich das die Kicker vom SC Staig sicherlich nicht vorgestellt. Der eigentlich gewohnt heimstarke SCS verpatze auch die Aufgabe gegen den TSV Blaubeuren und verlor mit 0:1. Es war wieder eines der Spiele, bei denen unsere Mannschaft den Ton angab, es jedoch nicht vermochte für die notwendige Torgefahr zu sorgen. Hochkarätige Chancen vor dem gegnerischen Tor blieben Mangelware. Der Aufsteiger aus Blaubeuren dagegen versuchte aus einer verstärkten Defensive mit Kontern gefährlich zu agieren, was bereits in der 32. Minute belohnt wurde. In der 2. Hälfte spielte dann fast nur noch der SCS aber auch hier war die Offensivabteilung nicht durchschlagskräftig genug um das Spiel noch zu drehen. Die Niederlage hat die Ausgangslage für die kommenden schweren Begegnungen gegen Silheim, Senden und Holzheim deutlich erschwert. Nun ist die Mannschaft in den nächsten Wochen gefordert, will man sich nicht im Tabellenkeller festsetzen. 

Es spielten: Uwe Häberle – Lukas Schneele, Lars Herrmann, Florian Engertsberger, Sebastian Oßwald (78. Marc Schneider) – Thomas Bochtler, Tim Noherr, Tim Schebesta (83. Thomas Wagner), Raphael Kurasch (71. Pascal Miller), Daniel Haas – Sven Wolf 

SC Staig II - Spvgg. Au Iller II 3:0 (1:0)
Die 2. Mannschaft glänzte am vergangenen Sonntag vor allem durch Effektivität und gewann gegen die Spvgg Au II glatt mit 3:0-Toren. Es war Ähnliches zu beobachten wie bei der 1. Mannschaft gegen Blaubeuren, nur drehte diesmal der SC Staig den Spieß um. Die Spvgg Au II versuchte spielerisch unsere Mannschaft zu besiegen, welche jedoch kompakt stand und mit ihren schnellen Kontern erfolgreich agierte. Die frühe Führung durch Pascal Miller (8.) trug hier sicherlich zur Stärkung des Selbstvertrauens bei. Er war es dann auch der das 2. Tor in der 55. Minute besorgte ehe Ralf Haag eine viertel Stunde vor Schluss die endgültige Entscheidung herbeiführte. Ein wichtiger erster Sieg für unsere 2. Mannschaft in dieser jungen Saison gegen einen vermeintlichen Mitkonkurrent gegen den Abstieg. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Marius Ströbele, Peter Wiedmann (25. Thomas Wagner), Jens Hummel, Andreas Haag – Manfred Ströbele, Ralf Haag, Florian Stehle (61. Pascal Jakob), Alexander Lebherz - Pascal Miller, Philipp Reinhardt (46. Daniel Krüger) 


2. Spieltag: 23. August 2009

SV Jungingen - SC Staig I 1:2 (1:0)
Eine ganz andere Mannschaft als noch im Pokalspiel stand beim immens wichtigen 2. Punktspiel in Jungingen auf dem Platz und so ging der 2:1-Sieg für den SC Staig völlig in Ordnung. Bereits in der 1. Halbzeit war der SCS die bessere Mannschaft ohne jedoch einen erfolgreichen Torabschluss feiern zu können. Dagegen war der Gastgeber nur mit gelegentlichen Kontern gefährlich; einer davon wurde nach schöner Kombination auch zur etwas überraschenden Führung ausgenutzt (39.). Die Mannen um Trainer Markus Weibler blieben jedoch ihrer Linie treu und wurden kurz nach der Halbzeit mit dem höchst überfälligen Ausgleich belohnt. Sven Wolf trug sich als erster Torschütze der noch jungen Saison ein. Er war es dann auch, der 10 Minuten vor Spielende den erlösenden Siegtreffer markierte. In den Schlussminuten warf der Gastgeber nochmals alles nach vorne blieb aber vor dem Tor zu harmlos. Nach der überraschenden Auftaktniederlage gegen den FV Weißenhorn war dieser Auswärtssieg umso wichtiger. Nun gilt es beim nächsten Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Blaubeuren nachzulegen. 

Es spielten: Uwe Häberle – Florian Engertsberger, Lars Herrmann, Steffen Scharpf, Lukas Schneele – Daniel Haas, Thomas Bochtler, Tim Noherr, Matthias Schadenberger (69. Daniel Ströbele) – Raphael Kurasch (65. Sebastian Oßwald), Sven Wolf (80. Tim Schebesta) 

SV Pfaffenhofen - SC Staig II 1:0 (1:0)
Die 2. Mannschaft zeigte bei ihrem Saisonauftakt eine ansehnliche Partie, verlor aber das Spiel gegen SV Pfaffenhofen denkbar knapp mit 0:1. In Anbetracht dessen, dass der SCS mit einer äußerst ersatzgeschwächten Truppe antrat, ist die gezeigte Leistung mehr als in Ordnung. Nach dem frühen Rückstand in der 6. Minute übernahm das Team von Mäx Hauser die Initiative ohne dass jedoch dabei was Zählbares heraussprang. Selbst die größten Möglichkeiten blieben ungenutzt und vor dem Tor agierte man unclever und nicht kaltschnäuzig. Auch im 2. Durchgang änderte sich das Bild nicht nur das der Gastgeber sich immer mehr Konterchancen zur Entscheidung herausspielen konnte die jedoch auch ungenutzt blieben. Letztendlich blieb es bei der nicht notwendigen Auftaktniederlage für unser Team. Zu erwähnen ist die sehr gute Leistung unseres A-Jugendlichen Dominik Ruelius, der die vollen 90 Minuten absolvierte und einen hervorragenden Eindruck hinterließ. Bravo Junge! 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob (46. Marius Ströbele), Dominic Ruelius, Jens Hummel, Andreas Haag – Ralf Haag, Marc Schneider, Pierre Miller, Florian Schönle (64. Yannic Tominac) – Florian Stehle, Pascal Miller 


2. Runde Bezirkspokal: 20. August 2009

FV Altenstadt - SC Staig I 4:3 (2:2)
Eine herbe Entäuschung erlebten die Anhänger des SC Staig in der 2. Runde des Bezirkspokals. Die Tageszeitung schrieb von einer taktischen Meisterleistung des B-Ligisten. Jedoch bei allem Respekt zum FV Altenstadt; die Niederlage hat sich unser SCS durch eine katastrophale und unterirdische Leistung absolut selbst zuzuschreiben. Vorallem die Einstellung einzelener Spieler trieb den Staigern Verantwortlichen und Fans die Zornesröte ins Gesicht. Mehr soll zu diesem Spiel besser nicht geschrieben werden. 


1. Spieltag: 16. August 2009

SC Staig I - FV Weißenhorn 0:2 (0:1)
Unsere 1. Mannschaft hat den Auftakt in die neue Saison leider vermasselt und verlor doch etwas überraschend gegen den FV Weißenhorn mit 2:0. Die Gäste profitierten bei hochsommerlichen Temperaturen von dem wohl schnellsten Tor des 1. Spieltages bereits nach wenigen Spielsekunden. Auch danach blieb zunächst der FVW das gefährlichere Team. Erst zur Mitte der ersten Halbzeit konnte unsere Mannschaft die Nervosität etwas ablegen und kam immer gefährlicher vor das gegnerische Gehäuse. In dieser Phase verpassten es Daniel Haas, Sven Wolf und Raphael Kurasch mit hochkarätigen Chancen, den Ausgleich zu erzielen. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste aus einer geballten Abwehr auf Konter zu spielen, was hervorragend aufging. Der SCS war an diesem Tag nicht in der Lage, durch Kreativität und Laufbereitschaft den Gegner auszuspielen. Stattdessen landete einer der wenigen Gegenangriffe vom FVW zum 2:0 im Kasten des SC Staig. Eine bittere Niederlage, die unsere Mannschaft nach guten Pokalauftritten auf den Boden des Bezirksligaalltags zurückgeholt hat. 

Es spielten: Uwe Häberle – Florian Engertsberger, Lars Herrmann, Steffen Scharpf, Lukas Schneele – Daniel Haas, Thomas Bochtler, Tim Noherr, Raphael Kurasch, Matthias Schadenberger (55. Daniel Ströbele) – Sven Wolf (60. Tim Hille) 

SC Staig II spielfrei 


1. Runde Bezirkspokal: 08. August 2009

SV Oberroth - SC Staig I 0:2 (0:0)
Den Hit der 1. Bezirkspokalrunde konnte unsere Mannschaft erfolgreich meistern und gewann mit 2:0 beim Landesligaabsteiger aus Oberroth. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen beim Gastgeber, der jedoch nicht für die nötige Torgefahr sorgen konnte. Nach der Pause bekam unser Team immer deutlicher das Spiel in den Griff und erarbeitete sich mehrere Torchancen. Somit war der Sieg für den SCS am Ende durchaus verdient. Für die Tore waren Philipp Reinhardt, der nach einem Abwehrschnitzer am schnellsten reagierte (52.) und Thomas Bochtler kurz vor Ende der Partie verantwortlich. In der 2. Runde wartet nun am kommenden Donnerstag, 20. August 2009 der FV Altenstadt auf unsere erste Mannschaft. 

FV Schnürpflingen - SC Staig II 2:0 (1:0)
Unsere II. Mannschaft muss dagegen nach dem Derby in Schnürpflingen bereits nach der 1. Runde die Segel streichen, da das Spiel beim Nachbarn am Ende verdient mit 2:0 Toren verloren ging. Im ersten Spielabschnitt konnte unsere Mannschaft das Spiel durchaus gleichwertig gestalten; jedoch waren auf beiden Seiten Torraumszenen Mangelware. So war es dann auch ein ruhender Ball, den Thomas Locher mit einem Kunstschuss zum 1:0 verwertete (30.). Im 2. Abschnitt baute unsere Mannschaft deutlich ab so dass der Gastgeber sich mehr Torchancen erarbeiten konnte. Eine solche wurde dann in der 65. Minute zur Vorentscheidung genutzt. Letztendlich ein verdienter Sieg für den FVS in einem Spiel auf mäßigem Niveau. 


2. Runde WfV-Pokal: 05. August 2009

SC Staig I - FC Normannia Gmünd 2:4 (0:2)
Nach dem überraschenden Sieg in Runde eins gegen den TV Wiblingen kam nun aber in der 2. Runde des WfV-Pokals das erwartete Aus gegen den Oberligisten 1. FC Normania Gmünd mit 2:4. 

In einer vom SC Staig rührig geführten Partie vermochte es die Heimelf bis zum Schluss auf Augenhöhe zu bleiben und das Spiel offen zu gestalten. Die Gäste schienen mit angezogener Handbremse zu spielen und dadurch, dass der SCS den ungleichen Kampf mit großem läuferischem Aufwand annahm und somit die spielerische Klasse der Gmünder nicht zur vollen Entfaltung kam, blieb die Partie spannend. Die Gäste ließen in Durchgang eins beste Möglichkeiten ungenutzt; verpassten somit die frühe Entscheidung und mit einer knappen 2:0-Führung ging der Favorit in die Pause. Der SC Staig kam beherzt aus der Kabine und bereits in der 48. Minute konnte Philipp Reinhardt durch einen berechtigten Foulelfmeter zum viel umjubelten 1:2 verkürzen. Mitten in der besten Phase des SCS ahndete der sonst souveräne Schiedsrichter ein Foul an Latze Herrmann nicht und Grund dessen verschaffte sich der Stürmer einen Vorteil und traf zur vermeintlichen Vorentscheidung (61.).
Unsere Jungs spielten trotz des 2-Tore-Rückstandes unbeirrt weiter und wurden durch den herrlichen Kopfballtreffer unseres Neuzugangs Lukas Schneele (69.) für die Bemühungen belohnt. Hierbei erwähnenswert ist sicherlich die herrliche Ausführung des Freistosses durch Tim Noherr, der den Ball über knapp 30 m hart und punktgenau, mustergültig vor das gegnerische Gebälk schlug. Die vollkommene Überraschung blieb dem SCS leider verwährt, als unser Youngster Tim Hille freistehend den Ausgleich auf dem Fuß hatte, aber leider verzog und den Ball übers Tor jagte (75.). Besser machten es dann die Gäste auf der anderen Seite und zeigten ihre Kaltschnäuzigkeit, als Uwe Häberle mit einem harten sowie extrem platzieren Schuss ins Eck überwältigt wurde (80.); dies bedeutete für die Normannen schlussendlich die „erlösende“ Entscheidung. 

Nach dem Schlusspfiff verließ die Truppe von Markus Weibler unter viel Applaus und hoch erhobenen Hauptes das Feld und ganz Staig kann auf dieses Team richtig stolz sein. Bravo Jungs für diese sehenswürdige Darbietung und mehr wäre trotz allem doch ein bisschen dem Guten zu viel gewesen! 

Es spielten: Uwe Häberle – Florian Engertsberger (86. Jens Hummel), Lars Herrmann, Steffen Scharpf, Lukas Schneele – Daniel Haas (84. Marc Schneider), Thomas Bochtler, Tim Noherr, Raphael Kurasch (68. Moritz Schettler), Matthias Schadenberger (74. Tim Hille) – Philipp Reinhardt 


1. Runde WfV-Pokal: 01. August 2009

SC Staig I - TV Wiblingen 4:3 n.E. (0:0) (0:0)
Mit einem Paukenschlag eröffnet unsere 1. Mannschaft die neue Spielzeit und konnte sich im WfV-Pokal in einem spannenden Elfmeterkrimi mit 4:3 gegen den TV Wiblingen durchsetzen. Garant für den Einzug in die zweite Runde war unser überragender Torhüter Uwe Häberle, der wirklich einen perfekten Tag erwischte und schon in der regulären Spielzeit die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung brachte. Mehr als ein halbes Dutzend hochkarätigste Chancen entschärfte er mit Bravour und der Höhepunkt war sicherlich die Parade in der 88. Minute, wo er sich in den Schuss warf und so unsere Mannschaft im Spiel hielt.
In der Verlängerung war es dann die Heimelf, die eine Entscheidung erzwingen wollte, doch auch auf des TVW´s zeigte der Keeper seine Klasse. So blieb es schlussendlich beim torlosen Remis und Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen; hier machte dann Uwe Häberle den Unterschied, der zweimal glänzend hielt und alle anderen Staiger Schützen souverän verwandelten. Somit hat sich das Team von Markus Weibler für die 2. Runde qualifiziert und bereits am kommenden Mittwoch, 05.08.09 um 18 Uhr empfängt der SC Staig den Oberligisten Normania Gmünd auf dem heimischen Sportgelände.