Relegationsspiel um den Verbleib in der Kreisliga: 11. Juni 2009

SC Staig II - TSV Kellmünz 4:2 n.E. (0:0, 0:0)
Unsere 2. Mannschaft schaffte durch den Sieg im Relegationsspiel gegen den TSV Kellmünz den Klassenerhalt in der Kreisliga A / Iller!! In einer über 120 Minuten dürftigen Partie waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Der Vizemeister aus der Kreisliga B / Iller agierte nur mit langen Bällen, war aber mit den schnellen Stürmern einen Tick gefährlicher als unsere Mannschaft. Vor allem gegen Ende der Partie ging dem SC Staig – der durch insgesamt 4 AH-Spieler unterstützt werden musste – die Luft aus. Die größte Chance für den SCS hatte Micha Bendl kurz vor Ende der regulären Spielzeit als er nach einem mustergültigen Pass von Manne Ströbele freistehend vor dem gegnerischen Gehäuse das Tor nicht traf. In der Verlängerung versuchte unsere Mannschaft sich ins Elfmeterschießen zu retten, was aufgrund der hervorragenden Leistungen unserer Innenverteidiger Steffen Scharpf und Dirk Bauknecht auch gelang. Dort avancierte unser Keeper Andi Heilbronner zum Matchwinner, der zwei Elfmeter vom TSV bravourös entschärfen konnte. Nachdem Sven Wolf auch den letzten Elfer vom SC Staig souverän verwandelte, kannte der Jubel vor 1100 Zuschauer auf dem Illeriedener Sportgelände keine Grenzen mehr. Dies war sicherlich ein versöhnlicher und zugleich toller Abschluss für den scheidenden Trainer Jochen Holl. Herzlich bedanken möchten sich die Aktiven bei den AH-Spielern Micha Bendl, Markus Hammeter, Dirk Bauknecht und Manne Ströbele, die den personellen Engpass in diesem entscheidenden Spiel kompensierten sowie für die tatkräftige Unterstützung aller Staiger Anhänger, insbesondere bei den „Gugga-Bätscher“ und dem Team vom „Wirtschäftle“!! 


30. Spieltag: 06. Juni 2009

Spfr. Illerrieden - SC Staig I 1:2 (0:1)
Mit dem 2:1 Sieg in Illerrieden sicherte sich unsere erste Mannschaft den 5. Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksliga und konnte mit einer tollen Rückrunde die Vorgaben sicherlich übertreffen. Staig begann gut und schon in der 14. Minute gelang Moritz Schettler die frühe Gästeführung. In Durchgang zwei blieb es dann unserem Stammkeeper Uwe Häberle, der als Sturmspitze agierte, überlassen die Führung auf 2:0 auszubauen (57.). Der Heimelf gelang zwar noch der Anschlusstreffer (68.), aber beiden Teams ließen es gemächlich auslaufen; so konnte durch diesen Sieg noch der FV Senden abgefangen werden und beim anschließenden Ausklang in Illerrieden wurde auf eine prächtige Saison angestoßen. 

SSV Illerberg/Thal - SC Staig II 3:3 (0:2)
Unsere Mannschaft schaffte es nicht sich beim Tabellenletzten durchzusetzen und muss somit den Gang in die Relegation hinnehmen. Trotz einer 2:0 und 3:2-Führung wurde das Spiel noch aus der Hand gegeben. In der Schlussminute zerstörte der Gastgeber die Hoffnungen des Staiger Anhangs. Fabio La Rossa (31., 34) sorgte für eine vermeintlich beruhigende Halbzeitführung ehe innerhalb 5 Minuten die Gäste egalisieren konnten (69., 74.). Kurz vor Ende war es Sven Wolf (89.) der den erneuten Führungstreffer besorgte aber im Gegenzug wurden die Hoffnungen wieder zerstört. Nun muss der SC Staig II an Fronleichnam um 17:00 Uhr in Illerrieden gegen den TSV Kellmünz ums Überleben in der Kreisliga A kämpfen. 


Finale des Bezirkspokal: 29. Mai 2009

SC Staig I - TSV Holzheim 1:3 (0:0)
Der SC Staig schaffte es leider nicht den Bezirkspokal ins Weihungstal zu holen, da das Finale letztendlich verdient mit 3:1 verloren wurde. Vor ca. 850 Zuschauern agierten beide Mannschaften sichtlich nervös und so entwickelte sich in der ersten Hälfte eine Partie ohne nennenswerte Höhepunkte. Der TSV wirkte jedoch auch zu diesem Zeitpunkt schon einen Tick torgefährlicher ohne vorerst Kapital daraus schlagen zu können. Der SC Staig konnte lediglich bei Standardsituationen für Torgefahr sorgen. Im 2. Abschnitt war es zunächst dasselbe Bild bis die Holzheimer einen wunderschönen Spielzug zur Führung nutzen konnten (62.). Der SCS kam aber nochmals zurück und markierte etwas glücklich den Ausgleich durch Markus Heinz (64.). Jetzt keimte richtig Hoffnung beim Staiger Anhang auf, die jedoch schnell wieder verblasen wurde; fast im Gegenzug ging der TSV wieder in Führung was der Staiger Mannschaft letztendlich das Genick brach (67.). Kurz vor Ende sorgte dann der neue Bezirkspokalsieger mit einem Abstaubertor für die endgültige Entscheidung (87.). Als Trost bleibt für unsere Mannschaft die Qualifikation für den WFV-Pokal, bei dem die erste Runde am 1./2. August 2009 ausgespielt wird. 


29. Spieltag: 24. Mai 2009

SC Staig I - TSV Regglisweiler 2:3 (0:0)
Bei äußerst unangenehmen Temperaturen verlor der SC Staig I das Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Regglisweiler mit 3:2-Toren. In der ersten Hälfte spielte unsere Mannschaft etwas gefälliger als die Gäste ohne jedoch für die nötige Torgefahr sorgen zu können. Lediglich zwei Fernschüsse konnten vom guten Gästekeeper bravourös abgewehrt werden. Ansonsten plätscherte das Spiel vor sich hin. Der TSV kam sichtlich gestärkt aus der Kabine und entschied binnen 15 Minuten das Spiel zu seinen Gunsten. Alle drei Gegentreffer fielen zwischen der 54. und 68. Minute. Danach war das Spiel gelaufen. Die Anschlusstreffer durch Moritz Schettler (84.) und Tim Noherr (89.) kamen zu spät und waren daher nur noch Ergebniskosmetik. 

SC Staig II - SV Beuren 0:1 (0:0) 
Eine äußerst bittere Niederlage musste unsere 2. Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen den SV Beuren hinnehmen. Im ersten Durchgang knüpfte das Team um Trainer Jochen Holl an die Leistung des vergangenen Donnerstag an und war klar die bessere Mannschaft. Viel Pech hatte der Gastgeber mit einem Schuss an die Unterkante der Latte und an den Innenpfosten. Im 2. Abschnitt konnte unsere Mannschaft bei den hohen Temperaturen das Tempo nicht mehr halten und geriet immer mehr in die Defensive. So war es eine Frage der Zeit, bis die Gäste in Führung gingen (69.). Danach war unsere Mannschaft auch nicht mehr in der Lage den Gegner unter Druck zu setzen. Im Gegenteil sorgte der SVB mit Kontern immer wieder für Gefahr. Jedoch Unvermögen der Gästestürmer und ein glänzender Andreas Heilbronner verhinderten eine höhere Niederlage. Somit rangiert man vor dem letzten Spieltag auf dem Relegationsplatz gegen den Abstieg. Ein Sieg gegen den SSV Illerberg ist Pflicht um die Chance der direkten Rettung zu wahren. 


Nachholspiel zum 28. Spieltag: 21. Mai 2009

TSV Dietenheim - SC Staig II 2:4 (2:1)
Endlich der erste Auswärtssieg in dieser Saison !! Und wie wichtig der Erfolg war zeigt die Tabelle. Den Abstiegskampf hatte unsere 2. Mannschaft am Vatertag voll angenommen und somit verdient die Punkte entführt. Jedoch dauerte es über eine halbe Stunde bis den Spielern wohl klar wurde um was es eigentlich geht. Bis dahin war nämlich der Gastgeber haushoch überlegen und führte zu diesem Zeitpunkt völlig verdient mit 2:0 Toren. Erst nach dem Anschlusstreffer von Jens Hummel per Foulelfmeter (36.) drehte sich das Spiel. In der 2. Hälfte war es dann auch soweit, dass der SC Staig fast alle Zweikämpfe für sich entscheiden konnte und so waren die Tore eine Frage der Zeit; diese besorgten Waldemar Weber, Philipp Reinhardt und Sven Wolf. Zwischendurch musste jedoch auch unser hervorragender Keeper Andreas Heilbronner Kopf und Kragen riskieren um nicht einen weiteren Rückschlag zu kassieren. Letztendlich ein verdienter Erfolg, der weiter auf den Klassenerhalt hoffen lässt. 


28. Spieltag: 17. Mai 2009

TSV Holzheim - SC Staig I 1:2 (0:2)
Gegen den Finalgegner TSV Holzheim konnte unsere 1. Mannschaft auswärts bestehen und zeigte zumindest im ersten Durchgang eine ansprechende Leistung und siegte auswärts mit 2:1. Der SCS startete furios und bereits in der Anfangsphase drängte man den TSV weit in die eigene Hälfte und mit einem sehr ansehnlichen Kombinationsfussball war der SCS spielbestimmend. In der 25. Minute fiel die überfällige Führung für die Gäste durch Tim Noherr, der mustergültig von Flo Stehle bedient wurde und mit einem trockenen Schuss ins lange Eck überlegt abschloss. In der 39. Minute war es dann Flo Stehle selber, der nach einem energischen Einsatz von Sebastian Oßwald den Ball zur 2:0 Führung in die gegnerischen Maschen setzte. In der 2. Hälfte tauchte der SCS fast vollends unter und überlies der Heimelf die Spielanteile fast komplett und Folge dessen fiel auch der Anschlusstreffer (57.). Mit Konter blieb man zwar gefährlich; aber schlussendlich siegte man glücklich, da dem TSV der Ausgleich nicht mehr gelang und das eigentlich leistungsgerechte Unentschieden der Heimelf verwehrt blieb. 


Bezirkspokal Halbfinale: 14. Mai 2009

SC Staig I - FC Blaubeuren 6:1 (4:1)
Durch eine souveräne Leistung im Halbfinale gegen den FC Blaubeuren schaffte unsere 1. Mannschaft mit einem deutlichen 6:1-Heimsieg den Finaleinzug und Gegner hier ist der TSV Holzheim. Der Gegner trat ersatzgeschwächt an und musste gleich auf ein halbes Dutzend Spieler verzichten und so hatte unser Team schon von Beginn an leichtes Spiel und bereits in der 8. Minute eröffnete Philipp Reinhardt den Torreigen. Bis zur Halbzeitpause erspielte sich die Schropp Truppe eine komfortable 4:0 Führung durch Tim Noherr (18.) und Florian Stehle traf zwei Mal in der 32. und 44. Minute. Die Gäste von der Alb hatten an diesem Tage nicht entgegenzusetzen und einzig in der 46. Minute kamen sie gefährlich vor das Tor von Uwe Häberle und verkürzten zum 4:1. Dies war aber der einzige Schönheitsfehler an diesem Tage und Philipp Reinhardt (63.) sowie Florian Stehle (75.) krönten ihre sehr guten Leistungen mit den Treffern fünf und sechs. Nun ist es perfekt: Der SC Staig steht im Pokalfinale und am Freitag den 29.05.09 findet dieses gegen den TSV Holzheim statt – einzig der Spielort war zu Redaktionsschluss für diesen Highlight noch nicht bekannt. 


27. Spieltag: 10. Mai 2009

SC Staig I - FV Senden 1:0 (1:0)
Im Duell gegen den FV Senden konnte unsere 1. Mannschaft zwar denkbar knapp bestehen; aber schlussendlich siegte man aufgrund der fehlenden Durchschlagskraft der Gäste verdient mit 1:0. Zu Beginn sah man einen aktivieren FV Senden und unser Keeper Uwe Häberle hatte mächtig viel zu tun, damit man nicht frühzeitig in Rückstand geriet. Mit der ersten Aktion in Richtung gegnerisches Gebälk konnte Sebastian Oßwald einen herrlich getretenen Freistoß von Markus Heinz zur frühen Führung versenken (12.). Hier zeigte der Staiger Stürmer seine Torjägerqualität und mit eisernem Willen das Tor zu machen, konnte er per Kopf den Treffer im Nachfassen markieren. Nach dieser sehenswerten sowie hart geführten halben Stunde verflachte die Partie zusehends und bei der Heimelf spürte man das verletzungsbedingte Fehlen von Thomas Bochtler deutlich. Beide Mannschaften neutralisierten sich in Durchgang zwei und der FVS sowie der SCS waren vor dem Tor glück- und harmlos. Das Spiel plätscherte gemächlich vor sich hin und ohne große Höhepunkte blieb es beim Heimsieg für den SC Staig. 

SC Staig II - SV Tiefenbach 1:1 (0:0) 
Unsere 2. Mannschaft kam gegen den SV Tiefenbach nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Aufgrund des Spielverlaufs und der Tatsache, dass die Gäste auf dem 3. Tabellenplatz stehen könnte man eigentlich mit der Punkteteilung zufrieden sein, jedoch bringt das unsere Mannschaft in der jetzigen Tabellensituation nicht entscheidend weiter. Um den Abstieg bzw. die Abstiegsrelegation zu vermeiden muss in den letzten drei anstehenden Partien gepunktet werden, auch wenn zwei Spiele davon auf den bisher so erfolglosen fremden Plätzen absolviert werden müssen. Am vergangenen Sonntag hielt die gute Heimserie ohne Niederlage, obwohl die Gäste in der 55. Minute in Führung gingen. Waldemar Weber schaffte in der 68. Minute den nicht unverdienten Ausgleich. 


Nachholspiel zum 17. Spieltag: 07. Mai 2009

TV Wiblingen - SC Staig I 2:0 (0:0)
Beim heranreifenden neuen Meister TV Wiblingen gab es diesmal für unsere Mannschaft nichts zu erben und man verlor am Ende verdient mit 2:0. Im ersten Abschnitt hatten der SCS noch leichte Vorteile ohne jedoch für die nötige Torgefahr zu sorgen. In der 2. Hälfte spielte der Gastgeber wesentlich engagierter und erarbeitete sich immer mehr Tormöglichkeiten. So war das 1:0 eine Frage der Zeit, dass jedoch äußerst unglücklich von Florian Engertsberger in der 55. Minute per Eigentor erzielt wurde. Danach versuchte unsere Mannschaft offensiver zu agieren, jedoch ließ man jegliche Torgefahr vermissen. Gegen die dicht gestaffelte Abwehr war der meist bevorzugte Weg durch die Mitte stets unüberwindbar. Der TVW dagegen hatte nun Platz zum kontern und scheiterte immer wieder am hervorragend aufgelegten Keeper Uwe Häberle. Kurz vor Schluss war jedoch auch er machtlos als ein schöner Heber den 2:0-Endstand bescherte. 


Bezirkspokal Viertelfinale: 30. April 2009

TV Wiblingen - SC Staig I 6:7 n.E. (0:0, 0:0)
Unsere 1. Mannschaft hat den Einzug ins Halbfinale des Bezirkspokals geschafft und trifft dort nun am 14. Mai 2009 auf den FC Blaubeuren I. Im Spiel gegen den TV Wiblingen kam dem SC Staig zugute, dass sich die Hausherren bereits in der 8. Minute durch eine Tätlichkeit selbst schwächten. Jedoch blieb es bis zum Schluss ein relativ ausgeglichenes Spiel das erst im Elfmeterschießen entschieden wurde. Erst der insgesamt 13. Schütze scheiterte vom Punkt als er den Ball in den Abendhimmel jagte. Sebastian Oßwald war es dann vorbehalten, den letzten Schuss des Abends zum verdienten Weiterkommen zu versenken. 


26. Spieltag: 03. Mai 2009

FC Hüttisheim - SC Staig I 1:6 (1:3)
Die Partie begann mit einem offenen Schlagabtausch und bereits nach 12 Minuten stand es 2:1 für den SC Staig; dem vorangegangen war eine Unachtsamkeit in der Staiger Defensive und die Hausherren nutzen den kollektiven Tiefschlaf des SCS zur frühen Führung (3.). Es dauerte aber nur drei Zeigerumdrehungen bis Philipp Reinhardt durch einen scharf vor das FCH-Gehäuse getretenen Freistoss den Ausgleich markierte. Der raffinierte Schlenzer landete berührungslos in der langen Ecke des FCH. Mit einem Tor „Marke Traumtor“ konnte Thomas Bochtler in der 12. Minute durch einen tollen Volleyschuss die erstmalige Führung für die Gäste erzielen. In der Folgezeit war der SCS spielbestimmend, aber der FCH blieb mit schnellen Kontern stets gefährlich; Uwe Häberle musste schon alles zeigen und konnte den drohenden Ausgleich mit Glanztaten verhindern. Kurz vor der Pause (44.) war es dann ein Spieler des FCH, der durch sein unglückliches Eigentor für eine gewisse Vorentscheidung in diesem Derby sorgte. Nach dem Wechsel spielte der SCS befreit auf und zeigte tollen Kombinationsfußball und es dauerte bis zur 53. Minute ehe Tim Noherr seine sehr gute Leistung krönte und mit dem 4:1 für die Entscheidung sorgte. Zwei Freistoßtore durch Markus Heinz (85.) und Latze Herrmann (87.) machten das halbe Dutzend voll. 

Spvgg. Au/Iller II - SC Staig II 5:2 (3:0)
Selbst beim Kellerkind aus Au schaffte es unsere 2. Mannschaft nicht auf fremdem Geläuf zu punkten. Mit der sechsten Auswärtsniederlage in Folge ist der SC Staig II wieder auf einen gefährdeten Tabellenplatz abgerutscht. Frustrierenderweise geht die 5:2-Niederlage auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Bereits nach einer halben Stunde führte der Gastgeber mit 3:0 und profitierte somit relativ schnell von der schwachen Tagesform der Mannen um Trainer Jochen Holl. Im zweiten Spielabschnitt wurde es kaum besser. Die Ehrentreffer erzielten Waldemar Weber und Raphael Kurasch per Foulelfmeter. 


25. Spieltag: 26. April 2009

SC Staig I - SV Jungingen 1:4 (0:2)
Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere 1. Mannschaft in der Partie gegen den SV Jungingen und verlor deutlich und leider auch verdient mit 1:4. Die Gäste vom Ulmer Norden waren im Zweikampfverhalten dominant und immer einen Schritt schneller als die Staiger. Dazu agierten sie vor dem Tor sehr kaltschnäuzig. Die Heimelf ließ alles vermissen, was notwendig gewesen wäre um sich mit einem Sieg in den Kampf um Platz drei einzumischen. Selbst der zahlenmäßige Vorteil nach knapp 20 Minuten (der gegnerische Torhüter machte zweimal Hand außerhalb der 16-Meter-Raums) konnte in keiner Phase der Partie zu Gunsten des SCS genutzt werden und gar drei Treffer gelangen dem SVJ noch in Unterzahl. Moritz Schettler konnte in der Nachspielzeit zwar noch den Ehrentreffer erzielen und dies war der Schlusspunkt einer zuvor aufgezeigten fußballerischen Demonstration. 

Es spielten: U. Häberle – T. Wagner, L. Herrmann, F. Engertsberger, A. Haag (56. D. Ströbele) – T. Bochtler, M .Schadenberger (46. S. Oßwald), F. Stehle, T. Noherr, M. Heinz – M. Schettler 

SC Staig II - SV Pfaffenhofen 5:0 (1:0) 
Das klare Ergebnis mit 5:0 entspricht sicherlich nicht dem Spielverlauf und fiel eindeutig zu hoch aus. Der SVP hatte zu Beginn die größeren Spielanteile und hieraus resultierten auch die größten Chancen in Durchgang eins. Mitten in der Drangphase der Gäste gelang Tim Schebesta (42.) die Führung für die Hausherren. Nach dem Seitenwechsel hatte der SCS nun das Heft in der Hand und an solch einem Tag gelingt dann eben alles und die weiteren Tore fielen in regelmäßigen Abständen durch T. Schebesta (51.), S. Wolf (59.), P. Jakob (76.) sowie R. Haag (91.). 

Es spielten: A. Heilbronner – W. Weber, J. Hummel, S. Scharpf, D. Bauknecht – M. Ströbele (61. M. Schropp), R. Haag, T. Schebesta, V. Braun – M. Bendl (83. S. Luigart), S. Wolf (65. P. Jakob) 


24. Spieltag: 19. April 2009

SV Balzheim - SC Staig I 0:0 (0:0)
Mit einem verdienten sowie auch gerechten 0:0-Unentschieden dürfte unsere 1. Mannschaft sicherlich zufrieden sein und so konnte beim SV Balzheim auch in der 6. Partie in Folge gepunktet werden. Im ersten Durchgang hatte der SCS die größeren Spielanteile; die beste Möglichkeit zur Führung hatte dabei Thomas Wagner, als das Aluminium für die Heimelf rettete und somit leider der erste Treffer für unseren Neuzugang verwehrt blieb. Nach der Pause entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel in welchem beide Teams offensiv agierten und es zu vielen Torraumszenen kam; aber auch klarste Einschussmöglichkeiten blieben auf beiden Seiten ungenutzt, so dass man von einem gerechten Unentschieden sprechen kann. 

FV Bellenberg - SC Staig II 4:1 (2:0) 
Mit einer ganz schwachen Leistung war für unsere 2. Mannschaft beim Tabellenführer aus Bellenberg nichts zu holen. Der Gastgeber ging mit dem 4:1-Erfolg noch gnädig mit unserer Mannschaft um. Das Tor zur Ergebniskosmetik erzielte Waldemar Weber in der letzten Spielminute. Nun gilt es die Begegnung schnellstmöglich zu vergessen um sich auf die kommenden wichtigen Aufgaben gegen die Mitkonkurrenz konzentrieren zu können. 


Bezirkspokal Achtelfinale: 16. April 2009

Spfr. Rammingen - SC Staig I 0:6 (0:1)
Nach einem eher zähen Beginn zahlte sich die Überlegenheit erst in der 2. Spielhälfte aus, als man den Ball und Gegner schön laufen ließ und die Tore im regelmäßigen Abstand erzielen konnte. Als Torschützen waren M. Heinz (2), Th. Bochtler, S. Oßwald, A. Haag und F. Stehle verantwortlich. Nun kommt es am 30.04.2009 im Viertelfinale zum Spitzenspiel beim Ligakonkurrenten und Tabellenführer TV Wiblingen I. 

SC Vöhringen - SC Staig II 6:1 (2:1) 
Unsere ersatzgeschwächte 2. Mannschaft schied mit der 6:1-Niederlage beim SC Vöhringen standesgemäß im Achtelfinale des Bezirkspokals aus. Der Sieg des Gastgebers ging in Ordnung, fiel jedoch etwas zu hoch aus. Vor allem im ersten Abschnitt konnte man durchaus mit der Spitzenmannschaft der Kreisliga A/Iller mithalten. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Tim Schebesta (18.). 


Nachholspiel zum 16. Spieltag: 13. April 2009

SC Staig I - FV Weißenhorn 3:1 (1:0)
In einer insgesamt schwachen Begegnung kam unsere I. Mannschaft beim Nachholspiel gegen den FV Weißenhorn zu einem 3:1-Sieg. Der dezimierte Gegner war nur einmal in der 1. Halbzeit gefährlich, als der Innenpfosten für die Heimelf retten musste. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 1:0 für den SC Staig, das Geburtstagskind Lars Herrmann mit einem Freistoß besorgte. Nach dem zweiten Treffer durch Sebastian Oßwald war die Partie gelaufen (58.). Das 3:0 erzielte Thomas Bochtler (85.) ehe in der Schlussminute die Gäste den Ehrentreffer erzielen konnten. Als Wehmutstropfen musste der SC Staig die nächste Rote Karte hinnehmen. Tim Noherr wurde von dem unsicher wirkenden Schiedsrichter in einer eigentlich sehr fairen Begegnung vorzeitig vom Platz verwiesen (68.). Auch die Gäste haderten mit dem Unparteiischen, der einen Weißenhorner Spieler wegen einer angeblichen Notbremse vorzeitig zum Duschen schickte (82.). 


23. Spieltag: 11. April 2009

SC Staig I - SV Westerheim 2:2 (1:2)
Die I. Mannschaft kam gegen den SV Westerheim nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Konnte man im Hinspiel den Gegner mit 5:1 in die Schranken weisen, war es diesmal ungleich schwerer, die Punkte zu ergattern. Vor allem nachdem man zwei Mal einen Rückstand hinterher laufen musste. Für die beiden Ausgleichstreffer war Florian Engertsberger zur Stelle (19., 48.). In der Schlussviertelstunde dominierte unsere Mannschaft gegen den nachlassenden Gegner das Spiel, konnte aber den Siegtreffer nicht mehr erzielen. 

SC Staig II - FV Ay 2:2 (1:1) 
Beim Nachholspiel gegen den FV Ay erreichte unsere II. Mannschaft ein 2:2-Unentschieden. Am Ende wusste man nicht so recht, ob das Remis ein Punktgewinn oder eine verpasste Chance für den SC Staig war. Bedenkt man, dass man kurz vor Schluss erst den Ausgleich erzielte und zu dem Zeitpunkt schon in Unterzahl agieren musste (Raphael Kurasch sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte) war man zunächst sicherlich froh über den Punkt, jedoch wäre über die gesamte Spielzeit mehr drin gewesen. Am Ende jedoch sicherlich ein gerechtes Unentschieden, bei dem Tim Schebesta beide Treffer zum jeweiligen Ausgleich erzielte (16., 87.). 


22. Spieltag: 05. April 2009

FC Burlafingen - SC Staig I 2:3 (1:2)
Unsere 1. Mannschaft konnte nun endlich den Bann brechen und mit dem „Last Minute 3:2-Sieg“ den ersten Dreier beim FC Burlafingen erringen. Zu Beginn dominierte der SCS das Geschehen und bereits in der 6. Minute konnte Thomas Bochtler den Ball zur frühen Führung über die Linie drücken. In der Folgezeit hatte der SCS mehrere Chancen und die schlecht sortierte Defensive des FCB hatte immer wieder Schwierigkeiten mit dem schnellen Spiel der Staiger Offensive. Aber genau in dieser Drangphase fiel der überraschende Ausgleich (30.) der Hausherren. Unsere Mannschaft ließ sich zunächst davon nicht beirren; als in der 38. Minute der Unparteiische nach einem Foul an Florian Stehle auf den Elfmeterpunkte zeigte, sorgte Markus Heinz wieder für die verdiente Führung. 
Im 2. Durchgang sah der Staiger Anhang eine ganz andere Mannschaft und durch das sehr passive Verhalten brachte man den Gegner wieder zurück ins Spiel. Es dauerte noch bis zur 83. Minute als die Heimelf den Ausgleich erzielte, der sprichwörtlich schon „länger in der Luft lag“. Nun besann sich der SCS wieder und mit Willen und Zweikampfstärke gelang die entscheidende Szene: Der stark spielende Thomas Wagner setzte sich energisch durch, bediente Markus Heinz mustergültig und seine Volleyabnahme bedeutete den 3:2-Siegtreffer (87.). Mit dem 3. Sieg in Folge konnte sich die Mannschaft auf den 5. Tabellenplatz vorarbeiten. 

Es spielten: U. Häberle – T. Wagner, L. Herrmann, F. Engertsberger, D. Ströbele – T. Bochtler, R. Kurasch (63. T. Schebesta), F. Stehle (56. M. Schettler), T. Noherr, M. Heinz – S. Oßwald (70. D. Krüger) 

TSV Kettershausen-Bebenhausen - SC Staig II 4:3 (1:2) 
Eine äußerst bittere und unglückliche Niederlage mussten die Jungs um Trainer Jochen Holl einstecken. Für unsere Gegentore benötigte die Heimelf insgesamt drei Strafstöße. Zudem sah unser Torhüter Andreas Heilbronner in der 50. Minute wegen eine angeblichen Notbremse in der 50. Minute die rote Karte. Um weitere Emotionen zu unterdrücken, schauen wir nach Vorne auf die kommenden Aufgaben. Die derzeitigen Leistungen der 2. Mannschaft lassen für die anstehenden Spiele gegen den FV Ay und dem FV Illertissen hoffen, damit unter normalen Umständen auch wieder gepunktet werden kann. 

Es spielten: A. Heilbronner – M. Ströbele, J. Hummel, S. Scharpf, A. Haag – R. Haag, M. Schadenberger, W. Weber, V. Braun – F. La Rossa (50. M. Andree), S. Wolf 


21. Spieltag: 29. März 2009

SC Staig I - FC Blaubeuren 1:0 (0:0)
Letztendlich verdient gewann unsere 1. Mannschaft das erste Heimspiel im Jahr 2009 gegen den FC Blaubeuren. Der knappe 1:0-Sieg musste jedoch am Ende hart erkämpft werden. In der ersten Hälfte war der SC Staig klar tonangebend, konnte jedoch zunächst daraus kein Kapital schlagen. Nach dem Wechsel war es dann Markus Heinz, der mit einem schönen Kopfball den Siegtreffer erzielte (55.). Danach kamen die Gäste stärker auf und hatten auch mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich. Vor allem als unsere Mannschaft durch die harte Gangart der Blaubeurer geschwächt wurde, nachdem Florian Engertsberger verletzt aufgeben musste und das Wechselkontingent bereits erschöpft war. Außerdem wurde auch noch Daniel Krüger verletzungsbedingt ausgewechselt. Somit wurde der Sieg teuer erkauft, jedoch waren die drei Punkte äußerst wichtig um den Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz zu wahren. 

Es spielten: U. Häberle – T. Wagner, T. Noherr, F. Engertsberger, D. Ströbele – T. Bochtler, R. Kurasch, D. Krüger (54. L. Herrmann), F. Stehle (77. T. Schebesta), M. Heinz – S. Oßwald (65. M. Schettler) 

SC Staig II - SV Ingstetten 2:0 (1:0) 
Unsere 2. Mannschaft gewann das überaus wichtige Duell gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Ingstetten völlig verdient mit 2:0. Allein die nachlässige Chancenauswertung der Mannen um Trainer Jochen Holl gab den schwachen Gästen lange Zeit die Hoffnung, doch noch was Zählbares zu ergattern. Erst in der 77. Minute erlöste Sven Wolf mit einem Freistoß den SC Staig und machte mit dem 2:0 alles klar. Die Führung besorgte derselbe Spieler in der 23. Minute durch eine schöne Einzelleistung. Somit hat man den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld geschafft. Jetzt gilt es nachzulegen, damit man sich in der Tabelle nach oben bewegen kann. 

Es spielten: A. Heilbronner – M. Ströbele, J. Hummel, S. Scharpf, A. Haag – R. Haag, W. Weber (88. P. Jakob), T. Schebesta (56. D. Bauknecht), V. Braun – F. La Rossa, S. Wolf (88. M Andree) 


20. Spieltag: 22. März 09

TSV Senden - SC Staig I 2:3 (1:1)
Unsere 1. Mannschaft begann mit einem wahren Sturmlauf und erspielte sich in der ersten halben Stunde mehrere klare Möglichkeiten und war dem Führungstreffer nahe. Just in dieser Zeit tauchte der TSV Stürmer völlig frei vor Uwe Häberle auf und unser Keeper rettete das Unentschieden mit Bravour. Leider war er dann in der 25. Minute machtlos, als die Türken den einzig nennenswerten Angriff durch eine schnelle Kombination über den Flügel zur völlig überraschenden Führung abschließen konnten. Der SC Staig antwortete postwendend und nur eine Minute später war es dann Sebastian Osswald (26.), der einen Eckball per Kopf in die gegnerischen Maschen setzte. Eine Zeigerumdrehung nach dem Pausentee traf der ständig antreibende Kapitän Tim Noherr (46.) nach einer mustergültigen Hereingabe von Raphael Kurasch ebenfalls per Kopf zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Leider gelang es dem SCS nicht, die Türken vom Strafraum fern zu halten und mit einer Kopie des ersten Treffers glich der TSV in der 50. Minute aus. In der Folgezeit spielte nur noch der SCS und ein gutes Dutzend ungenutzter Chancen zur Führung brachten alle Augenzeugen zur schieren Verzweiflung, da man umständlich und keineswegs kaltschnäuzig agierte. Selbst hochkarätigste Gelegenheiten vergab man teilweise kläglich vor dem gegnerischen Gebälk und als alle mit einem enttäuschenden Unentschieden rechneten, krönte Daniel Ströbele seine sehr gute Partie mit einem direkt verwandelten Eckball in der 90. Minute zum Siegtreffer. 

Es spielten: U. Häberle – T. Wagner (80. F. Stehle), L. Herrmann, F. Engertsberger, D. Ströbele – T. Noherr, T. Bochtler, D. Krüger (21. M. Heinz), R. Kurasch, Ph. Reinhardt (62. M. Schettler) – S. Oßwald 

SC Vöhringen - SC Staig II 3:2 (2:1) 
Letztendlich verdient gewann der Spitzenreiter aus Vöhringen das Heimspiel gegen unsere II. Mannschaft mit 3:2-Toren. Jedoch tat sich der überraschend schwache Tabellenführer schwerer als erwartet. Mit einem vollen Leistungsabruf wäre für den SC Staig sicherlich auch der eine oder andere Punkt drin gewesen, aber so konnte man die anfällige Abwehr des Gastgebers nur selten in Bedrängnis bringen. Die beiden Anschlusstore erzielten Fabio La Rossa (40.) und Sven Wolf (76.) per Foulelfmeter. 

Es spielten: A. Heilbronner – M. Ströbele, D. Bauknecht, S. Scharpf, V. Braun – R. Haag, M. Kurasch (60. S. Luigart), W. Weber, T. Schebesta – F. La Rossa (78. B. Paßenheim), S. Wolf 


19. Spieltag: 15. März 2009

FV Neenstetten - SC Staig I 2:1 (1:0)
Am vergangenen Sonntag musste unsere 1. Mannschaft zum Punktspielauftakt im Jahr 2009 beim FC Neenstetten antreten. Die mitgereisten Zuschauer sahen ein Staiger Team, das sich in den ersten 30 Minuten noch in der Winterpause wähnte. Der FC Neenstetten dominierte die Anfangsphase und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. Mitten in dieser Drangphase musste unser Kapitän Tim Noherr in der 18. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Völlig verdient gelang den Gastgebern in der 21. Minute im Anschluss an einen Eckball der Führungstreffer. Nachdem unser Keeper Uwe Häberle einen Schuss mit einer tollen Reaktion noch abwehren konnte, waren unsere Abwehrspieler beim Abpraller nur Zuschauer und die Gastgeber konnten unbedrängt einköpfen. Danach kam unsere Elf besser ins Spiel, ohne jedoch die nötige Torgefahr entwickeln zu können. In der 2. Halbzeit versuchte unsere Mannschaft den Druck zu erhöhen und erzielte in der 51. Minute im Anschluss an einen Freistoß den Ausgleich durch Flo Engertsberger. Überraschend gingen die Gastgeber in der 66. Minute erneut in Führung. Ihr Torjäger T. Celik konnte einen Konter mustergültig zur 2:1 Führung abschließen. Das Team von Matthias Schropp drängte in der verbleibenden Spielzeit auf den Ausgleich, doch dieser wollte trotz einiger guten Möglichkeiten nicht mehr gelingen. Am Ende stand man wieder mit leeren Händen da, obwohl der SCS 60 Minuten optisch überlegen war. Mit entscheidend für die unnötige Niederlage war das deutlich aggressivere Zweikampfverhalten der Neenstetter, die sicherlich 90% der Kopfballduelle für sich entscheiden konnten. Somit steht die Erste am kommenden Sonntag beim TSV Senden schon wieder unter Zugzwang, will sie nicht schon zu Beginn der Rückrunde in Richtung Tabellenende rutschen. 

Es spielten: U. Häberle – T. Wagner (69. A. Haag), T. Noherr (18. F. Engertsberger), L. Herrmann, R. Kurasch, – D. Krüger (69. D. Ströbele), T. Bochtler, M. Heinz, F. Stehle – S. Oßwald, Ph. Reinhardt 

SC Staig II spielfrei 


18. Spieltag: 07. Dezember 2008

SC Staig I - SK Türk Gücü Ulm 6:0 (2:0)
Toller Abschluss für unsere I. Mannschaft für das Jahr 2008. Beim letzten Heimspiel des Jahres gewann das Team um Trainer Matze Schropp mit 6:0 gegen den ersatzgeschwächten SC Türkgücü Ulm. Auf überraschend gutem Rasen fand zunächst der SC Staig nach drei Wochen Tatenlosigkeit nicht ins Spiel und hatte in der Anfangsphase Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Noch größeres Pech hatten die Gäste dann in der 14. Minute, als ihr Torhüter nach einem Zusammenprall mit Raphael Kurasch schwer verletzt mit dem Krankenwagen abgeholt wurde und ein Feldspieler die Handschuhe überstreifen musste. Nach diesem Schock ließen die Türken unsere Mannschaft besser ins Spiel kommen und kurz vor der Halbzeit wurde das Spiel mit einem Doppelschlag entschieden. Markus Heinz (43.) und Moritz Schettler (45.) waren jeweils aus kurzer Distanz erfolgreich. Im 2. Abschnitt zeigten die Gäste keinerlei Gegenwehr mehr, und somit wurde es ein Schützenfest für den SC Staig. Die weiteren Tore schossen erneut Markus Heinz (60.), Florian Stehle (80.), Lars Herrmann (83.) und Sebastian Oßwald (86.). Nach der Begegnung gab der Gästetrainer Dragan Trkulja, seinen Rücktritt bekannt. 

Es spielten: U. Haberle – S. Oßwald, T. Noherr, J. Hummel, T. Schebesta – L. Herrmann, T. Bochtler, M. Heinz (80. A. Haag), R. Kurasch – Ph. Reinhardt (69. S. Wolf), M. Schettler (69. F. Stehle) 

SC Staig II - RSV Wullenstetten abg. 


17. Spieltag: 22. November 2008

TV Wiblingen - SC Staig I abg.
TSV Obenhausen - SC Staig II abg. 

Auch am vergangenen Sonntag wurden beide Spiele unserer aktiven Mannschaften aufgrund der Schneedecke auf den Sportplätzen abgesagt. 


16. Spieltag: 22. November 2008

SC Staig I - FV Weißenhorn abg.
SC Staig II - FV Ay abg. 

Aufgrund der Wetterverhältnisse fiel der komplette Spieltag aus. 


15. Spieltag: 16. November 2008

SC Staig I - Spfr. Illerrieden 0:0 (0:0)
Da am Wochenende die Sportgala vom SC Staig geboten wurde, bekam glücklicherweise ein Großteil des Staiger Anhangs bereits am Freitag und Samstag sportliche Höchstleistungen geboten. Denn das kann man vom Sonntag Nachmittag nicht unbedingt behaupten. Dafür erfreuten sich die Zuschauer bei unangenehm kalten Temperaturen umso mehr an der hervorragenden Verköstigung vom Bewirtungsteam, welches einen regen Absatz an Heißgetränken verzeichnen konnte. Dies kann man heute endlich mal ausdrücklich erwähnen, da es über die Partie nicht viel zu berichten gibt. Das 0:0 entsprach den gezeigten Leistungen und beide Mannschaften hatten den Sieg nicht verdient. Die größte Möglichkeit der Partie hatten jedoch die Gäste, als der Ball nach schönem Zuspiel übers leere Tore gedroschen wurde (15.). In der 2. Hälfte kam unsere Elf besser ins Spiel, ohne jedoch die nötige Torgefahr entwickeln zu können. Ergänzend sei aber zu erwähnen, dass unser Trainerteam derzeit auf 10 Spieler aus dem Gesamtkader verzichten muss und davon die Hälfte Stammspieler in der ersten Garnitur sind. 

Es spielten: U. Häberle – S. Oßwald (87. M. Schadenberger), T. Noherr, J. Hummel, T. Schebesta – L. Herrmann (55. D. Krüger), R. Kurasch, M. Heinz, F. Stehle, Ph. Reinhardt – M. Schettler (80. M. Schropp) 

SC Staig II - SSV Illerberg/Thal 2:2 (0:0)
Im Kellerduell des SC Staig II gegen den Tabellenletzten SSV Illerberg gab es keinen Sieger und so endete die Partie mit 2:2, womit keine der beiden Teams zufrieden sein dürfte. 
In einem sehr faden ersten Durchgang gelang es unserer Mannschaft leider nicht die Gäste so in Bedrängnis zu bringen, dass man zur Pause entsprechend führte. Trotz optischer Überlegenheit blieb man vor dem gegnerischen Tor harmlos und agierte zu umständlich. Nach dem Wechsel traf der SSV Illerberg, leider aus stark abseitsverdächtiger Position zur sehr überraschenden Gästeführung (64.). Den schönsten Spielzug an diesem Tage konnte unser Oldie Micha Bendl sehenswert mit dem Kopf zum Ausgleich versenken (71.). Unverständlicherweise geriet man nochmals in Rückstand (82.) und zumindest konnte unser Spielertrainer Jochen Holl mit einem tollen Freistoß noch ausgleichen (84.). Somit wurde eine komplette Pleite verhindert. 
In der 51. Minute musste leider Peter Wiedmann mit einer tiefen Fleischwunde den Platz verlassen und ins Krankenhaus, wo die Verletzung genäht wurde. Auf diesem Wege wünschen wir ihm gute Besserung und einen schnellen Heilungsprozess. Somit verschlechtert sich natürlich die Personalsituation weiter für den SC Staig, da gerade in der II. Mannschaft der Quantitätsausfall deutlich spürbar wird. 

Es spielten: A. Heilbronner – Marius Ströbele, M. Schadenberger, P. Wiedmann (51. M. Hammeter), A. Haag – R. Haag, S. Luigart (69. D. Huber), M. Kurasch, B. Paßenheim (53. J. Holl) – M. Bendl, V. Braun 


14. Spieltag: 08. November 2008

TSV Regglisweiler - SC Staig I 1:1 (1:1)
Unsere I. Mannschaft kam beim Titelfavoriten aus Regglisweiler zu einem Punktgewinn und erkämpfte sich trotz vieler Ausfälle ein 1:1-Unentschieden. Von Anfang an versuchte die Heimelf das Spiel zu diktieren blieb aber zunächst ungefährlich. Unsere Mannschaft lauerte auf schnelle Gegenzüge. Einen solchen nutzte Florian Stehle, als er nach toller Vorarbeit von Markus Heinz über Tim Schebesta nur noch ins leere Tor einschieben musste (20.). Der Gastgeber kam jedoch noch vor dem Wechsel durch einen wirklich sehenswerten Treffer zum Ausgleich, bei dem Torhüter Uwe Häberle machtlos war (43.). In der zweiten Hälfte spielte nur noch die Mannschaft aus Regglisweiler, ohne jedoch für die nötige Torgefahr sorgen zu können. Der SC Staig zog sich weit zurück und vereitelte die gegnerischen Angriffe durch diszipliniertes Auftreten bereits im Ansatz. Leider konnten hierbei keine Entlastungsangriffe mehr gefahren werden und so blieb es bis zum Schluss eine Zitterpartie. Ein wichtiger Punkt für unser Team, das diesem genügend Selbstvertrauen für die bevorstehenden Aufgaben geben sollte. 

Es spielten: U. Häberle – S. Oßwald, T. Noherr, J. Hummel, T. Schebesta – L. Herrmann, R. Kurasch (74. M. Schadenberger), M. Heinz, F. Stehle, Ph. Reinhardt (75. A. Haag) – M. Schettler 

SV Beuren - SC Staig II 3:0 (1:0)
Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere II. Mannschaft und verlor beim SV Beuren völlig verdient mit 3:0-Toren. Mit der wohl schlechtesten Saisonleistung hatte man dem Gegner nichts entgegenzusetzen und man ergab sich trotz einer namhaft guten Aufstellung seinem Schicksal. Aus dem Spiel heraus ergab sich keine einzige nennenswerte Torchance und lediglich durch Standards kam man ansatzweise in Richtung gegnerischem Gebälk. Die robuste Gangart der Heimelf im Mittelfeld sowie die aggressive Offensivabteilung bekam unsere Hintermannschaft nie Griff und blieb fast immer zweiter Sieger. Das Spiel sollte abgehakt werden und bereits am kommenden Sonntag beim wichtigen Heimspiel gegen den SSV Illerberg besteht die Chance zur Wiedergutmachung. 

Es spielten: D. Huber – Marius Ströbele, M. Schadenberger, D. Bauknecht, A. Haag – R. Haag, M. Kurasch (53. B. Paßenheim), D. Küger, R. Kurasch – S. Wolf, V. Braun 


13. Spieltag: 02. November 2008

SC Staig I - TSV Holzheim 1:3 (1:1)
Am vergangenen Sonntag musste unsere I. Mannschaft eine empfindliche sowie sehr ernüchternde Niederlage einstecken und somit setzte es gegen den TSV Holzheim eine 1:3-Heimpleite. Die Gäste waren von Beginn an flinker und präsentierten sich in der Vorwärtsbewegung immer einen Tick schneller. Hieraus geriet der SCS folgerichtig mit 0:1 in Rückstand (30.). Tim Schebesta konnte jedoch nur vier Minuten später einen Abwehrfehler der Gäste nutzen und traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Nach dem Wechsel blieben die Staiger harmlos und ohne Ideen. Zwangsläufig schloss der TSV einen Konter mustergültig ab und der Gästestürmer verwertete in Torjägermanier (57.). Der SCS konnte auch jetzt nicht den Schalter umlegen bzw. einen Gang höher schalten und man ergab sich seinem Schicksal. Zu allem Überfluss sah der Unparteiische ein Tackling von Flo Engertsberger auf der Torlinie als rotwürdig und stellte den Spieler vom Platz. Den fälligen Elfmeter verwandelte TSV Holzheim (78.) im 2. Versuch, da der Schiri den ersten Treffer nicht gelten ließ. 
Leider konnte an diesem Tag nur unser Keeper Uwe Häberle eine Normalform aufzeigen und man wurde von dem agilen Gegner sichtlich überrascht. Aufgrund der unterschiedlichen Tagesleistung geht die Niederlage völlig in Ordnung. 

Es spielten: U. Häberle – D. Ströbele, F. Engertsberger, L. Herrmann, T. Schebesta – T. Bochtler, T. Noherr (69. F. Stehle), R. Kurasch, M. Heinz (80. J. Hummel), Ph. Reinhardt – S. Wolf (61. M. Schettler) 

SC Staig II - TSV Dietenheim 1:0 (0:0) 
Mit 1:0-Sieg gegen den Tabellendritten aus Dietenheim setzt unsere II. Mannschaft die jüngste Erfolgsserie fort und ist nunmehr seit 4 Spielen ungeschlagen. Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen. Auf unserer Seite brachte immer wieder Daniel Krüger die gegnerische Abwehr in Verlegenheit, der auch für die frühe gelb/rote Karte des gegnerischen Abwehrspielers verantwortlich war, da er durch seine Wendigkeit nur unfair gebremst werden konnte (41.). Kurz nach dem Wechsel kam unsere Mannschaft in Überzahl zum bis dahin nicht unverdienten Führungstor. Wieder einmal konnte sich Daniel Krüger durchsetzten und versenkte den Ball mit etwas Glück im gegnerischen Netz (49.). Danach jedoch schwanden die Kräfte unserer Elf spürbar und die Gäste kamen trotz Unterzahl mächtig auf. Mit Glück und Geschick konnte jedoch die knappe Führung über die Zeit gerettet werden. 

Es spielten: D. Huber – Marius Ströbele (82. S. Luigart), J. Hummel (46. B. Paßenheim), D. Bauknecht, A. Haag – R. Haag, M. Kurasch, D. Küger, M. Schadenberger – F. Stehle (62. M. Schropp), V. Braun 


12. Spieltag: 26. Oktober 2008

FV Senden - SC Staig I 0:0 (0:0)
Unsere I. Mannschaft kam beim FV Senden zu einer gerechten Punkteteilung. Die Nullnummer entsprach den gezeigten Leistungen und alle waren sich einig, dass die Begegnung keinen Sieger verdient hatte. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Jede Mannschaft hatte eigentlich nur eine hochkarätige Möglichkeit, die jedoch beide kläglich vergeben wurden. Auf Seiten des SC Staig hatte Sven Wolf die Führung auf dem Fuß, schob aber das Leder mit dem schwachen linken Bein am leeren Tor vorbei (30). Kurze Zeit später hatte Philipp Schweitzer auf der Seite des Gastgebers dieselbe Möglichkeit, aber auch der konnte das Leder nicht aufs Tor bringen, nachdem hier jedoch der extrem schlechte Platz sein Übriges dazu getan hatte. In der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Teams zunehmend und blieben allenfalls bei Standardsituationen gefährlich. 

Es spielten: U. Häberle – D. Ströbele, F. Engertsberger, L. Herrmann, S. Oßwald (46. T. Schebesta) – T. Bochtler, T. Noherr, R. Kurasch, M. Heinz, Ph. Reinhardt (61. M. Schettler) – S. Wolf 

SV Tiefenbach - SC Staig II 1:1 (0:0)
Unsere ersatzgeschwächte II. Mannschaft konnte beim SV Tiefenbach einen wichtigen Zähler ergattern. In der ersten Hälfte gab es wenig Torraumszenen und somit ging man auch mit dem Ausgangsergebnis in die Kabine. Die größte Möglichkeit bis dahin hatte auf Seiten des SC Staig Florian Stehle, der aber freistehend vor dem Keeper des Gastgebers scheiterte. Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild, bis Xaver Strobel den Gastgeber in der 67. in Führung schoss. Danach versuchte unsere Mannschaft den Rückstand zu egalisieren ohne dass man sich jedoch hochkarätige Chancen herausspielen konnte. Kurz vor Schluss schaffte es der mit aufgerückte Jens Hummel doch noch das Leder im Gehäuse unterzubringen, als er einen Eckball von Trainer Jochen Holl per Kopf verwertete (88.). 

Es spielten: A. Heilbronner – Marius Ströbele, J. Hummel, A. Haag, S. Luigart – R. Haag, M. Kurasch, D. Küger, F. Stehle – B. Paßenheim (70. J. Holl), V. Braun 


11. Spieltag: 19. Oktober 2008

SC Staig I - FC Hüttisheim 3:3 (0:2)
In einem spannenden Derby trennten sich unsere I. Mannschaft vom FC Hüttisheim letztendlich völlig verdient mit 3:3-Toren. Dabei erlebten die etwa 500 Anhänger ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst waren die Gäste wesentlich engagierter und gingen somit auch nicht unverdient durch ihre schnellen Konter mit 2:0 in Führung. Unser Team blieb dagegen in der ersten Hälfte mehr als blass und war nur bei Standardsituationen gefährlich. In der zweiten Hälfte dann ein ganz anderes Bild. Nach den Umstellungen durch Trainer Matze Schropp erhöhte unsere Mannschaft den Druck und erzielte in der 55. Minute den Anschlusstreffer durch R. Kurasch. Kurz danach sogar der Ausgleich, als S. Oßwald nach einem Freistoß völlig frei vor dem Gästetorhüter zum Köpfen kam (61.). Angepeitscht von den nun euphorischen Staiger Anhängern erzielte F. Engertsberger in der 70. Minute ebenfalls per Kopf den Führungstreffer. Leider konnte danach der Druck nicht weiter aufrecht erhalten werden und die Gäste kamen wieder besser ins Spiel. Zwei Mal hatte der SC Staig noch Glück als das Leder an der Latte landete aber in der 87. Minute erzielte der FC Hüttisheim doch noch den verdienten Ausgleichstreffer. 

Es spielten: U. Häberle – T. Schebesta (46. S. Wolf), F. Engertsberger, L. Herrmann, S. Oßwald – T. Bochtler, D. Ströbele, T. Noherr, R. Kurasch, M. Heinz (63. F. Stehle) – Ph. Reinhardt 

SC Staig II - Spvgg. Au/Iller II 2:1 (1:0)
Im wichtigen Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Au erkämpfte sich unsere II. Mannschaft völlig verdient den zweiten Saisonsieg und konnte somit die rote Laterne wieder abgegeben. In der ersten Hälfte war unser Team durch den starken Kapitän R. Haag angetrieben, die klar dominierende Mannschaft ohne jedoch zunächst für Torgefahr zu sorgen. Nach einem Ballgewinn von F. La Rossa war jedoch die Gästeabwehr zu weit aufgerückt und M. Schettler vollendete zum erlösenden 1:0 (36.). Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild. Widerrum war unser Stürmerpaar für den 2. Treffer verantwortlich und M.Schettler schloss erfolgreich ab (57.). Erst als die Kräfte unserer Mannschaft spürbar nachließen, kam der Aufsteiger besser ins Spiel. Als in 83. Minute der Anschlusstreffer fiel keimte nochmals Hoffnung bei den Gästen auf. Unsere Mannschaft verpasste es bis dahin den Sack frühzeitig zuzumachen, wurde aber für den tollen Einsatz mit drei Punkten belohnt. Als Wehrmutstropfen muss jedoch unsere Mannschaft einige verletzte Spieler beklagen, allen voran Julian Kienhöfer, der ohne gegnerische Einwirkung sich eine Knieverletzung zuzog und ins Krankenhaus transportiert werden musste. Auf diesem Wege gute Besserung. 

Es spielten: A. Heilbronner – Marius Ströbele, D. Bauknecht, J. Hummel, A. Haag – R. Haag, M. Schadenberger (83. P. Jakob), V. Braun, J. Kienhöfer (18. M. Kurasch) – M. Schettler (67. B. Paßenheim), F. La Rossa 


10. Spieltag: 12. Oktober 2008

SV Jungingen - SC Staig I 3:2 (0:2)
Aufgrund zweier völlig unterschiedlicher Halbzeiten unserer 1. Mannschaft verlor man die Auswärtsaufgabe beim Aufsteiger SV Jungingen denkbar knapp mit 3:2. Bereits zu Beginn der Partie hatten beide Teams größte Chancen zur frühen Führung, aber es konnte keine Mannschaft ihren Nutzen hieraus ziehen. Der SCS hatte in Durchgang Eins deutlich Oberwasser und der Ball lief gut in den eigenen Reihen. Folgerichtig resultierte aus dieser optischen Überlegenheit die Führung durch Tim Schebesta (37.) und mit dem 2:0 vier Minuten später durch Sven Wolf waren die besten Voraussetzungen für einen Sieg geschaffen. Kurz vor der Pause hätte der SCS noch einen weiteren Treffer erzielen müssen, aber der Ball verfehlte das Tor äußerst knapp. Nach dem Wechsel war unsere Truppe wie ausgewechselt und wirkte gehemmt sowie ideenlos. Der SVJ rannte mit extremen Willen an und wurde für diesen hohen Aufwand mit dem 1:2 (54.) belohnt. Leider wurden die Entlastungen unserer Offensivabteilung jeweils früh gestoppt und die Heimelf erhöhte den Druck gewaltig. Just in dieser Drangphase setzte sich Sven Wolf sehr gut durch und leider verhinderte das Aluminium die eventuelle Entscheidung. Es dauerte jedoch noch bis zur 85. Minute ehe der Ausgleich zum 2:2 fiel und in der Schlussminute musste der schockierende Siegtreffer für die Heimelf hingenommen werden. Fazit: Eine gute Halbzeit reicht eben nicht um gegen eine kämpferische und nie aufgebende Mannschaft bestehen zu können und leider wurden spielentscheidende Szenen vom Unparteiischen zu unseren Ungunsten interpretiert. 

Es spielten: U. Häberle – T. Schebesta, F. Engertsberger, L. Herrmann, S. Oßwald – T. Bochtler, R. Kurasch (71. K. Mittelstädt), T. Noherr, F. Stehle (56. D. Ströbele) – S. Wolf (87. M. Schropp), P. Reinhardt 

SV Pfaffenhofen - SC Staig II 0:0 (0:0)
Ein hart erkämpfter Punkt gelang der 2.Mannschaft beim Tabellendritten in Pfaffenhofen. Mit sehr viel Ehrgeiz und taktisch sehr gutem Verhalten war der Punkt mehr als verdient. Zwar hatte die Heimmannschaft mehr vom Spiel konnte jedoch aber nichts Zählbares dabei heraus schlagen. Immer wieder war die Abwehr um Jens Hummel in Bedrängnis meist aber waren die Staiger einen Schritt schneller oder scheiterten am sehr gut aufgelegten Torwart Andi Heilbronner. In der letzten Schlussviertelstunde wäre sogar der Sieg möglich gewesen, aber man scheiterte ebenso im gegnerischen Strafraum mit zwei Großchancen. Nichts desto trotz war dies eine gute Leistungssteigerung die es nun gilt in den nächsten wichtigen Spielen nachzulegen. 

Es spielten: A. Heilbronner - V. Braun, J. Hummel, D. Bauknecht, A. Haag - M. Schadenberger, J. Kienhöfer, M. Kurasch (70. P. Jakob), J. Holl, R. Haag - M. Schettler 


9. Spieltag: 05. Oktober 2008

SC Staig I - SV Balzheim 3:0 (0:0)
Unsere I. Mannschaft konnte die Siegesserie fortsetzen und gewann gegen den Tabellennachbarn SV Balzheim verdient mit 3:0-Toren. Jedoch tat sich unser Team in der ersten Hälfte gegen die sehr defensiv eingestellten Gäste recht schwer gegen das Bollwerk anzukommen. So entwickelte sich eine Halbzeit ohne nennenswerte Höhepunkte. Der zweite Abschnitt begann mit einem Paukenschlag, als sich Florian Stehle in seiner bekannten Manier auf der rechten Seite durchsetzen konnte und Thomas Bochtler den Ball zum 1:0 servierte (46.). Danach mussten die Gäste etwas ihre defensive Einstellung aufgeben, was unserem Team mehr Platz in der Offensive gewährte. In der 62. Minute setzte sich Thommi Bochtler herrlich über die rechte Seite durch und flankte schulmäßig auf den völlig frei stehenden Sven Wolf, der zum 2:0 einköpfen konnte. Da die Balzheimer während der gesamten Partie das Staiger Tor kaum in Gefahr bringen konnte, sicherlich eine Vorentscheidung. In der 76. Minute krönte dann Thommi Bochtler seine hervorragende Leistung mit seinem zweiten Treffer, nachdem sich wieder Florian Stehle gegen seine Gegenspieler durchgesetzt hat. Mit dem fünften Sieg im sechsten Spiel nacheinander kletterte das Team um Matze Schropp nun auf den 4. Tabellenplatz. 

Es spielten: U. Häberle – T. Schebesta (64. D. Ströbele), F. Engertsberger, L. Herrmann, K. Mittelstädt – T. Bochtler, S. Oßwald, R. Kurasch, F. Stehle, P. Reinhardt – S. Wolf 

SC Staig II - FV Bellenberg 3:5 (0:2)
Gegen den Tabellenführer aus Bellenberg konnte die II. Mannschaft die Negativserie leider nicht stoppen und verlor letztendlich verdient mit 3:5-Toren. In der ersten Hälfte waren die Gäste klar überlegen und gingen so auch folgerichtig verdient mit 2:0 in Führung. Nach der Pause konnte unsere Mannschaft die Schwächen der Gästeabwehr offenbaren und kam durch Treffer von Waldemar Weber (48.) und Ralf Haag (55.) etwas überraschend zum Ausgleich. Jedoch bereits fünf Minuten später nutzte der FV Bellenberg einen Stellungsfehler in der Staiger Hintermannschaft zum erneuten Führungstreffer. Danach spielten die Gäste Ihre Offensivstärke aus und erhöhte innerhalb 15 Minuten auf 5:2. Ralf Haag sorgte in der 85. Minute mit seinem zweiten Treffer nur noch für Ergebniskosmetik. Mit der dritten Niederlage in Folge muss sich das Team II vom SC Staig nunmehr mit der roten Laterne der Kreisliga A / Iller schmücken. Diese gilt es in den nächsten Partien wieder abzugeben. 

Es spielten: A. Heilbronner – Marius Ströbele, D. Bauknecht, J. Hummel, A. Haag – R. Haag, M. Schadenberger, W. Weber (72. P. Jakob), J. Kienhöfer, M. Schropp (46. M. Kurasch) – F. La Rossa (64. B. Paßenheim) 


8. Spieltag: 28. September 2008

SV Westerheim - SC Staig I 1:5 (0:2)
Mit der besten Saisonleistung gelang unserer 1. Mannschaft gegen den SV Westerheim eine riesige Überraschung und deklassierte die Älber auf heimischem Platz mit 5:1. Den weit angereisten Fans des SCS wurde von Beginn an eine leidenschaftliche Partie unseres Teams gezeigt und vor allem funktionierte die Schropp-Truppe in sich geschlossen und es kämpfte jeder für den anderen. Unser Sturmduo Sven Wolf (18.) und Philipp Reinhardt (36.) sorgte für die komfortable 2:0-Halbzeitführung; wobei der SV Westerheim in Durchgang eins immer gefährlich blieb und die Treffer auf Seiten des SC Staig zur richtigen Zeit fielen. Nach dem Wechsel beherrschte nun der SCS eindeutig das Geschehen und trug Angriff für Angriff mit tollem Kombinationsfußball vor und es dauerte bis zur 64. Minute ehe der bärenstarke Raphael Kurasch einen direkten Freistoß versenken konnte. Die weiteren Treffer fielen in regelmäßigen Abständen und es trugen sich noch Sebastian Oßwald (71.) sowie Flo Stehle (77.) in die Torschützenliste ein. Kurz vor Ende gelang dann den Hausherren noch der verdiente Ehrentreffer, da der SVW an diesem Tage auch wirklich viel Pech im Abschluss hatte, aber eindeutig die Partie in der Defensive verlor. 

Es spielten: U. Häberle – T. Schebesta, F. Engertsberger, T. Noherr, K. Mittelstädt (55. F. Stehle) – L. Herrmann, T. Bochtler, S. Oßwald, R. Kurasch – S. Wolf (75. D. Krüger), P. Reinhardt 

FV Illertissen II - SC Staig II 3:0 (1:0)
Eine erneute Niederlage musste unsere II. Mannschaft beim FV Illertissen II einstecken. Dies nicht unverdient, da in der ersten Hälfte zu wenig Engagement an den Tag gelegt wurde. Außerdem hapert es derzeit im Spiel nach vorne gewaltig, nachdem die spielerischen Elemente im Mittelfeld begrenzt sind. Die 1:0-Führung war daher zur Halbzeit gerechtfertigt, wobei das Gegentor mehr als unnötig kassiert wurde. Im 2. Abschnitt wurden die Offensivbemühungen erhöht, ohne jedoch die nötige Torgefahr zu entwickeln. Eine entscheidende Szene dann in der 73. Spielminute, als F. La Rossa im Strafraum gefoult wurde, der Pfiff des „Unparteiischen“ Wolfgang Klahr jedoch ausblieb. Unser Stürmer konnte daraufhin verletzungsbedingt nicht mehr weiterspielen und erhielt außerdem neben dem Platz die gelb/rote Karte. Als dann zwei Minuten später auch noch P. Jakob frühzeitig zum duschen musste, schien die Partie gelaufen zu sein. Jedoch hatte kurz danach W. Weber die große Chance zum Ausgleich, scheiterte aber am gegnerischen Torhüter. In den letzten Minuten warf unsere Mannschaft nochmals alles nach Vorne und wurde dabei zwei Mal klassisch ausgekontert. 

Es spielten: A. Heilbronner – Marius Ströbele (70. J. Holl), D. Bauknecht, M. Schadenberger, A. Haag (46. P. Jakob) – R. Haag, W. Weber, J. Kienhöfer, V. Braun – F. La Rossa, M. Schettler 


7. Spieltag: 21. September 2008

SC Staig I - FC Burlafingen 1:0 (1:0)
Einen wichtigen Arbeitssieg feierte unsere I. Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen den bisherigen Angstgegner FC Burlafingen, den man in der Vergangenheit noch nie in der Bezirksliga besiegen konnte. Auch diesmal konnte unsere Mannschaft nicht das volle Leistungspotential abrufen und so wurde es gegen den schwachen Abstiegskandidaten eine Zitterpartie bis zur letzten Minute. In der ersten Hälfte konnte man noch den Gegner weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. So war auch die 1:0-Führung durch Sebastian Oßwald (44.) zur Pause durchaus verdient. Zuvor hätte Sven Wolf bereits die Führung machen müssen, sein Kopfball nach toller Vorarbeit des starken Tim Schebesta fand jedoch nicht den Weg ins Tor. Im 2. Abschnitt kam der FC Burlafingen stärker auf, jedoch war dieser nur bei Standardsituationen einigermaßen torgefährlich. Die beste Chance vereitelte Uwe Häberle mit einem tollen Reflex nach einem Kopfball aus nächster Nähe. Als Fazit nahmen die meisten Anhänger des SC Staig mit, dass Hauptsache 3 Punkte eingefahren wurden, auch wenn es nicht besonders attraktiv war. 

Es spielten: U. Häberle – K. Mittelstädt, L. Herrmann, F. Engertsberger, T. Schebesta – T. Bochtler, S. Oßwald, T. Noherr, R. Kurasch – Ph. Reinhardt (D. Ströbele), S. Wolf (78. M. Schettler) 

SC Staig II - TSV Kettershausen 1:3 (0:1)
Mit der schlechtesten Saisonleistung hagelte es für unsere II. Mannschaft eine 3:1-Niederlage, gegen einen Gegner, der zwar als Tabellenführer angereist ist, jedoch mit einer guten Leistung durchaus schlagbar gewesen wäre. Man begann auch ganz gut, jedoch nach der frühen Auswechslung des verletzten Peter Wiedmann und des ersten Gegentores (25.) verlor unsere Mannschaft total den Faden und lies die Niederlage über sich ergehen. Den Ehrentreffer erzielte B. Paßenheim in der Schlussminute. 

Es spielten: D. Huber – Marius Ströbele (78. P. Jakob), T. Noherr (46. F. Engertsberger), M. Schadenberger, A. Haag – R. Haag, D. Ströbele, J. Kienhöfer, P. Wiedmann (21. B. Paßenheim) – M. Schettler, V. Braun 


6. Spieltag: 14. September 2008

FC Blaubeuren - SC Staig I 2:1 (1:0)
In einer von beiden Seiten sehr offen geführten Partie war es leider unserer 1. Mannschaft nicht vergönnt, dass der sehr hohe Aufwand in Form von Laufbereitschaft und Siegeswillen mit einem Dreier belohnt wurde und schlussendlich stand man nach dem Schlusspfiff enttäuscht mit leeren Händen da. An diesem Tag war eben das Glück nicht auf Seiten des SCS und mit insgesamt fünf Aluminiumtreffern sowie die Tatsache dass der FC Blaubeuren auch noch zwei Mal den Ball von der Linie kratzte, zeichnet das extreme Pech an diesem Tage auf. In Halbzeit eins machte unser Team das Spiel und leider der FC das Tor (35.) und stellte den Spielverlauf vollkommen auf den Kopf. In der zweiten Hälfte riskierte das Schropp Team immer mehr und wurde in der 60. Minute durch das 1:1 von Philipp Reinhardt belohnt. Leider konnte in der Folgezeit die zahlreichen Chancen nicht zur verdienten Führung verwertet werden und der FC Blaubeuren blieb durch schnelle Konter immer gefährlich. In der Nachspielzeit brachte unsere Hintermannschaft nach einem langen Einwurf den Ball nicht weg und der Stürmer vom FC Blaubeuren hatte keine Mühe den 2:1 Siegtreffer einzuschieben. 

Es spielten: U. Häberle – S. Oßwald, F. Engertsberger, L. Herrmann, T. Schebesta (72. K. Mittelstädt) – T. Bochtler, T. Noherr, R. Kurasch, Ph. Reinhardt (76. P. Wiedmann), F. Stehle – S. Wolf 

SV Ingstetten - SC Staig II 2:2 (1:1) 
Unser Team begann druckvoll und trat spielstark auf, konnte aber in der überlegen geführten Anfangsphase nichts Zählbares erzielen und wurde völlig vom Führungstreffer des SVI überrascht (21.). Moritz Schettler konnte nach einer Ecke den Ball über die Linie drücken und sorgte für den postwendenden Ausgleich (25.). Aufgrund der sehr guten Darbietung unserer Jungs in Durchgang eins war das Halbzeitergebnis mit 1:1 für die Heimelf schmeichelhaft. Nach dem Wechsel blieb das Team von Jochen Holl dominant und war klar die bessere Mannschaft. Durch eine sehr strittige Entscheidung des Unparteiischen hatte Ingstetten die Chance durch einen Handelfmeter (58.) in Führung zugehen, aber Andi Heilbronner entschärfte den Strafstoß bravourös. Dem SVI gelang die erneute Führung (71.) aus dem Nichts heraus und zumindest konnte Benny Passenheim zwei Minuten später diese wieder ausgleichen. Erwehenswert hierbei ist die tolle Vorarbeit von Valle Braun, der in seiner unwiderstehlichen Art sich durchsetzte und das Auge für den freien Mitspieler hatte. Schlussendlich war an diesem Tage mehr drin, aber mit diesem Punkt in der Ferne lässt es sich leben. 

Es spielten: A. Heilbronner – Marius Ströbele, D. Bauknecht, M. Schadenberger, A. Haag (80. S. Luigart) – D. Ströbele, J. Kienhöfer, R. Haag, W. Weber (60. Passenheim), V. Braun – M. Schettler 


5. Spieltag: 07. September 2008

SC Staig I - TSV Senden 3:1 (2:0)
Unsere Jungs können es doch!!! Denn diesmal konnte der Heimsieg mit einer wirklich sehr guten Leistung eingefahren werden. Anders als am vergangenen Donnerstag war somit der 3:1-Sieg gegen den Aufsteiger aus Senden hochverdient. Sicherlich war hierbei auch die schnelle 2:0-Führung von Vorteil, die unserer Mannschaft die nötige Sicherheit geben sollte. Ein sehr schönes Tor von Th. Bochtler nach Freistoß von R. Kurasch (6.) und eine souveräne Verwertung durch S. Wolf einer tollen Vorarbeit von F. Stehle (11.) waren dafür verantwortlich. So kam der TSV in der ersten Halbzeit zu keiner nennenswerten Torchance. Der SCS dagegen hätte schon vor der Pause die Führung ausbauen können. Nach dem Wechsel erhöhten die Türken den Druck, der jedoch zunächst ohne größere Probleme standgehalten wurde. Zu diesem Zeitpunkt hätte unser Team den Sack zumachen müssen, da sich durch die aufgerückte Abwehr jede Menge Platz zum Kontern bot. Jedoch wurden diese Chancen meist kläglich vergeben. So wurde es nach den Anschlusstreffer des Aufsteigers (81.) nochmals hektisch in der Schlussphase. Erst Fabio La Rossa, der abermals als Joker stach, erlöste den Staiger Anhang mit einem sehenswerten Kopfballtreffer (90.). 

Es spielten: U. Häberle – S. Oßwald, L. Herrmann, F. Engertsberger, T. Schebesta – T. Bochtler, F. Stehle, T. Noherr, R. Kurasch (80. K. Mittelstädt, 90. R. Haag) – Ph. Reinhardt, S. Wolf (78. F. La Rossa) 

SC Staig II - SC Vöhringen 0:3 (0:1)
Letztlich verdient verlor unsere ersatzgeschwächte II. Mannschaft deutlich mit 0:3-Toren gegen den Titelaspiranten aus Vöhringen. In der ersten Halbzeit zeigte unsere Mannschaft eine kämpferisch gute Leistung, jedoch war man mit den Mitteln im Spiel nach Vorne beschränkt. Die Gäste ließen Ball und Gegner laufen ohne zunächst zwingende Durchschlagskraft zu erzeugen. So bedurfte es einer tollen Einzelleistung des Gästespielführers zur 1:0-Führung (32.). Im 2. Abschnitt wurden die Gäste etwas unkonzentrierter und der SC Staig kam besser ins Spiel. Jedoch konnten wir auch hier keine zwingende Chance herausspielen. So machte der Gegner nach einem Ballverlust im Mittelfeld in der 72. Minute den Sack zu. Der Schlusspunkt fiel in der 80. Minute zum 3:0-Endstand. 

Es spielten: A. Heilbronner – Marius Ströbele (77. P. Jakob), R. Haag, M. Schadenberger, V. Braun – M. Schropp, D. Ströbele, J. Kienhöfer, M. Schettler – F. La Rossa (46. S. Luigart), B. Paßenheim (62. M. Sayer) 


4. Spieltag: 04. September 2008

SC Staig I - FC Neenstetten 3:2 (1:1)
Trotz einer nicht zufriedenstellender Leistung schaffte es unsere I. Mannschaft am vergangenen Donnerstag den ersten „Dreier“ einzufahren. Bereits zu Beginn zeigte sich der Gast aus Neenstetten wesentlich frischer und lebendiger als der SC Staig. Folgerichtig auch die 1:0-Gästeführung in der 27. Minute. Aber bereits acht Minuten später konnte Ph. Reinhardt, der vor dem Gegentor schon einen Treffer auf dem Fuß hatte, den Ausgleich erzielen. Aber auch danach fand unsere Mannschaft noch nicht besser ins Spiel und hatte Glück mit dem Unentschieden in die Kabine gehen zu können. Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild. Erst die unnötige gelb/rote Karte des Gästestürmers und die Auswechslungen von Trainer Matthias Schropp brachten unserer Mannschaft etwas lebhaftere Impulse. Aber trotz der Unterzahl blieben auch die Gäste gefährlich. In der 73. Minute erlöste zunächst der „erste Joker“ Fabio La Rossa den Staiger Anhang durch den Führungstreffer per Kopf, der jedoch nach einer Fehlerkette in unserer Hintermannschaft nochmals egalisiert werden konnte (83.). „Joker Nr. 2“ Florian Stehle war es dann vorbehalten mit einen herrlichen Tor den vielumjubelten Siegtreffer zu markieren (87.). 

Es spielten: U. Häberle – M. Schadenberger, F. Engertsberger, L. Herrmann, T. Schebesta – T. Bochtler, S. Oßwald (80. K. Mittelstädt), R. Kurasch, Ph. Reinhardt – S. Wolf (77. F. Stehle), M. Schettler (55. F. La Rossa) 

SC Staig II - spielfrei 


3. Spieltag: 31. August 2008

SK Türk Gücü Ulm - SC Staig I 4:0 (2:0)
Eine klare Niederlage musste die 1. Mannschaft bei SK Türkgücü Ulm einstecken. Unsere Mannschaft begann engagiert und versuchte den Gegner unter Druck zu setzen. Aber wie in den Spielen zuvor, endeten die Bemühungen oft kläglich am gegnerischen Strafraum. Wie Zielstrebigkeit in der Offensive aussieht, zeigten die Mannen von Dragan Trkulja. Zwei schnelle Konter in der 8. und 31. Minute, dazu noch ein Pfostenschuss bedeuteten die Vorentscheidung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste dann noch Markus Heinz verletzungsbedingt ausgewechselt werden, als er sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers bei einer der wenigen Torchancen des SCS verletzte. In der zweiten Halbzeit sahen die Staiger Anhänger eine verunsicherte Mannschaft, die sich nicht mit dem nötigen Willen und Einsatz gegen die drohende Niederlage wehrte. Hätten sich die Gastgeber konsequenter im Verwerten der Torchancen gezeigt, wäre die Niederlage noch deutlicher ausgefallen. So blieb es bei den beiden Toren in der 62. und 75. Minute zum verdienten 4:0 für Türkgücü. Will das Team einen ähnlich katastrophalen Saisonstart wie in der letzten Saison vermeiden, muss in den beiden nun anstehenden Heimspielen unbedingt gepunktet werden. 

Es spielten: U. Häberle – A. Haag, L. Herrmann, M. Schadenberger (55. F. Stehle), F. Engertsberger - K. Mittelstädt, T. Noherr, T. Bochtler, M. Heinz (42. S. Wolf) – Ph. Reinhardt, M. Schettler 

RSV Wullenstetten - SC Staig II 3:2 (0:0)
In einem ausgeglichenen Spiel unterlag unsere II. Mannschaft unglücklich mit 3:2! Nach einer Unachtsamkeit in der 2.Hälfte ging Wullenstetten mit 1:0 in Führung. Mit toller Moral kam unsere II. aber wieder zurück ins Spiel. Raffi Kurasch erzielte den Ausgleich. Als wir dem Führungstreffer nahe waren, schlug die Heimmannschaft mit zwei Kontern zum 2:1 und 3:1 eiskalt zu. Wiederum zeigte die Mannschaft Kampfgeist und gab nicht auf. Dem 3:2 von Valle Braun folgten mehrere Chancen, die aber leider ungenutzt blieben. 

Es spielten: A. Heilbronner – M. Ströbele, T. Schebesta, S. Osswald, S. Scharpf (60. J. Holl) – R. Kurasch, J. Kienhöfer, W. Weber (12. B. Paßenheim ), D. Ströbele, R. Haag (28. P.Wiedmann) - V. Braun 


3. Runde Bezirkspokal: 28. August 2008

FC Silheim II - SC Staig 0:3 (0:1)
Der SC Staig I kam beim FC Silheim II aus der Kreisliga A / Donau zu einem letztendlich ungefährdeten und verdienten 3:0-Erfolg. Alleine die bereits bekannte Abschlussschwäche sorgte dafür, dass man bis zur 43. Minute warten musste ehe Markus Heinz die Staiger Anhänger erlöste. Nach dem Wechsel sicherlich die stärkste Phase von unserem Team, was auch mit zwei Toren von Lars Herrmann (52.) und Markus Heinz (57.) belohnt wurde. Bei diesem Ergebnis blieb es letztendlich. Kurz vor Schluss musste Kris Mittelstädt mit einer gelb/roten Karte vorzeitig zum duschen. 

Es spielten: U. Häberle – A. Haag, L. Herrmann, M. Schadenberger, F. Engertsberger – T. Bochtler, F. Stehle (77. M. Schropp), T. Noherr (56. K. Mittelstädt) M. Heinz – M. Schettler (53. S. Wolf), Ph. Reinhardt 

SC Staig II - SV Nersingen 6:5 n.E. (2:2, 2:2, 0:1)
Unsere II. Mannschaft schaffte mit dem Einzug ins Achtelfinale einen tollen Erfolg und spiegelt die momentan gute Verfassung des Teams wider. Leider machte man es unnötig spannend, da man in der letzten Minute der regulären Spielzeit den Ausgleichstreffer hinnehmen musste. Den 0:1-Rückstand aus der ersten Hälfte konnten Raphael Kurasch (57.) und Julian Kienhöfer (65.) wettmachen. Im Elfmeterschießen avisierte Torhüter Dominik Huber zum Helden, der 2 Strafstöße parieren konnte. 

Es spielten: D. Huber – Marius Ströbele (46. P. Jakob), D. Bauknecht, S. Oßwald, T. Schebesta – R. Kurasch, J. Kienhöfer (73. B. Paßenheim), W. Weber (73. P. Wiedmann), R. Haag – V. Braun, F. La Rossa 


2. Spieltag: 24. August 2008

SC Staig I - TV Wiblingen 0:1 (0:0)
Eine bittere und unnötige Niederlage musste unsere I. Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen den TV Wiblingen einstecken. Vor dem Spiel war der Gast sicherlich leicht favorisiert, jedoch begann unsere Mannschaft sehr engagiert und spätestens nach der frühen gelb-roten Karte für die Gäste (30.), war wesentlich mehr für den SC Staig drin. Leider konnte wie bereits in der Vorwoche aus dem hohen Aufwand viel zu wenig Zwingendes herausgespielt werden. Und wenn die Chance zur Führung da war, fehlte die letzte Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Die Gäste dagegen konnten kaum nennenswerte Aktionen in der ersten Hälfte verzeichnen. Im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild zusehens. Unserer Mannschaft merkte man den hohen Aufwand der ersten 45 Minuten an und der Gegner wurde von Minute zu Minute selbstbewusster. Aber auch unsere Mannschaft hatte noch die Chance zur Führung, als Daniel Ströbele zum zweiten Mal im Spiel am Pfosten scheiterte. Als alle schon mit einer Punkteteilung rechneten schlugen die Gäste eiskalt in der Nachspielzeit zu (93.). 

Es spielten: U. Häberle – A. Haag, L. Herrmann (33. D. Ströbele), M. Schadenberger, F. Engertsberger - K. Mittelstädt (76. Ph. Reinhardt), T. Noherr, T. Bochtler, M. Heinz – F. La Rossa (56. F. Stehle), S. Wolf 

SC Staig II - TSV Obenhausen 2:1 (0:1)
Eine Überraschung gelang unserer II. Mannschaft in der Heimspielpremiere gegen das favorisierte Team des TSV Obenhausen und siegte mit 2:1 zwar knapp, dennoch aber verdient. Bereits nach 4 Zeigerumdrehungen scheiterte Philipp Reinhardt mit einem Foulelfmeter am gegnerischen Torhüter und verpasste somit die frühe Führung. Sichtlich beeindruckt von der offensiven Spielweise der Hausherren konnte sich der TSVO zwar nur selten befreien; markierte aber in der 37. Minute die überraschende Gästeführung aus dem „Nichts heraus“. Nach dem Seitenwechsel war der SCS weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und wurde für den hohen Aufwand belohnt als Walde Weber den längst fälligen Ausgleich (61.) erzielte. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in welchem beide Teams die Chance zur Führung hatte und schlussendlich Benny Paßenheim in der 87. Minute der viel umjubelte Siegtreffer gelang. 

Es spielten: D. Huber – Marius Ströbele, D. Bauknecht, S. Oßwald, T. Schebesta – R. Kurasch, J. Kienhöfer (64. B. Passenheim), W. Weber, R. Haag (64. M. Schropp), V. Braun – Ph. Reinhardt (46. M. Schettler) 


2. Runde Bezirkspokal: 21. August 2008

SC Staig I - Freilos


SC Staig II - TSV Obenhausen 3:1 (0:0)
Der SC Staig II kam gegen eine verstärke Reservemannschaft vom TSV Obenhausen zu einem glanzlosen 3:1-Sieg, der aber den Einzug in die 3. Runde des Bezirkspokal bedeutet. In der ersten Hälfte hatte man den Gegner klar im Griff und es konnten sich etliche Torchancen gegen eine desolate Abwehr herausgespielt werden. Jedoch versagte man vor dem Tor kläglich. Als endlich das Netz in der 35. Minute zappelte, hatte der Schiedsrichter was gegen die Staiger Führung als er total überraschend auf Abseits erkannte. Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunehmend und man passte sich dem Niveau der Gäste an. Symptomatisch musste ein Eigentor für die Führung des SC Staig herhalten (65.). Sven Wolf sorgte 7 Minuten später für das 2:0. Nach einer verunglückten Flanke kamen die Gäste nochmals heran (80.) aber Ralf Haag machte in der 90. Minute alles klar. Am kommenden Sonntag erwartet unsere Mannschaft sicherlich ein anderes Team aus Obenhausen. In der 3. Runde spielt der SC Staig II am kommenden Donnerstag auf heimischen Gelände gegen den SV Nersingen. Die I. Mannschaft tritt beim FC Silheim II an. 

Es spielten: D. Huber – T. Schebesta (52. Jakob), M. Schadenberger, S. Oßwald, Mar. Ströbele – M. Schropp (66. R. Haag), W. Weber, J. Kienhöfer, R. Kurasch. V. Braun – S. Wolf (83. B. Passenheim) 


1. Spieltag: 17. August 2008

FV Weißenhorn - SC Staig I 1:1 (0:1)
Zum Punktspielauftakt reichte es unserer 1. Mannschaft beim Aufsteiger aus Weißenhorn nur zu einem 1:1-Unentschieden. Den Zuschauern wurden zwei grundverschiedene Halbzeiten geboten; im 1. Abschnitt war der SC Staig klar spielbestimmend und ließ keine Aktionen für den Gastgeber zu. Im Offensivbereich fehlte aber meistens der letzte Ball, so dass aus dem klaren Übergewicht kaum Torchancen herausgespielt wurden. In der 36. Minute schaffte es Kris Mittelstädt eine Flanke sauber in den Gefahrenbereich zu bringen und prompt fiel der ersehnte Führungstreffer durch unseren Neuzugang Markus Heinz. In der 2. Halbzeit kam der Gastgeber nach ca. einer Stunde besser ins Spiel und gewann nun wesentlich mehr Zweikämpfe. Aber auch hier konnten wenige Torchancen herausgespielt werden. So bedurfte es einer Einzelleistung vom Goalgetter des FV Weißenhorn, um den Ausgleich zu erzielen, als der SC Staig im Defensivverhalten kollektiv versagte (65.). In der letzten Minute dann doch noch die große Chance für unsere Mannschaft das Spiel zu gewinnen, doch der Schuss von Markus Heinz wurde von gegnerischen Abwehrspieler auf der Torlinie noch geklärt. Alles im allem eine gerechte Punkteteilung im ersten Saisonspiel. 

Es spielten: U. Häberle – F. Engertsberger, L. Herrmann, M. Schadenberger, A. Haag – Th. Bochtler, K. Mittelstädt (76. M. Schropp), D. Ströbele (56. S. Wolf), M. Heinz – T. Noherr, F. La Rossa (76. F. Stehle) 

FV Ay - SC Staig II 0:0 (0:0) 
Aufgrund einer starken Defensive konnte unsere 2. Mannschaft zum Saisonauftakt gegen FV Ay punkten und mit einem torlosen Remis kann man hoch zufrieden sein. Die größte Chance im Spiel hatte aber die Heimelf als Keeper Dominik Huber den Ball noch „von der Linie kratzen konnte“ und somit das Team von Jochen Holl im Spiel hielt. Leider konnte in der Offensive nichts Zwingendes erarbeitet werden und über die gesamten 90 Minuten hinweg blieb man harmlos. Negativer Höhepunkt war die rote Karte von Jens Hummel(88.), der sich zu einer Unsportlichkeit hinreißen ließ und somit dem Team länger fehlen wird. 

Es spielten: D. Huber – Marius Ströbele, S. Oßwald, J. Hummel, T. Schebesta – D. Bauknecht, Manfred Ströbele, W. Weber, R. Kurasch (83. J. Holl) – J. Kienhöfer, V. Braun 


1. Runde Bezirkspokal: 10. August 2008

TSV Pfuhl - SC Staig I 1:3 (1:1)
In der 1. Runde des Bezirkspokals musste unsere I. Mannschaft zum schweren Auswärtsspiel nach Pfuhl reisen. Der Gastgeber zeigte den erwarteten Widerstand, jedoch war unsere Mannschaft trotz des vorangegangenen Trainingslagers in der Lage von Beginn an das Spiel zu bestimmen. Zusätzlich dezimierten sich die Pfuhler selbst nach einer Roten Karte für den Torhüter (14.). Wenig später erzielte Lars Herrmann mit einem fulminanten Schuss in den Winkel das verdiente 1:0 (19.). Danach verpasste es unsere Mannschaft den Sack zuzumachen. Kurz vor der Pause erzielte der Gastgeber völlig überraschend mit dem ersten Torschuss den Ausgleich per Freistoß (44.). Die Reaktion ließ jedoch nicht lange auf sich warten und in der 49. Minute stellte Fabio La Rossa nach einer schönen Kombination den alten Abstand wieder her. Philipp Reinhardt mit einem Heber machte in der 78. Minute alles klar. 

Es spielten: U. Häberle – F. Engertsberger, L. Herrmann, M. Schadenberger (57. J. Hummel), A. Haag – Th. Bochtler, K. Mittelstädt (52. D. Ströbele), T. Noherr, M. Heinz – Ph. Reinhardt, F. La Rossa (83. M. Schropp) 

SC Staig II - FC Hüttisheim 3:2 (1:1) 
Eine faustdicke Überraschung gelang unserer 2. Mannschaft in der 1. Runde des Bezirkspokals gegen die Nachbarn vom FC Hüttisheim und siegte 3:2. Unser Team konnte von Beginn an das Spiel offen gestalten und der Bezirksligist kam zwar zu einigen guten Einschussmöglichkeiten, vergab diese aber sehr fahrlässig. Raphael Kurasch konnte einen herrlichen Freistoss (18.) direkt zur Führung versenken, welche nur zehn Minuten bestand und per Kopf ausgeglichen wurde. Nach dem Seitenwechsel war es hauptsächlich Walde Weber der das Team anpeitschte und seine beiden mustergütigen Flanken konnten Valle Braun (53.) und Sven Wolf (72.) jeweils per Kopf zur 3:1-Führung nutzen. Den Gästen gelang zwar noch der Anschlusstreffer (76.) und nach einer „Zitter“-Viertelstunde war der erste Pflichtspielsieg unter der Regie von Jochen Holl in trockenen Tüchern. Bravo Jungs für diese tolle Darbietung. 

Es spielten: D. Huber – W. Weber, St. Scharpf, D. Bauknecht, T. Schebesta – M. Ströbele, J. Kienhöfer, R. Kurasch (74. P Wiedmann), R. Haag, V. Braun (84. M. Sayer) – S. Wolf