30. Spieltag: 31. Mai 2008 

SV Balzheim - SC Staig I 4:3 (2:2)
Am letzten Spieltag konnte unsere I. Mannschaft leider nicht mehr punkten und verlor das Spiel in Balzheim, bei dem es bei beiden Teams um nichts mehr ging, etwas unglücklich mit 4:3-Toren. Die 1:0-Führung (17.) durch einen tollen Schuss von Kapitän Lars Herrmann währte nicht lange, da Balzheim bereits in der 19. Minute nach einem krassen Abwehrschnitzer ausgleichen konnte. In der 38. Minute dann die Führung für die Hausherren die Jens Hummel noch vor der Pause per Foulelfmeter egalisieren konnte. Nach dem Wechsel war unsere Mannschaft 20 Minuten total von der Rolle, was auch mit 2 Gegentreffer bestraft wurde (49., 63.). Danach fing sich der SC Staig wieder und kam durch ein Eigentor (76.) wieder heran. In der Schlussphase gab es noch einige dicke Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer jedoch versagte man vor dem Tor oder das Glück bei gleich drei Aluminiumtreffern war an diesem Tage auf der Seite des Gastgebers. Durch diese Niederlage veränderte sich jedoch der Tabellenplatz nicht mehr und man schließt die Saison mit einem 11. Rang ab. Aufgrund der schwierigen Situation in der Vorrunde als man nach 8 Spielen gerade mal 3 Punkte verzeichnete und auf einen Nichtabstiegsplatz schon 7 Punkte Rückstand hatte kann man durchaus mit dem restlichen Saisonverlauf und den damit gesicherten Klassenerhalt zufrieden sein. 

Es spielten: U. Häberle – S. Klar (66. Marius Ströbele), J. Hummel, T. Noherr, T. Schebesta – L. Herrmann, M. Schropp (62. H. Oktay), Ph. Reinhardt, W. Weber – S. Oßwald, F. La Rossa 

TSV Obenhausen - SC Staig II 4:4 (0:2)
Unnötig spannend machte es unsere II. Mannschaft bei der Auswärtsaufgabe beim TSV Obenhausen, doch mit dem schlussendlichen 4:4-Unentschieden konnte der Klassenerhalt nun endgültig gesichert werden. Trotz des Auftaktes nach Maß mit dem Führungstreffer von Markus Hammeter (8.) verpasste die Zweite in der Folgezeit den Vorsprung zu vergrößern; erst kurz vor dem Pausenpfiff bediente Micha Bendl den in Position geeilten Julian Kienhöfer und dieser konnte in echter Torjäger-Manier cool vollstrecken. Nach dem 1:2 der Heimelf in der 57. Minute antwortete Markus Hammeter postwendend mit 3:1 und stellte eine Zeigerumdrehung später den alten Abstand wieder her. Als dann Raphael Kurasch noch die 4:1-Führung erzielte (75.), schien die Partie entschieden. Leider schwanden die Kräfte unserer Jungs zusehends und in der Schlussviertelstunde kam der TSV noch bedrohlich auf und konnte in der 87. Minute sogar noch ausgleichen. Für alle Beteiligten und Zuschauer war dieses Spiel bis zum Schluss nervenaufreibend und in allen Belangen spannend. 

Es spielten: A. Heilbronner – F. Engertsberger, S. Scharpf, D. Bauknecht, A. Haag – R. Haag, R. Kurasch (76. J. Holl), J. Kienhöfer, M. Bendl – M. Hammeter (63. M. Hentschke), S. Wolf 


29. Spieltag: 25. Mai 2008 

SC Staig I - FC Blaubeuren 2:1 (2:0)
Aufgrund einer tollen Leistung in der ersten Halbzeit verdiente sich unsere I. Mannschaft den 2:1-Sieg gegen den FC Blaubeuren. Endlich konnte die Mannschaft zumindest 45 Minuten den Fans zeigen, dass sie mehr Potenzial hat als in den letzten Wochen gezeigt wurde. Dass es zur Halbzeit durch die schön heraus gespielten Tore von Daniel Krüger (8.) und Florian Stehle (42.) nur 2:0 stand, lag vor allem an der schlechten Chancenauswertung. Leider musste man im zweiten Abschnitt dem hohen Tempo bei sommerlichen Temperaturen Tribut zollen und konnte nicht mehr an die starke Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste durch einen fragwürdigen Handelfmeter (75.) musste man in der Schlussviertelstunde noch um den Heimsieg bangen. Letztendlich brachte man aber den Sieg doch noch in trockene Tücher, was auch aufgrund der teilweise unfairen Spielweise der Gäste nicht unverdient war. 

Es spielten: U. Häberle – Ph. Reinhardt, J. Hummel, F. Engertsberger, S. Oßwald – L. Herrmann, R. Haag, F. Stehle, D. Krüger (64. T. Schebesta), M. Bendl – F. La Rossa (82. S. Wolf) 

SC Staig II - FV Ay 0:0(0:0)
Im letzten Heimspiel der Saison musste sich unsere II. Mannschaft im Spiel gegen den FV Ay mit einem torlosen 0:0-Unentschieden begnügen. Mit dieser Punkteteilung verpasste der SCS zwar den vorzeitigen rechnerischen Klassenerhalt; kann aber diesen aus eigener Kraft gegen den TSV Obenhausen (Sa. 31.05.08) schaffen. Nach der blamablen Vorstellung des letzten Wochenendes zeigte sich das Team erholt und die Hereinnahme von Dirk Bauknecht im Mittelfeld wirkte sich deutlich auf die spielerische Akzente aus. Tormöglichkeiten waren auf beiden Seiten vorhanden und die Gäste blieben stets durch Standards brandgefährlich. Leider fehlte der Heimelf meistens der „letzte Ball“ um den Angriff erfolgreich abschließen zu können und wieder einmal mehr hielt Andi Heilbronner bravourös zumindest den einen Punkt für den SC Staig fest. Schlussendlich war es ein Punktgewinn, da die klareren Chancen auf Seiten der Gäste waren, diese aber nicht konsequent genutzt wurden. 

Es spielten: A. Heilbronner – S. Luigart, Manfred Ströbele, S. Scharpf, W. Weber – D. Bauknecht, A. Haag, S. Klar (46. M. Schropp), J. Kienhöfer, R. Kurasch – S. Wolf 


28. Spieltag: 18. Mai 2008 

SV Westerheim - SC Staig I 4:1 (2:0)
Durch die Punktverluste der Konkurrenz konnte sich unsere I. Mannschaft trotz der deutlichen 4:1-Niederlage in Westerheim den Klassenerhalt sichern. Leider wurde dieses Ziel am vergangenen Sonntag nicht mit einem Sieg abgerundet, da man dem Gegner von der Alb in vielen Bereichen unterlegen war. Nach einem einigermaßen soliden Beginn wirkte unsere Mannschaft nach der ersten Torchance der Westerheimer total verunsichert und kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe. Wie in den Wochen zuvor haperte es im Spiel nach vorne und so hing der wieder spielberechtigte Sven Wolf wie seine Stürmerkollegen in den Vorwochen weitestgehend in der Luft. Wie man ein Mittelfeld schnell überbrückt zeigte uns der Aufsteiger von der Alb immer wieder vorbildlich. Bei den ersten beiden Toren brauchten sie jedoch auch die Unterstützung der Staiger Hintermannschaft, als bei zwei relativ ungefährlichen hohen Bällen die Defensivabteilung samt Torhüter alles andere als gut aussah (26., 28.). In der zweiten Hälfte versuchte unsere Mannschaft zunächst alles und kam nun auch zu Torchancen. Vor allem die Hereinnahme von Daniel Krüger für Florian Stehle auf der rechten Seite zeigte seine Wirkung und sorgte immer wieder für Torgefahr. Leider fiel genau in dieser Drangperiode das vorentscheidende 3:0 für die Gastgeber (59.). Für kurze Zeit keimte bei den Staigern nochmals Hoffnung auf, als Lars Herrmann per Freistoß den Anschlusstreffer besorgte (75.) aber bereits sechs Minuten später sorgten die Älbler mit dem endgültigen 4:1 wieder für klare Verhältnisse. 

Es spielten: U. Häberle – R. Haag (46. W. Weber), J. Hummel, F. Engertsberger, S. Oßwald – L. Herrmann, T. Noherr, F. Stehle (46. D. Krüger), Ph. Reinhardt – F. La Rossa (63. M. Bendl), S. Wolf 

FV Dietenheim - SC Staig II 6:0 (3:0)
Eine völlig unterirdische Darbietung zeigte unsere II. Mannschaft im Auswärtsspiel beim TSV Dietenheim und verlor auch in dieser Höhe verdient mit 0:6. Leider war man dem Gegner in alle Belangen unterlegen und es war nie zuerkennen, dass die Mannschaft zumindest mithalten konnte. Einen Lattentreffer durch Raphael Kurasch war die einzig nennenswerte Szene über die kompletten 90 Minuten auf Seiten des SC Staig. Unser guter Keeper Andi Heilbronner konnte am Sonntag einem Leid tun, da die Fehler in der Hintermannschaft bereits verursacht wurden und „Heile“ nicht mehr eingreifen konnte. Die Tore fielen in regelmäßigen Abständen und bei konsequenterer Chancenauswertung wäre ein höheres Ergebnis für die Heimmannschaft durchaus möglich gewesen. 

Es spielten: A. Heilbronner – P. Jakob, Manfred Ströbele, S. Scharpf, T. Schebesta – A. Haag, S. Luigart, J. Kienhöfer, S. Klar, R. Kurasch – D. Huber (63. Marius Ströbele) 


27. Spieltag: 04. Mai 2008 

SC Staig I - TSV Regglisweiler 0:3 (0:1)
Am vergangenen Sonntag verlor unsere I. Mannschaft auch in dieser Höhe verdient mit 3:0-Toren gegen den spielstarken TSV Regglisweiler. Mit der ersten Niederlage in diesem Jahr ist der Klassenerhalt somit noch nicht endgültig gesichert. Völlig emotionslos und ohne jeglichen Einsatzwillen und Kampf wurde die Partie von Staiger Seite aus geführt, und damit war gegen die mit starken Einzelspielern bestückte Gästemannschaft kein Kraut gewachsen. Diese benötigten jedoch zur Führung große Unterstützung unserer Mannschaft als dem Gästestürmer das Leder unbedrängt in die Füße gespielt wurde und dieser alleine auf das Staiger Tor zulaufen konnte (44.). In der zweiten Hälfte war nur noch der Gast mit den Kontern gefährlich, von denen zwei zum deutlichen Sieg genutzt wurden (66., 85.). Eine höhere Niederlage konnte unser Keeper Uwe Häberle mit tollen Paraden glücklicherweise verhindern. Damit in den nächsten Punktspielen die noch nötigen Punkte im Abstiegskampf eingefahren werden können, benötigt die Mannschaft eine andere Einstellung als am vergangenen Sonntag. Bleibt zu hoffen, dass die Pause über Pfingsten der Mannschaft genügend Kraft für die noch kommenden Aufgaben geben mag. 

Es spielten: U. Häberle – W. Weber, J. Hummel, F. Engertsberger, S. Oßwald – L. Herrmann, R. Haag (Ph. Reinhardt), R. Kurasch, D. Krüger, F. Stehle – T. Noherr, M. Bendl (46. F. Stehle) 

SC Staig II - TSV Regglisweiler II 3:3 (0:2)
Mit einer tollen Moral gelang es unserer II. Mannschaft den noch nötigen Punkt gegen den Mitkonkurrenten aus Regglisweiler zu holen und somit den Nichtabstieg perfekt zu machen. Nachdem man in der erste Hälfte nicht Konsequent genug agierte, nutzte die Gästemannschaft zwei Abwehrschnitzer zur 2:0-Pausenführung (12., 42). Bereits nach dem Wechsel war eine ganz andere Staiger Mannschaft auf dem Platz zu sehen. Angetrieben von Spielertrainer Matze Schropp erkämpfte man sich ein deutliches Übergewicht. Auch nach dem 3:0 der Gäste nach einem Missverständnis in unserer Hintermannschaft (55.), gab die Mannschaft nicht auf und schaffte schnell den Anschlusstreffer durch Matthias Schropp (58.). Dem 3:2 durch Fabio La Rossa in der 69. Minute ließ Jochen Holl in der 78. Minute den umjubelten Ausgleichstreffer folgen. Somit konnte er seinen Fauxpas aus der ersten Hälfte, als er mit einem Foulelfmeter am Gästetorhüter scheiterte wett machen. Danach wurde es nochmals hektisch und der eingewechselte Torhüter Dominik Huber musste sofort hellwach seinen Mann standen als die Hintermannschaft nach der Verletzung des sehr gut spielenden Dirk Bauknecht nochmals auseinander gerissen wurde. Letztendlich eine verdiente Punkteteilung, die unserer Mannschaft zum Verbleib in der Kreisliga A reicht. 

Es spielten: A. Heilbronner – P. Jakob (46. M. Hentschke), D. Bauknecht, S. Scharpf, T. Schebesta – A. Haag (46. M. Schropp), J. Kienhöfer (71. D. Huber), S. Klar, J. Holl, – M. Hammeter, F. La Rossa 


26. Spieltag: 27. April 2008 

FC Hüttisheim - SC Staig I 1:1 (0:1)
Aus dem Derby in Hüttisheim konnte unsere 1. Mannschaft einen Punkt entführen und hält damit die Serie der mittlerweile 10 Spiele ohne Niederlage aufrecht. Am Ende musste der SC Staig glücklich über den Auswärtspunkt sein, da der Gastgeber mit Fortdauer der Spielzeit immer gefährlicher wurde. So war es eine Frage der Zeit bis die Hüttisheimer die frühe Führung durch Michael Bendl (4.) ausgleichen konnten (65.). Vor allem in der Schlussphase hatte unser Team noch einige brenzlige Situationen zu überstehen. Durch das Unentschieden konnte der direkte Kontrahent auf Distanz gehalten werden und da auch das Trio am Tabellenende allesamt als Verlierer den Platz verließ, beträgt der Vorsprung auf die gefährdeten Rängen nunmehr 7 Punkten bei noch 4 ausstehenden Begegnungen. 

Es spielten: U. Häberle – W. Weber, J. Hummel, F. Engertsberger, S. Oßwald – L. Herrmann, R. Kurasch, D. Krüger (60. R. Haag), F. Stehle (87. T. Schebesta) – T. Noherr, M. Bendl (65. M. Schropp) 

SV Tiefenbach - SC Staig II 1:0 (0:0)
Nach der tollen Darbietung am vergangenen Wochenende konnte unsere 2. Mannschaft leider nicht an diese Leistung anknüpfen und verlor beim SV Tiefenbach verdient mit 0:1. Dem Team von Role Schmölz gelang es über die gesamte Spielzeit hinweg nicht, den Gegner in Bedrängnis zu bringen und mit den wenigen Torraumszenen ging die Niederlage in Ordnung. Zwar hatte der SVT auch nichts Zwingendes vor dem Gebälk von Andi Heilbronner zu bieten, aber blieb spielbestimmend und Feldüberlegen. Der spielentscheidende Treffer zum Heimsieg fiel bereits in der 18. Minute durch einen Kopfball; in der Folgezeit agierte unsere Zweite unglücklich und an diesem Tage war einfach nicht mehr drin und solche Spiele gibt es eben mal! 

Es spielten: A. Heilbronner – A. Haag, P. Jakob, D. Bauknecht, M. Ströbele – S. Lugart (62. G. Hofer), J. Kienhöfer, S. Klar, J. Holl, D. Ströbele – D. Huber 


Nachholspiel vom 19. Spieltag: 24. April 2008 

FV Bellenberg - SC Staig I 0:1 (0:0)
In einem mäßigen Spiel, bei dem deutlich zu erkennen war, dass es um den Abstieg ging, kam unsere ersatzgeschwächte erste Mannschaft endlich mal wieder zu einem dreifachen Punktgewinn beim Tabellenletzten aus Bellenberg. Der Unterschied im Spiel machte wohl das Glück einer um fünf Tabellenplätze besser stehenden Mannschaft, was der SC Staig in den letzten Wochen auch von der Kehrseite erleben musste. So hatten die Hausherren zwei Mal Pech als das Leder nur auf der Latte bzw. am Pfosten landete. Da aus dem Spiel Torchancen absolute Mangelware waren, was sicher auch daran lag, dass unsere Mannschaft ohne den kompletten etatmäßigen Sturm antreten musste, entschied die Partie ein Freistoß, der von Raphael Kurasch direkt verwandelt wurde (73.). In der letzen Minute hielt dann Uwe Häberle mit einer Glanztat gegen den Goalgetter der Gastgeber, Giuseppe Sgroi den Sieg endgültig fest. Ein immens wichtiger Sieg im Abstiegskampf, was in der Situation auch wichtiger als „schön spielen“ ist. 

Es spielten: Uwe Häberle – Kris MIttelstädt, Jens Hummel, Tim Noherr, Tim Schebesta – Lars Herrmann, Ralf Haag, Raphael Kurasch, Daniel Krüger (83. Andreas Heilbronner) – Florian Stehle (90. Matthias Schropp), Fabio La Rossa (23. Sebastian Oßwald) 


25. Spieltag: 20. April 2008 

SC Staig I - FC Burlafingen 0:0 (0:0)
Auch am vergangenen Sonntag kam unsere erste Mannschaft gegen den FC Burlafingen nicht über ein Punkteteilung hinaus und spielte somit zum fünften Mal nacheinander unentschieden. Insgesamt ein gerechtes Ergebnis weil die Gäste in der ersten Hälfte die wesentlich besseren Torchancen hatte und der SC Staig nach der Gelb/Roten Karte eines Gästespielers ab der 55. Minute auf den Siegtreffer drängte. Jedoch schaffte es unsere Mannschaft selten den Gästekeeper ernsthaft vor Probleme zu stellen. Nur zwei Mal hatten die Elf um Trainer Matthias Schropp Pech, als ein Kopfball von Florian Stehle an der Latte landete und ein reguläres Tor von Philipp Reinhardt vom sonst sehr gut leitenden Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Nun heißt es weiterhin die Serie der nunmehr acht ungeschlagenen Partien fortzusetzen und bei den zwei Auswärtsspielen gegen Bellenberg und Hüttisheim mehrfach zu punkten. 

Es spielten: U. Häberle – K. Mittelstädt, J. Hummel, F. Engertsberger, W. Weber (71. P. Reinhardt) – L. Herrmann, T. Noherr, R. Kurasch, D. Krüger – F. Stehle, F. La Rossa (53. M. Bendl, 85. T. Schebesta) 

SC Staig II - SV Beuren 2:1 (1:0)
Völlig überraschend schaffte es unsere zweite Mannschaft mit dem letzten Aufgebot das Spitzenteam vom SV Beuren mit 2:1 zu besiegen. Bereits in der 5. Minute die überraschende Führung durch den Torhüter Dominik Huber, der notgedrungen zum Feldspieler umfunktioniert wurde. Danach brauchte man ein große Portion Glück, einen eisernen Willen und einen an diesem Tag sagenhaften Torhüter Andreas Heilbronner um die Führung erhalten zu können. In der 61. Minute dann sogar das 2:0, als Jochen Holl einen Freistoß direkt verwerten konnte. Auch danach stand unser Team kräftig unter Druck, aber mehr als der 2:1-Anschlusstreffer in der 73. Minute wollte den Gästen nicht mehr gelingen. Glückwunsch an unsere Jungs, die vor allem wenn keine Verstärkung aus der ersten Mannschaft zur Verfügung steht ihr Potential abrufen können. 

Es spielten: A. Heilbronner – A. Haag, P. Jakob, S. Oßwald, S. Luigart (70. M. Ströbele) – R. Haag, T. Schebesta (65. M. Schropp), J. Kienhöfer, S. Klar, J. Holl – D. Huber 


24. Spieltag: 13. April 2008 

FC Neenstetten - SC Staig I 1:1 (1:1)
Leider konnte unsere Mannschaft nicht an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen und kam daher diesmal zu einem glücklichen 1:1-Unentschieden beim FC Neenstetten. Der Gastgeber wirkte wesentlich frischer und aggressiver als unsere Mannschaft und haderte lediglich mit der eigenen Chancenauswertung. Vor allem nach der frühen Führung der Älbler in der 4. Minute, hätten diese den Vorsprung deutlich ausbauen können, ehe das Geburtstagskind Lars Herrmann mit einem nicht unhaltbaren Weitschuss überraschend den Ausgleich markierte (36.). Glück dann für die Neenstetter, als die Schiedsrichterin beim nächsten Hammer von Latze Herrmann zuvor ein Foulspiel erkannt haben will. Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunächst. Unsere Mannschaft schaffte es nicht, den letzten Ball sauber an den eigenen Mann zu bringen und konnte daher den gegnerischen Torhüter kaum vor Probleme stellen. Der Gastgeber dagegen hatte in den Schlussminuten zwei dicke Möglichkeiten, die unser Torhüter Uwe Häberle jedoch mit Bravour meisterte. Zwar konnte die Serie mit nur einer Niederlage aus den letzten 11 Spielen gehalten werden, jedoch liegt der letzte Sieg auch schon vier Wochen zurück. 

Es spielten: U. Häberle – K. Mittelstädt, J. Hummel, F. Engertsberger, W. Weber (53. F. La Rossa) – L. Herrmann, T. Noherr, R. Kurasch, D. Krüger, S. Wolf – M. Bendl (63. F. Stehle) 

TSV Senden - SC Staig II 2:1 (1:1)
Im Spiel der 2. Mannschaft beim TSV Senden sah es bis zur Nachspielzeit nach einer gerechten Punkteteilung aus, aber schlussendlich gelang den Gastgebern in der 92. Minute der höchst glückliche 2:1-Siegtreffer. In einer sehr ausgeglichenen ersten Hälfe brachte Ralf Haag (24.) das Gästeteam in Führung und eine Viertelstunde später konnte der TSV (38.) zum 1:1 ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel diktierte der SCS das Spiel und defensiv stand man sehr gut; durch die äußerst schlechte Chancenverwertung der Offensivabteilung blieb es aber beim für den TSV Senden schmeichelhaften Unentschieden. Leider konnte aus der Überlegenheit keinen Nutzen gezogen werden und durch eine Standardsituation entschied die Heimelf die Partie in der Nachspielzeit noch zu ihren Gunsten. 

Es spielten: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Steffen Scharpf, Sebastian Osswald, Tim Schebesta – Matthias Hentschke, Julian Kienhöfer, Stefan Klar, Ralf Haag – Markus Hammeter, Philipp Reinhardt 


Nachholspiel vom 21. Spieltag: 10. April 2008 

SV Oberroth - SC Staig I 2:2 (0:0)
Ein Punkt beim Tabellenführer zu ergattern hört sich zunächst erfolgreich an, jedoch brachte sich unsere Mannschaft wieder selbst um mehr Lohn für die gezeigte Leistung. Denn was in der ersten Halbzeit an hochkarätigen Chancen vergeben wurde, grenzt schon an mehr als nur Unvermögen. Lässt man jedoch die Chancenauswertung außen vor, kann man der Mannschaft wirklich ein Kompliment machen. Selbst nachdem der Gastgeber völlig unverdient plötzlich mit 2:1 führte, schaffte der SC Staig trotz spürbar nachlassender Kräfte noch den hochverdienten Ausgleich durch Lars Herrmann in der 76.Minute. Kurz nach der Halbzeit konnte Sven Wolf endlich mal wieder den Ball im Netz unterbringen und brachte unser Team nach schöner Vorarbeit von Waldemar Weber in Führung (47.). Doch mit einem Doppelschlag drehte der SV Oberroth das Spiel, als man zwei Mal dem Gegner im offensiven Mittelfeld zuviel Raum gelassen hatte (55., 65). Danach schien es so, als ob man trotz des guten Spiels wieder mit leeren Händen nach Hause fahren müsste, bis Lars Herrmann mit einem Schuss ins lange Eck doch noch für den Ausgleich sorgte. Sollte es unserer Mannschaft gelingen, vor dem Tor wieder besser agieren zu können, wird der nächste Sieg nicht lange auf sich warten lassen. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Kris Mittelstädt, Jens Hummel (73. Ph. Reinhardt), Florian Engertsberger, Waldemar Weber – Lars Herrmann, Raphael Kurasch, Tim Noherr, Fabio La Rossa (78. A. Haag), Sven Wolf – Michael Bendl 

SC Staig II - SV Pfaffenhofen 1:2 (1:1)
Eine unglückliche Niederlage musste unsere zweite Mannschaft gegen den SV Pfaffenhofen hinnehmen. Ähnlich wie bei der ersten Garnitur verpasste man in der ersten Halbzeit das Spiel vorzeitig zu eigenen Gunsten zu entscheiden. Die frühe Führung durch Julian Kienhöfer (15.) wurde von den Gästen schnell egalisiert (16.). Nachdem man nach zahlreichen vergebenen Chancen „nur“ mit einem 1:1 in die Kabinen ging, wurden die Mannen um unseren ehemaligen Trainer Hebbe Sailer in der zweiten Hälfte stärker und erzielten das Siegtor in der 60. Minute. Trotzdem ein Lob der ganzen Mannschaft und ein Dank an die aushelfenden Spieler unserer AH-Mannschaft. 


23. Spieltag: 06. April 2008 

Spfr. Illerrieden - SC Staig I 2:2 (0:2)
Äußerst unglücklich aber auch mit reichlich Unvermögen vergab unsere I. Mannschaft am vergangenen Sonntag in Illerrieden die Chance, den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison zu bejubeln. Dabei erzielten die Gastgeber den Ausgleich in der 92. Minute zum 2:2-Endstand. Kurz zuvor übersah der auf beiden Seiten unsicher wirkende Schiedsrichter ein klares Tor von Lars Herrmann, als der Ball deutlich die Torlinie nach seinem Kopfball überquert hatte. Daher waren die Punktverluste doch unglücklich für unsere Mannschaft zustande gekommen. Unvermögen deshalb, da das Spiel durch eine bessere Chancenauswertung schon längst entschieden werden musste. Allein Sven Wolf hätte mit etwas mehr Zielwasser, die Gastgeber im Alleingang abschießen können. In der ersten Halbzeit hatte unser Team die Gastgeber lange im Griff und führte verdient nach zwei Standardsituationen mit 2:0. Florian Engertsberger per Kopf (20.) und Raphael Kurasch mit einem direkt verwandelten Freistoß (23.) waren die Torschützen. Kurz vor dem Pausenpfiff kamen die Gäste besser ins Spiel, aber trotzdem konnte die Führung in die Kabine gerettet werden. Nach dem Wechsel erhöhte der SF Illerrieden den Druck was in der 65. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt wurde. Wie bereits erwähnt, verpasste es der SC Staig in dieser Phase den Sack endgültig zuzumachen. Und so musste man letztendlich den unglücklichen aber nicht unverdienten Ausgleichstreffer hinnehmen. Trotz allem sollte auf diese Auswärtsleistung aufgebaut werden, denn so kann man auch in den zukünftigen Wochen mit den vielen Begegnungen auf fremdem Geläuf die nötigen Punkte einfahren. 

Es spielten: U. Häberle – K. Mittelstädt, J. Hummel, F. Engertsberger, W. Weber – L. Herrmann, T. Noherr, F. Stehle, R. Kurasch (63. Ph. Reinhardt), D. Krüger (86. S. Oßwald) – S. Wolf (70. F. La Rossa) 

SC Staig frei - spielfrei 


22. Spieltag: 30. Juni 2008 

SC Staig I - TV Wiblingen 1:1 (1:1)
Am vergangenen Sonntag kam unsere I. Mannschaft zu einem gerechten 1:1-Unentschieden gegen den Aufsteiger aus Wiblingen. In der ersten halben Stunde spielte der SC Staig sehr kompakt und kam immer wieder zu guten Torchancen. Florian Stehle konnte eine davon nach einem weiten Abschlag von Torhüter Uwe Häberle bis zum dahin verdienten 1:0 nutzen. Danach verlor unsere Mannschaft leider etwas den Faden und die Gäste kamen besser ins Spiel. Vor allem über die Flügel wurde es immer wieder brenzlig. Nach dem Ausgleich in der 33. Minute mussten die Staiger froh sein, dass sie mit dem Unentschieden in die Kabinen gehen konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff rettete nämlich der Pfosten als der Torschütze sich erneut über die rechte Seite durchsetzen konnte. Nach dem Wechsel schwächte das Niveau der Partie weiter ab und es gab kaum noch Torraumszenen. Somit ging die Punkteteilung durchaus in Ordnung, auch wenn Wiblingen ein Tick gefährlicher war als unser SC Staig. 

Es spielten: U. Häberle – R. Kurasch, J. Hummel, F. Engertsberger, A. Haag – L. Herrmann, T. Noherr, F. Stehle (83. K. Mittelstädt), Ph. Reinhardt (56. D. Krüger) – S. Wolf, F. La Rossa (59. W. Weber) 

SC Staig II - FV Illertissen II 3:0 (1:0)
Einen auch in der Höhe völlig verdienten 3:0-Sieg landete unsere II. Mannschaft gegen den FV Illertissen II. In einer tadellosen Partie des gesamten Teams zeigten die Mannen von Role Schmölz durch schönen Kombinationsfußball und Spielwitz die beste Saisonleistung. Die Hereinnahme von Jochen Holl, Dirk Bauknecht und Markus Hammeter wirkte sich von Beginn an spielberuhigend sowie -belebend aus und die jungen Spieler leisteten durch große Laufbereitschaft und Zweikampfstärke ebenso ihren Beitrag zum Sieg. Daniel Ströbele brach den Bann in der 30. Minute als seine etwas missglückte Flanke über den gegnerischen Torwart hinweg in die Maschen fiel. Es dauerte aber dann noch bis zur 80. Minute ehe Tim Schebesta mit einem Freistoss-Hammer das vielumjubelte 2:0 erzielen konnte. Für das Highlight der Partie sorgte dann schlussendlich Ralf Haag, der sich an der Auslinie wunderbar durchsetzte und seine präzise Flanke verwertete Markus Hammeter in seiner alten Torjägermanier (84.). 

Es spielten: A. Heilbronner – S. Oßwald, S. Scharpf, D. Bauknecht, T. Schebesta – R. Haag, D. Ströbele (36. M. Hammeter), S. Klar, J. Holl (76. M. Hentschke) – U. Häberle (46. M. Schropp), J. Kienhöfer 


20. Spieltag: 16. März 2008 

SC Staig I - FV Senden 3:2 (1:2)
Unsere I. Mannschaft schaffte am vergangenen Sonntag das Kunststück, einen 2:0-Rückstand noch in einen äußerst wichtigen Sieg gegen das Spitzenteam aus Senden umzuwandeln. Aufgrund der kämpferischen Einstellung in der zweiten Hälfte und des disziplinierten Auftreten der Elf um Trainer Matthias Schropp geht der Sieg durchaus in Ordnung, wobei natürlich auch das nötige Glück Pate stand. Im ersten Drittel der Partie war der SC Staig jedoch viel zu letargisch in das Spiel gestartet, was durch zwei tolle Einzelleistungen der Gäste bitter bestraft wurde (8., 10.). Im Glauben des sicheren Sieges wurde der FV Senden vor dem Pausenpfiff etwas leichtsinnig. Unsere Elf konnte zuerst diese Situation nicht nutzen, als Tim Noherr mit einem Foulelfmeter am Gästetorhüter scheiterte (43.). Zwei Minuten später machte es aber Daniel Krüger besser und markierte den Anschlusstreffer nach einem schönen Solo. In der zweiten Hälfte entwickelte sich zuerst eine hart umkämpfte Partie ohne wirklichen Torraumszenen. Als ein Gästespieler wg. mehrmaligen Reklamierens die Gelb/Rote Karte sah (77.), nahm unsere Mannschaft das Heft klar in die Hand. Die Gäste haderten nur noch mit sich selbst oder mit dem Unparteiischen. Diese Konfusion konnte Fabio La Rossa mit einem Doppelschlag nutzen (78., 85). Mit den letzten Kräften wurde die Führung verteidigt was erfolgreich gelingen sollte. 

Es spielten: U. Häberle – K. Mittelstädt (67. K. Mittelstädt), T. Noherr, F. Engertsberger, W. Weber – L. Herrmann, R. Kurasch (81. D. Ströbele), F. Stehle (64. Ph. Reinhardt), D. Krüger – S. Wolf, F. La Rossa 

SC Staig II – SV Illerzell 2:1 (0:1) 
Alles andere als nur eine Pflichtaufgabe gestaltete sich die Partie gegen den Tabellenletzten vom SV Illerzell für unsere II. Mannschaft; aber schlussendlich konnte der 2:1-Sieg eingefahren werden und so distanziert man sich von den Abstiegsplätzen um nunmehr schon 7 Punkte. Im ersten Durchgang hatte man zwar die größeren Spielanteile, aber das Tor zum überraschenden 0:1 machte der SV Illerzell unter sehr unfreiwilliger und unglücklicher Mithilfe der Staiger Hintermannschaft (28.). Nach dem Pausentee wirkte sich die Hereinnahme von Markus Hammeter umgehend aus und der Druck des SCS erhöhte sich. Aber erst in der 59. Minute fiel dann der lang ersehnte Ausgleich für den SCS als eine Flanke von Tim Schebesta der Gästekeeper ins eigene Netz faustete. Für die spielentscheidende Szene war unser Haudegen „Hamme“ zuständig und setzte sich im Strafraum toll durch, bediente Simon Luigart mustergültig, der dann zum viel umjubelten 2:1 Siegtreffer (77.) einschob. 

Es spielten: A. Heilbronner – P. Jakob (65. S. Luigart), S. Scharpf, M. Hentschke, T. Schebesta – M. Schropp, R. Haag, D. Ströbele, J. Holl – U. Häberle (46. M. Hammeter), S. Klar (80. D. Huber) 


19. Spieltag: 09. März 2008 

FC Blaubeuren - SC Staig I 1:1 (0:1)
Am vergangenen Sonntag konnte sich unsere I. Mannschaft zum Punktspielauftakt im Jahr 2008 einen Punkt beim starken FC Blaubeuren erkämpfen. Der Gastgeber zeigte teilweise eine hohe individuelle Klasse und war auch vor allem in der ersten Hälfte kämpferisch besser als unser Team. Während sich jedoch noch beide Mannschaften in den ersten Minuten abtasteten, gingen unsere Mannen nach einem Abstaubertor von Daniel Krüger früh in Führung (9.). Danach folgten etliche Chancen der Gastgeber, die unser Keeper Uwe Häberle wieder einmal bravourös zunichte machte. So ging man mit einer glücklichen Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte zunächst dass gleiche Bild. Doch nach etwa einer Stunde konnte sich unsere Elf von dem Druck lösen und kam immer wieder auch gefährlich vor das gegnerische Tor. Hier wäre bei etwas mehr Genauigkeit im Spiel nach Vorne durchaus die Entscheidung drin gewesen. Jedoch genau in dieser Phase gelang den Hausherren der Ausgleich (69.). Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Pech für den SC Staig, als Waldemar Weber zunächst am Torwart und im Nachschuss am Pfosten scheiterte. Am Ende musste man trotzdem mit dem Punkt zufrieden sein, da über das gesamte Spiel der FC Blaubeuren die stärkere Mannschaft war. 

Es spielten: U. Häberle – K. Mittelstädt, T. Noherr, F. Engertsberger, W. Weber – L. Herrmann, F. Stehle, Ph. Reinhardt, D. Krüger (46. R. Kurasch) – S. Wolf (78. A. Haag), M. Bendl (55. F. La Rossa) 

FV Weißenhorn – SC Staig II 1:0 (0:0)
Zum Auftakt im Jahr 2008 gelang es unserer II. Mannschaft leider nicht zu punkten und verlor gegen den FV Weißenhorn denkbar knapp mit 0:1. Angereist mit eisernem Willen und defensiv sehr gut eingestellt gelang es der Truppe von Roland Schmölz leider nicht, das lang gehaltene Unentschieden über die Zeit zu bringen und eine Standardsituation (70.) entschied die Partie zu Gunsten des Tabellendritten. Auf die gezeigte Leistung der Hintermannschaft gilt es aufzubauen und ist auch hervorzuheben; in der Offensive blieb man mehr als harmlos und hat keine einzige erwähnenswerte Tormöglichkeit. 

Es spielten: A. Heilbronner – P. Jakob, D. Bauknecht, S. Scharpf, T. Schebesta – R. Haag, M. Hentschke, J. Kienhöfer, J. Holl – S. Luigart (78. D. Ströbele), S. Klar 


18. Spieltag: 09. Dezember 2007 

SC Staig I - SK Türkgücü Ulm 4:0 (2:0)
Im letzten Heimspiel des Jahres konnte unsere erste Mannschaft den treuen Fans einen versöhnlichen Abschluss bieten und gewann auch in dieser Höhe verdient mit 4:0-Toren gegen die passiven Gäste von Türkgücü Ulm. Bereits in den ersten 11 Minuten konnte der SC Staig den Grundstein zum Erfolg legen nachdem Daniel Krüger nach Vorarbeit von Sven Wolf, der nach einem Torwartfehler zur Stelle war (7.) und Florian Stehle nach einem Alleingang (11.) unser Team mit 2:0 in Führung schoss. Danach schafften es die Staiger durch eine gute Zweikampfquote die Gäste nicht ins Spiel kommen zu lassen. Stattdessen boten sich immer wieder Konterchancen für die Heimelf zur vorzeitigen Entscheidung. Aber erst in der 79. Minute war es dann Raphael Kurasch mit einem Freistoss, der den Sieg endgültig klar machte. Den Schlusspunkt setzte Fabio La Rossa per Kopf nach einem Eckstoss von Philipp Reinhardt (86.). 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald, Jens Hummel, Florian Engertsberger, Daniel Ströbele – Lars Herrmann, Raphael Kurasch, Tim Noherr, Daniel Krüger (59. Philipp Reinhardt) – Florian Stehle (82. Tim Schebesta), Sven Wolf (75. Fabio La Rossa) 


17. Spieltag: 02. Dezember 2007 

FC Silheim - SC Staig I 3:0 (1:0)
Beim derzeitigen Tabellenzweiten aus Silheim gab es für unsere erste Mannschaft nichts zu ernten und man verlor am Ende deutlich mit 3:0-Toren. Die Gäste gingen schnell nach einem Stellungsfehler in unserer Hintermannschaft in Führung (9.). Danach war die Partie ausgeglichen und beide Mannschaften hatten Chancen zum Torerfolg. Am nächsten dran an einem Erfolgserlebnis war der SC Staig als der Silheimer Torhüter einen Freistoß von Lars Herrmann an die Latte lenken konnte, jedoch keiner zur Stelle war um den Abpraller zu verwerten. Direkt nach dem Pausentee kam der Gastgeber hellwach aus den Kabinen und machte mit einem Doppelschlag alles klar (46., 54.). Danach verflachte die Partie zusehens, da Silheim einen Gang zurückschaltete und vom SC Staig keine Gegenwehr mehr zu erkennen war. Nun gilt es bei den zwei noch ausstehenden Partien gegen Türkgücü Ulm und Bellenberg unbedingt zu punkten damit die Winterpause nicht auf einem Abstiegsrang verbracht werden muss. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald, Jens Hummel, Florian Engertsberger, Andreas Haag – Lars Herrmann, Tim Noherr, Daniel Krüger, Florian Stehle (60. Raphael Kurasch) – Fabio La Rossa (70. Peter Wiedmann), Philipp Reinhardt 

RSV Wullenstetten - SC Staig II 1:0 (1:0) 
Leider gelang es unserer 2. Mannschaft wiederum nicht zu punkten und durch die 1:0 Niederlage beim RSV Wullenstetten „rutschte“ der Tabellenkeller enger zusammen und der SC Staig II ist mittendrin. Zu Beginn der Partie hatte der SCS zwei Chancen in Führung gehen, aber nach der Startoffensive der Gäste erzielte die Heimelf postwendend den 1:0 Führungstreffer in der 7. Minute. Danach ebbte das Niveau zusehens ab, wobei anzumerken ist, dass unsere Zweite kein Mittel fand, um den RSV in Bedrängnis zu bringen und gefährlich vor dem heimischen Gebälk aufzutauchen. Das Leistungsgefälle innerhalb des Teams war immens groß und dadurch, dass bei einigen Spielern die nötige Einstellung gänzlich fehlte, war nicht einmal ein Teilerfolg möglich. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob, Manfred Ströbele, Dirk Bauknecht, Simon Luigart– Tim Schebesta, Manuel Kurasch, Matthias Hentschke (65. Julian Kienhöfer), Daniel Ströbele, Ralf Haag (55. Stefan Klar) – Waldemar Weber 


16. Spieltag: 24. November 2007 

SC Staig I - SC Vöhringen 1:1 (0:0)
In einem mäßigen Spiel trennten sich die Sportclubs aus Staig und Vöhringen mit einem 1:1-Unentschieden. Mit dieser Punkteteilung konnte vor allem der SC Staig nicht zufrieden sein, da die Mannschaft nach dem Führungstor durch Jens Hummel in der 52. Minute es verpasste, durch die Konterchancen den Sack frühzeitig zuzumachen. Mit einer guten Defensivleistung unseres Teams kam auch der Gegner aus Vöhringen kaum zu Tormöglichkeiten. Umso bitterer der Ausgleich in der 82. Minuten durch einen von Jens Hummel abgefälschten Freistoß der Vöhringer. Mit diesem Remis konnten sich beide Mannschaften nicht genügend Luft im Tabellenkeller verschaffen. Dass der Achtplatzierte gerade mal 3 Punkte vor dem vorletzten Tabellenplatz Vorsprung hat verdeutlicht die diesjährige Brisanz im Abstiegskampf der Bezirksliga. Momentan sind dort somit nicht weniger als neun Mannschaften akut gefährdet. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald, Jens Hummel, Florian Engertsberger, Tim Schebesta – Raphael Kurasch (68. Daniel Ströbele), Tim Noherr, Daniel Krüger (81. Kris Mittelstädt), Fabio La Rossa (88. Matthias Schropp) – Florian Stehle, Philipp Reinhardt 

SC Staig II - SV Ingstetten 1:2 (1:0) 
Trotz einer überlegenen ersten Spielhälfte gelang es unserer 2. Mannschaft nicht gegen einen direkten Tabellennachbar zu punkten und man verlor mit 1:2 denkbar knapp. Die Führung für die Hausherren erzielte Juilan Kienhöfer nach gut einer halben Stunde Spielzeit (34.) und auch in der Folgezeit war die Heimelf spielbestimmend und einfach die bessere Mannschaft. Kurz nach dem Pausetee ereignete sich eine der spielentscheidenden Szenen, in welcher Manuel Kurasch die Ampelkarte (48.) sah. Personell dezimiert reagiert der SCS nur noch und ohne Akzente zu setzen lag der Ausgleich in der Luft, welcher dann auch in der 58. Minute für die Gäste fiel. Nun blieben die Gäste am Drücker und nach einer verunglückten Flanke viel der äußerst unglückliche Siegtreffer des SVI in der 69. Minute. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob, Simon Luigart (79. Marius Ströbele), Dirk Bauknecht, Andreas Haag – Manuel Kurasch, Daniel Ströbele (46. Valentin Braun), Ralf Haag, Waldemar Weber, Julian Kienhöfer – Stefan Klar (46. Steffen Scharpf) 


15. Spieltag: 18. November 2007 

SC Staig I - SV Balzheim 3:0 (0:0)
Einen wichtigen Sieg und damit der dritte Heimerfolg in Serie feierte unsere 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen den SV Balzheim. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer noch eine relativ ausgeglichene Partie mit wenig Torraumszenen. Beide Mannschaften hatte je eine Großchance, die auf Seiten des SC Staig von Sven Wolf leider nicht genutzt werden konnte. Nach der Pause wurde der Gastgeber immer stärker und erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht. Nach guter Vorarbeit von Sven Wolf, der nochmals eine Chance ungenutzt ließ, machte es Tim Noherr besser und ließ bei seinem Alleingang dem Gästetorhüter keine Abwehrmöglichkeit (55.). Der SV Balzheim versuchte nun relativ schnell das Glück in der Offensive zu suchen und setzte unsere Mannschaft zunächst unter Druck. Jedoch ergaben sich somit hochkarätige Kontermöglichkeiten für die Heimelf, die extrem fahrlässig vergeben wurden. In der 75. Minute wurde diese Leichtsinnigkeit beinahe bestraft als der Pfosten dem SC Staig Pate stand. Zwei Minuten später erlöste aber erneut Tim Noherr die Staiger Fans, als er mit seinem zweiten Alleingang für die Vorentscheidung sorgte. Kurz darauf musste Florian Stehle nach einem herrlichen Angriff über die rechte Seite nur noch zum 3:0-Endstand einschieben (79.). Mit diesem Sieg verbesserte sich unsere Mannschaft auf den 11. Tabellenplatz und liegt erstmals seit dem 3. Spieltag auf einem Nichtabstiegsplatz. Diesen gilt es am kommenden Samstag gegen den Mitkonkurrenten aus Vöhringen im nächsten Heimspiel zu verteidigen. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Kris Mittelstädt (68. Sebastian Oßwald), Jens Hummel, Florian Engertsberger, Tim Schebesta – Lars Herrmann, Tim Noherr, Daniel Krüger (46. Fabio La Rossa), Florian Stehle – Phillip Reinhardt, Sven Wolf (72. Raphael Kurasch) 

SC Staig II - TSV Obenhausen 0:5 (0:3) 
Völlig chancenlos war unsere 2. Mannschaft gegen den TSV Obenhausen und verlor auch in dieser Höhe verdient mit 0:5; einzig der mangelnden Chancenauswertung der Gäste war es zu verdanken, dass die Niederlage einigermaßen „im Rahmen“ blieb. Gegen den zweikampfstarken TSV fand die Heimelf nie die Mittel um mithalten zu können und bereits nach Ende des ersten Durchgangs (0:3) war klar, dass diese Partie verloren geht. Dieses Spiel war Spiegelbild der vergangenen Partien: Ohne personelle Verstärkungen der "Youngsters" aus Reihen der 1. Mannschaft kann man spielerisch gegen solche Gegner der Kreisliga A nur schwer mithalten. Mit Kampf und Einsatz ist aber auch dieses Team in der Lage gegen Teams aus den unteren Tabellenregionen bestehen zu können und gegen diese Mitkonkurrenten muss in der Rückrunde zwingend gepunktet werden, was in der ersten Halbserie dieser Saison völlig mißlang. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob (62. Marius Ströbele), Matthias Hentschke, Dirk Bauknecht, Andreas Haag – Manuel Kurasch, Sebastian Osswald (46. Raphael Kurasch), Ralf Haag (75. Matthias Schropp), Waldemar Weber, Julian Kienhöfer – Stefan Klar 


14. Spieltag: 11. November 2007 

FC Blaubeuren - SC Staig I (abgesagt)
Das Spiel wurde aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse abgesagt und wurde auf den 09.03.2008 neu angesetzt. 

FV Ay - SC Staig II 2:3 (0:0) 
Unsere zweite Mannschaft mausert sich zum Favoritenschreck der Kreisliga A / Iller. Am vergangenen Sonntag konnte mit dem FV Ay bereits zum dritten Mal in dieser Saison der designierte Tabellenführer gestürzt werden. Bei dem 3:2-Auswärtssieg konnte man annähernd dieselbe Mannschaft wie in der Vorwoche gegen Dietenheim aufbieten, da das Spiel der ersten Mannschaft beim FC Blaubeuren bereits am Samstag abgesagt wurde. Somit trat wiederum eine verstärkte, jedoch auch sehr junge Staiger Mannschaft in Ay an. In der ersten Halbzeit war der SC Staig etwas gefährlicher als die Heimelf und hatte sehr gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Pech hatte das Team um Trainer Roland Schmölz in den Anfangsminuten bei einem Lattenknaller von Phillip Reinhardt. Aber auch der Gastgeber hatte eine große Tormöglichkeit die ähnlich kläglich vergeben wurde wie die Chance von Sven Wolf kurz vor der Halbzeit. Der FV Ay kam aber nach dem Pausentee wesentlich besser ins Spiel und ging schnell mit 1:0 in Führung (46.). Phillip Reinhardt schaffte aber bereits 10 Minuten später durch ein Freistoßtor -bei dem der gegnerische Torhüter nicht gut aussah, den Ausgleich. Wieder 10 Minuten später sorgte Sven Wolf das 2:1, welches über die rechte Angriffseite mustergültig vorbereitet wurde. Ay kam aber in der 83. Minute erneut zum Ausgleich. Als jeder schon mit einer Punkteteilung rechnete, war es Florian Engertsberger, der seine hervorragende Leistung mit dem Siegtreffer nach einem Eckstoß krönte (90.). 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Kris Mittelstädt (58. Matthias Hentschke), Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Tim Schebesta – Manuel Kurasch (51. Sebastian Osswald), Raphael Kurasch, Waldemar Weber (58. Daniel Krüger), Tim Noherr – Phillip Reinhardt, Sven Wolf 


13. Spieltag: 04. November 2007 

SC Staig I - SV Westerheim 2:1 (0:1)
Am vergangenen Sonntag konnte unsere erste Mannschaft das zweite Heimspiel in Folge positiv gestalten und gewann gegen den Aufsteiger aus Westerheim letztendlich verdient mit 2:1-Toren. Nach der ersten Hälfte sah es jedoch nicht so gut für den SC Staig aus, nachdem man vor allem nach dem Gegentor in der 27. Minute keine Akzente mehr setzen konnte, keine Ordnung zu erkennen war und nur dem Gegner hinterher laufen musste. Zur Halbzeit konnte man sich (wieder mal) beim Torhüter Uwe Häberle bedanken, dass es „nur“ beim 1:0-Rückstand blieb. Nach der Pause aber ein ganz anderes Auftreten unserer Mannschaft. Man hat sich in der Pause vorgenommen den Gegner frühzeitig unter Druck zu setzen und wesentlich aggressiver zu agieren. Bereits nach drei Minuten wurde diese Einstellung durch ein Freistoßtor von Lars Herrmann belohnt. In der Folge war die Heimelf die wesentlich bessere Mannschaft, hatte aber auch bei einigen Kontern der Gäste das Glück des Tüchtigen bzw. einen hervorragenden Torhüter. Kurz vor Spielende konnte Phillip Reinhardt nach Hereingabe von Florian Stehle den vielumjubelten Siegtreffer erzielen (88.). 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Kris Mittelstädt, Tim Noherr, Lars Herrmann, Tim Schebesta (61. Andreas Haag) – Daniel Ströbele, Raphael Kurasch, Florian Stehle, Fabio La Rossa – Phillip Reinhardt, Sven Wolf (73. Matthias Schropp) 

SC Staig II - TSV Dietenheim 2:1 (2:0) 
Den Paukenschlag am vergangenen Sonntag gelang unsere 2. Mannschaft gegen den TSV Dietenheim, seines Zeichens Tabellenführer der Kreisliga A/Iller. Mit einem 2:1 Heimsieg konnte der TSV in die Schranken gewiesen werden und die Gäste zeigten sich sichtlich von der offensiven Gangart der Heimelf überrascht. Durch einen Doppelschlag in der 10. und 11. Minute durch unsere beiden Youngster, Philipp Reinhardt und Tim Schebesta, waren die Weichen zwar auf Sieg gestellt, aber dadurch dass das vorentscheidende 3:0 nicht fallen wollte, blieb die Partie bis zum Schluss spannend. Diese erhöhte sich nach dem gelb-roten Ausschluss eines SCS-Spielers zusehends und kurz vor Schluss fiel auch noch der Anschlusstreffer (87.) für die Gäste. Mit Kampf und Bravour konnte aber dieser immens wichtige Sieg festgehalten werden. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Steffen Scharpf, Tim Noherr, Kris Mittelstädt – Manuel Kurasch (58. Jens Hummel), Tim Schebesta (58. Matthias Hentschke), Waldemar Weber, Raphael Kurasch (74. Stefan Klar) – Sven Wolf, Philipp Reinhardt 


12. Spieltag: 28. Oktober 2007 

TSV Regglisweiler - SC Staig I 1:0 (0:0)
Nach der 1:0-Auswärtsniederlage am vergangenen Sonntag beim TSV Regglisweiler rutschte unsere 1. Mannschaft wieder auf den letzten Tabellenplatz ab. Ärgerlich hierbei, dass der Gegentreffer in der vorletzten Spielminute hingenommen werden musste, und die kämpferisch gut eingestellte Staiger Mannschaft somit nicht belohnt wurde. Am Ende setzte sich das individuell stärker besetzte Team aus Regglisweiler glücklich aber nicht unverdient durch. Vor allem im Schlussdrittel der Partie waren die Hausherren überlegen. Leider konnte der SC Staig die bis dahin vereinzelt vorhandenen Chancen nicht in ein Erfolgserlebnis ummünzen. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Andreas Haag, Tim Noherr, Florian Engertsberger, Tim Schebesta (86. Jens Hummel) – Lars Herrmann, Daniel Ströbele, Raphael Kurasch, Florian Stehle – Phillip Reinhardt, Sven Wolf (70. Michael Bendl) 

TSV Regglisweiler II - SC Staig II 1:1 (1:0) 
Im Kellerduell der Kreisliga A gelang unserer 2. Mannschaft mit dem 1:1 gegen Regglisweiler zwar ein Teilerfolg, aber unter der Betrachtung das zwei glasklare Tore unserem Team aberkannt wurden, hat man sicherlich zwei Punkte „verloren“. Es dauerte bis zur 87. Minute ehe Waldemar Weber an dem herausstürmenden gegnerischen Torhüter den Ball vorbeiköpfen konnte und somit zumindest ein Punkt den Staigern sicher war. Spielerisch und kämpferisch war unsere Zweite überlegen, aber leider war es unserem Team aus dem besagten „unparteiischen“ Grund nicht vergönnt, die drei Punkte zu entführen. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Waldemar Weber, Steffen Scharpf, Dirk Bauknecht, Simon Luigart – Manuel Kurasch, Julian Kienhöfer (Hidir), Ralf Haag (65. Benjamin Paßenheim), Kris Mittelstädt – Stefan Klar, Sebastian Oßwald 


11. Spieltag: 21. Oktober 2007 

SC Staig I - FC Hüttisheim 3:0 (0:0)
Im Nachbarschaftsduell gegen Hüttisheim konnte endlich der Bann gebrochen werden; nach 9 Spielen ohne Sieg kamen die Mannen um Trainer Matthias Schropp vor ca. 350 Zuschauer zu einem verdienten 3:0-Sieg gegen den Aufsteiger aus Hüttisheim, der somit die rote Laterne vom SC Staig übernahm. In der Anfangsphase zeigte unser Team sofort, dass die Einstellung stimmen sollte. Im Gegensatz zu den Vorwochen konnte die Mehrzahl der Zweikämpfe gewonnen werden. Trotzdem agierten beide Teams noch überaus nervös. Nach einer halben Stunde fanden die Gäste besser ins Spiel und hatten auch die eine oder andere Torchance. Der SC Staig kam jedoch wesentlich besser aus der Kabine und dabei entwickelte sich Florian Stehle zum Spieler der Tages; in seiner unnachahmlichen Art ließ er die Gäste ein ums andere Mal wie Statisten aussehen und bereite auf diese Weise mustergültig das 1:0 von Sven Wolf vor (54.). Derselbe Spieler sorgte mit dem 2:0 nach Vorarbeit von Daniel Krüger für die Vorentscheidung (76.). Danach leistete Hüttisheim keine Gegenwehr mehr. Daniel Ströbele sorgte in der 83. Minute für den Schlusspunkt. Glückwunsch an unsere erste Mannschaft für diesen immens wichtigen Sieg in einem betonenswert fairen Derby. 

Es spielten: Uwe Häberle – Tim Schebesta, Tim Noherr, Florian Engertsberger, Daniel Ströbele – Lars Herrmann, Raphael Kurasch, Florian Stehle (85. Ralf Haag), Fabio La Rossa (23. Daniel Krüger) – Sven Wolf, Phillip Reinhardt 

SC Staig II - SV Tiefenbach 1:2 (0:1) 
Eine unglückliche Niederlage musste unsere zweite Mannschaft im Duell gegen den SV Tiefenbach einstecken, kassierte man den Gegentreffer doch in der 2. Minute der Nachspielzeit. In der ersten Halbzeit war die Gästemannschaft das aktivere Team und führte verdient mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel versuchte unsere Mannschaft dagegen zu halten was durch einen sehenswerten Freistosstreffer von Matthias Hentschke belohnt wurde (70.). Danach war es die Staiger Mannschaft die weiter nach vorne spielte und auch die eine oder andere Chance zum Siegtreffer hatte. Aber auch die Gäste blieben mit ihren Kontern stets gefährlich. Der unglückliche Gegentreffer fiel nachdem bei einem Freistoß das Leder nicht konsequent aus der Gefahrenzone gebracht werden konnte und unsere Hintermannschaft von unschönen und leider nicht geahndeten Attacken von einem Gästestürmer provoziert wurde. 

Es spielten: Andreas Heilbronner - Pascal Jakob, Dirk Bauknecht, Steffen Scharpf, Andreas Haag – Manuel Kurasch, Matthias Hentschke, Kris Mittelstädt, Ralf Haag (46. Stefan Klar) – Benjamin Paßenheim (79. Dominik Huber), Simon Luigart 


10. Spieltag: 14. Oktober 2007 

FC Burlafingen - SC Staig I 2:2 (1:0)
Am vergangenen Sonntag konnte unsere erste Mannschaft verdientermaßen einen Punkt aus Burlafingen entführen. Nach nervösem Beginn beider Mannschaften bekam unser Team das Spiel nach 20 Minuten einigermaßen in den Griff. Überraschenderweise gelang aber gerade in dieser Phase den Hausherren das Führungstor, als eine Reihe individueller Fehler nach einem Befreiungsschlag eiskalt bestraft wurden (31.). Danach agierte der SC Staig bis zur Pause zunächst wieder mal geschockt und blieb allenfalls bei Standardsituationen gefährlich. Nach dem Wechsel hatten die Mannen um Trainer Matthias Schropp zunächst Pech als ein Schuss aus ca. 30 Meter von Fabio La Rossa nur am Pfosten landete. Kurze Zeit später aber gelang nach schöner Vorarbeit vom eingewechselten Florian Stehle den längst verdiente Ausgleich durch Sven Wolf (59.). Der SC Staig war nun am Drücker und dem Führungstor wesentlich näher als der Gastgeber. Aber wieder geriet unsere Mannschaft unnötigerweise ins Hintertreffen (81.). Der gut aufgelegte Raphael Kurasch krönte jedoch seine gute Leistung mit einem sehenswerten Freistoß ins Kreuzeck zum verdienten 2:2-Ausgleich. In der letzten Minute hatte der SC Staig sogar den Siegtreffer auf dem Fuß, doch leider schoss Lars Herrmann aus kurzer Distanz nur die Hand des gegnerischen Abwehrspielers auf der Linie an. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Tim Noherr, Florian Engertsberger, Jens Hummel, Tim Schebesta – Lars Herrmann, Daniel Ströbele (52. Florian Stehle), Raphael Kurasch, Philipp Reinhardt – Fabio La Rossa (58. Michael Bendl), Sven Wolf 

SV Beuren - SC Staig II 0:1 (0:1) 
Eine kleine Sensation gelang der dezimierten zweiten Garnitur des SC Staig beim bisherigen Tabellendritten aus Beuren. Mit viel Kampf wurde das 1:0 aus der 43. Minute durch Daniel Krüger per Foulelfmeter verteidigt. Ein fehlerfreier Auftritt des Torhüters Andreas Heilbronner und eine kompakte Defensivarbeit waren der Garant des Erfolges. Herzlichen Glückwunsch den Jungs zum zweiten Saisonerfolg. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob, Steffen Scharpf, Dirk Bauknecht, Andreas Haag – Manuel Kurasch, Marius Ströbele (67. Simon Luigart), Julian Kienhöfer, Kris Mittelstädt – Daniel Krüger, Benjamin Paßenheim 


9. Spieltag: 07. Oktober 2007 

SC Staig I - FV Neenstetten 1:1 (0:1)
Nach 7 Niederlagen in Folge konnte unsere 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen Neenstetten zumindest mal wieder einen Teilerfolg verbuchen. Letztendlich war das 1:1-Unentschieden eine gerechte Punkteteilung wobei für den SC Staig auch mehr drin gewesen wäre. Vor allem in der ersten Halbzeit konnte man den Aufwärtstrend vom letzten Pokalspiel gegen den FV Senden fortsetzen. Lediglich die Chancenauswertung trug seinen Teil dazu bei, dass es bis zur Pause eine Nullnummer blieb. Nach dem Wechsel schlug der Gast von der Alb aber blitzschnell zu und Neenstettens bester Spieler stellte in der 48. Minute den Spielverlauf auf den Kopf. Danach tat sich unsere Mannschaft schwer an das Spiel der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Die Bemühungen wurden 5 Minuten vor Spielende dann aber doch noch belohnt; unter Mithilfe des Gästekeepers Alexander Junginger, landete ein Freistoß aus gut und gerne 35 Meter von Phillip Reinhardt in Netz. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Tim Noherr, Florian Engertsberger, Manfred Ströbele (86. Ralf Haag), Tim Schebesta (65. Florian Stehle) – Lars Herrmann, Daniel Ströbele (76. Matthias Schropp), Raphael Kurasch, Fabio La Rossa – Philipp Reinhardt, Sven Wolf 

SC Staig II - TSV Senden 0:3 (0:1) 
Gegen die Spitzenmannschaft vom TSV Senden verlor unsere zweite Mannschaft am Ende deutlich mit 3:0-Toren. In der ersten Halbzeit konnte der SC Staig das Spiel jedoch sehr ausgeglichen gestalten und hatte einige sehr gute Kontermöglichkeiten, bei denen aber meistens der letzte Pass fehlte oder der Schiedsrichter diese öfters zur Verwunderung aller Anwesenden zurückpfiff. Die Gäste konnten sich meist über die linke Angriffsseite gut in Szene setzen. So fiel auch der erste Gegentreffer in der 34. Minute. Nachdem Stefan Klar in der 56. Minute die Gelb/Rote Karte sah wurde es gegen die spielstarken Türken schwer für unsere Mannschaft, die Partie noch zu drehen. In der 76. Minute sorgten die Sendener dann mit dem 2:0 für die endgültige Entscheidung, dem sie in der 85. noch einen draufsetzten. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob (46. Michael Bendl), Steffen Scharpf, Jens Hummel, Andreas Haag – Manuel Kurasch, Matthias Hentschke, Julian Kienhöfer (70. Benjamin Paßenheim), Kris Mittelstädt (64. Marius Ströbele) – Daniel Krüger, Stefan Klar 


Nachholspiel der Kreisliga A: 03. Oktober 2007 

SV Pfaffenhofen - SC Staig II 3:0 (3:0)
Gegen den Bezirksligaabsteiger SV Pfaffenhofen hatte unsere zweite Mannschaft nichts zu bestellen und verlor deutlich mit 3:0-Toren. Nachdem dieser Spielstand bereits nach einer halben Stunde Realität war, befürchtete man schon ein Debakel für den SC Staig II. Der Gastgeber schaltete danach aber einen Gang zurück und ließ zudem einige Tormöglichkeiten ungenutzt bzw. Torhüter Andreas Heilbronner war zur Stelle und verhinderte den einen oder anderen Gegentreffer mehr. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Pascal Jakob, Dirk Bauknecht, Jens Hummel, Andreas Haag – Marius Ströbele (64. Simon Luigart), Manuel Kurasch, Julian Kienhöfer, Waldemar Weber – Daniel Krüger, Stefan Klar (82. Dominik Huber) 


Achtelfinale Bezirkspokal: 03. Oktober 2007 

SC Staig I - FV Senden 4:1 (1:1)
Im Achtelfinale des Bezirkspokals gegen FV Senden zeigte unsere 1. Mannschaft, dass sie doch noch gewinnen kann. Trotz des frühen Rückstandes per Foulelfmeter in der 13. Minute spielte diesmal die Staiger Truppe konzentriert weiter was auch belohnt wurde. Durch zwei schöne Vorlagen von Fabio La Rossa konnte das Spiel durch Florian Engertsberger (31.) und Sven Wolf (79.) gegen die ersatzgeschwächte Spitzenmannschaft der Bezirksliga gedreht werden. Die endgültige Entscheidung fiel in der 83. Minute als Sven Wolf diesmal von Florian Stehle in seiner unnachahmlichen Art in Szene gesetzt wurde. Das dritte Tor von Sven Wolf innerhalb 9 Minuten erarbeitete sich der Stürmer selbst und schweißte das Leder unhaltbar an den Innenposten, von dem der Ball den Weg ins Tor fand. Bleibt zu hoffen dass die Mannen um Trainer Matthias Schropp den Schwung in die nächsten Punktspiele mitnehmen können, da hier höchste Priorität zum Siegen liegen muss. Im Bezirkspokal reist der SC Staig im Viertelfinale am 01. November 2007 zum Tabellendritten der Kreisliga A / Donau, dem SV Thalfingen (14:30 Uhr). 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Ralf Haag (35. Tim Noherr), Florian Engertsberger, Manfred Ströbele (64. Florian Stehle), Tim Schebesta – Lars Herrmann, Daniel Ströbele, Raphael Kurasch, Fabio La Rossa (80. Matthias Schropp) – Philipp Reinhardt, Sven Wolf 


8. Spieltag: 30. September 2007 

SC Staig I - Spfr. Illerrieden 1:4 (1:2)
Unsere erste Mannschaft konnte auch am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen den Nachbarn aus Illerrieden keine Trendwende einleiten und verlor das Spiel am Ende deutlich mit 4:1-Toren. Zu Beginn sah es jedoch nicht so aus als ob die Heimelf sich kampflos ihrem Schicksal ergeben würde. Der SC Staig war in der ersten halben Stunde die bessere Mannschaft und führte verdient durch das Tor vom Spielertrainer Matthias Schropp mit 1:0 (30.). Danach kamen jedoch die Gäste besser ins Spiel und durch einen Doppelschlag konnten sie das Spiel noch vor der Halbzeit drehen. In der zweiten Hälfte zeigte unsere Mannschaft leider wieder die Form der vergangenen Wochen und somit war es eine Frage der Zeit bis zur Entscheidung zugunsten der Gäste. Den zwei Gegentoren in der 57. und 77. Minute konnte unsere Mannschaft nichts mehr entgegensetzen. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Ralf Haag, Manfred Ströbele (71. Fabio La Rossa), Florian Engertsberger, Tim Schebesta – Lars Herrmann, Daniel Ströbele, Matthias Schropp (63. Sven Wolf), Tim Noherr, Florian Stehle (56. Raphael Kurasch) – Phillip Reinhardt 

SC Staig II spielfrei 


7. Spieltag: 23. September 2007 

TV Wiblingen - SC Staig I 3:1 (0:0)
Nach der neuerlichen 3:1-Niederlage beim Aufsteiger TV Wiblingen steckt der SC Staig derzeit wohl in der schwierigsten Situation seit der Bezirksligazugehörigkeit. Dabei sah es in der ersten Hälfte nicht unbedingt so aus, als ob die sechste Niederlage in Folge am Ende zu Buche stehen sollte. Unsere Mannschaft war dort das agilere Team, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Nach der Pause trat dann begünstigt durch den schnellen Führungstreffer eine ganz andere Wiblinger Mannschaft auf dem Platz. Nun gewannen die Hausherren fast alle Zweikämpfe wobei es Ihnen der SC Staig in dieser Phase auch viel zu einfach machte. Die junge Mannschaft, bei der acht Spieler 23 Jahre oder jünger waren, konnte den Rückschlag nicht wegstecken und wirkte nun ungemein verunsichert. Man konnte sich sogar noch beim Torhüter Uwe Häberle bedanken, dass es nach 25 Minuten in der zweiten Hälfte „nur“ 3:0 stand. Danach fingen sich die Staiger wieder etwas wobei Wiblingen auch das Tempo aus dem Spiel nahm. Mehr als der Anschlusstreffer durch Sven Wolf (87.) war aber nicht mehr zu holen. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Tim Noherr, Steffen Scharpf, Florian Engertsberger, Tim Schebesta – Lars Herrmann, Raphael Kurasch, Florian Stehle (71. Fabio La Rossa), Matthias Schropp (74. Manfred Ströbele) – Sven Wolf, Phillip Reinhardt 

FV Illertissen II - SC Staig II 2:0 (0:0) 
Die 2. Mannschaft konnte gegen die zweite Garnitur des FV Illertissen über weite Strecke mithalten, doch aber schlussendlich verlor man verdient, da Verbandsliga-Verstärkungen beim FVI den Unterschied machten. Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang war es hauptsächlich das Staiger Eigengewächs Thommy Bochtler, der für den FV Illertissen die Fäden zog und das Spiel fast im Alleingang entschied. Trotzdem spielte unser Team im Rahmen ihrer Möglichkeiten und lieferte eine passable Leistung ab, auf der man sicherlich aufbauen kann. 

Es spielten für den SC Staig II: Dominik Huber – Pascal Jakob, Jens Hummel, Andreas Haag, Matthias Hentschke – Manuel Kurasch, Julian Kienhöfer, Martin Haag, Stefan Klar, Ralf Haag – Benjamin Paßenheim (76. Philipp Reinhardt) 


6. Spieltag: 16. September 2007 

SC Staig I - SV Oberroth 0:1 (0:0)
Eine ebenso unglückliche wie unnötige Niederlage kassierte unsere erste Mannschaft im Heimspiel gegen den SV Oberroth.
Zu Beginn der Partie bemerkte man in einigen Aktionen unserer Spieler die vorhandene Nervosität, so dass unser Team gegen die gut organisierten Gäste nur schwer in die Partie fand. Auch in der Defensive stand man nicht immer sattelfest, doch Torhüter Uwe Häberle verhinderte bis zur Halbzeit einen Rückstand.
Nach der Pause neutralisierten sich die beiden Mannschaften über weite Strecken und mit zunehmender Spieldauer bekam der SC Staig die Partie besser in den Griff. Mitte der zweiten Halbzeit rückte erneut Uwe Häberle in den Mittelpunkt des Geschehens, als er nach einer Ecke der Gäste einen Kopfball aus kurzer Entfernung mit einem tollen Reflex parierte. In der turbulenten Schlussphase vergab dann Matze Schropp nach einer tollen Hereingabe von Florian Stehle freistehend vor dem gegnerischen Tor per Kopf die große Chance auf den Führungstreffer (85.). Als sich alle schon auf die Punkteteilung eingestellt hatten, sah Tim Noherr nach einem eher harmlosen Foulspiel die gelb-rote Karte (89.). In Überzahl witterten die Gäste noch einmal ihre Chance und erzielten tatsächlich durch einen Volleyschuss in der Nachspielzeit den Siegtreffer. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald (58. Florian Stehle), Florian Engertsberger, Steffen Scharpf, Tim Schebesta – Lars Herrmann, Waldemar Weber (69. Matthias Schropp), Daniel Ströbele (91. Martin Haag), Tim Noherr – Phillip Reinhardt, Sven Wolf. 

SC Staig II - SSV Illerberg/Thal 1:2(0:0) 
Ohne Punkte blieb unsere zweite Mannschaft gegen das bisherige Schlusslicht der Kreisliga A Iller. Im ersten Abschnitt unterliefen unserem Team zu viele Ungenauigkeiten, die den Spielfluss immer wieder störten. Dennoch erarbeitete man sich gegen die unsicher wirkende Gästeabwehr einige gute Tormöglichkeiten, ließ diese jedoch allesamt aus. Auf der anderen Seite bekam unser Keeper Andi Heilbronner nur selten etwas zu tun.
Nach der Pause erwischte unsere Mannschaft den besseren Start, denn der eben eingewechselte Raphael Kurasch erzielte das bis dahin verdiente 1:0 (47.). Auch in der Folgezeit blieb der SC Staig II überlegen, man versäumte es jedoch, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Dies bestrafte der Gegner eine Viertelstunde vor dem Ende mit dem 1:1 nach einem Eckball. Die große Chance auf die erneute Führung vergab Benjamin Passenheim, als er mit einem Kopfball an der Torlatte scheiterte (82.). Besser machten es die Gäste, die einen unnötigen Ballverlust im Aufbauspiel unserer Elf zum 2:1-Siegtreffer nutzten (86.). 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner– Marius Ströbele, Manfred Ströbele, Matthias Hentschke, Andreas Haag – Kris Mittelstädt (50. Peter Wiedmann), Ralf Haag, Manuel Kurasch (46. Raphael Kurasch), Martin Haag (60. Benjamin Passenheim) – Stefan Klar, Daniel Krüger. 


5. Spieltag: 13. September 2007 

FV Senden - SC Staig I 2:1 (1:1)
Mit leeren Händen kehrte unsere Mannschaft unter der Woche vom Nachholspiel beim FV Senden nach Hause. Dabei erwischte unser Team den besseren Start und führte bereits nach sechs Spielminuten durch einen Treffer von Philipp Reinhardt mit 1:0. Auch in der Folgezeit wurden die favorisierten Gastgeber unter Druck gesetzt, man verpasste es jedoch, die Führung weiter auszubauen. Das rächte sich, als die Heimelf kurz vor der Pause stärker aufkam und der Sololauf eines Sendener Stürmers nur durch ein Foulspiel im eigenen Strafraum beendet werden konnte. Beim fälligen Strafstoss war unser Torhüter Uwe Häberle ohne Abwehrchance. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich unsere Mannschaft gut erholt vom Ausgleichstreffer und gestaltete die Partie wieder ausgeglichen. Pech hatte man jedoch, als der Unparteiische nach einem Zusammenprall zweier Sendener Spieler einen regulären Treffer von Matthias Schropp wegen angeblichen Foulspiels nicht anerkannte. Im Gegenzug schlug die Heimelf im Stile einer Spitzenmannschaft eiskalt zu und erzielte aus einem Standard das 2:1. Mit zunehmender Spielzeit entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch. Unsere Mannschaft drängte auf den Ausgleich, während Senden stets durch Konter gefährlich blieb. Letztlich blieb es allerdings beim glücklichen Erfolg der Sendener, da unsere Angreifer bei ihren zahlreichen Chancen entweder am gegnerischen Torhüter, am Pfosten oder an den eigenen Nerven scheiterten. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald, Steffen Scharpf (80. Jens Hummel), Florian Engertsberger, Waldemar Weber – Lars Herrmann, Matthias Schropp (57. Florian Stehle), Daniel Ströbele, Tim Noherr (73. Raphael Kurasch), – Philipp Reinhardt, Sven Wolf 


4. Spieltag: 06. September 2007 

SC Staig I - FV Bellenberg 2:3 (0:2)
Am vergangenen Donnerstag hat sich unsere erste Mannschaft mit der 3:2-Heimniederlage gegen den FV Bellenberg endgültig in die Krise gespielt und steht mit mageren drei Punkten aus vier Spielen auf einem Abstiegsplatz. Wie man einen verunsicherten Gegner -bei dem in der ersten halben Stunde gar nichts zusammenlief- aufbauen kann, demonstrierte unser Team in Perfektion. Zuerst wurden glasklare Tormöglichkeiten ausgelassen, bei denen man unter anderem sogar das leere Tore nicht traf und mit dem ersten Angriff der Gäste fiel dann völlig überraschend das 1:0 durch ein halbes Eigentor (28.). Mit dem zweiten Gegenstoß vom FV Bellenberg wurde die Ungeschicklichkeit im eigenen Strafraum mit einem Elfmeter bestraft, was das 2:0 bedeutete (32.). In der zweiten Hälfte war unsere Mannschaft sichtlich bemüht, die Scharte auszuwetzen jedoch war keinerlei Ordnung und Spielsystem mehr zu erkennen. Somit kam auch der Gegner immer wieder zu gefährlichen Kontern. Die jeweiligen Anschlusstreffer zum 2:1 und 3:2 erzielten Jens Hummel per Foulelfmeter (70.) und Matthias Schropp (84.). Zwischenzeitlich hatten die Gäste den alten Abstand per Freistoß in der 81. Minute wieder hergestellt. In den nächsten Wochen heißt es jetzt für unser Team noch mehr Zusammenhalt zu demonstrieren und über den Kampf das verlorene Selbstvertrauen zurückzuholen. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald (46. Fabio La Rossa), Florian Engertsberger, Jens Hummel, Daniel Ströbele – Lars Herrmann, Waldemar Weber (56. Sven Wolf), Florian Stehle (62. Matthias Schropp), Tim Noherr, Raphael Kurasch – Philipp Reinhardt 

SC Staig II - FV Weißenhorn 5:1 (2:1) 
Am vergangenen Dienstag gastierte mit dem FV Weißenhorn der bisherige Tabellenführer der Kreisliga A/Iller bei unserer zweiten Mannschaft. Nach einer starken Anfangsviertelstunde der Gäste bekam unser Team die Partie mit zunehmender Spieldauer besser in den Griff. So gelang nach 22 Minuten Sven Wolf der Führungstreffer. Dabei prallte der Gästekeeper so unglücklich mit dem eigenen Mitspieler zusammen, dass er verletzt ausgewechselt werden musste. Unsere Mannschaft setzte nun nach, was nach einem Fehler des unsicher wirkenden Ersatztorhüters mit dem 2:0 wiederum durch Sven Wolf belohnt wurde (36.). Weißenhorn blieb mit seinen schnellen Stürmern jedoch stets gefährlich und kam mit dem Halbzeitpfiff zum Anschlusstreffer. Kurz nach dem Seitenwechsel stellte Kris Mittelstädt mit einem Flachschuss den alten Abstand wieder her (55.). Nun warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne, doch unsere Hintermannschaft zeigte sich ein ums andere Mal sattelfest. Kurios wurde es dann in der 70. Spielminute: nach einem verwandelten Foulelfmeter von Florian Stehle entschied der gut leitende Schiedsrichter auf Abstoß, da ein Staiger Spieler zu früh den Strafraum betreten haben soll. In der etwas hektischen Schlussphase behielt unser Team nach einer gelb-roten Karte für einen Gästespieler die Nerven und spielte den Tabellenführer, der sich nun aufgab, mit ansehnlichen Kombinationen aus. Florian Stehle (82.) und Sven Wolf (88.) sorgten für den Endstand von 5:1. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Marius Ströbele (Stefan Klar), Matthias Hentschke, Florian Engertsberger, Tim Schebesta – Kris Mittelstädt, Manuel Kurasch (Julian Kienhöfer), Ralf Haag, Raphael Kurasch (Tim Noherr), Florian Stehle – Sven Wolf 


3. Spieltag: 02. September 2007 

SK Türk Gücü Ulm - SC Staig I 2:0 (0:0)
Beim dritten Saisonspiel setzte es für den SC Staig I beim SC Türkgücü Ulm bereits die zweite Saisonniederlage. Diese wäre jedoch durchaus vermeidbar gewesen bedenkt man, dass unsere Mannschaft kurz vor dem ersten Gegentor in der 78. Minute selbst drei hochkarätige Chancen durch Florian Stehle und Phillip Reinhardt zur Führung gehabt hat. Bis dahin konnte der SC Staig mit Glück und Geschick das torlose Remis verwalten. Glück vor allem deswegen, dass der Gastgeber mit einem Handelfmeter an unserem Torhüter Uwe Häberle scheiterte (11.). Kurz vor Schluss machten die Türken es jedoch besser und verwandelten den berechtigten Foulelfmeter zum entscheidenden 2:0 (89.). Zu diesem Zeitpunkt war der SC Staig jedoch nur noch mit 10 Spielern auf dem Feld, nachdem Waldemar Weber die Gelb/Rote Karte von gut leiteten Unparteiischen gesehen hatte (85.). 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald, Florian Engertsberger, Jens Hummel, Daniel Ströbele (80. Andreas Haag) – Lars Herrmann, Waldemar Weber, Florian Stehle (70. Kris Mittelstädt), Tim Noherr, Phillip Reinhardt – Fabio La Rossa (60. Raphael Kurasch) 


3. Runde Bezirkspokal: 30. August 2007 

RSV Wullenstetten - SC Staig I 1:3 (0:1)
Durch den 3:1-Sieg in Wullenstetten hat unsere erste Mannschaft den Einzug ins Achtelfinale des Bezirkspokal geschafft. Das Ergebnis täuscht aber ziemlich über den Spielverlauf hinweg. Der A-Ligist präsentierte sich wesentlich motivierter und kompakter als noch am vergangenen Sonntag beim Spiel gegen den SC Staig II. Somit war der RSV auch spielbestimmend und erarbeitete sich viele Chancen die jedoch meisterlich von unserem Keeper U. Häberle entschärft oder kläglich vergeben wurden. Dagegen schaffte es der SC Staig mit dem ersten nennenswerten Angriff das 1:0 durch Waldemar Weber zu erzielen (26.). Aber auch danach änderte sich am Spielverlauf nichts. Umso überraschender das vorentscheidende 2:0 durch F. La Rossa, der beim dritten Nachsetzen das Leder im Gehäuse unterbringen konnte (62.). Danach war zunächst die Luft beim Gastgeber raus. Erst mit dem Anschlusstreffer in der 78. Minute witterte der RSV nochmals Morgenluft. Kurz vor Spielende wurde dann aber S. Oßwald nach einem Konter von den Beinen geholt und den fälligen Foulelfmeter verwandelte Jens Hummel sicher zum 3:1-Endstand (89.). Ein glücklicher Sieg für unsere Mannschaft, die sich hoffentlich in den nächsten Bezirksligaaufgaben steigern kann. Das Achtelfinale wird am 03. Oktober 2007 ausgetragen. Der Gegner wird noch zugelost. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald, Florian Engertsberger, Jens Hummel, Tim Schebesta (53. Kris Mittelstädt) – Lars Herrmann, Waldemar Weber, Raphael Kurasch, Florian Stehle, Tim Noherr (68. Ralf Haag) – Fabio La Rossa (68. Philipp Reinhardt) 


2. Spieltag: 26. August 2007 

SC Staig I - FC Silheim 2:5 (0:2)
Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere erste Mannschaft im Heimspiel gegen den FC Silheim.
In einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Hälfte gelang es unserem Team nur selten, die gut organisierte Silheimer Hintermannschaft auszuspielen. Die größten Tormöglichkeiten vor der Pause hatten Waldemar Weber, der nach einem Pass von Raphael Kurasch am Gästekeeper scheiterte, und Raphael Kurasch, der kurz vor dem Seitenwechsel bei einem Lattenschuss Pech hatte. Die Gäste, die in diesem Jahr sicherlich zu den Geheimfavoriten der Bezirksliga zu zählen sind, präsentierten sich abgeklärter und nutzten ihre wenigen Torchancen eiskalt aus.
Als nach dem Seitenwechsel erst ein Gästeakteur mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde (59.) und kurz darauf Sebastian Oßwald der Anschlusstreffer gelang (62.), keimte Hoffnung beim Staiger Anhang auf. Jedoch gelang den Gästen nur fünf Minuten später aus abseitsverdächtiger Position mit dem ersten Torschuss im zweiten Durchgang das 1:3. Auch nach diesem Rückschlag steckte unser Team nicht auf, im Angriff fehlte an diesem Tag aber die nötige Durchschlagskraft. Anders beim FC Silheim, der in der 74. Spielminute mit einem Sonntagsschuss für die Vorentscheidung sorgte. Zwar verkürzte Florian Engertsberger in der Endphase noch einmal auf 2:4 (79.), den Schlusspunkt setzten jedoch erneut die Gäste nach einem Konter (84.). 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Florian Engertsberger, Jens Hummel, Mathias Schadenberger, Andreas Haag (50. Florian Stehle) – Lars Herrmann, Waldemar Weber (70. Matthias Schropp), Daniel Ströbele, Tim Noherr, Raphael Kurasch – Sebastian Oßwald. 

SC Staig II - RSV Wullenstetten 1:2 (0:1) 
Unsere Zweite empfing am vergangenen Spieltag den Aufsteiger RSV Wullenstetten. Bereits in den Anfangsminuten merkte man unserem Team an, dass es die Auftaktniederlage gegen den SV Ingstetten vergessen machen wollte. Mit engagiertem Zweikampfverhalten und hoher Laufbereitschaft erspielte man sich einige gute Torchancen, die jedoch allesamt zum Teil fahrlässig ausgelassen wurden. Zudem hatte man Pech, als der Schiedsrichter eine Notbremse des Gästekeepers nicht mit einem Platzverweis, sondern lediglich mit der gelben Karte ahndete. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich allerdings immer mehr Nachlässigkeiten und Abspielfehler ins Staiger Spiel ein, was dem Gegner auch schließlich nach einer halben Stunde die Pausenführung ermöglichte.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte unsere Mannschaft noch einmal den Druck, scheiterte jedoch bei zahlreichen Gelegenheiten entweder am Gästekeeper oder am eigenen Unvermögen. Wullenstetten blieb seinerseits über die gesamte Spielzeit mit Konterangriffen gefährlich. Einen dieser Konter nutzten die Gäste in der 80. Spielminute dann zum schmeichelhaften 0:2. Zwar gelang unserer Zweiten kurz vor dem Schlusspfiff noch einmal der Anschlusstreffer durch einen Kopfball von Dirk Bauknecht, zu mehr sollte es an diesem Tag aber nicht reichen. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner– Marius Ströbele, Manfred Ströbele, Matthias Hentschke, Tim Schebesta (72. Pascal Jakob) – Julian Kienhöfer (64. Dirk Bauknecht), Ralf Haag, Manuel Kurasch, Kris Mittelstädt, Stefan Klar – Benjamin Passenheim (52. Valentin Braun). 


2. Runde Bezirkspokal: 23. August 2007 

SV Lonsee - SC Staig 1:2 (1:1, 0:0) n.V.
Knapp an einer kompletten Blamage ist unsere erste Mannschaft beim Pokalspiel in Lonsee vorbeigeschrammt. Wie schon in der ersten Runde verstand es der SC Staig gegen den spielerisch wesentlich schwächeren Gegner nicht, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Man hatte zwar trotz minimalen Aufwand einige Torchancen (darunter 6 Aluminiumtreffer) aber spätestens vor dem Tor versagte man meistens kläglich. So kam es wie so oft, dass der B-Ligist sich in das Spiel kämpfen konnte und urplötzlich mit 1:0 in Führung ging (53.). Gegen das Abwehrbollwerk der Gastgeber fand unsere Mannschaft sogar in Überzahl (die Hausherren hatten in der 48. Minute eine Gelb/Rote Karte erhalten) nur wenig Mittel effektiv vors Tor zu spielen. In der 63. Minute wurde endlich mal schnell über den rechten Flügel gespielt und nach einer schöner Kombination schaffte es F. La Rossa das Leder im Tor unterzubringen. Auch der zweite Treffer entstand auf ähnliche Weise, leider erst in der Verlängerung, als M. Schadenberger aus der zweiten Reihe das Siegtor in der 107. Minute besorgte. Für diese Leistung ist auch das Fehlen von fünf Stammspielern und allen drei etatmäßigen Torhütern keine Entschuldigung, zeigte doch lediglich F. Engertsberger eine ansprechende Partie. In der nächsten Runde ist unsere erste Mannschaft nun am kommenden Donnerstag in Wullenstetten zu Gast. Hierzu bedarf es eine erhebliche Leistungssteigerung um ins Achtelfinale einziehen zu können. 

Es spielten für den SC Staig I: Ralf Fröhler – Florian Engertsberger, Ralf Haag, Matthias Schadenberger, Andreas Haag (53. Florian Stehle) – Lars Herrmann, Waldemar Weber (75. Marius Ströbele), Raphael Kurasch (75. Matthias Schropp), Tim Noherr – Sven Wolf, Fabio La Rossa 


1. Runde Bezirkspokal: 12. August 2007 

SC Staig I - TSC Langenau (KLB) 5:2 (0:1)
In der ersten Runde des diesjährigen Bezirkspokals hatte unsere erste Mannschaft den TSC Langenau aus der Kreisliga B / Donau II zu Gast. Leider ging das Team um Trainer Matthias Schropp wohl nicht mit der nötigen Einstellung ins Spiel und somit gab man im ersten Pflichtspiel eine äußerst schlechte Vorstellung ab. Vor allem im ersten Abschnitt stand die Mannschaft total neben sich. Lediglich Torhüter U. Häberle zeigte Normalform und entschärfte einige gefährliche Gegenangriffe der Gäste. Nach der Halbzeit zeigte unsere Elf zumindest zehn Minuten lang den Klassenunterschied, was sofort mit drei Toren belohnt wurde. Danach schaltete der SC Staig leider wieder einen Gang zurück. Trotzdem gab es am Ende ein mehr oder weniger standesgemäßes 5:2 für unsere Elf, da bei den gut kämpfenden Gästen in der Schlussphase die Kräfte schwanden. 

SC Staig II - FV Senden (BZL) 1:2 (0:1) 
In der 1. Runde des Bezirkspokals stand unsere Zweite kurz vor einer faustdicken Überraschung gegen den favorisierten Bezirksligisten FV Senden. Denkbar knapp mit 1:2 ging dieser Pokalfight verloren und die junge Truppe von Role Schmölz begeisterte mit herzerfrischendem Offensivfussball. Torschütze zum zwischenzeitlichen Ausgleich war Raphael Kurasch, der mustergültig von Andi Haag bedient wurde, und den Treffer kaltschnäuzig erzielte. Letztendlich brachte man sich durch einen Fehler in der Hintermannschaft um die verdienten Lorbeeren, aber diese blutjunge Truppe macht Spaß auf mehr. 


1. Spieltag: 17. August 2007 

SC Vöhringen - SC Staig I 1:3 (1:1)
Mit großer Spannung wurde der Saisoneröffnung am vergangenen Freitag in Vöhringen entgegengefiebert. Dabei gelang es dem SC Staig I zum ersten Mal seit 2001 wieder erfolgreich in die Saison zu starten und alle drei Punkte aus Vöhringen zu entführen. Die Mannschaft um Trainer Matthias Schropp machte es sich jedoch schwerer als es hätte sein müssen. Man konnte sich letztendlich sogar beim gegnerischen Torhüter bedanken, dass die Überlegenheit in einen Sieg umgemünzt werden konnte. Zu Beginn hatte bereits unsere Mannschaft wesentlich mehr vom Spiel ohne Zählbares erreichen zu können. Erst nach einem abgefälschten, hohen Ball war Daniel Ströbele zur Stelle als der Vöhringer Keeper das Leder nicht über die Latte lenken konnte (24.). Danach wurde der Gastgeber jedoch stärker und zeigte, dass er seine Stärken in der Offensive hat. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite dauerte es bis zum Ausgleich auch nur ganze zehn Minuten. Danach hatten die Vöhringer ihre stärkste Phase und erarbeiteten sich mehrere Chancen. Aber auch unsere Mannschaft war noch in der Partie und so vergaben die Gastgeber und Sven Wolf jeweils eine hochkarätige Einschussmöglichkeit. Nach dem Seitenwechsel war dann das Spiel des SC Staig wieder geordneter und man gewann nun die Mehrzahl der Zweikämpfe. Auch die körperliche Fitness sprach für unser Team. Die Vöhringer fanden überhaupt nicht mehr in die Begegnung und so war es eine Frage der Zeit bis zur erneuten Führung. Auch hier fand ein Schuss von Lars Herrmann aus gut und gerne 30 Meter unter großer Mithilfe des Torhüters den Weg ins Tor (71.). Den Schlusspunkt setzte dann Sven Wolf nach einem schönen Konter in der 89. Minute. Letztendlich ein verdienter Sieg für den SC Staig. 

Es spielten für den SC Staig I: Uwe Häberle – Sebastian Oßwald (73. Jens Hummel), Florian Engertsberger, Matthias Schadenberger, Waldemar Weber (55. Andreas Haag) – Lars Herrmann, Daniel Ströbele, Tim Noherr, Fabio La Rossa (65. Florian Stehle) – Phillip Reinhardt, Sven Wolf 

SV Ingstetten - SC Staig II 2:1 (0:0) 
Unsere zweite Mannschaft konnte leider im ersten Saisonspiel nicht an die gezeigten Leistungen aus der Vorbereitung anknüpfen und verlor mit 1:2 gegen den SV Ingstetten. Nach einer torlosen ersten Hälfte mit Übergewicht auf Seiten des SCS, in der ein Strafstoß verwehrt wurde und einige Chancen vergeben wurde, ging im 2. Durchgang die Ordnung im Mittelfeld zusehends verloren und die Heimelf kam zu mehreren Torchancen, von welcher eine dann in der 65. Minute zur Führung genutzt wurde. Zwar war es eine klare Abseitsstellung des heimischen Stürmers, aber die Führung war absehbar und „lag in der Luft“. Die kämpferische Heimelf nutzte das Übergewicht im Mittelfeld in der Folgezeit zum 2:0 Treffer (72.) und erst dann wachte unsere Zweite auf; Philipp Reinhardt (84.) konnte zwar noch verkürzen, aber es langte nicht mehr um auszugleichen. Erst als die Niederlage drohte, wurde wieder ordentlicher Fussball gespielt, aber 10 Minuten „Normalform“ um eine 0:2 Niederlage aufzuholen sind eben nicht genug. 

Es spielten für den SC Staig II: Andreas Heilbronner – Andreas Haag, Manfred Ströbele, Matthias Hentschke, Marius Ströbele (58. Sven Wolf) – Manuel Kurasch (58. Matthias Schropp), Kris Mittelstädt, Ralf Haag, Julian Kienhöfer (58. Philipp Reinhardt), Steffen Klar – Florian Stehle 


Rückblick auf das GVV-Pokalturnier in Staig: 05. August 2007 


Der SC Staig durfte dieses Jahr das Turnier um den Gemeindeverwaltungsverbandspokal auf dem Altheimer Sportgelände ausrichten. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, die innerhalb des Sommerfestes des Gesamtvereins stattfand. Aus sportlicher Sicht konnte die Staiger Zuschauer auch sehr zufrieden sein. In den entscheidenden Gruppenspiele setzte sich die 1. Mannschaft mit 2:1 beim Ligakonkurrenten aus Hüttisheim durch und die zweite Mannschaft erreichte ein 2:2-Unentschieden gegen die zweite Garnitur der TSG Achstetten, was ebenfalls der Einzug ins Finale bedeutete. Dort kam es somit zum Duell Staig gegen Staig. Hierbei zeigten unsere Mannschaften, welche Leistungsdichte der gesamte Kader aufweist. Zwar gewann die erste Garnitur mit 1:0, jedoch hatte die vermeintliche zweite Mannschaft nach dem Wechsel wesentlich mehr vom Spiel und hätte bei einer besseren Chancenverwertung der „Ersten“ durchaus ein Bein stellen können. Somit konnte der SC Staig nach den Hallenturnieren in Illerrieden und Vöhringen, dem Pfingstturnier in Staig und dem Hochsträß-Cup in Eggingen bereits den fünften Turniersieg in diesem Jahr bejubeln. 

Die Platzierungen im Einzelnen: 

1. SC Staig I
2. SC Staig II
3. FC Hüttisheim I
4. TSG Achstetten II
5. FC Illerkirchberg
6. FV Schnürpflingen