SSG Ulm 99 I - SC Staig I     2:4 (1:0, 1:1)

Torschütze: Markus Straub

SC Staig erkämpft sich Halbfinaleinzug – Manuel Fetzer überragt im Elfmeterschießen

Ein echtes Highlight in dieser Saison erlebten die mitgereisten Fans des SC Staig beim Viertelfinalspiel des Bezirkspokals beim derzeitigen Klassenprimus in Gögglingen. Trotz Rückstand und Unterzahl konnte der SCS letztendlich nicht unverdient das Spiel für sich entscheiden. Nach ausgeglichener Anfangsphase geriet zunächst jedoch der Gast nach einer Nachlässigkeit im Spiel gegen den Ball in Rückstand und fortan hatte die SSG Ulm 99 bis zur roten Karte von Pascal Geiselmann die Begegnung fest im Griff. Dieser behinderte der gegnerischen Stürmer im Laufduell, welches der Unparteiische als Notbremse ahndete (51.). In Unterzahl legte das Staiger Team eine Schippe drauf und war nicht nur wegen einer starken Ersatzbank mind. ebenbürtig mit dem Spitzenreiter der Bezirksliga. Der Ausgleich von Markus Straub per Foulelfmeter 10 Minuten später zeichnete sich daher bereits ab. Die Zweikampfquote war nun deutlich positiv aus Staiger Sicht und so kämpfte sich die Mannschaft von den Interimscoaches Hannes Kienhöfer und Tom Gekle (Martin Klarer ist tags zuvor stolzer Papa geworden) ins Elfmeterschießen. Der psychologische Vorteil war bereits vor dem Schießen klar erkennbar und so wurde Manuel Fetzer mit drei gehaltenen Schüssen zum Held des Abends. Der Halbfinaleinzug wurde im Anschluss gebührend gefeiert und auch wenn der nächste Gegner mit Türkspor Neu-Ulm nicht minder schwierig zu besiegen sein wird, hat der SCS ein klares Ziel vor Augen - 2019 den Bezirkspokaltitel nach Staig zu holen !!

Es spielten: Manuel Fetzer - Kevin Klaus (66. Agon Zeqiri), Maurice Huber, Felix Herr, Pascal Geiselmann - Nico Märkle, Manuel Kohn (90. Fabian Volz), Simon Jans (61. Onur Alkan), Jonas Ott (72. Tim Mayer) - Jens Geiselmann, Markus Straub