TSV Blaubeuren I – SC Staig I 2:0 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Unsere 1. Mannschaft war zum Saisonabschluss nur in der dritten Halbzeit erfolgreich

Nachdem der Aufstiegszug nach dem intensiven Spiel beim Tabellenzweiten FV Senden vor zwei Wochen abgefahren war, war bei unserem Team zum Saisonende etwas die Luft draußen und so ging auch das Spiel gegen den bis zum letzten Spieltag noch gefährdeten TSV Blaubeuren verloren. Wie bereits in der Vorwoche war das Team von Trainer Jochen Holl das spielbestimmende Team, ohne jedoch entscheidend für Torgefahr zu sorgen. Der Gastgeber lauerte auf seine Chancen, die dann eiskalt ausgenutzt wurden. Somit rettete sich auch der TSV für die nächste Saison in der Bezirksliga und unser Team rutschte noch auf den 6. Tabellenplatz ab. Insgesamt kann man trotz dem negativen Saisonabschluss auf eine sehr erfolgreiche Runde zurückblicken, in der sich die „Holl-Truppe“ erneut weiterentwickelt hat. Nicht nur auf dem Sportplatz sondern auch im Umfeld präsentiert sich die Mannschaft als eine Einheit – das zeigte auch der erfolgreiche Saisonausklang, der zusammen mit Team II am vergangenen Wochenende in Ulm gefeiert wurde. Für die neue Saison kann man zuversichtlich in die Zukunft blicken; nachdem der Kader komplett zusammen bleibt, stehen neben der Rückkehr von Nico Märkle von seinem Auslandsaufenthalt einige hoffnungsvolle Talente als Neuzugänge fest. Nähere Informationen erfahren Sie demnächst aus dem INFORM-Heft des SC Staig bzw. auf unserer Homepage.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Tim Noherr, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Robin Dickmann (75. Fabian Volz), Christian Hille, Agon Zeqiri, Jens Geiselmann – Philipp Reinhardt, Markus Straub (85. Christian Baier)

 

SF Illerrieden – SC Staig II 1:4 (1:4)

Torschützen: Patrick Geschwentner (2x), Tobias Schädler, Lars Herrmann

Versöhnlicher Abschluss in Illerrieden für unsere 2. Mannschaft

Nachdem der Klassenerhalt für beide Teams seit dem vergangenen Wochenende fix war, sahen die Zuschauer in Illerrieden zum Saisonabschluss ein Sommerkick mit einem hochverdienten Sieger aus Staig. Beim Gastgeber war die Anspannung nach dem Kraftakt der letzten Wochen völlig abgefallen und so präsentierte sich der SFI nicht in der Verfassung wie in den Vorwochen. Trotz der schnellen Führung in der 2. Minute wurde unser Team anschließend wahrlich zum Tore schießen eingeladen und binnen 25 Minuten drehte der SCS die Partie in eine 4:1-Führung. Mit dem beruhigenden Vorsprung entwickelte sich zunehmend eine niveauarme Partie und der Sieg für unser Team war anschließend zu keiner Zeit mehr gefährdet.

Es spielten: Michael Vorwalder – Uwe Scheck, Jonas Bailer, Lars Herrmann Florian Engertsberger – Kevin Willmann, Tim Schebesta, Tobias Schädler, Timo Scheck (85. Simon Hamburger) – Patrick Geschwentner (53. Sebastian Rödiger), Stefan Ecke (69. Fabian Ludwig)

SC Staig I – FC Neenstetten I 0:1 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Neenstetten erkämpft sich drei Punkte in Staig

Nach dem tollen aber erfolglosen Fight in Senden bekamen die Zuschauer am vergangenen Sonntag eine ganz andere Partie geboten. Der Gast aus Neenstetten konzentrierte sich nahezu ausschließlich auf die Defensivarbeit, was mit einem gestaffelten Bollwerk hinter der Mittellinie auch sehr gut gelang. Dazu war unserem Team anzumerken, dass etwas die Anspannung verloren ging und auch einfache Dinge nicht immer gelangen. So wurde es insgesamt ein zähes Spiel mit wenigen Höhepunkten. Dennoch gab es genug Möglichkeiten für den SC Staig den Platz trotzdem als Sieger zu verlassen. Mit dem Pausenpfiff hatte Markus Straub die dickste Chance vor dem Wechsel, sein Kopfball landete jedoch am Außennetz. Nach dem Wechsel änderte sich das Bild kaum, obwohl sich der Gast nach einer roten Karte wegen einer Tätlichkeit selbst dezimierte. Wie so oft in solchen Partien, reichte dem FCN eine halbe Torchance zum Sieg; ein zweifelhafter Freistoß in Strafraumnähe fand den Kopf des Gästestürmers, der den vielumjubelten Siegtreffer erzielen konnte (74.). Als dann der Schiedsrichter 15 Minuten vor dem Ende die Partie unterbrach, drohte aufgrund dem herannahendem Gewitter ein kompletter Spielabbruch. Nach der Fortsetzung der Partie hatte der SC Staig wesentlich mehr Zug zum Tor und der Ausgleich lag in der Luft – mit viel Glück und Geschick rettete jedoch der abstiegsbedrohte Gast von der Alb die knappe Führung über die Zeit.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Tim Noherr, Pascal Geiselmann – Mathias Schadenberger, Robin Dickmann (72. Fabian Volz), Fabian Möbius (58. Christian Hille), Agon Zeqiri, Jens Geiselmann – Philipp Reinhardt, Markus Straub

 

SC Staig II – Spvgg Au 2:3 (0:1)

Torschützen: Sebastian Rödiger, Timo Scheck

SC Staig II sichert sich trotz Niederlage den Klassenerhalt

Der Grundstock für den Klassenerhalt wurde vorige Woche in Senden gelegt. Mit dem „Last-Minute- Sieg“ wurden die letzten erforderlichen Punkte eingefahren und da die Konkurrenz aus Kettershausen am vergangenen Wochenende ebenfalls patzte, reichen die bisher erkämpften 29 Zähler zum Ligaverbleib. Leider zeigte das Team am Sonntag wieder die Schattenseite des vorhandenen Leistungsniveau und insgesamt kann die Mannschaft um das Trainerteam Tom Gekle und Florian Engertsberger mit der Saisonleistung sicherlich nicht zufrieden sein. Wie bereits das gesamte Jahr über wurde der Gegner förmlich zum Tore schießen eingeladen; die zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Sebastian Rödiger und Timo Scheck waren bei drei Gegentreffer daher zu wenig. Nun gilt es die Lehren aus dieser Saison zu ziehen um gut vorbereitet in die neue Saison zu starten – das Leistungspotenzial ist in der Mannschaft sicherlich höher als die größtenteils gezeigten Darbietungen. Vor der Begegnung der 1. Mannschaft wurde anschließend Florian Engertsberger verabschiedet, der seine Trainer- und Spielerkarriere beenden wird. Hubert Mangold und Bruno Geiselmann bedankten sich bei „Flo“ für sein jahrelanges Engagement für den SC Staig.

Es spielten: Andreas Heilbronner – Uwe Scheck, Jonas Bailer, Florian Engertsberger, Tim Schebesta – Kevin Willmann (81. Fabian Ludwig), Lars Herrmann, Tobias Schädler (70. Timo Scheck), Sebastian Rödiger, Christian Baier (36. Patrick Geschwentner) – Sven Wolf (61. Stefan Ecke)

SC Staig I - SV Oberroth       1:0 (1:0)

Torschütze: Mathias Schadenberger

SC Staig müht sich zum knappen Sieg gegen den Absteiger aus Oberroth

Letztendlich war der knappe 1:0-Sieg gegen den designierten Absteiger aus Oberroth zwar völlig verdient, jedoch bot der SC Staig gegen ersatzgeschwächte Gäste vor allem in der zweiten Hälfte eine mäßige Leistung. Zu Beginn spielte das Team von Trainer Jochen Holl einige aussichtsreiche Torchancen heraus, die ohne das Offensivduo Markus Straub und Philipp Reinhardt leichtfertig vergeben wurden. So musste ein Handelfmeter für die Entscheidung sorgen, der von Mathias Schadenberger verwandelt wurde. Mit Fortdauer der Partie beschränkte sich unser Team auf das Nötigste und die Zuschauer bekamen nur noch wenige Torraumszenen geboten. Der knappe Vorsprung wurde dann relativ souverän verwaltet, in dem man dem Gegner keine richtige Torchance gönnte. Ein Arbeitssieg war perfekt, der nun doch noch einmal ein spannendes Duell gegen den zweitplatzierten FV Senden ermöglicht.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Maurice Huber, Tim Noherr, Pascal Geiselmann – Fabian Volz (54. Simon Jans), Mathias Schadenberger, Robin Dickmann – Fabian Möbius (62. Alexander Honis), Christian Hille, Jens Geiselmann (82. Christian Baier)

 

SC Staig II – SV Tiefenbach       3:6 (1:2)

Torschützen: 2 x Agon Zeqiri (jeweils FE), Uwe Scheck

Individuelle Fehler bringen unsere 2. Mannschaft erneut um einen möglichen Punktgewinn

Gegen den SV Tiefenbach hingen die Trauben sicherlich hoch – schließlich hat der Gast am vergangenen Wochenende souverän vier Spieltage vor Schluss die Meisterschaft gefeiert. Jedoch war dem Gegner die „Feierwoche“ anzumerken und bei noch ungewohnt warmen Temperaturen beschränkte sich der Gast auf das Nötigste. So schaffte es unser Team einen 2:0-Rückstand durch Treffer von Uwe Scheck (39.) und Agon Zeqiri (56.) zu egalisieren. Was danach kam, spiegelte jedoch die Verfassung der gesamten Rückrunde wieder; katastrophale individuelle Fehler brachten Tiefenbach wieder auf die Siegerstraße und brachen letztendlich unserem Team in dieser Begegnung das Genick. Agon Zeqiri war es vorbehalten nochmals Ergebniskosmetik zu betreiben (85.). Sicherlich muss man gegen den Meister nicht zwingend die Punkte um den Abstiegskampf holen, jedoch wird die Luft im Tabellenkeller immer dünner.

Es spielten: Michael Vorwalder – Tim Schebesta, Lars Herrmann, Florian Engertsberger, Uwe Scheck – Fabian Volz, Kevin Willmann, Christian Baier, Sebastian Rödiger (69. Tobias Schädler), Patrick Geschwentner – Agon Zeqiri

FV Senden I - SC Staig I      2:1 (0:0)

Torschütze: Dominik Ruelius

SC Staig verliert nach toller Leistung sehr unglücklich beim FV Senden

Spannung, Leidenschaft, Emotionen und ein Spiel auf höchstem Niveau der Bezirksliga sahen die Zuschauer am vergangenen Sonntag in Senden. Dabei verlangte das taktisch perfekt eingestellte Team von Trainer Jochen Holl dem Titelaspiranten alles ab und verlor letztendlich unglücklich in der Nachspielzeit mit 2:1. In der ersten Hälfte hatte der Gastgeber etwas mehr Spielanteile, Torchancen blieben aufgrund der intensiven und zweikampfstarken Partie beider Teams eher die Seltenheit. Der ballbesitzende Spieler wurde umgehend mit Gegenpressing unter Druck gesetzt, was die Qualität der Kontrahenten unter Beweis stellte. Der SC Staig wurde in der zweiten Abschnitt noch stärker, da dem Gast auch nur ein Sieg weiterhin die Chance auf den Relegationsplatz gewahrt hätte. Der FVS wurde immer mehr in die eigene Hälfte gedrängt und begann sich teilweise mit einer Punkteteilung zufrieden zu geben. Nachdem zu Beginn der Partie sehr viel Unmut über die Schiedsrichtereinteilung beim Gastgeber aufkam, haderte während der Partie eher der SCS mit dem Unparteiischen. Man hatte das Gefühl als wollte der für den direkten Kontrahent aus Neu-Ulm pfeifenden Referee keine Diskussion einer Bevorzugung des Gastgebers aufkommen lassen und verwehrte somit drei Mal dem Staiger Team Top-Torchancen mit einem jeweils mehr als zweifelhaften Abseitspfiff. Am Ende konnte sich der FV Senden somit keineswegs bei Schiedsrichter beschweren. In der 62. MInute war es dann aber doch soweit; nach einem schnellen Gegenangriff und tollem Einsatz von Philipp Reinhardt, landete dessen Schuss kurz vor der Außenlinie am Innenpfosten - Dominik Ruelius schaltete am Schnellsten und staubte zur vielumjubelten 1:0-Führung ab. Der Gastgeber erhöhte nun wieder den Druck und kam durch den eingewechselten Mauro Maccia zum Ausgleich. Danach warf der SC Staig alles nach Vorne und das permanente Zeitspiel des Gastgebers zeugte vor dem Respekt gegenüber dem Gegner. In den letzten Minuten merkte man dem Staiger Team an, dass die Begegnung enorm viel Kraft gekostet hat. Dies nutzten vor allem die gute Einwechselbank des Gastgebers aus und so kam es doch noch zum Knock Out in allerletzter Sekunde durch Maccia. Riesenkompliment an die Jungs von Trainer Jochen Holl, die eine bärenstarke Leistung zeigten.

Es spielten: Manuel Fetzer - Tim Noherr, Pascal Geiselmann, Dominik Ruelius - Fabian Möbius (43. Christian Hille), Mathias Schadenberger, Robin Dickmann (46. Fabian Volz), Jens Geiselmann - Agon Zeqiri (87. Felix Herr), Markus Straub, Philipp Reinhardt

 

FV Senden II - SC Staig II      2:3 (1:1)

Torschützen: Christian Baier, Uwe Scheck, Sebastian Rödiger (FE)

Last-Minute-Sieg beschert dem SC Staig II ein gutes 4-Punkte-Polster vor den letzten beiden Partien

Durch den Sieg bei der zweiten Garnitur des FV Senden mit 3:2 konnte die direkte Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt auf Distanz gehalten werden und so geht es mit einem 4-Punkte-Polster in die letzten beiden Spiele. Das Team von Tom Gekle begann forsch und engagiert und ging auch schon in der 10. Minute durch Christian Baier in Führung. Er überlistete den FVS-Keeper gekonnt mit einem „Lupfer“. Allerdings antwortete die Heimelf noch in derselben Minute mit dem 1:1-Ausgleich. Der reaktivierte Daniel Krüger tat dem Spiel nach vorne sichtlich gut und zusammen mit Uwe Scheck und Christian Baier war er unter den auffälligsten Spielern des Tages. Im Tor stand Andi Heilbronner als sicherer Rückhalt und riskierte immer wieder Kopf und Kragen, damit zumindest die Punkteteilung Bestand hielt. In der Schlussviertelstunde überschlugen sich dann die Ereignisse: Uwe Scheck krönte seine sehr gute Leistung mit der 2:1-Führung (80.); wiederum postwendend konnte die Heimelf durch einen unnötigen Elfmeter (81.) egalisieren. Mit der Punkteteilung vor Auge bäumte sich das Team 2 nochmals auf und der quirlige Daniel Krüger wurde in der Nachspielzeit (90.+2) im Strafraum von den Beinen geholt. Sebastian Rödiger übernahm die Verantwortung: Souverän verwandelte er zur viel umjubelten 3:2-Führung. Nach dramatischen Minuten in der Nachspielzeit brachte unsere 2. Mannschaft den Sieg nach Hause. Leider spielte die Konkurrenz dem SCS ganz und gar nicht in die Karten und so muss weiter um den Klassenerhalt gebangt werden. Herzlichen Dank an die reaktivierten Ehemaligen, die sich 100 Prozent reingehauen haben und das Fehlen einiger Stammkräfte vergessen machten.

Es spielten: Andreas Heilbronner - Jonas Bailer, Florian Engertsberger, Uwe Scheck, Tim Schebesta - Lars Herrmann (90. Waldemar Weber), Kevin Willmann, Sebastian Rödiger, Tobias Schädler (66. Andreas Haag), Christian Baier - Daniel Krüger

SC Türkgücü Ulm I – SC Staig I 0:1 (0:1)

Torschütze: Markus Straub

Unsere 1. Mannschaft klettert wieder auf den 3. Tabellenplatz

Ein verdienter Sieg fuhr unsere 1. Mannschaft am Maifeiertag bei Türkgücü Ulm ein und schlug die abstiegsgefährdeten Türken mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Markus Straub bereits in der 2. Minute, als er blitzschnell schaltete und clever einschieben konnte. Einziges Manko der Holl-Truppe war, dass es versäumt wurde, den sprichwörtlichen "Sack zu zumachen". So blieb die Partie bis zum Schluss gegen absolut harmlose Türken offen. Einen ganz geruhsamen Sonntagnachmittag verbrachte Manu Fetzer im Tor des SC Staig und musste keine einzige Chance der Türken vereiteln. Mehrere hochkarätige Einschussmöglichkeiten ließ der SC Staig fast fahrlässig liegen, da aber die Heimelf zahnlos agierte blieb es ohne Folgen und ein weiterer Sieg war eingetütet.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius (52. Maurice Huber), Tim Noherr, Mathias Schadenberger, Fabian Möbius – Robin Dickmann, Pascal Geiselmann, Jens Geiselmann, Agon Zeqiri (79. Fabian Volz), Christian Hille (83. Stefan Ecke) – Markus Straub

 

SGM Aufheim/Holzschwang – SC Staig II  1:0 (1:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Knappe Niederlage in Aufheim

Beim Nachholspiel in Aufheim gab es eine knappe 1:0-Niederlage, die unser Team weiter in den Abstiegssumpf zieht. Vor allem nach Vorne konnte das Team von Trainer Tom Gekle herzlich wenig auf die Beine stellen und so war die Begegnung eigentlich nach dem Rückstand kurz vor der Pause schon gelaufen. Lediglich Bastian Rödiger hatte den Torschrei auf den Lippen, scheiterte aber am Gebälk. Ansonsten erlebte der gegnerische Torhüter einen sehr geruhsamen Abend.

Es spielten: Michael Vorwalder – Tim Schebesta, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Fabian Volz, Kevin Willmann (55. Florian Engertsberger), Christian Baier, Sebastian Rödiger, Patrick Geschwentner (82. Timo Scheck) – Stefan Ecke (78. Tobias Schädler)

Nach oben