SSV Ulm 1846 II - SC Staig I      4:2 (2:0)

Torschütze: Jens Geiselmann, Markus Straub

Personell geht unsere Erste auf dem Zahnfleisch – trotzdem hart umkämpftes Spiel in Ulm

Mit einer 2:4-Niederlage im Gepäck kehrte unsere 1. Mannschaft aus der schweren Auswärtsaufgabe bei der äußerst jungen Zweiten des SSV Ulm 1846 zurück. Das Ergebnis in der Höhe spiegelt allerdings nicht den kompletten Spielverlauf wider. Schon vor Beginn der Partie waren die Randbedingungen für die Holl-Elf alles andere als optimal; so hatte man nur zwölf einsatzfähige Feldspieler überhaupt auf dem Bogen und da man bereits in der 35. Minute verletzungsbedingt wechseln musste, verschlechterten sich die Erfolgsaussicht abermals. Auch der ungewohnte Kunstrasenplatz tat sein Notwendiges, dass die Partie für die Staiger wahnsinnig intensiv und kraftraubend war. Nach der schnellen Führung (2.) der Hausherren, die mit ihrem aggressiven Vorchecking dem SCS das Leben sichtbar schwer machten, entwickelte sich eine interessante Partie. Leider hatte der SCS in dieser Phase mit einem Lattentreffer Pech und die extrem effektiven Ulmer erhöhten vor (38.) und nach dem Wechsel (51.) auf 3:0. Der frühe, angesprochene Wechsel brachte einige Umstellungen im Team mit sich und auch dies war einem geordneten Spiel nicht hilfreich. Doch im zweiten Durchgang zeigte der SCS sein Leistungsvermögen und schoss sich durch Jens Geiselmann (75.) und Markus Straub (81.) nach dem zwischenzeitlichen 4:1 auf 4:2 heran. Hätte der Schiedsrichter direkt nach dem 4:2 das Abseits der SCS-Offensive nicht geahndet - was auch nie und nimmer eines war - dann wäre es vermutlich zu einer turbulenten Schlussphase gekommen. So allerdings verwaltete die 2. Mannschaft der UImer die Führung in einer interessanten Partie mit Höhen und Tiefen auf der SCS-Seite.

Es spielten: Manuel Fetzer – Simion Jans (35. Felix Herr), Maurice Huber, Mathias Schadenberger – Nico Märkle, Robin Dickmann, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt, Agon Zeqiri – Christian Hille (80. Fabian Möbius), Markus Straub

 

SV Balzheim I - SC Staig II      2:2 (0:2)

Torschützen: Alex Rafensteiner, Jonas Ott

SC Staig II kratzt alles Spielermaterial zusammen und punktet verdient in Balzheim

Letztendlich ein zufriedenstellendes Unentschieden entführte unsere 2. Mannschaft mit dem 2:2 beim SV Balzheim. Zuerst einmal muss man Trainer Ralf Haag bewundern, der vor der Partie fast 25 (!!!) ehemalige Spieler kontaktierte um überhaupt eine Mannschaft aufbieten zu können. Das Spiel begann für die Hausherren sicherlich nicht wie erwartet und nach zwei tollen, fast identischen Spielzüge lag der SC Staig völlig überraschend mit 2:0 in Front. Alex Rafensteiner (9.) und Jonas Ott (16.) wurde jeweils super von der rechten Seite bedient und mussten nur noch den „Schlappen“ zur nie erwarteten Zwei-Tore-Führung hinhalten. Bis zum Wechsel setzte der SCS immer wieder Nadelstiche und hielt in der Defensive alles rein, damit die Null stehen blieb. Die Heimelf enttäuschte bis dato in der Offensive und schien sichtlich geschockt vom unerwarteten Rückstand. Mit zunehmender Spielzeit in Halbzeit zwei schwanden die Kräfte beim Gast und in der 70. Minute fiel der verdiente Anschlusstreffer für den SVB. Zuvor ließ die Heimelf selbst beste Möglichkeiten liegen und der Treffer lag somit auch in der Luft. Leider musste die Haag-Truppe auch noch den bitteren Ausgleich hinnehmen, als eine eigentlich harmlose Hereingabe für gehörig Verwirrung sorgte und niemand in der SCS-Defensive entscheiden klären konnte, die Kugel an allen vorbei ins Tor kullerte (76.) Trotzdem war es eine sehr gute Mannschaftsleistung aller Beteiligten und bleibt nur zu hoffen, dass nun die Personalnot endlich ein Ende hat.

Es spielten: Michael Vorwalder – Waldemar Weber, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Andreas Haag (73. Patrick Geschwentner) – Tim Schebesta, Fabian Volz, Andreas Enchelmaier, Stefan Ecke, Alexander Rafensteiner – Jonas Ott (90.+2 Ralf Haag)