SC Staig I – FV Senden I    1:0 (1:0)

Torschütze: Markus Straub (FE)

SC Staig zeigt sich zum Saisonende sportlich und trotzt den Manipulationsvorwürfen

Auch wenn es letztendlich für unsere 1. Mannschaft „lediglich“ um die Verteidigung des guten 5. Tabellenplatzes ging, wollte sich das Team von Trainer Jochen Holl nichts nachsagen lassen um mit einer möglichen ungenügenden Einstellung den Abstiegskampf entscheidend zu beeinflussen. So gab es von Beginn an eine Partie auf Augenhöhe, bei der unser SCS das glücklichere Ende für sich hatte. Für den Gast aus Senden ist es sicherlich bitter, denn das Team konnte die tolle Aufholjagd in der Rückrunde nicht krönen und war auch am vergangenen Sonntag ein ebenbürtiger Gegner. Den Schock des frühen Rückstandes konnte der Gast jedoch nie so richtig überwinden und so war die Nervosität bis zum Ende eher hemmend. Für das Tor des Tages war einmal mehr Markus Straub verantwortlich, der einen Foulelfmeter in der 14. Spielminute zur frühen Führung nutzte. Somit gab es einen schönen Abschluss für unseren Trainer Jochen Holl, der auf insgesamt mehr als erfolgreiche sechs Trainerjahre bei SC Staig zurückblicken kann.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Felix Herr, Maurice Huber, Simon Jans – Nico Märkle, Mathias Schadenberger (81. Patrick Geschwentner), Fabian Möbius (73. Kevin Klaus) – Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt, Markus Straub

 

SC Staig II – FV Senden II      3:1 (2:1)

Torschützen: Christian Hille, Waldemar Weber, Eigentor

SCS II schafft nach unnötiger Zitterpartie den Klassenerhalt

Symptomatisch für diese Saison hat sich der SC Staig II das Leben auch im letzten Spiel schwerer als notwendig gemacht und so mussten die treuen Anhänger lange zittern, bis der Klassenerhalt in trockenen Tücher war. Den ersten Schockmoment gab es für den SCS bereits in der ersten Minute, als Torhüter Michael Vorwalder sehr unglücklich einen hohen Ball ins eigene Netz beförderte. Gegen ein keinesfalls A-klassentaugliches Team aus Senden brauchte die Mannschaft von Trainer Ralf Haag ca. 20 Minuten um einigermaßen in Spiel zu finden – auch hier war die Nervosität zum greifen nah. Mit dem ersten gelungenen Spielzug sorgte Christian Hille in der 31. Minute für den verdienten Ausgleich. Als dann fünf Minuten später der ansonsten gut aufgelegte Gästekeeper bei einem Rückpass über den Ball semmelte, war die Erleichterung mit der Führung groß beim SC Staig. Aber auch danach schaffte es das Team nicht für Ruhe zu sorgen. Gegen merklich abbauende Gäste gab es nun Chancen im Minutentakt, die teilweise kläglich vergeben wurden. Höhepunkt hierbei war ein verschossener Foulelfmeter von Stefan Ecke (65). Als dann drei Minuten später der nächste Fauxpas von unserem Keeper ebenfalls mit einem Elfmeter geahndet wurde, begann wieder das große Zittern beim Gastgeber, doch diesmal machte Michael Vorwalder seinen Fehler wieder gut in dem er den eigentlich gut getretenen Strafstoß bravourös entschärfte. Danach dauerte es bis zur 86. Minute, bis der eingewechselte Waldemar Weber für die endgültige Entscheidung sorgte uns somit für unsere 2. Mannschaft die vierte Saison in Folge in der Kreisliga A klarmachen konnte.

Es spielten: Michael Vorwalder – Andreas Haag (79. Waldemar Weber), Florian Engertsberger, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Lars Herrmann, Fabian Volz, Tim Schebesta, Stefan Ecke (69. Jonas Ott) – Christian Hille (90. Fabio La Rossa), Agon Zeqiri

Türkspor Neu-Ulm - SC Staig I       3:1 (1:0)

Torschütze: Christian Hille

Unsere 1. Mannschaft belohnt ihre sehr gute Leistung nicht mit Punkten – Sieglosserie hält immer noch an

Das Bezirksliga-Team des SC Staig konnte eine sehr, sehr gute Leistung schlussendlich leider nicht mit Punkten belohnen und verlor 3:1 beim äußerst spielstarken Gastgeber Türkspor Neu-Ulm. Personell pfeift die Holl-Elf aus dem letzten Loch und nunmehr muss auf den Einsatz von nahezu einer kompletten Mannschaft verzichtet werden. Trotz alle dem zeigte der SCS eine bravouröse Leistung, engagiert und absolut auf Augenhöhe gegen ein wahnsinnig ambitioniertes Team aus Neu-Ulm. Dem 1:0-Führungstreffer ging ein kapitaler Abspielfehler voraus und die hochkarätige Türken-Offensive ließ sich nicht zweimal bitten und netzte kaltschnäuzig ein (16.). Danach blieb das Spiel auf einem tollen Niveau und zwei Spitzenteams duellierten sich im offenen Schlagabtausch. Nach dem Wechsel war der SCS tonangebend und Resultat hieraus war der verdiente Ausgleich durch Christian Hille (56.), der einen Pass geschickt abfangen und die Kugel clever ablenken konnte. Das 2:1 (65.) der Heimelf war einfach nur „wow“: Die Offensivabteilung der Türken zeigte hier ihr ganzes spielerische Potential und ein Tor der Marke „zum Zunge schnalzen“ war die Folge. Auch bis zum Schluss blieb es eine super engagierte Partie der Rumpf-Elf von Jochen Holl und der Ausgleich lag immer wieder in der Luft. So hatte man den Relegationsanwärter am Rande eines schmerzlichen Punktverlustes, aber der Favorit wankte nur, fiel aber nicht. Das dritte Tor der Heimelf mit dem Schlusspfiff (90.+3) hatte nur noch statistischen Wert. Hut ab trotz der Niederlage vor der Leistung der 11 (!!!) eingesetzten Mannen auf dem Platz und der Respekt der Zuschauer ist der Mannschaft gewiss.

Es spielten: Manuel Fetzer – Tim Mayer, Felix Herr, Maurice Huber, Fabian Möbius – Nico Märkle, Jens Geiselmann, Fabian Volz, Philipp Reinhardt, Christian Hille - Markus Straub

 

SpVgg Au/Iller I - SC Staig II      3:3 (2:2)

Torschützen: Waldemar Weber, Jonas Ott, Timo Scheck

Später Ausgleich lässt 2. Mannschaft weiter zittern

In der jetzigen Personalsituation konnte unsere 2. Mannschaft ein beachtliches 3:3 bei der SpVgg Au erkämpfen. Bitter dabei war für unser Team der späte Ausgleich in der Nachspielzeit, der zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf kostete. Ein Sieg für den SCS wäre aufgrund der Einstellung bei hochsommerlichen Temperaturen auch nicht unverdient gewesen, wenngleich der Gastgeber die besseren Spielanlagen hatte. Die frühe Führung durch Waldemar Weber nach schöner Vorarbeit von Lars Herrmann, musste man bereits eine Minute später wieder hergeben. Mitte des ersten Abschnitts ging dann die SpVgg in Front, die Jonas Ott praktisch mit dem Halbzeitpfiff egalisierte. Als das Spiel eher dahinplätscherte, sorgte Timo Scheck für die erneute Führung für Staig, die trotz schwindender Kräfte bis kurz vor Schluss Bestand hatte.

Es spielten: Yannik Mangold – Waldemar Weber (72. David Fetzer), Lars Herrmann, Jonas Bailer, Uwe Scheck – Tim Schebesta, Florian Engertsberger, Alexander Rafensteiner, Sebastian Rödiger, Timo Scheck – Jonas Ott (87. Tobias Schädler)

SSV Ulm 1846 II - SC Staig I      4:2 (2:0)

Torschütze: Jens Geiselmann, Markus Straub

Personell geht unsere Erste auf dem Zahnfleisch – trotzdem hart umkämpftes Spiel in Ulm

Mit einer 2:4-Niederlage im Gepäck kehrte unsere 1. Mannschaft aus der schweren Auswärtsaufgabe bei der äußerst jungen Zweiten des SSV Ulm 1846 zurück. Das Ergebnis in der Höhe spiegelt allerdings nicht den kompletten Spielverlauf wider. Schon vor Beginn der Partie waren die Randbedingungen für die Holl-Elf alles andere als optimal; so hatte man nur zwölf einsatzfähige Feldspieler überhaupt auf dem Bogen und da man bereits in der 35. Minute verletzungsbedingt wechseln musste, verschlechterten sich die Erfolgsaussicht abermals. Auch der ungewohnte Kunstrasenplatz tat sein Notwendiges, dass die Partie für die Staiger wahnsinnig intensiv und kraftraubend war. Nach der schnellen Führung (2.) der Hausherren, die mit ihrem aggressiven Vorchecking dem SCS das Leben sichtbar schwer machten, entwickelte sich eine interessante Partie. Leider hatte der SCS in dieser Phase mit einem Lattentreffer Pech und die extrem effektiven Ulmer erhöhten vor (38.) und nach dem Wechsel (51.) auf 3:0. Der frühe, angesprochene Wechsel brachte einige Umstellungen im Team mit sich und auch dies war einem geordneten Spiel nicht hilfreich. Doch im zweiten Durchgang zeigte der SCS sein Leistungsvermögen und schoss sich durch Jens Geiselmann (75.) und Markus Straub (81.) nach dem zwischenzeitlichen 4:1 auf 4:2 heran. Hätte der Schiedsrichter direkt nach dem 4:2 das Abseits der SCS-Offensive nicht geahndet - was auch nie und nimmer eines war - dann wäre es vermutlich zu einer turbulenten Schlussphase gekommen. So allerdings verwaltete die 2. Mannschaft der UImer die Führung in einer interessanten Partie mit Höhen und Tiefen auf der SCS-Seite.

Es spielten: Manuel Fetzer – Simion Jans (35. Felix Herr), Maurice Huber, Mathias Schadenberger – Nico Märkle, Robin Dickmann, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt, Agon Zeqiri – Christian Hille (80. Fabian Möbius), Markus Straub

 

SV Balzheim I - SC Staig II      2:2 (0:2)

Torschützen: Alex Rafensteiner, Jonas Ott

SC Staig II kratzt alles Spielermaterial zusammen und punktet verdient in Balzheim

Letztendlich ein zufriedenstellendes Unentschieden entführte unsere 2. Mannschaft mit dem 2:2 beim SV Balzheim. Zuerst einmal muss man Trainer Ralf Haag bewundern, der vor der Partie fast 25 (!!!) ehemalige Spieler kontaktierte um überhaupt eine Mannschaft aufbieten zu können. Das Spiel begann für die Hausherren sicherlich nicht wie erwartet und nach zwei tollen, fast identischen Spielzüge lag der SC Staig völlig überraschend mit 2:0 in Front. Alex Rafensteiner (9.) und Jonas Ott (16.) wurde jeweils super von der rechten Seite bedient und mussten nur noch den „Schlappen“ zur nie erwarteten Zwei-Tore-Führung hinhalten. Bis zum Wechsel setzte der SCS immer wieder Nadelstiche und hielt in der Defensive alles rein, damit die Null stehen blieb. Die Heimelf enttäuschte bis dato in der Offensive und schien sichtlich geschockt vom unerwarteten Rückstand. Mit zunehmender Spielzeit in Halbzeit zwei schwanden die Kräfte beim Gast und in der 70. Minute fiel der verdiente Anschlusstreffer für den SVB. Zuvor ließ die Heimelf selbst beste Möglichkeiten liegen und der Treffer lag somit auch in der Luft. Leider musste die Haag-Truppe auch noch den bitteren Ausgleich hinnehmen, als eine eigentlich harmlose Hereingabe für gehörig Verwirrung sorgte und niemand in der SCS-Defensive entscheiden klären konnte, die Kugel an allen vorbei ins Tor kullerte (76.) Trotzdem war es eine sehr gute Mannschaftsleistung aller Beteiligten und bleibt nur zu hoffen, dass nun die Personalnot endlich ein Ende hat.

Es spielten: Michael Vorwalder – Waldemar Weber, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Andreas Haag (73. Patrick Geschwentner) – Tim Schebesta, Fabian Volz, Andreas Enchelmaier, Stefan Ecke, Alexander Rafensteiner – Jonas Ott (90.+2 Ralf Haag)

SC Staig I – FC Neenstetten I      1:1 (0:0)

Torschütze: Markus Straub

Ohne neun Stammspieler reicht es auch im achten Spiel in Serie zu keinem Sieg

Der SC Staig sehnt sich dem Saisonende entgegen – die Personaldecke wird immer dünner und seit Wochen ist die Luft bei unserer 1. Mannschaft raus. Am vergangenen Sonntag war mit dem FC Neenstetten ebenfalls ein Team zu Gast, welches nach dem gesicherten Klassenerhalt nicht die letzte Anspannung an den Tag legte. So entwickelte sich insgesamt ein eher müder und langweiliger Sommerkick, der am Ende konsequenterweise keinen Sieger hervorbrachte. Der SCS begann dabei ganz gut und hätte in der Anfangsviertelstunde bereits in Führung gehen können. Danach ging der Schwung jedoch verloren und man passte sich dem Gegner an. Dieser kam völlig unverhofft kurz nach dem Wechsel durch eine Standardsituation zur Führung (57.). Nachdem unser Team lange kein Mittel für das Herausspielen größerer Torchancen fand, sah es nach der vierten Niederlage in Folge aus – in der letzten Minute war dann aber doch noch unser Goalgetter Markus Straub zur Stelle, der eine Flanke von Philipp Reinhardt gekonnt per Kopf verwertete (89.).

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Möbius, Felix Herr, Maurice Huber, Agon Zeqiri – Nico Märkle, Robin Dickmann (80. Andreas Enchelmaier), Jens Geiselmann – Christian Hille, Philipp Reinhardt, Markus Straub

 

SC Staig II – SF Illerrieden      0:1 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

Trotz Notbesetzung völlig unnötige Niederlage im Derby gegen Illerrieden

Trainer Ralf Haag ist derzeit alles andere als zu beneiden – nicht nur aufgrund der großen Ausfallliste bei der 1. Mannschaft muss er Woche für Woche das letzte Spielermaterial zusammenbringen, um überhaupt eine Elf stellen zu können. So waren am vergangenen Sonntag vier reaktivierte Spieler gar in der Startformation, die jedoch ihre Sache gut machten. Vor allem Alexander Honis sorgte im ersten Abschnitt immer wieder für Torgefahr und die Führung wäre zum Pausentee mehr als verdient gewesen. Nach dem Wechsel baute unser Team konsequenterweise ab, da die Kräfte bei den Aushilfsspieler schwanden. Die Sportfreunde kamen somit durch eine Unachtsamkeit in der Staiger Hintermannschaft überraschend zur Führung (69.). Da der SCS nicht mehr an die gute Leistung aus dem ersten Abschnitt anknüpfen konnte, blieb es letztendlich bei der unglücklichen Niederlage im Derby.

Es spielten: Michael Vorwalder – Alexander Rafensteiner, Lars Herrmann, Jonas Bailer, Tim Schebesta – Fabian Volz, Alexander Lebherz (67. Jens Hummel), Timo Scheck, Alexander Honis – Jonas Ott, Fabian Ludwig (75. Fabio La Rossa)

SC Staig I – TSV Buch I      0:2 (0:1)

Torschütze: Fehlanzeige

Gute zweite Hälfte reicht nicht um den Tabellenführer zu knacken

Auch gegen den Tabellenführer aus Buch hatte unsere Bezirksligatruppe das Nachsehen und so verlor man auf heimischem Geläuf mit 0:2. Der Gast kam relativ bald zur Führung (11.) und hier musste der Goalgetter der Haug-Elf nur noch einschieben. In der Folgezeit verwaltete der TSV die knappe Führung durch gut geordnetes Defensivspiel und unser Team fand irgendwie kein Mittel, hier das Bollwerk zu knacken. Somit wurden die Seiten mit der knappen Gästeführung gewechselt. Der SCS erwischte einen sehr guten Start nach der Pause und hatte durch Markus Straub (52.) eine riesen Chance zum Ausgleich. Das Spiel nahm mehr um mehr Fahrt auf und eine sehr gute Partie entwickelte sich; der eigentlich verdiente Ausgleich für die Hausherren wollte einfach nicht fallen. Zwischenzeitlich rettete das Aluminium für den geschlagenen Manu Fetzer. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten des TSV Buch fiel an in der 86. Minute; hier ahndete der sonst sehr gut leitende Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung nicht und zeigte nach einem recht dünnen Foul auch noch auf den 11er-Punkt. Souverän verwandelte der Kapitän des vermeintlichen Landesliga-Aufsteigers zum 0:2-Endstand. Nach einer schwerfälligen, aber intensiven ersten Halbzeit zeigte das Team von Jochen Holl in Durchgang zwei sein Leistungsvermögen und brachte den Tabellenführer durch eine gute Leistung ins Wanken.

Es spielten: Manuel Fetzer – Felix Herr, Maurice Huber, Fabian Möbius – Simon Jans, Nico Märkle, Robin Dickmann, Jens Geiselmann, Philipp Reinhardt – Agon Zeqiri (66. Christian Hille), Markus Straub

 

SC Staig II – SV Beuren I      1:4 (1:3)

Torschützen: Fabian Volz

SC Staig II verliert standesgemäß gegen starkes Team aus Beuren

Mit einer schlussendlich standesgemäßen 1:4-Niederlage musste sich unsere 2. Mannschaft begnügen und konnte nur zu Beginn den SV Beuren in Bedrängnis bringen. Die Notelf von Ralf Haag ging völlig überraschend in der 13. Minute durch Fabian Volz in Führung. Der Favorit aus Beuren glich nur drei Minuten später schon aus und erhöhte bis zum Wechsel noch auf 1:3 (31., 37.). Der personelle Engpass in den Reihen des SCS kann man an der Tatsache festmachen, das Torhüter Michi Vorwalder im Sturm auflaufen musste und reaktiviertes Personal auf der Bank saß. Kurz nach dem Wechsel erhöhte der Aufstiegsaspirant aus Beuren auf 1:4 (51.) und nahm danach etwas das Gas raus. Somit blieb es bei einem nie gefährdeten Auswärtssieg des SVB in Staig. Die Heimelf hingegen steckt nun wieder mehr denn je im Abstiegskampf, da die Konkurrenz aus Kettershausen vorbeizog und dadurch der SCS nun auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht ist.

Es spielten: Yannik Mangold – Patrick Geschwentner (42. Waldemar Weber), Lars Herrmann, Jonas Bailer, Andreas Enchelmaier – Tim Schebesta, Fabian Volz, Stefan Ecke, Alexander Rafensteiner – Jonas Ott, Michael Vorwalder (80. Manuel Neumann)

Nach oben