SV Jungingen I - SC Staig I            1:2  (1:1)

Torschützen: Maurice Huber, Eigentor SV Jungingen

Verdienter Auswärtserfolg im Ulmer Norden

Nach der unglücklichen Heimniederlage vergangene Woche waren unsere Jungs bei der Auswärtspartie in Jungingen auf schnelle Wiedergutmachung aus. Bereits in der 10. Minute durfte auf Staiger Seite das erste Mal gejubelt werden. Nach einer langgezogenen Ecke konnte Maurice Huber freistehend zur Führung einköpfen. Auch in der Folgezeit war unser Team die spielbestimmende Mannschaft und konnte sich einige vielversprechende Möglichkeiten erspielen, welche leider nicht genutzt wurden. Auch in der Defensive arbeitete man konzentriert gegen Ball und Gegner und stand sattelfest, sodass der Gastgeber im ersten Spielabschnitt zu keiner nennenswerten Torchance kam. Und trotzdem konnte der SVJ noch vor der Pause den Ausgleich erzielen: Nach einer guten halben Stunde entschied der Schiedsrichter nach einer fragwürdigen Handspielentscheidung im Strafraum auf den Punkt zugunsten der Hausherren. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Junginger Spielführer zum sehr schmeichelhaften Ausgleich. Doch unsere Mannschaft zeigte sich auch nach dem Seitenwechsel davon unbeeindruckt und drängte sofort auf die abermalige Führung. Zwei Minuten nach Wiederbeginn wurden die Bemühungen der Mannschaft von Trainer Martin Klarer belohnt: Eine scharfe Hereingabe von Jens Geiselmann konnte vom gegnerischen Verteidiger nur ins eigene Tor bugsiert werden. Im weiteren Spielverlauf verpasste es der SCS die Führung auszubauen und war zudem ab der 72. Spielminute aufgrund einer roten Karte gegen Dominik Ruelius in Unterzahl. In den Schlussminuten warfen die Junginger nochmals alles nach vorne. Doch unsere vielbeinige Abwehrreihe verteidigte mit Mann und Maus und konnte immer entscheidend klären. So feierte man nach 94. Minuten einen letztlich engen aber durchaus verdienten Auswärtserfolg im Ulmer Norden.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Pascal Geiselmann, Maurice Huber (91. Agon Zeqiri), Kevin Klaus – Simon Jans, Nico Märkle, Manuel Kohn (84. Fabian Volz), Jens Geiselmann (78. Felix Herr), Jonas Ott – Markus Straub (93. Onur Alkan)

 

SV Jungingen II - SC Staig II         0:5  (0:3)

Torschützen: Jan Weiß (2x), Agon Zeqiri, Pascal Maurer, Onur Alkan

Souveräner Kantersieg gegen die Zweite aus Jungingen

Bei der Auswärtspartie in Jungingen konnte ein direkter Verfolger erfolgreich auf Distanz gehalten werden. Von Beginn an zeigten unsere Jungs wer Herr im Haus ist und ließen keinen Zweifel daran aufkommen, wer dieses Spiel als Sieger verlassen wird. In Durchgang eins wurde in regelmäßigem Abstand die deutliche Überlegenheit auch in Tore umgemünzt. Zuerst zeigte sich Agon Zeqiri kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Gehäuse, als er einen Abpraller zur Führung verwandelte. (11.) In der 22. Minute konnte Pascal Maurer die Führung nach schönem Pass von Zeqiri weiter ausbauen. Für den Halbzeitstand von 3:0 zeigte sich Onur Alkan verantwortlich. Den Deckel wirklich zu machten unsere Jungs direkt nach dem Seitenwechsel. Der eingewechselte Jan Weiß konnte mit einem Doppelpack (48. / 66.) den vierten und fünften Treffer nachlegen, was den Jungingern das letzte Fünkchen Hoffnung auf Punkte nahm. In der Folgezeit legte man das Hauptaugenmerk auf eine disziplinierte Verteidigung, sodass die Null bis zum Ende erfolgreich gehalten werden konnte. Alles in allem ein, auch in der Höhe, verdienter Sieg unserer Mannen von Team 2.

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Ludwig, Lars Herrmann, Daniel Baier, Pascal Maurer – Timo Janz, Uwe Scheck, Rene Vogt (76. Michael Vorwalder), Agon Zeqiri, Raoul Schöttle (46. Sebastian Ludwig) – Onur Alkan (46. Jan Weiß)

SC Staig I – FC Blaubeuren I         0:1  (0:0)

Torschütze: Fehlanzeige

Später Treffer trifft den SC Staig mitten ins Mark

Lange Gesichter gab es nach dem Spiel des SC Staig gegen FC Blaubeuren auf Seiten des SCS, da die Partie durch einen unhaltbaren Treffer der Gäste kurz vor Ende entschieden wurde. Mit dem 0:1 auf heimischem Geläuf rutscht der SCS weiter ins Mittelmaß der Liga ab und daher war die Enttäuschung riesengroß. Der Anfang gehörte dem SC und bereits nach 30 Sekunden hätte Manuel Kohn das Spielgerät im Gästekasten versenken müssen. In der Folgezeit war das Spiel von zwei gut stehenden Defensiven geprägt und recht ereignislos plätscherte das Spiel vor sich hin. Die Schlussviertelstunde des ersten Durchganges gehörte den Gästen von der Alb: Hier zeichnete sich Manu Fetzer mehrmals aus und verhinderte den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Einschlag im Staiger Kasten. Das technisch versiertere Team aus Blaubeuren blieb auch in Hälfte zwei das agilere Team und mit weiterem Chancenplus war der FCB dem Führungstreffer mehrmals ganz nah. Als bereits die Sekunden bis zum Schlusspfiff gezählt wurden, packte der FCB-Stürmer einen unhaltbaren Schuss aus rund 25 Meter aus und der Ball schlug im SCS-Gebälk ein (89.). Von diesem Lucky Punch erholte sich die Klarer-Elf in der Nachspielzeit nicht mehr und leider aus Sicht des SCS muss man den Gästen zugestehen, dass die technisch bessere und aktivere Mannschaft verdient die drei Punkte aus Staig entführten.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Pascal Geiselmann, Maurice Huber, Kevin Klaus (55. Fabian Möbius) – Simon Jans (83. Onur Alkan), Robin Dickmann (46. Nico Märkle), Fabian Volz, Manuel Kohn, Jens Geiselmann (74. Jonas Ott) – Markus Straub

 

SC Staig II – FC Blaubeuren II        2:1  (1:0)

Torschützen: Jonas Bailer, Fabian Ludwig

Yannik Mangold war der SCS-Erfolgsgarant – Offene Partie glücklich gewonnen

Anders wie unsere 1. Mannschaft machte es unsere Zweite und stellte ebenso in der 89. Minute die Weichen auf Sieg. Mit dem 2:1-Sieg konnte unsere Zweite einen durchaus glücklichen Sieg einfahren. Beide Defensiven erwiesen sich an diesem Tage als recht löchrig und so gab es Chancen hüben wie drüben zu Hauf. Das Team zwei darf sich an erster Stelle bei Yannik Mangold bedanken, der einen Sahnetag erwischte und die Gäste-Stürmer mit teils unglaublichen Paraden zur Verzweiflung brachte. Der Führungstreffer für den SCS erzielte Jonas Bailer in der 18. Minute und nach dem Ausgleich (51.) zeichnete sich Fabian Ludwig per Kopf (89.) für den Siegtreffer verantwortlich. Beide Teams hatten gut und gerne ein Dutzend Einschussmöglichkeiten, so das ein höheres Ergebnis absolut im machbaren Bereich gewesen wäre, wobei auch der FCB den Platz als Sieger verlassen hätte können. So war der SC Staig II an diesem Tage das glücklichere Team mit einem überragenden Yannik Mangold im Tor.

Es spielten: Yannik Mangold – Fabian Ludwig, Lars Herrmann, Daniel Baier, Janik Schiewe – Timo Janz (46. Sebastian Ludwig), Uwe Scheck Timo Scheck, Rene Vogt (52. Pascal Maurer), Stefan Ecke – Jonas Bailer

SV Tiefenbach I – SC Staig I       0:2 (0:0)

Torschützen: Jens Geiselmann, Eigentor

Unsere 1. Mannschaft erkämpft sich Sieg beim Tabellendritten

Das Team von Trainer Martin Klarer war am vergangenen Sonntag im Gegensatz zu den Vorwochen vor allem in Sachen Einsatzwillen und Kampfgeist nicht wieder zu erkennen. Das war auch notwendig, da der Gastgeber sehr aggressiv auftrat und auch taktisch diszipliniert agierte. Unser Team nahm den Kampf über die gesamte Spieldauer jedoch an und ging daher am Ende nicht unverdient aber dennoch glücklich als Sieger vom Platz. Glücklich deshalb, da die klareren Möglichkeiten der SVT aufzuweisen hatte und ein verhängnisvolles Eigentor der Weg für unsere Mannschaft ebnete. Die Verunsicherung nach dem unglücklichen Gegentor für die Gastgeber nutzte der SCS gnadenlos aus, als Kevin Klaus mit einer vorzüglichen Vorbereitung wenige Minuten später die Tür zum 2:0 öffnete und Jens Geiselmann kaltschnäuzig das Leder im langen Eck versenkte. Die Revanche zum Vorjahr in Tiefenbach ist somit geglückt, als damals der SVT in einer sehr ausgeglichenen Partie das glücklichere Team war und in wenigen Minuten das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden konnte.

Es spielten: Manuel Fetzer – Maurice Huber (53. Felix Herr), Pascal Geiselmann, Kevin Klaus – Robin Dickmann, Fabian Volz, Dominik Ruelius, Simon Jans, Jonas Ott (65. Manuel Kohn)  – Jens Geiselmann (90. Uwe Scheck), Markus Straub

 

SV Tiefenbach II – SC Staig II      3:1  (1:0)

Torschütze: Jan Weiß

Stark ersatzgeschwächte Mannschaft verliert Anschluss an Spitzengruppe

Was sich in den letzten beiden Wochen mit mäßigen Leistungen schon andeutete, wurde leider am Sonntag Realität – die Verletztenmisere beider Teams schlägt auf die Qualität nieder und so konnte das Team um Trainer Hannes Kienhöfer mit der Niederlage in Tiefenbach den Anschluss an die Spitzengruppe nicht mehr halten. Dabei war auch diesmal der Gegner mehr als schlagbar. Dieser bestach jedoch durch seine Effizienz, in dem die einzigen drei Möglichkeiten allesamt in Tore umgemünzt werden konnte. Unser Team tat sich vor allem in der Vorwärtsbewegung extrem schwer und hatte ebenso nur sehr wenige klare Torchancen zu verzeichnen. Der Anschlusstreffer zum 1:3 durch Jan Weiß reichte daher nicht um das Spiel für sich zu entscheiden.

Es spielten: Michael Vorwalder – Timo Janz (83. Mika Endl), Rene Vogt, Lars Herrmann, Jan Weiß – Uwe Scheck, Pascal Maurer, Timo Scheck, Janik Schiewe, Stefan Ecke (67. Sebastian Ludwig)  – Fabian Ludwig

SC Staig I – SV Asselfingen I       1:1  (1:0)

Torschütze: Jonas Ott

1. Mannschaft verschenkt leichtfertig Sieg gegen Abstiegskandidat

Alles andere als zufriedenstellend fällt das Ergebnis zum Start der Rückrunde für unser Team I aus. In den beiden Heimspielen gegen vermeintliche Abstiegskandidaten konnte man mit zwei eher dürftigen Leistungen nur einen Punkt ergattern. Wie in der Vorwoche war auch der SV Asselfingen ein durchaus schlagbarer Gegner und wiederum gelang es dem SCS nicht, die Vorteile in der Veranlagung für einen Erfolg umzumünzen. Dabei startete diese Woche die Mannschaft von Martin Klarer etwas konzentrierter und konnte nach anfänglicher Nervosität in der 16. Minute nach einer tollen Vorarbeit von Dominik Ruelius durch einen schönen Kopfballtreffer durch Jonas Ott in Führung gehen. Zwar hatte kurze Zeit später der SCS etwas Glück als der Pfosten retten musste, dennoch war der Gastgeber fortan tonangebend und hatte mehrfach die Chance durch teilweise hochkarätige Einschussmöglichkeiten die Führung auszubauen. Diese wurde leider leichtfertig vergeben und der Gast blieb somit im Spiel. Und so kam es wie es so oft im Fußball beschrieben wird – nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft und dem anschließenden Foulspiel im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Der SVA ließ sich nicht zweimal Bitten und nutzte die Chance zum Ausgleich. Danach war unser Team durchaus gewillt, die Scharte wieder wett zu machen. Der Gast wusste sich jedoch mit gesunder Härte zu wehren, und schaffte es irgendwie ohne Marschbefehl das Spiel zu überstehen. Durch die unzähligen Fouls wurde stets der Spielfluss unterbrochen, was den Älbern stark entgegenkam. Nachdem es bei der Punkteteilung blieb, muss nun unsere Mannschaft in den nächsten Wochen gegen deutlich ambitionierte Teams bestehen um nicht langsam in die weitläufige Gefahrenzone zu rutschen.

Es spielten: Manuel Fetzer – Maurice Huber, Pascal Geiselmann, Felix Herr – Nico Märkle, Manuel Kohn, Dominik Ruelius, Fabian Möbius, Agon Zeqiri (77. Agon Zeqiri) – Jonas Ott (69. Jens Geiselmann), Markus Straub

 

SC Staig II – SV Asselfingen II       2:0  (0:0)

Torschützen: Fabian Ludwig, Daniel Bailer

Arbeitssieg für unsere 2. Mannschaft

Wie bereits in der Vorwoche kann die 2. Mannschaft in einem Spiel auf bescheidenem Niveau den nächsten „Dreier“ verbuchen ohne glänzen zu müssen. Der Gast aus Asselfingen war äußerst beschränkt in seinen Mitteln. Dennoch tat sich auch unserer Elf schwer, trotz 70 Minuten Überzahl eine klare Überlegenheit herauszuspielen. Erst Mitte der zweiten Hälfte gelang Fabian Ludwig der lang ersehnte Führungstreffer, den wenig später Daniel Bailer ausbauen konnte. „Hauptsache drei Punkte“ hieß das Motto am Ende und somit etabliert sich unser Team II in der Spitzengruppe der Kreisliga B/IV. Gegen die direkten Konkurrenten bedarf es aber einer klarer Leistungssteigerung um dort bestehen zu können.

Es spielten: Yannik Mangold – Uwe Scheck, Daniel Bailer, Michael Voralder, Sebastian Ludwig (46. Jan Weiß) – Rene Vogt (46. Pascal Maurer), Jonas Bailer, Timo Scheck, Janik Schiewe (46. Timo Janz), Stefan Ecke  – Fabian Ludwig

SC Staig I – SV Lonsee I       1:2  (0:2)

Torschütze: Markus Straub

1. Mannschaft bleibt ein paar Minuten zu lange in der Winterpause

Eine bittere Niederlage musste das Team von Trainer Martin Klarer zum Auftakt im Jahr 2019 gegen den SV Lonsee hinnehmen. Bitter vor allem deswegen, weil der SCS die ersten Minuten völlig verschlief und trotz Überlegenheit über weiter Teile des Spiels als Verlierer den Platz verlassen musste. Der Gast nutzte die desolaten Anfangsminuten gnadenlos aus und führte bereits nach 6 Minuten mit 0:2. Nach 15 Minuten war vom Gast über die gesamte Spielzeit nichts mehr zu sehen und dennoch reichte es nicht für den SC Staig um den Rückstand aufzuholen. Auf dem schwierigen Geläuf war das gewünschte Kurzpassspiel nur schwer umzusetzen und der SVL hatte mit einer kompakten Defensivarbeit nach der Führung relativ leichtes Spiel die Führung zu verteidigen. Dennoch hatte der Gastgeber jeweils zum Ende jeder Halbzeit eine gute Phase mit durchaus hoffnungsvollen Torchancen, von denen jedoch nur Markus Straub eine davon zum Anschlusstreffer nutzen konnte (75.). Etwas Pech hatte unsere Mannschaft in der Nachspielzeit, als der verdiente Ausgleichstreffer wegen einer knappen Abseitsentscheidung des gut leitenden Schiedsrichters aberkannt wurde. Trotz einer großen Verletztenliste war dies zum Auftakt zu wenig um im vorderen Drittel der Tabelle sich etablieren zu können. Hoffen wir auf eine deutliche Leistungssteigerung im nächsten Heimspiel gegen den SV Asselfingen.

Es spielten: Manuel Fetzer – Dominik Ruelius, Felix Herr, Maurice Huber, Kevin Klaus (35. Fabian Möbius) – Simon Jans, Robin Dickmann, Fabian Volz (46. Agon Zeqiri), Manuel Kohn, Jonas Ott (63. Philipp Reinhardt) – Markus Straub

 

SC Staig II – SV Lonsee II      3:1  (1:0)

Torschützen: Stefan Ecke, Fabian Ludwig, Jonas Bailer

Start in das Jahr 2019 geglückt – Schwere Verletzung trübt die Freude über die Punkte gehörig

Unsere 2. Mannschaft startete erwartungsgemäß mit einem Sieg ins neue Jahr und bezwang die zweite Garnitur des SV Lonsee mit 3:1. Bereits nach 10 Minuten war der Bann gebrochen und Stefan Ecke brachte die Hausherren mit einer feinen Einzelleistung in Führung. Der SCS blieb tonangebend, wobei die körperliche Robustheit der Gäste kaum ein gutes Spiel zuließ. Schon im ersten Durchgang musste Hannes Kienhöfer zweimal verletzungsbedingt auswechseln, wobei David Fetzer mit einer schweren Verletzung ins Krankenhaus musste und er dem Team lange fehlen wird. Gute Besserung und raschen Heilungsprozess wünsche wir ihm auf diesem Wege. Kurz nach dem Wechsel (48.) drückte Fabian Ludwig das Spielgerät nach einer Ecke über die Linie zur 2:0-Führung. Als Jonas Bailer dann das 3:0 (65.) erzielte, war das Spiel entschieden, da die Gäste nicht mehr in der Lage waren nachzulegen. Außer der Ergebniskosmetik zum 3:1 (69.) sprang für den SVL nicht mehr heraus und das Spiel war gelaufen. In der 88. Minute vergab Stefan Ecke recht leichtfertig einen Foulelfmeter, was aber nicht mehr ins Gewicht fiel und somit der erste Dreier im neuen Jahr eingetütet wurde.

Es spielten: Yannik Mangold – Jona Bailer, Lars Herrmann, Fabian Ludwig, Janik Schiewe – Uwe Scheck, David Fetzer (44. Sebastian Ludwig), Timo Scheck, Rene Vogt, Stefan Ecke (46. Michael Vorwalder) – Patrick Mebus (23. Jan Weiß)