1922

14 Akteure aus den damaligen Gemeinden Weinstetten und Altheim gründen einen Fußballverein unter dem Namen "SV Staig" und bestreiten ihr erstes Spiel gegen Schnürpflingen.

   

1923

In Steinberg gründen 19 Turnbegeisterte am 14. Oktober 1923 den "Turnerbund Steinberg".

   

1926

Der SV Staig errichtet seinen ersten Sportplatz auf einer Wiese zwischen Altheim und Unterweiler. Die Sportkleidung ist Blau-Weiß

   

1928

Die Fußballer des SV Staig gründen den katholischen Jungmännerverein mit einer DJK-Abteilung Karl Gekle löst als Vorstand Stefan Rehm ab.

   

1932

Beim TB Steinberg beschließt der Ausschuß die Gründung einer Fußballabteilung.

   

1934

Die Bekämpfung der DJK-Sportgruppen durch die NSDAP hat die Auflösung des Jungmännervereins Staig mit DJK-Abteilung zu Folge. Die Fußballer schließen sich daraufhin dem Radfahrverein Concordia Altheim an

   

1935

Wegen Spielermangel wird der Spielbetrieb der Fußballer der Concordia Altheim vorläufig eingestellt. Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges werden nur noch sporadisch Feundschaftsspiele ausgetragen.

   
 

Beim TV Steinberg wird in diesem Jahr nach den Plänen von Otto Wiedmann ein neuer Turnschuppen errichtet. Die Baukosten belaufen sich auf RM 480

   

1946

Frühere Spieler und Anhänger des Fußballs lassen den einstigen DJK-Jungmännerverein unter dem Namen SV Staig und unter Führung von Franz Mangold wieder aufleben. Auch beim TV Steinberg kommt das Vereinsleben unter Führung von Hans Stehle wieder in Gang.

   

1947-1948

Der SV Staig erlangt unter der Führung von Hans Mörsch als 1. Vorsitzenden eine fußballerische Glanzzeit und den Aufstieg in die A-Klasse

   

1949

Spieler und Mitglieder aus Altheim beschließen die Trennung vom SV Staig und gründen Fußballverein SV Eintracht Altheim. 1.Vorsitzender wird Anton Haag. Im selben Jahr beschließt der TV Steinberg neben der Turnabteilung die Gründung einer Fußballabteilung.

   

1957

Am 19.05. wird der neue Sportplatz des "SV Eintracht Altheim" eingeweiht

   

1965

Fertigstellung der neuen Turnhalle in Steinberg.

   

1968

Zusammenschluß der beiden Vereine TV Steinberg und SV Staig zum neuen Verein TSV Steinberg/Staig. 1. Vorsitzender Franz Haag. Im selben Jahr Gründung der Ski-Abteilung.

   

1972

Unter Führung des 1. Vorsitzenden Carl Fetzer wird beim SV Eintracht Altheim eine Frauenabteilung gegründet

   

1974

Im Jugendfußballbereich Bildung einer Jugendspielgemeinschaft zwischen dem SV Eintracht Altheim und dem TSV Steinberg/Staig. Gründung der Tennisabteilung beim SV Eintracht Altheim.

   

1977

Gründung der Tischtennisabteilung beim SV Eintracht Altheim

   

1977

Günter Herr wird zum 1. Vorsitzenden des SV Eintracht Altheim gewählt.

   

1977

Das neue Sportzentrum in Altheim mit Turnhalle, zwei neuen Rasenspielfeldern und vier Tennisplätzen ist fertiggestellt

   

1979

Carl Fetzer wird zum Ehrenvorsitzenden des SV Eintracht Altheim ernannt. Norbert Gekle wird 1. Vorsitzender.

   

1988

Franz Haag gibt nach 30 Jahren Tätigkeit sein Amt als 1. Vorsitzender des TSV Steinberg/Staig an den neuen Vorsitzenden Erich Kienhöfer ab. Er wird zum Ehrenvorsitzenden des TSV Steinberg/Staig ernannt

   

1990

Norbert Gekle, der bereits von 1979 bis 1985 1. Vorsitzender des SVA war, übernimmt wieder die Führung des SVA

   

1991

Das neue Sportgelände des TSV Steinberg/Staig wird eingeweiht

   

1994

Fusion der beiden Vereine SV Eintracht Altheim und TSV Steinberg/Staig zum den neuen Verein "Sportclub Staig

   

1997

Einweihung des neuen Sportheimes am Sportgelände in Altheim.

   

1999

Aufstieg der Fußballer in die Bezirksliga

   

2000

Erstmals wird mit Ulrike Geiselmann eine Frau zur 1. Vorsitzenden gewählt. Erich Kienhöfer wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.